RE: Zeichen dafür, daß bald die alte Weltordnung endet und Gottes Königreich vollends die Herrschaft übernimmt

#466 von Jurek , 14.01.2019 18:21

Hallo Hervé,

Zitat
Wie soll man ohne Vergleich von Ereignissen mit den Vorhersagen erkennen, in welcher Phase man sich befindet?


Hat Jehoschua dir das aufgetragen?
Soweit ich weiß, meinte Er Mat 24:42 = da weiß man es eben NICHT, wann. Deshalb sollen wir immer wachen und immer bereit sein!

Schon seit mind. 2000 Jahren warten Menschen auf das Kommen JESU! Und, haben die welches Zeichen gebraucht, obwohl sie alle zu ihrer Lebzeit damit rechneten, dass JESUS wieder kommen würde!?

Nochmals: Welchen Vorteil - gerade du mit deinen wilden Spekulationen - hast du gegenüber mir?
Und welchen Nachteil habe ich denn schon? - Erkläre es mir.

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 8.726
Registriert am: 03.10.2009


RE: Zeichen dafür, daß bald die alte Weltordnung endet und Gottes Königreich vollends die Herrschaft übernimmt

#467 von Schrat , 14.01.2019 19:05

Doch, Jurek,

das hat uns Jehoschua uns aufgetragen! Siehe die Gleichnisse Jesu, da z.B. das Gleichnis mit den Jungfrauen, die den "Bräutigam" erwarten...

Auch wenn es sich auch gegen die Erwartungen der Jünger Jesu länger hinzieht, als sie dachten, wird damit sein Gebot der Wachsamkeit nicht aufgehoben! Z.B. darauf zu achten, wenn der Frevel an Heiliger Stätte stünde.... Dann die konkreten Hinweise, wann das Ende unmittelbar bevorstünde. Also mußten seine Jünger, wenn sie wirklich seine Jünger waren, auch das Weltgeschehen mit im Blick haben! Dabei konnten sie natürlich auch irren, aber trotzdem ist Jesu Hinweis auf die Wachsamkeit nicht aufgehoben.

Gruß
vom Schrat


WER ZENSIERT FÜRCHTET DIE WAHRHEIT

 
Schrat
Beiträge: 5.581
Registriert am: 31.03.2012


nicht spekulieren, ab wann die neue Ordnung zu kommen hat! (1.Joh 4:1)

#468 von Jurek , 15.01.2019 02:42

Hallo Schrat,

dabei ist ein Problem, welches du auch bitte (m. E.) beachten solltest:
Abgesehen davon dass ich meine, dass vieles sich auf das erste Jahrhundert bezogen hatte und auch so an die Apostel gerichtet wurde… (diese hat sowieso recht wenig interessiert welche Zeichen der Zeit sich erst in Jahrtausenden ereignen sollen, welche sie beobachten sollten), haben Christen aus all den 20 Jahrhunderten immer zu IHRER Zeit gemeint, diese bestimmte "Zeichen der Zeit" zu ihrer Generation zu erkennen (weil denen besonders damals der historische Rückblick fehlte, was heute vielen auch m. E. fehlt).
Im Prinzip war das fast durch die ganze Menschheitsgeschichte so, die letzte Generation zu sein und in der schlimmsten Gesellschaft (gegenüber früheren Zeiten) zu leben (siehe auch DORT den Zitat von Deria aus einst Bechhausforum).
Auch Ray Franz (neben C.O. Jonsson) hat zu 2.Tim 3:1-5 etc. und Endzeit etliches geschrieben… Ein Blick in diese Bücher würde sicher nicht schaden.

Und dass die ganzen Spekulationen wie besonders von Hervé, das sollen wir als Christen NICHT machen! (Apg 1:7 etc.).

Meine Frage war daher dazu (ohne dass ich hier Ansichten andere dazu kritisiere, außer die von Hervé): WELCHEN Vorteil haben diejenigen, welche nach welchen "Zeichen der Zeit" Ausschau halten, gegenüber mir, der das nicht tut?
Beantwortet bitte mir meine Frage dazu.

Ich weiß trotzdem, dass wir in der Zeit des Endes leben (schon seit nahezu 2000 Jahren) und ich erwarte meinen HERRN tagtäglich! Denn meine Erwartung richtet sich nicht nach Deutungen welcher weltpolitischen Ereignisse (wie OFT haben falsche Propheten sich da geirrt!!! Aus der Geschichte sollte man was lernen und sie nicht mit gleichen Fehlern wiederholen), sondern die ist verbunden mit meinem Leben als Christ und mit meiner Lebensspanne. …
ICH bin bereit zur jeder Zeit meinem HERRN zu empfangen!
Und ICH weiß, dass JESUS gerade DANN kommen wird, wenn die meisten Möchtegern(falsch)propheten das NICHT erwarten! (Mat 24:42,44) So wie es im ersten Jahrhundert war (siehe aktuelle Vers-für-Vers-Betrachtung).

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 8.726
Registriert am: 03.10.2009


Christen halten Ausschau nach dem Kommen des Königreiches Gottes - das ist kein "spekulieren"

#469 von Schrat , 15.01.2019 09:53

Lieber Jurek,

Zitat
WELCHEN Vorteil haben diejenigen, welche nach welchen "Zeichen der Zeit" Ausschau halten, gegenüber mir, der das nicht tut?



Vorteil: Man beachtet Christi Hinweis, daß seine Nachfolger wachsam sein sollten! Ferner lernen sie geistiges Unterscheidungsvermögen und können nicht so leicht betrogen werden! Selbst aus Fehlern können sie dann lernen und ein besseres Unterscheidungsvermögen entwickeln!

Gruß
vom Schrat


WER ZENSIERT FÜRCHTET DIE WAHRHEIT

 
Schrat
Beiträge: 5.581
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 15.01.2019 | Top

RE: Christen halten Ausschau nach dem Kommen des Königreiches Gottes - das ist kein "spekulieren"

#470 von Jurek , 15.01.2019 17:07

Ich weiß immer noch nicht, welchen Vorteil die (m.E.) 'Spekulanten' gegenüber mir haben.


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 8.726
Registriert am: 03.10.2009


RE: nicht spekulieren, ab wann die neue Ordnung zu kommen hat! (1.Joh 4:1)

#471 von Ga-chen , 15.01.2019 20:22

Zitat von Jurek im Beitrag #468
Hallo Schrat,

dabei ist ein Problem, welches du auch bitte (m. E.) beachten solltest:
Abgesehen davon dass ich meine, dass vieles sich auf das erste Jahrhundert bezogen hatte und auch so an die Apostel gerichtet wurde… (diese hat sowieso recht wenig interessiert welche Zeichen der Zeit sich erst in Jahrtausenden ereignen sollen, welche sie beobachten sollten), haben Christen aus all den 20 Jahrhunderten immer zu IHRER Zeit gemeint, diese bestimmte "Zeichen der Zeit" zu ihrer Generation zu erkennen (weil denen besonders damals der historische Rückblick fehlte, was heute vielen auch m. E. fehlt).
Im Prinzip war das fast durch die ganze Menschheitsgeschichte so, die letzte Generation zu sein und in der schlimmsten Gesellschaft (gegenüber früheren Zeiten) zu leben (siehe auch DORT den Zitat von Deria aus einst Bechhausforum).
Auch Ray Franz (neben C.O. Jonsson) hat zu 2.Tim 3:1-5 etc. und Endzeit etliches geschrieben… Ein Blick in diese Bücher würde sicher nicht schaden.

Und dass die ganzen Spekulationen wie besonders von Hervé, das sollen wir als Christen NICHT machen! (Apg 1:7 etc.).

Meine Frage war daher dazu (ohne dass ich hier Ansichten andere dazu kritisiere, außer die von Hervé): WELCHEN Vorteil haben diejenigen, welche nach welchen "Zeichen der Zeit" Ausschau halten, gegenüber mir, der das nicht tut?
Beantwortet bitte mir meine Frage dazu.

Ich weiß trotzdem, dass wir in der Zeit des Endes leben (schon seit nahezu 2000 Jahren) und ich erwarte meinen HERRN tagtäglich! Denn meine Erwartung richtet sich nicht nach Deutungen welcher weltpolitischen Ereignisse (wie OFT haben falsche Propheten sich da geirrt!!! Aus der Geschichte sollte man was lernen und sie nicht mit gleichen Fehlern wiederholen), sondern die ist verbunden mit meinem Leben als Christ und mit meiner Lebensspanne. …
ICH bin bereit zur jeder Zeit meinem HERRN zu empfangen!
Und ICH weiß, dass JESUS gerade DANN kommen wird, wenn die meisten Möchtegern(falsch)propheten das NICHT erwarten! (Mat 24:42,44) So wie es im ersten Jahrhundert war (siehe aktuelle Vers-für-Vers-Betrachtung).

Gruß


Na, das ist doch auf jeden Fall supi 👍

Bei mir ist es so, dass due Freude, mit Jesus endlich vereint zu sein, immer mehr zunimmt....wenn ich lediglich nur warten würde wäre mir das zu wenig ...

"dann hebt eure Häupter empor, denn eure Befreiung naht" 😃👍


-----------------------------
Liebe Grüße von Ga-chen
.....

„Jesus muss wohl Student gewesen sein: Er wohnte bei seiner Mutter, er hatte lange Haare, er war der Anführer einer Protestgruppe, er trank laufend Wein, und wenn er schon mal was tat, war's ein Wunder."
Willy Meurer (*1934), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, Toronto

Der Name YHWH (von rechts n. links) in paleohebräischer Bildersprache verrät so einiges
10. י Yud 10 HAND
5. ה He 5 ERBLICKE
6. ו Vav 6 NAGEL
5. ה He 5 ERBLICKE

HAND ERBLICKE oder SIEHE, NAGEL ERBLICKE oder SIEHE; zu dtsch.: Siehe, Erblicke die Hand, erblicke den Nagel!

Der Vater und der Sohn haben denselben Namen: YHWH!
(von Theodoric)

 
Ga-chen
Beiträge: 2.718
Registriert am: 05.10.2009


RE: Christen halten Ausschau nach dem Kommen des Königreiches Gottes - das ist kein "spekulieren"

#472 von Ga-chen , 15.01.2019 20:26

Zitat von Jurek im Beitrag #470
Ich weiß immer noch nicht, welchen Vorteil die (m.E.) 'Spekulanten' gegenüber mir haben.


Ich verstehe dich schon irgendwie, besonders als ZJ-Geschädigter.....aber ich sehe das nicht als Spekulation, mache ja auch kein Dogma draus noch setze ich ein Datum an.....jedoch beobachte ich nach und nach Erfüllung von Prophetie....und das finde ich spannend und supi. Niemand hat 2000 Jahre lang erlebt, was unsere Generation erlebt....die Heimkehr der Juden ins Land der Väter .
Es sind interessante und spannende Zeiten, in denen wir leben....😃


-----------------------------
Liebe Grüße von Ga-chen
.....

„Jesus muss wohl Student gewesen sein: Er wohnte bei seiner Mutter, er hatte lange Haare, er war der Anführer einer Protestgruppe, er trank laufend Wein, und wenn er schon mal was tat, war's ein Wunder."
Willy Meurer (*1934), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, Toronto

Der Name YHWH (von rechts n. links) in paleohebräischer Bildersprache verrät so einiges
10. י Yud 10 HAND
5. ה He 5 ERBLICKE
6. ו Vav 6 NAGEL
5. ה He 5 ERBLICKE

HAND ERBLICKE oder SIEHE, NAGEL ERBLICKE oder SIEHE; zu dtsch.: Siehe, Erblicke die Hand, erblicke den Nagel!

Der Vater und der Sohn haben denselben Namen: YHWH!
(von Theodoric)

 
Ga-chen
Beiträge: 2.718
Registriert am: 05.10.2009

zuletzt bearbeitet 15.01.2019 | Top

RE: Christen halten Ausschau nach dem Kommen des Königreiches Gottes - das ist kein "spekulieren"

#473 von Klaus Jg34 , 16.01.2019 15:27

Also Herrschaften, wann bequemt Ihr Euch endlich mal dazu die wiederholt geststelle Frage abzuklären,WAS genau ENDET und wie?
Wenn es unsichtbar geschieht, welche Anzeichen können dann überhaupt sichtbar werden?
Aber als Antwort nicht einfach lapidar "die Scene der Welt wechselt",
oder "Himmel und Erde werden vergehen", oder ähnliches ungenaues.
Die Bibel kann das sehr konkret, genau und präzise erklären, WAS ENDET?
Ihr kennt doch die Bibel ?


alles nur meine Meinung. Wohltätig ist der Fantasie Macht, wenn sie der Mensch bezähmt bewacht.

 
Klaus Jg34
Beiträge: 652
Registriert am: 26.09.2017

zuletzt bearbeitet 16.01.2019 15:51 | Top

RE: Christen halten Ausschau nach dem Kommen des Königreiches Gottes - das ist kein "spekulieren"

#474 von Hervé Noir , 17.01.2019 19:25

Zitat von Jurek im Beitrag #466

- - -

Zitat
Wie soll man ohne Vergleich von Ereignissen mit den Vorhersagen erkennen, in welcher Phase man sich befindet?

Hat Jehoschua dir das aufgetragen?
Soweit ich weiß, meinte Er Mat 24:42 = da weiß man es eben NICHT, wann. Deshalb sollen wir immer wachen und immer bereit sein!

Schon seit mind. 2000 Jahren warten Menschen auf das Kommen JESU! Und, haben die welches Zeichen gebraucht, obwohl sie alle zu ihrer Lebzeit damit rechneten, dass JESUS wieder kommen würde!?

Nochmals: Welchen Vorteil - gerade du mit deinen wilden Spekulationen - hast du gegenüber mir?
Und welchen Nachteil habe ich denn schon? - Erkläre es mir.
- - -


Wer die Vorhersagen kennt, wird kaum auf die große Versuchung hereinfallen, die über die ganze Erde kommen wird (Offenbarung 3,10).

Bei der Bekämpfung des allgegenwärtigen Naturalismus beweisen sich die lieben Christen nicht gerade als tapfere Streiter für die Wahrheit. Dieses seit langem beobachtbare Versagen wird Folgen haben. Wie wir aus dem 2. Thessalonicherbrief und der Offenbarung wissen, wird der wohl in Kürze auftretende europäische Führer sich als Gott gebärden. Dabei wird dieser durch einen “falschen Propheten” unterstützt, der über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt, gar Wunder wirken kann.

Bei der heutigen naturalistisch orientierten Gesellschaft sollte man annehmen, dass der Auftritt der Auftritt dieses “Gottes” und seines Propheten eher lächerlich wirkt. Dass dem nicht so ist, liegt an der “Austrocknung” der Menschen, d.h. das religiöse Bedürfnis wurde durch die naturalistische Weltanschauung unterdrückt. Um so frenetischer wird man den neuen Gott verehren. Hauptschuld an diesem Versagen hat die ach so christliche Gesellschaft. Dass aber das Verlangen nach Religion noch präsent ist, zeigt etwa die rege Teilnahme an Kirchentagen.

Die religiösem Überzeugungen der meisten Menschen stimmen jedoch nicht mit der originären Botschaft überein. Daher werden viele Mitglieder der Kirchen und Gemeinschaften wie anderer Religionen auf den neuen Gott hereinfallen. Dass Christen dadurch den Vorzugsstatus verlieren, sagt uns Offenbarung 20,4.

Hervé Noir  
Hervé Noir
Beiträge: 901
Registriert am: 25.03.2015


RE: Christen halten Ausschau nach dem Kommen des Königreiches Gottes - das ist kein "spekulieren"

#475 von Hervé Noir , 17.01.2019 19:38

Zitat von Klaus Jg34 im Beitrag #473
Also Herrschaften, wann bequemt Ihr Euch endlich mal dazu die wiederholt geststelle Frage abzuklären,WAS genau ENDET und wie?
Wenn es unsichtbar geschieht, welche Anzeichen können dann überhaupt sichtbar werden?
Aber als Antwort nicht einfach lapidar "die Scene der Welt wechselt",
oder "Himmel und Erde werden vergehen", oder ähnliches ungenaues.
Die Bibel kann das sehr konkret, genau und präzise erklären, WAS ENDET?
Ihr kennt doch die Bibel ?


Offenbarung 17,11 ff. sagt uns, wann und auf welche Weise der u.a. in 2. Thessalonicher 2,4 vorhergesagte politische Führer auf die Weltbühne treten wird. Nach dreieinhalb Jahren an der Macht, wird dieser Führer vom zur Erde zurückgekehrten Jesus unschädlich gemacht.

Diesem Spitzen-Politiker übergeben die Führer zehn weiterer europäischer Staaten ihre Souveränität zumindest der Bereiche Außen- und Militärpolitik.

Viel konkreter geht’s meines Wissens nicht.

Hervé Noir  
Hervé Noir
Beiträge: 901
Registriert am: 25.03.2015


Was endet?

#476 von Klaus Jg34 , 17.01.2019 23:14

Zitat von Hervé Noir im Beitrag #475
Offenbarung 17,11 ff. sagt uns, wann und auf welche Weise der u.a. in 2. Thessalonicher 2,4 vorhergesagte politische Führer auf die Weltbühne treten wird. Nach dreieinhalb Jahren an der Macht, wird dieser Führer vom zur Erde zurückgekehrten Jesus unschädlich gemacht

Also meinst Du >> nur ein "Führer" wird enden, mehr nicht? Na dann träum mal schön weiter!


alles nur meine Meinung. Wohltätig ist der Fantasie Macht, wenn sie der Mensch bezähmt bewacht.

 
Klaus Jg34
Beiträge: 652
Registriert am: 26.09.2017


1.Tim 1:4

#477 von Jurek , 18.01.2019 03:54

Hallo Hervé,

Zitat
Wer die Vorhersagen kennt, wird kaum auf die große Versuchung hereinfallen, die über die ganze Erde kommen wird (Offenbarung 3,10).


Wie kommst du denn darauf?
Für WAS brauche ich deine Spekulationen über die Zukunft wegen Offb 3:10?
Diese sind eher dabei hinderlich!

Zitat
Bei der Bekämpfung des allgegenwärtigen Naturalismus beweisen sich die lieben Christen nicht gerade als tapfere Streiter für die Wahrheit.


Da es hier um mich als Beispiel geht, meinst du im Ernst, dass ich kein ernster und tapferer Streiter für die Wahrheit bin, nur weil ich nicht hereinfalle über deine Deutungsprophetien, die zur NICHTS Guten gut sind?
Welche Wahrheit vertrittst du denn? Denn deine Zukunftsspekulationen gehören m. E. nicht dazu.
JESUS (auf Den wir schauen sollen) ist nicht auf die Erde gekommen um speziell über Vorgänge in der Zukunft zu reden, sondern Er sprach vorwiegend über die Gegenwart, und was man tun muss, um gerettet zu werden. Du beschäftigst dich leider damit aber nicht.

Zitat
Dieses seit langem beobachtbare Versagen wird Folgen haben.


Und du meinst, dass deine Ansichten keine negativen Folgen nach sich ziehen könnten?
(2.Thes 2:2; 1.Joh 4:1)

Zitat
Wie wir aus dem 2. Thessalonicherbrief und der Offenbarung wissen, wird der wohl in Kürze auftretende europäische Führer sich als Gott gebärden. Dabei wird dieser durch einen “falschen Propheten” unterstützt, der über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt, gar Wunder wirken kann.


Gehörst du nicht auch mit deinen Spekulationen über die Zukunft, zu der Klasse der Falschpropheten, die beim Gericht GOTTES untergehen wird (Offb 16:13)?

Zitat
Bei der heutigen naturalistisch orientierten Gesellschaft sollte man annehmen, dass der Auftritt der Auftritt dieses “Gottes” und seines Propheten eher lächerlich wirkt. Dass dem nicht so ist, liegt an der “Austrocknung” der Menschen, d.h. das religiöse Bedürfnis wurde durch die naturalistische Weltanschauung unterdrückt. Um so frenetischer wird man den neuen Gott verehren.


Dann vielleicht solltest du dich von deinem naturalistischen Denken distanzieren (=das alles aus weltpolitischen Dingen heraus und hinein zu spekulieren, wie beim Kaffeesatzlesen) und dich mehr den mit JEHOVA, JESUS und Evangelium bezogenen Dingen widmen? Es wäre sehr zu empfehlen!

Zitat
Die religiösem Überzeugungen der meisten Menschen stimmen jedoch nicht mit der originären Botschaft überein.


Was stimmt wirklich an dem, was du rein spekulativ über die Zukunft der Menschheit betreibst?
Wäre es nicht viel besser, wenn du statt der naturalistischen Seite, dich mehr mit geistlicher Seite und der Heilsbotschaft JEHOVAS beschäftigen würdest?
Ich meine: Es wäre besser!

Zitat
Daher werden viele Mitglieder der Kirchen und Gemeinschaften wie anderer Religionen auf den neuen Gott hereinfallen.


Die Gefahr besteht bei dir auch, wenn du dich statt mit welchen Spekulationen über die Zukunft, nicht ausreichend jetzt in der Gegenwart, mit dem wahren GOTT beschäftigst.
Ich wünsche dir vom dass du den Weg JESU besser erkennst und JESUS nachfolgst!

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 8.726
Registriert am: 03.10.2009


RE: 1.Tim 1:4

#478 von Ga-chen , 18.01.2019 07:42

Jurek, Herve hat absolut Recht!

Hast du dir schon Gedanken gemacht, wie du dich zu diesem Weltherrscher stellen willst? Bist du auf Verfolgung vorbereitet? Gibst du dem HG Raum, dass er in solchen Situationen durch dich spricht? Wirst du wie Daniel standhaft sein können? Was wirst du tun, wenn du nicht mehr kaufen oder verkaufen kannst, weil du das Zeichen an Stirn oder Hand nicht annehmen darfst?


-----------------------------
Liebe Grüße von Ga-chen
.....

„Jesus muss wohl Student gewesen sein: Er wohnte bei seiner Mutter, er hatte lange Haare, er war der Anführer einer Protestgruppe, er trank laufend Wein, und wenn er schon mal was tat, war's ein Wunder."
Willy Meurer (*1934), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, Toronto

Der Name YHWH (von rechts n. links) in paleohebräischer Bildersprache verrät so einiges
10. י Yud 10 HAND
5. ה He 5 ERBLICKE
6. ו Vav 6 NAGEL
5. ה He 5 ERBLICKE

HAND ERBLICKE oder SIEHE, NAGEL ERBLICKE oder SIEHE; zu dtsch.: Siehe, Erblicke die Hand, erblicke den Nagel!

Der Vater und der Sohn haben denselben Namen: YHWH!
(von Theodoric)

 
Ga-chen
Beiträge: 2.718
Registriert am: 05.10.2009


RE: Christen halten Ausschau nach dem Kommen des Königreiches Gottes - das ist kein "spekulieren"

#479 von Ga-chen , 18.01.2019 07:52

2. Thessal 10 ist aber wiederum beruhigend für uns:

10 und mit jeglicher Verführung zur Ungerechtigkeit bei denen, die verloren werden. Denn sie haben die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen, dass sie gerettet würden. 11 Und darum sendet ihnen Gott die Macht der Verführung, dass sie der Lüge glauben, 12 auf dass gerichtet werden alle, die der Wahrheit nicht glaubten, sondern Lust hatten an der Ungerechtigkeit.

Die Verführung gilt nur denen, die verloren werden, dazu gehören wir nicht mehr. Wir kommen in kein Gericht Gottes mehr, in dem wir verloren gehen könnten, denn Jesus als der gute Hirte hat uns doch"gefunden" 😊

Wir werden nur noch vor der Preisrichterbühne Christi stehen, in der er uns unseren Lohn zuteilt für Reich -Gottes -Arbeit.....


-----------------------------
Liebe Grüße von Ga-chen
.....

„Jesus muss wohl Student gewesen sein: Er wohnte bei seiner Mutter, er hatte lange Haare, er war der Anführer einer Protestgruppe, er trank laufend Wein, und wenn er schon mal was tat, war's ein Wunder."
Willy Meurer (*1934), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, Toronto

Der Name YHWH (von rechts n. links) in paleohebräischer Bildersprache verrät so einiges
10. י Yud 10 HAND
5. ה He 5 ERBLICKE
6. ו Vav 6 NAGEL
5. ה He 5 ERBLICKE

HAND ERBLICKE oder SIEHE, NAGEL ERBLICKE oder SIEHE; zu dtsch.: Siehe, Erblicke die Hand, erblicke den Nagel!

Der Vater und der Sohn haben denselben Namen: YHWH!
(von Theodoric)

 
Ga-chen
Beiträge: 2.718
Registriert am: 05.10.2009


1.Tim 1:4

#480 von Jurek , 18.01.2019 09:51

Hallo Ga-chen,

Zitat
Jurek, Herve hat absolut Recht!


Und du weißt ganz genau was Hervé vertritt, dass du ihn absolutes Recht gibst?

Zitat
Hast du dir schon Gedanken gemacht, wie du dich zu diesem Weltherrscher stellen willst?


Welchem singulären Weltherrscher?
Ist dir nicht bekannt, wie sich Christen gegenüber GOTTES Feinden etc. verhalten sollen?
Kennst du den angeblich EINEN Weltherrscher und seine Strategien jetzt schon, dass du dich genau darauf vorbereiten kannst? Oder was schreibst du da für ein Zeug?

Zitat
Bist du auf Verfolgung vorbereitet?


Seit wann sollen echte Christen nicht auch auf Verfolgung vorbereitet sein?
Für was brauche ich dazu die Spekulationen von Hervé oder deine denn?
Die würden eher hinderlich als hilfreich sein, weil da würde man zu sehr auf sich fixiert sein...

Zitat
Gibst du dem HG Raum, dass er in solchen Situationen durch dich spricht?


Tust du das, wenn du dich von jeder Irrlehre dazu verleiten lässt?
WIESO meinst du, dass ich dem HG keinen Raum gebe, nur weil ich nicht so wie Hervé oder du tue?
Hast du überhaupt noch so geringsten Grund dazu, welchen du benennen könntest?

Zitat
Wirst du wie Daniel standhaft sein können?


Aufgrund von spekulativen Deutungen von Hervé und dir ganz bestimmt nicht!
Dazu braucht man die enge Gemeinschaft mit JEHOVA und JESUS, und nicht welche wilde Spekulationen über Zukunft, was da zu geschehen hat!

Zitat
Was wirst du tun, wenn du nicht mehr kaufen oder verkaufen kannst, weil du das Zeichen an Stirn oder Hand nicht annehmen darfst?


Das was jeder anderer Christ dem Beispiel JESU folgend auch tut!
Aber was Hervé tut und du ihn auch noch ABSOLUT Recht zuräumst, da ist keine christliche Lösung dazu da!

Fällt es dir dabei nicht auf, dass du mit deinen Fragen ins Leere läufst und mit absolut NICHTS begründest, warum meine Einstellung sich mit Spekulationen über Zukunftsgeschehen nicht zu beschäftigen, dabei NICHTS verändern würden?
Ich kann dir verheißen, dass das was du dir ausmalst wegen der Zeit des Endes, wird in Details ganz anders kommen! Also bereite dich mal vor darauf!
Ich bin schon vorbereitet auf mehr, als nur ein Szenario welche man sich selber ausmalen tut.

Nochmals meine Frage: Welchen Nachteil gegenüber euch habe ich, wenn ich über die Zukunft NICHT spekuliere?!?
Wieso antwortet ihr nicht darauf mit was nachzuweisen, anstatt irgendwas da zu schreiben, als ob ich schlechter dran wäre mit meiner Einstellung als ihr?
Hervé tut jedenfalls so, als ob ohne seiner Einstellung und Interpretationen, niemandes Zukunft sicher werden sein könnte!
Und aufgrund von was ist deine Zukunft denn sicherer als meine?

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 8.726
Registriert am: 03.10.2009


   

Prädestination

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen