RE: Die Gnadenzeit dauert länger

#706 von Schrat , 07.01.2018 17:21

Lieber Edelmuth,

Deine Argumentation hat einen gravierenden Mangel!

Der Neue Bund wurde ebenso wie der Alte Bund mit Israel geschlossen! Siehe die Ausdrucksweise in Jeremia 31:31. Er wurde mit dem "Haus Israel

@Jurek
Deine Fragen an Stojan wurden von mir eigentlich schon in dem Beitrag an Edelmuth bentwortet!

Ich gehe mal aufgrund gewisser biblischer Aussagen davon aus, daß es auch im Millenium verschiedene Völker geben wird. Denn warum werden "Nationen" z.B. in Jesaja 2:3 oder
Ein weiterer - wenn auch leider negativer - Hinweis in Offenbrung 20:8, wo gesagt wird, daß die Nationen gegen Jerusalem ziehen werden.

Angesichts der unter der unsichtbaren Leitung des Teufels voranschreitenden marxistisch-sozialistischen Globalisierungsbemühungen, ist es natürlich verpönt, den Bestand und das Wohlergehen der einzelnen Nationen im Auge zu haben. Aber ich glaube, daß Frieden und Wohlergehen auch bei dem Bestand von Nationen möglich ist, wie die Zeit Salomos zeigt.
Nicht das Bestehen von Nationen ist Anlass für Kriege, sondern daß durch den Teufel und seine Diener Hass zwischen den Nationen gesät wird!

Und so sehe ich die Herrschaft Christi als eine Oberherrschaft über die übrigen Nationen von Israel aus. So wie früher einzelne "Weltmächte" die Oberherrschaft hatten, so wird es im Millenium Israel unter Jesus Christus sein und die anderen Nationen werden gut daran tun, sich dieser Oberherrschft zu unterordnen, aber wie die Offenbarung zeigt, wird es zum Abschluss der 1000 Jahre eine Rebellion dagegen geben. (Psalm 2:10-12).

Gruß
vom Schrat


WER ZENSIERT FÜRCHTET DIE WAHRHEIT

 
Schrat
Beiträge: 5.272
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 07.01.2018 | Top

RE: Schleier von Augen haben jetzt noch die, die das zulassen...

#707 von Jurek , 07.01.2018 17:22

Hallo Schrat,

Zitat
"Weder Jude noch Grieche", weil Jehovas Heilsplan dahingehend erweitert wurde, daß auch Menschen aus den "Heiden" (= Grieche) dazu gehören können.


Was bedeutet konkret "dazu"? Zu was?
Also wieso nicht EIN "geistiges Israel"?
Werden künftig zwei voneinander getrennte Völker auf der neuen Erde leben?
Wie stellst du dir das vor?

Zitat
Das Maßgebende und Übergeordnete ist, daß sie Glauben wie Abraham haben und insofern "Abrahams" Kinder sind.


ICH bin Abrahams Kind (auch wenn ich kein Jude sondern nur Jurek bin ), genauso wie Juden die an CHRISTUS glauben. Wo ist da der Unterschied?

Zitat
Beide Gesichtspunkte stehen also nebeneinander und nicht gegeneinander.


Deswegen geht es um geistiges Israel.

Zitat
Paulus wird sich sicher nicht widersprechen und sagt in Römer 11, daß Israel nicht verworfen ist und nun gehst Du hin und legst z.B. Gal 3.26-29 so aus, als wenn das doch der Fall wäre....


NIRGENDWO habe ich das getan!
Was ich aber schreibe, dass das fleischliche Israel mit den geistigen Israel (Röm 9:8) werden dieses eine Israel gemäß der Verheißung bilden, nicht gemäß dem Fleische!
Deswegen Gal 3:26-29. Da wird es heute nicht Juden geben, denen 1.Joh 5:12 nicht gilt, da sie sowieso "um Väter Willen" gerettet werden, während andere vernichtet werden! Nein, so ist das aus meinem Verständnis des NTs nicht.

Zitat
Es gibt aber auch eine Deutung oder Exegese, die beides auf einen Nenner bringt:


Wieso ist bei meiner Deutung oder Exegese kein EIN Nenner?

Zitat
Zum einen, daß Israel nicht verworfen ist, sondern ein Überrest schon damals Christus angenommen hat und bei seiner Wiederkunft auch ein Überrest Jesus annehmen wird und daß auch Menschen aus den Nationen Jesus Christus annehmen.


Ja, und zusammen bilden sie was wohl?
Ich verstehe das als ein geistliches Israel (Mischvolk).

Zitat
Ich gehe mal aufgrund gewisser biblischer Aussagen davon aus, daß es auch im Millenium verschiedene Völker geben wird.


Doch von welcher Bedeutung wäre das? Denn wie erwähnt: Gal 3:26-29. WAS soll sich künftig daran ändern und warum?

Zitat
Denn warum werden "Nationen" z.B. in Jesaja 2:3 oder
Ein weiterer - wenn auch leider negativer - Hinweis in Offenbrung 20:8, wo gesagt wird, daß die Nationen gegen Jerusalem ziehen werden.


Weil (wie ich das verstehe) Offb 20:8ff betrifft in weiterer Folge die Menschen die dann später auferstehen, und die sich gegen GOTT stellen, und wohl nicht die jetzt lebenden, die davor im Harmagedon vernichtet wurden. =?

Aber was ändert das, dass wenn alles wiederhergestellt wird und JEHOVA allem alles wird, dann keine Nationen mehr geben wird, weil sie alle nur eine Nation GOTTES sind, das geistliche Israel?

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 8.394
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 07.01.2018 | Top

RE: Schleier von Augen haben jetzt noch die, die das zulassen...

#708 von Theodoric , 07.01.2018 17:23

Zitat
#704 von Stojan , Heute 16:42

Samaria und Judäa, was sagt uns das auf Anhieb? Urjüdische Gebiete



wobei Samarien aus dem nördlichen Königreich Israels auf die 10 Stämme anspielt

 
Theodoric
Beiträge: 822
Registriert am: 24.02.2014


RE: Schleier von Augen haben jetzt noch die, die das zulassen...

#709 von Stojan , 07.01.2018 17:33

Jurek,

ich fürchte, du verengst deine Sichtweise auf deine beiden Bibelstellen, wo der Glaube an Jesus zur Errettung nötig ist, alle anderen Verse der Verheißung an Israel klammerst du aus. Dabei besteht doch gar kein Widerspruch, was schon im Verlaufe dieser Diskussion deutlich gemacht wurde.
Wieso gibt es kein Begriff für 'ewig' in der hebräsischen Sprache? Natürlich gibt es den.

Du sagst ein Bund kann nicht einseitig geschlossen werden. Doch, weil dieser Bund ein Versprechen ist, eine Verheißung. Gott kann seinem Volk Segen zuteil werden lassen, weil er es erwählt hat.

 
Stojan
Beiträge: 1.550
Registriert am: 29.12.2017


RE: Schleier von Augen haben jetzt noch die, die das zulassen...

#710 von Jurek , 07.01.2018 17:40

Hallo Stojan,

Zitat
ich fürchte, du verengst deine Sichtweise auf deine beiden Bibelstellen, wo der Glaube an Jesus zur Errettung nötig ist, alle anderen Verse der Verheißung an Israel klammerst du aus.


WELCHE, die besagen würden, dass die beiden Bibelstellen nur für Juden (heute, oder auch in Zukunft) ausgeklammert wären?
Denn sonst, was bleibt dann übrig an dem, was ich schreibe, und falsch ist?

Du beantwortest auch nicht meine Fragen die ich dir stelle, was keine so gute Gesprächsbasis ist.

Zitat
Du sagst ein Bund kann nicht einseitig geschlossen werden. Doch, weil dieser Bund ein Versprechen ist, eine Verheißung. Gott kann seinem Volk Segen zuteil werden lassen, weil er es erwählt hat.


Hast du meine angegebene Bibelstellen diesbezüglich gelesen?
Und was meinst du dazu?

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 8.394
Registriert am: 03.10.2009


RE: Schleier von Augen haben jetzt noch die, die das zulassen...

#711 von Stojan , 07.01.2018 17:41

Warum die Verheißungen in der Zukunft liegen, dazu schreibe ich morgen einige Punkte. Für heute reicht das Thema Israel.

 
Stojan
Beiträge: 1.550
Registriert am: 29.12.2017


RE: Schleier von Augen haben jetzt noch die, die das zulassen...

#712 von Jurek , 07.01.2018 17:45

Wäre gut Stojan, wenn du nicht nur etwas schreibst, sondern auch beantwortest.


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 8.394
Registriert am: 03.10.2009


RE: Schleier von Augen haben jetzt noch die, die das zulassen...

#713 von Jurek , 07.01.2018 17:49

Danke Theodoric auch für deine Zeit und Mühe =(Israel (47)) mir was zu dem gefragten Thema wegen "Siedlungspolitik" zu schreiben.
Ich müsste das mal noch in Ruhe durchlesen...

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 8.394
Registriert am: 03.10.2009


RE: Schleier von Augen haben jetzt noch die, die das zulassen...

#714 von Stojan , 07.01.2018 17:50

Stellst du mir nicht die gleichen Fragen, die dir von anderen schon beantwortet wurden?
Ich kann hier und da höchstens noch eine bekräftigende Sichtweise aufführen, dass Gottes Verheißung an Israel nicht ins Leere gehen wird, aber im Prinzip ist wohl alles gesagt und beantwortet.

 
Stojan
Beiträge: 1.550
Registriert am: 29.12.2017


RE: Schleier von Augen haben jetzt noch die, die das zulassen...

#715 von Jurek , 07.01.2018 18:04

Hallo Stojan,
bist du andere, dass du alles so glaubst und meinst wie die anderen, so dass ich dich nach deiner persönlichen Meinung nicht mehr fragen brauche?
Nun ja, wenn alles schon geklärt ist, dann brauchen wir gar nicht mehr über dieses Thema diskutieren. Denn dieses betrifft uns ja nicht direkt. Wir sind angehalten ALLEN Menschen das Evangelium zu predigen.
Und wenn WIR auf dem Weg des CHRISTUS bleiben, werden wir auch gerettet werden. Das wünschen wir auch anderen, damit auch den Juden. Aber dazu müssen wir auch sie ansprechen…

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 8.394
Registriert am: 03.10.2009


RE: Schleier von Augen haben jetzt noch die, die das zulassen...

#716 von Schrat , 07.01.2018 18:16

Lieber Jurek,

mal nicht gleich so heftig.....

Ich meine schon, daß Stojan in gewisser Weise Recht hat! Und das beobachte ich nicht nur bei Dir, daß häufig Fragen aufgeworfen werden, die längst beantwortet wurden....

Aber weil man vielleicht nachlässig ist, und die Antworten nicht liest oder aber sie einem nicht passen, stellt man dann immer wieder dieselben Fragen!

Da kann ich Stojan durchaus verstehen, weil das nämlich auf Dauer nervt, andauernd die selben Antworten geben zu müssen, die man oder jemand anders schon längst gegeben hat!

Aber wie gesagt, das betrifft nicht nur Dich, sondern das ist allgemeine Forums-Unkultur.

Gruß
vom Schrat


WER ZENSIERT FÜRCHTET DIE WAHRHEIT

 
Schrat
Beiträge: 5.272
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 07.01.2018 | Top

RE: Schleier von Augen haben jetzt noch die, die das zulassen...

#717 von Stojan , 07.01.2018 18:29

Jurek,

es ist doch nicht verkehrt eine Meinung mit anderen zu teilen, d.h. gleicher Ansicht zu sein. Darauf darf man auch gerne verweisen. Die gleiche Fragen auch noch mit mir durchexerzieren, wäre doch die x-te Runde der gleichen Thematik.
Einen Konsens werden wir doch sowieso nicht finden oder was denkst du? Im besten Fall kann man jemanden zum Nachdenken anregen, darüber hinaus steht Erkenntnis gegen Erkenntnis.

 
Stojan
Beiträge: 1.550
Registriert am: 29.12.2017


RE: Schleier von Augen haben jetzt noch die, die das zulassen...

#718 von Edelmuth , 07.01.2018 18:44

Nein, Schrat!

Das ist falsch!

Zitat von #706 Schrat
Der Neue Bund wurde ebenso wie der Alte Bund mit Israel geschlossen! Siehe die Ausdrucksweise in Jeremia 31:31. Er wurde mit dem "Haus Israel



Die ersten Bündnispartner, mit denen Jesus im Auftrage des Vaters den neuen Bund schloss, waren sein Jünger, alle samt wie Jesus selber Juden. Seine Jünger waren aber aufgrund ihres Glaubens auserwählte Nachfolger. Als Zeichen ihres Bundes nahmen sie von den Symbolen. Diese Bündnispartner des neuen Bundes symbolisieren in Fortsetzung des natürlichen Israels das neue geistige Israel, nicht mehr nach der Herauswahl des Fleisches, sondern nach der Herauswahl des Herzen/Geistes, so wie es der Vater in Jeramia 31:33 geschworen hat.

Judas Iskariot, der Jesus verriet, wurde kein Teilhaber des neuen Bundes und nahm auch nicht von den Symbolen. Die übrigen Israeliten haben Jesus bespukt und geschlagen und an den Pfahl genagelt.

Wenn nun einer von den übrigen Israeliten sich an den neuen Bund gebunden fühlt, dann soll er Jesus als seinen Messias anerkennen und sich taufen lassen, so wie alle anderen Bündnispartner Jesu.

Tun sie das?

Ede

 
Edelmuth
Beiträge: 202
Registriert am: 19.12.2017


RE: Schleier von Augen haben jetzt noch die, die das zulassen...

#719 von Edelmuth , 07.01.2018 18:57

Was sagt uns Palästina

Zitat von #704 StoJan
Samaria und Judäa, was sagt uns das auf Anhieb? Urjüdische Gebiete



Palästina ist auch urjüdisches Gebiet. Palästinenser sind ein Brudervolk der Juden aber Moslems, wie die Syrer und die Araber sowie die Jordanier.

Werden sie alle gerettet, wenn euer Messias kommt und Israel in den Grenzen des verheißene Landes wieder herstellt?

Bin mal auf eure Antwort gespannt.

Ede

 
Edelmuth
Beiträge: 202
Registriert am: 19.12.2017


Gott wendet seine Grundsätze fair und gerecht an

#720 von Schrat , 07.01.2018 19:06

Lieber Edelmuth,

was soll diese ....Frage?

Selbstverständlich wendet Gott seine Grundsätze einheitlich an! Und die Grundsätze solltest du kennen! Der oberste Grundsatz ist, daß - letztendlich - Rettung nur durch Anerkennung und Glauben an Jesus Christus möglich ist!

Aber im Gegensatz zu zumindest einigen aus den Juden sieht es nicht so aus, daß die Palästinenser Jesus Christus anerkennen werden!

Alles sieht danach aus, daß sie leider irregeführt werden und auf der falschen Seite gegen Gottes Volk (die wenn auch nur zum Teil auch in Jerusalem sind) kämpfen werden!

Und wenn Palästinenser jesus Christus annehmen und ihn anerkennen, wird Jesus Christus einen Weg finden, daß auch sie leben und wohnen können. Wo und wie auch immer. Und sei es, daß sie dan sozusagen auch zum Volk Israel gehören wie die Proselyten. Siehe Rahab....

Gruß
vom Schrat


WER ZENSIERT FÜRCHTET DIE WAHRHEIT

 
Schrat
Beiträge: 5.272
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 07.01.2018 | Top

   

Endzeit – ab wann?
GOTTES Name

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen