Was ist das wahre Israel?

#556 von Schrat , 02.01.2018 09:50

Hallo Gerd,

halten wir es doch mit Einstein: Wissen ist untergeordnet, Phantasie ist viel wichtiger, weil Phantasie keine Grenzen kennt! Wegen den Ölbergen und daß der "HERR" auf beiden steht, wird man sich doch wohl was einfallen lassen können!

Mich treibt eine andere Frage nach wie vor und weite rum: Was ist das wahre Israel, welches am Ende der Tage eingesammelt werden soll?

Und da sind mir noch so ein paar Gedanken gekommen, die ich mal loswerden will.

Es gibt ja so einige und ich meine, die sind hier auch schon aufgetreten, die meinen aus den 10 "verlorenen" Stämmen Israels seien große vorwiegend westliche Nationen geworden. Sie meinen aufgrund gewisser geografischer Namen dafür Hinweise zu finden und auch in den Sterbebettprophezeiungen Hinweise, die sich an diesen erfüllt haben müsse.

http://cracker.info/sites/israel/ISRAEL.pdf

Nur da habe ich nach wie vor meine Zweifel. Besonders weil viele davon auch die Berechtigung herleiten, daß vorwiegend westliche Länder die Erde mit einem ziemlichen Imperialismus überzogen haben. Die USA u.a. so an die 900 Auslands-Stützpunkte im Rahmen einer angeblich notwendigen "Vorwärtsverteidigung" und dann die auch offiziell verkündete Strategie, keiner dürfe stärker werden wie sie.... Alles vollmundig öffentlich verkündet und für jedermann nachzulesen oder anzuhören. Also nicht nur "Behauptungen" oder "unbewiesene Verschwörungstheorien".

http://balkanblog.org/2007/03/24/das-%E2...-pnac%E2%80%9D/

Zitat
Während das Pentagon und der Kongress bis dahin geplant hätten, die Lücke zwischen Budget und Aufgaben durch ein Zurückfahren der Aufgaben zu schließen, will PNAC das Budget erhöhen. Das Ziel dieser Militärstärkung soll te auch weiterhin die Rolle der USA als einzige Weltmacht garantieren. “Heute steht weltweit kein (gleichwertiger) Rivale Amerika gegenüber. Amerikas primäre Strategie sollte es sein, diesen Vorteil auszubauen und so weit es geht in die Zukunft auszudehnen.

Der Prozess der Transformierung wird wahrscheinlich ein sehr langwieriger Prozess sein, außer es gäbe einen katastrophalen, katalysierenden Vorfall – wie ein neues Pearl Harbor.

PNAC hatte Glück, denn bekanntlich geschah am 11. September 2001, ein Jahr nach Veröffentlichung von "Rebuilding America's Defenses", eben so ein neues Pearl Harbor, Amerika wurde angegriffen. Und tatsächlich hatte dieser Angriff eine katalysierende Wirkung, vereinte er doch die Amerikaner hinter ihrem Präsidenten und weckte er doch die Rufe nach mehr Sicherheit und damit mehr Verteidigungsausgaben.




Ich meine die Verheissungen hinsichtlich Israel der Endzeit, die aus allen 4 Himmelsrichtungen wieder eingesammelt werden sollen, kann sich allein von der Anzahl der Menschen her nicht an diesen erfüllen. Wenn nicht Israel - jedenfallls im Großen und Ganzen - sowieso in den anderen Nationen aufgegangen ist.

Prophezeit wird die Rückführung eines demütigen und geringen Volkes, also können zahlenmäßig - relativ gesehen - nicht soviele sein. Die müssen ja auch zwischen Euphrat und Nil Platz haben....

Zephanja 3:12-20

Zitat
"(12) Und ich werde in deiner Mitte ein demütiges und geringes Volk übriglassen, und sie werden beim Namen des HERRN Zuflucht suchen. (13) Der Rest Israels wird kein Unrecht tun und keine Lüge reden, und in ihrem Mund wird keine trügerische Zunge gefunden werden [...] (15) Der HERR hat deine [Straf-]Gerichte weggenommen, deinen Feind weggefegt [...] (19) Siehe, zu jener Zeit werde ich an denen Handeln, die dich unterdrücken. Ich werde das Hinkende retten und das Vertriebene werde ich zusammenbringen. Und ich werde sie zum Lobpreis und zum Namen machen in jedem Land ihrer Schande. (20) In jener Zeit werde ich euch herbeiholen und zu [jener] Zeit euch sammeln. Denn ich werde euch zum Namen und zum Lobpreis machen unter allen Völkern der Erde, wenn ich euer Geschick vor euren Augen wenden werde, spricht der HERR."



Gruß
vom Schrat


WER ZENSIERT FÜRCHTET DIE WAHRHEIT

 
Schrat
Beiträge: 3.999
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 02.01.2018 | Top

RE: Was ist das wahre Israel?

#557 von Gerd , 02.01.2018 10:33

Zitat von Gerd im Beitrag #555
Und Jehova wird gewiß ausziehen und gegen jene Nationen Krieg führen+ wie am Tag seiner Kriegführung, am Tag des Kampfes.+ 4 Und seine Füße werden tatsächlich an jenem Tag auf dem Berg der Olivenbäume* stehen, der vor Jerusalem, im Osten,+ ist; und der Berg der Olivenbäume+ soll sich in seiner Mitte spalten,+ ...



@Schrat:
Aktualisiert bedeutet diese Voraussage, die Spaltung der Immobilien von Gottes Organisation:
Ein Fuß ist in Brooklyn, der andere in Warwick und in der Mitte fließt eine Fülle der geistigen Speise an das Fußvolk.

Jetzt habe ich euch wieder zusätzliches geboten

 
Gerd
Beiträge: 724
Registriert am: 27.10.2017


RE: Was ist das wahre Israel?

#558 von Schrat , 02.01.2018 10:53

Lieber Gerd,

Du hältst Dich ganz an Einstein, Deine Phantasie geht mit Dir durch, um zu beweisen, daß sich das nur an der WTG und den Zeugen Jehovas erfüllen kann.

Die wenden natürlich Zephanja nur auf sich und den sog. "Überrest" an, das ist dann das "demütige und geringe Volk".

Noch ein interessanter Hinweis auf die Regelung in Verbindung mit den beiden Söhnen Josephs Ephraim und Manasse:

http://www.gerhard-kringe.de/nr318.html

Zitat
Der Segen Israels (Jakob): 1.Mo. 48,5+14-20.

Israel sagte zu Joseph: Die beiden Söhne, die dir im Lande Ägypten geboren wurden, sollen mir gehören, Manasse und Ephraim.

Damit hatte Israel 2 Ersatzsöhne, wenn andere Söhne (Stämme) ausfielen.

In den Mose-Büchern werden immer 12 Stämme genannt, auch wenn einer fehlt, z.B. Dan, Simeon oder Levi. In diesen Fällen springt Manasse und/oder Ephraim ein, damit ist immer die Zahl 12 gewährleistet.



Gruß
vom Schrat


WER ZENSIERT FÜRCHTET DIE WAHRHEIT

 
Schrat
Beiträge: 3.999
Registriert am: 31.03.2012


RE: Was ist das wahre Israel?

#559 von Gerd , 02.01.2018 11:09

Zitat von Schrat im Beitrag #558
Du hältst Dich ganz an Einstein, Deine Phantasie geht mit Dir durch, um zu beweisen, daß sich das nur an der WTG und den Zeugen Jehovas erfüllen kann.


Einstein sah die Org.-Gottes in Tätigkeit, damals gab es schon den Tür zu Tür Dienst - 2Mose 32:

27 Und er sprach zu ihnen: Also spricht Jahwe, der Gott Israels: Leget ein jeder sein Schwert an seine Hüfte, gehet hin und wieder, von Tor zu Tor im Lager, und erschlaget ein jeder seinen Bruder und ein jeder seinen Freund und ein jeder seinen Nachbar.

Ob die danach einen Felddienst-Bericht abgegeben haben?

 
Gerd
Beiträge: 724
Registriert am: 27.10.2017


RE: Was ist das wahre Israel?

#560 von Schrat , 02.01.2018 12:49

Liebe Leser,

um die Problematik "Wer bildet das wahre Israel" weiter zu beleuchten, sind m.E. die Ausführungen im folgenden Link weiterführend:

http://bitflow.dyndns.org/german/DieterZ...ael_199808.html

Auch dort begegnet man dem Argument, die verlorenen 10 Stämme würden sich in den westeuropäischen Nationen bzw. dann darauf ausgehend in den USA wiederfinden, skeptisch und gebraucht ähnliche Argumente, wie ich auch schon. Eine Wiederrückführung dieser in das verheissene Land ist allein von der Menge her illusorisch.

Wir Deutschen gehen zu großen Teilen auf Japhet zurück, wenn wir auch in gewisser Weise ein Mischvolk sind, in denen sich teilweise Slawen und andere alte Völker wiederfinden.

Als die Germanen durch ihren Kontakt mit den Römern in der Geschichte auftauchten waren dort keinerlei Hinweise auf angebliche semitsche/israelische Herkunft wiederzufinden.

Nebenbei: Der Umstand, daß Deutschland und die Deutschen im Laufe der Zeit durch eine Vermischung und Vermengung verschiedener Stämme entstanden ist, ist keine Rechtfertigung dasselbe nun auf gewaltsame Weise durch eine gewaltsame Überfremdung mit Migranten zu erreichen! Leider wird dieses Argument aber - z.B. von dem stellvertretenden EU-Kommisions-Vize Frans Timmermann - als Argument für diese planmässige Überfremdung gebraucht.
http://www.fde-tacheles-reden.de/die-umvolkung-europas/

Das eine geschah "natürlich" im Laufe der Zeit und war "natürlich" gewachsen und dabei ging es um "Integration" wobei man bei dieser zwangsweisen Vermischung die Integration meistens vermisst. Aufgrund dieses natürlichen Wachstums ist tatsächlich eine deutsche Nation gewachsen, mit deutscher Sprache und typisch deutscher Kultur, der alle in Deutschland lebenden Menschen angehören und die man nicht leugnen kann, wie es z.B. die "Integrationsministerin" der BRD getan hat.

Gruß
vom Schrat


WER ZENSIERT FÜRCHTET DIE WAHRHEIT

 
Schrat
Beiträge: 3.999
Registriert am: 31.03.2012


RE: Was ist das wahre Israel?

#561 von Hervé Noir , 02.01.2018 13:14

1. Mose 48: Der gleiche Gott, der Jakob die Worte eingegeben hat, ist auch der Vater Jesu. Wenn wir nicht vom selben Ursprung der Schriften des Alten und Neuen Bundes ausgehen, können wir die Bibel schließen.

Wenn nun den Nachfahren der Stämme Ephraim und Manasse große Macht vorhergesagt ist, so ist das wörtlich zu nehmen. Es gibt Arme im Geiste, die in den Kurden die Nachfahren der Stämme sehen. Das ist natürlich Unsinn und respektlos gegenüber dem Schöpfer der Welt. Es muss sich zumindest bei den genannten Halbstämmen um Weltmächte handeln. Ich bin mir sicher, dass “The British-Israel-World Federation” die Geschichte der Stämme im Wesentlichen richtig wiedergibt. Wobei mir die Unsicherheiten in der historischen Forschung bewusst sind. Überhaupt ist die Geschichte des Altertums keineswegs so gesichert, wie das in Geschichtswerken behauptet wird.

Natürlich ist die Kenntnis der Aufenthaltsorte der Nachfahren der Stämme Ephraim und Manasse besonders für politisch und militärisch Interessierte aufschlussreich. Der so genannte Brexit (den ich längst erwartet habe) weist in die richtige Richtung. Seelöwe II verläuft der Schrift zufolge für die letzte Weltmacht erfolgreich. Wären die USA nicht so sehr auf deutsches Kapital angewiesen, der Graben zwischen Kontinental-Europa und den Anglo-Kelten wäre deutlich tiefer.

Die Anzahl der Angehörigen sämtlicher zwölf Stämme betrug um das Jahr 800 v. Chr. acht bis zwölf Millionen. Zu schließen, dass daraus aktuell zwischen 200 und 400 Millionen wurden, ist sicher nicht aus der Luft gegriffen. Dass nach zwei Schwerstkriegen und geologischen Umwälzungen nicht einmal 5 % am Leben bleiben, ergibt aus der Schrift.

Hervé Noir  
Hervé Noir
Beiträge: 727
Registriert am: 25.03.2015


RE: Was ist das wahre Israel?

#562 von Schrat , 02.01.2018 14:59

Lieber Herve Noir,

ich kann den Worten und auch Kommentaren von in der Bibel bewanderten treuen Menschen nichts entnehmen, was auf eine Respektlosigkeit hindeuten würde, wenn man die Verheissung in 1. Mose 48 an Jakob, daß aus ihm viele Völker kommen würden, nicht als schon erfüllt ansieht.

Unter Bibelkommentare.de und sicher auch in vielen anderen Kommentaren findet man die Hinweise, die die Bibel selbst liefert, daß sich die Verheissungen in alter Zeit an Israel erfüllt haben! Und dazu gehören all die Hinweise in den Sterbebett-Prophezeiungen in 1. Mose Kapitel 49. Ich sehe darin keinen Raum, daß sich diese Prophezeiungen an den westeuropäischen Nationen erfüllt haben müssen.

Gruß
vom Schrat


WER ZENSIERT FÜRCHTET DIE WAHRHEIT

 
Schrat
Beiträge: 3.999
Registriert am: 31.03.2012


RE: Was ist das wahre Israel?

#563 von Schrat , 02.01.2018 16:13

Lieber Herve,

nachdem leider das "Zeitfenster" für nachträgliche Änderungen/Zusätze geschlossen ist, will ich vorherigen Kommentar noch etwas ergänzen.

Ich gebe zu, wenn man so liest, was Jakob so dem Joseph in 1. Mose 48.4 sagt, könnte man sich fragen, wie hat sich das erfüllt, daß er aus Jakob eine große "Schar" von Völkern machen wolle....

Und leider schweigen sich die meisten Kommentar, die ich habe (z.B. McDonald, McArthur, Valwoord) dazu aus.
Unter
https://wkg.gci.org/files/670012_Die_USA...rophezeiung.pdf
habe ich jedoch etwas darüber gefunden.

Danach ist es wohl zu weit gegriffen mit dem Gebrauch des Wortes "Völker" nun Nationen zu verstehen, insbesondere große Nationen wie sie heute bestehen.

Der Zusammenhang zeigt deutlich, daß dort zum Ausdruck kommen soll, daß aus Jakob und auch aus Joseph (Manasse, Ephraim) viele Menschen werden sollten. Und das hat sich in Kanaan erfüllt.

https://wkg.gci.org/files/670012_Die_USA...rophezeiung.pdf

Zitat
Wie sollen wir diese Verheißungen verstehen?
Die Geschichte der Segnung der Söhne beginnt in 1. Mose 48,1. Israels Familie wohnt in Ägyp-
ten. Jakob, dem Tode nahe, ruft seinen Sohn Josef zu sich und zählt vor ihm noch einmal Got-
tes Segnungen auf: "Der allmächtige Gott erschien mir zu Lus im Lande Kanaan und segnete
mich und sprach zu mir: Siehe, ich will dich wachsen lassen und mehren und will dich zu einer
Menge von Völkern machen und will dies Land zu eigen geben deinen Nachkommen für alle
Zeit."
Aus Jakobs Worten spricht der Glaube, dass Gott diese Verheißungen in Kanaan erfüllen wird,
nicht in irgendeinem fremden fernen Land. Auf Kanaan lenkt Jakob die Aufmerksamkeit der
Familie. Er will ihr beibringen, dass sie nicht in Ägypten bleiben wird, sondern Kanaan erben
wird. Später, nach der Segnung von Ephraim und Manasse, verknüpft er die Verheißung wie-
derum mit den beiden: "... Gott wird mit euch sein und wird euch zurückbringen in das Land
eurer Väter" (1. Mose 48,21). Nach Kanaan sollten sie ziehen, nicht auf eine ferne Insel. Josua
bestätigt später, dass die Stammesverheißungen sich im Land Kanaan erfüllten (Josua 23,14).
Jakob weiß auch, dass er viel mehr Nachkommen haben wird, als seine Familie jetzt Mitglieder
hat. Sie sollen eine "Menge von Völkern" bilden. Israel soll fruchtbar sein und gedeihen.




Vom Textzusammenhang her sind hier mit "Völkern" wohl mehr "Stämme" gemeint. Es waren Stammes-
verheißungen.

Vergleiche Lutherbibel 1912
1. Mose 48:4

Zitat
und sprach zu mir: Siehe, ich will dich wachsen lassen und mehren und will dich zum Haufen Volks machen und will dies Land zu eigen geben deinem Samen nach dir ewiglich.



Gruß
vom Schrat


WER ZENSIERT FÜRCHTET DIE WAHRHEIT

 
Schrat
Beiträge: 3.999
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 02.01.2018 | Top

RE: Was ist das wahre Israel?

#564 von Hervé Noir , 02.01.2018 17:13

Hallo Schrat!

Mit Respektlosigkeit gegenüber dem Schöpfer meinte ich, dass gewisse Gruppen die Kurden als Abkömmlinge der Stämme ansehen. Ich verachte dieses Volk nicht, doch dass diese den in den Kapiteln 48 und 49 des ersten Buches Moses genannten Stämmen entsprechen, hieße den Schöpfer-Gott klein zu machen. Man schaue sich mal zum Vergleich die Eigenschaften “Judas” (Juda, Benjamin, Levi) an.

Die von mir angeführte Organisation (und auch andere tun das) legt nachvollziehbar dar, weshalb der Aufstieg der Anglo-Kelten erst im 18./ 19. Jahrhundert begann.

Wie bereits angedeutet, halte ich die Kenntnis der Länder, wo sich die Stämme derzeit aufhalten, für sehr wichtig. Man kann davon ausgehen, dass die künftigen Fronten ähnlich denen des I. und II. Weltkrieges verlaufen. Während die Offenbarung im Gegensatz zu prophetischen Schriften des Alten Bundes Kriege der Stämme nur andeutet - die in Offenbarung 7 genannten 144.000 haben den dritten Weltkrieg überstanden -, ist die asiatische Front (Offenbarung 9,13 ff.) - mit hoher Wahrscheinlichkeit die Shanghai Organisation - klar beschrieben. Hinter dieser stehen mehr als drei Milliarden Menschen. Anders ließe sich die Aushebung von 200 Millionen Militärs übrigens nicht erklären.

Mit dieser Größenordnung ist auch die Macht der Stämme vergleichbar. Das Britische Commonwealth ist zwar nicht mehr so eng mit dem Mutterland verbunden, doch sind die Beziehungen zu Kanada, Australien und weiteren Länder noch immer stark. Dass die USA (Manasse) weltweit über mehr als achthundert Militärstützpunkte verfügen, sollte daran erinnern, dass die Nachkommen Abrahams “die Tore ihrer Feinde besitzen” (1. Mose 22,17) werden:

Nun erwarte ich selbstverständlich keine spontane Zustimmung. Doch zur Beobachtung der aktuellen Entwicklungen wollte ich nun doch anregen...

Hervé Noir  
Hervé Noir
Beiträge: 727
Registriert am: 25.03.2015


RE: Was ist das wahre Israel?

#565 von Schrat , 02.01.2018 19:35

Vielen Dank, lieber Herve,

für Deine milden und verbindenden Worte!

Wir müssen ganz ehrlich sagen, wir wissen heute nicht, wer die Stämme Israels sind, die gemäß den Prophezeiungen der Bibel ein "demütiges und geringes Volks" sind, welches am Ende der Tage eingesammelt und wieder in das Land der Verheissung kommen soll.

Aber Gott wird es wissen und wir müssen manchmal einfach Gott glauben, auch wenn wir nicht immer wissen, wie er gewisse Prophezeiungen erfüllen wird. Da stehen wir genauso wie die Israeliten vor dem Roten Meer oder wie der berühmte "Ochs vorm Scheunentor" und denken: "Wie soll das gehen?" Und dann geht es doch, weil Gott nicht lügt.

Es sollen ja auch im Jahre 722 v.u.Z. nicht alle von den 10 Stämmen des Nordreiches exiliert sein, sondern einige sind im Land verblieben, viele sollen auch nach Jude geflüchtet sein. Und vielleicht finden wir viele der israeliten auch unter den heutigen Juden wieder, die nocht weltweit verstreut sind und treu an ihrem Glauben an die Thora und an die alten Schriften festhalten.

Hinsichtlich "Volk" oder "Stamm" ist mir noch 1. Mose 48:19 aufgefallen, wo ganz offensichtlich "Volk" synonym für "Stamm" gebraucht wird. Hinsichtlich Manasse sagte Jakob dort, daß er auch zu einem großen Volk würde.... Joseph hatte sich ja daran gestört, daß Jakob dem Ephraim die rechte Hand aufgelegt hat, was ja eine Bevorzugung anzeigte.

Gruß
vom Schrat


WER ZENSIERT FÜRCHTET DIE WAHRHEIT

 
Schrat
Beiträge: 3.999
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 02.01.2018 | Top

Nägel mit Köpfen gemacht!

#566 von Theodoric , 03.01.2018 17:17

Am frühen Dienstagmorgen, nach einer Reiher leidenschaftlicher Reden für und gegen, verabschiedete die Knesset das sogenannte „Vereinigte Jerusalem-Gesetz“.

Bei dem neuen Gesetz handelt es sich um eine Änderung des „Jerusalem-Gesetz“, das im Jahr 1980 verabschiedet wurde. Damit erklärte Israel offiziell das ganze Jerusalem zu seiner ungeteilten Hauptstadt.

Das jetzt verabschiedete neue Gesetz verlangt eine Dreiviertelmehrheit in der Knesset, also 80 Abgeordnete, um den Status Jerusalems zu ändern oder Teile der Stadt im Rahmen eines zukünftigen Friedensabkommens abzugeben.

Wie die Abstimmung zu diesem Gesetzesentwurf beweist, ist es fast unmöglich, in der Knesset eine Dreiviertelmehrheit zu erlangen.

64 Abgeordnete stimmten für das neue Gesetz, 51 stimmten dagegen, ein Abgeordneter enthielt sich der Stimme, obwohl die größte Mehrheit der israelischen Juden darauf besteht, dass Jerusalem nie wieder geteilt werden darf.

Der Initiator des Gesetzesentwurfs, Bildungsminister Naftali Bennett (Jüdisches Haus) war sich vollkommen bewusst, was er getan hatte.

Zitat
„Gerade jetzt haben wir dafür gesorgt, dass Jerusalem für immer vereint sein wird. Wir haben das Gesetz initiiert, das Jerusalem schützt, so dass es nicht ohne eine große Mehrheit von 80 Abgeordneten geteilt werden kann",

schrieb Bennett auf seiner Facebookseite.

Zitat
„Der Ölberg, die Altstadt, der Tempelberg und die Stadt Davids werden für immer in unseren Händen bleiben. Es wird keine politischen Manöver geben, die es erlauben werden, unsere Hauptstadt auseinander zu reißen. Dies ist auch Israels Antwort auf die schändliche Abstimmung der Vereinigten Nationen gegen Jerusalem. Es ist ein Feiertag für Israel“,

schrieb er weiter.

Auch Minister Ze'ev Elkin (Likud) schrieb Ähnliches auf Twitter:

Zitat
„Ich gratuliere der Knesset zu der mit großer Mehrheit angenommenen Änderung des Grundgesetzes: Jerusalem, das die Verteidigungsmauer gegen die Linken stärkt, die versuchen könnten, der israelischen Souveränität im vereinten Jerusalem in der Zukunft zu schaden."



Q.: NAI Redaktion

Ja, warum liest man in keiner Zeitung von diesen Tatsachen?

Es hat wohl mit der biblischen Ankündigung zu tun, dass sich eines Tages die ganze Welt gegen Israel wenden wird.

YHWH segne Sein Volk und alle, die zum jüdischen Volk stehen, denn sie stehen auch zu dessen Gott, dem Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs (= Israel); der Segen wird auch auf sie zurückfallen.

 
Theodoric
Beiträge: 506
Registriert am: 24.02.2014


RE: Nägel mit Köpfen gemacht!

#567 von Gerd , 03.01.2018 17:31

Theo, ich blicke rauf zu deinem Konterfei ........


 
Gerd
Beiträge: 724
Registriert am: 27.10.2017

zuletzt bearbeitet 03.01.2018 | Top

Nägel mit Köpfen gemacht! (?)

#568 von Jurek , 03.01.2018 17:46

Zitat von Theodoric
Ja, warum liest man in keiner Zeitung von diesen Tatsachen?

Es hat wohl mit der biblischen Ankündigung zu tun, dass sich eines Tages die ganze Welt gegen Israel wenden wird.


Ich sehe das Problem zweierlei:

- Mit Medien macht man Politik = Auch das Volk und die Völker manipulieren;

- Es gibt hier über Satellit solche Sendungen wie "Israel heute" u. ä. Darin werden aus Israelischer Seite/Sicht eigene Ideologien und die Nachrichten über ANDERE berichtet.
Wieso gibt es dann auch keine "Palästina heute"-Sendung, wo sie selber aus erster Hand was berichten dürften? Wer steckt dahinter dass die das nicht dürfen/sollen alles aussprechen, was wirklich los ist?

Nur mal so "laut" gedacht / nachgefragt. Oder darf man das "laut" nicht tun?


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 7.089
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 03.01.2018 | Top

RE: Nägel mit Köpfen gemacht! (?)

#569 von Stojan , 03.01.2018 18:00

Theodoric,

kann das Oberste Gericht dieses Gesetz noch für ungültig erklären? Ich meine, irgendwie hat das Gesetz doch Verfassungsrang, oder nicht?

 
Stojan
Beiträge: 451
Registriert am: 29.12.2017


Warum die Palästinenser mit Israel keinen Frieden schließen können

#570 von Theodoric , 03.01.2018 18:40

Zitat
#568 von Jurek , vor 6 Minuten

Wieso gibt es dann auch keine "Palästina heute"-Sendung, wo sie selber aus erster Hand was berichten dürften?



Lieber Jurek,

schon im Koran sagt der ´Prophet`, dass man mit Juden keinen Frieden schließen kann.

In Israel ereignen sich Attentate im Minutentakt. Ausgeübt wird der Terror weniger von Organisationen als von Einzeltätern.
An jeder Kreuzung stehen schwer bewaffnete Polizisten. Die arabischen Verkäufer blicken verzweifelt, ihre Geschäfte kommen fast zum Erliegen.

Ein Artikel aus der Zeitung Welt24 erkärt die Hintergründe

Einer von ihnen ist Abu Anas.

Zitat
„Ich habe seit fünf Tagen nichts verkauft, keiner kommt mehr her“,

sagt der 38 Jahre alte Vater von vier Kindern.

Zitat
„Keiner will Gewalt. Ich habe jüdische Freunde, wir spielen zusammen Fußball.“

Abu Anas wohnt in Beit Hanina, was nördlich der Altstadt liegt. Aus demselben Ort kam auch der bislang jüngste Attentäter: Der 13 Jahre alte Ahmad Manassrah, der einen gleichaltrigen israelischen Jungen in den Hals stach.
Wie die meisten Palästinenser hält er die Berichte über eine palästinensische Terrorwelle für eine blanke Lüge:

Zitat
„Es gibt eine Anweisung der Regierung, Palästinenser zu erschießen“

sagt er. Wie den 13 Jahre alten Ahmad, der

Zitat
„nur eine CD kaufen“

wollte.

Zitat
„Es gibt eine Anweisung der Regierung, Palästinenser zu erschießen“


Zitat

Mit Medien macht man Politik = Auch das Volk und die Völker manipulieren; Wer steckt dahinter dass die das nicht dürfen/sollen alles aussprechen, was wirklich los ist?



Dass Abu Anas so denkt ist das Resultat gezielter Desinformation der Medien der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA). Als am Mittwoch Abend ein Palästinenser an Jerusalems zentraler Busstation eine 65 Jahre alte Frau niederstach und danach von Sicherheitskräften erschossen wurde, berichtete der offizielle PA-Fernsehkanal:

Zitat
„Siedler haben einen Jugendlichen ermordet“

– vom jüdischen Opfer und der Tat kein Wort.

Diese Richtung wird vom PA-Präsidenten Mahmud Abbas vorgegeben. In einer Rede Mittwochabend hielt er ein Foto des verwundeten Ahmad Manassrah, des jüngsten Attentäters also, in die Kamera und verurteilte Israel für dessen

Zitat
„kaltblütige Hinrichtung und die anderer Kinder“

. Er erklärte Manassrah, dessen Tat auf Sicherheitskameras eindeutig dokumentiert wird, zum unschuldigen Opfer und Märtyrer, obschon er im Hadassah-Krankenhaus in Jerusalem von Israel behandelt wird und bei vollem Bewusstsein ist. Statt zu beruhigen, sprach er von einer israelischen „Offensive gegen unser Volk, Land und religiösen Stätten.“ Er deklarierte kämpferisch:

Zitat
„Wir allein haben Anrechte auf den Tempelberg, als Palästinenser und Muslime, niemand anders.“

Vom Terror der Palästinenser kein Wort, nur vom

Zitat
„Recht auf Selbstverteidigung“

. Der Aufruf zur

Zitat
„Erneuerung des Friedensprozesses

“ ging dabei unter.

Palästinensern wie dem Jerusalemer Händler Abu Anas sprach Abbas aus dem Herzen. Auch in dessen Augen begann die jetzige Eskalation mit dem Versuch Israels, sich den Berg einzuverleiben, auf dem im achten Jahrhundert die Al-Aksa-Moschee errichtet wurde und der Muslimen als drittheiligster Ort auf Erden gilt. Eine jüdische Verbindung zu diesem Ort, auf dem tausend Jahre lang der jüdische Tempel stand, verneint Abu Anas: „Sie haben nichts mit dem Berg zu tun, er gehört uns allein“. Der jüdische Tempel sei erfunden. Salim Abadin, der ein Geschäft nebenan betreibt, kommt hinzu und liefert Argumentationshilfen: „König Salomon, der Palästinenser und Muslim war, hat hier mit Hilfe von Engeln eine Moschee errichtet.“ Dass er diesen Bau damit satte 2600 Jahre vor der Geburt des Propheten Mohammed und der Verkündung des Islam datiert, stört nicht. Für Abadin steht fest:

Selbst im Rahmen eines Friedensvertrags seien auf dem 144.000 Quadratmeter großen Areal kein Zentimeter Platz für jüdische Gebete.


 
Theodoric
Beiträge: 506
Registriert am: 24.02.2014

zuletzt bearbeitet 03.01.2018 | Top

   

Wer ist Jesus wirklich ?

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen