RE: mal zwischendurch abnehmen, oder dauerhaft? ...

#46 von Isai , 10.01.2013 15:00

Hallo Topas,

ja, auf seinen Körper hören ist schon wichtig. Allerdings hat sich bei den meisten Menschen durch die unpassende Ernährungsweise vieles "verschoben". Also müsste man erst wieder eine neue Grundlage schaffen um dann darauf aufzubauen.

Die traditionell hergebrachten regelmäßigen Essenszeiten sollte man überdenken, sie können nicht jedem aufgedrückt werden. Ernährung ist etwas Individuelles. Wenn man keinen Hunger verspürt, warum sollte man dann essen - um Hunger "vorzubeugen"? Das Hungergefühl ist dazu da, dass man etwas isst. Aber dann eben bewusst, langsam, gut kauend, mit Wertschätzung. Nach einer gewissen Umstellungsphase pendelt sich dann auch vieles weitere von alleine ein.

Lieben Gruß,

Isai


"Gottes Liebe zu uns ist darin sichtbar geworden, dass er seinen einzigen Sohn in die Welt sandte, um uns in ihm das Leben zu geben.
Die Liebe hat ihren Grund nicht darin, dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt und seinen Sohn als Sühnopfer für unsere Sünden gesandt hat."
(1. Johannes 4:9 NeÜ)

 
Isai
Beiträge: 822
Registriert am: 21.12.2012


RE: mal zwischendurch abnehmen, oder dauerhaft? ...

#47 von Isai , 10.01.2013 15:02

...

während ich das alles so schreibe, kommt mir in den Sinn, dass man das auch auf das Geistige übertragen kann (Religion, Tradition, Bibel lesen, Glaube etc.)...


"Gottes Liebe zu uns ist darin sichtbar geworden, dass er seinen einzigen Sohn in die Welt sandte, um uns in ihm das Leben zu geben.
Die Liebe hat ihren Grund nicht darin, dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt und seinen Sohn als Sühnopfer für unsere Sünden gesandt hat."
(1. Johannes 4:9 NeÜ)

 
Isai
Beiträge: 822
Registriert am: 21.12.2012


RE: mal zwischendurch abnehmen, oder dauerhaft? ...

#48 von Topas , 10.01.2013 16:08

Hallo Isai,

also ich esse häufiger zur Vorbeugung :-)

Um eben den Blutzuckerspiegel konstant zu halten, man könnte sich ja ohne Nahrung schwach fühlen bzw. nicht so leistungsfähig.

Die Übertragung auf den Geistigen Bereich finde ich interessant. Allerdings, um das Bild vorzuführen, manches schmeckt einem nicht und die Aufnahme wäre trotzdem wichtig :-)

Topas  
Topas
Beiträge: 1.421
Registriert am: 13.11.2012


RE: mal zwischendurch abnehmen, oder dauerhaft? ...

#49 von Isai , 10.01.2013 16:45

Hallo Topas,

das mit dem Blutzuckerspiegel ist ja die berühmte Sache, die sich gerade bei verschobener Ernährung bemerkbar macht. Wenn man Fett nicht mehr verbannt und dagegen die (besonders stärkehaltigen) KHs runterfährt, ergibt sich ein angenehm konstanter Blutzuckerspiegel (aber das muss sich eben erst eine gewisse Zeit nach Beginn der Ernährungsumstellung einpendeln).

Allerdings ist das Thema Ernährung auch ein bisschen heikel, denn damit ist auch viel Persönliches verbunden (Kindheit, Aufwachsen, "Essen als Stresskompensator" etc.). Also ich möchte jetzt nicht ein Dogma daraus machen, das waren jetzt nur ein paar Hinweise, "vorbeugend" / prophylaktisch gemeint .

Lieben Gruß,

Isai


"Gottes Liebe zu uns ist darin sichtbar geworden, dass er seinen einzigen Sohn in die Welt sandte, um uns in ihm das Leben zu geben.
Die Liebe hat ihren Grund nicht darin, dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt und seinen Sohn als Sühnopfer für unsere Sünden gesandt hat."
(1. Johannes 4:9 NeÜ)

 
Isai
Beiträge: 822
Registriert am: 21.12.2012


RE: mal zwischendurch abnehmen, oder dauerhaft? ...

#50 von Jurek , 10.01.2013 18:23

Vielen herzlichen Dank für eure sehr interessante Kommentare!
Topas fragt mich: "Wieviel willst du denn abnehmen?". Nun ja, ich schätze so, einen Zentner. Das würde schon mal reichen.

Ich kann alles essen was ich will, und nehme dabei einfach nicht ab!
Mein Nachbar dagegen konnte aber richtig zulangen und ordentlich futtern, da er schlechter Verwerter ist. Der machte sich auch noch um 21 Uhr Marillenknödel und verschmähte auch die Milka-Schokoladen nicht, und dennoch bleibt er eine "Bohnenstange"!

Die richtigen ungesättigten Fettsäuren, Omega 3 und der Kampf gegen die "freien Radikalen" und weiß der Kuckuck was, das habe ich noch nicht so richtig angewendet… Aber von den Kilos möchte ich endlich (dauerhaft) runter!

Gruß!


 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009


RE: mal zwischendurch abnehmen, oder dauerhaft? ...

#51 von Isai , 10.01.2013 18:31

Lieber Jurek,

Zitat
Die richtigen ungesättigten Fettsäuren, Omega 3 und der Kampf gegen die "freien Radikalen" und weiß der Kuckuck was, das habe ich noch nicht so richtig angewendet… Aber von den Kilos möchte ich endlich (dauerhaft) runter!



Ja, Lachs ist in dem Fall auch eine feine Sache. Z. B. einen schönen großen Salat, grün, mit Tomaten, Gurken, körnigem Frischkäse (Vollfett), Olivenöl (reichlich), Meersalz, Zwiebeln (in feine Ringe schneiden) und dazu großzügig eine Packung Räucherlachs (kaltgeräuchert) vom Aldi untermischen. Das dann bewusst und mit Freude essen, ohne "Angst vor Fett".

Tipp: Die Süßigkeiten (auch Früchte) herunterschrauben, besser eine zeitlang (z. B. 1 Woche) ganz weglassen und beobachten was passiert... Milch hat auch viel Zucker (Laktose), dies kann - wie bei den Süßigkeiten und süßen Früchten auch - bei empfindlichen Menschen die Insulinausschüttung fördern und damit den Fettabbau bremsen.

Lieben Gruß,

Isai


"Gottes Liebe zu uns ist darin sichtbar geworden, dass er seinen einzigen Sohn in die Welt sandte, um uns in ihm das Leben zu geben.
Die Liebe hat ihren Grund nicht darin, dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt und seinen Sohn als Sühnopfer für unsere Sünden gesandt hat."
(1. Johannes 4:9 NeÜ)

 
Isai
Beiträge: 822
Registriert am: 21.12.2012

zuletzt bearbeitet 10.01.2013 | Top

RE: mal zwischendurch abnehmen, oder dauerhaft? ...

#52 von Jurek , 10.01.2013 19:07

Hallo Isai,

Lachs ist nicht gerade etwas (150g ca. 3 Euro!) was ich mir so öfter kaufen würde.
Aber ausgerechnet heute (so ein Zufall) habe ich es mir doch bei Hofer (in Deutschland "Aldi") gekauft, weil ich vorhabe morgen zu Mittag mir mal Salat mit Lachs zu machen. …
Allerdings habe ich keinen griechischen Weißkäse (körnig) in Salzlauge gekauft. (Vergessen danach zu schauen) … Aber dafür Tomaten und Gurken. Olivenöl verwende ich nur sehr selten. Salz soll man angeblich genauso wie Kuhmilch möglichst kaum zu sich nehmen… O.k.! (Heute habe ich gehört, man soll versuchen lieber mit Kräutern zu würzen…).
Und dann meinst du, dass man das mit Freude und ohne "Angst vor Fett" essen kann? Irgendwie habe ich momentan so meine Zweifel, denn…
ich war mal vor langer Zeit auf Kur. Da war eine mollige Frau mit der ich sozusagen "gewettet" hatte, wer von uns schneller abnehmen wird. Sie meinte normale Portionen zu sich zu nehmen, und ich dagegen nur Vegetarisch, aber mit Kaltgepressten Olivenöl oder so, da das soll die gesättigte Fette abbauen… Das sonderbare: Ich hatte zugenommen!

Dein Tipp ist gut und dies muss ich umsetzen, weil ich immer (relativ) viel Milch trinke und mal wann auch Keks oder Nussstolen dazu esse… Sonst auch mal Müsli …

Gruß und bis (so hoffe ich ja) morgen!
Langes sitzen vor dem Laptop, ist eben nicht immer gut ....


 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 10.01.2013 | Top

RE: mal zwischendurch abnehmen, oder dauerhaft? ...

#53 von Isai , 10.01.2013 19:43

Hallo Jurek,

na das ist ja ´n Zufall ;-)

Der handgeräucherte "Skandinavische" Aldi / Hofer-Räucherlachs (gibt ja dort verschiedene Sorten, ich meine so eine große flache quadratische Packung) 200 g kostet ca. 2,69 € (vielleicht ist es in ÖS teurer?)

Zitat
Allerdings habe ich keinen griechischen Weißkäse (körnig) in Salzlauge gekauft.



Mit "körnigem Frischkäse" meinte ich eigentlich keinen griechischen Weißkäse. Er steht im Kühlregal meistens unten (Hofer / Aldi) beim Quark und Joghurt. Eine runde Packung mit vielen kleinen Frischkäse"körnern" darin. Der ist mild, nicht salzig und passt auch in so ziemlich jeden Salat.

Zitat
aber mit Kaltgepressten Olivenöl oder so, da das soll die gesättigte Fette abbauen… Das sonderbare: Ich hatte zugenommen!



Die Frage ist: Was gab es davor, dazu bzw. hinterher? Wenn es Nudeln waren, oder Reis, Kartoffeln, Brot, (Müsli davor, oder Süßspeise danach = starke KH) dann ist das hinderlich. Lieber einfach Frisches dazu wie eben Salat oder Fisch und Fleisch und Gemüse. Da ist dann auch die Menge nicht so das Thema, wenn man es nicht übertreibt.

Wenn man gerne Milch trinkt, könnte man auch (wer es mag) einen erfrischenden Ayran zubereiten, z. B. 1/2 bis 2/3 puren Joghurt in ein großes Glas füllen und den Rest mit Wasser aufgießen. Mit dem Schneebesen zwischen beiden Händen alles im Glas verquirlen. Evtl. noch Thymian oben drauf streuen. Lecker und gesund!

Nun ja, das waren jetzt alles nur Tipps, bitte nicht falsch verstehen.


"Gottes Liebe zu uns ist darin sichtbar geworden, dass er seinen einzigen Sohn in die Welt sandte, um uns in ihm das Leben zu geben.
Die Liebe hat ihren Grund nicht darin, dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt und seinen Sohn als Sühnopfer für unsere Sünden gesandt hat."
(1. Johannes 4:9 NeÜ)

 
Isai
Beiträge: 822
Registriert am: 21.12.2012

zuletzt bearbeitet 10.01.2013 | Top

RE: mal zwischendurch abnehmen, oder dauerhaft? ...

#54 von Topas , 10.01.2013 23:39

Hallo Jurek,

ein Zentner klingt ziemlich gewaltig. Danach hättest du dann Idealgewicht?

Wir würdest du dein bisheriges Essverhalten beschreiben? Süßigkeiten, Menge, Häufigkeit?

Was wäre deine Motivation, mal konkret ausgedrückt?

Hast du jemanden, der dich in deinem Abnehmwunsch unterstützen bzw. begleiten kann?

Ich hatte mal einen Noro-Virus, der grassiert seit einigen Jahren in Deutschland. Danach war meine Darmflora total hinüber und ich hatte innerhalb weniger Wochen 10kg abgenommen. War kein Spaß, weil man so schwach dabei ist.
Das grammweise zunehmen war dann eine Erlösung. Interessant darin ist, daß der Körper es anscheinend tatsächlich schafft innerhalb eines kurzen Zeitraumes Gewicht in Energie umzusetzen, denn die Vorräte werden ja regelrecht aufgezehrt.
Vielleicht ist weniger Essen, die natürlichste Form abzunehmen, denn dann ist der Körper ja auch gezwungen seine Reserven anzugehen. Allerdings kann es bei Diäten und Fasten zu gefährlichen Cholesterinsteigerungen kommen. Klingt paradox, ist aber nach meinen Kenntnissen so. Auch hier wären die 'guten' Fette (beispielsweise Lachsölkapseln) cholesterinsenkend. Um die Blutfette in der Waage zu halten, gibt es jedoch auch noch andere Sachen, wie Äpfel oder bestimmte Tee's.

Topas  
Topas
Beiträge: 1.421
Registriert am: 13.11.2012


RE: mal zwischendurch abnehmen, oder dauerhaft? ...

#55 von Isai , 11.01.2013 01:20

Hallo nochmal,

Zitat
Allerdings kann es bei Diäten und Fasten zu gefährlichen Cholesterinsteigerungen kommen. Klingt paradox, ist aber nach meinen Kenntnissen so. Auch hier wären die 'guten' Fette (beispielsweise Lachsölkapseln) cholesterinsenkend.



Ja, das klingt schon "verrückt", ist aber tatsächlich so. Isst man z. B. zu wenig Fett, bildet sich der Körper das Cholesterin selber und das kann sogar zu einem zu hohen Cholesterinspiegel führen, bei dem der Arzt dann Cholesterinsenker verschreibt und bittet spezielle Nahrungsmittel einzuschränken oder ganz wegzulassen - ein Kreislauf aus dem man so nicht rauskommt und den Gesundheitszustand noch mehr verschlechtern lässt.

Dagegen ruhig mal (wenn man es mag) z. B. Eier essen usw.

Ja, genau, was Topas schon fragte, was wäre denn Deine Motivation? Also optisch ist es ja nicht nötig. Ist es wegen eventueller Spätfolgen...?

Lieben Gruß,

Isai


"Gottes Liebe zu uns ist darin sichtbar geworden, dass er seinen einzigen Sohn in die Welt sandte, um uns in ihm das Leben zu geben.
Die Liebe hat ihren Grund nicht darin, dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt und seinen Sohn als Sühnopfer für unsere Sünden gesandt hat."
(1. Johannes 4:9 NeÜ)

 
Isai
Beiträge: 822
Registriert am: 21.12.2012


RE: mal zwischendurch abnehmen, oder dauerhaft? ...

#56 von Jurek , 11.01.2013 05:51

Hallo Isai,

vielen Dank für die verschiedensten Tipps. :)
Ich denke, dass ich da was falsch mache. Z.B. damals auf der Kur mit den Salaten und Öl. Vielleicht das pflanzliche Öl war das Problem? Oder da auch zu wenig Bewegung…
Ich habe wohl auch dazu ein Vollkornbrot genommen, weil man angeblich Kohlenhydrate braucht um dem Darm auch "Durchzug" zu ermöglichen. (Im Fernsehen hatte ich eine Ernährungsberaterin zugehört, die das oder so was ähnliches sagte).
Die einen sagen so, die anderen anders …

Den körnigen Käse in runden (flachen) "Plastikbechern" (falls wir dasselbe meinen) hatte ich auch schon mal gekauft. So natur, oder auch mit Kräutern … Ja, das hätte ich auch nehmen sollen… Nun ja, anderes mal…

Geräucherter Lachs kostet bei uns 150g sage und schreibe über 3 Euro! (Österreich - besonders Tirol, wo ich wohne - ist teures Pflaster, gegenüber Deutschland, wie ich meine).
Ich hatte mir 150g-Packung "Premium Qualität" - Pfeffer Lachs in Scheiben und mit Senf-Dill Sauce gekauft. Pro 100g mit 5,1g Zucker -(sehe ich gerade!). Und 14,5g Fett (davon 2,6g gesättigte Fettsäuren).
Ich muss nächstes Mal wohl mir auch mehr Zeit lassen und die Zusammensetzung studieren und auswählen.
Alles hat hier also mit Gesundheit zutun und damit auch mit der richtigen medizinischen Art und Vorgangsweise, um den massiven gesundheitlichen Belastungen entgegen zu wirken.

Sind (hartgekochte? Gebratene?) Eier Kolesterinsenkend? Wobei ich hörte mal, dass man davon auch nur wenige in der Woche nehmen kann…

Zitat
was wäre denn Deine Motivation? Also optisch ist es ja nicht nötig. Ist es wegen eventueller Spätfolgen...?


Spätfolgen und Optisch? …
Du hast mich doch noch nicht in Natura in einem Stück gesehen! ;)
Aber Optisch hin und her, da lege ich nicht soo großen Wert drauf. Es geht um 101 andere Gründe:
Luft, Kondition, Kreuz und Knien, etc., etc., inkl. dann auch durchaus noch den zusätzlichen Spätfolgen.

Danke also für die Tipps!


 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009


RE: mal zwischendurch abnehmen, oder dauerhaft? ...

#57 von Jurek , 11.01.2013 06:23

Hallo Topas,

Zitat
ein Zentner klingt ziemlich gewaltig. Danach hättest du dann Idealgewicht?


Ich weiß gar nicht was dann dieser Idealgewicht wäre… Mit sowas beschäftige ich mich eigentlich nicht.
Aber dann hätte ich 80kg. Ich denke - das wäre der Durchschnitt, wie man das so hört…
Damit wäre ich zufrieden, egal ob noch ein kleines Übergewicht oder nicht (bei 184cm Körpergröße und etlichen Jährchen auf dem Buckel).

Zitat
Wir würdest du dein bisheriges Essverhalten beschreiben? Süßigkeiten, Menge, Häufigkeit?


Das lässt sich nicht so genau beschreiben, da sehr unterschiedlich!
Ich denke, dass übermäßig esse ich nicht so viel Süßigkeiten. Mal Stück Kuchen oder Keks und Milch mal auch wann zum Frühstück. :-o
Aber bei mir in der Küche findest du seit Jahren kein Zucker, Margarine oder welche andere Fette außer
a) inzw. alten Flasche mit Olivenöl (von der ich sehr wenig Gebrauche);
b) und sonst der versteckten Fette in Nahrungsmitteln, die ich versuche zu meiden, wie und wo es geht.
"Braten" tue ich entweder im kleinen Backofen einfach so durch Hitze, oder in der beschichteten Bratpfanne mit Wasser. Da kommt kein Fett/Öl rein.
Kleines Gläschen Honig hätte ich noch im Schrank wohl seit 2 Jahren, aber dieser ist immer noch ungeöffnet.
Wenn ich mal Tee trinke, dann prinzipiell, d.h. immer ohne Zucker oder welcher auch immer Süßmittel. Den Zucker habe ich in gewissen kleinen Mengen eben aus dem Stück Kuchen oder Keks.
Von Streichwürsten wie Lebewurst etc., hatte ich mich auch längst verabschiedet. Auch kein Scheibenkäse oder sowas.

Ich bilde mir ein, dass das meine "schwere Knochen" sind ;-)) und einfach schiebe ich das auf die Veranlagung, weil meine Eltern waren/sind auch "rund". = Was für eine 'Ausrede'!
Als Kind war ich zwar Haut und Knochen, aber als ich "ausgehungert" aus den Osten in den "Goldenen" Westen kam und alleine war (d.h. ohne wem, der mich kontrollierte…), da habe ich mir hier im Schlaraffenland gut gehen lassen. Eine Torte (z.B. Quark-Sahne; Schwarzwälder- oder Sacher-), das hatte ich bei zwei Sitzungen schon mal verputzt! Dann Schokolade, Kekse, Süßsäfte…
Und nun kriege ich das angefutterte Fett nicht mehr weg, obwohl ich das was ich futterte, längst wegließ.

Zitat
Was wäre deine Motivation, mal konkret ausgedrückt?
Hast du jemanden, der dich in deinem Abnehmwunsch unterstützen bzw. begleiten kann?


Zu wenig… :-( Und nein, da ist niemand…
Aus der Werbung: "Ist da jemand?" … (nein, da meldet sich keiner! Wenn man nicht selber was in die Hand nimmt…).

Zitat
Ich hatte mal einen Noro-Virus, der grassiert seit einigen Jahren in Deutschland. Danach war meine Darmflora total hinüber und ich hatte innerhalb weniger Wochen 10kg abgenommen. War kein Spaß, weil man so schwach dabei ist.
Das grammweise zunehmen war dann eine Erlösung.


Wenn man Normalgewicht hat und dann 10kg abnimmt, ja, dann ist das kein Spaß!
Aber hätte ich das gehabt, so denke ich, dass das ein Spaß wäre, weil ich das noch weiter fortsetzen könnte…
Oder wäre das auch nicht gut? …

Zitat
Interessant darin ist, daß der Körper es anscheinend tatsächlich schafft innerhalb eines kurzen Zeitraumes Gewicht in Energie umzusetzen, denn die Vorräte werden ja regelrecht aufgezehrt.


Mein Körper ist anscheinend auf NOTFALL programmiert. Bevor er sich auf die Fettreserven (die er gierig einlagert) vergreift, greift er lieber die Muskelmasse an … :-(

Zitat
Vielleicht ist weniger Essen, die natürlichste Form abzunehmen, denn dann ist der Körper ja auch gezwungen seine Reserven anzugehen.


Ich denke, dass da auch auf den Typus des Menschen ankommt.
Natürlich, muss alles miteinander passen. Aber ich bewege mich auch viel zu wenig ……

Danke also auch für deine interessanten Tipps! :)

Gruß!


 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009


RE: mal zwischendurch abnehmen, oder dauerhaft? ...

#58 von Topas , 13.01.2013 04:08

Hallo Jurek,

abnehmen aufgrund von Krankheit ist kein Spass, es ist gefährlich. Zu leicht kann das Herz-Kreislauf-System beeinträchtigt werden.
Meine Mutter hatte mal unerklärliche Gewichtsverluste. Es stellte sich heraus, daß sie einen Bandwurm hatte. Der hat im Darm ordentlich 'zugelangt'. Sie bekam dann Tabletten, mit dem sollte das Problem behoben werden.
Doch was machte Muttern? Sie schob die Einnahme dieser Tabletten hinaus, weil sie erst noch einige Kilo abnehmen wollte. Kann man sich sowas vorstellen? Auf sowas können nur Frauen kommen. Als ich ihr erklärte, daß so ein Wurm auch in die Organe wandern kann wenn er nicht genügend Nahrung bekommt, nahm sie dann doch die Tabletten und das Problem war weg. Aber die Überlegung, so praktisch sie sich auch anhörte, war schon ziemlich leichtsinnig.

Prinzipiell ist wohl jeder Abnehmvorgang eine Frage von Verhaltensänderung und damit eine Bewußtmachung, was man wirklich möchte. Für jede Art Diät braucht man als Grundvoraussetzung Disziplin. Hier wäre also zu überlegen, was einem hilt eine Disziplin einzuhalten und seinen Willen zielgerichtet darauf zu orientieren.

Topas  
Topas
Beiträge: 1.421
Registriert am: 13.11.2012


RE: mal zwischendurch abnehmen, oder dauerhaft? ...

#59 von Jurek , 13.01.2013 11:05

Hallo Topas,

vielen Dank für deine Infos. Man kann immer wieder was dazu lernen.
Auch wenn ich bei Bandwurm da vorsichtiger wäre…, aber was wird dann nachher mit dem Bandwurm, wenn er mit den Tabletten gekillt wird? Wird normal ausgeschieden?

Ja, hast auch Recht mit der Selbstdisziplin. Aber der "innere Schw...hund" …

Ich hatte mir für fast 30 Euro eine Dose Pulver gekauft, welches in noch erst als "Ersatzmalzeit" nehmen möchte.
Das ist ALMASED Vitalkost, welches den Stoffwechsel aktivieren soll.
100% Natur!
Was meinst du/ihr dazu? Zumal da 10,3g pro 100ml EIWEISS dabei ist …

Gruß!


 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 13.01.2013 | Top

RE: mal zwischendurch abnehmen, oder dauerhaft? ...

#60 von Isai , 13.01.2013 11:36

Hallo Jurek,

wenn es Dir nicht zu viel Mühe macht, guck Dir da doch mal die Inhaltsstoffe an... (Süßstoffe? Stärke?...)

Lieben Gruß,

Isai


"Gottes Liebe zu uns ist darin sichtbar geworden, dass er seinen einzigen Sohn in die Welt sandte, um uns in ihm das Leben zu geben.
Die Liebe hat ihren Grund nicht darin, dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt und seinen Sohn als Sühnopfer für unsere Sünden gesandt hat."
(1. Johannes 4:9 NeÜ)

 
Isai
Beiträge: 822
Registriert am: 21.12.2012

zuletzt bearbeitet 13.01.2013 | Top

   

Trump hat es geschafft
Was steht NICHT in der Bibel?

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen