RE: Der König des Nordens in der Endzeit

#1606 von Ga-chen , 03.11.2018 08:39

So wie ich die Bibel verstehe, gibt es tatsächlich 2 Errettungen, jedoch nicht die Unterscheidung der Zeugen, sondern die aus Glauben, das sind die Auserwählten in Christus, Priester und Könige.....und die durch Schauen, wenn Israels Messias ankommt, für die, die auf der Erde leben werden.

Bzgl. Israel sehen wir die Erfüllung grade. Gottes Volk wird es erst wieder im 1000jährigen Reich sein, das ist klar!


-----------------------------
Liebe Grüße von Ga-chen
.....

„Jesus muss wohl Student gewesen sein: Er wohnte bei seiner Mutter, er hatte lange Haare, er war der Anführer einer Protestgruppe, er trank laufend Wein, und wenn er schon mal was tat, war's ein Wunder."
Willy Meurer (*1934), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, Toronto

Der Name YHWH (von rechts n. links) in paleohebräischer Bildersprache verrät so einiges
10. י Yud 10 HAND
5. ה He 5 ERBLICKE
6. ו Vav 6 NAGEL
5. ה He 5 ERBLICKE

HAND ERBLICKE oder SIEHE, NAGEL ERBLICKE oder SIEHE; zu dtsch.: Siehe, Erblicke die Hand, erblicke den Nagel!

Der Vater und der Sohn haben denselben Namen: YHWH!
(von Theodoric)

 
Ga-chen
Beiträge: 1.903
Registriert am: 05.10.2009

zuletzt bearbeitet 03.11.2018 | Top

RE: Der König des Nordens in der Endzeit

#1607 von Schrat , 03.11.2018 08:47

Na, ist doch schön, Gachen,

daß wir auch mal übereinstimmen! Israel ist ja grundsätzlich nicht verworfen, weil Gott immer durch einen treuen Überrest gehandelt hat (siehe Römer 11). Es ist ihnen nur zeitweise Blindheit widerfahren. In dieser Zeit wurde den Menschen aus den Nationen - neben den damals und die ganze Zeit dennoch treuen Juden - die Gelegenheit gegeben erst einmal "das Königreich" aus Königen und Priestern zu bilden. Aber in der Zeit höchster Not werden die buchstäblichen Israeliten zu Gott schreien und er wird sie um eines treuen Überrestes willen und seiner Verheissung willen, durch Christus retten!

Das steht doch eigentlich alles deutlich und klipp und klar in Römer 11 in Verbindung mit den alten Prophezeiungen in Sacharja, Hesekiel und Jeremia.

Die "Gemeinde", die ich konfessionsübergreifend unter allen Christen einschließlich Zeugen Jehvoas sehe, ist damit ja nicht außen vor und spielt auch eine Rolle und ist und wird sicher auch Gegenstand des Angriffs des Teufels sein!

Gruß
vom Schrat


WER ZENSIERT FÜRCHTET DIE WAHRHEIT

 
Schrat
Beiträge: 5.119
Registriert am: 31.03.2012


RE: Der König des Nordens in der Endzeit

#1608 von Ga-chen , 03.11.2018 09:15

Zitat von Schrat im Beitrag #1625
Na, ist doch schön, Gachen,

daß wir auch mal übereinstimmen! Israel ist ja grundsätzlich nicht verworfen, weil Gott immer durch einen treuen Überrest gehandelt hat (siehe Römer 11). Es ist ihnen nur zeitweise Blindheit widerfahren. In dieser Zeit wurde den Menschen aus den Nationen - neben den damals und die ganze Zeit dennoch treuen Juden - die Gelegenheit gegeben erst einmal "das Königreich" aus Königen und Priestern zu bilden. Aber in der Zeit höchster Not werden die buchstäblichen Israeliten zu Gott schreien und er wird sie um eines treuen Überrestes willen und seiner Verheissung willen, durch Christus retten!

Das steht doch eigentlich alles deutlich und klipp und klar in Römer 11 in Verbindung mit den alten Prophezeiungen in Sacharja, Hesekiel und Jeremia.


Ja, genau!

Zitat
Die "Gemeinde", die ich konfessionsübergreifend unter allen Christen einschließlich Zeugen Jehvoas sehe, ist damit ja nicht außen vor und spielt auch eine Rolle und ist und wird sicher auch Gegenstand des Angriffs des Teufels sein!

Gruß
vom Schrat



Jesu weltweite Gemeinde besteht aus denen, die ihm gehören, die in angenommen habe, in denen er durch seinen Heilige Geist lebt und due auf seine Stimme hören, deren HERR er ist, der wirkliche Herr und nicht derer, die nur Herr, Herr sagen und ihn nur mit ihren Lippen bekennen, jedoch nicht im Herzen tragen.

Ich vermute, dass die Entrückung der Gemeinde vor der großen Drangsal stattfinden wird.
Irgendwo habe ich gelesen, dass vorher der Geist Gottes hinweg genommen wird. Da er in den Gläubigen lebt, müssten sie ja gleichzeitig hinweg genommen werden....
Die Israeliten wurden auch vor den Plagen bewahrt!
Treffen wird es diesmal schon Israel, um nich viele zur Umkehr zu bewegen!


-----------------------------
Liebe Grüße von Ga-chen
.....

„Jesus muss wohl Student gewesen sein: Er wohnte bei seiner Mutter, er hatte lange Haare, er war der Anführer einer Protestgruppe, er trank laufend Wein, und wenn er schon mal was tat, war's ein Wunder."
Willy Meurer (*1934), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, Toronto

Der Name YHWH (von rechts n. links) in paleohebräischer Bildersprache verrät so einiges
10. י Yud 10 HAND
5. ה He 5 ERBLICKE
6. ו Vav 6 NAGEL
5. ה He 5 ERBLICKE

HAND ERBLICKE oder SIEHE, NAGEL ERBLICKE oder SIEHE; zu dtsch.: Siehe, Erblicke die Hand, erblicke den Nagel!

Der Vater und der Sohn haben denselben Namen: YHWH!
(von Theodoric)

 
Ga-chen
Beiträge: 1.903
Registriert am: 05.10.2009


RE: Israel - rein fleischlich oder geistlich?

#1609 von Jurek , Heute 03:55

Ich denke, dass Röm 11:1 wird falsch interpretiert, und zwar so, als ob die heutigen Juden (der politische Staat Israel) immer noch ein auserwähltes Volk GOTTES mit einem Sonderstatus gegenüber allen anderen Völkern wäre.

Ich vermute (so aus den Aussagen [Antworten] des Paulus zu schlussfolgern), dass damals, als eine Trennung zwischen Judentum und Christen stattfand, dass sich damals die große Frage erhob, ob jetzt nun die Juden als GOTTES Volk vom GOTT verworfen wurden, da sie ja JESUS verworfen haben? -(siehe auch mein Fußnotentext aus 1.Joh 5:11,12).

Ich meine (um das mit meinen Worten zu beschreiben), dass in langen Antworten Pauli ist gemeint, dass die Juden nicht anders wie andere Nationen auch, deswegen nicht verworfen sind und damit jetzt schon verloren wären. Jede Nation (auch die der Samariter und auch die der heutigen moslemischen Palästinenser etc.) ist nicht als solche von GOTT verworfen! Die Niniviter & Co., welche bereuen und umkehren, haben natürlich die Möglichkeit gerettet zu werden! Umso mehr, wenn verlorene Schafe Israels zurückkehren wollen, für die JEHOVA soooo viel Gutes vorhatte und vorhat (Beispiel JESU mit „verlorenen und wiedergekehrten Sohn“).

ABER: Es ändert nichts daran, dass Mat 23:37-39 mit Nachdruck auf den letzten Vers hält!
Die „eingepfropften Zweige“ sind nicht zum Judentum konvertiert! Etc …
Wenn die Juden nicht umkehren, dann gehören sie eben NICHT zum GOTTES Volk, gemäß Sacharja und anderen AT Propheten, an denen sich diese Segnungen erfüllen! (vgl. auch Mat 22:1-14)
JESUS wird NIEMANDEN retten, nur um der „Väter willen“, ohne (rechtzeitiger) Bekehrung desjenigen/derjenigen selber! Auch nicht kollektiv, nur weil im Pass steht: „Israelische Staatsbürgerschaft“. Das ist m. E. eine teuflische Lüge! Genauso wie die, die besagt, dass der Mensch auch ohne JESUS ewig leben kann, weil er unsterbliche Seele hätte…

Nach meinem Verständnis gibt es heute ein GEISTLICHES Israel, bestehend in erster Linie aus fleischlichen Juden und anderen Nationalitäten (vgl. Offb 7:4-10 - m. E. eine Gruppe dieser symbolischen 144.000. - Offb 2:9).
Deswegen generell für ALLE MENSCHEN OHNE AUSNAHME gilt (um zum EINEN GOTTES Volk zu gehören) was hier drunter steht (in meinem "Untertext" des Postings):


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 8.212
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet Heute | Top

RE: Israel - rein fleischlich oder geistlich?

#1610 von Gerd , Heute 06:23

Nun lieber Jurek,

kommen wir Beide auch mal wieder in einen Auslegungskonflikt. Weil du immer WIEDER deine Brille auf "Staat Israel" hast und nur so die Sache betrachtest. Vergleichsweise, wie andere mit Tag nur den mit 24 Stunden einordnen und die Stellen wo Tag auch anderes zu verstehen sind, ausklammern - oder ein anderer beim Attentat am Berliner Weihnachtsmarkt n u r ein Attentat seitens der Regierung als d i e Tatsache anführt.

Neuer Versuch, der schon hier uralt ist. Erkläre du die Erfüllung eines BIBEL..., ich wiederhole: BIBELtextes. Dann musst du klarstellen, wie du damit, Israel betreffend, umgehst, es ist ein Prophet Israels Jes. 19:

23 An jenem Tage wird eine Straße sein von Ägypten nach Assyrien; und die Assyrer werden nach Ägypten und die Ägypter nach Assyrien kommen, und die Ägypter werden mit den Assyrern Jahwe dienen.
24 An jenem Tage wird Israel das dritte sein mit Ägypten und mit Assyrien, ein Segen inmitten der Erde;
25 denn Jahwe der Heerscharen segnet es und spricht: Gesegnet sei mein Volk Ägypten, und Assyrien, meiner Hände Werk, und Israel, mein Erbteil!

 
Gerd
Beiträge: 1.443
Registriert am: 27.10.2017


Israel - fleischlich und geistlich!

#1611 von Schrat , Heute 08:12

Lieber Gerd,


...wo andere die anderen "Tage" ausklammern....

Nicht wir klammern die anderen Tage aus, sondern bei vernünftiger Exegese, also Beachtung des Zusammenhangs, haben die anderen "Tage" nichts mit den Schöpfungstagen zu tun bzw. nehmen aufgrund des Zusammenhangs eine andere Bedeutung an, im Sinne von "Zeit".

Aber um auf Israel zurückzukommen.

Hier wird die grundsätzliche Frage gestellt "Israel - rein fleischlich oder geistlich?

Das ist schon mal eine falsche Frage- und Weichenstellung!

Was die Verheissungen des AT hinsichtlich Israel anbelangt und in den meisten Stellen im NT, so ist vom Zusammenhang her erst einmal das fleischliche Israel gemeint, also das Volk, welches von Jakob/Israel abstammt.
A b e r , von diesem Israel hatte Gott von Anfang an auch eine geistige Dimension erwartet, die sie dann - bis auf wenige einzelne - nicht erfüllt haben und deswegen nicht Segen sondern Fluch ernteten!

Und die Verheissungen gelten immer noch dem fleischlichen Israel, aber die Erwartung und Forderung Gottes, daß sie auch die geistige Dimension erfüllen müssen, bleibt bestehen! Und wie Paulus es in Römer 11 erklärt, hat Gott dann immer durch einen Überrest gehandelt und so wird es auch auch bei der Wiederkunft Christi sein! Es gab und gibt diesen Überrest. Es gibt thoratreue Juden und es gibt - immer noch - abgefallene Juden!

Weil aber die Gesamtzahl, die Gott als "Könige und Priester" (144000) durch die fleischlichen Israeliten, die es auch geistig waren, nicht erfüllt wurden, hat Gott Menschen aus den Nationen die Gelegenheit gegeben, auch dazu zu gehören.

Also die Fragestellung "Israel - rein fleischlich oder geistlich?" ist schon mal verkehrt, es muß heißen: "Israel - fleischlich u n d geistlich"

Gruß
vom Schrat


WER ZENSIERT FÜRCHTET DIE WAHRHEIT

 
Schrat
Beiträge: 5.119
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet Heute | Top

RE: Israel - fleischlich und geistlich!

#1612 von Jurek , Heute 17:32

Hallo Gerd,

Zitat
kommen wir Beide auch mal wieder in einen Auslegungskonflikt. Weil du immer WIEDER deine Brille auf "Staat Israel" hast und nur so die Sache betrachtest.


Und warum? Weil so betrachten das die ganzen „Israelfreunde“, inkl. der „Messianischen Juden“ dies, die auf ihre Bezeichnung großen Wert legen.
Was macht sie als die „Messianischen Juden“ besser als normale „Messianischen Christen“, d. h. einfach Bibelorientierte Christen aus verschiedenen Nationen?
Warum sammeln sich Juden im politischen Staate Israel aus aller Welt und sind bestrebt den dritten Tempel aufzubauen, damit der Messias kommen kann? (Joh 4:21!?) Oder sonst was alles, was da von den einen so, den anderen anders dazu geredet und gedichtet wird.

Zitat
Vergleichsweise, wie andere mit Tag nur den mit 24 Stunden einordnen und die Stellen wo Tag auch anderes zu verstehen sind, ausklammern - oder ein anderer beim Attentat am Berliner Weihnachtsmarkt n u r ein Attentat seitens der Regierung als d i e Tatsache anführt.


Ich meine, dass das damit nicht wirklich vergleichbar ist.
EGAL welche Juden Hin oder Her, die sind weder besser noch von GOTT (bzw. JESUS) mehr bevorzugt als andere Christen aus anderen Nationen!

Zitat
Neuer Versuch, der schon hier uralt ist. Erkläre du die Erfüllung eines BIBEL..., ich wiederhole: BIBELtextes. Dann musst du klarstellen, wie du damit, Israel betreffend, umgehst, es ist ein Prophet Israels Jes. 19:

23 An jenem Tage wird eine Straße sein von Ägypten nach Assyrien; und die Assyrer werden nach Ägypten und die Ägypter nach Assyrien kommen, und die Ägypter werden mit den Assyrern Jahwe dienen.
24 An jenem Tage wird Israel das dritte sein mit Ägypten und mit Assyrien, ein Segen inmitten der Erde;
25 denn Jahwe der Heerscharen segnet es und spricht: Gesegnet sei mein Volk Ägypten, und Assyrien, meiner Hände Werk, und Israel, mein Erbteil!


Auch hier wie bei erwähnten von dir Thematiken mit z. B. der Länge der Schöpfungstagen ähnlich:
In Genesis sind grammatikalisch buchstäbliche Tage gemeint. Aber der Kontext führt auf ganz andere Schiene! =(2.Mo 20:8-11).
Genauso diese AT Aussagen mit den „Ägyptern“ und „Assyrern“…, das ist doch BILDLICH gemeint! Ich habe dir geschrieben, dass auf der NEUEN ERDE keine politischen Staaten mehr geben wird (folglich auch nicht extra den Staat Israel!). Das meint geistlichen Hintergrund. Und vieles wäre anders, wenn die Juden damals JESUS angenommen hätten!
Das sieht man auch an verschiedenen Aussagen JESU! Z. B. der Bezug auf Mal 4:5! Der Elia sollte kommen! Wann ist der ELIA denn wieder gekommen wie vorausgesagt!? Und natürlich ist er gekommen! Eben in Form des Johannes des Täufers! (Mat 17:10-13)…
Also auch nicht alles wortwörtlich gemeint!

Das fleischliche Volk Israel war so lange GOTTES auserwähltes Volk, bis sie den Gesandten GOTTES verworfen haben = siehe JESU Rede in Mat 21:33-41 und andere, die sehr oft darauf verweisen.

Es gibt es (da entscheidet das NT jetzt und nicht das AT, nachdem die Juden als Nation versagten) keine zwei Gruppen von Erwählten: Die Juden, die einfach um der Väter Willen gerettet werden, ohne was.., und dann die Christen aus anderen Nationen!
Was ist mit den schon zum Christentum bekehrten Juden!?
Nein, werter Gerd, ausgerechnet Joh 10:16 zeigt nicht die zwei erwählte Gruppen getrennt, wie das die WTG behauptet, sondern NUR EINE, bestehend aus Juden und Nationen, die zusammen EINE Herde unter EINEM Hirten mit EINER Hoffnung und Berufung haben! (vgl. Eph 4:4)
Wie erwähnt, da gibt es im ganzen NT keinen Platz mehr (nicht mehr!) für das EXTRA für die Juden dem Fleische nach, sondern gemäß der Verheißung, die sich auch an Christen aus verschiedenen Nationen erfüllt.
Gerade doch von den Juden wird nur der Überrest im Gemeinsamen Baum mit eingepfropften (natürlich CHRISTEN, welche NICHT zum Judentum konvertierten!) Gliedern JESU wachsen.

Wenn du nur nach dem AT gehst und die VIELEN, VIELEN Aussagen aus dem NT dazu nicht nimmst, dann natürlich verbleibst du immer seit Jahren bei deinen Fragen und Aussagen aus dem AT, welche du auch alle quasi „buchstäblich“ deutest…, und ich kann dir anhand des NTs auch nichts Neueres dazu berichten als ich schon tat.

Von daher kann ich auch Schrat zustimmen: "Israel - fleischlich u n d geistlich", ergänzend: IN CHRISTUS! Es gibt KEINEN ANDEREN WEG ZUM VATER, LEBEN... (Joh 14:6 = GENERELL geltend und damals an JUDEN gerichtet).

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 8.212
Registriert am: 03.10.2009


RE: Israel - fleischlich und geistlich!

#1613 von Gerd , Heute 17:58

Abschließend erkenne ich dass du, lieber Jurek, zwar immer wieder viel wert auf die Bibel legst, aber sorry - wie die 24-stündler nur den Text akzeptierst wenn er in d e i n Konzept passt, besser: er wird passend gemacht.
Da kann noch so oft stehen: "Der souveräne Gott Jehova spricht...", der kann im AT noch so viel sprechen, du hebst seine Voraussage mittels NT dadurch auf, weil sie im NT die des AT, einfach auflöst, das Vorauswissen von Jehova im AT war das damals dement?
Ich möchte mit deiner dbz. Hermeneutik nicht unter einer Decke stecken. Da kann im NT z.B. in Off. 2 oder 20 noch so oft von "Nationen" zur Sprache kommen, Prophet Jurek schafft sie einfach ab...:

Zitat von Jurek im Beitrag #1612
Genauso diese AT Aussagen mit den „Ägyptern“ und „Assyrern“…, das ist doch BILDLICH gemeint! Ich habe dir geschrieben, dass auf der NEUEN ERDE keine politischen Staaten mehr geben wird (folglich auch nicht extra den Staat Israel!). Das meint geistlichen Hintergrund.


Aha bildlich wird Jehova "sie" (WEN denn, fromme Türken?) segnen, sie wieder in ihr Land bringen (nicht HIMMEL, Jurek) habe alles schon mit Bibeltexten als Fakt geschrieben, lies mal BIBEL: Hes. 36 nimm das mit deinen Hauskreisdamen durch, frage sie unbeeinflusst w i e sie den Inhalt der Voraussage von JEHOVA(!) verstehen...
Zitat von Jurek im Beitrag #1612
Wie erwähnt, da gibt es im ganzen NT keinen Platz mehr (nicht mehr!) für das EXTRA für die Juden dem Fleische nach, sondern gemäß der Verheißung, die sich auch an Christen aus verschiedenen Nationen erfüllt.

Es kommen lt. NT nur die Herauswahl, oder wie wir richtig lernten die "Gesalbten" zum Leib Christi hinzu und werden so zu Söhnen Gott, gezeugt usw. - frage einfach "Geber", mit Gruß von mir. Die Juden die nicht i m neuen Bund sind gehören nicht zu den "Berufenen und Erwählten", werden sie alle vernichtet werden, samt den Auferstehenden aus der vorchristlichen Zeit?
Zitat von Jurek im Beitrag #1612
Wenn du nur nach dem AT gehst und die VIELEN, VIELEN Aussagen aus dem NT dazu nicht nimmst, dann natürlich verbleibst du immer seit Jahren bei deinen Fragen und Aussagen aus dem AT, welche du auch alle quasi „buchstäblich“ deutest…, und ich kann dir anhand des NTs auch nichts Neueres dazu berichten als ich schon tat.

Jurek lerne Unterscheidungsvermögen und mixe nicht die Kinder Abrahams und die Verheissung an DESSEN Samen/Nachkommen immer wieder durch!
Zitat von Jurek im Beitrag #1612
Es gibt KEINEN ANDEREN WEG ZUM VATER, LEBEN... (Joh 14:6 = GENERELL geltend und damals an JUDEN gerichtet).

Wenn diese ab Pfingsten nicht durch den hlg. G...
brrr, ich gebs auf


 
Gerd
Beiträge: 1.443
Registriert am: 27.10.2017

zuletzt bearbeitet Heute | Top

RE: Israel - fleischlich und geistlich!

#1614 von Jurek , Heute 18:25

Hallo Gerd,

Zitat
Da kann noch so oft stehen: "Der souveräne Gott Jehova spricht...", der kann im AT noch so viel sprechen, du hebst seine Voraussage mittels NT dadurch auf, weil sie im NT die des AT, einfach auflöst, das Vorauswissen von Jehova im AT war das damals dement?


Was soll das denn mit der „Demenz“?
GOTTES Aussagen sind zuverlässig und wahr, aber es steht nicht bei dem Menschen diese immer richtig zu entschlüsseln, wie der Plan GOTTES ist, WENN der Mensch aufgrund seines eigenen Willens „GOTT Strich durch die Rechnung macht“!
Oder meinst du, dass GOTT beabsichtigte Adam und Eva ins Verderben zu führen und die hätten nicht ewig glücklich auf der Erde leben können, wie von GOTT beabsichtigt und ihnen verheißen wurde? … (1.Mo 1:28ff u. ä.).

Was besagt Offb 2 oder 20 denn anderes als was ich meine?

Zitat
Aha bildlich wird Jehova "sie" (WEN denn, fromme Türken?) segnen, sie wieder in ihr Land bringen (nicht HIMMEL, Jurek) habe alles schon mit Bibeltexten als Fakt geschrieben, lies mal BIBEL: Hes. 36 nimm das mit deinen Hauskreisdamen durch, frage sie unbeeinflusst w i e sie den Inhalt der Voraussage von JEHOVA(!) verstehen...


Nicht alles aus dem AT bezog sich auf die ferne (unsere) Zukunft.
- Welches LAND denn? Meinst du wirklich, dass auf der neuen Erde wieder politische Nationen geben wird, oder was und Israel von anderen Völkern getrennt wird? Stellst du dir wirklich so das Paradies auf Erden vor?

Zitat
Es kommen lt. NT nur die Herauswahl, oder wie wir richtig lernten die "Gesalbten" zum Leib Christi hinzu und werden so zu Söhnen Gott, gezeugt usw.


Wo HINZU?
HINZU kann es NUR EINE Gruppe geben! (Gal 3:28,29)

Zitat
Die Juden die nicht i m neuen Bund sind gehören nicht zu den "Berufenen und Erwählten", werden sie alle vernichtet werden, samt den Auferstehenden aus der vorchristlichen Zeit?


Wenn sie keine Bekehrten (zum CHRISTUS, dem EINZIGEN Retter – ohne Ausnahme!) sind, dann werden sie mit anderen Weltmenschen natürlich gerichtet werden!
Denn was denn sonst wird sie retten (was die nachmessianischen Juden betrifft)?
Und werden nicht minder wie andere entweder gerettet oder „vernichtet“.
Denn andere Legitimation als den JESUS als Erlöser, kann es NICHT mehr geben!

Auch AT Juden haben messianische Erwartungen gehabt…

Zitat
Jurek lerne Unterscheidungsvermögen und mixe nicht die Kinder Abrahams und die Verheissung an DESSEN Samen/Nachkommen immer wieder durch!


Nochmals Joh 10:16 u. ä. Da gibt es KEINE zwei getrennte Gruppen, welche erlöst wären!
Wo denn?
Du schreibst was von Juden, aber zeigst nicht was mit JETZT für ALLE gültigem NT, dass da wo von zwei getrennt Erlösten die Rede wäre. Daher kann ich natürlich dir darin nicht folgen.
Und das mit den AT-Juden, überlassen wir mal dem gerechtem CHRISTUS! Der wird schon richtig richten und braucht uns nicht dazu.
WOZU ist dir das sooo wichtig?

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 8.212
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet Heute | Top

RE: Israel - fleischlich und geistlich!

#1615 von Schrat , Heute 18:29

Lieber Gerd, lieber Jurek,

alles nach Belieben zu "vergeistigen", wie es die WTG und andere machen ist Exegese "nach Gutsherrenart", also nach Beliebigkeit und Gutdünken!

So kann man mit dem Wort Gottes nicht umgehen!

Auch in dieser Sache müssen wir Gott beim Wort nehmen, wie bei der Genesis und deren Tagen oder der Sintflut oder....

Und wenn die Bibel sowohl im AT als auch im NT von Israel spricht, dann ist auch Israel gemeint! Sowohl der alte Bund als auch der neue Bunde mit den Israeliten, die es nach dem Fleische sind, abgeschlossen. Allerdings beim Neuen Bund mit Israeliten, die es nicht nur fleischlich sondern es auch geistlich waren!

Und um die Exegese dann sauber fortzuführen, bleibt keine andere Möglichkeit, als daß wenn von anderen Nationen rund um Israel im AT die Rede war, das natürlich auch buchstäblich anzuwenden ist! Daß diese Nationen zum Teil nicht so wie in der damaligen Zeit bestehen, steht dem nicht entgegen! Es wird die Auferstehung geben, Jesus Christus wird herrschen und es wird die Nationen so geben, wie es im AT beschrieben ist! Zum Teil bestehen sie ja auch heute noch, wenn auch die Grenzen verschoben sind. Jesus wird sicher eine "Flurbereinigung" durchführen und zwar nicht nur im Nahen Osten!

Was andere Nationen sich widerrechtlich und mit Gewaltanwendung "geklaut" haben, werden sie zurückgeben müssen!
Davon gehe ich mal aus, weil von Jesus gesagt wird, er würde in Gerechtigkeit richten.

Und dann brauchen wir keine hannebüchenen exegetischen Verrenkungen machen, wie die WTG, die alles "vergeistigen" will mit unmöglichen Ergebnissen.

Die meisten Exegeten gehen bei diesen Prophezeiungen des AT von einer buchstäblichen Erfüllung aus!

https://de.icej.org/news/commentary/%E2%...n-volk%E2%80%9C

Und daran sehen wir, daß der wahre Gott Jehova nicht parteiisch ist!. Wenn auch Israel das "auserwählte Volk" ist, so sind doch die anderen Nationen deswegen nicht weniger wert und werden von unserem himmlischen Vater auch geliebt und letztendlich durch das wahre Israel - welches es auch geistlich ist - gesegnet werden, so wie es dem Abraham verheissen wurde!

Gruß
vom Schrat


WER ZENSIERT FÜRCHTET DIE WAHRHEIT

 
Schrat
Beiträge: 5.119
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet Heute | Top

RE: Israel - fleischlich und geistlich!

#1616 von Gerd , Heute 21:56

Jurek danke, du zeigst hier offen - du WILLST nicht die ZWEI erwählten Körperschaften BEGREIFEN, ich werde es nicht nochmal versuchen.

Dabei hätte ein ZJ in seiner Grundausbildung bereits eine Grundlage zum Begreifen

Zitat von Jurek im Beitrag #1614
Nicht alles aus dem AT bezog sich auf die ferne (unsere) Zukunft.
- Welches LAND denn? Meinst du wirklich, dass auf der neuen Erde wieder politische Nationen geben wird, oder was und Israel von anderen Völkern getrennt wird? Stellst du dir wirklich so das Paradies auf Erden vor?


Welches LAND für Israel nach dem FLEISCHE - sage du es uns endlich mal!
Zitat von Jurek im Beitrag #1614
Wenn sie keine Bekehrten (zum CHRISTUS, dem EINZIGEN Retter – ohne Ausnahme!) sind, dann werden sie mit anderen Weltmenschen natürlich gerichtet werden!


Du mischt immer und immer wieder.... die ab Pfingsten sind in einem a n d e r e n Bun.....

Gute Nacht Jurek, schlaf nur ruhig weiter

 
Gerd
Beiträge: 1.443
Registriert am: 27.10.2017


   

"Sola Scriptura": ist demnach ALLES in der Bibel verbalinspiriert?

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen