Was steht NICHT in der Bibel?

#1 von Militant , 30.10.2009 21:50

Hi Leute,

ich erinnere mich an meine ersten wochen mit den Zeugen Jehovas. Was ich da gelernt habe war einfach überwältigend. Ich wusste zum ersten mal von vielen lehren, die scheinbar christlich aber unbiblisch waren. Ich wusste zum Beispiel, dass es keine Hölle gibt. Mir wurde klar, dass der Mensch keine Seele hat, sondern er selbst eine Seele ist. Wow!

Aber das war damals. Jetzt bin ich über die Lehren der Wachtturm hinausgewachsen und weiß, dass sie selbst durch und durch von vielerlei irrlehren behaftet ist. Seit dem ich die Schrifften unvoreingenommen zu lesen anfing, fielen wieder etlische falsche Lehren von mir wie schuppen ab.

Nun will ich mal von euch konkret wissen, welche falsche Lehren und traditionen habt ihr anhand der schrifften festgestellt?

Ein Beispiel;

Es steht nirgends in der Bibel, dass Gott Adam und Eva vollkommen geschafen hatte und sie durch ihren Sünden in die Unvollkommenheit abrutschten.

Also nochmal: welche falsche Lehren und traditionen habt ihr anhand der schrifften festgestellt?



Millitant


Du kannst alle Menschen eine bestimmte Zeit täuschen. Du kannst auch bestimmte Menschen alle Zeit täuschen. Du kannst aber nicht alle Menschen die ganze Zeit täuschen. Abraham Lincoln.

Militant  
Militant
Beiträge: 8
Registriert am: 07.10.2009


RE: Was steht NICHT in der Bibel?

#2 von Jurek , 31.10.2009 10:57

In Antwort auf:
Es steht nirgends in der Bibel, dass Gott Adam und Eva vollkommen geschafen hatte und sie durch ihren Sünden in die Unvollkommenheit abrutschten.


Meine Fragen dazu:
War der Luzifer ursprünglich nicht ein vollkommener Sohn GOTTES?
Ist er nicht mit anderen Engeln „abgerutscht“ in die Sünde?
Warum himmlische Lebewesen vollkommen, und seit Anfang an Irdische nicht?
Nach 1.Mose 1:31 = was stellt sich der vollkommener GOTT als „sehr gut“ vor?

L. G.

 
Jurek
Beiträge: 5.446
Registriert am: 03.10.2009


RE: Was steht NICHT in der Bibel?

#3 von Jurek , 02.11.2009 09:36

Ich meine, dass der Mensch (die ersten zwei) eher vollkommen erschaffen wurden, da ich meine:
1) nirgendwo in der Bibel lese ich, dass das Gegenteil der Fall wäre;
2) nur weil es von der WTG kommt, muss es nicht automatisch falsch sein;
3) GOTT erschuf den Menschen nach seinem Bild =(beinhaltet das Unvollkommenheit?) und sagt dazu, dass es „sehr gut“ war! =(beinhaltet das Unvollkommenheit? Oder ist gerade die Unvollkommenheit das Entferntsein von GOTT?).
4) Weil GOTT alles perfekt machte, konnte ER m.E. nur dann auch das „Schicksal“ der Menschheit in dieses fähige und gut ausgestattete Menschenpaar legen! Sonst hätte uns auch Paulus etc. auch durch seinen Tod erlösen können, wenn Adam auch schon immer unvollkommen gewesen wäre. Sie sollten volkommene Nachkommen hervorbringen, was GOTT vorhatte...
Aber da musste der „zweite Adam“ her, der dem ersten mit seiner Vollkommenheit entsprochen hat.
5) Vollkommenheit bedeutet natürlich nicht, dass man nicht abfallen kann oder schon unsterblich wäre…, sonst hätten die Versuche Satans JESUS zu verführen, doch überhaupt keinen Sinn - wie ich meine.

Wie denkst du @Militant über diese (ggf. dann auch andere) Aussagen, wenn man die WTG als solche hier außen vor lassen würde, um das sozusagen nicht schon vobestimmend wo einzuordnen... ?
Kann man „beweisen“, dass das erste Menschenpaar nicht vollkommen war?
Denn wenn Adam + Eva (nach dem Zeugnis der Bibel) nicht gesündigt hätten, die würden doch noch heute leben! (theoretisch JESUS auch). Das wäre also nur aufgrund der Vollkommenheit möglich. Oder konnten sich diese ersten Menschen die Vollkommenheit selber wie erarbeiten oder so? ...
Was ist deine Meinung dazu?

Was bringt am Ende die Klärung dieser Frage?

L. G.


 
Jurek
Beiträge: 5.446
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 19.01.2010 | Top

RE: Was steht NICHT in der Bibel?

#4 von Philos , 18.01.2010 19:14

Militant hat geschrieben :

Zitat
Ein Beispiel;
Es steht nirgends in der Bibel, dass Gott Adam und Eva vollkommen geschafen hatte und sie durch ihren Sünden in die Unvollkommenheit abrutschten.


Hello Militant,

nicht nur Adam und Eva waren vollkommen, auch derjenige der als Schlange und Satan bezeichnet wird war vollkommen :

Zitat
3 Denn ich will den Namen des HERRN preisen. Gebt unserm Gott allein die Ehre! 4 Er ist ein Fels. Seine Werke sind vollkommen; denn alles, was er tut, das ist recht. Treu ist Gott und kein Böses an ihm, gerecht und wahrhaftig ist er. - 5.Mose 32:3-4.

13 In Eden, im Garten Gottes warst du; ... 14 Du warst ein gesalbter, schützender Cherub, ja, ich hatte dich dazu eingesetzt; du warst auf dem heiligen Berg Gottes, und du wandeltest mitten unter den feurigen Steinen. 15 Du warst vollkommen in deinen Wegen vom Tag deiner Erschaffung an, bis Sünde in dir gefunden wurde. - Hesekiel 28:3-4.

13 Niemand sage, wenn er versucht wird: Ich werde von Gott versucht. Denn Gott kann nicht versucht werden zum Bösen, und er selbst versucht auch niemand; 14 sondern jeder einzelne wird versucht, wenn er von seiner eigenen Begierde gereizt und gelockt wird. 15 Danach, wenn die Begierde empfangen hat, gebiert sie die Sünde; die Sünde aber, wenn sie vollendet ist, gebiert den Tod. - Jakobus 1:13-15


Mit freundlichem Gruß
Philos


... damit alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. - Johannes 5:23

Philos  
Philos
Beiträge: 257
Registriert am: 18.01.2010


RE: Was steht NICHT in der Bibel?

#5 von Maranate , 03.02.2010 13:22

Ja, alle Schöpfung Gottes war 'gut' oder 'sehr gut' bzw. 'vollkommen', so sehe ich das auch. Satan war sogar der schönste, brächtigste unter allen Engeln. Aber ihm wurde der Hochmut zum Verhängnig, denn er wollte besser sein als Gott bzw. so sein wie Gott.
Aber bestimmte Eigenschaften hat eben ausschließlich NUR Gott, wie etwa seine Souveränität, seine absolute Heiligkeit, dass er ohne Anfang und Ende besteht, allgegenwärtig und allmächtig ist .....

Hätten sich die ersten Menschen nicht täuschen lassen sonder Gott vertraut, dann würden sie immer noch glücklich in einem perfekten Garten Eden leben, und wir mit ihnen, in einer reinen Gemeinschaft mit Gott. Wir könnten dann im Schatten der Bäume mit Gott spazieren gehen. Dem Herrn sei Dank, dass wir das eines Tages auch tun können ... nur noch ein Weilchen müssen wir bis dahin ausharren!

Der Tod war ja ursprünglich auch nicht planmäßig von Gott gedacht, sonder war die Folge, Konsequenz aus der Sünde, genauso wie der Raußschmiss aus dem Garten Eden.

Wenn man mal kurz nachdenkt über diese Frucht an diesem einen Baum. Gott bereitete den Menschen einen großen, herrlichen Garten überfüllt mit herrlichen Früchten - einfach perfekt. Die mussten sich nicht einmal anstrengen um etwas zu Essen zu haben, sondern bei Hunger lediglich etwas pflücken, ganz egal worauf sie da auch immer Lust hatten. Sie konnten alles haben, nehmen wir mal an 700 verschieden Bäume und Sträucher mit Früchten. Da ging es ihnen um diesen EINEN Baum!!! Wie undankbar!
Aber so ist der Mensch. Selbst mit Überfluss ist er nicht zufrieden, sondern will ich das des anderen haben! Dabei liebt Gott ein zufriedenes Herz.

Mal eine ganz andere Frage: Hatte Adam einen Bauchnabel?

liebe Grüße
Maranate


der HERR kommt bald

 
Maranate
Beiträge: 215
Registriert am: 22.10.2009


RE: Was steht NICHT in der Bibel?

#6 von Jurek , 03.02.2010 15:02

Hatte Adam einen Bauchnabel?
Ich meine NEIN, da er nicht normal geboren, sondern erschaffen wurde.

L. G.


 
Jurek
Beiträge: 5.446
Registriert am: 03.10.2009


RE: Was steht NICHT in der Bibel?

#7 von Jurek , 06.04.2012 17:25

Immer wieder werden auf Philippinen & Co. aus religiöser Motivation selbst vorgenommene Verletzungen und sich kreuzigen lassen vorgenommen und demonstriert.
Wirklich alles zur Ehre CHRISTI ???
Steht irgend etwas davon in der Bibel, dass sowas in irgendeiner Weise GOTT gefällig wäre?

Bildquelle: GEO-Zeitschrift, April 2012, S.80.


Angefügte Bilder:
Selbstkasteinung.jpg  
 
Jurek
Beiträge: 5.446
Registriert am: 03.10.2009


RE: Was steht NICHT in der Bibel?

#8 von Georg , 07.04.2012 11:33

Furchtbar, wie manche Menschen oft in ihrem religiösen Ansichten verblendet sind!!

Liebe Grüße,
Georg


 
Georg
Beiträge: 274
Registriert am: 07.11.2010


RE: Was steht NICHT in der Bibel?

#9 von Schrat , 10.04.2012 18:44

Lieber Georg,

es steht nicht nur nicht in der Bibel, daß man so handeln soll, sondern die Bibel sagt genau das Gegenteil!

Den Israeliten war verboten worden, sich wie teilweise die umliegenden Heiden, sich selbst zu verwunden "einzuritzen". Diese Gewohnheit ist besonders im nahen Osten unter dem Islam auch noch verbreitet, nämlich sich selbst mit Ruten zu schlagen.

Und Paulus sagt dazu in Kolosser 2:23

Zitat
Gerade diese Dinge besitzen zwar
einen Schein von Weisheit in einer selbstauferlegten Form der Anbetung und
[Schein]demut, einer strengen Behandlung des Leibes; aber sie sind von keinem
Wert im Kampf gegen die Befriedigung des Fleisches.



Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.883
Registriert am: 31.03.2012


RE: Was steht NICHT in der Bibel?

#10 von Georg , 14.04.2012 10:48

Lieber Schrat

Es wäre schon für mich als Christen sehr sonderbar, wenn wir aus religiösen Gründen durch eigene Werke -statt aus der Gnade Gottes- uns selber kasteien müssten, und derart schwer verletzen müssten. Wir können froh und immer wieder sehr dankbar dafür sein, dass Jesus Christus unser Herr sich für uns ans Kreuz schlagen ließ.

Und es ist schön auch wieder diesen Hinweis aus der Bibel dazu zu lesen, welcher genau den Nagel auf den Kopf trifft. Eine sehr passende Aussage dazu. Danke schön dafür.

Liebe Grüße


 
Georg
Beiträge: 274
Registriert am: 07.11.2010


Tag und Stunde stehen nicht in der Bibel,

#11 von Schrat , 07.09.2017 10:16

Liebe Forumsteilnehmer,

unter dem Thema "Was steht nicht in der Bibel?" habe ich mal eingeordnet, daß "Tag und Stunde" des Eingreifens Gottes, vielfach auch unter "Harmagedon" bekannt, nicht in der Bibel stehen. Trotzdem hat es immer wieder Versuche gegeben in der Annahme, daß doch irgendwie versteckt solch ein Datum mit Hilfe der Bibel zu ermitteln sei.
Die Adventisten kamen damit auch 1844, nachdem es schon vorher viele andere - auch Christen - versucht hatten, solche Daten aus der Bibel oder dem Weltgeschehen herauszulesen. Auch Luther war nicht frei davon, denn er glaubte aufgrund der schlimmen Zustände damals, daß der Tag des Gerichts Gottes kurz bevorstünde. Insofenr kann man auch den übrigen Christen daraus nicht unbedingt einen Vorwurf machen, daß sie etwas voreilig dachten, der Tag Jehovas sei nahe oder sogar da.

Jehovas Zeugen dann mit ihren bekannten Daten, z.B. 1914, 1925 oder 1975. Man könnte auch noch ein paar andere Daten einfügen. Solche "Vorhersagen" haben sich bisher immer als Fehlschläge erwiesen.

Trotzdem wird es immer wieder versucht. Zur Zeit kursiert im Internet das Datum 23.09.2017, und zwar deshalb, weil an diesem Datum eine bestimmte sehr seltene Konstellation der Gestirne vorliegt. Man bringt das dann mit Offenbarung Kapitel 12:1,2 in Verbindung und meint die dortige symbolische Aussage nähme auch Bezug auf diese besondere Konstellation. Dort wird ja ein "Weib" beschrieben, bekleidet mit der Sonne und der Mond zu ihren Füßen, auf ihrem Haupt eine Krone bestehend aus 12 Sternen. Diese Leute, die meinen das sei auch eine Bezugnahme auf eine astronomische Konstellation weisen darauf hin, daß am 23.09.2017 genau solche eine Stellung der Gestirne vorliegt. Das heißt im Sternbild "Jungfrau" erscheint die Sonne und darunter der Mond. 4 Planeten sind in einer Reihe und die 12 Sterne stellen die 9 Sterne des Sternbildes Löwe, welches auch erscheint, zusammen mit den 3 "Sternen" (Planeten, "Wandelsterne") dar. Wobei ein Planet, der Jupiter nicht mitzählt, da er für Satan stehen soll.

Ich will nicht sagen, daß das stimmen muß. Trotzdem ist nicht ausgeschlossen, daß der Widersacher und diejenigen die ihm hier auf Erden dienen - die ja bekanntlich kaballistische Zahlenfreaks sind - an solchen Daten ihre besonderen Pläne umsetzen.
Nachtrag:

Irgendwas könnte da zum oder um den 23.09.2017 tatsächlich "im Busch" sein!

Von der Santander- und auch anderen Banken (Volksbanken) wird berichtet, daß zum Wochenende eine Softwareumstellung und keine Bargeldabhebung möglich wäre.
Es wird empfohlen, sich vorsorglich mit Bargeld einzudecken.

Es kann sein, daß ein Systemcrash ausgelöst wird und vielleicht sogar noch Schlimmeres, wie ein Krieg gegen Russland oder Nord-Korea. Die haben sich aus der Abhängigkeit vom Petro-Dollar gelöst, was in der Vergangenheit für solche Länder, die das taten, meistens schlimme Folgen hatte.

Wirtschaftskrisen - wie die Weltwirtschaftskrise nach dem 1. Weltkrieg - geschehen nicht zufällig, sondern die heimlichen Weltenlenker haben die Möglichkeit, über das Banken- und Finanzsystem solch einen Zusammenbruch künstlich auszulösen und dieses dann künstlich ausgelöste Chaos nutzen sie für ihre Zwecke. Wir müssen auch mit Bargeldabschaffung rechnen unter vorgeschobenen und lügenhaften Gründen, wie dem Hinweis, damit Terroristen und Verbrechern die Grundlage zu entziehen.

Jeder Mensch soll dadurch in die totale Abhängigkeit von den finsteren Weltmächten und damit dem Teufel geraten. Kaufen und Verkaufen soll nur möglich sein, wenn man dieses System gutheißt und unterstützt ("anbetet" = Off 13:16,17). Siehe auch Hiob 2:4
Zitat:
4Der Satan antwortete dem HERRN und sprach: Haut für Haut; und alles was ein Mann hat, läßt er für sein Leben.


Wir müssen damit rechnen, daß dieses "Tier" eine Loyalitätserklärung von jedem Menschen fordert. Begründet natürlich mit "Terrorismus". Und wer diese Loyalitätserklärung nicht abgibt, wird dann unter "Terrorist" eingeordnet. Nach dem Motto "Wer nicht für mich ist, ist gegen mich". Den Grundsatz, den Jesus im Hinblick auf sich aufstellte, dann vom Antichristen umgedreht und auf den Antichristen angewandt.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.883
Registriert am: 31.03.2012


RE: Tag und Stunde stehen nicht in der Bibel,

#12 von Jurek , 07.09.2017 13:44

Ich möchte zu der Aussage:

Zitat
Jehovas Zeugen dann mit ihren bekannten Daten, z.B. 1914, 1925 oder 1975. Man könnte auch noch ein paar andere Daten einfügen. Solche "Vorhersagen" haben sich bisher immer als Fehlschläge erwiesen.


mein offenes Protest vorbringen (wegen der Heiligkeit des Namen GOTTES). Denn bei nicht nur diesen falschen Vorhersagen in Namen GOTTES (!), wie kann man das akzeptieren dass sie die JEHOVAS Zeugen sind? Die haben sich doch selber den Namen verpasst.
Sich zu nennen und zu sein, sind zwei Paar Schuhe!
Sie können doch nicht (zumindest ab 1931) „Jehovas Zeugen“ sein, aber gleichzeitig behaupten (immer davor), dass es JEHOVA war, der diese (falsche) Daten uns mitteilte! „So ein Prophet soll sterben“ dafür! (5.Mo 18:20)
Diese Leute haben keine Berechtigung sich mit dem Namen GOTTES zu titulieren, wenn sie nicht JEHOVAS Botschaften dahingehend bringen und andere verachten, die nicht ihrer falschen Meinung sind!
Oder sehe ich das falsch?

Zitat
Zur Zeit kursiert im Internet das Datum 23.09.2017, und zwar deshalb, weil an diesem Datum eine bestimmte sehr seltene Konstellation der Gestirne vorliegt. Man bringt das dann mit Offenbarung Kapitel 12:1,2 in Verbindung und meint die dortige symbolische Aussage nähme auch Bezug auf diese besondere Konstellation.


In einem der YouTube-Videos wird zwar nur Textuell auf diesen Monat verwiesen, aber immer wieder von Oktober erzählt:
https://www.youtube.com/watch?v=dzTfypJtaY8
6:20h und 7:52h = 23.10.17;
7:20h wird das auch erwähnt, und dass diese Sternkonstellation kommt alle 7.000 Jahre vor.
Nun ja, es wird viel erzählt was dann nicht stimmt.

Zitat
Irgendwas könnte da zum oder um den 23.09.2017 tatsächlich "im Busch" sein!


Wieso ausgerechnet da? Glaubst du an Sterne?
11. Sept. 2001 war auch nicht am 23.gsten, obwohl seit damals speziell der „Teufel los ist“.
Das sind alles nur willkürliche Spekulationen, die es 1999 und dann auch mit Maja-Kalender etc. immer wieder gab, aber da ist nie was passiert. Wieso soll jetzt ausgerechnet dann was passieren, als ob so wirklich das in der Bibel stände?
Denn ja, das steht eben nicht in der Bibel.
Und da wird sich doch niemand extra(!) nach diesem fiktiven Datum ausrichten, oder?
Oder sind die Menschen nur willenlose Marionetten der dunklen Mächte?

Ja, das und vieles steht nicht in der Bibel. Aber immer wieder kommen Seher, Grübler und Enthusiasten daher und behaupten sich auf die Bibel zu stützen und verwiesen auf welche Politische Geschehen, welche aber kaum was mit der Bibel als bedeutendes Zeichen der baldigen Ankunft des HERRN zu tun haben! …

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.446
Registriert am: 03.10.2009


   

Medizinisches
Die Schrecken des Krieges - ganz aktuell!

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen