Sich vor falschen Propheten vorsehen und auf das wirklich Wesentliches (JESUS) achten!

#91 von Jurek , 29.01.2017 09:48

Hallo Schrat,

Zitat
leider hast Du Dich als falscher Prophet erewiesen, weil Du nicht an dem festhältst, was Gott selber deutlich gesagt hat.
In einem Deiner vorigen Beiträge schriebst Du als Titel "Gott schuf nicht in 12 Stunden"....


Maße dich bitte (der du nicht ausschließlich alles richtig siehst, oder meinst du das?) nicht an mich einen Falschlehrer zu bezeichnen, weil mit dem Maß mit dem du misst, wirst du gemessen werden.
Und wegen der Länge der Schöpfungstage (das Thema wird dort behandelt: Sollte man die Genesis wörtlich nehmen? daher hier nur kurz), das hat weder was mit Prophetie zu tun, noch mit dem hier zuletzt behandelndem Thema von Hervé in Bezug auf Überleben und Hoffnung für die Zukunft! Also wirklich bedeutende Sachen.
Also bitte dort auf meine Fragen eingehen und nicht diese (auch wie von Hervé) hier zu übergehen.
Es geht um das was Menschen retten wird und ihnen Zuversicht für die Zukunft bietet!
Meinst du wirklich, dass die Länge der Schöpfungstage wichtiger als das ist?
Du teilst also leider hier NICHTS dazu bei um das was hier wirklich WICHTIG ist, zu beantworten. Wieso nicht? Sind diese Sachen für dich unwichtig?
Länge der Schöpfungstage wird NIEMANDEN in Zukunft erretten noch ihn Zuversicht für Errettung geben. Falls ja, dann ist dieser Mensch schon verloren (vgl. Fußnotentext in meinen Beiträgen).

Zitat
Wenn man sagt "falsch" muß man auch wissen was richtig ist!


So sehe ich das auch. Und DESWEGEN zweifle ich eure Aussagen an, weil ich regelrecht vermeidet auf meine Argumente und Fragen einzugehen, was für mich sehr auffallend ist.
Habt ihr keine Antworten dazu?

Zitat
Insofern kannst Du nicht jeden, der herauszufinden sucht, was richtig ist, gleich unter "Falscher Prophet" einordnen.


Doch! Aufgrund von Apg 1:7; 1.Joh 4:1 u. ä., wenn jemand rein hypothetisch behauptet, dass JESUS möglicherweise im Jahr 2020 kommt, und andere solche Sachen.
(Du natürlich mit keinem Wort schreibst gegen so was, oder? Bist du also nicht parteilich?).
Das ist doch Falschprophetie die niemanden retten wird!
Und DAMIT will Hervé den Menschen Trost und Hoffnung bieten? Oder mit was KONKRET, was SICHER wäre und nicht auf seinen Spekulationen basieren würde?

Zitat
Natürlich sollte man, wenn etwas nicht gut belegt ist, sich vorsichtig ausdrücken und nicht andere darauf "festnageln" etwas genauso zu sehen.


Wieso besteht Hervé auf seine Auslegungen wegen Regierungen etc.?

Zitat
Aber wenn Du andere als "Falsche Propheten" bezeichnest, weil sie bei den Prophezeiungen Gottes zu ergründen suchen, wie sich das und an wem sich das erfüllt, gleich unter "Falsche Propheten" einordnest, dann mußt Du damit rechnen, daß so eine Vorgehensweise auf Dich zurückfällt.


Spekulationen sind Falschprophetie. Oder nicht?

Zitat
Soweit ich das erkenne, hat Herve zwar gewisse Überzeugungen, ist aber auch in der Lage andere Überzeugungen daneben stehen zu lassen, ist also nicht "dogmatisch".


Dann erkennst du nicht das Ganze fair und objektiv. Wo bin ich denn bitterschön dogmatisch?
Wobei aber (!) „Dogma“ ist schon, wer und was uns wirklich retten wird. Oder weißt du das nicht?

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009


RE: Sich vorsehen vor falschen Propheten!

#92 von Hervé Noir , 29.01.2017 13:35

Zitat von Jurek im Beitrag #89
Hallo Hervé,

anschließend an mein voriges unbeantwortetes Posting möchte ich hier das erwähnen, was du an einer anderen Stelle mal geschrieben hast:

Zitat
Es gibt außer Dir noch knapp 7.500 Millionen Menschen auf der jetzigen Erde. Viele unter ihnen wollen zunächst einfach nur überleben. Und genau für diese nicht der Gemeinde Zugehörigen bieten die Vorhersagen auch Trost und Hoffnung...

Meine zwei Fragen dazu:
Mit GOTT oder ohne GOTT wollen die Menschen Trost, Hoffnung und was konkret überleben?
Bietet das Evangelium über CHRISTUS und das vorhergesagte kommende Königreich GOTTES keinen Trost und Hoffnung – OHNE Spekulationen!?


Das was Hoffnung auf Rettung macht, ist eben die Frage nach dem, WIE man gerettet werden kann? Und vor was genau (wenn) sollte man sich fürchten?
Schreibe mir mal bitte kurz und bündig, WIE (aufgrund von WAS konkret) wird man gerettet und was wirklich bietet dauerhafte Lösung für die Zukunft?

Es nutzt nix wenn du nur was schreibst, aber nicht bereit bist darüber wirklich zu diskutieren und auf gestellte Fragen dazu zu antworten.
- - -


Hi Jurek!

Darüber hatten wir schon mehrmals diskutiert.

Umkehr bedeutet, dass sich der Mensch von seinem gesetzeswidrigen Verhalten abwendet. Das ist wahrlich nicht leicht. Sich auf diese Weise das ewige Leben zu erdienen, ist jedoch nicht möglich. Sonst wäre das Opfer Jesu nicht nötig gewesen. Denn ein jeder Mensch hat sich schuldig gemacht und damit den Tod verdient. Nur die Inanspruchnahme des Opfers Jesu ermöglicht ewiges Leben.

Zwar ist diese Hoffnung vielen Menschen angeboten, doch auserwählt sind zunächst nur wenige. Diese Wenigen sind für politische Ämter (Könige) und als Priester im kommenden Reich vorgesehen , an dessen Spitze der zur Erde zurückgekehrte Jesus steht.

Für das Gros der Menschen geht es aber zunächst um das physische Überleben, später - nach der zweiten Auferstehung - um das Leben auf der neuen Erde...

Hervé Noir  
Hervé Noir
Beiträge: 408
Registriert am: 25.03.2015


RE: Sich vorsehen vor falschen Propheten!

#93 von Jurek , 29.01.2017 17:44

Hallo Hervé,

Zitat
Darüber hatten wir schon mehrmals diskutiert.


Ja, sehr „oft“! Aber so wie hier!
Das Problem dabei ist nur, dass ich nirgendwo die Antwort dazu von dir finden kann! Auf je eine konkrete Frage dazu je eine konkrete Antwort.
Gut wäre es also, wenn du je eine Frage zitierst und jeweils dazu mir eine Antwort gibst, damit das zutrifft was du hier schreibst.
Sei es, du kennst dazu keine Antwort? Dann würde natürlich dir Grundlage dazu fehlen, weshalb du das nicht machst.

Zitat
Umkehr bedeutet, dass sich der Mensch von seinem gesetzeswidrigen Verhalten abwendet. Das ist wahrlich nicht leicht. Sich auf diese Weise das ewige Leben zu erdienen, ist jedoch nicht möglich. Sonst wäre das Opfer Jesu nicht nötig gewesen. Denn ein jeder Mensch hat sich schuldig gemacht und damit den Tod verdient. Nur die Inanspruchnahme des Opfers Jesu ermöglicht ewiges Leben.


Schön. Aber wäre das eine Antwort aus WAS denn bitte sein sollen? Auf welche Frage?
Warum kannst du nicht einfach sachlich auf gestellte Fragen jeweils getrennt antworten, damit man dir folgen kann auf was du was antwortest, anstatt nur zu meinen, dass wir darüber schon mehrmals diskutiert haben?
So wie hier, wo keine Antwort auf gestellte Fragen kommt? Dann wirst du wohl verstehen, dass ich „schon mehrmals“ wieder danach frage.

Könntest du bitte also auf meine je gestellte eine Frage, endlich mal (nach dem „so oft“) genau bitte darauf eingehen?

Zitat
Für das Gros der Menschen geht es aber zunächst um das physische Überleben, später - nach der zweiten Auferstehung - um das Leben auf der neuen Erde...


Möchtest du, dass die Menschen sterben sollen?
Denn wer sich NUR um das physische Überleben kümmert, wird dann keine Chance mehr haben „später - nach der zweiten Auferstehung - um das Leben auf der neuen Erde“ zu erlangen!
Auf welcher Grundlage denn? Weil man sich um eigene materielle Interessen sorgte?
Sollte man sich nicht erstrangig um GOTTES Interessen kümmern, damit man überhaupt die Möglichkeit hat auf das künftige ewige Leben?
Was nützt wem jetzt seinen Leib zu retten (wem du darin verhilfst), wenn er später dann seine Seele verliert? = Mat 10:39; 16:25,26.
Bist du da also dabei nicht ein Materialist?

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009


   

„Was ist Wahrheit?“
Gibt es eine Feuerhölle?

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen