Information(en)

#1 von Jurek , 10.04.2010 15:27

Information für neue Mitschreiber:

Neue Mitschreiber sind hier willkommen!
Wenn wer nicht genau (vom Thema her passend) wissen sollte (solche Aussage/Anfrage gab es bei mir per E-Mail), wo man am besten seine Meinung oder Frage/n passend reinsetzen könnte, der/die sei auf
Allgemeine Fragen
und
das und jenes …
hingewiesen.
Dort kann man auch verschiedene Aussagen und Fragen (unabhängig eines Themas) stellen und über Verschiedenes diskutieren.

Schreibt also eure Meinung!


 
Jurek
Beiträge: 5.851
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 09.12.2010 | Top

Allg.-Info

#2 von Jurek , 06.05.2010 09:43

Die Erörterungen hier im Forum entsprechen unserer Erkenntnis und unserem derzeitigen biblischen Verständnis, und erheben natürlich nicht den Anspruch in allen Punkten richtig zu sein. Daher für Korrekturen bin ich sehr dankbar!
Die Aussagen möchten nur zum Nachdenken und Diskussion anregen.

Manche der Texte sind zum Teil auch umfangreich, daher erleichtert es das lesen, wenn manche dieser interessanteren Artikel ausgedruckt werden. Es gibt auch eine Auswahl an Vorlesesoftwaren im Internet, die diese Texte vorlesen könnte… ;)

(Für Fehler in Wortgrammatik, Wortbildung, Satzgrammatik und Rechtschreibung möchte ich mich – dessen Muttersprache nicht Deutsch ist – entschuldigen. Ich hoffe dennoch, dass die Gedanken verstanden werden.)


Dieses Forum ist nicht konfessionell gebunden. Hier kann sich jeder Teilnehmer aufrichtig, frei und nach den Regeln guten Benehmens, über seinen Glauben äußern.
Dennoch sei hier erwähnt, dass die BIBEL hier die entscheidende Rolle spielt (Luther: „sola scriptura“ = „allein die Schrift“) und unsere Überzeugung sollte primär sich auch nach dieser orientieren. (2.Tim 3:16).

Kommentare und Meinungen „aus dritter Hand“ mögen nützlich, gar sehr nützlich sein. Aber diese sollten nie ein Hemmnis für uns darstellen, die objektive und individuelle (also auch ggf. andere sachlich begründete Meinung) persönliche Beschäftigung mit der Bibel, einzutrüben.
Die auch längst „Eingeübte“ und „Selbstvertändliche“ unsere Meinung, sollte auch überprüft und ggf. geändert werden, um sich GOTT damit zu nähern. (Eph 5:10; 1.Thes 5:21)
Man sollte imstande sein, sich objektiv neu mit den Textpassagen auseinander zu setzen, ohne Vorgefassten Meinungen. Oder gar einem Druck/Angst vor Menschen. (Apg 5:29).
Es wird aber hier nicht erwartet, dass jeder dann immer bei noch so kleinen Dingen, gleiche Meinung haben muss mit den anderen (Phil 3:15), aber das unsere gemeinsame und objektive Arbeit am Bibeltext, uns zur einer Meinung über bes. wichtige Grundlehren bringt. (1.Kor 1:10).

Man kann hier im Forum auch Anonym schreiben, ohne befürchten zu müssen, dass Dritte welche Infos missbrauchen würden.


 
Jurek
Beiträge: 5.851
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 03.11.2011 | Top

Zu meiner Schreibweise in diesem Forum

#3 von Jurek , 09.12.2010 07:58

Meine Schreibweise lässt manchmal zu wünschen übrig, und für Korrekturen bin ich sehr dankbar.

Dennoch sei hier darüber informiert, warum und wie ich hier bestimmte Begriffe verwende, damit manches Mal nicht zu Missverständnissen kommt (wie z.B. in der Schreibweise „HErr“ o. ä.):

JEHOVA = das (oder auch JAHWE’h u.ä.) ist der heilige Name GOTTES (nicht „HERR“!), und deswegen schreibe ich in Bezug auf den allmächtigen GOTT, dies immer mit großen Buchstaben. Auch „VATER“ u. ä., bezogen auf GOTT, immer (zur Unterscheidung gegenüber anderen) mit großen Buchstaben.

JESUS = Wenn ich damit JESUS CHRISTUS meine, dann schreibe ich diese ebenso mit großen Buchstaben, da auch Er ist ein sehr erhabener Gott.
Auf Ihn Bezug nehmend, schreibe ich auch immer „Ihn“, „Er“ u.ä., groß.
Auch JESUS ist für mich Gott, aber im Unterschied zum VATER nicht ein allmächtiger GOTT. Damit auch differenziere ich hier in meinen Aussagen zwischen "GOTT" und "Gott".
Auch in Bezug auf den Ausdruck „HERR“: JEHOVA ist HERR und JESUS ist HERR. Da tue ich in der Schreibweise nicht der Tradition folgen.
Auch JESUS ist mein HERR über mein Leben, nicht bloß wie der Herr Mayer von nebenan… Aber auch nicht EIN (trinitarischer) GOTT o.ä. …

Bei Missverständnissen bitte fragen, ggf. mich verbessern. Danke schön.


 
Jurek
Beiträge: 5.851
Registriert am: 03.10.2009


Wer ist Jurek?

#4 von Jurek , 18.08.2011 09:15

Wer ist eigentlich dieser JUREK?

Diese Frage wird manchmal mir per PN gestellt, die ich hier beantworten möchte.

Jurek ist mein (Vor-)Name und kein Nick.
Ich komme ursprünglich aus Schlesien, dem sehr katholischorientierten Teil Polens.
Ich bin auch als Baby katholisch getauft und aufgewachsen, später aber bin ich aus dieser Kirche ausgetreten. Derzeit sozusagen „Konfessionslos“ (zur keiner Kirche zugehörig), aber ein aktiver und Bibelorientierter Christ, der mit anderen Christen und versch. Menschen in Kontakt ist.
Richtig Christ wurde ich es mit dem Beginn dieses Jahrtausends, bzw. Jahrhunderts, als ich über andere Christen mich mit der Bibel näher beschäftigte.

Deutsche Sprache habe ich mir selber beigebracht, daher ist diese leider nicht immer so perfekt, wie von jemanden, deren Muttersprache Deutsch ist.


Was will er?

Ich bin ein Bibelorientierter Christ, der versucht hier mehr konstruktive Lösungen und Antworten aus der Bibel anzubieten, als nur Probleme und Fehler bei den anderen aufzuzeigen.
Zu letzteren Themen gibt es sowieso genügend so genannte „Aufklärungs“-Foren.
Ich möchte nicht über Institutionen aufklären, sondern in erster Linie über Bibel, was diese als Antworten und Perspektiven zu den Fehlern der anderen zu sagen hat.

Der Schwerpunk meiner Ausführungen ist also im christlichorientierten Themen zu suchen, im Bemühen, die BIBEL (nicht primär welche Institutionen oder Personen) als das zu betrachten, was sie ist.
Objektivität und Fairness liegen mir sehr an Herzen.


Ist oder war er ein „Zeuge Jehovas“?

Ich bin ein Zeuge JEHOVAS und ein Zeuge JESU CHRISTI!
Allerdings ich identifiziere mich nicht mit den Zeugen der WTG (daher von mir „ZJ“ jeweils in Anführungszeichen), da für mich fraglich ist, ob diese wirklich Christen sind, wie sie die Bibel kennt…
Für mich gilt der schon einst von Luther geäußerter Spruch: „Sola scriptura!“ =(„allein die Schrift“, also die Bibel, nicht primär eine Institution/Organisation).
Ich bin auch der Ansicht, dass einen Menschen beurteilt man (zumind. JESUS) nicht nach dem, was sie/er mal wann war oder nicht war, sondern nach dem, was sie/er nun jetzt ist.

Soviel zu meiner Person.

Jurek

Man kann mich per E-Mail kontaktieren:
Briefm(at)web.de =(statt „(at)“ bitte eingeben @).
Als Betreff bitte zu schreiben: „Jurek – Forum“.


 
Jurek
Beiträge: 5.851
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 10.02.2017 | Top

   

Forenregeln

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen