das und jenes …

#1 von Jurek , 27.03.2010 18:23

Hallo Philos!

Zu deinem Posting von heute, frage ich mich, warum nur 8 Mal das „Evangelium des Reiches“ in der Bibel vorkommt und welche Bedeutung das hat?
Manche die an Zahlensymbolik der Bibel glauben, weisen JESUS die Zahl "8" zu ...
Ohne diese Wortstellung wird das „Königreich (GOTTES)“ sehr oft verwendet. Matthäus-Ev. ist da ganz besonders großzügig damit, wo über 40 Mal dies da erwähnt wird, und doch gehört das zu diesem Evangelium des Reiches. ;) (?)

L. G.


 
Jurek
Beiträge: 5.618
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 27.03.2010 | Top

RE: das und jenes …

#2 von Philos , 28.03.2010 19:59

Hallo Jurek,

Jehovas Zeugen oder ex-ZJ wundern sich wenn sie erfahren, daß der Ausdruck "die Gute Botschaft vom Königreich" nur 8 Mal im NT erscheint und die Bibel eher z.B. vom "Evangelium Jesu Christi" spricht (Markus 1:1). Hast du jemals gehört, dass ein ZJ an der Tür sagt : "Ich bin gekommen, um mit ihnen über das Evangelium Jesu Christi zu sprechen" ? ZJ sind nur daran interessiert, ihre spezielle Lehre zu verbreiten und die Literatur der Wachtturm-Gesellschaft zu verbreiten um Anhänger zu gewinnen.

Natürlich gehört "Gottes Königreich" zur zentralen Lehre des Christentums aber nicht die Lehre der ZJ nach der dieses Reich im Oktober 1914 unsichtbar im Himmel aufgerichtet worden wäre. 1918 hielt der damalige Präsident der WT-Gesellschaft J.F Rutherford den Vortrag : "Millionen jetzt lebender Menschen werden nie sterben". Millionen ZJ haben seitdem daran geglaubt und glauben heute noch daran aber mehrere Generationen von ZJ sind seitdem schon gestorben und JZ sterben weiterhin. Die "Gute Botschaft vom Königreich der ZJ" ist "eine andere Botschaft" als jene der Evangelien. - Siehe Galater 1:6-9.

In der "8" sehe ich hier keine besondere Bedeutung. Jedenfalls gehört sie nicht zur Symbolik der Bibel und Symbole von Esoterik- oder Geheimgesellschaften gehören zum anderen Lager.

Mit aufrichtigem Gruß
Philos


... damit alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. - Johannes 5:23

Philos  
Philos
Beiträge: 257
Registriert am: 18.01.2010

zuletzt bearbeitet 28.03.2010 | Top

"die Gute Botschaft vom Königreich" oder "Evangelium Jesu Christi"?

#3 von Jurek , 29.03.2010 08:56

H a l l o ,

Nur das mir Wichtigste (ohne sich auf die „ZJ“ einzulassen, weil dann wird das wieder überlang…). Darüber hinaus auch dies schon „musste“ ich wegen Länge in drei Abschnitte trennen.

Zitat
Jehovas Zeugen oder ex-ZJ wundern sich wenn sie erfahren, daß der Ausdruck "die Gute Botschaft vom Königreich" nur 8 Mal im NT erscheint und die Bibel eher z.B. vom "Evangelium Jesu Christi" spricht (Markus 1:1). Hast du jemals gehört, dass ein ZJ an der Tür sagt : "Ich bin gekommen, um mit ihnen über das Evangelium Jesu Christi zu sprechen" ?


No ja, aber bis jetzt (abgesehen den Zusammenhang zwischen „’Jehovas Zeugen’ oder ex-ZJ“) habe ich Zugegebenerweisen auch nicht ganz verstanden, was macht das schon aus, wenn in der Bibel „nur“ 8x im NT von der „Guten Botschaft vom Königreich“ die Rede ist?
Ich meine, auch wenn es nur EINMAL drinnen stände, ist es deswegen auch richtig, oder?
Außerdem denke ich, dass der Ausdruck „die Gute Botschaft vom Königreich“ entspricht auch dem „Evangelium Jesu Christi“. Denn „Evangelium“ ist aus dem Hellenischen wohl das in Deutschen „Gute Botschaft“. Und es geht um das Königreich GOTTES, wo JESUS dieser König ist und später dies dem VATER übergibt.
In Offb 1:1f heißt es auch für Viele Christen, dass diese Offenbarung von JESUS CHRISTUS ist. Aber in Wirklichkeit steht da, dass es von JEHOVA GOTT ist.
JESUS ist der (Ver)Mittler des Ganzen, und JEHOVA der Initiator – wie ich das verstehe.
In der Christenheit (im Gegensatz als Beispiel zu den „Zeugen Jehovas“ =[eigentl. „Zeugen der Wachtturmgesellschaft“, derer Dogmen sie in Namen GOTTES auch verkünden - wie bei vielen anderen Gruppierungen auch..], die aber m.E. in dem Punkto RICHTIG unterscheiden), wird kaum unterschieden zwischen dem „HERRN“ des ATs und dem „Herrn“ des NTs! Das finde ich auch schon traurig genug!


 
Jurek
Beiträge: 5.618
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 29.03.2010 | Top

„Reich“ oder „Königreich“?

#4 von Jurek , 29.03.2010 08:56

Zitat
Natürlich gehört "Gottes Königreich" zur zentralen Lehre des Christentums aber nicht die Lehre der ZJ nach der dieses Reich im Oktober 1914 unsichtbar im Himmel aufgerichtet worden wäre.


Aber den „Spieß“ jetzt umgedreht :
Hast du wem des Öfteren schon predigen gehört (außer eben diesen „ZJ“) über das „Königreich GOTTES“?
Warum sagen die meisten was von „Reich GOTTES“, wenn dieses hellenische Begriff (so z.B. nach Mat 6:10 und zig anderen Stellen) lautet im Grundtext der Bibel:
βασιλεια, was eng verwandt ist mit βασιλευς (König) z.B. aus Mat 2:2. = Da ist in der Bibel nicht die Rede vom „Reich“! ??

Was hört man schon viel in den Kirchen vom „GOTTES Königreich“? Die kommen eh (bes. die kath.-Kirche) mit „Hölle“, „Fegefeuer“ und „Himmel“ für die katholischen Heiligen, zu denen sie beten…… = Ob die besser dran sind als die „ZJ“?


 
Jurek
Beiträge: 5.618
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 29.03.2010 | Top

Symbolik der „8“ in der Bibel?

#5 von Jurek , 29.03.2010 08:57

Zitat
In der "8" sehe ich hier keine besondere Bedeutung. Jedenfalls gehört sie nicht zur Symbolik der Bibel und Symbole von Esoterik- oder Geheimgesellschaften gehören zum anderen Lager.


Ich weiß nicht, ob das was wirklich mit der Kabbala & Co. zutun hat. Jedenfalls mir ging es um dies, dass es Literatur gibt (ich habe einiges davon), die sich mit „Wissenschaftliche Beweise für die göttliche Inspiration der Bibel“ beschäftigen – was hier der Untertitel ist des Buches vom K.G. Sabiers; oder den von G. Salomon: „Zahlen der Bibel“.
Die Vorkommen (die Häufigkeit) Buchstaben des Grundtextes in Zahlen umgerechnet, sollen auf JEHOVA GOTT mit der Zahl „7“ sich verstreut in der Bibel vorfinden lassen. Und JESUS in ähnlicher Weise soll die Zahl „8“ zugeordnet sein, wie dem Teufel die Zahl „6“.
Und zwar:
J Ι = 10
E η = 8
S σ = 200
- ο = 70
U υ = 400
S ς = 200
in Summe 3x 8

(Genauso wie in Bezug auf das Teuflische = 3x „6“ und nicht „666“).

Auch die ganzen Bezeichnungen für JESUS wie „Christos“, „Kyrios“, „Hyios“, „Messias“, „Basileus“, „Soter“, „Hyios tou anthropou“… ergeben Zahlenwert, die auch jeweils durch „8“ teilbar ist…, etc., etc.
Ob das „Hokuspokus“ ist oder nicht, erstaunlich ist es trotzdem.

In der Bibel gibt es auch die Interwal-Wörter, wie z.B. bei 1+2 Mose-Buch ab dem ersten T – 49 weiter, je 50 Buchstaben…, ergeben am Ende das Wort TORAH … - u.s.w.
Von Psalmen bekannt, dass jeweilige Abschnitte, jeweils nach der Reihe mit einem Buchstaben des hebr. Alphabetes beginnen…

Das heilige Buch der Moslems (Koran) hat zwar auch ähnliche Zahlensymbolik, aber teilbar durch 19 (wenn ich mich nicht irre). Aber diese Zahl weist eher darauf hin, dass erwartet wird doppelt soviel an irdischer Vollständigkeit, aber diese auch nicht erreicht wird… - oder ähnlich. =(auch Inspiriert? = sehe Offb 16:14?).

Was ist deine Meinung dazu?

Liebe Grüße!


 
Jurek
Beiträge: 5.618
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 14.04.2010 | Top

RE: Symbolik der „8“ in der Bibel?

#6 von Philos , 29.03.2010 11:38

Lieber Jurek,
ich begnüge mich mit der Symbolik der inspirierten Heiligen Schrift. Darin spielen Zahlen in prophetischen Abschnitten eine große Rolle und ohne deren Verständnis ziehen manche Kommentatoren falsche Schlüsse über die Bedeutung der Prophezeiungen. In der Bibel kommen häufig vor :

2 z.B. in Rechtsangelegenheiten - mind. 2 Zeugen, auch symbolisch für alle christl Zeugen in Off 11
3 wenn etwas beschlossen ist und auf diese Weise besonders betont wird
4 Ausgeglichenheit oder allumfassend (4 Himmelsrichtungen)
6 Unvollkommenheit
7 Vollständigkeit
10 Vollzählig
12 Grundsätzlich in organisatorischer Hinsicht (12 Apostel, 12 Stämme)

Daraus ergeben sich dann verschiedene Kombinationen wie z.B.
24 = 2x12, z.B. die 24 Ältesten in Off 4, eine symbolische Darstellung der Priesterönige des "Israel Gottes", bestehend aus Juden der 12 Stämme und aus Menschen der Nationen auf de Grundlage der 12 Apostel

1.000 Jahre = symbolisch für die ganze Zeit in der Jesus inmitten seiner Feinde regiert, vom 1.Jahrhundert an wo ihm alle Macht im Himmel und auf der Erde gegeben wurde (Matthäus 28:18). Setzt sich zusammen aus 10x10x10 also die 10 der Vollzahl im 3. Grad

144.000 auch symbolisch, setzt sich zusammen aus 12x12x10x10x10. Dies ist die Vollzahl von Gottes Volk, das so zahlreich ist wie die Sterne am Himmel und der Sand am Meer gemäß der Verheißung Gottes.

Mit einem herzlichen Schalom
Philos


... damit alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. - Johannes 5:23

Philos  
Philos
Beiträge: 257
Registriert am: 18.01.2010

zuletzt bearbeitet 29.03.2010 | Top

Gedanken

#7 von Jurek , 29.03.2010 12:10

und zu dem letzten Punkt, wie würdest du das zusätzlich näher erklären können mit den „zwei Gruppen“ aus der Offenbarung? =(Antwort erwünscht >>> HIER).
Hoffe noch auf ev. Kommentar auch zu den anderen zwei Postings

L. G.


 
Jurek
Beiträge: 5.618
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 29.03.2010 | Top

RE: Gedanken

#8 von Philos , 30.03.2010 12:07

Lieber Jurek,
ich gehe gerne auf Fragen ein sobald es mir meine Zeit erlaubt. Momentan bemühe ich mich, zentrale Werte im Forum anzusprechen.
Mit der Vers-für-Vers-Besprechung haben wir jetzt so eine Art Tagestext um täglich mindestens einen Bibeltext zu besprechen. Wenn wir über den oder die Verse nachsinnen um sie dann zu kommentieren werden wir schon ganz schön beschäftigt sein denn wir möchten ja den Vater und den Sohn mit unseren Lippen ehren. Dies ist die Gelegenheit zu lernen, wie man sich vom Geist leiten lassen kann um Gottes Wort zu vertehen. - Johannes 16:13.

In vielen Glaubensgemeinschaften lassen sich die Gläubigen einfach von ihren religiösen Führern bedienen und indoktrinieren. Dies wollen wir doch nicht auch im Forum tun indem wir uns von einem Ersatz"sklaven" die Speise kochen lassen. Du kennst wahrscheinlich das Sprichwort nach dem man entweder jemanden täglich ernähren kann, oder man bringt ihm das angeln bei ...

Probier's Mal mit den nächsten Versen des Römerbriefes.
Bis bald.
L.G. Philos


... damit alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. - Johannes 5:23

Philos  
Philos
Beiträge: 257
Registriert am: 18.01.2010

zuletzt bearbeitet 30.03.2010 | Top

RE: Gedanken

#9 von Jurek , 31.03.2010 15:02

Natürlich, je nach Zeit und Möglichkeiten wie auch Priorität. Alles zu seiner Zeit.

Wenn mal wann möglich ist.., dann ist sonst zwar gut sich selber zu ernähren (können), aber trotzdem das macht eine gute Gemeinschaft aus, wenn Einer dem Anderen mit seinen Erfahrungen und Wissen behilflich ist.

L. G.


 
Jurek
Beiträge: 5.618
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 31.03.2010 | Top

RE: Gedanken

#10 von Maranate , 02.04.2010 11:00

Hallo ihr Zwei!

Ich finde diese Möglichkeit hier den Römerbrief so durchzuarbeiten gut, nur fehlt mir auch immer wieder die Zeit und Ruhe. Ich arbeite gerade auch das Johannesevangelium mit einer ganz Junggläubigen durch, was eben auch viel Zeit in Ansprucht nimmt, da diese ne ganze Menge Fragen hat.

Ich wünsche euch nun ein wunderschönes, bewusstes Osterwochenende.
lg Maranate


der HERR kommt bald

 
Maranate
Beiträge: 215
Registriert am: 22.10.2009


RE: Gedanken

#11 von Philos , 02.04.2010 19:31

Hallo Maranate,
schön dass du hier dabei bist !

Der Nutzen einer solchen Vers-für-Vers-Betrachtung ist sehr groß und dauerhaft, sowohl für die Teilnehmer wie für die Leser.

Von allen inspirierten Briefen ist der an die Römer am reichhaltigsten an verschiedenen Informationen über unser Christsein. Die gemeinsame Besprechung bringt uns auch als Christen näher zueinander, vereint durch die wahre Lehre um den Vater und den Sohn zu ehren.

Es wird eine Freude sein, mit dir und Jurek je nach Möglichkeit weiterhin den Brief zu besprechen. Vielleicht schließen sich uns mit der Zeit noch andere Teilnehmer an.

Möge der Vater dich und die deinen reichlich segnen.
Mit brüderlichem Gruß
Philos


... damit alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. - Johannes 5:23

Philos  
Philos
Beiträge: 257
Registriert am: 18.01.2010


RE: Gedanken

#12 von Jurek , 03.04.2010 10:35

Es freut mich, dass sich auch Maranate gemeldet hat, trotz Mangel an Zeit.

Johannes-Ev. zu besprechen, ist sicher persönlich besser als in einem Forum.
Aber meine FRAGE nur so nebenbei: Für die Fragen dieser Junggläubigen, wäre nicht zusätzlich auch dieses Forum gut?
Kannst mal fragen.

GOTTES Segen euch!
Eben – JESUS ist auferstanden! Hallel-u-Jah!


 
Jurek
Beiträge: 5.618
Registriert am: 03.10.2009


RE: Gedanken

#13 von Maranate , 03.04.2010 15:37

Lieber Philos, lieber Jurek!

Danke euch beiden, dass ich lese, dass ihr mich hier gerne dabei habt.

Nun, Jurek, diese Junggläubige, von der ich berichtete, mit welcher ich das Johannesevangelium zu zweit durcharbeite, kennt dein Forum hier schon und liest auch ab und an mit. Zum selber was schreiben erscheint sie mir einfach noch zu verunsichert und auch schüchtern. Sie hat einfach viele Ängste (dumm dazustehen etc.), die ihr der HERR erst noch nehmen muss.

Damit wünsche ich allen ein gesegnetes Fest der Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus.
liebe Grüße
Maranate


der HERR kommt bald

 
Maranate
Beiträge: 215
Registriert am: 22.10.2009


RE: Gedanken

#14 von Jurek , 03.04.2010 19:09

Zitat
Zum selber was schreiben erscheint sie mir einfach noch zu verunsichert und auch schüchtern. Sie hat einfach viele Ängste (dumm dazustehen etc.), die ihr der HERR erst noch nehmen muss.


Falls sie das lesen sollte, dann folgendes:
Hier steht niemand dumm dar. Besonders die aller einfachsten Menschen, die aufrichtige Fragen haben. Und das kann ich hier versichern! Und nicht weniger auch Philos, wie ich ihn kenne.
Im Gegenteil! Ich möchte Mut machen! Denn es kommt nicht so sehr darauf an, nach dem Äußeren, wie nach dem Inneren.
GOTT beurteilt die Menschen auch so.
Uns würde sehr freuen, wenn sie mal was auch hier schreiben würde und ihre Fragen stellen würde.
Aufrichtige Fragen sind nicht dumm.
JESUS lagen besonders die Armen und Schüchternen „Kleinen“ Menschen am Herzen, und weniger für die Hochnäsigen studierten Schriftgelehrten.
Hier wird jeder aufrichtige Mensch mit seinen Fragen sehr ernst genommen und ist besonders willkommen.
Also Mut!

Liebe Grüße!


 
Jurek
Beiträge: 5.618
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 03.04.2010 | Top

RE: Gedanken

#15 von Jurek , 14.04.2010 10:53

Zum Röm 11:26,27

Auch wenn es früher auch Pornographie, Unzucht und Kindermissbrauch (nicht nur in der kath.-Kirche) gab, ist doch das allgemeine Bild schon heute sehr (großzügig) verzerrt = z. T. wie zur Zeit Sodoms und Gommoras, denn von Jahrzehnten hat man sich aufgeregt, wenn es welche Plakate öffentlich zu sehen waren, wo eine Frau in der Unterwäsche (Werbung für nur die Unterwäsche) präsentiert wurde. Heute regt man sich kaum auf, wenn auf Schritt und Tritt, in Kiosken etc., nackte Frauen und Männer in welchen Zeitzschriften da präsentiert werden (die von Schulkindern auch gesehen werden – geschweige was diese alles haben und machen, und zwar nicht nur rauchen und saufen). Internet hat auch so seine Gefahren, wo die Kinder schon besser mit Computer umgehen wie die Eltern und sehen, was sie wollen…

Heute gibt es auch noch einen „Witz“, der zum Nachdenken anregt:
Kleines Heinzchien mit der Sofie freuen sich darüber, dass ihre Mutter ein neues Familienmitglied wieder auf die Welt brachte. Und da meint die Oma, dass sie diesen Kindern nun erzählen sollte (bevor sie „komische Fragen“ stellen), woher die Kinder kommen, und da fangt sie damit an, dass es der Storch ist, der die Babys bringt…
Heinzchien dann zur der kleinen Sofie: „Sollen wir mal die Oma aufklären?“ ……

Wie sollen auch gleichgeschlechtliche Paare, Kinder richtig erziehen? Denn ein MANN ist anders „geartet“ wie eine FRAU … Und ein Kind braucht beides! Und Gleichgeschlechtliches ist doch wider der Natur!

Und schlimm genug dann, wenn nachher die Kinder Kinder kriegen! Da wird dann auch oft gemordet =(normal steht auf absichtlichen Mord Lebenslänglich, aber bei Abtreibungen nicht??) oder ausgesetzt, (oder gar in Plastiksack in den Müllcontainer geschmissen) da es ja „nur ein ungewolltes Unfall“ war!


 
Jurek
Beiträge: 5.618
Registriert am: 03.10.2009


   

Unterschiede? …

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen