RE: Meinungsunterschiede

#61 von Jurek , 28.09.2013 12:07

dem ist im Grunde (Isai) nix weiter hinzuzufügen!


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.851
Registriert am: 03.10.2009


RE: Meinungsunterschiede

#62 von Schrat , 28.09.2013 12:20

Lieber Isai,

daß Jurek glaubt, es wäre Gottes Weg, durch Evolution zu erschaffen, ist aus vielen seiner Kommentare recht deutlich geworden.
Wenn Du das nicht erkennst (oder nicht erkennen willst), lohnt es sich nicht weiter darüber zu diskutieren.

Was Kolosser 1:15-18 anbelangt habe ich wiederholt aufgezeigt, daß dieser Text in großen Teilen der Chrisenheit falsch verstanden wird und auch falsch übersetzt ist.

Es ist nicht durch Christus erschaffen worden sondern wegen! Jesus Christus steht im Mittelpunkt des Heilsplans Gottes. Und auch die Schöpfungstage in der Genesis sind eindeutig als 24-Stunden-Tage (genaus genommen 12-Stunden Tage, weil die Nacht nicht zählt bzw. zum Tag hinzugezählt wird) aufgrund des Kontextes zu identifizieren.

Das Wort "durch" ist eine übersetzung des griechischen Wortes dia, und diese Präposition kann eine ganze Reihe unterschiedlicher Bedeutungen haben, wenn darauf ein Wort im Genitiv folgt. Die Grundbedeutung ist "durch - hindurch", und es kann örtlich, zeitlich oder auch im übertragenen Sinne gebraucht werden, u.a. kann dadurch Ursache, Urheber, Veranlassung, Vermittler, Mittel, Werkzeug angezeigt werden (vgl. Bauer/Aland, Wörterbuch zum Neuen Testament, 6. Aufl., de Gruyter, 1988).

Hinsichtlich <Kolosser 1:15,16> lass ich mal Anthony Buzzard "Die Lehre von der Dreieinigkeit Gottes", Seite 104,104 zu Wort kommen:

Zitat
"In vielen Übersetzungen heißt es, "alle Dinge sind d u r c h ihn (den Messias) geschaffen". Die Präpositionen in <Kol. 1,16> müssen korrekt übersetzt werden (wie wir an den Randversionen der Standardübersetzungen sehen). Was Paulus wirklich schrieb, war, dass "alle Dinge" - in diesem Fall "Throne, Herrschaften, Gewalten und Mächte" "in" Jesus geschaffen wurden - - "durch" ihn und "für" ihn. Es heißt nicht, dass Jesus der Schöpfer im Eröffnungsvers von 1. Mose war, sondern dass er in der Mitte von Gottes kosmischer Hierarchie war. Alle Mächte sollten dem Sohn untertan sein, der letztendlich alle seinem Vater unterwerfen würde ...." ( <1. Kor. 15,28>)

Dann noch die Fussnote:

"Wir stellen fest, dass gemäß J.H. Moulton (Hrsg.) Grammar of New Testament Greek (T&T Clark, 1963), <Kol. 1,16> folgendermaßen wiedergegeben werden sollte: "denn w e g e n ihm (Jesus)... (3:253). Das ergibt einen völlig anderen Sinn als: "durch ihn...". Siehe auch: Expositor's Greek Commentary" (Hrsg. W. Robertsonn Nicoll, Grand Rapids: Eerdmans, 1967) über diesen Vers: "en auzto: Das bedeutet nicht "durch ihn" (504). Übersetzer scheinen diesen Autoritäten wenig Beachtung geschenkt zu haben."


1. Mose 1:5 zeigt dies eindeutig:

Zitat
Und Gott begann das Licht Tag zu nennen, die Finsternis aber nannte er Nacht. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen, ein erster Tag.



Links von tiefschürfende Abhandlungen darüber - auch von Wort und Wissen - hatte ich schon eingestellt. Wenn aber jemand ideologisch voreingestellt und nicht erkennen will, werden ihn auch noch soviele Hinweise und Bibelstellen überzeugen können und wohl auch meine vorstehenden Zitate. Ich wette, es werden keine 2 Monate vergehen und es erscheint wieder dieselbe Fragestellung.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.219
Registriert am: 31.03.2012


RE: Meinungsunterschiede

#63 von Isai , 28.09.2013 12:53

1. Auf Punkt 3 bist Du nicht eingegangen.

2. Wenn Jurek, oder irgendeine andere Person (z. B. Du oder Topas) sagt, er glaube nicht an die Evolution (siehe hier), dann darfst Du nicht sagen er lüge. Denn das ist Verleumdung.



Zitat
Ich wette, es werden keine 2 Monate vergehen und es erscheint wieder dieselbe Fragestellung.



Nun, als Fragestellung bestimmt nicht


Dadurch ist Gottes Liebe unter uns offenbar geworden, dass er seinen einzigen Sohn in die Welt sandte. Durch ihn wollte er uns das neue Leben schenken. Das Einzigartige an dieser Liebe ist: Nicht wir haben Gott geliebt, sondern er hat uns geliebt. Er hat seinen Sohn gesandt, damit er durch seinen Tod Sühne leiste für unsere Schuld.
(1. Johannes 4:9, 10 GN)

 
Isai
Beiträge: 823
Registriert am: 21.12.2012

zuletzt bearbeitet 28.09.2013 | Top

RE: Meinungsunterschiede

#64 von Schrat , 28.09.2013 18:56

Lieber Isai,

was meinst Du mit Punkt 1)?

Die ganze Argumentation des Jurek lief darauf hinaus, die Evolutionstheorie zu verteidigen. Er hat an einer Stelle auch wortwörtlich gesagt, daß man Gott nicht vorschreiben könne auf welche WEise er als Schöpfer tätig sei (sinngemäß). Die Stelle, wo er das gesagt hat, kann ich nicht so schnell wiederfinden.

Aber daß Du bei all der Argumentation des Jurek in diesen Angelegenheiten behauptest, Jurek glaube nicht an die Evolution, ist schon ein starkes Stück!

Ich lüge also nicht! Ich habe überhaupt keinen Grund dazu. Wozu denn die ganzen Auseinandersetzungen, die kilometerlangen Diskussionen von mir und Topas mit Jurek? Alles, weil Jurek an die Schöpfung und nicht an die Evolution glaubt?

Lieber Isai, putz mal Deine Brille'!'

Schönen Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.219
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 28.09.2013 | Top

RE: Meinungsunterschiede

#65 von Jurek , 28.09.2013 20:51

Ein Betroffener kann das am besten beantworten, oder?

Zitat
Aber daß Du bei all der Argumentation des Jurek in diesen Angelegenheiten behauptest, Jurek glaube nicht an die Evolution, ist schon ein starkes Stück!


Und genau was ich unter Demut meinte, dass du aus Mangel davon nicht wirklich verstehen kannst, was ich schreibe und oft wiederhole. Und dann auch schon gelassen hatte, weil es keinen Zweck hatte, weil ihr (du und Topas) deutet wie ihr wollt.
Ich glaube nicht mehr oder weniger an Evolution wie Prof. Scherer auch, welcher ein kritisches Buch über Evolution schrieb! (Aber ich bin mir nicht sicher, ob du das wirklich verstehst, was er sonst dazu auch in Interviews sagt).
Und selbstverständlich glaube ich an die Schöpfung GOTTES! Aber kaum so wie du.

Du deutest was in meine Aussagen hinein, weil:
Zitat aus einer anderen Stelle im Beitrag #90:

Zitat
"ich denke", naja wenn das ein Argument sein soll....

Ich bin eigentlich mehr für sachliche Argumentation statt gefühlsmässigen Meinungen ohne Untermauerung, zu denen Du gerne Zuflucht nimmst, wenn Du argumentativ nicht mehr weiterweißt.


Ich denke nur, weil ich maße mir dazu nicht ein, dass ich alles richtig verstehe.
Du behauptest was, was du nicht verstanden hast.
= Das hatte ich unter Demut gemeint, wenn du darin mich nachgeahmt hättest, gäbe es weniger Kontroversen und auch mit unterschiedlichen Meinungen könnten wir besser auskommen.

Grüße


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.851
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 28.09.2013 | Top

Eine kl. Hilfestellung bei der Auswahl der Themen

#66 von Jurek , 04.01.2016 12:11

Wie es mir manchmal so erscheint, bereitet es manchen (ich meine nicht nur in meinem Forum) Schwierigkeit, sich in Forum zu Recht zu finden und sich richtig thematisch zu orientieren, wo man unter richtigem Thema nur Themenbezogenes schreibt.

Warum ist das von Belang?
Bei etlichen wichtigen Themen ist das von Belang, damit Antwortsuchende sich nicht immer durch völlig Fremdthematische Aussagen wühlen müssen, die mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun haben, um dann eine Antwort und Argumente auf das jeweilige Thema zu erfahren.
In einem Buch mit einem Inhaltsverzeichnis (welches auch dieses Forum hat), erwartet man nicht unter einem Thema ein ganz anderes Thema.

Zum Beispiel solche Themen wie rein privates, oder „ich wurde von Aliens entführt“ oder so was, das hat keinen Platz sonst irgendwo im Forum, außer nur unter „Verschwörungstheorien“ oder hier am „Stammtisch“.
Genauso welche Verschwörungstheorien, die keiner offizieller Bestätigung entsprechen (deswegen sind sie ja das) sollen auch nicht im mehreren biblischen Themen rumgestreut werden, sondern in einen dafür vorgesehenen Bereichen.

Da das ein christliches Forum ist, haben solche Aussagen die sich um Heilswichtige Erlösungsthemen drehen (JESU Botschaft an uns) hier die Sonderrechte, dass diese können überall im Forum eingeflochten werden. Aber das vorgegebene Thema soll dennoch im Auge behalten werden.

Störende Aussagen, die das Thema völlig entfremden, wie bei den wichtigen Bereichen, wie z. B. in den „Vers-für-Vers-Betrachtung der Briefe“ und „B I B E L“, die müssen dann entsprechend aus Rücksicht auf Leser und Übersicht, sortiert und verschoben werden.
Da ich leider nicht die Möglichkeit habe nur einzelne Beiträge zu verschieben (ich kann nur das ganze Thema verschieben), sollten wir uns darüber einigen, dass wir die sog. Abweichthämen an einer anderen Stelle fortführen und die unpassenden Postings die man dann wo anders zum Weiterdiskutieren übernimmt, ich dann in dem dazu unpassendem Thema LÖSCHE.

Wie kann man sich in diesem Forum am besten orientieren, über all die Themen, die man lesen oder dazu was schreiben möchte?
Ganz oben gibt es die Anleitung und Übersicht und dort kann man auch Inhaltsverzeichnis des Forums finden, wo dort alle die schon gestartete Themen aufgelistet und verlinkt sind.
Klickt man auf einer der dort angeführten Stellen, wird man automatisch dort zu dem Thema geleitet.

Mir ist bewusst, dass man (ich auch natürlich) manchmal Schwierigkeit hat bei einem Thema zu bleiben.
Dazu hatte ich drei besondere Themen vorgesehen:

1) Wenn es um rein BIBLISCHE Themen zu einem bestimmten Thema gibt, aber dieser nicht bei dem einen Thema gebunden sein kann, oder in Verbindung damit man auch verschiedene Themen in solchem Zusammenhang besprechen möchte, dann gibt es für allgemeine Diskussionen zu biblischen Themenzusammenhängen das Thema Auslegung der Bibel
Dort kann man verschiedene Bereiche aus der Bibel anschneiden, die nicht strikt nur an ein einziges Thema gebunden sind.

2) Es gibt auch ein Thema, wo man auch allgemein verschiedenes Mal schreiben möchte, ohne ausschließlich was speziell zur Bibel zu schreiben. Da gibt es dazu unter „Ablage“ folgendes Thema: Allgemeine Diskussionen

3) Alle privaten Sachen aber (können aber auch organisatorische in Bezug auf biblische Themen sein), Vorschläge, konstruktive Kritik u.ä., dazu ist hier am Stammtisch der Platz dafür, nicht aber unter biblischen Themen.

Hilft mir bitte, dass wir gemeinsam dieses Forum gut strukturieren können, damit man sich auch noch später hier zu Recht finden kann und dem HERRN JEHOVA und JESUS hiermit auch zum Nutzen der Leser, Ehre bringen können.

Ich denke da auch daran, dass man könnte auch bestimmte nicht vorhandene Themen die man im Inhaltsverzeichnis des Forums nicht findet, auch selber eröffnen. Wer das nicht kann, kann mich hier immer frei heraus am Stammtisch auch darum bitten, dem ich gerne dabei helfe.

Es sollen aber keine gleiche Themen mehrmals eröffnet werden (Beispiel: Trinität und Dreieinigkeit Gottes) sondern zuerst schauen, was schon geschrieben wurde, oder ggf. hier am Stammtisch mich fragen.

Was mich auch in dem Zusammenhang beschäftigt ist eine der aufgetretenen Unklarheiten (die mir als solche erscheinen), die es gestern dort gab: Gottesbeweise? (4)
Natürlich bin ich da nicht ausgenommen, um beim Thema zu bleiben, aber dort geht es um die GOTTESBEWEISE. Themen wie über die KÜNFTIGE (noch unerfüllte) Prophetie, sind da nicht so gut positioniert, da sie keine Beweise für GOTTES Existenz belegen oder nur wirklich andeuten.
Dazu gibt es etliche andere Themen die dazu besser passen, z. B. unter „Fragen, Ansichten, Meinungen“:
Prophetie
Endzeit – ab wann?
Lehrt die Bibel eine Naherwartung?

Helft mir also bitte hier ein halbwegs übersichtliches Forum zu halten, wo wenn man nach etwas zum Thema sucht, wirklich das Thema dort auch vorfindet, ohne vielem dazwischen, was mit dem Thema kaum was zu tun hat.

Ich bin aber offen für gute oder gar bessere Vorschläge.
Schreibt mir eure Wünsche, Meinungen, konstruktive Kritiken.

Danke und liebe Grüße!
Jurek


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.851
Registriert am: 03.10.2009


   

Bruderinfo
Forumseigenschaften

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen