Verfolgte Christen

#1 von Jurek , 06.12.2009 12:29

U.a. auf dieser Internetseite: http://www.opendoors-de.org, finden sich etliche Beispiele dafür, dass die Verfolgung der Christen nicht der Vergangenheit (womöglich noch im finsteren Mittelalter) angehört, sondern heute in der Welt wird sie zum Leid vieler Christen und christlichen Martyrer durchgeführt.
(Leider) Joh 15:20 verliert noch heute damit überhaupt nichts an seiner Bedeutung!


Angefügte Bilder:
Open Doors.jpg  
 
Jurek
Beiträge: 5.851
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 07.12.2011 | Top

RE: Verfolgte Christen

#2 von Maranate , 03.02.2010 13:45

Es ist leider sehr niederschmetternd wenn man sich mit diesen Nachrichten auseinander setzt. Umso dankbarer können wir sein, in Österreich oder Deutschland etc. zu leben und weitgehendst Glaubensfreiheit praktizieren dürfen. Wir müssen uns (noch) nicht verstecken, wenn wir gemeinsam das Brot brechen oder in der Bibel stutieren wollen. Aber wer weiß, wenn die Muslime hier an die Macht kommen, was sie ja auch vor haben, kann sich das alles auch noch ändern.

Eine weitere Seite mit aktuellen Nachrichten über Christen, Juden und Verfolgungen hier: http://www.ekklesia-nachrichten.com/

Zitat
Iran: 14 Christen in Haft
PostDateIcon 1 Februar, 2010 - 13:36 | Andre Hoek

1. Februar 2010 - Im Iran werden mindestens 14 Christen ohne offizielle Anklage in Gefängnissen festgehalten. Ein Rechtsbeistand oder der Kontakt zu ihren Familien wird ihnen verweigert. Drei Christen sitzen im Teheraner Evin-Gefängnis. Sicherheitsbehörden nahmen am 24. Dezember 2009 Maryam Jalili, Mitra Zahmati und Farzan Matin mit 12 weiteren inzwischen wieder freigelassenen Christen fest. Die Gruppe hatte sich in einem Privathaus 20 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Teheran zu einer Weihnachtsfeier getroffen. Nach einer Meldung des "Farsi Christian News Network" haben die Sicherheitskräfte bei der Verhaftung Computer, Bücher und andere Literatur beschlagnahmt. Auch Maryam Jalilis Schwester, Nobina Jalilili, und ein weiterer Christ sind in Isfahan verhaftet worden. Laut Informationen des Nachrichtendienstes Compass Direct, unter Berufung auf einheimische Informanten, ist ihr Aufenthaltsort unbekannt.

Anklage wegen Apostasie erwartet



Gemeinsam können wir unsere Geschwister im GEBET tatkräftig unterstützen!

liebe Grüße
Maranate


der HERR kommt bald

 
Maranate
Beiträge: 215
Registriert am: 22.10.2009


RE: Verfolgte Christen

#3 von Maranate , 03.02.2010 13:52

Ich möchte jetzt ganz sicher nicht gegen irgendeine Religion hetzen, aber doch warnen, denn ich denke, dass wir uns der Gefahren, welche vom Islam ausgehen, häufig gar nicht bewusst sind, da wir in einem 'noch' friedlichen Land leben. Dennoch bin ich der Meinung, dass es sich lohnt, sich damit einmal auseinander zu setzen, denn die Länder, in denen Christen am meisten Verfolgt und Ermordet werden, sind islamisch geprägte Länder!

Zitat
Gewisse Fakten über den Islam
PostDateIcon 28 Januar, 2010 - 13:01 | Armin-KA

Gewisse Fakten über den Islam sind sehr schwierig zu ertragen, obwohl in dieser Frage in unserer Gesellschaft immer wieder unbiblisch beschwichtigend argumentiert wird, der Islam selbst sich hinstellt als sei er die "humanste Religion", sei hier einiges "unzensiert" klar an unbeschreiblicher Grausamkeit aufgezeigt.

Es werden "Vollstreckungsmittel" gezeigt, die im "Haus des Islam" gängig sind mit Ihren Feinden zu verfahren, wir, die wir "noch christliches Land sind" gehören zu dem "Haus des Krieges". Die Taqiya als Lüge des Islam besteht darin, das er eben genau diese "Alltagsregelverhalten" von sich beschwichtigt und dem "Haus des Krieges" sein wahres Gesicht versucht zu verschleiern, jedoch wenn der Islam in eine "aktive Auseinandersetzung" mit Aussicht der Oberhand kommt, wird er das in seinem "Hause des Islam" übliche "Gesetzesgesicht der gnadenlosen Gewalt" umsetzen.



Nachrichten entnommen aus folgender Seite: http://www.ekklesia-nachrichten.com/taxonomy/term/15

Zitat
mp3-Beitrag zum Beitrag "Geschichte des Islam - Geschrieben mit Blut und Terror"
PostDateIcon 26 Januar, 2010 - 15:56 | Armin-KA

Zu dem Beitrag ( Achtung Hinweis- korrigierte Datei jetzt Download bar ! 8)

"Geschichte des Islam - Geschrieben mit Blut und Terror"

in meinem Spaces http://jesuschristuskommebald.spaces.live.com/ steht der mp3 Beitrag des Vortrages am 10.01.2010 nun zum Download bereit.
Es lohnt sich den "klaren Beitrag" des Bruder Jeremia als Kenner des Islam zu hören und die Fakten an gesellschaftlicher Gefahr, die Praxis des Islam und deren Hintergründe zu verstehen:
"Zeugnis und Vortrag zu Islam"
Wesen des Islam
http://cid-75d13aab89dfadda.skydrive.liv...00110.56.1a.mp3
Länge des mp3 Beitrags: 1:52:41

Bruder Jeremia
am 10.01.2010



Mit freundlichen Grüßen von
Maranate


der HERR kommt bald

 
Maranate
Beiträge: 215
Registriert am: 22.10.2009


RE: Verfolgte Christen

#4 von Jurek , 03.02.2010 15:09

Interessant… Wobei ich denke, dass auch Gefahren sein können, wenn gerade keinerlei Verfolgungen gibt.
Ich weiß von Berichten, dass manche Christen unter Hitlerregimme, treu im Glauben ausgeharrt hatten. Aber als sie frei wurden und denen gut ging, sind oft etliche davon abgefallen.
Das kann man auch allgemein bei den Leuten so beobachten, dass wenn denen gut geht, dann brauchen sie GOTT nicht…, aber wenn es ihnen schlecht geht…

Gruß!


 
Jurek
Beiträge: 5.851
Registriert am: 03.10.2009


RE: Verfolgte Christen

#5 von Maranate , 03.02.2010 17:29

Ja, das ist leider häufig so. Je besser es den Menschen geht, umso weniger denken sie an Gott.
Dabei sollte man gerade da wirklich dankbar sein.

Aber wie wir alle wissen, schläft der Feind Gottes ja nicht und nützt den Wohlstand auch zu seinen Gunsten aus. Sobald die Christen ledargisch werden, hat er schon ein Stück gewonnen.

Daher seid wachsam!
lg Maranate


der HERR kommt bald

 
Maranate
Beiträge: 215
Registriert am: 22.10.2009


RE: Verfolgte Christen

#6 von Jurek , 03.02.2010 17:48

Ich habe mal des Spruch (auch in der Bibel) gelesen: Wenn CHRISTUS bereit war für uns zu sterben, sollen wir bereit sein für Ihn zu leben!
Das angewendet in unserem Leben, ermöglicht uns auch manches mal schwierigste Prüfungen durchzustehen.


 
Jurek
Beiträge: 5.851
Registriert am: 03.10.2009


RE: Verfolgte Christen

#7 von Jurek , 01.12.2010 14:21

Nach den Berichten von Open Doors, ist die traurige Bilanz dieses Jahres die, dass immer noch rund 100 Mio. Christen werden weltweit wegen ihres Glaubens verfolgt.

Die Top 10:
1. Nordkorea;
2. Iran;
3. Saudi-Arabien;
4. Somalia;
5. Malediven;
6. Afghanistan;
7. Jemen;
8. Mauretanien;
9. Laos;
10. Usbekistan.

Je stärker die Verfolgung, desto kräftiger das Rot des entsprechendes Landes: (Q: Oppen Doors)


Angefügte Bilder:
Verfolgungsländer.jpg  
 
Jurek
Beiträge: 5.851
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 07.12.2011 | Top

RE: Verfolgte Christen

#8 von Jurek , 04.12.2010 07:59

Immer wieder wurden Christen verfolgt…
U. a. im zweiten Jahrhundert bezeugen Berichte davon, wie auch der Christ namens Polykarp von Smyrna (heutiges Izmir in der Türkei), der sich unerschrocken zur CHRISTUS bekannte, und wegen dem zum römischen Statthalter geführt wurde, wo man von dem Christen schon in betagten Alter forderte, dem CHRISTUS zu lästern und dem Kaiser eine göttliche Verehrung zu zollen. Doch Polykarp erwiderte: „Sechsundachtzig Jahre lang diene ich Ihn, und Er hat mir nie ein Unrecht getan; wie könnte ich da meinem König lästern, der mich erlöst hat? … So höre mein offenes Bekenntnis: Ich bin ein Christ.“.
Ihn hat man auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Davor konnte man noch von ihn hören, wie er GOTT dafür dankte, dass er gewürdigt wurde für CHRISTUS zu leiden…

Das alles ist ein „Steinchen“ aus vielen in der ganzen Menschheitsgeschichte, die heute noch im 21. Jh. fortdauert.

z. B.:

Pakistan: Schicksal von Asia Bibi weiter ungewiss
Das Schicksal von Asia Bibi, die zur christlichen Minderheit in Pakistan gehört, ist weiter ungewiss. Die fünfundvierzigjährige Mutter von fünf Kindern (nach anderen Quellen ist sie 37 oder 38 Jahre alt) aus einem Dorf in der Nähe von Lahore im pakistanischen Punjab war am 08.11.2010 wegen angeblicher „Beleidigung des Propheten“ (Mohammed) zum Tode durch den Strang verurteilt worden. Momentan ist ein Berufungsverfahren anhängig, das Appellationsgericht hat aber bislang noch keinen Termin festgelegt.
Der Anlass für dieses Gerichtsverfahren liegt bereits eineinhalb Jahre zurück. Frau Bibi, die als Tagelöhnerin in der Landwirtschaft tätig ist, sollte im Juni 2009 moslemischen Arbeiterinnen Trinkwasser bringen. Diese weigerten sich jedoch, das Wasser anzunehmen, da das Gefäß „verunreinigt“ sei, weil eine Christin es berührt hatte. Anschließend bedrängten sie Frau Bibi, zum Islam zu konvertieren. Diese aber blieb standhaft und verteidigte ihren Glauben. Wenige Tage später verschleppte man sie in die Moschee und legte ihr dieses Bekenntnis als „Beleidigung des Propheten“ aus. Nachdem der Dorfrat beschloss, Frau Bibi öffentlich zu demütigen und zu bestrafen, riefen die örtlichen Christen die Polizei zu Hilfe. Diese nahm Frau Bibi nach einer Anzeige durch den Imam in „Schutzhaft“. Die IGFM und idea ernannten Asia Bibi im Oktober 2009 zur „Gefangenen des Monats“.
Ihre derzeitige Situation ist völlig unklar. Am 23.11. meldete idea, Frau Bibi werde möglicherweise begnadigt; am 25.11. hieß es, sie sei freigelassen worden und untergetaucht. Radikale Moslems haben für den Fall, dass Frau Bibi begnadigt werden sollte, mit Ausschreitungen gedroht.

-(Quellen der Sachinformationen: Online-Publikationen von idea; Spiegel; The Telegraph; Die Welt)-


 
Jurek
Beiträge: 5.851
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 08.10.2016 | Top

RE: Verfolgte Christen

#9 von Jurek , 29.12.2011 18:52

Sorry, aber wenn ich die letzten Tage quasi diese z.T. theatralische und heuchlerische Trauer über den verstorbenen Oberhaupt des Nordkoreas betrachte, dann frage ich mich, ob die (bestimmten) Leute da (bes. beteiligten Militärs und Politiker) wissen, was es überhaupt heißt, einen geliebten Menschen zu verlieren? Menschen, die niemanden was schlechtes angetan haben!



Viele Christen werden in Nordkorea nicht nur stark verfolgt, sondern auch umgebracht!



Wie passt das dann zusammen?


 
Jurek
Beiträge: 5.851
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 08.10.2016 | Top

RE: Verfolgte Christen

#10 von Jurek , 29.12.2011 19:11


 
Jurek
Beiträge: 5.851
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 08.10.2016 | Top

RE: Verfolgte Christen

#11 von Georg , 31.12.2011 12:52

Ist schon wirklich schlimm, was da alles auf der Welt gescheht!

Komme Herr Jesus!

 
Georg
Beiträge: 277
Registriert am: 07.11.2010


RE: Verfolgte Christen

#12 von Jurek , 28.12.2012 17:48


 
Jurek
Beiträge: 5.851
Registriert am: 03.10.2009


RE: Verfolgte Christen

#13 von Schrat , 07.10.2013 09:13

Ihr Lieben,

bei der Verfolgung der Christen spielt der Islam eine Hauptrolle. Inzwischen sind wir so weit, daß wir in unserem Land, wo angbeblich freie Meinungsäußerung herrscht, nicht auf die grundsätzlichen Aussagen, wie sie im Koran zu finden sind und auf die Praxis hinweisen dürfen.

Ein Aktivist wurde zu 2500 Euro Strafe verurteilt, weil er auf die Verbrechen und die verbrecherischen Aussagen im Koran hingewiesen hat wegen "Volksverhetzung". Der Betreffende hätte den "friedlichen" Islam und Verdrehung derer religiösen Ansichten und des Koran falsch dargestellt.

Wir bewegen uns anscheinend auf eine Unrechtsjustiz hin und laufen Gefahr im "christlichen Abendland" verfolgt zu werden.
In Frankreich hat man schon eine "Charta" verabschiedet, nach der es zwar nicht bestraft wird, aber "verpönt" ist, öffentlich über seinen Glauben zu sprechen oder auch nur irgendwelche Anspielungen zu machen oder Wörter zu gebrauchen, die mit Glauben zu tun haben. Hintergrund war zwar der radikale Islamismus, aber man versucht jetzt eine unterschiedslose "Rasur". Es ist ein Treppenwitz der Geschichte, daß nunmehr Putin in einer Ansprache darauf hinwies, daß man in Europa inzwischen Hemmungen hat, für Gott, Christus und die christliche Kultur und Moral- und Sittenmaßstäbe einzutreten. Anstelle dessen ist nunmehr daß früher als atheistisch verpönte Russland getreten. Russland verteidigt christliche Werte, in dem z.B. homosexuelle Propaganda Kindern und Jugendlichen gegenüber verboten ist und auch keine Homoehe zugelassen ist und die auch keine Kinder adoptieren dürfen.

In Syrien sind auch ganz schlimme Fälle von Christenverfolgung erfolgt, die hier im Westen im allgemeinen verschwiegen werden, weil sie nicht ins politische Konzept passen, wonach Assad der ganz schreckliche Böse und die "Rebellen" oder "Freiheitskämpfeer" (in Wirklichkeit größtenteils islamistische Terroristen) die Guten sind, die man unterstützen sollte. Eine katholische Äbtissin hat auf die Verbrechen dieser "Freiheitskämpfer" hingewiesen, die auch gegen Christen begangen wurden. Da wurden ganze christliche Dörfer ermordet, unterschiedslos Männer, Frauen, Alte und Kinder und diese in Massengräbern verscharrt. http://www.politaia.org/terror/syrien-te...r-130-christen/

Es gibt inzwischen 450 000 christliche Flüchtlinge.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.219
Registriert am: 31.03.2012


RE: Verfolgte Christen

#14 von Isai , 28.10.2013 11:46

Hallo,


auch wenn das schon angesprochen wurde, aber es scheint für Christen eine doch immer größere Gefahr vom Islam auszugehen. Dies mal wieder so am Rande und ohne jetzt konkrete Gründe nennen zu können, aber es beschleicht mich so eine Ahnung.

Sozusagen als kleine "Warnung" noch tiefer in CHRISTUS hineinzuwachsen, Der uns aus allem erlösen wird, denn nur Er ist unser Heil und unsere Rettung.

Lukas 21:36 Wacht nun und betet zu aller Zeit, dass ihr imstande seid, diesem allem, was geschehen soll, zu entfliehen und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!

Römer 12:21 Lass dich nicht vom Bösen besiegen, sondern besiege das Böse mit dem Guten!


Lieben Gruß an alle Geschwister

Isai


Dadurch ist Gottes Liebe unter uns offenbar geworden, dass er seinen einzigen Sohn in die Welt sandte. Durch ihn wollte er uns das neue Leben schenken. Das Einzigartige an dieser Liebe ist: Nicht wir haben Gott geliebt, sondern er hat uns geliebt. Er hat seinen Sohn gesandt, damit er durch seinen Tod Sühne leiste für unsere Schuld.
(1. Johannes 4:9, 10 GN)

 
Isai
Beiträge: 823
Registriert am: 21.12.2012


Verfolgte Christen - auch Islamgläubige fühlen sich von 'Christen' verfolgt

#15 von Jurek , 28.10.2013 12:13

Hallo Isai,

natürlich muss man auch in dem Zusammenhang erwähnen, dass „Islam“ ist nicht Islam.
Genauso wie „Christen“ auch keine Christen sind…
Gestern hatte ich einen TV-Bericht gesehen, wonach in Dubai eine recht „tolerante“ Einstellung des Islams dort den Christen gegenüber ausgeübt wurde. Die müssen sich zwar außerhalb des Stadtgebietes in der Wüste aufhalten, wo immer dann ein Wasserversorgungsauto und andere vorbeikommen müssen, aber sie dürfen ihre Kirchen dort haben und sich frei versammeln.

Was alles früher unter den Namen des „christlichen“ Kreuzes den Islamischen Leuten angetan wurde! … Das ist m. E. so ähnlich wie die Allgemeinvorurteile sehr vieler Juden den Deutschen gegenüber.
Heute distanzieren sich viele Islamgläubige von den „Christen“, nicht nur wegen der Geschichte wegen…

Außerdem es kommt m. E. immer darauf an, ob die „Christen“ wirklich so einen lebendigen Glauben haben (wollen) wie die Islamgläubigen, sonst sind sie sich selber schuld… (?) Radikales Vorgehen gegen die Kulturen ohne die Gesinnungen zu unterscheiden, ist dann sowieso keine Lösung des Problems, wenn die sog. „christliche“ Kirchen mehr schlafen als wachen, und nur politisch reagieren ……

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.851
Registriert am: 03.10.2009


   

Was machen die Menschen nur falsch?
Das Grabtuch von Turin

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen