RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1441 von Jurek , 17.05.2018 17:33

Hallo Hervé,

das ist ein entscheidender Punkt, dass es heute jeden EINZELNEN und nicht Institutionen, Organisationen, Kirchen, Gruppierungen, Nationen … als ganzes betrifft!
Im AT-Zeit gab es das Volk GOTTES, und das war die ganze Nation Israel (bis zur Teilung). Ein ganzes kollektives Volk.
In der NT-Zeit ist das Volk GOTTES als Ganzes überall in der Welt zu sehen, die den Willen GOTTES tun und dem 1.Joh 5:12 etc. entsprechen.
So zu tun wegen dem politischen Israel wie die „Israel Freunde“ das tun, ist m. E. aus der Sicht des NTs nicht mehr berechtigt. Zumal man das in Hände und Handlungsweise JESU überlassen sollte und sich nicht darüber streitet, als ob das für uns sooo sehr wichtig wäre.
Aber auch da (die Juden sind nicht ausgenommen!) kommt es auf jeden EINZELNEN an, der sich schon HEUTE entscheiden muss, welchen HERRN wer dient, weil morgen schon zu spät sein kann (er kann sterben).

Zu argumentieren wegen der Verstockung dass das IMMER NOCH andauert, ist m. E. nicht ganz richtig, da dies im Grunde schon passé ist. Die Fakten zeigen, dass viele der Juden auch Christen wurden! Und wie könnte das sein, wenn die Verstockung auf den Juden liegt? …
Das NT müsste voller Widersprüche sein, wenn dieses einmal das eine, dann das andere schreibt. Aber dazu bekomme ich eh keine zufrieden stellende Antwort…

Und was deine Aussage betrifft:

Zitat
Wir befinden uns sehr wahrscheinlich kurz vor der Schluss-Phase. Jesus und Paulus zufolge werden wohl nicht wenige Menschen den physischen Tod tatsächlich nicht erleiden müssen...


da bin ich der Meinung, dass wir nicht spekulieren sollen, gar - nicht dürfen! (Apg 1:7; Mat 24:36,42 u. ä.).
IRGEND MAL WANN wird es so sein, wie du das schreibst. Aber wann das sein wird, sollen wir dann JEHOVA GOTT überlassen, wie ich meine. ER entscheidet das. Genauso mit den Juden. Diese Sachen sind NICHT UNSERE Angelegenheiten.
Es sind allzu viele schon falsche Propheten in vergangenen Zeiten aufgestanden und haben damit Menschen (in Namen GOTTES!) verführt, von denen manche dann im Glauben gefallen sind. Daher ist es nicht ratsam zu spekulieren, ob die „letzte Generation“ diese von heute ist…
Wir sollen freudig der Zeit der Befreiung entgegen blicken, ohne zu spekulieren mit Dingen, die uns nichts angehen – eben Apg 1:7; 1.Joh 4:1 u. ä. So verstehe ich pers. das NT.

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.934
Registriert am: 03.10.2009


RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1442 von Hervé Noir , 17.05.2018 19:11

Zitat von Jurek im Beitrag #1441

- - -
Und was deine Aussage betrifft:

Zitat
Wir befinden uns sehr wahrscheinlich kurz vor der Schluss-Phase. Jesus und Paulus zufolge werden wohl nicht wenige Menschen den physischen Tod tatsächlich nicht erleiden müssen...

da bin ich der Meinung, dass wir nicht spekulieren sollen, gar - nicht dürfen! (Apg 1:7; Mat 24:36,42 u. ä.).
IRGEND MAL WANN wird es so sein, wie du das schreibst. Aber wann das sein wird, sollen wir dann JEHOVA GOTT überlassen, wie ich meine. ER entscheidet das. Genauso mit den Juden. Diese Sachen sind NICHT UNSERE Angelegenheiten.


Weißt Du, Jurek, solches behaupten jene, die nicht an den göttlichen Ursprung der Schrift glauben. Und wer diesen Ursprung schon beim Buch Genesis verneint, wird auch die Vorhersagen nicht verstehen, nicht verstehen wollen...

Richtig aber ist: Das ist offenbar nicht Deine Sache.

Zitat von Jurek im Beitrag #1441

Es sind allzu viele schon falsche Propheten in vergangenen Zeiten aufgestanden und haben damit Menschen (in Namen GOTTES!) verführt, von denen manche dann im Glauben gefallen sind. Daher ist es nicht ratsam zu spekulieren, ob die „letzte Generation“ diese von heute ist….


Ich kenne die Lesekompetenz der meisten Interpreten. Es wäre ein Verbrechen, aus deren Irrtümer zu folgern, das Studium der Vorhersagen sei nicht von Bedeutung. Weshalb dann überhaupt Prophezeiungen...
Zitat von Jurek im Beitrag #1441

Wir sollen freudig der Zeit der Befreiung entgegen blicken, ohne zu spekulieren mit Dingen, die uns nichts angehen – eben Apg 1:7; 1.Joh 4:1 u. ä. So verstehe ich pers. das NT.
- - -


Man muss den Mitmenschen erklären können, wie diese "Befreiung" aussieht.

Diese Dinge sind wesentlicher Teil der Botschaft. Über den Verlauf der letzten Jahre vor der Rückkehr Jesu hat uns Gott mit der Offenbarung informiert. Damit wissen wir zumindest ungefähr, in welcher Phase wir uns aktuell befinden.

Hervé Noir  
Hervé Noir
Beiträge: 698
Registriert am: 25.03.2015


RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1443 von Jurek , 18.05.2018 05:49

Hallo Hervé,

du bist mit deinen Aussagen hier eigentlich falsch.
Wenn du mal das Inhaltsverzeichnis des Forums benützen würdest, dann wären andere Stellen für deine wiederkehrenden Themen wegen der Endzeit besser gewählt.
B e i s p i e l e :
Prophetie
Lehrt die Bibel eine Naherwartung?
Endzeit – ab wann?
Was ist das Wichtigste !/?

Du erachtest als das Wichtigste(?) = „wesentlicher Teil der Botschaft“, dass man „MUSS den Mitmenschen erklären können, wie diese "Befreiung" aussieht.“ in Bezug auf „den Verlauf der letzten Jahre vor der Rückkehr Jesu“.
Dies (durch das Buch der Offenbarung) „Damit wissen wir zumindest ungefähr, in welcher Phase wir uns aktuell befinden.“.
WOZU brauchen wir das?!? UNGEFÄHR ist nicht gut genug!
Denn wenn man beim THEMA VON HIER bleibt (würde ich sehr empfehlen), dann ist das gerade das: GOTT handelt nicht mehr durch GESETZ sondern mit GNADE. GOTT handelt nicht mehr nicht ganzer (politischer) Nation sondern mit EINZELNEN Menschen aus allen Nationen. Die JUDEN sterben wie jeder andere Mensch auch. Da kann man nicht sagen, dass diese sich noch bekehren wenn JESUS kommt. Und als ob klar wäre, dass Er (JESUS) ausschließlich und nur während noch UNSERER GENERATION kommen kann und muss, weil Hr. Hervé & Co. das so sehen und die Worte aus Apg 1:7 etc. übersehen.
Jeder Jude wie jeder Mensch aus anderen Nationen auch, muss sich individuell JETZT (zu seiner Lebzeit) entscheiden! Wenn er tot ist, wird nicht die Zugehörigkeit zur EINER politischen Nation ihn retten!

Bitte also, bleibe bei den vorgegebenen Themen. Nutze das Inhaltsverzeichnis des Forums. Oder wenn du dich schwer damit tust, schreibe einfach über deine Themen und verschiedene andere Punkte unter (bitte notieren): Allgemeine Fragen oder speziell unter Prophetie oder auch Was ist das Wichtigste !/?

Danke und beste Grüße!


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.934
Registriert am: 03.10.2009


RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1444 von Gerd , 19.05.2018 17:55

Der Forumsbetreiber will die Beurteilung dieses Themas (Auslegung) nicht d o r t fortgesetzt zulassen, wo e r es selbst verfasst bzw. kopiert hat. Kurios, aber gut, nun meine Frage ist die Auslegung die 2010 gemacht wurde, der biblischen Wahrheit (= den bibl. Texten) entsprechend?

Zitat
RE: 27:3,4
#86 von Gerd , Heute 14:45

Diese Auslegung von Jurek/Karl sollte "wiederhergestellt" werden, um die Auslegung (Einstellung) mancher Antworten der letzten Zeit zum Thema "Israel", besser erkennen zu können:

1.

Zitat von Jurek im Beitrag Israel
Es geht um HEUTE und JETZT! (Heb 3:13)
Oder meinst du, dass diese Leute nicht sterben?
HEUTE zeigt sich, wer zum Volk GOTTES dazu gehört und wer nicht.
Für mich ist der heutige politische abtrünnige Staat Israel NICHT das Volk GOTTES, welcher den SOHN GOTTES als solchen im Großteil ablehnen.


2.
Zitat von Jurek im Beitrag #7
„Glücklich sind die Mildgesinnten, da sie die Erde erben werden“ (Matthäus 5:5)

Für manche Glaubensgemeinschaften sind diese Worte Jesu ein Beweis für künftige Segnungen in einem irdischen Paradies. Eine solche Auffassung führte zu zwei Klassen von Christen: solche die in den Himmel kommen und andere die auf der Erde ewig leben sollen.

Die Ausleger solcher religiösen Gruppen sind der Meinung, Jesus Christus habe Gottes Vorhaben gemäß der Verheißung aus Psalm 37:11 in der Bergpredigt ausdrücklich bestätigt. Sollte Jesus hier aber tatsächlich eine „irdische Bestimmung“ für die Mildgesinnten gemeint haben, wo er doch ansonsten überall nur von der Einladung zum Himmel sprach?

Wenn man den Kontext zum Vers 5 berücksichtigt kann man sehr leicht feststellen, dass die 10 Glücklichpreisungen Jesu in der Bergpredigt (Matthäus 5:3-12) folgende Verheißungen beinhalten:

1. ...ihrer ist das Reich der Himmel
2. sie werden getröstet
3. sie werden die Erde erben [von Gerd verstärkt]
4. sie werden gesättigt werden [mit Gerechtigkeit]
5. ihnen wird Barmherzigkeit widerfahren
6. sie werden Gott schauen
7. sie werden Söhne Gottes heißen
8. ihrer ist das Reich der Himmel
9. glückselig ...um meinetwillen
10. euer Lohn ist groß in den Himmeln

Näher betrachtet stellt man also fest, dass 4 Verheißungen nicht ortsgebunden sind, 5 Belohnungen mit dem Himmel zu tun haben (Söhne Gottes heißen, Gott schauen, Lohn groß in den Himmeln, ihrer ist das Reich der Himmel 2x) und nur eine ortsgebunden anscheinend abweicht (die Erde erben). Hat Jesus mit dieser Seligpreisung also tatsächlich auf ein künftiges, irdisches Paradies für Mildgesinnte oder Sanftmütige hingewiesen?

Wer soll denn eigentlich, gemäß Gottes Wort, die Erde erben? Im Psalm 2:8 sagt der Besitzer der Erde: „Fordere von mir, und ich will dir die Nationen zum Erbteil geben, zu deinem Besitz die Enden der Erde.“ Um zu erfahren, wer hier als Erbe der Erde vom Schöpfer und Besitzer des Planeten angesprochen wird sind wir nicht auf Spekulationen angewiesen denn in Hebräer 1:2 lesen wir, dass Gott den „Sohn,... zum Erben aller Dinge eingesetzt hat.“ Wenn also – wie in der Bergpredigt erwähnt – Mildgesinnte Menschen „die Erde erben“ sollen, können sie dies nur als Miterben des Sohnes Gottes tun. Dies wird aber nur denen in Aussicht gestellt, die mit Christus „über die Erde herrschen“ und über die Paulus schreibt: „Der Geist selbst bezeugt (zusammen) mit unserem Geist, dass wir Kinder Gottes sind. Wenn aber Kinder, so auch Erben, Erben Gottes und Miterben Christi...“, „... Und in ihm [Christus] haben wir auch einen Erbteil erlangt ...“ (Offenbarung 5:10; Römer 8:14-17; Galater 4:6-7; Epheser 1:10-11).

Zusammenfassend kann also gesagt werden, dass die Seligpreisung „Glücklich sind die Mildgesinnten, da sie die Erde erben werden“ sich nicht auf eine irdische Klasse von Gläubigen bezieht sondern auf Mildgesinnte wiedergeborene Christen zutrifft, die durch Gottes Geist als seine Söhne oder Kinder geleitet werden und in Christus einen Erbteil erlangt haben: die Erde, über die sie mit ihm herrschen. Indem sie willentlich den Geist Christi angenommen haben sind sie demütig, mildgesinnt oder sanftmütig geworden (vgl. Matth 11:29).

Karl


Zum genannten Begriff "Wiederherstellung": wie dachte PETRUS darüber? So:

Apg. 3, 20 und er den euch zuvorverordneten Jesus Christus sende,
21 welchen freilich der Himmel aufnehmen muß bis zu den Zeiten der Wiederherstellung aller Dinge, von welchen Gott durch den Mund seiner heiligen Propheten von jeher geredet hat.

Haben die Propheten im AT vom Himmel geredet? Wenn ja: W O ?

 
Gerd
Beiträge: 635
Registriert am: 27.10.2017


RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1445 von Jurek , 19.05.2018 19:50

Hallo Gerd,

Zitat
Diese Auslegung von Jurek/Karl sollte "wiederhergestellt" werden, um die Auslegung (Einstellung) mancher Antworten der letzten Zeit zum Thema "Israel", besser erkennen zu können:


Du beziehst dich mit deinen Gedanken auf die Aussagen von DORT, wo es um Mat 5:5 ging.

Und dann zitierst mich wieder aus diesem Bereich, leider ohne Angaben aus welchem Beitrag du das entnimmst.
Das wäre der Beitrag #1438.

Zitat von Jurek
Es geht um HEUTE und JETZT! (Heb 3:13)
Oder meinst du, dass diese Leute nicht sterben?
HEUTE zeigt sich, wer zum Volk GOTTES dazu gehört und wer nicht.
Für mich ist der heutige politische abtrünnige Staat Israel NICHT das Volk GOTTES, welcher den SOHN GOTTES als solchen im Großteil ablehnen.[/i]


Was soll darin falsch oder unverständlich sein?

Dann zitierst du aus Matthäus-Evangelium Beitrag #7.
Wie ich erwähnte, ich kann nicht einzelne Beiträge 1:1 unter Autorennamen verschieben, sondern nur kopieren. Auch wenn der Einsteller „Jurek“ ist, ist der Autor davon „Karl“.
Karl kannst du hier aber zu seinem Beitrag nicht befragen.
Ich versuche aus meiner Sicht darüber einige Gedanken zu schreiben, die du korrigieren kannst oder Fragen dazu stellen kannst, um das besser zu klären um was es dir geht.

Zitat von Gerd
Zum genannten Begriff "Wiederherstellung": wie dachte PETRUS darüber? So:

Apg. 3, 20 und er den euch zuvorverordneten Jesus Christus sende,
21 welchen freilich der Himmel aufnehmen muß bis zu den Zeiten der Wiederherstellung aller Dinge, von welchen Gott durch den Mund seiner heiligen Propheten von jeher geredet hat.


Darin geht es jetzt nicht speziell um das Volk Israel – gemeint das heutige politische Israel.
Also die Wiederherstellung ALLER DINGE, betrifft die gesamte Schöpfung.
Das hängt mit dem Vorsatz GOTTES bezüglich der Erde zusammen, auf der Adam und Eva mit ihren Nachkommen ewig hätten leben können, WENN…. Das Verlorene, wird wieder hergestellt (eben mit anderen Menschen), wenn es die neue Erde von JESUS gemacht wird, auf dem GOTTES Volk leben wird…

Zitat von Gerd
Haben die Propheten im AT vom Himmel geredet? Wenn ja: W O ?


Warum diese Frage?

HIMMEL war im AT keine Option. Denn dem Volk Israel wurde das verheißene Land auf der Erde zugesagt und nicht im Himmel.
Diese Zusage (was hier oft irgendwie „ignoriert“ wird) ist nicht einseitig erfolgt (seitens nur GOTTES gegenüber dem Volk Israel), sondern gilt als beiderseitiger zu einhaltender, d. h. verbindlicher Vertrag = 2.Mose 19:5. = also WENN, DANN! Sonst nicht!
Das Volk Israel wurde aber abtrünnig und wurde zerteilt in das abtrünnige 10 Stämmereich und dann das treue 2 Stämmereich Juda. Also nix mehr mit DEM Israel als Ganzes.
Und wegen diesem auch abgeglittenem Rest der Juden, ist JESUS auf die Erde gekommen, um sie zum VATER zu sammeln und ihnen von dem Königreich zu verkündigen…
JESUS fasst die Geschichte in einem Gleichnis in Mat 22 zusammen. Und dieses besagt, dass nicht alle kommen wollten. Und DAS ist gerade das Problem mit diesem ISRAEL.
(Mat 21:43). Daher wurden aus den Nationen ergänzend andere dazu genommen. = Aber wohin? Konvertierten die zum Judentum, mit jüdischen Gesetzen? Natürlich nicht!
Und was erwarten bzw. welche Hoffnung haben diesmal diese NT-Juden seit der Himmelfahrt JESU und Ausgießung des Hl. Geistes?
Seit damals ist die Erwartung Messianisch (Himmlische) und es gibt auch nur einen Glauben und eine Hoffnung und nicht zwei, für alle Gläubigen! (Eph 4:4)
Alle sind im Abrahamischen und Messianischen Bund inkludiert. (Gal 3:13,14; 26-29).

Paradiesische (Irdische) Erfüllung des ATs wird es aber erst dann geben, wenn JESUS wieder alles neu macht, d. h. auch eine neue Erde. Erst dann gibt es das GEISTLICHE und GEISTIGE Israel GOTTES auf der Erde (zusammengesetzt aus allen Nationen) in geistigem Tempel und heiliger Stadt… (also nicht von Menschen erbaut), und nicht buchstäblich in dem politischen Staate Israel von heute… (vgl. Offb 21:1ff).

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.934
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 19.05.2018 | Top

RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1446 von Gerd , 19.05.2018 21:21

Lieber Jurek,

deine abweichende Antwort, zu dem was dir Karl einflößte, zeigt, du kannst oder willst nicht die Ansicht, die ursprünglich vom katholischen Kirchenvater Augustinus erdacht wurde, abweichen. Solche Antworten gehen doch total von der ursprünglichen Auslegung von 2010 weg! Widerlegt das was ich, nicht nur heute, dazu schrieb?:

Zitat von Jurek im Beitrag #1445
Darin geht es jetzt nicht speziell um das Volk Israel – gemeint das heutige politische Israel.Also die Wiederherstellung ALLER DINGE, betrifft die gesamte Schöpfung.


WER spricht von politisch u.dgl., oder von der "gesamte Schöpfung",Thema ist Israel, es geht doch thematisch um die, die Paulus noch immer als "Geliebte um der V ä t e r willen" bezeichnet. Noch einmal: ich zitierte in diesen Tagen aus Genesis 13, es geht um die LANDverteilung. Soll ich zum 100-ten mal aus Hes. und anderswo die BIBEL (auf die DU soviel wert legst) zitieren, wo Jahwe dem Volk Israel prophezeit; e r werde sie wieder in ihr L a n d (nicht ein bißchen Himmel ist angedeutet) bringen. Aber Jurek und Co wollen das scheinbar nicht und sie zeigen; für s i e ist das "Wort Jahwes" offenbar reine Makulatur, JHWH irrte scheinbar damals.

Versuche das was ich seit Monaten aus der Bibel(!) zitierte, rein biblisch (Textstelle nennen!) zur Widerlegung, ich schalte mich wieder weg, solange keine BIBLISCHE Erklärung (die du doch erwartest!) was anderes zeigt, "time ist mo....".
Ich habe mich lange genug mit dieser deiner/eurer Sicht bei den ZJ hinters Licht führen lassen, ich habe keine Lust zur "Wiederbelebung" der WT-schen-Rutherford-Ideen, wer sie will, soll sich melden! Aber ja, unbedingt beim richtigen Thema, weil der Betreiber wacht darüber wie ein Zerberus und widerlegt nicht gerne, wo er sich im Recht fühlt

Abendgrüße!
PS.: Zur "Substitution", dass anngeblich Israel nur mehr geist(l)i(ch)g zu verstehen sei, google zeigt deutlich jede Menge Anhaltspunkte, die diese r.k. Sicht biblisch widerlegt!

 
Gerd
Beiträge: 635
Registriert am: 27.10.2017


RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1447 von Jurek , 20.05.2018 06:12

Guten Morgen Gerd,

prinzipiell nach wie vor sind JUDEN nicht wegen ihrer Rasse oder pauschaler Vorherbestimmung ALLE gerettete Menschen, egal ob sie sich (AT) an GOTTES Gesetz gehalten haben oder heute noch halten oder nicht, noch (NT) JESUS angenommen haben.
Handelt GOTT mit Zweierleimaß? = Apg 10:34-36. <<< (Bitte anklicken und lesen!)
Das heißt praktisch:
Im GANZEN A.T. sind die Juden an 2.Mo 19:5 und im GANZEN N.T. an 1.Joh 5:12 gebunden, um zum Volk GOTTES gehören zu können!
Daran führt kein Weg vorbei!
GOTT machte nicht EXTRA NUR für die Juden einen dritten Weg offen, neben Mat 7:13,14 gerichtet zunächst an die JUDEN!!!
WOZU das, wenn die sowieso einen „dritten“(?) Weg hätten, wie niemand sonst anderer aus anderen Nationen?
Beantworte du mir mal auch meine Fragen bitte.

Zitat von Jurek
Darin geht es jetzt nicht speziell um das Volk Israel – gemeint das heutige politische Israel.Also die Wiederherstellung ALLER DINGE, betrifft die gesamte Schöpfung.

Zitat von Gerd
WER spricht von politisch u.dgl., oder von der "gesamte Schöpfung",Thema ist Israel, es geht doch thematisch um die, die Paulus noch immer als "Geliebte um der V ä t e r willen" bezeichnet.



DU wechselst die Themen. Denn es ging dir davor doch um den Begriff "Wiederherstellung"!
Das habe ich dann in Bezug DARAUF geschrieben.
Wiederherstellung gibt es nicht wann sonst, als dann, wenn wirklich alles NEU Wiederhergestellt sein wird – im Paradies auf der neuen Erde. Und da spielt die politische Nationalität KEINE Rolle mehr.

Paulus bezeichnet die Juden als Volk, die noch keine Christen wurden als „Geliebte um der V ä t e r willen“, NUR, weil damals (so zu sehen aus Antworten Pauli) die Frage gab, ob nun mit dem neuen Bund und christlichen Weg, die Juden die nicht umkehrten (manche davon meinten auch beides aus AT und NT zu verbinden, z. B. Apg 15:1ff) nun für immer verloren sind? DAZU argumentiert Paulus (speziell Röm 9-11) und erklärt das.
DAS aber bedeutet nicht, dass Juden heute einen Sonderstatus gegenüber Menschen aus anderen Nationen hätten! (Das musste Petrus auch mal richtig lernen… - Apg 10:9-48. Besonders anlässlich des heutigen Tages in Christenheit – Verse 44-48).

WO stehen gemäß dem NT Juden da besser als die Menschen aus anderen Nationen dar? Zeige mir mal bitte die Stelle.
Hat GOTT die anderen abtrünnigen aus den Nationen etwa schon verworfen?
Da aber gerade Juden in besonderer Stellung waren und abgefallen sind, hat Paulus dementsprechend sich auf diese bezogen…

Zitat
Noch einmal: ich zitierte in diesen Tagen aus Genesis 13, es geht um die LANDverteilung. Soll ich zum 100-ten mal aus Hes. und anderswo die BIBEL (auf die DU soviel wert legst) zitieren, wo Jahwe dem Volk Israel prophezeit; e r werde sie wieder in ihr L a n d (nicht ein bißchen Himmel ist angedeutet) bringen. Aber Jurek und Co wollen das scheinbar nicht und sie zeigen; für s i e ist das "Wort Jahwes" offenbar reine Makulatur, JHWH irrte scheinbar damals.


Das Problem ist, dass du nicht auch eine andere Meinung dazu stehen lassen kannst, sondern wer nicht DEINE Sicht vertritt, da tust du zu „100-ten mal“ deine Sicht darlegen.

Die Prophezeiungen aus dem AT waren doch an VORBEDINGUNGEN geknöpft!!! Das habe ich auch (wie wieder in diesem Posting) zum „100-ten Mal“ gezeigt.
OHNE bestimmte Erfüllung von Vorbedingungen, gibt es nix Gutes seitens GOTTES.
Diese Prophetie hätte sich zu Gänze noch im AT-Zeit (oder auch mit dem ersten Kommen JESU) erfüllen können, wenn die Juden nicht abtrünnig geworden wären und umgekehrt hätten…

Was prophezeit wurde (schon seit Adam und Eva), das wird sich erfüllen. Aber wie ich schon schrieb, mit „anderen Akteuren“.
Die der Abstammung (dem Fleische nach) Juden, sind genauso wie alle andere Menschen aus den Nationen nicht pauschal schon verworfen und haben verspielt, ohne jede Chance auf Rettung.
Aber es ist m. E. immer wieder der gleiche Fehler was da stattfindet = Man unterstellt GOTT statt Menschen, das dieses Versagen doch nicht möglich ist.
Das war mit den 6 buchstäblichen Schöpfungstagen á la „Gott würde das nicht schaffen?“, anstatt den MENSCHEN her zu nehmen, ob dieser in den 6.ten Schöpfungstag das alles schaffte… Genauso mit Israel…
Das neue Israel ist ein anderes! Und das alte Israel wurde deswegen nicht verworfen (wie die Heidenvölker auch nicht), sondern hat „um der Väter Willen“ die Möglichkeit umzukehren und wieder das Volk GOTTES (mit anderen zusammen im Bunde Abrahams Betreff der Nationen = Plural 1.Mo 22:18 mit dem Vorbild Isaak=JESUS) zu werden.

Zitat
Versuche das was ich seit Monaten aus der Bibel(!) zitierte, rein biblisch (Textstelle nennen!) zur Widerlegung, ich schalte mich wieder weg, solange keine BIBLISCHE Erklärung (die du doch erwartest!) was anderes zeigt, "time ist mo....".


Wenn du eben keine andere Sicht hier dazu akzeptierest, auf die du erstmal eingehen und widerlegen würdest, anstatt nur mit ausgesuchten Stellen was zum „100.ten Mal“ zu wiederholen, dann ich es klar, dass das nicht zum Ziel führen kann – auch ggf. mal zwei unterschiedliche Meinungen mal so stehen zu lassen.

Eigentlich sollten dir die einfachen Worte aus Offb. wegen dem TEMPEL, JERUSALEM u. ä. klar zeigen, dass sich dabei nicht um BUCHSTÄBLICHE Sachen handelt. = Also WO und WANN werden sich diese Prophetien aus Sach. & Co. buchstäblich erfüllen??? Mit politischen Staatsgrenzen (und womöglich Stacheldraht)?
Der Bezug Pauli auf die fleischliche Juden (Röm 11:28 sollte man im Kontext lesen) ist nicht so zu verstehen, dass diese nicht umzukehren bräuchten wie Menschen egal welcher anderen Nation. NUR wenn sie umkehren, werden sie das Volk GOTTES (wie jeder anderer auch).

Zitat
PS.: Zur "Substitution", dass anngeblich Israel nur mehr geist(l)i(ch)g zu verstehen sei, google zeigt deutlich jede Menge Anhaltspunkte, die diese r.k. Sicht biblisch widerlegt!


Es gibt verschiedene Meinungen, nicht nur eine.
DEUTLICH, das ist so eine Sache, was man wie im welchem Zusammenhang betrachtet.
Dass es neben dem Israel der Verheißung auch das Israel des Fleisches gibt, sollte auch klar sein (Röm 4:14; 9:8 im Kontext ab dem Vers 6!).
Nicht alle die von Israel stammen sind wirklich Israel. Und nicht jeder wird dann gerettet, weil der meint ein Jude zu sein (Offb 2:9).
GANZ Israel (Röm 11:26) wird gerettet werden! Aber nur ein kleiner Überrest aus den Juden dem Fleische nach, und zwar aufgrund der Umkehr, und nicht, weil GOTT wird die einfach retten ohne Vorbedingungen, wie du das anscheinend deutest.

Gruß


P. S.
Bitte die Bibelstellen anklicken und lesen und ggf. auch meine Fragen dazu beantworten.


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.934
Registriert am: 03.10.2009


RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1448 von Gerd , 20.05.2018 07:11

Eines muss man dir lassen Jurek, seit Monaten, nein, seit Jahren schon, gibst du auf die KERNfragen nicht den Hauch einer Antwort. Du kannst sehr gut die deutsche Sprache, auch die Fragen sind dir klar, aber diese passen so garnicht zu deine (eurer) v o r -gefassten Auslegung, da hilft nur laaaange Antworten wobei Juden- und Christentum, mit den unterschiedlichen ERD- und HIMMELverheissungen immer, und immer wieder, durchgemischt wird. Du hast auf meine alten Fragen, wie die vor einigen Tagen ganz offensichtlich k e i n e Antwort, daher laaange über was anderes reden.... Nochmal wiederbelebe ich,
ich bin, wie gewohnt, ohne Hoffnung auf Antwort:

Zitat von Gerd im Beitrag #1437
Nun wiederhole ich wieder einmal, was beim Sturm auf Jerusalem (ist noch immer Voraussage!) geschehen wird. Sach 12:

9 Und es wird geschehen an jenem Tage, da werde ich alle Nationen zu vertilgen suchen, die wider Jerusalem heranziehen.
10 Und ich werde über das Haus Davids und über die Bewohner von Jerusalem den Geist der Gnade und des Flehens ausgießen; und s i e werden auf m i c h blicken, den sie durchbohrt haben, und werden über ihn wehklagen gleich der Wehklage über den Eingeborenen, und bitterlich über ihn leidtragen, wie man bitterlich über den Erstgeborenen leidträgt.
11 An jenem Tage wird die Wehklage in Jerusalem groß sein


WER sind die "s i e" wer ist "m i c h" - sags uns!

Nun aus NT ergänzend, Off. 1:
7 Siehe, er kommt mit den Wolken, und jedes Auge wird ihn sehen, auch die ihn durchstochen haben, und wehklagen werden seinetwegen alle Stämme des Landes.

Z. B. Paulus, der sich nach dem HIMMEL sehnte, stellte bez. Israel erleichtert fest, Römer 11:

8 »Gott hat ihnen einen Geist der Schlafsucht gegeben, Augen, um nicht zu sehen, und Ohren, um nicht zu hören, bis auf den heutigen Tag«...
15 Denn wenn ihre Verwerfung die Versöhnung der Welt ist, was wird die A n n a h m e anders sein als Leben aus den Toten?
26 und also wird ganz Israel errettet werden, wie geschrieben steht: »Es wird aus Zion der Erretter kommen, er wird die Gottlosigkeiten von Jakob abwenden;
27 und dies ist für sie der Bund von mir, wenn ich ihre Sünden wegnehmen werde«.
28 Hinsichtlich des Evangeliums sind sie zwar Feinde, um euretwillen, hinsichtlich der Auswahl aber Geliebte, um der Väter willen.
29 Denn die Gnadengaben und die Berufung Gottes sind unbereubar.



Jurek, sag (schreib) doch was dazu ^

Solange beharrlich Judentum mit L A N D-voraussage, mit dem Christentum mit HIMMELvoraussagen, immer nur in e i n e n Topf kommt und fest umgerührt wird, so kommt man nie zu einem logischen Ergebnis. Denn es gab und gibt Juden die Christen wurden, nimm nur Paulus und Petrus, die brauchen KEINE LANDvoraussage!

Sag doch endlich frei heraus: JHWH irrte bei seinen Landverheissungen, er wusste damals noch nicht dass später das Christentum DAZU kommt, schreib deine Überzeugung und du hast Ruhe, aber sag endlich was dazu!

"Wiederherstellung" bedeutet, es kommt wieder s o, wie es w a r !

Schönen Pfingstsonntag!

 
Gerd
Beiträge: 635
Registriert am: 27.10.2017


RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1449 von Jurek , 20.05.2018 13:43

Hallo Gerd,

Zitat
wobei Juden- und Christentum, mit den unterschiedlichen ERD- und HIMMELverheissungen immer, und immer wieder, durchgemischt wird.


Dann widerlege bitte meine Aussagen (die ich hier nur wiederhole!):
AT Judentum – nur IRDISCHE Verheißung;
NT (egal ob Judentum oder keines) – HIMMLISCHE Verheißung.
HEUTE (seid 33 u. Z.) gibt es keine Irdische und Himmlische Hoffnungen für echte Diener GOTTES, egal welcher Nation.
AT Prophezeiungen wegen ERD-Verheissungen => ERST WIRKLICHKEIT ab Offb 21. Also in Ferner Zukunft (und nicht wann „heute“) im Paradies auf Erden.
Da dort kein Buchstäblicher Tempel noch Jerusalem sein werden (Offb 21:22…), kann auch keine buchstäbliche (wortwörtliche) Erfüllung (nur an Juden des ATs) von Sach 12 sein, sondern nur GEISTLICHE.
Das war wie mit Paradies und Adam und Eva buchstäblich mit diesen Menschen, von Seiten GOTTES so vorgesehen, aber die MENSCHEN (nicht GOTT) haben es darin versagt!
Das wird aber alles eine größere und großartigere Erfüllung eben auf der neuen Erde haben!
Aber nicht jetzt mit dem heutigen Judentum, welches sich absichtlich nicht bekehren lassen will.

Zitat
Nun wiederhole ich wieder einmal, was beim Sturm auf Jerusalem (ist noch immer Voraussage!) geschehen wird. Sach 12:

9 Und es wird geschehen an jenem Tage, da werde ich alle Nationen zu vertilgen suchen, die wider Jerusalem heranziehen.


WANN soll sich das erfüllen und WIE?
Das kann man auf die Zeit des Gerichtes GOTTES (JESU) übertragen.
Ich habe schon öfter versucht was dazu zu schreiben (z. B. #1002 u.s.w.).

Zitat
10 Und ich werde über das Haus Davids und über die Bewohner von Jerusalem den Geist der Gnade und des Flehens ausgießen; und s i e werden auf m i c h blicken, den sie durchbohrt haben, und werden über ihn wehklagen gleich der Wehklage über den Eingeborenen, und bitterlich über ihn leidtragen, wie man bitterlich über den Erstgeborenen leidträgt.


Seit schon dem ersten Jahrhundert müssen Juden erkennen, dass JESUS der HERR ist.
Siehe frühere meine Ausführungen dazu, die ich nicht auch noch hier wiederholen werde.

Zitat
11 An jenem Tage wird die Wehklage in Jerusalem groß sein

WER sind die "s i e" wer ist "m i c h" - sags uns!


Das bezieht sich auf die natürlichen Juden.

Zitat
Nun aus NT ergänzend, Off. 1:
7 Siehe, er kommt mit den Wolken, und jedes Auge wird ihn sehen, auch die ihn durchstochen haben, und wehklagen werden seinetwegen alle Stämme des Landes.


Auch das bezieht sich auf die Juden, ABER eben nicht nur. Die werden zusammen mit den Stämmen (Nationen) des Landes (Erde) benannt, wo dann wenn JESUS kommt, werden sie gemeinsam wehklagen…
JESUS kann nur die retten, die aufrichtig zu Ihn umkehren (egal ob Juden oder keine Juden). Vgl. Offb 6:12-17.
Zu der Zeit (schon seit dem ersten Jahrhundert) spielt jüdische Nationalität keine besondere Rolle im Heilsplan GOTTES – zumal Sacharja für die ZUKUNFT prophezeit. Also für NT Zeit! Deswegen!

Zitat
Z. B. Paulus, der sich nach dem HIMMEL sehnte, stellte bez. Israel erleichtert fest, Römer 11:

8 »Gott hat ihnen einen Geist der Schlafsucht gegeben, Augen, um nicht zu sehen, und Ohren, um nicht zu hören, bis auf den heutigen Tag«...
15 Denn wenn ihre Verwerfung die Versöhnung der Welt ist, was wird die A n n a h m e anders sein als Leben aus den Toten?
26 und also wird ganz Israel errettet werden, wie geschrieben steht: »Es wird aus Zion der Erretter kommen, er wird die Gottlosigkeiten von Jakob abwenden;
27 und dies ist für sie der Bund von mir, wenn ich ihre Sünden wegnehmen werde«.
28 Hinsichtlich des Evangeliums sind sie zwar Feinde, um euretwillen, hinsichtlich der Auswahl aber Geliebte, um der Väter willen.
29 Denn die Gnadengaben und die Berufung Gottes sind unbereubar.


Jurek, sag (schreib) doch was dazu ^


Wo steht da, dass GOTT sie alle dann annehmen wird? Paulus macht nur sachlichen Vergleich im V. 15.
Dieses „ganz Israel“ (V.26) bezieht sich dann nicht nur auf Judentum dem Fleische nach.
Paulus unterscheidet sehr wohl das! Es geht auch um den fortdauernden Abrahamischen Bund, welcher Nationen einschließt, und nicht den vergangenen Mosaischen!
Man sollte auch klären, aufgrund von was eine „Berufung Gottes“ seine Gültigkeit hat und behält, oder nicht behält.
Vorsatz GOTTES behält seine Gültigkeit, aber nicht immer in Verbindung mit denselben Menschen! Das hatte ich am Beispiel von Adam und Eva gezeigt! GOTT hat sie erschaffen zur bestimmten Berufung (Erde zu füllen und damit auch „Eden“ aus dem einen Fleck wo sie wohnten, auf der ganzen Erde zu verbreiten etc.). Vorsatz GOTTES ändert sich nicht, aber die Akteure sehr wohl.
Genauso Sach.-Aussagen. Ob Juden oder Nichtjuden. Betreff der Juden sind sie geliebte um der Väterwillen, so dass GOTT sich derer (übrigens immer wieder!) wiederholt und abschließend widmen wird (wie der Hirte welcher nach auch nur einem verlorenen Schaf sucht, bis er es findet), damit am Ende eben dieses GANZ ISRAEL (der nicht nur aus Juden besteht, noch konvertieren „Ersatzzweige“ des „Ölbaums“ zum Judentum) gerettet wird. Im „GANZ“, wird nur ein Überrest der Juden sein…

Zitat
Solange beharrlich Judentum mit L A N D-voraussage, mit dem Christentum mit HIMMELvoraussagen, immer nur in e i n e n Topf kommt und fest umgerührt wird, so kommt man nie zu einem logischen Ergebnis.


Ich kann dazu nur WIEDERHOLEN, was ich schon schrieb!
Im AT war KEIN HIMMEL sondern NUR die L A N D-voraussage für das einzige Volk (die Juden) gemacht worden!
Die bedeutende Erfüllung dessen aber, wird nicht auf der alten Erde, sondern erst auf der NEUEN Erde Realität werden!
Ich schrieb schon, dass wenn die Juden das Volk GOTTES geblieben wären bzw. sich bekehrt hätten, hätten sie die Verheißungen im Kleinen schon jetzt auf dieser alten Erde als GOTTES Volk.
Weil das Israel versagte, wird sich Sacharja Prophetie im Großen erst an dem „Ganz Israel“ auf der NEUEN ERDE zu Gänze erfüllen.

Aber nochmals:
Es geht NICHT um HIMMEL!!!
In den Himmel kommen nur diejenigen, die an der ersten Auferstehung teilhaben.
Die AT Juden gehören nach meiner Erkenntnis nicht dazu.
Aber Sach.-Pophezeiung hat seine Erfüllung eben nicht in AT Zeit! …
Weder heute (seit dem ersten Jahrhundert) noch in der Zukunft wird es dann zwei verschiedene Hoffnungen geben! (Eph 4:4)
Nationalistische Juden können nicht einerseits erwarten, dass sie JESUS des ersten Jahrhunderts mit seinem Opfertot nicht nötig haben, weil sie noch unter Mosaischen Gesetz stehen oder so was, und noch auf der alten Erde wird sich alles erfüllen (neues Jerusalem mit neuem Tempel aus Steinen)… Also was!?

Zitat
Denn es gab und gibt Juden die Christen wurden, nimm nur Paulus und Petrus, die brauchen KEINE LANDvoraussage!


Doch! Denn auch diese trifft das, was in Offb 21 steht! Da wird das neue Jerusalem (wo JEHOVA selbst der Tempel ist) wieder vom Himmel auf die neue Erde kommen.
Kein buchstäblich von Menschen erbautes Jerusalem und so, noch welche buchstäblichen Staatsgrenzen auf der neuen Erde.
Der zeitliche Umzug in den Himmel ist wegen dem Gericht auf der Erde …

Zitat
Sag doch endlich frei heraus: JHWH irrte bei seinen Landverheissungen, er wusste damals noch nicht dass später das Christentum DAZU kommt, schreib deine Überzeugung und du hast Ruhe, aber sag endlich was dazu!


Das habe ich schon so oft zu erklären versucht, nur du hast mich nicht verstanden, weil du m. E. eingleisig fährst und nie wirklich meine Fragen beantwortest, um wirklich Dialog statt Monologe zu führen.

Ich kann es dir das nicht besser erklären. Wenn der @Methusalem da wäre, würde er dir das wohl noch besser und genauer erklären können als ich.

Zitat
"Wiederherstellung" bedeutet, es kommt wieder s o, wie es w a r !


Ja, aber wie ich schon OFT erklärte, mit anderen Akteuren.
Denn WAS soll da wiederhergestellt werden? Natürlich geht es da um den Uranfänglichen Plan/Vorsatz GOTTES! Die JW.ORG hat da insofern (nach m. E.) Recht, dass ursprünglich GOTT nicht die Himmel sondern nur die Erde für die Menschen vorbestimmt hat. Deswegen wird das Paradies durch die Schaffung der NEUEN ERDE wiederhergestellt.
Und Sach., Jes. & Co. von AT-Prophezeiungen, die werden endgültig eben mit der NEUEN ERDE verwirklicht.

Das sind meine persönlichen Ansichten zu den Dingen, bei denen ich erhebe nicht den Anspruch auf die einzig richtiges Verständnis.
Jeder soll mit seiner Sicht dazu selig werden, weil das keine Heilswichtigen Dinge sind, die UNS als Christen betreffen und für uns fundamental wichtig wären.

Schönen Pfingstsonntag auch dir!


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.934
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 20.05.2018 | Top

RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1450 von Methusalem , 20.05.2018 14:16

Hallo Jurek,

ich stimme dir Voll und Ganz zu. Man sollte auch nicht vergessen das das heutige buchstäbliche Israel überhaupt nichts mehr mit dem Israel von damals zu tun hat, ja in der Bibel werden die heutigen Juden sogar als Synagoge Satans bezeichnet(Mal abgesehen davon das deren Früchte Krieg und Hass auf Erden ist heute). Deine Erläuterung unterscheidet dies nochmal deutlicher, danke.

Nachtrag: Allein die Überschrift dieses Threads ist meiner Meinung Blasphemie, denn Abrahams Same hat NICHTS mit den Großteil der heutigen Juden zu tun. Im Gegenteil die Khazaren/Ashkenazis die sich heute Juden nennen bekämpfen diesen Samen Abrahams(Semiten, Äthiopier etc.) im Nahen Osten. Deswegen ist die Bezeichnung "Antisemit" ein Witz, die heutigen modernen Juden(Khazars/Ashkenazis) sind die wahren Antisemiten, denn sie bekämpfen den Samen Abrahams.


 
Methusalem
Beiträge: 4
Registriert am: 03.04.2018

zuletzt bearbeitet 20.05.2018 | Top

RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1451 von Gerd , 20.05.2018 14:38

Also bitte: dann schreibt endlich mal glasklar, dass die Voraussagen JHWHs in Genesis 13 (mein Hinweis) eine blinde Voraussicht war. Denn die Nachkommen Abrahams hätten, nach eurer Sicht, keinerlei L a n d-aussicht, denn sie sind verworfen 218, 518, 1218, ....bis 2018, und aus!

Solche Voraussagen sind nur Märchen, 5.Mose 4, der 1. Teil der darf sich erfüllen:

27 Und Jahwe wird euch unter die Völker zerstreuen, und ihr werdet übrigbleiben, ein zählbares Häuflein unter den Nationen, wohin Jahwe euch führen wird;

aber die Voraussage 2. Teil, nix da...

30 In deiner Bedrängnis, und wenn alle diese Dinge dich treffen werden am Ende der Tage, wirst du umkehren zu Jahwe, deinem Gott, und seiner Stimme gehorchen.
31 Denn ein barmherziger Gott ist Jahwe, dein Gott; er wird dich nicht lassen und dich nicht verderben und wird des Bundes deiner Väter nicht vergessen, den er ihnen geschworen hat.


Zerstreut werden die mit dem Genom Arahams, aber zurückkehren dürfen nur getaufte Chilenen, Indianer, Venezulaner und Europäer u. dgl. mehr, Israel darf nicht.
Da kann JHWH noch so viel verheissen, sogar geschworen hat Er, Jurek und old Methuserl wollen das nicht! Israel muss erst mal geistiges Israel und somit Christen, werden, na, dann kommen sie sowieso in kein L a n d

 
Gerd
Beiträge: 635
Registriert am: 27.10.2017


RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1452 von Hervé Noir , 20.05.2018 15:16

Zitat von Jurek im Beitrag #1449

- - -
[quote]Z. B. Paulus, der sich nach dem HIMMEL sehnte, stellte bez. Israel erleichtert fest, Römer 11:

8 »Gott hat ihnen einen Geist der Schlafsucht gegeben, Augen, um nicht zu sehen, und Ohren, um nicht zu hören, bis auf den heutigen Tag«...
15 Denn wenn ihre Verwerfung die Versöhnung der Welt ist, was wird die A n n a h m e anders sein als Leben aus den Toten?
26 und also wird ganz Israel errettet werden, wie geschrieben steht: »Es wird aus Zion der Erretter kommen, er wird die Gottlosigkeiten von Jakob abwenden;
27 und dies ist für sie der Bund von mir, wenn ich ihre Sünden wegnehmen werde«.
28 Hinsichtlich des Evangeliums sind sie zwar Feinde, um euretwillen, hinsichtlich der Auswahl aber Geliebte, um der Väter willen.
29 Denn die Gnadengaben und die Berufung Gottes sind unbereubar.

Jurek, sag (schreib) doch was dazu ^

Jawohl, das sollte Jurek mal endlich tun...
Zitat von Jurek im Beitrag #1449

Wo steht da, dass GOTT sie alle dann annehmen wird? Paulus macht nur sachlichen Vergleich im V. 15.
Dieses „ganz Israel“ (V.26) bezieht sich dann nicht nur auf Judentum dem Fleische nach.


Zu behaupten, dass Abkömmlinge Israels ohne das Opfer Jesu das dem Menschen gesetzte Ziel erlangen können, wird wohl kaum jemand wagen. Aber materieller Segen auf die Stämme wirkte sich auch in den vergangenen Jahrhunderten aus. Das wird erst klarer, wenn man den Blick nicht nur auf die Juden (das sind lediglich drei der insgesamt zwölf bzw. dreizehn Stämme) richtet. Die meisten Nachkommen der Stämme sind eh unter den Christen zu finden.
Zitat von Jurek im Beitrag #1449

- - -
In den Himmel kommen nur diejenigen, die an der ersten Auferstehung teilhaben.
- - -


Der Schrift zufolge kommt kein Mensch in den Himmel. Vielmehr kommt Gott mit Seiner Stadt zur neuen Erde. Bis dahin vergehen noch zehn Menschen-Alter.
Wenn Jesus zurück zur Erde kommt, werden gewisse Kreise Ihm entgegengebracht (1.Thessalonicher 4,16-17). Das ist die von Jesus vorhergesagte Evakuierung (Matthäus 24,31) vor dem Einsetzen der Schalen-Gerichte...

Hervé Noir  
Hervé Noir
Beiträge: 698
Registriert am: 25.03.2015


RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1453 von Jurek , 20.05.2018 18:39

Danke Methusalem, dass du dich wieder gemeldet hast.


Hallo Gerd,

bitte stelle die Sachen nicht auf den Kopf:

Zitat
Also bitte: dann schreibt endlich mal glasklar, dass die Voraussagen JHWHs in Genesis 13 (mein Hinweis) eine blinde Voraussicht war. Denn die Nachkommen Abrahams hätten, nach eurer Sicht, keinerlei L a n d-aussicht, denn sie sind verworfen 218, 518, 1218, ....bis 2018, und aus!


WANN diese Land-aussicht? Im AT-Zeitalter? Denn im NT-Zeitalter gelten auch für diese Juden andere Regeln! Zu Behaupten dass für die das gar nicht gilt, ist schon ein Problem!
Ich habe dir lang und breit meine Sicht erklärt, wann sich diese Prophetie zu Gänze erfüllen wird. Das hat mit JHWHs blinde Voraussicht NICHTS zu tun, sondern höchstens mit deiner und deiner Befürworter.

Zitat
Zerstreut werden die mit dem Genom Arahams, aber zurückkehren dürfen nur getaufte Chilenen, Indianer, Venezulaner und Europäer u. dgl. mehr, Israel darf nicht.


Wenn du denkst dass auf der NEUEN ERDE eine diesseitige Fortführung von dem weltlich-politischen Staat Israel geben wird, dann ich das DEINE Sache…
Ist sehe das Paradies auf der neuen Erde aus meinem Verständnis der Bibel anders…
Aber dazu hatte ich schon viel geschrieben und werde das nicht mehr wiederholen.

Zitat
Da kann JHWH noch so viel verheissen, sogar geschworen hat Er, Jurek und old Methuserl wollen das nicht! Israel muss erst mal geistiges Israel und somit Christen, werden, na, dann kommen sie sowieso in kein L a n d


HEUTIGE JUDEN so wie sie sind als Mehrheit, ganz bestimmt NICHT. … Sei es, Petrus & Co. hat sich auch dabei geirrt mit Apg 10:34ff?
JESUS handelt nur mit Menschen, welche IHN angenommen haben. JETZT gelten keine AT-Bünde mehr. Jetzt gehöre ich auch zum Abrahamischen Samen: Gal 3:29 (eigentl. schon ab V. 15).
Du nicht? => 1.Mo 22:18 + Röm 9:7f + Gal 3:16 (ähnlich wie 1.Mo 3:15 oder Joh 3:16)… Wenn du nicht erkennen kannst, welchen Weg das geht, dann sein es drum… (2.Kor 3:15) …

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.934
Registriert am: 03.10.2009


RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1454 von Jurek , 20.05.2018 18:48

Hallo Hervé,

Zitat
Zu behaupten, dass Abkömmlinge Israels ohne das Opfer Jesu das dem Menschen gesetzte Ziel erlangen können, wird wohl kaum jemand wagen.


Aber den Anschein habe ich bei Gerd. (…)

Zitat
Aber materieller Segen auf die Stämme wirkte sich auch in den vergangenen Jahrhunderten aus. Das wird erst klarer, wenn man den Blick nicht nur auf die Juden (das sind lediglich drei der insgesamt zwölf bzw. dreizehn Stämme) richtet. Die meisten Nachkommen der Stämme sind eh unter den Christen zu finden.


Interessanter Gedanke.

Zitat
Der Schrift zufolge kommt kein Mensch in den Himmel. Vielmehr kommt Gott mit Seiner Stadt zur neuen Erde. Bis dahin vergehen noch zehn Menschen-Alter.
Wenn Jesus zurück zur Erde kommt, werden gewisse Kreise Ihm entgegengebracht (1.Thessalonicher 4,16-17). Das ist die von Jesus vorhergesagte Evakuierung (Matthäus 24,31) vor dem Einsetzen der Schalen-Gerichte...


Dazu gibt es auch geteilte Meinung, ähnlich der, dass JESUS kein vormenschliches Leben hatte.
Abgesehen davon, dass das nicht direkt hier das Thema ist, aber wo sind VATERS Wohnungen, da wo JESUS ist? (Joh 14:2,3) Hatte JESUS das irdische Tempel gemeint, welchen GOTT um das Jahr 33 verlassen hat?
Diese Kultstätte wurde im Jahr 70 zerstört und bis heute nicht mehr aufgebaut. Aus Offb.-Buch geht es hervor, dass der Tempel nicht aus Steinen sein wird, sondern der wird JEHOVA und JESUS selber sein… Aber bis dato?
Wo ist dann im Paradies dieses „Israel“ von heute?

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.934
Registriert am: 03.10.2009


RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1455 von Gerd , 20.05.2018 20:12

Nehmen wir wieder mal diese ungelegten Eier:

Zitat von Jurek im Beitrag #1453
WANN diese Land-aussicht? Im AT-Zeitalter? Denn im NT-Zeitalter gelten auch für diese Juden andere Regeln! Zu Behaupten dass für die das gar nicht gilt, ist schon ein Problem!
Ich habe dir lang und breit meine Sicht erklärt, wann sich diese Prophetie zu Gänze erfüllen wird. Das hat mit JHWHs blinde Voraussicht NICHTS zu tun, sondern höchstens mit deiner und deiner Befürworter.


Ich wiederhole dich: du legst wert auf die BIBEL, also dann beweise das Obige ^ doch mit BIBELstellen, sonst sind es nur Vermutungen von dir und Freunde! Wwelche Befürworter sind denn das, ich sags dir: die Prophetie der BIBEL, "das Wort Jahwes", soll ich das zum gefühlten 100.-mal wiederholen? Es kam wieder keine Antwort zu den Fürwörtern in rot, die ich nochmal kopierte, sind das Lügen, Irrtümer - zu irgend einem Schluss musst du doch kommen!?

Zitat von Jurek im Beitrag #1453
Wenn du denkst dass auf der NEUEN ERDE eine diesseitige Fortführung von dem weltlich-politischen Staat Israel geben wird, dann ich das DEINE Sache…
Ist sehe das Paradies auf der neuen Erde aus meinem Verständnis der Bibel anders…
Aber dazu hatte ich schon viel geschrieben und werde das nicht mehr wiederholen.


Ist in Genesis 13 - das nie von dir im Detail "zerlegt", sondern nur nebulosiert wurde - irgendwo von den heutigen "von dem weltlich-politischen Staat Israel" die Rede, wenn ja: w o ? Es war ein SCHWUR, JHWH hat es den Nachkommen Abrahams geschworen, Jurek! Die kommen nicht in den Himmel, die sind nicht vom Geist berufen und gesalbt, sie sind schlicht und einfach: "Geliebte um der V Ä T E R willen", keine Übermenschen - zur Zeit noch immer von Gott unter die Nationen zerstreut und verstockt! Wenn das nicht stimmen sollte, dann her mit B I B E L-text, ich will blaue erklärende Texte von d i r sehen, lieber Jurek!

 
Gerd
Beiträge: 635
Registriert am: 27.10.2017


   

Himmel oder Erde für die AT-Patriarchen?

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen