RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1426 von Hervé Noir , 16.05.2018 18:58

Zitat von Jurek im Beitrag #1425
Hallo Hervé,

in Offb 21:5 steht, dass JESUS alles wieder neu machen wird!
- - -


Ja, aber wann? Und auf welcher Erde?

Mit der Schrift-konformen Antwort beweist man die Schlüssigkeit der Schrift. Das aber ist sehr wichtig, weil dadurch das Vertrauen in die Schrift gestärkt wird...

Hervé Noir  
Hervé Noir
Beiträge: 822
Registriert am: 25.03.2015


RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1427 von Jurek , 16.05.2018 19:53

Vertrauen wird nicht durch Spekulationen und Mutmaßungen gestärkt.

1.Kor 4:6


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 7.898
Registriert am: 03.10.2009


RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1428 von Hervé Noir , 16.05.2018 21:58

Zitat von Jurek im Beitrag #1427
Vertrauen wird nicht durch Spekulationen und Mutmaßungen gestärkt.

1.Kor 4:6

Was genau sagt uns Paulus?

1. Korinther 4,6 (Schlachter):

Zitat
Das aber, meine Brüder, habe ich auf mich und Apollos bezogen um euretwillen, damit ihr an uns lernt, in eurem Denken nicht über das hinauszugehen, was geschrieben steht, damit ihr euch nicht für den einen auf Kosten des anderen aufbläht.


Was aber steht geschrieben?

Offenbarung 21,1 (Luther):

Zitat
Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde verging, und das Meer ist nicht mehr.

Hervé Noir  
Hervé Noir
Beiträge: 822
Registriert am: 25.03.2015


RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1429 von Jurek , 17.05.2018 01:46

Und wie hängt das, werter Hervé, mit den Thema "ISRAEL" zusammen?


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 7.898
Registriert am: 03.10.2009


RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1430 von Jurek , 17.05.2018 02:58

Hallo Gerd,

Zitat
es war zu erwarten: KEINE Bibelstellen stützen deine (eure) Auslegung, ich sah nix mit blau!


Manchmal ist der Kontext dazu wichtig, um selber was in der Bibel nachzulesen als nur einen ausgesuchten Text zu zitieren.
Früher wurden schon oft einzelne Texte dir angegeben, die verlinkt waren, und man musste diese nur anklicken. Aber wenn du darauf dann nicht eingegangen bist, dann was solls…

Zitat
Ich kenne deine Auslegung und die deines Gönners…


Dann warum gehst du bitte nicht darauf ein und erklärst du mir das, was ich dich fragte und um was ich dich dazu bat, um deine Sicht besser zu erfahren? Denn ich kenne dazu nicht deine Auslegung und die deines Gönners (wer das auch sein mag, denn ich weiß nicht, welchen meinen Gönner du meinst = den Schreiber Methusalem?).

Zitat
Merkst du denn nicht, wie du dich von Auslegungen (OHNE direkte BIBELstelle, auf die du angeblich viel wert legst!) manipulieren läßt.


Nein, das merke ich nicht, denn du erklärst mir leider nicht, was ich dich frage. Damit wird die Kommunikation eher einseitig und nicht zu verwundern, wenn für dich dann auch nicht Zielführend.

Wenn ich meine Fragen und Bitten dir gegenüber äußere, die du leider übergehst, dann wirkst du m. E. unglaubwürdig in deinen Argumentationen, um mit deinen m. E. einseitigen Argumenten mich zu überzeugen.
Die Bereitschaft sollte bestehen gegenseitig aufeinander zuzugehen.
Überzeugen kann man m. E. auch einen anderen nur dann wirklich, wenn man auf seine Fragen und Einwände eingeht und sie nicht mit eigenen Aussagen und Fragen ersetzt, die deinem Gegenüber nichts erklären und keine Basis für gegenseitiges Verständnis bieten.

Zitat
Soll ich nochmal alle die L A N D -voraussagen für die (noch) verstockten Juden aus dem AT zitieren, die ihr mit einem Handwisch ungültig macht und so "das Wort Jahwes" für ungültig erklärt, welcher Geist treibt diese Denke an? ->


Ist nicht notwendig, da du oft genug das zitiert hast. Wäre besser zuerst auf Fragen einzugehen, die du noch nicht beantwortet hast.
Schade, dass der @Methusalem jetzt hier nicht mitschreibt. Der wüsste bestimmt dir mehr dazu zu schreiben als ich, was für mich - dieses Thema - nicht so wichtig ist. Denn wieso wäre das wichtig?
Sonderbarerweise gibt es viele, die sich lieber mit anderen Sachen und Leuten in derart weise beschäftigen (selbst auch überkritisch über die WTG), ohne sich mit Christsein und eigenem (und des Gegenüber) Weg zu beschäftigen, auf was es wirklich ankommt.

Du beziehst dich auf Joh 1:10-13.
Dieses Text welcher lange nach JESU Himmelfahrt aufgeschrieben wurde und nicht in erster Linie (nur) an jüdisches Volk gerichtet wurde (lange nach 33 und 70 außerhalb Israels), bezieht sich auf alle Menschen, die JESUS aufnehmen wollten und bis dato auch hatten, wo bis dato damals dieses Evangelium allen Völkern verkündet wurde.
Auch auf uns!

Zitat
…die Jesus annahmen, hatten die eine LANDverheissung?


Das bezieht sich also nicht NUR auf die Juden! Daher anders gefragt: Haben nicht alle anderen Gläubigen auch aus anderen Nationen nicht gemäß dem AT, auch sie eine LANDverheissung?
Oder wo werden sie dann sein auf der neuen Erde?
Scheinbar nach deinem Verständnis wird sich auf der neuen Erde gegenüber der alten (jetzigen) Erde nicht viel ändern: Da werden politische Staaten mit Landesgrenzen und so sein… ???
Du stellst also sonderbare Fragen, wenn du nicht bereit bist zum besseren Verständnis auf Fragen deines Gegenübers dazu zu antworten. Also warum erwartest du, dass man dir nur eingeschränkt so antwortet, wie du dir das wünschen würdest? So funktioniert eben kein richtiger Dialog.

Zitat
Werden die Wenigen, die n i c h t aus dem Ölbaum ausgerissen wurden und noch werden, aus GOTT geboren sind, in Israel beim Toten Meer, ihre Ewigkeit verbringen, ja oder nein?


Das künftige „verheißene Land“ wird nicht im heutigen politischen Israel sein, sondern auf der ganzen neuen Erde!
Unter GOTTES Königreich wird es keine Klassen von Menschen geben.
Die wahren „Juden“ (oder Israel GOTTES und Brüder JESU, oder die „144000“) werden eine ganz andere Aufgabe und Stellung haben als die Übrigen, aber das sind die Könige und Priester GOTTES, und sind aus allen heutigen Nationen, Sprachen, Zungen.
Auf der neuen Erde werden die Völker nicht mit Zaunzäunen und Stacheldraht getrennt wie heute. …
Und die du ansprichst, die aus dem Ölbaum nicht ausgerissen wurden, sind das politische Juden von heute, oder CHRISTEN?
Denn wie im Zusammenhang dazu erwähnt, die, die darin die ausgebrochenen Zweige ersetzen, werden zum mosaischen Judentum (als Christen) konvertieren oder was?

Zitat
Etwas ist dabei möglicherweise behilflich, wenn wir an die Auslegung der ZJ denken: werden die 144.000 auf ERDEN leben?


Zunächst wird die Hochzeit des Lammes (nach altem biblischen Vorbild) im VATERS Haus gefeiert. Und dann wird dieses neue Jerusalem auf die neue Erde kommen (Offb 21:1ff)
Und diese neue Stadt Jerusalem wie auch der Tempel, wird nicht aus Steinen erbaut sein (wie das etliche Juden und „Israel-Freunde“ meinen, sondern als SINNBILDLICHES Tempel GOTTES auf der Erde sein (Offb 3:12…)
Das ganze Jerusalem wird ein geistliches sein! (lies bitte Offb 21 ganz durch).
Es wäre wert, wenn du nicht nur einzelne Stellen zitierst, sondern auch mal ganzen Kapitel durchliest und dazu dir gestellte Fragen beantwortest.
Da ist nämlich nix buchstäblich an Jerusalem und dem neuen Tempel, welchen manche Juden und „Israel-Freunde“ erbauen wollen, damit ihr Messias kommen kann …

Zitat
Und w o werden die sog. "anderen Schafe" (ich weiß = falsche Auslegung) denn leben, w o ?


Auch das wird dort beantwortet: Auf der neuen Erde, die wir erwarten dürfen, und von der Jesaja und Sacharja genauso prophezeite wie Petrus und Johannes. Da ist kein Unterschied und stimmig miteinander.

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 7.898
Registriert am: 03.10.2009


RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1431 von Gerd , 17.05.2018 06:20

Guten Morgen Jurek, ich wollte nicht zählen, wie oft du das Wort "Fragen" in deine vielen Sätze einbautest, hier ein Absatz:

Wenn ich meine Fragen und Bitten dir gegenüber äußere, die du leider übergehst, dann wirkst du m. E. unglaubwürdig in deinen Argumentationen, um mit deinen m. E. einseitigen Argumenten mich zu überzeugen.
Die Bereitschaft sollte bestehen gegenseitig aufeinander zuzugehen.
Überzeugen kann man m. E. auch einen anderen nur dann wirklich, wenn man auf seine Fragen und Einwände eingeht und sie nicht mit eigenen Aussagen und Fragen ersetzt, die deinem Gegenüber nichts erklären und keine Basis für gegenseitiges Verständnis bieten.


Anstelle dieser Sätze: f r a g e doch was du willst, frage!

Eine Antwort war: Israel wird nicht in Israel leben, stellst du fest. Das zeigte dir doch Genesis 13, was ich zitierte, die Abgrenzung die JAHWE dem Abram machte, ist für dich nur Schall und Rauch. Weil du es nicht erfassen kannst, besser willst!

Da noch andere mitlesen, will ich die aktuellen Ereignisse: Streit w e m gehört das Land in und um Israel herum (Gaza usw.), hier erörtern. Wie es endet ist auch voraus gesagt, Israel wird führend sein auf der ganzen Erde (steht in BIBEL!), es kommen NATIONEN dazu, offenbar nicht für dich und Gleichdenker.

Bin neugierig w i e Theodoric dies wahrnimmt?

Sonnengrüße!

 
Gerd
Beiträge: 1.278
Registriert am: 27.10.2017


RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1432 von Jurek , 17.05.2018 06:31

Guten Morgen Gerd,

Zitat
ich wollte nicht zählen, wie oft du das Wort "Fragen" in deine vielen Sätze einbautest,


Du kennst ja: „Nachdruck durch Wiederholung“!
Das sollte also bei dir ankommen, damit du auch mal auf gestellte Fragen mal Antworte schreibst!

Zitat
Anstelle dieser Sätze: f r a g e doch was du willst, frage!


Oft genug gefragt – nie Antwort bekommen!
Zuletzt angefangen mit dem Gleichnis JESU aus Mat-Ev.
Auch das Bund zwischen GOTT und Menschen…, etc.
Aber du erklärst mir das nicht, wie du das in diesen Zusammenhängen verstehst, obwohl ich dich darum bat. Wieso nicht?

Zitat
Eine Antwort war: Israel wird nicht in Israel leben, stellst du fest. Das zeigte dir doch Genesis 13, was ich zitierte, die Abgrenzung die JAHWE dem Abram machte, ist für dich nur Schall und Rauch. Weil du es nicht erfassen kannst, besser willst!


(Abraham) Das eine ist für eine andere künftige Zeit auf der neuen Erde.
Bei Juden wieder für eine Zeit zunächst, wenn sie JESUS gefolgt hätten. Dann hat das genauso eine ferne Zukunft, aber eben anders, als dann auf der neuen Erde mit extra einem politischen Staate Israels, gegenüber anderen politischen Nationen! …

Zitat
Da noch andere mitlesen, will ich die aktuellen Ereignisse: Streit w e m gehört das Land in und um Israel herum (Gaza usw.), hier erörtern. Wie es endet ist auch voraus gesagt, Israel wird führend sein auf der ganzen Erde (steht in BIBEL!), es kommen NATIONEN dazu, offenbar nicht für dich und Gleichdenker.


Viele Aussagen sind bildhaft. Das haben Juden damals auch nicht verstanden…
Im Paradies wird es keinen Stacheldraht mehr geben! …
GOTT handelt nicht mit Leuten, die IHN ablehnen! (Joh 3:36; 1.Joh 5:12 = oder irrt Apostel Johannes und es gelten zweierlei Maßstäbe bei GOTT [Spr 20:10]?)

Leider keine Sonnengrüße (hier verregnete Tage von sog. „Eisheiligen“, zuletzt der „kalten Sofie“.


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 7.898
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 17.05.2018 | Top

RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1433 von Gerd , 17.05.2018 06:38

Antwort, die zeigt, dass du JAHWE als unwahren Propheten siehst:

(Abraham) Das eine ist für eine andere künftige Zeit auf der neuen Erde.
Bei Juden wieder für eine Zeit zunächst, wenn sie JESUS gefolgt hätten. Dann hat das genauso eine ferne Zukunft, aber eben anders, als dann auf der neuen Erde mit extra einem politischen Staate Israels, gegenüber anderen politischen Nationen! …


Die künftige Zeit (das erfüllt sich ja wirklich erst) ist für dich: wird nicht kommen weil Israel nicht so ist wie i c h es mir vorstelle (will).....

Genug!
Theodoric bitte melden! Danke!

 
Gerd
Beiträge: 1.278
Registriert am: 27.10.2017


RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1434 von Jurek , 17.05.2018 06:40

Eben Gerd, du antwortest nicht auf gegebene Argumente. Das zeigt sich leider immer wieder …

Verregnete Grüße!


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 7.898
Registriert am: 03.10.2009


RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1435 von Gerd , 17.05.2018 07:34

Zitat: Eben Gerd, du antwortest nicht auf gegebene Argumente. Das zeigt sich leider immer wieder …

Welche Jurek, w e l c h e möchtest du denn haben Ob sich Israel als Nichtchristen das verdienen, oder w a s willst du?

Meine oft gestellte FRAGE, wie nachfolgende, bekam ich auch nicht beantwortet, fange du mal an, ob sich das erfüllt oder nicht. Ist gerade gegenwärtig im Nahost eine höchst interessante Prophetie und doch auch aktuell, x-ter Versuch, Jes. 19:

23 An jenem Tage wird eine Straße sein von Ägypten nach Assyrien; und die Assyrer werden nach Ägypten und die Ägypter nach Assyrien kommen, und die Ägypter werden mit den Assyrern Jahwe dienen.
24 An jenem Tage wird Israel das dritte sein mit Ägypten und mit Assyrien, ein Segen inmitten der Erde;
25 denn J a h w e der Heerscharen segnet es und spricht: Gesegnet sei mein Volk Ägypten, und Assyrien, meiner Hände Werk, und Israel, mein Erbteil!


DARF Jahwe das, Jurek?


 
Gerd
Beiträge: 1.278
Registriert am: 27.10.2017

zuletzt bearbeitet 17.05.2018 | Top

RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1436 von Jurek , 17.05.2018 07:54

Welche Fragen? Das ist da wo immer ein Fragezeichen am Ende zu der jeweiligen Frage steht. Wie auch in meinem vorigen Posting #1432.
Und dieses Punkt mit den dazu 2 angeführten Bibelstellen sollte dir im Grunde auch Antwort auf deine Frage bieten. Sei es, du liest das in der Bibel nicht selber nach, weil das hier nicht zitiert wurde. =?
Im Paradies wird es keine politischen Nationen mehr geben!
Und JETZT, auf was du Hausgemachte (Verlagerung der US-Botschaft nach Jerusalem und daraus logischerweise resultierten Folgen) Weltpolitik die biblische Prophezeiungen von Ägypten und Assyrien beziehst, das ist schon weit hergeholt.
Israel ist GOTTES Erbteil. Aber nicht dieses Israel, welches sich von GOTT abwendet! (siehe nochmals meine vorherigen 2 Bibelstellen).
Vieles ist nur bildlich übertragbar auf größere Erfüllung in Zukunft, wenn es die NEUE ERDE und SYSTEM geben wird, wo Israel nicht mehr dieses verkehrte Israel von heute sein wird, und wo Jerusalem und der Tempel nicht mehr in heutigem Jerusalem sein wird und der Tempel nicht von Hand erbaut sein wird.

Zu deiner "ironischen" Frage: "DARF Jahwe das, Jurek?" folgendes:
JAHWE wird das tun, was ER vorhat und nicht das, was die "Freunde Israels" sich heute dazu ausdenken! ER ist an ihre Interpretation nicht gebunden.
Man müsste umgekehrt fragen: Ob JAHWE das tun darf, was die "Freunde Israels" sich dazu ausdenken und interpretieren, mit ihren ausgesuchten Bibelstellen, ohne den Gesamtkontext zu betrachten und auf gestellte Fragen zu antworten?

Die Grundsache liegt m. E. an dem, dass es durch nichts wirklich nachweisbar ist, dass der heutige politische Staat Israel, als abgesondertes und auserwähltes Volk GOTTES gelten kann, mit denen GOTT ausschließlich handelt und die „Narrenfreiheit“ vor GOTT besitzen, womit GOTT mit Zweierleimaßstäben handeln würde.
Die ganzen Ereignisse seit dem ersten Jahrhundert (Vorhang zum Allerheiligsten zerrissen; GOTT verließ seine „Wohnstätte“ etc.), haben damit alles verändert.
Der einst jüdische „Ölbaum“ wurde zu einem CHRISTLICHEN Ölbaum und zwar nicht mal wann. …

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 7.898
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 17.05.2018 | Top

RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1437 von Gerd , 17.05.2018 08:29

Aha jetzt wirds konkreter:

Israel ist GOTTES Erbteil. Aber nicht dieses Israel, welches sich von GOTT abwendet! (siehe nochmals meine vorherigen 2 Bibelstellen).

Na, dann sehen wir uns die 2 Stellen von dir mal an:

1. ist: Joh. 3,36: 3 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, daß jemand von neuem geboren werde, so kann er das Reich Gottes nicht sehen.

WIE wird dieser Text denn gesehen, rein irdisch, Jurek, ja oder nein?? Nicht mal die irdisch gesinnten "Neue Weltges."-leute sehen das irdisch, auch Jesus nicht; gleiches Kapitel danach an Nikodemus:

12 Wenn ich euch das Irdische gesagt habe, und ihr glaubet nicht, wie werdet ihr glauben, wenn ich euch das Himmlische sage?
13 Und niemand ist hinaufgestiegen in den Himmel, als nur der aus dem Himmel herabgestiegen ist, der Sohn des Menschen, der im Himmel ist.


2. der Jurektext aus 1.Joh. 5:
12 Wer den Sohn hat, hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, hat das Leben nicht.

WER sagt dir und Methusalem denn voraus, dass Israel den Sohn ablehnen werden, wer ist das Jurek & Co? Nun wiederhole ich wieder einmal, was bei Sturm auf Jerusalem (ist noch immer Voraussage!) geschehen wird. Sach 12:

9 Und es wird geschehen an jenem Tage, da werde ich alle Nationen zu vertilgen suchen, die wider Jerusalem heranziehen.
10 Und ich werde über das Haus Davids und über die Bewohner von Jerusalem den Geist der Gnade und des Flehens ausgießen; und s i e werden auf m i c h blicken, den sie durchbohrt haben, und werden über ihn wehklagen gleich der Wehklage über den Eingeborenen, und bitterlich über ihn leidtragen, wie man bitterlich über den Erstgeborenen leidträgt.
11 An jenem Tage wird die Wehklage in Jerusalem groß sein


WER sind die "s i e" wer ist "m i c h" - sags uns!

Nun aus NT ergänzend, Off. 1:
7 Siehe, er kommt mit den Wolken, und jedes Auge wird ihn sehen, auch die ihn durchstochen haben, und wehklagen werden seinetwegen alle Stämme des Landes.

Z. B. Paulus, der sich nach dem HIMMEL sehnte, stellte bez. Israel erleichtert fest, Römer 11:
8 »Gott hat ihnen einen Geist der Schlafsucht gegeben, Augen, um nicht zu sehen, und Ohren, um nicht zu hören, bis auf den heutigen Tag«...
15 Denn wenn ihre Verwerfung die Versöhnung der Welt ist, was wird die A n n a h m e anders sein als Leben aus den Toten?
26 und also wird ganz Israel errettet werden, wie geschrieben steht: »Es wird aus Zion der Erretter kommen, er wird die Gottlosigkeiten von Jakob abwenden;
27 und dies ist für sie der Bund von mir, wenn ich ihre Sünden wegnehmen werde«.
28 Hinsichtlich des Evangeliums sind sie zwar Feinde, um euretwillen, hinsichtlich der Auswahl aber Geliebte, um der Väter willen.
29 Denn die Gnadengaben und die Berufung Gottes sind unbereubar.


Ich weiß, d a s läßt du und Methusalem nicht gelten, sind ja nur Voraussagen Gottes...
das ist aber wahrlich nicht mein Problem mehr, nach Weggang von den ZJ sah ich es so wie WT-Leute v o r 1929... Rutherford (und dessen Inspirator Augustinus) hätten Freude mit dir

 
Gerd
Beiträge: 1.278
Registriert am: 27.10.2017


RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1438 von Jurek , 17.05.2018 09:49

Hallo Gerd,

danke dass du mal auch dir die Bibelstellen ansiehst, wie dir das halt mehr oder weniger gelingt und diese kommentierst, die ich angegeben habe.

Zitat
1. ist: Joh. 3,36: 3 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, daß jemand von neuem geboren werde, so kann er das Reich Gottes nicht sehen.


Interessanter Bibeltext! Aber der steht nicht in Joh 3:36, denn dort steht:
Wer an den Sohn glaubt, wer ihm vertraut, hat ewiges Leben. Wer dem Sohn aber nicht gehorcht, wird das ewige Leben nie zu sehen bekommen, denn Gottes Zorn wird auf ihm bleiben.

Dieser Text soll GENERELL (für ALLE bindend) besagen, dass wer JESUS nicht gehorcht, auf dem bleibt der Zorn GOTTES! = Vernichtung!
Und was bedeutet diese Bibelaussage dann wohl praktisch? = Ein auserwähltes um Väter Willen geliebtes Volk?

Zitat
WIE wird dieser Text denn gesehen, rein irdisch, Jurek, ja oder nein?? Nicht mal die irdisch gesinnten "Neue Weltges."-leute sehen das irdisch, auch Jesus nicht; gleiches Kapitel danach an Nikodemus:

12 Wenn ich euch das Irdische gesagt habe, und ihr glaubet nicht, wie werdet ihr glauben, wenn ich euch das Himmlische sage?
13 Und niemand ist hinaufgestiegen in den Himmel, als nur der aus dem Himmel herabgestiegen ist, der Sohn des Menschen, der im Himmel ist.


Dein Ansatz war falsch, daher auch deine Themenbezogene Fortführung zu meiner Aussage nicht minder…

Zitat
2. der Jurektext aus 1.Joh. 5:
12 Wer den Sohn hat, hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, hat das Leben nicht.

WER sagt dir und Methusalem denn voraus, dass Israel den Sohn ablehnen werden, wer ist das Jurek & Co?


Es geht um HEUTE und JETZT! (Heb 3:13)
Oder meinst du, dass diese Leute nicht sterben?
HEUTE zeigt sich, wer zum Volk GOTTES dazu gehört und wer nicht.
Für mich ist der heutige politische abtrünnige Staat Israel NICHT das Volk GOTTES, welcher den SOHN GOTTES als solchen im Großteil ablehnen.

NUR diejenigen (AUCH die Juden dem Fleische nach!), die umkehren wollen, werden gerettet werden. Das betrifft auch deine immer wieder kehrende Sach.12 Stelle, welche dann nur an endgültig diese gerichtet ist.

Zitat
Nun aus NT ergänzend, Off. 1:
7 Siehe, er kommt mit den Wolken, und jedes Auge wird ihn sehen, auch die ihn durchstochen haben, und wehklagen werden seinetwegen alle Stämme des Landes.


Wie erwähnt, die die bereuen und umkehren, werden gerettet werden, andere nicht (1.Joh 5:12).
Das zeigt auch ein anderes sonst von dir angeführte Text aus Offb 1:7. Da werden Juden zusammen mit den abtrünnigen Nationen erwähnt, die vor gleicher Situation stehen!
Aller derer wird „Schicksal“ gleich sein.

Zitat
Z. B. Paulus, der sich nach dem HIMMEL sehnte, stellte bez. Israel erleichtert fest, Römer 11:
8 »Gott hat ihnen einen Geist der Schlafsucht gegeben, Augen, um nicht zu sehen, und Ohren, um nicht zu hören, bis auf den heutigen Tag«...
15 Denn wenn ihre Verwerfung die Versöhnung der Welt ist, was wird die A n n a h m e anders sein als Leben aus den Toten?
26 und also wird ganz Israel errettet werden, wie geschrieben steht: »Es wird aus Zion der Erretter kommen, er wird die Gottlosigkeiten von Jakob abwenden;
27 und dies ist für sie der Bund von mir, wenn ich ihre Sünden wegnehmen werde«.
28 Hinsichtlich des Evangeliums sind sie zwar Feinde, um euretwillen, hinsichtlich der Auswahl aber Geliebte, um der Väter willen.
29 Denn die Gnadengaben und die Berufung Gottes sind unbereubar.


Und WAS ändert das an 1.Joh 5:12 (unter Berücksichtigung aller Aussagen Pauli diesbezöglich)?
Es gibt FÜR ALLE nur 2 Wege und keinen NUR für die Juden = „goldenen Mittelweg“!
Entweder alle gehen denselben schmalen Weg, oder eben den anderen zur Vernichtung…

Zitat
Ich weiß, d a s läßt du und Methusalem nicht gelten, sind ja nur Voraussagen Gottes...


Was ich nicht gelten lasse, sind nicht die Aussagen GOTTES, sondern die Interpretation so mancher „Israel Befürworter“. Und das ist ein großer Unterschied!

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 7.898
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 17.05.2018 | Top

RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1439 von Gerd , 17.05.2018 10:03

Solche Antworten zeigen, wie sinnlos es ist mit dir die BIBELtexte zu interpretieren:

HEUTE zeigt sich, wer zum Volk GOTTES dazu gehört und wer nicht.
Für mich ist der heutige politische abtrünnige Staat Israel NICHT das Volk GOTTES, welcher den SOHN GOTTES als solchen im Großteil ablehnen.


Hast du noch immer nicht bemerkt, dass Israel noch IMMER verstockt ist und das HEUTE nicht das M o r g e n ist, das KOMMT erst Jurek, eine Prophetie endet erst, wenn sie sich e r f ü l l t. Israel ist doch noch immer ein sekulärer St... sind aber Geliebte...Väter...25 Denn ich will nicht, Brüder, daß euch dieses Geheimnis unbekannt sei, auf daß ihr nicht euch selbst klug dünket: daß Verstockung Israel zum Teil widerfahren ist, b i s die Vollzahl der Nationen eingegangen sein wird...

Ich geb's auf! Du hast dein Ziel bei mir erreicht~~~~~~~


 
Gerd
Beiträge: 1.278
Registriert am: 27.10.2017

zuletzt bearbeitet 17.05.2018 | Top

RE: Abraham bekommt sein ihm zugesagtes LAND nicht? = Doch! :-)

#1440 von Hervé Noir , 17.05.2018 12:54

Zitat von Jurek im Beitrag #1438

- - -
Es geht um HEUTE und JETZT! (Heb 3:13)
Oder meinst du, dass diese Leute nicht sterben?
- - -


Wenn Du schon so fragst: Wir befinden uns sehr wahrscheinlich kurz vor der Schluss-Phase. Jesus und Paulus zufolge werden wohl nicht wenige Menschen den physischen Tod tatsächlich nicht erleiden müssen...

Hervé Noir  
Hervé Noir
Beiträge: 822
Registriert am: 25.03.2015


   

Leitende Körperschaft
Allgemeine Fragen

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen