RE: JESUS ist den Juden, die zu Ihm rechtzeitig schreien, gnädig

#391 von Jurek , 16.12.2017 19:24

Doch Hervé, das tun alle die meinen, dass 1.Joh 5:12 nicht auf die Juden von heute trifft, da sie ein Sonderstatus bei GOTT haben, dessen sie nicht nötig hätten, da sie um der Väterwillen (laut Sacharja) eh gerettet werden, da sich Elohim ihrer erbarmt und es ist GOTTES Wille. Sie werden angeblich von ihren Namenlosen Gott jetzt aus aller Welt in Israel eingesammelt (laut Prophetie) zu denen auf den Ölberg der Maschiah kommen wird (der dritte Tempel wird wohl noch erbaut) um sie vor den Nationen zu retten, oder so ähnlich ...

Also WEM gilt heute 1.Joh 5:12?
Wer ist also nach der Bibel heute GOTTES Volk?


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 7.447
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 16.12.2017 | Top

Wer den Sohn Gottes hat

#392 von Schrat , 16.12.2017 19:54

Lieber Jurek,

1. Joh 5:12

Zitat
Wer den Sohn hat, hat dieses Leben, wer den Sohn Gottes nicht hat, hat dieses Leben nicht



Ich kann nicht erkennen, inwiefern dieser Bibeltext meinen Ausführungen widerspricht!

Denn: Was nicht ist, kann noch werden..... Bei den einen ist es sicher, bei den anderen (noch) nicht!

Ewiges Leben ist untrennbar mit Jesus Christus verbunden. Und wenn ein Überrest der Juden sich in höchster Not dann Christus zuwenden, dann haben sie den Sohn Gottes!

Gruß
vom Schrat


WER ZENSIERT FÜRCHTET DIE WAHRHEIT

 
Schrat
Beiträge: 4.295
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 16.12.2017 | Top

RE: Wer den Sohn Gottes hat

#393 von Jurek , 16.12.2017 20:05

Ja werter Schrat, erst DANN wenn sie den SOHN haben werden, werden sie auch das Volk GOTTES werden.
Aber es steht nirgendwo in der Bibel, dass das erst dann sein wird, wenn JESUS zum Gericht gekommen sein wird, und die richten wird, die heute das Evangelium ablehnen (2.Thes 1:8,9). Dann wieso wären sie beim Gerichtstag vor anderen Leuten aus den Nationen bevorzugt? Aufgrund von was denn?
Gerd Stelle aus Offb 1:7 (und dazu die Erklärung aus dem Tagestextkommentar welchen ich reinstellte, also nicht was ich mir ausgedacht habe) zeigt, dass das NICHT NUR die Juden sein werden, welcher Den schauen werden, welchen sie durchstochen haben (das Evangelium abgelehnt haben). Aber das wird denen dann nichts mehr nützen.
JETZT ist der Tag des Heils! (2.Kor 6:2) JETZT muss sich JEDER für oder gegen entscheiden, bevor es zu spät ist!
JETZT gibt es keinen GOTTES Volk, welches angeblich JHWH im Staate Israel sammelt! .... Denn GOTTES Volk kennzeichnet sich durch was denn? Eben 1.Joh 5:12 u. ä.

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 7.447
Registriert am: 03.10.2009


RE: Es gibt nur 12 Stämme Israels

#394 von Theodoric , 17.12.2017 12:28

Nachdem Jakob kurz vor seinem Tod die beiden Söhne von Joseph und Asenat, Ephraim und Manasse, die vor seiner Ankunft in Ägypten geboren waren, als seine Nachkommen adoptierte, wurde der Stamm Joseph in zwei Teile geteilt. Israel besteht nach dieser Teilung rechnerisch aus 13 Stämmen, von denen zwölf ein eigenes Siedlungsgebiet in Kanaan erhielten, während die Nachkommen Levis, die Leviten, als die Priesterschaft des Volkes Israel landlos blieben.

Ephraim (Stamm)

Die 12 Söhne Jakobs 1.Mo.29+30)
1 Ruben
2 Simeon
3 Levi
4 Juda
5 Dan
6 Naphtali
7 Gad
8 Asser
9 Isaschar
10 Sebulon
11 Joseph
12 Benjamin

Landverteilung nach Josua
1 Ruben
2 Simeon
3 Juda
4 Dan
5 Naphtali
6 Gad
7 Asser
8 Isaschar
9 Sebulon
10 Ephraim
11 Manasse
12 Benjamin
(Levi kein Land)

Die 144.000 aus Offb. 7
1 Juda
2 Ruben
3 Gad
4 Asser
5 Naphtali
6 Manasse
7 Simeon
8 Levi
9 Isaschar
10 Sebulon
11 Joseph
12 Benjamin

Hesekiel 48 (Landverteilung im Millennium)
1 Dan
2 Asser
3 Naphtali
4 Manasse
5 Ephraim
6 Ruben
7 Juda
8 Benjamin
9 Simeon
10 Isaschar
11 Sebulon
12 Gad
(Leviten u Priester bekommen`Heiliges Gebiet´)


Ein weiterer Vergleich mit dem Lager der 12 Stämme um die Stiftshütte herum (4. Mo. 2) ergibt keine Übereinstimmung mit irgendeiner Tabelle.


Zitat
Das Lager Israels, die Lagerordnung

Wenn es um Israel geht, geht es immer um die Zahl 12: 12 Stämme, 12 Jünger, 12 Apostel. Wenn die Stämme Israels in den Mose-Büchern aufgezählt werden, sind es immer 12. Da Jakob in Ephraim und Manasse 2 Ersatzsöhne hatte, wurde auch die Zahl 12 erreicht, wenn andere wie Dan, Simeon oder Levi ausfielen. Bis auf die Ausnahme in 5.Mo.33 beim Segen Moses. Hier zählen wir 13 Stämme. Als 13. Stamm ist Ephraim dabei. Ein Stamm, aus dem keine 12000 Versiegelte genommen wurden (144000). Ephraim hat also eine besondere Stellung, genauso wie Paulus als 13. Apostel eine besondere Stellung hat. Beide, Ephraim und Paulus, haben etwas mit der Leibesgemeinde zu tun. Auch Rö.11,25, wo von der Fülle der Nationen die Rede ist, ist die Fülle aus Ephraim gemeint. Indem diese gesammelt werden, wird ganz Israel gerettet. Rö.11 handelt von Israel. Die Voraussetzung der Rettung von ganz Israel ist die eingegangene Fülle Ephraims, die Vollzahl. Diese Stelle wird allgemein auf die Gemeinde ausgelegt, ist aber biblisch nicht haltbar, da das ganze Kapitel einen Bezug auf Israel hat. Hier wird wieder die Falschsteuerung und alte Traditionen der Christenheit gegenüber Israel sichtbar. Weiter soll der Gedanke hier nicht ausgelegt werden.

Q.: Gedanken zur Heilsgeschichte Gottes von Gerhard Kringe

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Landverteilung der 12 Stämme.pdf
 
Theodoric
Beiträge: 660
Registriert am: 24.02.2014


RE: Es gibt nur 12 Stämme Israels

#395 von Jurek , 17.12.2017 12:49

Angeblich waren die 12 Stämme geographisch so verteilt - mit der Stiftshütte in der Wildnis - (das habe ich bei Pastor J. Prince im TV gesehen), dass man das aus der Vogelperspektive wie ein Kreuz gesehen hat (die Stiftshütte im Zentrum des Kreuzes), wogegen die längere Seite nach Osten das Zweistämmereich Juda beinhaltete.
Kannst du das so bestätigen, Theodoric?

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 7.447
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 17.12.2017 | Top

RE: Es gibt nur 12 Stämme Israels

#396 von Theodoric , 17.12.2017 13:34

Klingt interessant, hab ich selbst so noch nicht gehört.



PS: Du meinst wahrscheinlich das hier n. 4.Mo. Kap.2:

Lager

Ordnung der Stämme im Lager und unterwegs

Zitat
Gegen Morgen sollen lagern Juda mit seinem Panier und Heer; ihr Hauptmann Nahesson, der Sohn Amminadabs, 4 und sein Heer, zusammen vierundsiebzigtausend und sechshundert. 5 Neben ihm soll sich lagern der Stamm Isaschar; ihr Hauptmann Nathanael, der Sohn Zuars, 6 und sein Heer, zusammen vierundfünfzigtausend und vierhundert. 7 Dazu der Stamm Sebulon; ihr Hauptmann Eliab, der Sohn Helons, 8 sein Heer, zusammen siebenundfünfzigtausend und vierhundert. 9 Daß alle, die ins Lager Juda's gehören, seien zusammen hundert sechsundachtzigtausend und vierhundert die zu ihrem Heer gehören; und sie sollen vornean ziehen.



74.600+54.400+57.400 = 186.400 (Osten) JUDA mit Issaschar und Sebulon

Zitat
Gegen Mittag soll liegen das Gezelt und Panier Rubens mit ihrem Heer; ihr Hauptmann Elizur, der Sohn Sedeurs, 11 und sein Heer, zusammen sechsundvierzigtausend fünfhundert. 12 Neben ihm soll sich lagern der Stamm Simeon; ihr Hauptmann Selumiel, der Sohn Zuri-Saddais, 13 und sein Heer, zusammen neunundfünfzigtausend dreihundert. 14 Dazu der Stamm Gad; ihr Hauptmann Eljasaph, der Sohn Reguels, 15 und sein Heer, zusammen fünfundvierzigtausend sechshundertfünfzig. 16 Daß alle, die ins Lager Rubens gehören, seien zusammen hunderteinundfünfzigtausend vierhundertfünfzig, die zu ihrem Heer gehören; sie sollen die zweiten im Ausziehen sein.



46.500+59.300+45.650 = 151.450 (Süden) RUBEN mit Simeon und Gad

Zitat
Gegen Abend soll liegen das Gezelt und Panier Ephraims mit ihrem Heer; ihr Hauptmann soll sein Elisama, der Sohn Ammihuds, 19 und sein Heer, zusammen vierzigtausend und fünfhundert. 20 Neben ihm soll sich lagern der Stamm Manasse; ihr Hauptmann Gamliel, der Sohn Pedazurs, 21 und sein Heer, zusammen zweiunddreißigtausend und zweihundert. 22 Dazu der Stamm Benjamin; ihr Hauptmann Abidan, der Sohn des Gideoni, 23 und sein Heer, zusammen fünfunddreißigtausend und vierhundert. 24 Daß alle, die ins Lager Ephraims gehören, seien zusammen hundertundachttausend und einhundert, die zu seinem Heer gehören; und sie sollen die dritten im Ausziehen sein...



40.500+32.200+35.400 = 108.100 (Westen) EPHRAIM mit Manasse und Benjamin


Zitat
Gegen Mitternacht soll liegen das Gezelt und Panier Dans mit ihrem Heer; ihr Hauptmann Ahieser, der Sohn Ammi-Saddais, 26 und sein Heer, zusammen zweiundsechzigtausend und siebenhundert. 27 Neben ihm soll sich lagern der Stamm Asser; ihr Hauptmann Pagiel, der Sohn Ochrans, 28 und sein Heer, zusammen einundvierzigtausend und fünfhundert. 29 Dazu der Stamm Naphthali; ihr Hauptmann Ahira, der Sohn Enans, 30 und sein Heer, zusammen dreiundfünfzigtausend und vierhundert. 31 Daß alle, die ins Lager Dans gehören, seien zusammen hundertsiebenundfünfzigtausend und sechshundert; und sie sollen die letzten sein im Ausziehen mit ihrem Panier.



62.700+41.500+53.400 = 157.600 (Norden) DAN mit Asser und Naphtali


Zitat
1. Juda als Hauptstamm. Das Bild: Der Löwe.

Nur über Josef und Juda sagt Jakob positive Dinge. Vor Juda werden sich die Söhne seines Vaters verneigen. Er ist ein junger Löwe und bekommt schon hier die Verheißung: Nicht weicht das Zepter von Juda, noch der Herrscherstab zwischen seinen Füßen weg, bis dass der Schilo kommt (bis der kommt, dem der Stab gehört, der Herr, der König), der Löwe aus Juda. Siehe auch Ps. 89. Diese Prophetie geht bis weit in die Endzeit. Sie zeigt uns die Regentschaft für das Königreich, die mit den Erstlingen aus Juda beginnen wird. Nach der Teilung Israels wird Juda zusammen mit Benjamin, als Haus Juda bezeichnet (Südreich).

2. Ephraim als Hauptstamm. Das Bild: Der Stier. Ephraim (hebr.) doppelt fruchtbar.

Als nächster Hauptstamm wird nicht Josef genommen, sondern sein Sohn Ephraim. Jakob hatte sich ja von Josef die Söhne Ephraim und Manasse geben lassen. Sie sollten seine Söhne sein und bekamen einen besonderen Segen. Von Ephraim sagt Jakob: Ein junger Fruchtbaum, er wird zu einer Fülle von Nationen. Durch Kreuzen der Hände setzt Jakob ihn beim Segen an die 1. Stelle, vor Manasse. Der Segen für Manasse sagt: Du sollst zu einem großen Volk werden. Damit haben Ephraim und Manasse eine Schlüsselstellung im späteren Nordreich. Ab dann ist Ephraim der führende Stamm im Hause Israel. Joseph ist der Stier und dessen beide Hörner die beiden Söhne Ephraim und Manasse, 2 Hörner, mit ihnen stößt er die tausende und die zehntausende der Völker, 5.Mo.33,17. Ephraim steht prophetisch für die 10 Stämme des Hauses Israel (Joseph), und Manasse für die 12 Stämme des Hauses Jakob (ganz Israel).

3. Ruben als Hauptstamm. Das Bild: Der Mensch (Menschensohn).

Ruben war der Erstgeborene. Er hatte einen Vorrang an Hoheit und Macht. Durch Sünde wurde ihm diese Hoheit und Macht genommen. Als Erster wurde er Letzter.
Dies bedeutet, dass der Menschensohn freiwillig Letzter wurde, indem er für alle an das Kreuz ging.

4. Dan als Hauptstamm. Das Bild: Adler.

Dan = Rechtswalten, er schafft Recht den Stämmen. Er reißt heraus aus Unrecht mit der Kraft des Adlers. Dan, unter dem Sternbild Skorpion (Er wird der Schlange in die Verse stechen). Dan wird später von der negativen Kraft (Skorpion) zur positiven Kraft (Adler - reißt heraus - auf Adlers Flügeln getragen - eine Gotteskraft). Dan und Ruben spielen später im Nordreich keine führende Rolle mehr, sondern die Ersatzsöhne Jakobs, Ephraim und Manasse. Ephraim als Letzter, vor Manasse und Ruben gesetzt.

Die Symbolik von der Lagerordnung Israels


 
Theodoric
Beiträge: 660
Registriert am: 24.02.2014

zuletzt bearbeitet 17.12.2017 | Top

Israel droht, den Libanon zurück ins Steinzeitalter zu versetzen

#397 von Theodoric , 17.12.2017 16:19

In einem seltenen Interview in den Saudi Arabischen Medien drohte ein hochrangiger israelischer Minister, den benachbarten Libanon zurück ins Steinzeitalter zu versetzen.

Der israelische Minister für den Nachrichtendienst, Israel Katz, sprach in einem Interview mit der Saudi Arabischen Online Zeitung Elaph und wurde auf die Bedrohung der immer weiter ansteigenden iranischen Waffenlieferungen an die libanesische Hisbollah angesprochen.

Je präziser die Raketen der Hisbollah werden, desto stärker und größer werden die Angriffe Israels werden“, warnte Katz. „Was im Jahr 2006 geschah wird ein Picknick sein im Vergleich zu dem, was wir heute in der Lage sind, zu tun. Ich erinnere mich an die Warnung eines Saudi Arabischen Ministers, der sagte, dass sie die Hisbollah zurück in die Höhlen im Südlibanon bringen werden. Ich sage, wir werden den Libanon ins Steinzeitalter zurück versetzen.“
Israel hat ihre Sorge darüber geäußert, das der Iran den Bürgerkrieg in Syrien dazu ausnutze, um die eigene militärische Präsenz in Syrien und auch im Libanon auszubauen mit der Absicht, sein Versprechen, Israel von der Landkarte zu löschen, einlösen zu können.

Auch Saudi Arabien sieht die iranische Expansion nicht gern, was zu einer immer größer werdenen Zusammenarbeit zwischen dem ölreichen Königreich von Saudi Arabien und dem Jüdichen Staat geführt hat.

Katz ging noch weiter, als er sagte, das er gerne Saudi Arabien in einer führenden Rolle der Friedensverhandlungen im Nahen Osten sehen würde. Auch hat er den fortschrittlichen Saudi Arabischen Kronprinzen Mohammed bin Salman offiziell eingeladen, Israel zu besuchen.

Q.: NAI Redaktion



Nach dem Libanon-Krieg (2006) wurde die Resolution 1701 durch den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen verfasst und verabschiedet. Mit dieser Resolution verpflichtete sich der Libanon, die Hisbollah zu entwaffnen (die Hisbollah hatte diesem zugestimmt). Jedoch hat diese Entwaffnung nie stattgefunden. Vielmehr wurde die Hisbollah mit massiver Unterstützung des Iran zu einer 'Supermacht' im Libanon.
Die IDF schätzt, dass die Hisbollah heute über 150.000 Raketen besitzt, einschliesslich Lenkraketen, die im Falle eines zukünftigen Krieges die Infrastruktur Israels zerstören könnten.

Die amerikanische Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, hat die Vereinten Nationen dazu aufgefordert, eine härtere Haltung gegenüber den Waffenschmuggelbemühungen der Hisbollah einzunehmen. Auch übte Haley scharfe Kritik am irischen Generalmajor Michael Beary, dem Befehlshaber der Vereinten Nationen im Libanon (UNIFIL), und beschuldigte ihn, die verdeckte Bewaffnung der Terrorgruppe der Hisbollah durch den Iran zu ignorieren.

"General Beary sagt, dass es keine Hisbollah-Waffen gibt", sagte sie. "Das ist ein peinlicher Mangel an Verständnis dafür, was um ihn herum vorgeht."

5 Wege, wie die Hisbollah die UN-Resolution 1701 verletzt



Möchte YHWH die ganze undurchsichtige Lage mit Libanon etc. in SEINE Hände nehmen. E i n e s ist sicher: Jerusalem wird immer Hauptstadt Israels sein, egal, wie die Völker toben. Das sagt ER, der die WAHRHEIT ist.

Schalom nach Israel!


 
Theodoric
Beiträge: 660
Registriert am: 24.02.2014

zuletzt bearbeitet 17.12.2017 | Top

RE: Israel droht, den Libanon zurück ins Steinzeitalter zu versetzen

#398 von Jurek , 17.12.2017 17:22

Hallte Theodoric,

noch zu deinem Beitrag #396 folgendes:

Der Pastor Joseph Prince aus Singapur hat immer viele viele Tausende von Besuchern bei seinen Gottesdiensten
https://www.youtube.com/playlist?list=PL...gEJkFsTUOG_lWiV
Ich teile aber nicht alles was er sagt.
Eines was er meinte, dass eben die Lager der Israeliten sah aus der Vogelperspektive wie das Kreuz JESU aus.
Hier aus dem TV ein Foto-Schnappschuss aus irgendeiner der Folgen (weiß ich jetzt nicht welcher):

Israels 12 Staemme.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Aber ob das wirklich ganz genau so perfekt geradlinig war (wie auch deine Verlinkung zeigt) und die längere Seite auch etwas unterteilt war (wie hier auf dem Foto), ist eine andere Geschichte.

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 7.447
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 17.12.2017 | Top

USA verteidigen ISRAEL

#399 von Theodoric , 19.12.2017 16:05

USA verhindern durch ihr Veto im Sicherheitsrat Resolution gegen Trumps Jerusalem-Erklärung

Die Vereinigten Staaten haben am Montag zum ersten Mal seitdem US-Präsident Donald Trump im Amt ist von ihrem Veto-Recht im Weltsicherheitsrat der Vereinten Nationen Gebrauch gemacht. Sie taten dies, um den Anspruch Israels auf Jerusalem zu verteidigen.

Der Sicherheitsrat hatte sich versammelt, um über eine Resolution zu entscheiden, die die amerikanische Anerkannung Jerusalems als die Hauptstadt des Staates Israel für ungültig erklären sollte.

In der Resolution stand geschrieben, dass man die letzten Entscheidungen bezüglich des Statuses von Jerusalem zutiefst bedauern würde, es war klar, das damit die Erklärung von US-Präsident Trump gemeint war, wonach die Vereinigten Staaten nun offiziell die Stadt Jerusalem als Hauotstadt des jüdischen Staates ansieht.

Alle 14 anderen Mitglieder des Sicherheitsrates stimmten für diese Resolution, bis zu dann durch das Nein der US-Botschafterin Nikki Haley im Papierkorb landete.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjhau veröffentlichte kurz darauf eine Videobotschaft, in der er Trump und Haley für ihre mutige Haltung dankte.

UN-Botschafterin Nikki Haley sagte vor dem Sicherheitsrat, dass Trumps Amerika ohne zu zögern Israel weiterhin verteidigen werde. Amerika lasse sich von niemanden sagen, wohin es seine Botschaft stellen wird.

Zitat
„Das, was heute im Sicherheitsrat geschehen ist, ist eine Beleidigung, die niemals in Vergessenheit geraten wird“,

sagte sie.



Q.: NAI Redaktion

Diese UN-Resolution zeigt, wo die Welt heute steht, wenn es um Israel geht! Das Veto der US zeigt aber auch, wo und wie Amerika zu Israel steht!
Diese Entscheidung war richtig, denn Jerusalem ist schon bald 70 Jahre die Hauptstadt Israels. Was ist das für eine ungeheure Anmassung der UN?
Die atheistischen oder von falscher Religion gelenkten Nationen widerstehen mit ihrer Weigerung, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen,
dem Willen des wahren Elohims und werden die Folgen zu spüren bekommen.

Zitat
Und es wird geschehen an jenem Tag, da trachte ich danach, a l l e Nationen zu vernichten, die gegen Jerusalem herankommen. Sach.12,9


 
Theodoric
Beiträge: 660
Registriert am: 24.02.2014

zuletzt bearbeitet 19.12.2017 | Top

RE: USA verteidigen ISRAEL

#400 von Jurek , 19.12.2017 17:55

"USA verteidigen ISRAEL" = und?
Und Deutschland nicht, weil "USA first of all", oder?
Haben die jemals die Palästinenser verteidigt, wegen der Siedlungspolitik der Juden?
Soll das Gerechtigkeit sein?
"Israel" ist nicht mehr GOTTES Israel! Inwiefern sind die dann für uns so sehr wichtig und wichtiger als andere in unserem Land?
Wird der Glaube an heutiges Staat Israel wem retten oder was?


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 7.447
Registriert am: 03.10.2009


RE: USA verteidigen ISRAEL

#401 von Schrat , 19.12.2017 18:34

Lieber Jurek,

Israel ist ein hochpolitisches Thema....

Die Welt wird danach eingeteilt, ob man für oder gegen Israel ist, egal auf welcher Seite man sich befindet.

Ich meine es gehört letzten Endes zu einer verantwortungslosen Politik Trumps. Wieso mußte er das lostreten? Genauso wie seine aggressive Politik gegen Nordkorea und Iran.

Das schaukelt doch nur die Emotionen und die Kriegsgefahr hoch. Aber der Trump scheint mir ein sehr emotionaler Typ zu sein und nicht klug abwägend wie Putin. Außerdem wahrscheinlich in der Hand der "Schattenregierung" (Illuminaten) und der USA-Israel-Lobby (AIPAC), wozu auch sein Schwiegersohn gehört.

Gruß
vom Schrat


WER ZENSIERT FÜRCHTET DIE WAHRHEIT

 
Schrat
Beiträge: 4.295
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 19.12.2017 | Top

RE: USA verteidigen ISRAEL

#402 von Theodoric , 19.12.2017 18:57

Zitat
#400 von Jurek , vor 23 Minuten

"USA verteidigen ISRAEL" = und?



Es scheint, als wolle die USA mit ihrer Pro-Israel Politik endlich Ernst machen, die ihr Präsident bereits in seinem Wahlkampf versprochen hatte.

Zitat
Haben die jemals die Palästinenser verteidigt, wegen der Siedlungspolitik der Juden?



Das amerikanische Parlament verabschiedete den Tailer Force Act, der nach einem von Palästinensern getöteten Amerikaner in Israel benannt wurde. Dieses Gesetz sieht vor, die Finanzhilfe für Palästinenser deutlich zu kürzen, solange deren Führung Geld an verurteilte Terroristen zahlt.

Abgeordnete des US-Kongresses nannten die Tatsache, dass die palästinensische Autonomiebehörde verurteilten Terroristen Gehälter zahlt, ein pay to slay Programm. Bei diesem Programm erhalten verurteilte Terroristen monatliche Gehälter auf Basis ihrer Verurteilung. Je höher die Gefängnisstrafe eines Terroristen, desto höher sein Gehalt. Amerikanische Politiker nannten diese Maßnahmen barbarisch, brutal und geradezu widerlich.

Diese Praktiken der Palästinenser werden in Israel bereits seit vielen Jahren angeprangert, aber bisher hat noch keine ausländische Regierung darauf reagiert. Palästinenserpräsident Abbas sagte bei Diskussionen über die Zahlungen an Terroristen immer wieder, dass er niemals mit dieser Praxis aufhören werde und sie als einen wichtigen Teil des Kampfes gegen die Besatzung sehe.

Das ist es in der Tat, denn Terroristen sagen immer wieder, dass eine wichtige Motivation für ihre Angriffe die finanzielle Hilfe sei, die ihre Familie erhalte.

Zitat
"Israel" ist nicht mehr GOTTES Israel! Inwiefern sind die dann für uns so sehr wichtig und wichtiger als andere in unserem Land? Wird der Glaube an heutiges Staat Israel wem retten oder was?



Das Gelobte Land ist eine Verheißung, die Abraham noch nicht erhalten hat.

 
Theodoric
Beiträge: 660
Registriert am: 24.02.2014


Jerusalem ist die Hauptstadt Israels

#403 von Theodoric , 19.12.2017 19:27

US-Präsident Trump hat nur gesagt, was eigentlich schon lange bekannt ist. Jerusalem ist die Hauptstadt Israels. Plötzlich steht die Welt Kopf, Frankreich und Deutschland sind empört, wie konnte es Trump nur wagen, die Wahrheit zu sagen. Wurde Kanzlerin Merkel bei ihren Besuchen etwa nicht in Jerusalem empfangen? Hatte sie nicht in der Knesset gesprochen, dem Parlament des Staates Israel, das sich selbstverständlich in seiner Hauptstadt befindet, in Jerusalem? Trump sagte gestern, dass jeder souveräne Staat selber über seine Hauptstadt entscheiden kann. Doch Merkel oder auch der französische Präsident Macron scheinen anderer Meinung zu sein.

 
Theodoric
Beiträge: 660
Registriert am: 24.02.2014


Frieden stiften und ein Wort zur rechten Zeit!

#404 von Schrat , 19.12.2017 20:26

Lieber Theodoric

...Trump hat nur gesagt.....

Der weise Salomo hat einmal in den Sprüchen gesagt, daß es mitunter auch darauf ankommt, wann man etwas sagt! Ein wahres Wort zur unpassenden Zeit und Gelegenheit kann fürchterliche Folgen haben!

Sprüche 25:11
11 Wie goldene Äpfel auf einer silbernen Schale, so ist ein rechtes Wort zur rechten Zeit.

Und manchmal ist es auch gut, um des Friedens willen, an sich Richtiges und Berechtigtes zurückzustellen! Besonders wenn man gerne wie Trump und seine Frau betont, ein Christ zu sein. Es steht der Weltfrieden auf dem Spiel, da muß man nicht Maximalforderungen stellen.

Selig sind die Friedenstifter! (Mat 5:9)
Darunter kann ich Trump im Moment wahrlich nicht einordnen.

Gruß
vom Schrat


WER ZENSIERT FÜRCHTET DIE WAHRHEIT

 
Schrat
Beiträge: 4.295
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 19.12.2017 | Top

für Christen gilt, was CHRISTUS und die Apostel sagen

#405 von Jurek , 20.12.2017 07:01

Hallo Schrat,

Zitat
Israel ist ein hochpolitisches Thema....


Das glaube ich dir aufs Wort! Aber was hat das mit dem Forum zu tun? Hier geht es NICHT um weltliche Politik! Hier geht es um Christsein, also auch CHRISTI Nachfolge und GOTTES Treue!

Zitat
Die Welt wird danach eingeteilt, ob man für oder gegen Israel ist, egal auf welcher Seite man sich befindet.


Das ist mir doch völlig Wurscht! Ich gehöre NICHT zu dieser Welt! (Joh 15:19)

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 7.447
Registriert am: 03.10.2009


   

Kommentare zum Tagestexten aus „DER HERR IST NAHE“ und „DIE GUTE SAAT“
Alphakurs

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen