Frühlingserwachen

#31 von Schrat , 29.04.2013 08:51

LIebe Leser,

unter http://www.wer-ist-gott.org/lieder/geh-a...nd-suche-freud/

sind etliche sehr schöne Lieder abgedruckt, u.a. auch das folgende Lied von Paul Gerhardt, welches wunderbar zum Frühling paßt. Weitere der 5 Strophen können unter dem angegebenen Link angeschaut werden.

Geh aus mein Herz und suche Freud

Geh aus mein Herz und suche Freud
in dieser lieben Sommerzeit
an deines Gottes Gaben;
schau an der schönen Gärten Zier
und siehe, wie sie mir und dir
sich ausgeschmücket haben.

Die Bäume stehen voller Laub,
das Erdreich decket seinen Staub
mit einem grünen Kleide;
Narzissus und die Tulipan,
die ziehen sich viel schöner an
als Salomonis Seide.

Die Lerche schwingt sich in die Luft,
das Täublein fliegt aus seiner Kluft
und macht sich in die Wälder;
die hochbegabte Nachtigall
ergötzt und füllt mit ihrem Schall
Berg, Hügel, Tal und Felder.

Die Glucke führt ihr Völklein aus,
der Storch baut und bewohnt sein Haus,
das Schwälblein speist die Jungen,
der schnelle Hirsch, das leichte Reh
ist froh und kommt aus seiner Höh
in's tiefe Gras gesprungen.

Die Bächlein rauschen in dem Sand
und malen sich an ihrem Rand
mit schattenreichen Myrten;
die Wiesen liegen hart dabei
und klingen ganz vom Lustgeschrei
der Schaf und ihrer Hirten.

Obwohl ich viele Kirchenlieder mehr so einen traurigen Touch ("O Haupt von Blut und Wunden") haben, habe ich doch dieses Lied in Erinnerung behalten und im Herzen bewahrt.

Morgengruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.361
Registriert am: 31.03.2012


RE: Frühlingserwachen

#32 von Jurek , 29.04.2013 17:18

Ja, ein schöner Ausdruck (v. P.G.) von GOTTES Liebe und seiner Schöpfung!


 
Jurek
Beiträge: 6.062
Registriert am: 03.10.2009


S ü h n e

#33 von Jurek , 17.07.2013 19:24

Wie wunderbar, dass eine Sühne
durch Jesu Opfertod geschah!
Der Mensch, wie sehr er sich erkühne,
steht schuldig vor dem Höchsten da;
doch Christus, der die Sünden trug,
tat durch das Holz für Gott genug.
Und jedem kommt sein Werk zugute,
der umkehrt und der glaubt daran.
Wer Zuflucht nimmt zum Sühnungsblute,
dem rechnet's Gott zum Heile an,
der darf erfahren Gottes Gnad,
weil Jesus alles, alles tat.
Du selbst kannst keine Sünde sühnen,
das ist auf Golgatha geschehn.
Du aber darfst dich wohl erkühnen,
auf Jesus als dein Heil zu sehn.
Dann folgst du keinem Schein noch Trug;
denn Christus tat für Gott genug!
Dem Werke Christi, das vollkommen,
ist nichts, ja nichts hinzuzutun!
Gott hat sein Opfer angenommen,
und darauf darf der Glaube ruhn;
der freut sich und er betet an,
dass Christus Gott genug getan!


P. W.


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.062
Registriert am: 03.10.2009


JESUS - Du bist mein und ich bin Dein

#34 von Isai , 24.08.2013 15:51

„Jesus, dein Kreuz will ich tragen,
will verlassen Welt und Sünd.
Gern will ich Verfolgung leiden,
du liebst mich ja als dein Kind.

Ich will folgen dir, mein Heiland,
du vergossest dein Blut für mich.
Ob die Welt mich auch verachtet:
Du verlässest mich ja nicht!

Lass in dir mich ganz verlieren,
dieser Welt gestorben sein.
Du alleine sollst mich führen,
du bist mein und ich bin dein.


Mögen Freunde mich verlassen,
mein Erbarmer bleibt mir doch.
Mag die ganze Welt mich hassen,
liebst du mich, mein Heiland, noch.“

(Q)


"Gottes Liebe zu uns ist darin sichtbar geworden, dass er seinen einzigen Sohn in die Welt sandte, um uns in ihm das Leben zu geben. Die Liebe hat ihren Grund nicht darin, dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt und seinen Sohn als Sühnopfer für unsere Sünden gesandt hat."
(1. Johannes 4:9 NeÜ)

 
Isai
Beiträge: 823
Registriert am: 21.12.2012

zuletzt bearbeitet 24.08.2013 | Top

Das größte Opfer - für BEIDE

#35 von Isai , 12.09.2013 15:09

Wegen GOTTES Heiligkeit musst ER SEINEN Sohn verlassen, als Dieser für uns am Holz "zur Sünde wurde".


Das war wohl die schlimmste Zeit für Beide (Vorbild Abraham):


JESUS verlassen vom VATER, fühlte GOTTESferne (das Schlimmste auf der Welt)
VATER sieht SEINEN Sohn von IHM getrennt und den qualvollen Tod sterbend.


Für wen? Für uns!




Gott, Du hast Dir ausersehen
Deinen Sohn zum Opferlamm.
Deine Liebe hiess Dich gehen
mit Ihm hin zum Kreuzesstamm.
Seine Qual schnitt Dir ins Herz,
und Sein Weh war auch Dein Schmerz,
Deinen Feinden - wer kann's fassen! -
musstest Du Ihn überlassen.



Dann, in jenen finstern Stunden,
eh' der Vielgeliebte starb,
war's die tiefste Seiner Wunden,
dass Dein Antlitz sich verbarg.

Und Er rief - Du bliebest stumm,
kehrtest Dich zu Ihm nicht um:

Dass wir nicht als Sünder sterben,
musste Er "zur Sünde" werden.


Und zuletzt hat Er Sein Leben
ausgeschüttet in den Tod,
hat sich für uns hingegeben,
Dir zum Wohlgeruch, o Gott!
All Dein Sehnen ist gestillt,
das Erlösungswerk erfüllt:
"Kinder" bringt Er Dir zum Herzen
als die Frucht von Seinen Schmerzen.


O mit welchem Wohlgefallen
blickst Du jetzt auf Deinen Sohn!
Er, der Herrlichste von allen,
sitzt bei Dir, auf Deinem Thron,
stimmt in uns den Lobgesang,
der nicht enden wird, jetzt an:
Vater, nimm in Jesu Namen
Ehre, Preis, Anbetung! Amen.



(William Mac Donald in "Die Gnade Gottes")


Dadurch ist Gottes Liebe unter uns offenbar geworden, dass er seinen einzigen Sohn in die Welt sandte. Durch ihn wollte er uns das neue Leben schenken. Das Einzigartige an dieser Liebe ist: Nicht wir haben Gott geliebt, sondern er hat uns geliebt. Er hat seinen Sohn gesandt, damit er durch seinen Tod Sühne leiste für unsere Schuld.
(1. Johannes 4:9, 10 GN)

 
Isai
Beiträge: 823
Registriert am: 21.12.2012


Einladung zu einem neuen Leben

#36 von Isai , 27.09.2013 12:26

Zitat
Wer an ihn glaubt, wird nicht zuschanden werden.
1. Petrus 2,6


Einladung

Ist deine Schuld vor Gott auch groß,
du darfst sie Jesus bringen.
Er nimmt sie ab, Er macht dich los;
o lass dein eignes Ringen!
Komm! Wage doch den Glaubensschritt
zu Christus, dem Erlöser.
Was zögerst du? Du machst damit
nur deine Schuld noch größer.
Vor Gott deck deine Sünden auf,
dann wird Er sie bedecken;
denn Jesu Blut, vertrau darauf,
tilgt alle Sündenflecken!
Sieh, Jesus lädt dich zu sich ein.
Er hat für dich erduldet
des Kreuzes Not, des Todes Pein,
weil du dich so verschuldet.
Und hast du diesen Schritt getan,
mag auch der Teufel schnauben,
so ist die Last dir abgetan
durch Umkehr und durch Glauben!
Dann fängt ein neues Leben an!
Von Lasten losgekettet,
gehst du als neuer Mensch voran,
erlöst, befreit, errettet.

(Q)


Dadurch ist Gottes Liebe unter uns offenbar geworden, dass er seinen einzigen Sohn in die Welt sandte. Durch ihn wollte er uns das neue Leben schenken. Das Einzigartige an dieser Liebe ist: Nicht wir haben Gott geliebt, sondern er hat uns geliebt. Er hat seinen Sohn gesandt, damit er durch seinen Tod Sühne leiste für unsere Schuld.
(1. Johannes 4:9, 10 GN)

 
Isai
Beiträge: 823
Registriert am: 21.12.2012


Entscheidung

#37 von Jurek , 22.11.2013 17:38

Ganze Entschiedenheit
fordert der Ernst der Zeit,
nicht "Halbes". - Nein!
Wenn du dich nennst ein Christ,
prüf, ob du's wirklich bist,
vor Gott zählt Echtes nur,
niemals der Schein!
Umkehr befiehlt uns Gott;
vor Ihm sind wir bankrott,
der Sünde Knecht.
Gott aber, gnadenreich,
bietet uns an zugleich
in seinem Sohn das Heil.
Er macht gerecht!
Nimm Jesus Christus an,
Er nur dich retten kann,
Er ganz allein.
Oh, wirf vor Ihm dich hin,
glaube, ja, glaub an Ihn,
so macht sein Sühneblut
dich völlig rein!
Neu wird dein Leben dann;
schuldfrei gehst du voran
mit deinem Gott.
Komm, nütz die Gnadenzeit,
zeige Entschiedenheit,
schieb es nicht länger auf,
Eile tut not!


Aus „Gute Saat“ von P. W.


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.062
Registriert am: 03.10.2009


Lamm GOTTES

#38 von Isai , 02.02.2014 02:05

Weil ich das Lied (nicht das Videobild) schön finde (Solo & Chor), stelle ich hier neben dem Video noch den Text dazu ein.


O Du Lamm Gottes, das da getragen

1)
O du Lamm Gottes, das da getragen
all meiner Sünde Schuld, Fluch und Macht,
für mich ans Kreuzholz warst du geschlagen,
für mich hast alles du dort vollbracht!
Nun hat die Erde nichts mehr an mir.
Teuer erworben folge ich dir;
du bist mein Friede, du bist mein Leben,
dich, meine Leuchte in dunkler Nacht
fand ich am Kreuz.

2)
O du Lamm Gottes nimm meine Hände
nimm sie in deine halte sie fest,
führe und trage mich bis zum Ende
wenn mich die eigne Kraft hier verlässt!
In allem Kreuze in allem Krieg,
sei meine Stärke, bleibe mein Sieg.
Still will ich ruhen, still will ich rasten
in dem, was du, Herr, für mich vollbracht;
du bist mein Trost!

3)
O du Lamm Gottes, Quelle der Gnaden,
Wunder der Liebe wirket dein Blut
Wer da mühselig, wer da beladen
der hat es bei dir köstlich und gut.
Dich will ich preisen, dir tönt mein Dank,
Lamm, das das Leben für mich errang!
Siegesfroh klingt es durch aller Leiden
brausende Flut und sengende Glut:
„Ich komme bald!"


Text: Hedwig von Redern
Melodie: Polen





Isai


Dadurch ist Gottes Liebe unter uns offenbar geworden, dass er seinen einzigen Sohn in die Welt sandte. Durch ihn wollte er uns das neue Leben schenken. Das Einzigartige an dieser Liebe ist: Nicht wir haben Gott geliebt, sondern er hat uns geliebt. Er hat seinen Sohn gesandt, damit er durch seinen Tod Sühne leiste für unsere Schuld.
(1. Johannes 4:9, 10 GN)

 
Isai
Beiträge: 823
Registriert am: 21.12.2012

zuletzt bearbeitet 02.02.2014 | Top

"Lamm GOTTES" Lied

#39 von Jurek , 02.02.2014 11:27

Ich hatte mir das Lied mehrfach angehört. Finde dieses schön.
Die Solostimme, dann das abwechselnd und gemeinsam mit dem Chor.

Lustig finde ich, dass die Melodie von Polen kommt.

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.062
Registriert am: 03.10.2009


"Dir, dir Jehova will ich singen" Lied

#40 von Isai , 12.06.2014 21:36

"Calmus Ensemble Leipzig - J.S. Bach: Dir, dir Jehova will ich singen" (Strophen 1 - 3):

https://www.youtube.com/watch?v=tzrR0QJ3a6s

1. Dir, dir, Jehova, will ich singen,
Denn wo ist noch ein solcher Gott wie du?
Dir will ich meine Lieder bringen,
Ach, gib mir deines Geistes Kraft dazu,
Daß ich es tu im Namen Jesu Christ,
So wie es dir durch ihn gefällig ist.

2. Zieh mich, o Vater, zu dem Sohne,
Damit dein Sohn mich wieder zieh' zu dir;
Dein Geist in meinem Herzen wohne
Und meine Sinne und Verstand regier',
Daß ich den Frieden Gottes schmeck' und fühl'
Und dir darob im Herzen sing' und spiel'.

3. Verleih mir, Höchster, solche Güte,
So wird gewiß mein Singen recht getan,
So klingt es schön in meinem Liede,
So bet ich dich im Geist und Wahrheit an,
So hebt dein Geist mein Herz zu dir empor,
Daß ich dir Psalmen sing im höhern Chor.

Gesamter Liedtext hier




Aber euch, die ihr hört, sage ich: Liebt eure Feinde; tut wohl denen, die euch hassen;
segnet, die euch fluchen; betet für die, die euch beleidigen!

Dem, der dich auf die Backe schlägt, biete auch die andere dar; und dem, der dir den Mantel nimmt, verweigere auch das Untergewand nicht!
Gib jedem, der dich bittet; und von dem, der dir das Deine nimmt, fordere es nicht zurück!
Und wie ihr wollt, dass euch die Menschen tun sollen, tut ihnen ebenso!
Doch liebt eure Feinde, und tut Gutes, und leiht, ohne etwas wieder zu erhoffen! Und euer Lohn wird groß sein, und ihr werdet Söhne des Höchsten sein; denn ER ist gütig gegen die Undankbaren und Bösen.
Seid nun barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!
Und richtet nicht, und ihr werdet nicht gerichtet werden; und verurteilt nicht, und ihr werdet nicht verurteilt werden. Lasst los, und ihr werdet losgelassen werden.
(Lukas 6:27ff)

 
Isai
Beiträge: 823
Registriert am: 21.12.2012

zuletzt bearbeitet 12.06.2014 | Top

"Shema Israel" Lied

#41 von Isai , 16.06.2014 22:28

5. Mose 6:4
Höre, Israel: Der HERR ist unser Gott, der HERR allein!


Shema Yisrael: JHWH Eloheynu, JHWH Echad



Hier: "HaShem" (der NAME) statt "JHWH"


 
Isai
Beiträge: 823
Registriert am: 21.12.2012

zuletzt bearbeitet 16.06.2014 | Top

JEHOVA ist mein Hirte - Psalm 23:1

#42 von Jurek , 15.08.2014 08:33

Weil Du der Hirte bist,
müsst' ich nicht sorgen:
Wer heut' Erquickung gibt,
der tut's auch morgen.

Weil Du der Hirte bist,
warst Du schon gestern da.
Heut' weiß ich ganz genau:
Du bleibst mir nah.

Weil Du der Hirte bist,
kennst Du den Weg,
führst auch durch Dunkelheit
auf schmalem Steg.

Weil Du der Hirte bist,
führst Du zur Weide.
Ich kann mich stärken dort
und finde Freude.

Weil Du der Hirte bist,
meinst Du es gut.
Der Hirtenname bürgt
für treue Hut.

Weil Du der Hirte bist,
kennst Du mein Herz,
siehst Freude, Seligkeit
und auch den Schmerz.

Weil Du der Hirte bist,
pflegst Du die Wunden.
Du reinigst und hast sie
auch stets verbunden.

Weil Du der Hirte bist,
halt ich noch aus,
denn Du trägst mich zuletzt
ins Vaterhaus.


E. D.

[Aus "Der Herr ist nahe"]


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.062
Registriert am: 03.10.2009


Jesus bleibet meine Freude (J. S. Bach)

#43 von Isai , 20.08.2014 12:59

Johann Sebastian Bach
Cantata 147





Jesus bleibet meine Freude




Wohl mir, dass ich Jesum habe,
o wie feste halt ich ihn,
dass er mir mein Herze labe,
wenn ich krank und traurig bin.
Jesum hab ich, der mich liebet
und sich mir zu eigen gibet;
ach drum lass ich Jesum nicht,
wenn mir gleich mein Herze bricht.


Jesus bleibet meine Freude,
meines Herzens Trost und Saft,
Jesus wehret allem Leide,
er ist meines Lebens Kraft,
meiner Augen Lust und Sonne,
meiner Seele Schatz und Wonne;
darum lass ich Jesum nicht
aus dem Herzen und Gesicht.



So sind wir nun Gesandte an Christi Statt, indem Gott gleichsam durch uns ermahnt; wir bitten für Christus: Lasst euch versöhnen mit Gott!
(2. Kor. 5:20)

Tut Buße, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden! Und ihr werdet die Gabe des Heiligen Geistes empfangen.
(Apg. 2:38)

Und nun, was zögerst du? Steh auf, lass dich taufen und deine Sünden abwaschen, indem du seinen Namen anrufst!
(Apg. 22:16)

 
Isai
Beiträge: 823
Registriert am: 21.12.2012


RE: Jesus bleibet meine Freude (J. S. Bach)

#44 von Jurek , 20.08.2014 15:24

Direkt vom Gesang her, verstehe ich nicht, was das Chor da singt.

(Der Komponist musste mal wohl mächtig unter der Perücke geschwitzt haben)…


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.062
Registriert am: 03.10.2009


Heilig heilig heilig

#45 von Isai , 22.08.2014 15:04

Hier eingestellt wegen Text und Stimme.




Heilig, heilig, heilig



1. Heilig, heilig, heilig,
heilig ist Jehova!
Menschen, sprechet "Amen" und bringt Ihm Dankeszoll.
Scharen heil’ger Engel
singen Halleluja;
Himmel und Erde sind Seiner Ehre voll.


2. Heilig, heilig, heilig,
schallt’s aus tausend Weisen.
Heilig tönt’s in Tälern, auf Bergen, Flur und Feld.
Volk des Höchsten, eile,
deinen Herrn zu preisen,
Ihn zu erhöhen, den Schöpfer aller Welt.


3. Heilig, heilig, heilig
sei auch unser Leben.

Heilig sind die Glieder in Jesu Tod getauft.
Christus ist der Weinstock,
wir sind Seine Reben,

teuer Erlöste, die Er mit Blut erkauft.


(Dichter: Regonald Heber, 1826
Tonsatz: John B. Dykes, 1861
Deutsche Übersetzung: F. A. Lorenz (1865-1926)
Interpret: Clara Micu, "Das Evangelium im Internet")




So sind wir nun Gesandte an Christi Statt, indem Gott gleichsam durch uns ermahnt; wir bitten für Christus: Lasst euch versöhnen mit Gott!
(2. Kor. 5:20)

Tut Buße, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden! Und ihr werdet die Gabe des Heiligen Geistes empfangen.
(Apg. 2:38)

Und nun, was zögerst du? Steh auf, lass dich taufen und deine Sünden abwaschen, indem du seinen Namen anrufst!
(Apg. 22:16)

 
Isai
Beiträge: 823
Registriert am: 21.12.2012

zuletzt bearbeitet 22.08.2014 | Top

   

Allgemeines
Ermutigende Gedanken aus der Schrift

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen