RE: ‚Aufklärer’, die selber Aufklärung nötig hätten?

#16 von Maranate , 02.02.2010 07:55

Hallo ihr zwei!

Ich glaube ich steige besser aus dieser Diskussion aus. Mir ist es einfach zu anstrengend ständig alles wieder und wieder zu erklären zu versuchen.
Es gibt eben Menschen, die alles zerklauben wollen und kaum etwas annehmen möchten, egal wie genau man es erklärt oder wie sehr man es untermauert. Da gibt es wohl wichtigeres im Leben, als über den Namen Gottes hin und her zu schreiben, wobei eben Gott nicht nur einen, sondern viele Namen hat, was keine 'Berufsbezeichnungen' sind, wie Jurek es meinte. Seine Namen zeigen uns einfach seine vielen verschiedenen Eigenschaften auf. Namen haben eben tiefere Bedeutungen, dazu sollte man sich denn mit der griechischen und vor allem der hebäischen Sprache auseinander setzen.

Genauso gut kann man auch die Bibel anhand der vielen Zahlen noch tiefer aufschlüsseln, da auch diese viele Bedeutungen haben, und nicht einfach nur so erwähnt werden. Wir, im deutschen Sprachgebrauch, sind da wirklich viel zu vereinfacht.

Daher empfehle ich jedem, der wirklich an der Erkenntnis Gottes interessiert ist, durch Gebet die Bibel zu studieren und nicht ständig im Internet irgendwelche Schriften und Angaben zu den verschiedensten Themen zu suchen. Der Hl.Geist leitet uns in der Wahrheit Gottes, denn er ist es, der Gott ergründet.

Ich wünsche euch noch weiterhin alles Gute in eurer Diskussion.
lg Maranate


der HERR kommt bald

 
Maranate
Beiträge: 215
Registriert am: 22.10.2009

zuletzt bearbeitet 02.02.2010 | Top

RE: ‚Aufklärer’, die selber Aufklärung nötig hätten?

#17 von Jurek , 02.02.2010 10:15

Liebe Maranate,

ich würde mich trotzdem sehr freuen, wenn du da und dort was schreiben würdest, weil ich deine Kommentare sehr schätze.

Wo es aber Missverständnisse (?) geben könnte: Es geht nicht darum, dass du „ständig alles wieder und wieder zu erklären zu versuchen“ musst, sondern darum, ob du wirklich überzeugende und EINDETIGE Belege für die Existenz der TRINITÄT bringst. Denn behaupten kann jeder mal was, aber ob das wirklich so in der Bibel steht? =(Ich bin kein leichtgläubiger Mensch ).
Dass JESUS unerschaffen und allmächtig ist (was auch die Trinität ausmacht)= das habe ich nirgendwo von dir eindeutig aus der Bibel bestätigt bekommen, als nur interpretative Aussagen, die man (wenn es eigenes Leben davon abhinge) schon vorsichtiger betrachten müsste.
Auch dass es eindeutig in der Bibel drinnen steht, dass der Heilige Geist auch ein allmächtiger GOTT ist (zu dem die Trinis aber [meist] nicht beten), das hast du auch nicht deutlich aus der Bibel gezeigt. …
Dazu würden es nur paar eindeutige-re Bibelstellen reichen.
Viele der sehr wichtigen Fragen (z.B. von mir in Fett) wurden auch überhaupt nicht beantwortet = aber nicht „wieder und wieder…“. (1.Pet 3:15)

Es geht auch nicht um zerklauben wollen, WENN die Bibelstellen EIDEUTIG in Bezug auf das wären, was man daraus interpretiert!
Es geht auch nicht um Internet da wo…, sondern eindeutig um BIBEL.
Es geht auch nicht dabei auch um Demut, die soweit reicht soll, dass man bei jeder Sekte alles akzeptieren müsste, sondern um das Gebot in Apg 17:11 oder 1.Joh 4:1 u.ä.
Nur, weil man so seit „Geburt“ nix anderes kennt (und damit das selbstverständlich ist) und „alle anderen“ das auch so sagen, muss es nicht immer stimmen – oder?

Es gibt auch keinen Beweis dafür, dass die Urchristen (kommend meist aus dem sehr monotheistischen Judentum) Trinitarier waren!

Würde mich trotzdem freuen, wenn du da und dort was schreiben würdest.

Liebe Grüße!

„der HERR kommt bald“ – du auch?


 
Jurek
Beiträge: 5.851
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 02.02.2010 | Top

RE: ‚Aufklärer’, die selber Aufklärung nötig hätten?

#18 von Philos , 02.02.2010 13:00

Schalom

@ Maranate :
ich bin auch der Meinung dass man die Bibel unter der Leitung des hl Geistes selbst studieren sollte was ich auch seit Jahrzehnten gerne tue. - Johannes 16:13. Hebräsch - Aramäisch- und Griechischkenntnisse sind dabei sehr hilfreich sowie der Vergleich verschiedener Bibelübersetzungen (Das habe ich alles in meiner Bibliothek). Jesus sagte, dass er mit 2 oder 3 die sich in seinem Namen versammeln auch dabei sei. - Matthäus 18:20. Meine langjährige Erfahrung mit christlichen Foren im Internet zeigt mir, dass diese Worte Jesu sich auch im Internet bewahrheiten. Jeder ist natürlich frei sich an den Diskussionen zu beteiligen oder nicht. Dementsprechend ist auch der Nutzen den man daraus ziehen könnte. Ich wünsche dir und deiner Familie die Gnade des Vaters, die Liebe des Sohnes und die Hilfe des hl Geistes.

@ Jurek :
es ist schon wahr dass bisher 2 Diskussionsthemen im Forum besonders herausragen, der Name Gottes und die Dreieinigkeit. Aber das Forum steckt ja noch in den Kinderschuhen und wir werden nach und nach auch Themen behandeln, die zur christlichen Reife führen.
Manche Jünger verließen Jesus als er sagte : "Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, bleibt in mir und ich in ihm." - Johannes 6:56. Schade für sie, wären sie geblieben hätten sie später nach dem Herrenmahl erfahren was Jesus damit meinte. - Matthäus 26:26-28.

Mit herzlichem Gruß
Philos


... damit alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. - Johannes 5:23

Philos  
Philos
Beiträge: 257
Registriert am: 18.01.2010


RE: ‚Aufklärer’, die selber Aufklärung nötig hätten?

#19 von Maranate , 02.02.2010 14:06

Hallo Zusammen nochmal!

Ich habe den Eindruck, dass ich ein klein wenig falsch verstanden wurde. Lieber Jurek, ich werde schon ab und zu wieder mal etwas schreiben, aber sicher nicht mehr zur Trinität. Du möchtest Beweise von mir erbracht haben, die ich zum Einen gar nicht lange suchen möchte, da für mich persönlich an dieser Göttlichkeit kein Zweifel besteht. Zu dieser Erkenntnis kam ich aber nicht, weil es mir von Kinderbeinen an so beigebracht worden wäre, sondern einzig und alleine durch mein langjähriges Bibelstudium, so wie es auch Philos beschrieben hat.
Wenn ich an meine Kindheit zurück denke, was mir da so beigebracht wurde usw. dann wird mir höchstens schlecht dabei!

Ich bin auch kein Mensch, der einfach etwas übernimmt, nur weil eine Sekte oder was auch sonst immer meint, die einzige Wahrheit gefunden zu haben, sondern ich prüfe ganz genau in der Bibel nach, ob es sich auch so verhält.

Wie du sicher weißt, gehören wir auch keiner Sekte an, sondern dem Leib Jesu und gehen in eine Brüdergemeinde. In dieser wird ohnehin alles anhand der Bibel geprüft und wir sind sehr darauf bedacht, möglichst bibeltreu gelehrt zu werden und auch das Leben danach auszurichten. Aber dicktieren lass ich mir von keinem etwas - erst wenn ich selber davon auch überzeugt bin.

Wenn dir meine Ausführungen bei dem Thema Trinität nicht ausreichen, dann tuts mir leid, aber mehr kann und will ich nicht bieten, da ich auch nicht wüsste, wo ich für dich nach irgendwelchen Beweisen suchen sollte.

@ Philos:
Danke für deine Worte und das Verständnis. Leider war ich zuvor in keinem christlichen Forum, wo man mich auch letztlich aus dem Grund sperrte, denn Evangelisten wollten sie dort keine haben. Außer dem Forum kannte ich auch noch keine anderen, denn wir sind überhaupt erst seid 2 Jahren internettauglich. Vorher lebten wir noch ganz zufrieden 'hinterm Mond' - grins.
Darf ich fragen, woher du kommst, oder ist dies für ein Forum zu persönlich gefragt?

liebe Grüße
Maranate


der HERR kommt bald

 
Maranate
Beiträge: 215
Registriert am: 22.10.2009


RE: ‚Aufklärer’, die selber Aufklärung nötig hätten?

#20 von Philos , 02.02.2010 16:34

Liebe Maranate,
das freut mich aber, dass du nicht aus allen Bereichen des Forums ausgestiegen bist denn ich fing gerade an, dich sympathisch zu finden.

Ich stamme aus Irland und meine Frau ist Französin. In ging aus beruflichen Gründen nach Deutschland wo wir zurzeit wohnen (Ich habe auch 25 Jahre in anderen Ländern verbracht). Meine Frau ist auch "Christin ohne Etikett" und wir haben eine Hausekklesía bei uns im Haus wo wir die inspirierten Briefe Vers für Vers besprechen und auch das Herrenmahl mit anderen Christen abhalten.

Dieses Forum hier ist das einzige an dem ich mich momentan in deutscher Sprache beteilige. In einem Forum in einer anderen Sprache haben wir eine Vers für Vers Besprechung die wir mit Römer vor Jahren begannen und momentan nehmen wir den 2.Petrusbrief durch. Wir haben alle sehr viel dabei gelernt und lernen weiterhin täglich. Natürlich haben wir auch andere Gesprächsthemen an denen sich sogar Ungläubige beteiligen usw. Foren können sehr nützlich sein wenn sie gut organisiert sind und die Moderatoren auf Einhaltung der Netiquette achten.

Wenn du willst kannst du ein Thema im Forum öffnen das dich besonders interessiert. Ich werde mich gerne an der Besprechung beteiligen.

Mit freundlichem Gruß
Philos


... damit alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. - Johannes 5:23

Philos  
Philos
Beiträge: 257
Registriert am: 18.01.2010

zuletzt bearbeitet 02.02.2010 | Top

RE: ‚Aufklärer’, die selber Aufklärung nötig hätten?

#21 von Jurek , 02.02.2010 20:05

Liebe Maranate,

freue mich, dass du unserem Forum weiterhin treu bleiben wirst.
Auch freut mich deine Aussage:

Zitat
Ich bin auch kein Mensch, der einfach etwas übernimmt, nur weil eine Sekte oder was auch sonst immer meint, die einzige Wahrheit gefunden zu haben, sondern ich prüfe ganz genau in der Bibel nach, ob es sich auch so verhält.


Ich meine, dass das sicher (unserer Meinung nach, aus der Bibel) sehr wichtig ist, damit wir so gut als möglich uns durch das Wort GOTTES leiten lassen können, welches für uns die Leute ist. (Ps 119:105)

Zitat
Aber dicktieren lass ich mir von keinem etwas - erst wenn ich selber davon auch überzeugt bin.


Das erwartet auch niemand von dir – oder? Wenn du dieses Gefühl hattest, dann hast du mich da auch nicht richtig verstanden. Darum ist nie gegangen, oder?

Auch ich kann die Aussage von @Philos unterstreichen:

Zitat
Wenn du willst kannst du ein Thema im Forum öffnen das dich besonders interessiert. Ich werde mich gerne an der Besprechung beteiligen.


Zwingen oder diktieren tut niemand niemanden was hier (außer für Christen GOTT). Fragen stellen darf man schon aber.
Wenn man alles mit aufrichtiger LIEBE macht, schaut (wie ich meine) Vieles besser aus!

Liebe Grüße!


 
Jurek
Beiträge: 5.851
Registriert am: 03.10.2009


RE: ‚Aufklärer’, die selber Aufklärung nötig hätten?

#22 von Maranate , 03.02.2010 11:44

Hallöchen!

@ Philos:
Danke dir für deine lieben Worte und auch für deine Antwort über dich selbst. Es gleich ganz was anderes, wenn man ein klein Wenig über die Beteiligten weiß. Habt ihr denn auch Kinder?

Als wir zu der Brüdergemeinde dazu kamen, fand diese auch noch im kleinen Rahmen in einem privaten Wohnzimmer statt. Inzwischen umfassen wir aber sicher schon mehr als 80 Erwachsene plus Jugendliche und Kinder. Daher haben wir nun auch größere, eigene Räumlichkeiten. Diese aber leider nur noch etwa ein Jahr, denn dann will der Hauseigentümer die Bude abreißen und einen Wohnblock dort hinstellen. Etwas Neues zu finden wird nicht ganz einfach werden, aber da geht es den Moslems unter uns dann auch nicht besser, denn deren Mosche existiert dann auch nicht mehr.

Über ein Thema zu schreiben, das mich interessiert ist gar nicht so einfach, da mein Interesse eigentlich recht breit gefächert ist. Jedoch so eine Bibelarbeit Vers für Vers hier ist sicher auch gar nicht so schlecht.
Ich selbst beschäftige mich derzeit recht viel mit dem Thema Vergebung. Zum einen desshalb, weil ich eine misshandelte Frau betreue und zum anderen auch wegen meiner eigenen Autobiographie, die dieses Thema auch zentral aufgreift.

@ Jurek:

Zitat
Zwingen oder diktieren tut niemand niemanden was hier (außer für Christen GOTT). Fragen stellen darf man schon aber.
Wenn man alles mit aufrichtiger LIEBE macht, schaut (wie ich meine) Vieles besser aus!



Natürlich hast du Recht, Jurek. Verzeih, aber ein wenig bin ich vom letzten Forum ein leicht gebranntes Kind. Ich muss nun erst meine Lage hier neu gewohnt werden, denn im anderen wurde ich häufig massiv angegriffen, einfach nur weil ich Jesus liebe und von ihm erzählte.
Also hab einfach ein wenig Geduld mit mir.

liebe Grüße
Maranate


der HERR kommt bald

 
Maranate
Beiträge: 215
Registriert am: 22.10.2009


RE: ‚Aufklärer’, die selber Aufklärung nötig hätten?

#23 von Jurek , 03.02.2010 14:58

Ich umarme dich brüderlich, liebe @Maranate!


 
Jurek
Beiträge: 5.851
Registriert am: 03.10.2009


RE: ‚Aufklärer’, die selber Aufklärung nötig hätten?

#24 von Maranate , 03.02.2010 15:28

Oha, Jurek - danke dir


der HERR kommt bald

 
Maranate
Beiträge: 215
Registriert am: 22.10.2009


RE: ‚Aufklärer’, die selber Aufklärung nötig hätten?

#25 von Jurek , 03.02.2010 15:30

Hast damit nicht gerechnet, oder?


 
Jurek
Beiträge: 5.851
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 03.02.2010 | Top

RE: ‚Aufklärer’, die selber Aufklärung nötig hätten?

#26 von Maranate , 03.02.2010 15:34

Nein, Jurek, damit hatte ich wirklich nicht im Geringsten gerechnet gehabt.
Aber es ist doch erfreulich, hoffentlich bleibt der Tag so gut wie bisher.

einen schönen Abend noch
Maranate


der HERR kommt bald

 
Maranate
Beiträge: 215
Registriert am: 22.10.2009


RE: ‚Aufklärer’, die selber Aufklärung nötig hätten?

#27 von Philos , 03.02.2010 17:56

Hello Maranate,

es ist ganz normal den Wunsch zu haben, Brüder und Schwestern im Herrn von Angesicht zu Angesicht zu sehen oder zumindest einiges über sie zu erfahren bevor man sich spätestens bei der Rückkehr Jesu endlich trifft und die Ewigkeit dann gemeinsam mit ihm im Hause des Vaters verbringen darf. – 1Thessalonicher 4: 15-17. Dann gibt es auch keine Zweifel mehr mit wem man es wirklich zu tun hat und dann werden wir uns so sehen wie wir dann sein werden. – 1Johannes 3:2.

Ja, ich habe auch Kinder, es sind 5 geworden. Die letzte Tochter ist gerade am Wochendende aus dem Haus ausgezogen. Sie ist verheiratet und hat selbst schon 4 Kinder (Wir haben 14 Enkel. Wenn wir alle gemeinsam spazieren gehen ensteht eine Staubwolke im Tal). Ich bin also schon so eine Art Patriarch.

Es ist schön zu lesen dass du dich persönlich einsetzt für eine Frau die ein Trauma erlebt hat. Was ich von dir bisher im Forum gelesen habe überzeugt mich davon, dass deine Wesensart geeignet ist, diese misshandelte Frau in aufrichtiger Nächstenliebe zu betreuen. Es kann dich viel Kraft kosten, es ist also sehr wichtig selbst wiederum Kraft zu schöpfen aber du kennst ja zum Glück die unerschöpfliche Quelle aus der du es tun kannst.

Mit besten Wünschen.
Philos


... damit alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. - Johannes 5:23

Philos  
Philos
Beiträge: 257
Registriert am: 18.01.2010


RE: ‚Aufklärer’, die selber Aufklärung nötig hätten?

#28 von Philos , 05.02.2010 21:53

Liebe Maranate,

zusätzlich zu meinem obigen Kommentar in dem ich dir weitere Informationen über meine Familie gebe komme ich nun hier auf meinen Vorschlag zurück, du könntest ein Thema eröffnen das dich besonders interessiert. Sollte dir aber weiterhin momentan keins einfallen würde mich aber interessieren, wie du über die Auferstehung denkst und die Kommentare die schon unter diesem Thema bisher gegeben wurden. Siehe unter
Auferstehung = wann?

Übrigens, ich mag euch beide - dich und Jurek - hier im Forum auch sehr

Bis bald
Philos


... damit alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. - Johannes 5:23

Philos  
Philos
Beiträge: 257
Registriert am: 18.01.2010

zuletzt bearbeitet 05.02.2010 | Top

RE: ‚Aufklärer’, die selber Aufklärung nötig hätten?

#29 von Maranate , 08.02.2010 10:40

Danke Philos,

für deine geäußerte Zuneigung.
Ich habe bereits ein Thema über Vergebung eröffnet.

Dennoch werde ich bei Gelegenheit auch mal wegen der Auferstehung nachlesen.

lg Maranate


der HERR kommt bald

 
Maranate
Beiträge: 215
Registriert am: 22.10.2009


   

Der Mensch

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen