RE: Gibt es eine Feuerhölle?

#16 von Philos , 15.03.2010 19:54

Liebe Maranate, lieber Jurek,

dass nicht alle Glieder einer Glaubensgemeinschaft absolut gleich denken ist eher ein gutes als ein schlechtes Zeichen da dies doch zeigt, dass sie keine Sektenklone sind sondern noch selbst denken. Übrigens zeigt Paulus, dass es nicht Besorgnis erregend ist wenn nicht alle den gleichen Stand des Wissens erreicht haben. Hauptsache sie wandeln weiterhin auf dem Weg in der Nachfolge Christi :
15 Laßt uns alle, die wir gereift sind, so gesinnt sein; und wenn ihr über etwas anders denkt, so wird euch Gott auch das offenbaren. 16 Doch wozu wir auch gelangt sein mögen, laßt uns nach derselben Richtschnur wandeln und dasselbe erstreben! - Philipper 3:15-16

Es ist jedoch gefährlich, an Menschenlehren festzuhalten die dem Wort Gottes widersprechen. Über jene die dies tun sagt die Schrift :
7 Ihr Scheinheiligen, treffend hat der Prophet Jesaja euch im Voraus beschrieben: 8 Dieses Volk ehrt mich nur mit Worten, sagt Gott, aber mit dem Herzen ist es weit weg von mir. 9 Ihr ganzer Gottesdienst ist sinnlos, denn sie lehren nur Gebote, die sich Menschen ausgedacht haben.« - Matthäus 15:7-9.

Der Gedankenaustausch im Forum bietet die Möglichkeit, die Lehren an die man glaubt anhand der Bibel zu prüfen um Korrekturen vorzunehmen. - 1Thessalonicher 5:21.

Mit besten Wünschen
Philos


... damit alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. - Johannes 5:23

Philos  
Philos
Beiträge: 257
Registriert am: 18.01.2010

zuletzt bearbeitet 15.03.2010 | Top

RE: Gibt es eine Feuerhölle?

#17 von Jurek , 16.03.2010 18:16

Zitat
Der Gedankenaustausch im Forum bietet die Möglichkeit, die Lehren an die man glaubt anhand der Bibel zu prüfen um Korrekturen vorzunehmen. - 1Thessalonicher 5:21.


So sehe ich das auch! Sich offen und ungezwungen auszutauschen und zu helfen, ist wichtig.
Allzu vieles ist fast wie Selbstverständlichkeit, was man meist von Anderen übernahm. Es zu überprüfen und darüber nachzusinnen, wie die Bibel das von uns fordert, finde ich sehr wichtig. (Apg 5:29; 17:11). Alles zu Ehre GOTTES und seines GESALBTEN.

L. G.


 
Jurek
Beiträge: 4.943
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 16.03.2010 | Top

RE: Gibt es eine Feuerhölle?

#18 von Jurek , 07.12.2010 09:35

Was meinte Martin Luther zu dem Wort „Hölle“, die er oft so in seiner Bibel übersetzte?
Er meinte, dass

Zitat
Die Hölle bezeichnet eine Grube, das Grab – nach meinem eigenen Urteil meint man damit einen verborgenen Ort –, wo die Toten fern von dem irdischen Leben schlafen


Also durchaus NICHT einen Ort, wo im Feuer die Seelen der Verstorbenen für Ewigkeiten gequellt werden!


 
Jurek
Beiträge: 4.943
Registriert am: 03.10.2009


RE: Gibt es eine Feuerhölle?

#19 von Jurek , 11.04.2011 07:51

Lohn der Sünde ist der Tod“, nicht aber ewiges Leben in der Feuerhölle! ……
Leben kommt NUR von GOTT! Und JEHOVA wird nicht Gottlose bei ihrem Leiden ewig am Leben erhalten! Wozu??
Wo ist der Sinn dahinter?


 
Jurek
Beiträge: 4.943
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 11.04.2011 | Top

RE: Gibt es eine Feuerhölle?

#20 von Schrat , 02.04.2012 20:08

Lieber Jurek,

das ist ja ein echt heißes Thema

Wie Philo schon ausführte, bedeutet "Scheol" einfach nur Totenreich. Ebenso die griechische Entsprechung, wobei in der griechischen Mythologie das noch weiter ausgeschmückt wird wir diese Auschmückung aber nicht auf die biblische Bedeutung übertragen dürfen.

Das Gleichnis vom Reichen Mann und Lazarus ist eindeutig ein Gleichnis und nicht buchstäblich zu verstehen.
Die Pharisäer haben ja wie der Kontext zeigt, erkannt, daß sie gemeint waren. Jesus hat ganz einfach die damals allgemein verbreitete Vorstellung vom Höllenfeuer als Gleichnis oder Parodie genommen, genauso wie man heute ein Volksmärchen als Gleichnis und Veranschaulichung verwenden könnte und natürlich daraus nicht schließen sollte, daß es Rotkäppchen und den bösen Wolf, der die Großmutter verschluckt hat, wirklich gibt.

Der Begriff "Feuer" wird in der Bibel für endgültige Vernichtung, für das vollständige Auslöschen aus dem Dasein gebracht. Gott ist kein Sadist, der ein Höllenfeuer unterhält. Der Hinweis der Zeugen Jehovas, daß sich Hiob "in die Hölle" wünschte und man daraus ja wohl schließen könne, daß die Hölle nicht das ist, was gemeinhin gelehrt wurde, ist daher richtig.

Daran ändert auch nichts, daß in dem Gleichnis von "dem Wurm, der nicht stirbt" die Rede ist.

Das ist einfach eine bildhafte Ausdrucksweise, mit der gezeigt wird, wie gründlich die Auslöschung sein wird. Jesus zitiert hier eigentlich Jesaja 66:23-24. Dort sind die gerichteten Personen aber nicht in der "Hölle". Auch dort das Feuer, welches nicht erlischt und der Wurm der nicht stirbt. Wenn wir das buchstäbich nehmen würden, kämen wir etwas in Schwierigkeiten. Dann dürfte der Körper ja nicht verbrennen! Stellen wir uns das mal vor,im 1000-Jahrreich. Da liegen dann die Personen rum, brennen, verbrennen aber nicht und werden zusätzlich noch von Würmen ewig gefressen... Und diese sind dann soviele wie der Sand am Meer....

Nein, nein , das dürfen wir nicht buchstäblich verstehen. Es ist eine ewige Strafe der ewige Tod.

Genauso ordne ich die Aussage "Heulen und Zähneklappen" ein, eine bildhafte Auschmückung.

Daß Jesu Geist während seines leiblichen Todes den Geistern im Gefängnis predigte ordne ich so ein, daß er nicht den allgemein Verstorbenen, sondern den Dämonen, die in den Tartarus geworfen worden waren, gepredigt hat. Die Verstorbenen "schlafen" bis zur Auferstehung, auch die "Erstlinge" mit "himmlischer Berfugung".

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.565
Registriert am: 31.03.2012


RE: Gibt es eine Feuerhölle?

#21 von Jurek , 02.04.2012 20:24

Mit dem meisten tue ich übereinstimmen, was du schreibst.

Eist schrieb auch mal M. Luther zu dem Thema folgendes:
Die Hölle bezeichnet eine Grube, das Grab – nach meinem eigenen Urteil meint man damit einen verborgenen Ort -, wo die Toten fern von dem irdischen Leben schlafen.“.

Ich denke, dass so Unrecht hatte er damit nicht gehabt.

L.G.


 
Jurek
Beiträge: 4.943
Registriert am: 03.10.2009


RE: Gibt es eine Feuerhölle?

#22 von Jurek , 09.06.2012 07:34

In einem Internettagestextkommentar hieß es auszugsweise:

Zitat
Jesus Christus selbst spricht an mehreren Stellen der Bibel klar und unmissverständlich von der Existenz der Hölle. Die befindet sich allerdings nicht etwa in der Erde. Auch der Gedanke, dass der Teufel die armen Seelen dort mit einer Mistgabel quälen soll, ist nur eine märchenhafte Ausschmückung. Das hat nichts mit der Realität zu tun, die Gott uns in seinem Wort bezeugt.
Die Bibel beschreibt die Hölle als einen "Feuersee", als einen Ort in unendlicher Entfernung und ewiger Trennung von Gott. Dorthin gelangen alle Menschen, die während ihres Lebens das Heilsangebot Gottes in seinem Sohn Jesus Christus abgelehnt haben.



und in einem anderen Internettagestextkommentar hieß es weiter auszugsweise:

Zitat
Wenn auch der menschliche Leib zu Staub wird, so wird doch die Geistseele des Menschen durch den Tod nicht ausgelöscht; unsere Persönlichkeit existiert weiter.
Aber nicht nur das: Abgeschiedene Menschen haben auch in diesem Zustand ein Wahrnehmungsvermögen, das für uns jetzt noch unerklärlich ist.


Was hatte JESUS wirklich klar und unmissverständlich gesagt? Dass es unmittelbar nach dem Tod weitergeht? Dass die Seele (oder gar „Geistseele“ = ein Begriff, welchen die Bibel auch nicht kennt) des Menschen nicht sterben kann? ...


 
Jurek
Beiträge: 4.943
Registriert am: 03.10.2009


RE: Gibt es eine Feuerhölle?

#23 von Schrat , 09.06.2012 08:22

Lieber Jurek,

die Liste der Themen, die aus meiner Sicht erschöpfend behandelt sind, wird immer länger....

Es ist richtig, die Bibel spricht nicht von einer "Geist-Seele", aber die Begriffe Geist und Seele werden oft synonym verwendet und warum die Seele oder der Geist noch imateriell sein muß, habe ich anhand von etlichen biblischen Beispielen kundgetan. Wenn Du trotzdem was anderes glauben willst, bleibt es Dir unbenommen. Ich bin jedoch aufgrund der von mir hier eingesstellten Darlegungen davon überzeugt.

Dasselbe gilt im Prinzip für die von einigen in der Christenheit immer noch geglaubte Feuerhölle, auch hier habe ich erschöpfend Auskunft gegeben. Wenn Hiob sich in den Scheol (Hölle) wünschte, dann ist der Scheol (Hölle) wohl doch nicht der feurige Ort, den sich die Christenheit so vorstellt und im Laufe der Zeit auch schaurig ausgemalt hat.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.565
Registriert am: 31.03.2012


RE: Gibt es eine Feuerhölle?

#24 von Jurek , 09.06.2012 10:47

Über Geist und Seele gibt es ein eigenes Unterforum für erweiterte Diskussionen darüber, die mich interessieren würden, was und warum daraus falsch oder richtig ist, ohne schwammiger Aussagen.

Gruß!


 
Jurek
Beiträge: 4.943
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 09.06.2012 | Top

RE: Gibt es eine Feuerhölle?

#25 von Oliver , 11.06.2012 10:03

Jurek schreibt: Unter „Fragen, Ansichten, Meinungen“ =
Gibt es eine Feuerhölle?

Dort kann man darüber diskutieren, ob der Vortrag von Prof. Dr. Werner Gitt zu diesem Thema wirklich sehr gut ist, indem dieser 1.Joh 4:8b erklärt?

Wer hat den Vortrag von Dr. Werner Gitt gehört? Was gibt dazu zu sagen?
Alles Liebe
Oliver

Oliver  
Oliver
Beiträge: 25
Registriert am: 30.05.2010


RE: Gibt es eine Feuerhölle?

#26 von Schrat , 11.06.2012 11:45

Lieber Oliver,

der Thread, wo über die Feuerhölle diskutiert werden soll, ist hier!

Ich habe den Vortrag von Prof Gitt nicht gehört. Hinsichtlich der Feuerhölle ist Prof Gitt, den ich ansonsten sehr schätze, nach meinem biblischen Verständnis leider im Irrtum.

Damit wir wissen, worüber wir diskutieren, hier einmal grundsätzliche Aussagen aus einem Buch von Prof. Gitt, wo verschiedene Fragen behandelt werden, u.a. die Frage nach der Feuerhölle.

Zitat
http://www.ec-reichenbach.de/download/Werner_Gitt-Fragen.pdf Seite 94

Wenn uns also die Wissenschaft nichts über die Existenz
der Hölle sagen kann, so gibt es dennoch eine einzigartige
Stelle, wo uns Gewissheit darüber vermittelt wird: Am Kreuz
von Golgatha können wir die Wirklichkeit von Himmel und
Hölle ablesen. Das Kreuz ist der beste Schriftausleger. Würden
alle Menschen wie auf einem Fließband automatisch
den Himmel erreichen, so wäre das Kreuz überflüssig. Gäbe
es irgendeine Religion oder irgendeinen anderen Weg, um
das Heil zu erreichen, dann hätte Gott seinen geliebten Sohn
nicht am Kreuz verbluten lassen. Am Kreuz können wir es
darum deutlich ablesen: Es gibt wirklich eine Hölle. Der
Herr Jesus tat hier alles, damit wir von der Hölle befreit
werden. Ohne die Tat von Golgatha würden wir alle der
Verdammnis verfallen (Röm 5,18). Das Geschehen am
Kreuz können wir mit dem einen Satz zusammenfassen:
„Hier rettet der Sohn Gottes vor der Hölle!“ Es ist nie etwas
Größeres für den Menschen getan als in der Tat auf
Golgatha. Der Herr Jesus predigte eindringlich über Liebe
und Barmherzigkeit, Gnade und Gerechtigkeit, einladend
über den Himmel, aber mit besonderem Ernst sprach er über
die Hölle. Er bezeichnet sie als einen bodenlosen Abgrund,
einen Ort „wo ihr Wurm nicht stirbt und ihr Feuer nicht verlöscht“
(Mk 9,44) und als einen Ort „ewiger Pein“ (Mt 25,46).
Im Wissen dieser Realität warnt er mit nicht zu steigernder
Eindringlichkeit, damit wir nicht dorthin gelangen:
„Wenn dir aber dein rechtes Auge Ärgernis schafft, so
reiß es aus und wirf’s von dir. Es ist dir besser, dass eines
deiner Glieder verderbe und nicht der ganze Leib in die
Hölle fahre“ (Mt 5,29).
„Es ist dir besser, dass du zum Leben lahm oder als Krüppel
eingehst, als dass du zwei Hände oder zwei Füße habest,
und werdest in das ewige Feuer geworfen“ (Mt 18,8).



Wie Jurek andernorts schon gezeigt hat, ist das Gleichnis vom reichen Mann und armen Lazarus eindeutig als Gleichnis zu erkennen.

Auch die Bibelstellen, die Prof. Gitt in dem abgedruckten Kommentar angibt, sind kein Beweis für eine Feuerhölle, sondern ebenfalls gleichnishafte Rede. Von Jesus wurde ja prophezeit, daß er seinen Mund in Gleichnissen aufmachen würde. Das Feuer ist ein Symbol für ewige Vernichtung und ewiges Auislöschen aus dem Dasein. Und weil dem so ist, wird in der ebenfalls in Gleichnissen geschriebenen Offenbarung des Johannes in den Feuersee der Tod und der Hades geworfen, die ja keine buchstäblichen Dinge sind. Auch hier dürfte klar zu erkennen sein, daß es sich deshalb um Symbole und nicht um eine buchstäbliche Feuerhölle handelt!

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.565
Registriert am: 31.03.2012


RE: Gibt es eine Feuerhölle?

#27 von Jurek , 11.06.2012 18:50

Hallo Oliver,

erlaube mir bitte dennoch, bevor man/wir zu dem Vortrag von Prof. Gitt zu dem Thema über Hölle kommen, zunächst mal diese erwähnte Stelle aus 1.Joh 4:8b mal klären, was es bedeutet, dass GOTT Liebe ist!? Was bedeutet das?
Bedeutet das, dass GOTT einen Menschen, der ca. (hier NUR!) 80 Jahre Verbrecher war, in aller Ewigkeit, ohne eine Chance auch nach vielen Billiarden von Jahren, zu einer Erlösung?
Was für ein Verhältnis zu einem „Funken“ in aller EWIGKEIT im Feuer zu leiden!!!
Traust du das dem GOTT der Liebe zu, der für uns Sünder, seinen geliebten SOHN zu uns sandte und der für uns starb und zur Auferstehung vom VATER gebracht wurde, damit wir gerettet werden???

Bitte, beantworte mir aus deinen Kenntnissen diese fundamentale Frage, da es keinen Sinn hat über was zu diskutieren, wenn man nicht erstmal das Fundamentale dazu klärt und versteht.
Danke im Voraus!

Beste Grüße!


 
Jurek
Beiträge: 4.943
Registriert am: 03.10.2009


RE: Gibt es eine Feuerhölle?

#28 von Jurek , 13.06.2012 02:19

Nebenbei:
Was meinte der Herr Prof. Martin Luther dazu:

Zitat
Die Hölle bezeichnet eine Grube, das Grab – nach meinem eigenen Urteil meint man damit einen verborgenen Ort –, wo die Toten fern von dem irdischen Leben schlafen.


Wenn ich schlafe, dann tue ich nicht etwas bewusst.


 
Jurek
Beiträge: 4.943
Registriert am: 03.10.2009


RE: Gibt es eine Feuerhölle?

#29 von Schrat , 13.06.2012 12:51

Ist ja schön, lieber Jurek,

dann sind wir wenigstens in dieser Sache auf einer Linie (jedenfalls so ungefähr)

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.565
Registriert am: 31.03.2012


RE: Gibt es eine Feuerhölle?

#30 von Jurek , 13.06.2012 17:43

Hallo Schrat,

wir sind schon soweit einig, aber was ist mit Oliver und seiner von mir erbetener Erklärung von 1.Joh 4:8b ?
Das würde mich mal interessieren.

Gruß


 
Jurek
Beiträge: 4.943
Registriert am: 03.10.2009


   

Allgemeine Fragen
Seele / Geist

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen