Widerlich

#1 von Militant , 25.10.2009 12:10

Hi ihr lieben,

wie fühlt ihr euch, wenn es am Arbeitsplatz, beim Einkaufen oder sonstwo gegen Gott gelästert wird? Ich muss euch ganz ehrlich sagen, ich mag die Menschen die an Gott und Jesus nicht glauben wirklich nicht. Jurek, vielleicht verstehst du jetzt, warum ich mich Militant nenne.

Es war immer ein Kampf für mich, den Rat Jesus zu befolgen, dass ich allen, auch meine Feinde und die, die mich verfolgen zu lieben uns für sie zu beten. Es war oft geheuchelt, wenn ich das tue, denn tief in meinem Herzen empfinde ich nichts gutes, selbst während ich für sie bete.

Gerade Heute morgen schaltete ich aus Lengeweile die Fernsehe an und sieh da, da führte ein Jornalist ein Gespräch mit eine Psychologin. Er hatte ein Psychologisches Buch in der Hand, das er ab und zu zitierte. Irgendwann kam dann Gott zu sprache, und der Mann zitierte wieder einen Satz aus dem Buch. "Der Gott da draußen ist tot", hieß es, "und das sit auch gut so."

Als ich das hörte bekam ich einen Ausraster. Oh, ich könnte sie alle erschießen!

Ist das ein gesundes Gefühl? Geht es euch auch manchmal so?

LG,

Sünder


Du kannst alle Menschen eine bestimmte Zeit täuschen. Du kannst auch bestimmte Menschen alle Zeit täuschen. Du kannst aber nicht alle Menschen die ganze Zeit täuschen. Abraham Lincoln.

Militant  
Militant
Beiträge: 8
Registriert am: 07.10.2009

zuletzt bearbeitet 25.10.2009 | Top

RE: Widerlich

#2 von Jurek , 25.10.2009 14:24

Hallo @Militant = @Sünder,

ich muss (oder sollte nicht?) zwar nicht immer auf alles gleich antworten, damit der Anschein nicht entsteht, dass man hier nur mit mir diskutieren kann, weil zu wenig andere Mitglieder sich zu Wort äußern, aber da ich angesprochen wurde – danke nun für die Erklärung, warum du dich „Militant“ nennst.

Wie ich das dachte:
Dieser Nick „Sünder“ ist unser Zugeständnis, dass wir alle Sünder sind und der Gnade GOTTES bedürfen.
Und der Nick „Militant“ könnte auch daran erinnern, dass wir als Christen bei der „Militär CHRISTI“ sind, als seine Soldaten (mitkämpfende [Phi 2:25] und bewaffnete [Eph 6:11ff] Soldaten CHRISTI).

Soldat CHRISTI zu sein, ich durchaus kein „Honigschlecken“ – daher kann ich dich (auch durch meine Erfahrungen) verstehen, wenn du schreibst über diese Problematiken durch Ungläubige.

In Antwort auf:
Es war immer ein Kampf für mich, den Rat Jesus zu befolgen, dass ich allen, auch meine Feinde und die, die mich verfolgen zu lieben uns für sie zu beten. Es war oft geheuchelt, wenn ich das tue, denn tief in meinem Herzen empfinde ich nichts gutes, selbst während ich für sie bete.


Dies kann ich praktisch nachvollziehen. Aber das zeigt mir (ich meine auch von meiner Seite her), was JESUS überhaupt für uns (GOTTES Feinde!) getan hat! Wau!!
Für einen Freund sich zu opfern, no ja, o.k., aber für Feinde die einem in Grunde „ins Gesicht spucken“? …

In Antwort auf:
…und der Mann zitierte wieder einen Satz aus dem Buch. "Der Gott da draußen ist tot", hieß es, "und das sit auch gut so."


Das ist für uns durchaus hartes Stück. Dazu wird auch das Werk Nietzsches oft auch falsch zitiert: „Gott ist tot! Gott bleibt tot“ (auch wenn im Zusammenhang seine Aussagen oft anders verstanden und interpretiert werden).
Erschießen würde ich solche Menschen nicht, weil ZUERST ich mich erschießen müsste, weil SÜNDE ist SÜNDE (egal ob groß oder klein) und ich begehe täglich genug davon, und bin doch dankbar, dass andere mich deswegen nicht „erschießen“ – besonders Der, der dazu Recht hätte. Bin sehr von Seiner Gnade abhängig!
Ich denke aber, dass mir wegen meiner Sünden soweit gelingt aufrichtig auch zu beten die Worte aus Mat 6:12 in Abschluss in Imperfekt! Ich habe wirklich nichts mehr gegen diese Leute (die für sich selber Verantwortung übernehmen), weil sie wissen nicht, was sie oft da plappern (Luk 23:34), oft in Masse, durch die sich bestätigt fühlen.

Vollkommen zu werden (Mat 5:48) ist von sich aus unmöglich, aber mit GOTTES Hilfe können wir das schaffen. ;-)

L. G. mit 1.Tim 6:12

 
Jurek
Beiträge: 5.446
Registriert am: 03.10.2009


RE: Widerlich

#3 von Jurek , 18.12.2009 18:00

Ich finde es als Bodenlose Frechheit, dass die amerikanische Popsängerin, die sich „Madonna“ nennt, einen Freund hat, den wohl sie auch „Jesus“ nennt! ......

 
Jurek
Beiträge: 5.446
Registriert am: 03.10.2009


RE: Widerlich

#4 von Jurek , 04.01.2010 09:12

Heute, in den ORF 9:00 Uhr Nachrichten, hat die Sprecherin gesagt, dass in Österreich (seit diesem Jahr nun), gleichgeschlechtliche Ehepartnerschaften vor dem Gesetz, geschlossen werden können.
Und nun wurde auch schon das erste Pärchen (von drei derart Trauungen in Wien) vor dem Gesetz verehelicht.

Doch gehört nicht auch zu den ehelichen Aufgaben auch Kinder in die Welt zu setzen und sowohl Mütterliche wie Väterliche Fürsorge diesen Kindern zukommen zu lassen… ?
(Röm 1:27; 1.Kor 6:9,10).


 
Jurek
Beiträge: 5.446
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 07.12.2011 | Top

RE: Widerlich

#5 von Maranate , 03.02.2010 14:55

Hallo Militant, Hallo lieber Leser!

Hass auf andere Leute ist, denke ich mal, in manchen Bereichen ganz normal. Es kommt aber dann immer darauf an, wie wir mit unserem Hass umgehen! Dass wir unsere Feinde lieben sollen und die Mitmenschen so begegnen sollen, wie wir wünschen, dass sie uns tun, das ist keine Bitte von Gott an uns, sondern ein Auftrag!

Ich denke, dass jeder von uns damit so seine eigenen Erfahrungen gemacht hat, und immer noch machen wird. Es ist dabei so, dass wir über unseren Schatten springen müssen, unseren inneren 'Schweinhung' überwinden müssen, ja, sogar unser Ego kreuzigen müssen. Damit sterben wir in Jesus Christus!

Zu diesem Thema gehört unbedingt die Bereitschaft der Vergebung, wo ich nun doch der Meinung bin, dass ich dafür einen eigenen Thread eröffnen sollte.

Ein Beispiel aber zur Feindesliebe aus meinem eigenen Leben:
Ich wurde als Kind, über einen Zeitraum von gut vier Jahren, von meinem Onkel sexuell missbraucht. Dass diese, und noch ein paar andere, Erfahrungen mein Leben beinahe zerstörten, muss ich wohl kaum erwähnen. Eine Zeitlang suchte ich Hilfe bei Gott. Aber da nichts geschah, verwarf ich irgendwann meinen Glauben. Erst 1997 fand mich Jesus ganz tief im Abgrund. Er rettete mich, vergab mir meine Sünden usw. ... Nach einigen weiteren Jahren wurde mir bewusst, dass meine Bitterkeit, meine Angst usw. im Herzen erst dann ein Ende haben wird, wenn ich bereit bin, meinem Peiniger zu vergeben. Es war nicht leicht, aber ich wollte Gott gehorsam sein und bat ihn aus ganzem Herzen um seine Hilfe dabei. Ich KONNTE dann meinem Onkel völlig vergeben! Halleluja, denn seidher ist meine Seele geheilt und ich darf ein herrlich befreites Leben führen.

liebe Grüße und ein Ansporn zur Feindesliebe
Maranate


der HERR kommt bald

 
Maranate
Beiträge: 215
Registriert am: 22.10.2009


RE: Widerlich

#6 von Jurek , 08.04.2010 08:31

Wie von @Philos erwähnt (sehe hier), wird auch heute im 21. Jh. viel Götzendienst betrieben. Und da außer der kath.-Kirche und dann den „ZJ“, die um ihren „goldenen Kalb“ (WT-Org.) „tanzen“, sind es wohl auch die STA mit ihrer Prophetin …(?)…, wie selbst auch solche Sekten wie z.B. „Universelles Leben“, die sich den Anspruch verleihen, „URCHRISTEN“ zu sein! Aber die die Bibel außer Acht lassen und der selbsternannten „Botschafterin Gottes“ Gabrielle aufs Wort folgen! Und die die Tiere mehr als die Mitmenschen lieben, wie ich die Erfahrung machte…

Aber abgesehen von den Kleingruppierungen, die allegrößte (m.E.) Sekte, ist die römische Kirche, die sich auch anmaßt die älteste Urkirche zu sein…, - die begeht ja im großen Stil Götzendienst!
In meiner Umgebung sind in zwei derart Kirchen solche Beispiele noch heute vorzufinden, nicht nur im finsteren Mittelalter, wo man auch noch Reliquienkult beging und Ablasshandel betrieb…

Gestern war ich mit meinem 3D-Fotoapparat unterwegs und habe vor Ort einige Bilder gemacht:

[BILD 1+2]
Hier in einer der Kirchen (linkes Bild. Rechts daneben das gestrige Originalfoto von mir) sind in der Tat mitten im Altar (natürlich in voller Lebensgröße, da echt) geschmückte Gebeine der Notburga, einer „Heiligen“ =(die nur nach der kath. Kirche „heilig“ ist)… (Aus einer gedr. Abbildung. Wenn dies offen sein wird, möchte ich hier mein eigenes Originalbild einstellen).

[BILD 3]
Da derzeit dieser Altar wegen Osterfestes eben abgedeckt ist, hatte ich gestern von der Seite im Original das abfotografiert.

[BILD 4]
Dafür andere Gebeine an der Seite waren noch immer frei sichtbar. Und zu diesen „Heiligen“ wird da gebetet!!

In einer anderen Kirche hängen „nur“ die Knochenteile der kath. „Heiligen“ um den Altar.
[BILD 5]
das ist doch schauderhaft und GOTT nicht gefällig (wie Philos das auch gut biblisch angedeutet hat!).

Und hier etwas näher, wo man die zwei größere Knochen sehen kann (unten und weiter oben), und auch welche kleine Teile davon einzeln, vielleicht auch ein Fußnagel oder so, welcher rundum mit einem Kränzchen dekoriert ist.
[BILD 6]

Das ist Götzendienst und noch dazu obszön, echte Gebeine und Teile davon zur Verehrung auszustellen! Sowas müsste verboten sein (geschweige, ob diese "Heiligen" jemals selber sowas wollten!?)...

Genauso wie JEHOVA GOTT als einen Halbglatzigen alten Mann abzubilden:
[BILD 7]

GOTTES-Lästerung pur!


Angefügte Bilder:
Bild 1.jpg   Bild 2.jpg   Bild 3.jpg   Bild 4.jpg   Bild 5.jpg   Bild 6.jpg   Bild 7.jpg  
 
Jurek
Beiträge: 5.446
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 08.12.2011 | Top

RE: Widerlich

#7 von Jurek , 08.07.2010 07:28

(Da ich auch ein Briefmarkensammler bin):
Ab dem 3.ten dieses Monats (03.07.10), hat die „Österreichische Post AG“ als erste, zum Anlass der
15. Regenbogenparade eine Sonderbriefmarke für Schwule und Lesben herausgebracht.

http://www.queer.de/detail.php?article_id=12117
http://www.erstaunlich.at/index.php?opti...1:erstaunliches

Die Organisation International Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender and Intersex Association (ILGA) zählt in einer 2008 veröffentlichten Studie folgende Staaten, in denen auf Homosexualität die Todesstrafe stehen kann:
Iran, Sudan, Saudi-Arabien, Jemen, Mauretanien und Nigeria.

Andere Länder verhängen eine Gefängnisstrafe zwischen elf Jahren und Lebenslang:
Indien, Pakistan, Malaysia, Uganda, Kenia, Tansania, Sambia, Malawi. Im karibischen Raum bestrafen Guayana, Trinidad, Barbados und Antigua Homosexualität mit höchsten Gefängnisstrafen.

Quelle:
http://www.welt.de/politik/article285778...Homophobie.html

= Entnommen aus http://www.philaforum.com/forum/thread.p...6973#post206973

@ SammlerBernd schreibt dazu:

Zitat

letzten 100 Jahren...
Erinnern wir uns:
- Unter Wilhelm kam man dafür ins Zuchthaus;
- unter Adolf ins KZ;
- unter Adenauer ins Gefängnis
- unter Merkel ist normal...
- und bald wirds Pflicht...


Angefügte Bilder:
9.jpg  
 
Jurek
Beiträge: 5.446
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 07.12.2011 | Top

RE: Widerlich

#8 von Jurek , 05.08.2010 09:20

In den USA wurde das Eheverbot für gleichgeschlechtliche Paare nicht durchgesetzt…, wie in den 9-Uhr-Nachrichten mitgeteilt wurde …


Angefügte Bilder:
9.jpg  
 
Jurek
Beiträge: 5.446
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 07.12.2011 | Top

Aufgeschnappt in der „panorama“-TV-Sendung

#9 von Jurek , 13.02.2011 19:10

Mörder werden auf und in die Gesellschaft losgelassen und werden noch womöglich wegen ihrer blutigen Taten ausgezeichnet, während jemand wie der 23-jährige US-Soldat Brandley Manning, sitzen unter unmenschlichen Bedingungen schon seit vielen Monaten wegen Hochverrats in Einzelhaft, weil sie (angenommen – noch nichts bewiesen) ein geheimes Video der US-Army an WikiLeaks zugespielt haben soll? Und dafür gebe es die Todesstrafe (oder wie einer in USA-TV meinte, auch diese wäre für den Soldaten, die diese Infos weitergegeben hat, viel zu mild dafür)!?!

Hier das Video, wo auf harmlose Reporter, Helfer und Kinder geschossen wird:


Von sowas darf unter keinen Umständen die Öffentlichkeit erfahren, aber oft Gerüchte(!) über die Irakis? ....
Wo sind da wirklich die Täter und wo die Opfer?
Manipulation der westlichen Weltbevölkerung? .....
Oder wie ist es damit?!?


Angefügte Bilder:
Manning.jpg  
 
Jurek
Beiträge: 5.446
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 14.02.2011 | Top

Aufgeschnappt im TV & Co.

#10 von Jurek , 28.01.2012 10:49

Mich entsetzen manchmal solche Situationen, wie unlängst (am vergangenen Mittwoch) in den USA geschehen sind, wo ein US-Militärgericht hat den Leutnant Andrew Grayson in Verbindung mit dem Massaker von 2006 in Irak, an 25 oder 24 Zivilisten (Frauen und Kinder!), in der irakischen Stadt Haditha, freigesprochen!
Die Verfahren gegen alle Beteiligten Mörder wurde eingestellt!


Hier (Q1+Q2) der US-Unteroffizier Frank Wuterich, von einst dem Blutbad anno 2006, jetzt zusammen mit einer Anwältin auf dem Weg zum Militärgericht in Kalifornien, wo aber das nur pro forma war …

Oft werden die größten Verbrecher dort gar gelobt und als Helden geehrt, oder zumindest verbleiben Straffrei, andere, die die Verbrechen aufdecken (siehe z.B. obigen Vorbeitrag) und sie publik machen, schmachten unter unmenschlichen Umständen in Gefängnis und werden als Staatsfeinde angesehen! Man erwartet auch gar die Todesstrafe solcher Leute! …

Solche Schauprozesse für die Öffentlichkeit, sind schon ein Wahnsinn meiner Meinung nach!
Man hat quasi nur fürs Außenpolitikum diesen „Prozess“ gemacht und diesem Soldaten ein „Dienstgrad“ weggenommen, aber er ist ein freier Mann mit vollen Bezügen (ohne welcherlei Abschläge)!

Solche Politik ist für mich was sehr Schmutziges!
Genauso wie die Verletzung der Menschenrechte, die man nur aus USA nach Cuba oder sonst wo anders verlagert…


 
Jurek
Beiträge: 5.446
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 28.01.2012 | Top

RE: Aufgeschnappt im TV & Co.

#11 von Georg , 28.01.2012 11:45

Unglaublich!!!

Liebe Grüße
Georg


 
Georg
Beiträge: 274
Registriert am: 07.11.2010


RE: Aufgeschnappt im TV & Co.

#12 von Jurek , 04.06.2012 07:56

„UMFRAGE“:
Sollten wir mal nicht Griechenland noch mehr unterstützen?
Denn woher sollen die nachher sonst das Geld für so viele Waffen nehmen!? -(von dem der Hauptlieferant Deutschland ist) …


 
Jurek
Beiträge: 5.446
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 04.06.2012 | Top

RE: Aufgeschnappt im TV & Co.

#13 von Schrat , 04.06.2012 10:28

Lieber Jurek,

schön, daß Du diesen Lug und Betrug und diese Verbrechen an der Menschheit auch erkennst und blosstellst!
Manchmal decken auch die Mainstreammedien was auf, aber eher selten. Meistens dienen sie dem Teufel und seinen Dienern zur Desinformation, Manipulation und Konditionierung der Massen. Die Menschen sollen im Vorfeld medial schon in eine gewisse Richtung gedrängt werden.

Aktuell kann man dies bei dem Syrienkonflikt beobachten. Assad mag ein Diktator sein, wie sein Vater. Aber nicht alle Diktatoren sind unbedingt abgrundtief schlecht erst Recht im Vergleich zu manchen "demokratischen" Regimen mit ihren nachweislichen Verbrechen. Auch Gadaffi hat viel Gutes für sein Volk getan, obwohl er auf der anderen Seite auch eine "schillernde Persönlichkeit" war. Und seine Regierung hätte ein Segen für ganz Afrika werden können. Aber sein Hauptverbrechen war, daß er nicht nach der Pfeife des Westens tanzen wollte. Das gleiche trifft auf Syrien und auf den Iran zu.

Der Konflikt in Syrien ist dort nachweislich von außen hereingetragen worden und wird massiv von außen - von westlichen Nationen und mit ihnen verbündeten arabischen Nationen - hineingetragen. Es ist deshalb eine absolute Lüge und Unverschämtheit, wenn in den ARD-Nachrichten gestern behauptet wird, Assad spreche verbreite "Verschwörungstheorien". Assad wehrt sich zu Recht gegen einen Terror der von außen in sein Land hineingetragen wurde. In einem Atemzug versucht man Assad zu diskredieren und gleichzeitig meldet man, daß die Rebellen massiv von außen unterstützt werden und auf diese Weise sogar Panze knacken konnten. Mir ist der Hut hoch gegangen.

Um das eigene böse Handeln zu verbergen und als "humanitäre Aktion" zu rechtfertigen, scheut man sich auch nicht die tatsächlichen Vorkommen falsch und verzerrt wiederzugeben. Es ist erwiesen, daß die Rebellen in Syrien wahllos Zivlisten umgebracht haben, um dann dem "Regime" die Tat in die Schuhe zu schieben. Es ist erwiesen, daß die dortigen Rebellen regelrecht schauspielern, sich mit roter Farbe übergießen, das ganze dann filmen und als "Greueltaten des Regimes" dann überall verbreiten. Ein öffentlicher Sender sah sich dann tatsächlich gezwungen, einen Rückzieher zu machen und das zuzugeben, weil es zu offensichtlich war.

Und unsere gelenkten und dummen Medien verbreiten das dann auch willfährig.

Gerade wir als Christen sollten in diesen Dingen sehr vorsichtig und "kein Teil der Welt" sein, indem wir alles glauben, was uns da so serviert wird. Das erste was bei einem Krieg auf der Strecke bleibt ist die Wahrheit.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.883
Registriert am: 31.03.2012


RE: Aufgeschnappt im TV & Co.

#14 von Jurek , 04.06.2012 12:21

Zitat
Gerade wir als Christen sollten in diesen Dingen sehr vorsichtig und "kein Teil der Welt" sein, indem wir alles glauben, was uns da so serviert wird. Das erste was bei einem Krieg auf der Strecke bleibt ist die Wahrheit.


A m e n !


 
Jurek
Beiträge: 5.446
Registriert am: 03.10.2009


Technik und Strategie…(?)

#15 von Jurek , 18.06.2012 16:45

Wenn es Kriege gibt, so gibt es die gegen wem eigentlich?

Einst gab es mal einen Krieg zwischen zwei Stämmen, wo die Häuptlinge auf Leben oder Tod kämpften.
Zu dem Sieger überging dann der Gegnerische Stamm (mit Frau und Kind), dessen Häuptling getötet wurde.
Opfer bei solcher Auseinandersetzung = 1%

Im ersten Weltkrieg zogen polnische Soldaten zu Ross und mit Säbel gegen die deutschen Panzer…
Es gab viele Tote, davon 10% Zivilisten.

Im zweiten Weltkrieg gab es noch „bessere“ Mordwaffen wie modernere Flugzeuge, Maschinengewehre, U-Bote…
Noch mehr Opfer. Davon 50% Zivilisten.

In dem Vietnamkrieg, wo nicht nur Napalmbomben & Co zum Einsatz kamen, sondern auch über Jahre US-army dieses giftige Agent Orange weitflächig aus Flugzeugen (wohl 9 Jahre lang!) verstreuten, an dessen Folgen immer noch Menschen leiden…, gab es 70% Opfer an den Zivilisten.

In dem Irakkrieg, welcher oft genug mit Lug, Trug und Manipulationen durch Medien, der westlichen Bevölkerung geführt wurde und z.B. wird (…), gab es bis jetzt 90% Opfer an der Zivilbevölkerung!

Derzeitige Unruhen auch andernorts, sollen gar 99% der Zivilbevölkerung fordern …


…und ich dachte immer, dass die Kriege zwischen den bewaffneten Armeen geführt werden!


 
Jurek
Beiträge: 5.446
Registriert am: 03.10.2009


   

Geozentrismus
Interessante Filme

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen