etwas regnerisch

#121 von Jurek , 29.12.2013 10:56

Ein kleiner „Temperatur- u. Wetter-Möchtegernwitz“:



Seit gestern bis heute hat sich absolut nichts am Wetter verändert!


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 03.02.2014 | Top

Komisches Wetter

#122 von Schrat , 07.01.2014 19:41

Liebe Leser,

hier in Norddeutschland ist es im Moment für die Jahreszeit viel zu warm. Oft bedeckter Himmel. Vor ein paar Tagen hatten wir ein Gewitter, welches ich irgendwie als unnormal empfand. Unnormal, weil im Januar und nicht im Sommer unnormal auch in seinen Auswirkungen.

Irgendwie empfand ich das Gewitter bedrohlicher als früher. Es waren auch viele ungewöhnliche waagerechte Querblitze zwischen den Wolken und nicht Blitze von den Wolken zur Erde. Und es donnerte und blitzte von allen Seiten. So müssen sich Soldaten im krieg fühlen....

Jurek möge mir verzeihen, daß ich hier wieder meine Verschwörungsgedanken einbringe. Das immer zu trennen und in einer anderen Rubrik unterzubringen fällt mir etwas schwer und reißt dann alles auseinander.

Daß das Wetter etwas durcheinander ist, will ich garnicht bestreiten. Das muß aber nicht "menschengemacht" in dem Sinne sein, daß wir zuviel Co2 in die Luft pusten, das kann, wie ich andernorts ja auch schon erläutert habe, auch auf andere Weise "menschengemacht" sein.

Unter
http://www.youtube.com/watch?feature=pla...d&v=sfw9U3vtbGs
hat jemand mal dieses komische Gewitter gefilmt und kommentiert.

Z.B. wird so ganz langsam der "Geist aus der Flasche" gelassen, weil es sich nicht mehr völlig unterdrücken lässt, daß da doch was Außergewöhnliches am Himmel passiert mit diesen Streifen am Himmel die man uns als normale Kondensstreifen "verkaufen" will (die es natürlich auch gibt). Ein Grünenabgeordneter hat im EU-Parlament bei einer offiziellen Anhörung ganz offen davon gesprochen. auch eine Grünen-Vorsitzende aus Schweden hat schon Protest-Umzüge mit diesem Thema organisiert und diese Sache an die Öffentlichkeit gebracht. Bezeichnet wird es als "Geoengeneering" und soll angeblich uns vor dem Klimawandel bewahren, obwohl es Hinweise gibt, daß diese künstlichen Verschleierungen des Sonnenlichts auch genau das Gegenteil bewirken können, nämlich verhindern sie die natürliche Abstrahlung der am Tage durch das Sonnenlicht oder auf andere Weise aufgestauten Wärme ins Weltall.

Ich vermute mal, daß dieses komische Gewitter mit diesem Rumpfuschen am Wettergeschehen zusammenhängt, wenn es auch durchaus auch im Bereich natürlicher Schwankungen des Wettergeschehens liegen kann.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.892
Registriert am: 31.03.2012


RE: Komisches Wetter

#123 von Isai , 07.01.2014 19:54

Hallo Schrat,


Zitat
Es waren auch viele ungewöhnliche waagerechte Querblitze zwischen den Wolken und nicht Blitze von den Wolken zur Erde.



Das ist mir vor ca. 2 Jahren auch zum ersten Mal aufgefallen. Waagerechte sehr starke Querblitze von Osten nach Westen und umgekehrt, über viele Kilometer und relativ weit unten.


Isai


Dadurch ist Gottes Liebe unter uns offenbar geworden, dass er seinen einzigen Sohn in die Welt sandte. Durch ihn wollte er uns das neue Leben schenken. Das Einzigartige an dieser Liebe ist: Nicht wir haben Gott geliebt, sondern er hat uns geliebt. Er hat seinen Sohn gesandt, damit er durch seinen Tod Sühne leiste für unsere Schuld.
(1. Johannes 4:9, 10 GN)

 
Isai
Beiträge: 822
Registriert am: 21.12.2012


RE: Komisches Wetter

#124 von Jurek , 08.01.2014 06:37

Guten Morgen!

Ich habe im TV eine (in Laufe der Zeit auch mehrere) Sendung darüber gesehen.
Normal hängen für uns sichtbare Blitze (die Entladungen) davon ab, was sich alles in der Luft und auf der Erde abspielt…
Blitze verlaufen eigentlich nicht immer so quasi schnurstracks gerade von oben nach unten, weil dann unten ein spezieller „Empfänger“ sein müsste, wo sich dieses Feldweg dazu aufbaut. Deswegen werden an erhöhten Gebäuden Blitzableiter gemacht, weil wenn, dann auf diese die Blitze „abzielen“.
Sind bei Entstehung von Blitzen keine speziellen „Empfänger“ auf der Erde, zu dem dieses Feld aufgebaut werden kann (das hängt allgemein auch vom Wetterverhältnissen auch ab), ist auch das normalste der Welt, dass diese Blitze bei Entladungen suchen sich den Weg des geringsten Wiederstandes, egal in welche Richtung. Das heißt auch, dass die Blitze sowohl diagonal oder auch horizontal verlaufen können. Das ist doch einfache Physik und hat wenig was mit Menschen zutun, sei es, man beeinflusst diese oder gar fordert die heraus. Z. B. die Forscher schießen kl. Raketen in diese Gewitterwolken um zu erreichen, dass der Blitz genau auf die vorbestimmte Stelle einschlägt. Das verhilft der Energien sich in dieser Spur zu bewegen…
Aber ein weniger bekannte Phänomen der Blitze ist (was seltener vorkommt), dass die Blitze können durch Aufladungen auf der Erde, auch von unten nach oben verlaufen!

Dass also heute (20./21. Jhd) sich die Blitze ganz verändert haben, dafür gibt es m. W. keine Belege. Was aber physikalischer Fakt ist, dass die Einflüsse auf der Erde, können die Blitze (was eigentlich nur der Effekt der elektromagnetischen Entladungen sind) durchaus beeinflussen. Auch die atmosphärischen Veränderungen.

So meine Meinung dazu.

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 08.01.2014 | Top

RE: Komisches Wetter

#125 von Jurek , 20.01.2014 17:21

Dieser Winter ist bis jetzt eher ungewöhnlich sehr mild.
Dass hier in Bergen mal auch im Winter föhnig ist und durch den Golfstrom auch etwas milderes Klima ist, ist eher nicht so ungewöhnlich. Aber dass in den USA die letzte Zeit gar bis -30°C waren, mit starken Schneeverwehungen, und hier im Westen Österreichs zeitweise mal gar auch +15°C und über längere Zeit um die +10 Grad, das ist schon ungewöhnlich.
Ich versuche das deswegen auch mit Bildern zu dokumentieren.

In dem vergangenen Sommer 2013 gab es starke Überschwemmungen in Ostösterreichs.

Und wie wird wohl dieser Sommer 2014 werden nach so einem Winter? …
Manche Leute sagen, dass nach keinem richtigen Winter auch kein richtiger Sommer kommt.
Aber muss diese „Regel“ stimmen? Ich bin gespannt!


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

Angefügte Bilder:
Temperatur 2014.jpg  
 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009


.. aber jetzt! ..

#126 von Jurek , 26.01.2014 09:44

Bei derzeit +1,5 bis +2°C schneid es in meiner Gegend zum ersten Mal in diesem Jahr.
Bis jetzt mit den Temperaturen von über +5°C war bei uns hier kein Schneewinter. Aber seit heute fährt vor meinem Fenster der Schneepflug und es schneid leicht. Der Winter ist doch eingekehrt.


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009


Orts starke Wetterunterschiede

#127 von Jurek , 31.01.2014 17:20

In Süd- u. Osttirol wie auch im Kärnten in Österreich, sind innerhalb kürzester Zeit über ein Meter Schnee gefallen! Lawinenstufe 4 bis dann 5 droht! Die höchste! Und es gab leider schon auch Opfer zu beklagen…


Während dessen hier in Nordtirol schneid es nicht und es sind an die >5°C Wärme.

Krasse Unterschiede wegen dem immer wieder aufkommendem Föhn.


Aber auch hier wind es am Sonntag laut Voraussage noch Schnee kommen, bis es wieder mal wärmer wird.


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009


RE: Orts starke Wetterunterschiede

#128 von Jurek , 03.02.2014 17:24

Zuerst hat Tourismus hier lange Zeit über den Schneemangel geklagt und ließ teilweise voll die teuren Schneekanonen die ganze Zeit laufen…
Jetzt aber in Südost Österreichs nach wie vor riesige Übermengen an Schneefall (wie zuletzt es wohl 1917 war). Orte sind dort „verschüttet“, viele Haushalte ohne Strom, weil viele Bäume vor lauter Schneemassen brachen. Auf den Dächern 2m Schnee, welcher muss runtergeschaufelt werden… Temperaturen unter 0°C.
Während dessen im Nordtirol nach wie vor milde Temperaturen ohne Schnee. …


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

Angefügte Bilder:
2014.jpg  
 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009


RE: Orts starke Wetterunterschiede

#129 von Jurek , 06.02.2014 19:17

Ich staune immer wieder über diesen ungewöhnlichen Winter!
Während hier in Nordtirol bis zu +15°C gibt (und natürlich hier unten ohne Schnee)…

ist es im südlichen Teil Österreichs von hier in ca. 120 km weiter entferntem Lesachtal, inzw. ca. 4 Meter Schnee!
Dieser Ort ist vom Umwelt abgeschnitten, die Kinder können nicht zur Schule (wobei morgen gibt es sowieso Halbjahreszeugnisse und dann ab nächste Woche wären sowieso Ferien) und nach der langen Winterpause zuvor, ist jetzt unheimlich viel Winter auf einmal gekommen. Das macht dort den Leuten Sorgen. Und da die Bäume unter dem Last vom Schnee auf die Stromleitungen umfallen (weshalb auch oft die Leute dort mit Kerze den Abend verbringen), fliegt sogar in dieser Regionen der Hubschrauber tief über den Bäumen, um den Schnee etwas von den Bäumen wegzublasen, damit diese nicht unter der Schneelast brechen …


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009


Ist jetzt Frühling oder Winter?

#130 von Jurek , 07.02.2014 16:45

Da heute so warm ist, habe ich im Zimmer die Finster gekippt gehalten.
Selten aber doch war im Zimmer dann die gleiche Temperatur und Luftfeuchtigkeit wie draußen.


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009


RE: Ist jetzt Frühling oder Winter?

#131 von Jurek , 15.02.2014 17:14

Das ist wie ich meine ein historisches Bild, weil wann gab es hier während des Winters draußen (im Schatten) höhere Temperatur als im Zimmer?

Draußen hatte ich den Thermometer auch mit Blitzlicht (weil im Schatten) fotografiert, welcher hier im Bild im Zuge der Verkleinerung jetzt nicht so deutlich zu sehen ist, dass dieser Sender [auch] +18°C anzeigt.
Morgen soll die Temperadur drastisch um nind. 10 Grad sinken. Aber Montag soll sich das Wetter wieder erholen und es soll wieder sonnig sein …


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 15.02.2014 | Top

RE: Ist jetzt Frühling oder Winter?

#132 von Jurek , 24.02.2014 17:18

Temperatur in der Früh ist jetzt mal entweder mild mit so um die +5°C, oder doch mal ziemlich niedrig, wie das heute früh der Fall war mit +1,2°C.
Aber direkt frostige Temperaturen unter 0 gibt es eigentlich nicht.

In diesem Beispiel sieht man auch, was für unterschiedliche Bildwiedergaben diese zwei Bilder darstellen. Denn heute habe ich nämlich die Batterien gewechselt.


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009


RE: Ist jetzt Frühling oder Winter?

#133 von Jurek , 12.03.2014 18:43

Offiziell hätten wir noch Winter (…), aber mit +20°C schaut nicht gerade danach aus.
Erst (wenn man den „Wetterfröschen“ glaubt) ab kommendem Wochenende wird es kälter werden. Quasi dem Durchschnitt der Jahreszeit entsprechend.


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

Angefügte Bilder:
2014.jpg  
 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009


RE: Ist jetzt Frühling oder Winter?

#134 von Isai , 12.03.2014 19:03

Vor unserem Fenster steht ein Baum, noch ziemlich kahl, aber Riesensprünge in der Knospenbildung. Da könnte man theoretisch beim Wachsen zusehen. Vor nur drei Tagen (!) waren es kleine grüne Spitzen, ca. 1 cm und jetzt siehst man schon einen Teil des Blattkörpers, ca. > 3 cm (!)
Nicht mehr lang und man kann durch den Baum (endlich) nicht mehr die Straße sehen.

Lieben Gruß,

Isai


Denn einer ist Gott, und einer ist Mittler zwischen Gott und Menschen, der Mensch Christus Jesus (1. Timotheus 2,5)

 
Isai
Beiträge: 822
Registriert am: 21.12.2012


RE: Ist jetzt Frühling oder Winter?

#135 von Jurek , 12.03.2014 19:35

Hoffentlich kommt dann am astronomischen Frühling nicht eine Kältewelle ...


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009


   

Technische Möglichkeiten / Computer u.ä.

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen