RE: Der Klimaschwindel und die Verwendung von HAARP ist keine "krude" Verschwörungstheorie

#496 von Schrat , 11.09.2017 10:42

Lieber Topas,

der Gebrauch dieser Keulen weist meistens auf theoretische Hilflosigkeit hin! Das erkennt man daran, daß anschließend auch keine sachliche Auseinandersetzung stattfindet!

Es mag wenige Fälle geben, wo dieser Begriffe zutreffen, das kommt auf den Einzelfall darauf an, aber meistens werden dort Sachverhalte drunter eingeordnet, die dort nicht hingehören!

Wobei der Begriff "Verschwörungstheorie" vom Sinn des Wortes her erst einmal neutral ist, erst durch die Einführung dieses Begriffes durch das FBI in Verbindung mit dem Kennedy-Mord - mit welchem man sicherstellen wollte, daß nur die offizielle Version gilt trotz aller Ungereimtheiten - erhielt dieser die g e w o l l t e negative Konotierung!
Dieser Begriff wurde bewusst als "Totschlagargument" eingeführt, um jede auch noch so berechtigte Kritik an offiziellen Verlautbarungen abzuwürgen!

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.216
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 11.09.2017 | Top

RE: Der Klimaschwindel und die Verwendung von HAARP ist keine "krude" Verschwörungstheorie

#497 von Topas , 11.09.2017 12:53

Hallo Schrat,

natürlich, wer sich mit dem sog. 'Klimawandel' beschäftigt oder mit dem Versuch einer Wetterbeeinflußung wird schnell feststellen, dass Menschen manipuliert werden sollen und durch die Verlautbarungen diverser Medien eine Gehirnwäsche verpasst bekommen. Jegliche gedankliche Durchdringung dieser Themen erfordert ein 'dickes Fell', denn nahezu immer ergeben sich nach einer gewissen Zeit emotionale Reaktionen, wie Zorn, Wut, Unverständnis oder anders ausgedrückt, die innere Balance wird durch diese bösartigen Vorgänge in der Welt auf eine schwere Probe gestellt. Das ist nicht gut und daher ist es durchaus verständlich, dass man diese Themen meidet, sie in Abrede stellt oder verharmlost. Einfach eine Vermeidungsstrategie, denn immerhin geht es um im weitesten Sinne um 'schmutzige Wäsche', die nicht der Auferbauung dienen kann, sondern einen herunterzieht. Hinzu kommt häufig die Komplexität einer Thematik, die teilweise nicht oder nicht vollständig überblickt werden kann. Auch das schreckt ab. Im Grunde genommen möchte man mit den Auswüchsen dieser Welt nicht allzu sehr konfrontiert werden. Zuviel und in hoher Intensität prasselt der Wahnsinn dieser Welt sowieso auf uns ein und es bleibt nicht aus, sich dagegen zu schützen indem man es möglicherweise auch schlicht ignoriert. Überzeugen von der Richtigkeit der eigenen Beurteilung kann man sowieso niemanden, das muß jeder selber tun oder es eben lassen und das Risiko eingehen falsch oder unzureichend informiert zu sein. Im schlimmsten Fall ist man dann eben gehirngewaschen, was zwar nicht mit Hirn-Sauberkeit gleichzusetzen ist, aber einem eine gewisse Ruhe beschert.

Topas  
Topas
Beiträge: 1.549
Registriert am: 13.11.2012


RE: Der Klimaschwindel und die Verwendung von HAARP ist keine "krude" Verschwörungstheorie

#498 von Schrat , 12.09.2017 12:52

Lieber Topas,

schön, daß wir in dieser Sache inzwischen in etwa dieselbe Sicht haben!

Das fiese am "Wetterkrieg" ist, daß man oft schwer unterscheiden kann, ob es im Rahmen natürlicher Schwankungen liegt oder tatsächlich mittels technischer Systeme wie HAARP bewirkt wurde.....

Kriegswaffe Wetter
https://www.youtube.com/watch?v=nEzDayP9ksA

In früheren Zeiten hat man z.B. die Aktivitäten der Akona-HAARP-Anlage auch im Internet veröffentlicht. Damit konnte man dann eine Korrelation zwischen deren Aktivitäten und Wetter- und Erdbebenereignissen herleiten. Das hat man nun aber abgeschafft
und man ist auf andere Hinweise angewiesen. Ein Hinweis sind z.B. die typischen durch elektromagnetische Wellen verursachten wellenförmigen Wolken, die es in dieser Form früher nicht oder selten gegeben hat. Sie zeigen in Richtung der Quelle dieser Wellen. Ferner kann man bei künstlich erzeugen Erdbeben entsprechende Lichtveränderungen in der Ionosphäre beobachten. Man kann mit sehr langwelligen Wellen, sog. "ELF-Wellen", Erdbeben künstlich auslösen ("triggern".). Und zwar ist dafür eine Schicht in ca 10 km Tiefe besonders empfänglich, weil sich dort befindliches Wasser in einem kritischen Zustand befindet und nur relativ wenig Energie erforderlich ist, um in einen hyperkritischen Zustand zu kommen und ein Erdbeben auszulösen. Diese Erdbeben bewegen sich dann meistens um den Wert 6. Das ist dann zusammen mit anderen Indizien ein Hinweis, daß das Erdbeben künstlich erzeugt wurde. Und dies in Gegenden, die sowieso natürlicherweise durch Erdbeben gefährdet sind. Es ist oft so, als wenn ein an einem Abhang gelegener großer Stein nur durch einen kleineren Stein aufgehalten wird, den man nur wegschieben oder wegschießen muß, damit dieser gewaltige Brocken dann zu Tal rast.

Nichts desto trotz gibt es diese HAARP-Anlagen weltweit und die größte Anlage steht in Rostock-Warnow . Ein mutiger Mann hat mal eine Anfrage an die Stadt gerichtet. Er erntete ungläubige Blicke und Widerstand. Und neben dieser HAARP-Anlage steht dann natürlich ein Kraftwerk, ganz offensichtlich, um die gewaltige Energie zu produzieren, die diese Anlage zum Aufheizen der Ionosphäre gebraucht. Damit können an einem beliebigen Punkt in der Ionosphäre gewaltige Aufheizungen erfolgen, die den Bereich dort in Richtung Weltraum aufwölben und den darunter liegenden Bereich nachströmen lassen. So können gezielt Hochdruckgebiete geschaffen und sogar der Yetstream abgelenkt werden, der wie eine Ader hauptsächlich für das Wetteergeschehen verantwortlich ist neben anderen Faktoren, wie die Meeresströmungen. Man kann dadurch auch Stürme erzeugen und in die gewünschte Richtung lenken.

Ob nun die aktuellen Stürme in den USA künstlich ausgelöst sind oder sich noch im Rahmen normalen Wettergeschehens bewegen, auf jeden Fall wird sofort ein Zusammenhang zu einem angeblichen "Klimawandel" gezogen. Heute auch wieder ein Artikel von dem PIK-Klimainstitut in Potsdam und es wird vermehrt auf die "Klimaleugner" eingehauen. Deswegen und auch aus den schon vorher genannten Gründen glaube ich, daß es nicht im Rahmen des normalen Wetter- und Klimasgeschehens liegt, sondern künstlich erzeugt wurde.

Auch wird propagandistisch übertrieben. Es wird behauptet, diese Stürme seien die schlimmsten seit Beginn der Aufzeichnung solcher Stürme. Unter EIKE ist man mal der Sache nachgegangen und es ist herausgekommen, daß das nicht stimmt und übertrieben ist. Es hat Stürme mit größerer Stärke gegeben.

https://www.eike-klima-energie.eu/2017/0...urrikan-jemals/

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.216
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 12.09.2017 | Top

Chemtrails und HAARP als Wetterwaffe sind bewiesen!

#499 von Schrat , 16.09.2017 09:36

Lieber Leser,

aus aktuellem Anlass, weil jede Menge Stürme in den USA wüten, zuletzt Harvey, Irma jetzt auch "Max":

https://www.contra-magazin.com/2017/09/w...stlich-erzeugt/

Wetterextreme als Waffe: Das Weltklima als Versuchslabor – wurden Harvey und Irma künstlich erzeugt ?

Hier nur die Überschriften, die zu weiterem Nachforschen anregen sollen:

- Was die etablierten Medien Ihnen verschweigen…
- Donald Trump – ein Balken im Auge der Globalisten
- Geoengineering (Anm. Schrat = Chemtrails) – der künstliche Sonnenschirm gegen die Erderwärmung
- HAARP – als Forschung getarnte weltumspannende Strahlen-Waffe
- Chemtrails und HAARP = Harvey und Irma


http://themillenniumreport.com/2017/09/m...pacific-oceans/

Major HAARP Frequency Transmissions Showing Up Over Atlantic And Pacific Oceans

Progressed NAVY Map Reveals Classic HAARP Signatures As Hurricane Irma Strenghtens

Was umfangreiche HAARP Frequenzübertragungen, die über Atlantik und Pazifische Ozeane zeigen.

Dynamische NAVY-Karte zeigt klassische HAARP-Signaturen der Hurrikan Irma-Sturmgewalt

http://zeit-zum-aufwachen.blogspot.de/20...gt-das-die.html

Es scheint auch so zu sein, daß man im Rahmen der weitergeführten Wetter-Fummelei etwas Neues ausprobiert bzw. anwendet, nämlich den Einsatz von ELF-Wellen, um örtliche Wetterfronten zu beeinflussen. Einem Brandenburger ist das aufgefallen. Er hat einen "Geigerzähler", der anscheinend nicht nur radioaktive Wellen anzeigt, sondern auch auf ELF-Wellen reagiert und letzte Zeit häufig in Verbindung mit Schlechtwetterfronten einen rapiden Anstieg der Werte anzeigte, die dann fielen, sobald die Wolken abgeregnet waren. Das hatte nach seiner Beobachtug massive Auswirkungen auf den Gesundheitszustand und das Schlafverhalten vieler seiner Bekannten.
Und mir ist das letzte Zeit auch aufgefallen, zuletzt diese Nacht bei mir und meiner Frau, daß wir beide nachts aufwachten und nicht wieder einschlafen konnten.
Draußen ein grauverhangener Himmel, soweit das Auge reicht. Sobald es dann geregnet hat, bessert sich meistens der Gemütszustand und man "lebt wieder auf", irgend ein Druck wird von einem genommen.

https://www.youtube.com/watch?v=c6LWczXTTXY
Mit stehenden ELF-Wellen kann das Wetter fixiert werden. Dann sehen wir diese typischen gleichmäßigen Wellenstrukturen in den Wolken, die sehr weitflächig verteilt sind. In Atlanten finden wir Wolkenstrukturen, die es früher nicht gab, um uns zu suggerieren, daß sei ganz normal. Aber es ist nicht normal und etwas Neues, was mit dieser künstlichen Wetterbeeinflussung zusammenhängt. Dasselbe macht man ja auch mit den Chemtrailstreifen. In früheren Bildern und Filmen sahen wir diese Streifen nicht, obwohl es auch schon Flugzeuge gab. In diesen alten Filmen sehen wir einen strahlend oft tiefblauen Himmel mit ganz normalen "Watte-" oder "Schäfchen-"Wolken.
Heute dagegen jede Menge unnatürlicher Streifen und einen milchig-blauen Himmel. Wenn man solche Bilder oder Filme nebeneinander hält, wird der Unterschied recht deutlich und man wird sich bewußt, daß das, was wir heute sehen, nicht mehr normal ist.



Fallout Polymerfaser - fluoreszierende Spinnweben, aus dem ChemTrail Himmel..

(Aus https://www.weather-modification-journal.de)
Solch ein Gespinnst habe ich hier auch schon draußen aufgesammelt und auch eine Weile als "Beweismittel" aufbewahrt. Aber es interessiert sich ja keiner für diese Beweise, auch die Behörden nicht, die es eigentlich tun sollten. Aber die stecken ja mit den Verursachern bewusst oder unbewusst "unter einer Decke" und verhindern, daß man diesen Dingen nachgeht.

Das sind nicht irgendwelche Fasern, die andere Ursachen haben, was weiß ich, vielleicht irgendwelche Glasfasern, die von irgendwo her geweht sind. Dieser Fallout wurde chemisch untersucht. Und es gibt auch noch andere eklige Sachen, mit denen wir mittels Chemtrails zugeschüttet werden, die ebenfalls chemisch untersucht wurden.

http://www.chemtrails-info.de/chemtrails/fallout.htm#

Welche Eigenschaften haben die spinnwebenartigen 'Engelshaare'?

Gruß
vom Schrat
_________________


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.216
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 16.09.2017 | Top

kalt!!!

#500 von Jurek , 17.09.2017 09:37

Offiziell (theoretisch) haben wir noch Sommer, aber die Temperaturen hier zeigen eher was anderes.

Auch gar Nachmittag soll bei uns nur kaum über 10°C werden =(Voraussage: 12°C).


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.849
Registriert am: 03.10.2009


RE: kalt!!!

#501 von Schrat , 17.09.2017 10:46

Lieber Jurek,

hier wird es auch was die Temperaturen anbelangt herbstlich und kalt und ich als "Warumduscher" habe tatsächlich meine langen Unterhosen rausgekramt....

Ich hatte zwar gehofft, daß der September vielleicht die recht miesen Tage der ersten Hälfte des Augusts nachholt und ich nochmal in den See hüpfen kann, aber leider...

Und nun kommt noch ein Wetterexperte aus Großbritannien und sagt den kältesten Oktober seit 100 Jahren voraus. Dann müssen wir sogar mit Frost rechnen. Nunja, den Liebhabern vom "Eiswein" wird das freuen, aber ich muß sehen, daß ich mein Regenfass leer mache, damit mir das nicht unter Umständen kaputt friert.

https://de.sputniknews.com/panorama/2017...yklus-kleidung/

Is nix mit Klimaerwärmung. Die sollten jetzt ruhig etwas mehr Co2 in die Atmosphäre blasen und nicht andauernd die Chemtrail-Jalousien vor die Sonne ziehen....

Gruß
vom schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.216
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 17.09.2017 | Top

RE: kalt!!!

#502 von Jurek , 17.09.2017 13:23

Wenn das der kälteste Herbst seit 100 Jahren wird, dann erfreut mich das gar nicht. Auch nicht deine Aussage: "Die sollten jetzt ruhig etwas mehr Co2 in die Atmosphäre blasen", weil das auch nicht gut ist.
Ich freue mich über Wärme und ich weiß schon gar nicht, wo der diesjähriger Sommer geblieben ist.
Vielleicht kommen aber doch noch schöne und wärmere Tage?

Übrigens jetzt um fast 13:30 Uhr hat 10,6°C. Ob es diese 12° erreicht werden?


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.849
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 17.09.2017 | Top

RE: kalt!!!

#503 von Schrat , 17.09.2017 14:26

Lieber Jurek,

Du solltest mich doch wohl inzwischen kennen....

Das mit dem Co2 war ja nun mal Satiere!

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.216
Registriert am: 31.03.2012


RE: kalt!!!

#504 von Jurek , 17.09.2017 15:12

Entschuldigung Schrat,
manches Mal nehme ich dich "zu" ernst und ich weiß dann nicht, wann du eine Satire machst und wann du ernst meinst...

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.849
Registriert am: 03.10.2009


Feinstaub

#505 von Topas , 18.09.2017 07:10

Hallo Schrat,

diese 'Fasern' werden noch zu einem großen Problem werden. Denn außer diesem sichtbaren Aggregationen, gibt es auch die feineren Anteile, die nur wenige Mikrometer groß sind und damit ihre besondere Gefährlichkeit für den Menschen besitzen.
Das Stichwort ist 'lungengängig', welches wir schon vom Asbest her kennen und fatale Auswirkungen auf die Gesundheit entwickeln kann. Solche feinen Fasern oder Stäube können nämlich Krebs auslösen, wie man heute weiß. Lungenkrebs soll heute schon die dritthäufigste Krebserkrankung sein.

Topas  
Topas
Beiträge: 1.549
Registriert am: 13.11.2012


RE: Feinstaub

#506 von Schrat , 18.09.2017 08:53

Lieber Topas,

schön, daß daß Du das auch erkennst!

Was den Feinstaub in Autos und besonders Diesel anbelangt, da werden die Werte extrem runtergeregelt und ist Anlass zur Forderung , Dieselautos ganz abzuschaffen. Dabei übersteigen die Feinstoffwerte die sonst in anderen Bereichen gelten bei weitem die strangulierenden Werte für Autos. Aber was da runterrieselt darf (öffiziell) nicht gemessen und berücksichtigt werden. Das bayrische Umweltamt hat es ja trotzdem gemacht und insofern haben wir es amtlich bestätigt neben den anderen privaten Messungen vielfach von anerkannten und renommierten Instituten.

Mein begründeter Verdacht: Es geht um mehr als um Feinstaub, es geht letztendlich um Abschaffung der Verbrennungnsmotoren überhaupt. Die Grünen fordern es ja an vorderster Front bis zum Jahre 2030. Welch ein Wahnsinn. Die Wirtschaft hängt zu großen Teilen an der Automobilindustrie und eine vernünftige Alternative ist nicht in Sicht. Elektroautos kannst Du vergessen. Wenn überhaupt, können sich solch ein Auto nur ganz Reiche leisten. Und was die Umweltverträglichkeit anbelangt, sind die in der Summe auch nicht besser. Allein die Fertigung der Batterie erfordert Co2, mit welchem ein jetziges Verbrennungsmtorauuto 8 Jahre fahren könnte, um diesen Wert zu erreichen. Dann die Problematik mit der Entsorgung dieser Batterien und die Ausbeutung der Erde seltener Stoffe für die Herstellung dieser Batterien.Und dann muß ja auch der Strom irgendwo herkommen, der zu großen Teilen noch auf herkömmliche Weise erzeugt wir. Kohlekraftwerke in Polen, Atomkraftwerke in Frankreich usw. Damit ist in der Summe also nichts gewonnen. Da sieht man, wohin es führt, wenn die Menschen durch Ideologie statt durch praktische Vernunft geleitet werden.

Wind und Sonne stehen manchmal nicht zur Verfügung und es gibt bis jetzt keine vernünftigen Speichermöglichkeiten.

Holländer sollen auf die Idee gekommen sein, aus Sonnenenergie und Windkraft Wasserstoff zu erzeugen. Zusammen mit dem Kohlenstoff der Luft kann man dann wieder Kohlenwasserstoff erzeugen oder reine Wasserstoffmotoren entwickeln....

Ich halte die Grünen für verkappte Kommunisten, die auch so eine Art "Kulturrevolution" wie unter Mao Tse Tung lostreten wollen. Und ich denke da auch an Maos "großen Sprung nach vorn". Und dieser "große Sprung nach vorn", war ein großer Sprung in die Steinzeit. Bauern wurden gezwungen kleine "Hochöfen" zu betreiben, um den Stand der Eisenerzeugung in den Industrienationen zu erreichen. Die Landwirtschaft wurde dadurch vernachlässigt und Millionen Menschen starben den Hungertod.
Und unter Stalin ähnliche Wahnsinnstaten.

Treffender Spruch auf einem Auto:
Wenn der Liter Benzin 5 Euro kostet und die letzte Tankstelle dicht gemacht hat, werden auch die Letzten erkennen, daß man nachts bei den Grünen kein Bier holen kann....

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.216
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 18.09.2017 | Top

Voraussagen...

#507 von Jurek , 23.09.2017 10:03

Herbst ist nun da und der (angebliche) Weltuntergang auch?
Oder doch erst am 5. Oktober? Oder wann?
https://www.youtube.com/watch?v=06E4hS5rzUQ
Doch nach dem Herbst kommt noch der Winter, über den ich nicht gerade begeistert bin.
Auch das vorhergesagte Wetter passt sich den Voraussagen der Wetterfrösche nicht immer an…

Das Wetter ab dem 1. Septembers war schon herbstlich! Aber das war erst der kalendarischer Herbstbeginn. Jetzt haben wir den Astronomischen Herbst.
Der Herbst beginnt zwar auch mal am 23. Sept., aber diesmal begann er am 22. Sept., aber erst nach 22 Uhr, also den ganzen Tag erst ab heute.


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.849
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 23.09.2017 | Top

RE: Voraussagen...

#508 von Schrat , 23.09.2017 10:58

Lieber Jurek,

im Internet kursieren ja so Beiträge, das der 23.09.2017 so ein ganz besonderes Datum ist, weil da die Gestirne eine besondere Konstellation haben, die man mit Offenbarung 12 in Verbindung bringt: Das "Weib" mit der Sonne bekleidet, der Mond zu ihren Füßen und 12 Sterne als Krone.
9 Sterne des Sternbildes Löwe und 3 der Planeten, die man früher auch als "Sterne" betrachtete (Wandelsterne).
Erst einmal bezieht sich das auf Jesus Christus und die Gemeinde. Ob man diesen Text auch noch zusätzlich so anwenden kann, bleibt abzuwarten. Aber mit der Konstellation das kommt so hin. Kann man selber z.B. mit dem Programm "Stellarium" nachprüfen. Ganz so abwegig scheint es nicht zu sein, weil ja schon in der Genesis gesagt wird, daß die Gestirne neben der Zeitbestimmung auch als "Zeichen" dienen sollten.

Ein Youtuber namens Tobler meinte jedoch, daß nicht der 23. sondern der 24. das richtige Datum wäre, weil erst dann der Mond exakt unter den Füßen der Jungfrau wäre.

Also warten wir mal den "Weltuntergang" am Fernseher ab, auf dem Tisch eine Dose Erdnüsse und ein Bier und ein Gläschen Wein daneben....

Im Bechhausforum habe ich darüber etwas mehr geschrieben.
http://www.bechhaus.de/phpBB2/viewtopic....ighlight=#35862

Wenn auch nicht direkt der "Weltuntergang", so aber vielleicht eine große Krise, die letztendlich zum Zusammenstoß mit Gott führt und damit in Verbindung auch den Höhepunkt der Verfolgung gegenüber wahren Christen. Da gibt es auch in den Worten Jesu oder auch des Paulus meine ich gewisse Hinweise. Jesus weist ja darauf hin, daß es eine große Bedrängnis vor seiner Wiederkunft für wahre Nachfolger geben wird. Das wäre durchaus mit der Bedrängnis, den "Wehen" der Frau in Offenbarung 12 vergleichbar.

Ein Indiz für eine große Krise evtl. mit einem Finanz- und Aktiencrash, Abschaffung des Bargeldes oder dergl. könnte sein, daß von Banken berichtet wurde, daß das Personal einen Tag zu Hause blieb, weil neue Software eingespielt wurde. Bei der Postbank wurde es durch eine "Personalversammlung" kaschiert. Der Mitarbeiter dort erzählte mir, daß sie Anweisung hätten, nicht mehr so viel Bargeld vorrätig zu halten.
Kann natürlich auch damit begründet sein, daß bei einem Raub dann der Verlust nicht so hoch ist. Aber aufgrund dieser Indizien habe ich den Verdacht, daß da irgend etwas "im Busch" ist. Die Finanzblasen sind ja groß und kurz vor dem "Platzen". Auch die Aktienkurse sind auf einem unnatürlichen Hoch. Würde man das alles zusammenbrechen lassen, käme das der "Elite" mit ihren Plänen entgegen und man könnte dann dahinter so alles Mögliche gemäß den Plänen der Teufelsanbeter durchführen. Erst einmal den Trump schassen, den man dann mit dafür verantwortlich macht. Evtl Krieg gegen Russland, China, Syrien, Venezuela und Iran. Auch die Wahl in Deutschland bzw. dessen Ergebnisse könnten dann beeinflusst werden.

Komme ich mal zum eigentlichen Thema hier zurück, das Wetter. Auch hier herbstlich. Meinen Garten habe ich so weit hergerichtet, daß der Winter kommen kann. Ein paar warme Tage könnte ich noch gebrauchen, damit die Dünge-Bitter-Lupinen wachsen können. Unter die Johannisbeersträuchern Rindenmulch gestreut, damit das Girschunkraut nicht so hoch kommt. Und im Herbst denkt man auch vermehrt an seine verstorbenen Angehörigen auf dem Gemeinschaftsgrab, wo meine Mutter, mein Bruder und meine Schwester liegen. Und so kümmer ich mich um die Grabstelle. Unkraut beseitigen, Blumenschmuck usw. Habe etwas Heidekraut (winterhart) gepflanzt.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.216
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 23.09.2017 | Top

Das Weib mit der Sonne bekleidet

#509 von Topas , 23.09.2017 11:13

Der übliche Nonsens im Internet wenn mythologische-astrologische Erzählung mit Bibeltexten vermischt werden.


Topas  
Topas
Beiträge: 1.549
Registriert am: 13.11.2012

zuletzt bearbeitet 23.09.2017 | Top

RE: Das Weib mit der Sonne bekleidet

#510 von Schrat , 23.09.2017 11:43

Lieber Topas,

...der übliche Nonsens....

Ich bin mir da nicht so sicher, warten wir's ab, ob es wirklich Nonsens ist! Ich will mich da ja auch nicht drauf versteifen, daß am 23. oder 24.09.2017 was Weltbewegendes passiert. Aber man soll den Tag nicht vor dem Abend loben.

Ich stell das ja auch nicht ins Internet, weil ich der Überzeugung bin, daß da wirklich was passiert. Ich tu das nur, um zu zeigen, was so im Internet läuft bestimmte Themen, die auch Christen interessiert, betreffend.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.216
Registriert am: 31.03.2012


   

Literatur
Verschwörungen

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen