Winter 2013

#46 von Jurek , 20.01.2013 11:54

In Australien (S/O) gibt es wieder mal große Brände.., aber auch eine Hitze (bis +46°C im Schatten), die es seit der Wetteraufzeichnung dort (seit ca. 150 Jahren) solche noch nie gab.

Hier wo ich wohne, gab es in letzter Zeit nur mal >5°C unterm Tag (derzeit z.B.). Aber kommende Woche (sage und schreibe im Januar!), ist durch die "Wetterfrösche" angekündigt, dass mit dem Föhn (nur im Westen Österreichs, wo ich wohne) über +20°C geben soll!
(Normal ist das nicht, weshalb ich das auch hier reinstellen möchte).
Bin gespannt, was die kommende Woche bringen wird ……


 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 20.01.2013 | Top

RE: Winter 2013

#47 von Isai , 20.01.2013 13:13

Jurek, diesen kurzzeitigen Sommer gönne ich Dir!

Lieben Gruß,

Isai


"Gottes Liebe zu uns ist darin sichtbar geworden, dass er seinen einzigen Sohn in die Welt sandte, um uns in ihm das Leben zu geben.
Die Liebe hat ihren Grund nicht darin, dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt und seinen Sohn als Sühnopfer für unsere Sünden gesandt hat."
(1. Johannes 4:9 Neue evangelistische Übersetzung)

 
Isai
Beiträge: 822
Registriert am: 21.12.2012


RE: Winter 2013

#48 von Jurek , 20.01.2013 16:07

DANKE! Ich bin happy darüber (obwohl das für die Natur wohl nicht so gut ist...), auch wenn dieser "Kurzsommer" im Winter erst noch in Laufe der Woche kommen soll...
Österreich ist quasi manchmal in zwei "Klimazonen" aufgeteilt: Der Osten kühler, der Westen, bedingt manchmal durch den Golfstrom mit den über Berge gleitenden Föhn, wärmer. So kann es schon in Extremsituationen vorkommen, dass im Osten ist +2°C und im Westen teilweise bis zu +20°C.
Ich mag den Winter nicht! ....

Beste Grüße aus dem noch rel. kühlem (derzeit +5,4°C) Süden!


 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 20.01.2013 | Top

RE: Winter 2013

#49 von Jurek , 21.01.2013 07:07

Vergangene Woche habe ich die Wetterprognose für diese Woche im TV gesehen (schade, dass ich da kein Bild gemacht hatte), aus der hervorging, dass in Laufe dieser Woche soll im Westen Österreichs durch die Einwirkung des Föhns, gar +20°C warm werden.
Nun sah ich aber gestern Abend Wetterbericht mit Prognose für diese Woche, und das Ergebnis ist eher gegenteilig. In Laufe der Woche soll etwas kälter werden…
Ein Prophet zu sein, ist wahrlich keine leichte Aufgabe!


 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009


RE: Winter 2013

#50 von Isai , 21.01.2013 11:35


"Gottes Liebe zu uns ist darin sichtbar geworden, dass er seinen einzigen Sohn in die Welt sandte, um uns in ihm das Leben zu geben.
Die Liebe hat ihren Grund nicht darin, dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt und seinen Sohn als Sühnopfer für unsere Sünden gesandt hat."
(1. Johannes 4:9 Neue evangelistische Übersetzung)

 
Isai
Beiträge: 822
Registriert am: 21.12.2012


RE: Das Wetter

#51 von Schrat , 28.03.2013 17:59

Lieber Jurek,

Du schriebst schon 2009, daß das Wetter so sonderbar wäre. Das kann man wahrhaftig von diesem Jahr auch sagen. Ich weiß zwar nicht, wie das in Tirol aussieht, aber hier in Deutschland haben wir ein Wetter, was man seit Beginn der Wetteraufzeichnungen vor ca 150 Jahren nicht so gehabt hat.

Es hat noch nie solch einen kalten März gegeben und man macht sich langsam Sorgen um die Landwirtschaft, wenn sich nicht bald was im Wettergeschehen ändert. Die Schneeglöckchen lassen traurig ihre Köpfe hängen und das Vogelgezwitscher schien mir neulich ebenso traurig. Vielleicht nähern wir uns der Situation, die schon in der Bibel mit den Worten "...wenn der Feigenbaum nicht mehr blüht..." beschrieben wird (Habakuk 3:17)

Wochenlang Temperaturen um und unter den Gefrierpunkt, dabei sollte es jetzt wenigstens 10 Grad sein. Ich hatte mich schon so darauf gefreut, den Garten umgraben und bestellen zu können, doch bei den Temperaturen kann ich das im Moment vergessen und macht mir auch kein Spaß.

Im Forum der Klima-Skeptiker-Site "EIKE" sagt ein Teilnehmer, der anscheinend Ahnung hat, daß etwas Ungewöhnliches beobachtet wird. Eine sonst immer vorhandene West-Luftströmung ist nicht mehr vorhanden und es weht jetzt schon wochenlang ein eiskalter Ostwind. Es sollen sich die Luftbewegungen von Nord nach Süd in Ost nach West verschoben haben.

Es gibt Indizien dafür, daß diese Änderung nicht von Gott (bzw. der von ihm geschaffenen Natur) kommt, sondern daß sie mittels moderner Technik (Chemtrails, Haarp usw) menschengemacht ist. Vielleicht spielt auch die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko eine Rolle und hat doch Auswirkungen auf den Golfstrom, der die nördliche Hemisphäre "heizt". Der Teufel und die ihm dienenden Mächte möchten die Welt im Chaos versinken lassen, um aus dieser "Asche" den "Phoenix" der gottlosen "NEUEN WELTORDNUNG" auferstehen zu lassen. Wenn dann die Ernteerträge wetterbedingt schlecht ausfallen, treibt das dann auch die Preise in die Höhe und das freut dann wieder die Reichen, die mit den Getreidepreisen spekulieren.

Natürlich auch in dieser Sache: "Es hat nur den Anschein...." und "Glaube nicht, was Du siehst (oder fühlst, brrrr)". In unserer Zeitung war dann auch, damit ja keiner auf den Gedanken kommt, daß an der immer wieder proklamierten "Klimaerwärmung" (wohlweislich spricht man letzte Zeit lieber von "Klimawandel") was nicht stimmen kann, eine Stellungnahme des staatlich gesponserten Klimainstituts in Potsdam (PIK), daß die (angebliche) globale Klimaerwärmung in unseren Breitengraden dann erst einmal den Effekt hätte, daß es kälter wird. Naja, mit Computerprogrammen und gefälschten Statistiken, die keiner prüfen kann, kann man alles "beweisen". Nur das mit der globalen Erwärmung stimmt leider auch nicht. Es ist nachgewiesen, daß es wenigstens seit 15 Jahren - auch global gesehen - nicht wärmer sondern kälter geworden ist.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.892
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 28.03.2013 | Top

RE: Das Wetter

#52 von Jurek , 28.03.2013 19:13

Ich bin mir mit dem Wetter nicht so sicher, ob dieses entschieden sich langfristig in bestimmte Richtung veränderte.
Man müsste die Wetterstatistiken für Europa mal innerhalb des letzten Jahrzehnt oder Jahrzehnte mal sich genau anschauen…
Dass manche Wetterkapriolen von dem Durchschnitt abweichen (mal rauf oder runter), muss man m. E. nicht auf die Jahre und Jahrzehnte gleich übertragen… (?)
Einzelne Jahre auch mit bestimmten Rekorden sind wohl nicht wirklich maßgebend für das gesamte Wetterumstellung, oder?
Aber wie erwähnt, dass müsste man anhand der Langjährigen Wetteraufzeichnungen vergleichen (vgl. Beitrag #17), was mir derzeit nicht möglich ist noch ich da wirklich kompetent dafür wäre.

Gruß!

Übrigens jetzt (19:20h) hat bei uns hier draußen +7,2°C.


 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 28.03.2013 | Top

RE: Das Wetter

#53 von Schrat , 28.03.2013 19:37

Lieber Jurek,

Zitat
.... ich bin mir nicht so sicher ....



ich bin mir sicher und kann das auch belegen, daß wir in der Sache belogen und betrogen werden. Schon bei der Ermittlung der Daten wird im großen Maße geschwindelt und gelogen.

Man hat systematisch die Geräte, an vielen Stellen abgezogen und sie nur noch an den Stellen stehen gelassen, wo sowieso aus verschiedenen Gründen eine höhere Temperatur gemessen wird, z.B. an Flughäfen, in Ballungsgebieten, in der Nähe von Abwärme-Schornsteinen usw. Außerdem ist der größte Teil der Erdoberfläche, nämlich die Meere, nur sehr unzureichend mit Erfassungsstationen für die Wetterdaten versehen worden und das Meer spielt eine ganz erhebliche Rolle beim Wettergeschehen.
Beispiele:

http://directorblue.blogspot.com/2010/11...e-cheating.html
http://www.nworesist.de/tag/klimaschwindel/
Aus einem Brief eines ausnahmsweise nicht korrumpierten bekannten Journalisten - Günter Ederer - in Kopie an
Herrn Markus Schächter, Intendant des ZDF

Zitat
Die berühmte Hockeystick-Grafik des Hohepriesters Michael Mann entpuppte sich als Taschenspielertrick, kurz darauf kam zutage, dass in den USA von ca. 1800 Temperaturmessstationen mehr als 1.400 einfach geschlossen wurden, und die verbleibenden Messstationen fast alle in urbanen Regionen lagen, in denen stetig höhere Temperaturen herrschen als in unbeeinflussten ländlichen Regionen.




Ein NASA-Sattelit hat die tatsächlichen Temperaturen gemessen und ermittelt, daß die angeblich erhöhten Temperaturen nicht stimmen. Quelle: http://info.kopp-verlag.de/udo-ulfkotte/...-ideologie.html

Zusätzlich hat man Computerprogramme gefälscht, damit höhere Werte dabei rauskommen. Dieser - in diesem Fall m.E. positiv zu bewertende Hackerangriff - hat dies vor ca 2 Jahren ans Licht der Öffentlichkeit gebracht. Die Hacker haben auch e-mail-Verkehr gehackt, aus dem z.B. folgendes hervorging: "Wir brauchen keine Beweise, sondern nur dramtatisch Statements"....

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.892
Registriert am: 31.03.2012


RE: Das Wetter

#54 von Jurek , 05.06.2013 17:37

Nach etlichen Tagen Kälte (unter dem Tag bis nur 10°C, bzw. erst gestern gab es etwas knapp darüber), und das in Juni (!), ist nun heute warm geworden (knapp über 20°C unterm Tag). Plötzlicher Temperaturanstieg von +10°C.
Und solche große Überschwemmungen, wie es nun innerhalb nur der letzten Tage gab (und noch gibt), das ist hier seit der Euroeinführung so noch nicht gewesen.


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009


RE: Das Wetter

#55 von Schrat , 05.06.2013 19:49

Glaub mir, Jurek,

am Wetter wird rumgefummelt! Zu den ganz normalen Wetterschwankungen kommt dann noch das was künstlich gemacht worden ist (z.B. Chemtrails, HAARP), so daß wir beim Wetter unter Extremen leiden.

Hier an meinem Wohnort in Norddeutschland haben wir normalerweise West (oder Nordwest- Südwest) Wetterlage. Doch letzte Zeit wehte der Wind hauptsächlich vom Osten her. Man hat auch festgestellt, daß der Jetstrom, der ähnlich wie die hauptsächlichen Meeresströmungen, seit einiger Zeit seinen Lauf geändert hat. Das kann man gezielt durch Wettermanipulationen machen.

Immer wenn ich das gesprächsweise mal erwähne, daß da am Wetter nach meiner Überzeugung wohl menschengemacht (aber nicht Co2) wird kommt meistens die Antwort: "Das können die Menschen ja zum Glück nicht, auch noch 'lieber Gott spielen'". Doch genau das wird versucht aus verschiedenen Gründen. Ein Strategiepapier des US-Militärs sagte in den 90'er Jahren voraus, daß man in der Lage sein müßte in 25 Jahren das Wetter zu beherrschen. Und so kann man mit Wetter Krieg führen und keiner merkt es.

n-tv Film unter Youtube
http://www.youtube.com/watch?v=EA2cKTooT68


Die Sache kann gezielt eingesetzt werden oder ganz allgemein, um die Welt ins Chaos zu stürzen, woraus dann wieder die "NEUE WELTORDNUNG" erstehen kann.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.892
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 05.06.2013 | Top

RE: Das Wetter

#56 von Isai , 06.06.2013 10:51

Hier Speise zum Thema Wetter:

letzte 120 Jahre: http://www.wzforum.de/topkarten/fskldwd.html
Winter ab 365 n. Chr. http://home.arcor.de/geberthold/Winter/winterin.htm


"Gottes Liebe zu uns ist darin sichtbar geworden, dass er seinen einzigen Sohn in die Welt sandte, um uns in ihm das Leben zu geben. Die Liebe hat ihren Grund nicht darin, dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt und seinen Sohn als Sühnopfer für unsere Sünden gesandt hat."
(1. Johannes 4:9 NeÜ)

 
Isai
Beiträge: 822
Registriert am: 21.12.2012


RE: Das Wetter

#57 von Schrat , 06.06.2013 15:57

Lieber Isai,

es ist schon richtig, daß das es Extreme schon immer gegeben hat. Das Wettergeschehen ist ein chaotisches System und deswegen ist es so aberwitzig, daß es da "Forscher" gibt, die sagen, man könne das künftige Wetter- und Klimageschehen prognostizieren. Der ehemalige Chef-Metereologe des ZDF Wolfgang Thüne hat das Thema in Verbindung mit der Co2-Lüge aufgearbeitet und kommt zu dem selben Schluss. Das "Klima" ist das gemittelte "Wetter" über einen längeren Zeitraum und über beides sind keine längerfristigen Voraussagen möglich, wie auch die jüngsten Klimavoraussagen und die darauf folgenden tatsächlichen Klimaentwicklungen zeigen. Die Wetterfrösche haben schon Schwierigkeiten, wenn sie das Wetter vorhersagen sollen, wenn es über 3 Tage hinausgeht.

In der Verbindung will ich doch mal einen Kommentar loslassen, den ich von meinem Schwager habe. Ich nehme mal an, daß er dazu gute Grundlagen hatte. Ich kann das nicht überprüfen, aber vielleicht weiß jemand hier darüber mehr.

Es gibt ja den berühmten "100-jährigen Kalender". Der soll aber nicht allein aufgrund von Wetterbeobachtungen sondern auch aufgrund der Beobachtung der Gestirne und Planeten gemacht worden sein. Und danach wurde im 100-jährigen Kalender genau das Wetter vorausgesagt, welches wir im Frühling hatten.

Das Wetter scheint danach tatsächlich "im Himmel" gemacht zu werden, wenn auch natürlich nicht von Petrus

Die Erde scheint mehr von dem ihm umgebenden Universum beeinflusst zu sein, als wir denken, wobei wir dann wieder beim Thema Geozentismus wären. Unter Youtube kann man einen Film finden, wo jemand systematische Aufzeichnungen über Planetenkonstellationen und Erdbeben gemacht hat. Auch das wäre wieder ein Hinweis, daß das Universum die Erde beeinflusst.

Selbst wenn es so ist, ist damit aber trotzdem nicht ausgeschlossen, daß zusätzlich am Wetter rumgefummelt wird und sie Sache dann noch verschlimmert wird. So wie Erdbeben mittels Haarp natürlich in solchen Gegenden hervorgerufen werden, wo sowieso natürlicherweise Erdbeben vorkommen und dadurch das menschliche übernatürliche Eingreifen verschleiert weden kann.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.892
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 06.06.2013 | Top

RE: Das Wetter

#58 von Jurek , 06.06.2013 16:52

Super Weblinks Isai!
Schlechte Aussichten für die, die meinen, dass erst ab 1914 ……

Hallo Schrat

Zitat
Die Sache kann gezielt eingesetzt werden oder ganz allgemein, um die Welt ins Chaos zu stürzen, woraus dann wieder die "NEUE WELTORDNUNG" erstehen kann.


Auch wenn ich nicht so sehr für bestimmte Ansichten/Hypothesen/Verschw.-Theorien etc. bin (siehe eben den Verlauft des Wetters von Isai), erinnert mich deine Aussage an die Sage, dass scheinbar es der ‚wahnsinnige‘ Nero war, der Rom entzünden ließ, damit er danach wieder was Neues und viel Besseres entstehen lassen kann…
(Ich habe ein CD/DVD-Brennprogramm: „nero burning rom“ ).

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009


RE: Das Wetter

#59 von Schrat , 06.06.2013 17:55

Lieber Jurek,

bei "Verschwörungstheorien" muss man differenzieren. Es ist inzwischen zu einem (Tot)Schlagwort geworden, um jegliches Hinterfragen gewisser Vorgänge und Geschehnisse von vornherein abzuwürgen.

Gewiss gibt es Menschen, die tatsächlich wilde und unbegründete Verschwörungsphantasien haben. Ich habe in meinem Verwandtenkreis solch einen Fall, leider auch durch Mitschuld gewisser Denunzianten. Sie sieht überall welche, die sie wegen Hartz IV und angeblich nicht erlaubter Nebentätigkeit verfolgen. Jedes Auto, welches vorbeikommt kommt im Auftrag der ARGE (Behörde für Hartz IV), jedes Flugzeug, daß über ihr kreist, beobachtet sie. Auch durch Satteliten wird sie überwacht.

Auch die Angehörigen manipulieren das Fernsehen usw....

Oder Stalin, der mißtrauisch gegen jeden war und fast in jedem einen potentiellen Verschwörer sah, den es galt zu ermorden.

Nur dieser Hinweis auf "Verschwörungstheorien" kann mißbraucht werden und wird mißbraucht. Aktuell ist der Fall Mollath, den man auch mit der gefakten medizinischen Begrüdung, er hege "Verschwörungstheorien" nun seit mehr als 7 Jahren in der geschlossenen Psychatrie festhält. Es ist inzwischen bewiesen, daß es keine wilden und absurden Verschwörungstheorien waren, wenn der Herr Mollath als rechtschaffener und gerechtigkeitsliebender Mensch die Steuerhinterziehungs-Tatbestände der Bank, bei der seine Frau arbeitete, mit vielen konkreten Hinweisen zur Anzeige brachte. Ein interner Untersuchungsbericht der Bank ist an die Öffentlichkeit gelangt, wo genau das in allen Einzelheiten bestätigt wurde, was Herr Mollatz angezeigt hatte. In diese Sache sind hochrangige Personen involviert, die ihren Einfluss geltend gemacht haben, daß dieser Anzeige nicht nachgegangen, sondern stattdessen der Herr Mollath in der Psychatrie weggeschlossen wurde.

Selbst in den den "System"-Medien, die im allgemeinen die Mainstreammeinungen verbreiten und unterstützen, wird dies inzwischen publik gemacht. Hier ein ARD-Film unter Youtube dazu:

http://www.youtube.com/watch?v=8z99MO8uv2U

Wir sollten also nicht jede Sache gleich als "Verschwörungstheorie" abtun, sondern vor unserem Urteil sachlich die vorgebrachten Punkte der jeweiligen Meinungsseite prüfen.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.892
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 06.06.2013 | Top

RE: Das Wetter

#60 von Jurek , 06.06.2013 18:01

Zitat
Wir sollten also nicht jede Sache gleich als "Verschwörungstheorie" abtun, sondern vor unserem Urteil sachlich die vorgebrachten Punkte der jeweiligen Meinungsseite prüfen.


Ein guter Gedanke ...


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009


   

Technische Möglichkeiten / Computer u.ä.

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen