RE: Totale Mondfinsternis

#271 von Schrat , 28.09.2015 11:56

Lieber Jurek,

....alles berechenbar....

Auch im geozentrischen Weltbild!

Oftmals wird bei den Berechnungen auch heute noch das geozentrische Weltbild zugrunde gelegt.

ich erwähne das, weil viele meinen, der Umstand, daß man Sonnen- und Mondfinsternisse berechnen könne, weise daraufhin, daß unsser "modernes" heliozentrische Weltbild richtig sei.

Da das heliozentrische Weltbild zu großen Teilen ein gespiegeltes geozentrisches Weltbild ist, kann man i.d.R. beide Weltbilder zur Berechnung heranziehen und es kommt dasselbe dabei heraus!

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.359
Registriert am: 31.03.2012


RE: Totale Mondfinsternis

#272 von Jurek , 28.09.2015 15:03

Aber nur Heliozentrisches Weltbild erklärt das mit exakter Superpräzision den ganzen Ablauf und dem Supervollmond, warum der auch zum Blutvollmond wird. Und das hat nix mit nur irgendeiner ausgedachter Theorie zutun, wie du meinst, sondern mit überprüfbaren Fakten, auf die sich die Astronomen immer wieder verlassen können.
Dieser blutrote Supermodfinsternis kommt wohl erst in 33 Jahren (zumindest so habe ich heute das in Nachrichten verstanden) in dieser Form hier wieder.
Wie soll das das Geozentrische Weltbild so genau berechnen und die ganzen Zusammenhänge die man auch in Zig von Jahren und Jahrhunderten im Voraus mit Präzision einer Atomuhr berechnen könnte, erklären? Das wären doch völlig andere Systeme und Bewegungen, die nach der Berechnungsformel nicht funktionieren würden!
Aber wie auch immer. Das war nicht wirklich mein Thema (ich habe damit auch hier nicht angefangen) und das wollte ich mit meinem Thema nicht anschneiden, wie du es falsch vermutet hattest, sondern ich wollte nur auf das seltene himmlische Ereignis hinweisen.
Zum Glück hatte zwar das Wetter hier in dieser Zeit mitgespielt (gestern - wie erwähnt -, war den ganzen Tag total bewölkt, und auch heute nach den sonnigen Frühstunden wo es kaum Wölkchen mehr am Himmel gab, ist der Himmel bald wieder völlig verdeckt), aber meine Unkenntnis im Bedienen des Fotoapparates, hatte mir nicht gegönnt danach den Blutmond in seiner Pracht zu fotografieren.
In 33 Jahren(?) werde ich das nicht mehr erleben - geschweige der Möglichkeiten wie Wetter etc.- (wenn bis dato das Königreich GOTTES nicht kommen sollte) um es besser zu machen...

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.059
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 28.09.2015 | Top

sehr milde Temperaturen für diese Jahreszeit

#273 von Jurek , 04.11.2015 04:55

Die letzten Tage, und nun damit auch jetzt in November (zumindest in meinen Breitengraden wo ich wohne), sind schon einige Nachmittage, wo es sogar auch mal +20°C oder vereinzelt mal auch darüber hat!
= Klimaerwärmung Herr @Schrat!
Der Sommer (Juni, Juli, August - besonders extrem) und der Herbst ist hier eines der mildesten wie nie zuvor, seit der Wetteraufzeichnung!

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.059
Registriert am: 03.10.2009


In Norddeutschland jahreszeitlich ganz normale Temperaturen

#274 von Schrat , 04.11.2015 08:36

Lieber Jurek,

Erstens: Es gibt natürliche Schwankungen über Jahrzente und Jahrhunderte und das auch regional unterschiedlich.
Zweitens: Selbst wenn es eine Erwärmung gibt, ist nach den Ursachen zu forschen und kann nicht einseitig menschengemacht und dem dem Co2 zugeschoben werden, wie ich vielfach schon erwähnte. Die Grundlage für diese immer wieder in den Mainstream-Medien voregestellte Behauptung sind nicht so sicher, wie man behauptet.
Es gibt zehntausende von Wissenschaftlern, die der These von der menschengemachten durch Co2 verursachten Klimaänderung nicht folgen. Das ist eine lügenhafte These, die bestimmten politischen Zielen dient, mit der wir alle arm gemacht und versklavt werden sollen. Das Geld soll in die Taschen derjenigen fließen, die am Klima-Zertifikat-Handel verdienen (z.B. Al Gore), es soll eine Umverteilung von Nord nach Süd erfolgen, ein Teil des Geldes soll auch als eine Art Steuer der Finanzierung der NEUEN WELTORDNUNG dienen. Ganz zu schweigen von denen die an den alternativen Techniken verdienen, obwohl herkömmliche Technik und Verfahren bei verantwortungsvollem Umgang damit auch nicht schädlich aber erheblich preiswerter wären.

Hier in unserer Gegend hat ein Landtagsabgeordneter, dem immer wieder besorgte Bürger ansprachen wegen den komischen Streifen am Himmel, bei der Landesregierung angefragt, um eine nähere Untersuchung dieser Angelegenheit zu erwirken. Es war zu erwarten, daß diese n i c h t tätig wird und einfach der vorgefaßten Meinung folgt, das wären normale Kondensstreifen. Das ist aber physikalisch und durch Proben längst widerlegt worden. Dieser Landtagsabgebeordnete ist, wie unsere Zeitung schreibt, mit dem Ergebnis nicht zufrieden, denn so wie ich auch immer sage "....wo man nicht sucht, kann man nichts finden....".

Durch dieses ständige Ausbringen des (hauptsächlich) Alluminium-Barium-Gemisches kann das Wetter und das Klima nachhaltig gestört werden.

Nun habe ich die "Suppe" wieder mal aufgewärmt, mir reicht eigentlich die Nebelsuppe draußen....

Bei uns sind übrigens letzte Zeit nachts klarer Himmel und leichte Minus-Temperaturen.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.359
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 04.11.2015 | Top

Im den Alpen spätsommerliche Temperaturen

#275 von Jurek , 06.11.2015 07:24

Ich kenne nur diese eine NEUE ORDNUNG, die GOTT durch seinen SOHN schaffen wird! Das wird NEU sein!
Alles andere: Was gibt es dann schon neues unter der Sonne? ...

Aber zurück zum Thema.
Das muss ich unbedingt loswerden:
Letzte Zeit haben wir ein wunderbares Wetter! Zwar in der Frühstunden ist um die 7-10°C, aber wenn die Sonne rauskommt, steigen die Temperaturen ziemlich rasch hinauf. So dass Nachmittag sind dann 20°C und stellenweise etwas darüber.
Gestern war ich jemanden im Krankenhaus besuchen. Wir saßen am Balkon im 3. Stock. Unten ist ein schönes Parkähnliches Bereich, wo auch die Patienten mit Besuchern dort rumspazieren können. Dort ist auch ein Teich.
Und sage und schreibe, am 5. November (!) was haben wir da gesehen? Einmal ist ein Schmetterling vorbeigeflogen! Paar Minuten später ist eine große Libelle dahergeflogen, hat sich kurz am Geländer des Balkons ausgeruht und ist dann wieder davongeflogen.
Also in dieser Jahreszeit muss man das im Freien und unseren Breitengraden mal erleben!
Ich kann mich nicht erinnern, dass ich das in dieser [Jahres]Zeit sowas erlebt hatte!

Wobei auch in dieser Jahreszeit: Ich war nur sehr leicht bekleidet und mit Sandalen unterwegs!

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.059
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 06.11.2015 | Top

Wetterwendisch

#276 von Schrat , 07.11.2015 11:49

Lieber Jurek,

wenn Du auch nur die NEUE WELTORDNUNG Gottes "kennst", so schließt dies nicht aus, daß der Teufel als Nachäffer Gottes, auch eine NEUE WELTORDNUNG errichten möchte, an deren Spitze er sich durch den "Menschen der Gesetzlosigkeit" (Antichrist) setzen möchte (vgl. Jes. Kapitel 14, 2. Thes 2:3,4) und Christen tun gut daran, Hinweise auf diesen Betrug zu achten und nicht zu ignorieren, wie Du dies anscheinend versuchst!

Es wird der größte Betrug seit Beginn der Menschheitsgeschichte sein, so daß wenn es möglich wäre, sogar die Auserwählten verführt würden, wie unser Herr Jesus Christus prophezeite (Mat 24:24).

Aber um auf das Wetter zurückzukommen: Bei uns ist es im Moment auch relativ warm, 16 Grad und feucht.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.359
Registriert am: 31.03.2012


RE: Wetterwendisch

#277 von Jurek , 07.11.2015 15:43

Zitat
...und Christen tun gut daran, Hinweise auf diesen Betrug zu achten und nicht zu ignorieren, wie Du dies anscheinend versuchst!


Schrat, bleibe mal bitte doch beim Thema! Nicht überall davon schreiben, was hier kein Thema ist, wenn dafür doch eigene Thema eröffnet wurde!

Bei uns ist auch gerade 16°C im Schatten, aber es wird noch etwas wärmer! Jedenfalls in Sonne ist schön warm!

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.059
Registriert am: 03.10.2009


RE: Wetterwendisch

#278 von Jurek , 17.11.2015 06:16

Das wuchtige ist, dass es gesternt teilweise hier im meiner Gegend sogar knapp über +20°C war!
Heute soll etwas kühler sein und durch die Woche so um +15°C herum.
Aber ab kommendem Wochenende soll Wintereinbruch kommen!
Dann möchte ich noch am Donnerstag oder spätestens am Freitag meine Blumenkisten in mein "Glashäuschen" reinschaffen!
Bis jetzt hatten sie ganz fein draußen. Etwas kühl in der Nacht mit bloß 5-7°C aber unterm Tag über +15°C ist schon o. k.
Doch Schnee möchte ich ihnen dann ersparen.
Im "Glashäuschen" haben die dann in der Nach auch sehr kalt, aber am Tag, wenn die Sonne drauf reinscheint, dann steigen die Temperaturen schon mal auch mitten im Winter auf über +15°C. Dann müssen die halt diese ständige Temperaturschwankungen aushalten - wie in den vergangenen Jahren auch.


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.059
Registriert am: 03.10.2009


RE: Wetterwendisch

#279 von Schrat , 17.11.2015 17:11

Lieber Jurek,

hier in Norddeutschland möchte ich frei nach Heinz Rühmann hinsichtlich des Wetters sagen "....schön scheußlich...."
Nach Regen und Nieselregen soll es demnächst mal wieder stürmen und ich habe dann wieder Angst um meine Dachpfannen.

Ich habe diesmal meine Tomaten mal stehen gelassen und nicht nach der Sommerernte rausgerupft. Habe die mit Krautfäule befallenen Blätter entfernt und siehe da, ich konnte nochmal Tomaten ernten. Es hängen noch ein paar grüne Tomaten dran. Wenn die Sonne nochmal rauskommt, kann ich viellelicht noch weitere ernten.

So, nun muß ich mal unsern Holzofen anschmeissen. Wir haben zwar auch eine Öl-Zentralheizung, aber das ist immer so gemütlich, wenn das Holz im Ofen flackert und knistert und spart zudem noch Öl.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.359
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 17.11.2015 | Top

RE: Wetterwendisch

#280 von Jurek , 17.11.2015 17:18

Also ich habe heuer auch Tomaten gepflanzt: In einem großen Blumentopf. Da alles spielt sich bei mir auf dem Balkon ab).
Der ist mir mal einst bei großen Sturm mal auch dann um gekugelt... und vom dritten Stock runter ins Nachbarsgarten gefallen, aber die Pflanzen haben das mit etwas Schaden doch das überlebt.
Wenn ich vom dritten Stock runter gefallen wäre, hätte ich das ganz bestimmt kaum überlebt.
Habe schon etliche solche winzige Tomaten davon dann geerntet, auch wenn ist sie von Picke auf aus Samen hochgezüchtet hatte. Nun ja, es sind "Zwergtomaten" gewesen und schön geworden. Habe noch wo Bilder davon.
Heute war das Wetter kühl und bedeckt, mit um die nur 10°C. Aber morgen soll wieder sonnig und warm werden, mit ca. 18°C.
Das Wetter soll dann laut Wetterfröschen bis Donnerstag anhalten, und da möchte ich noch meine Wäsche zum trockenen aushängen, dann noch vor dem Abend das "Glashaus" überziehen, und die Pflanzen dort alle deponieren.
Ab Samstag soll Schnee kommen, wie es vorausgesagt wurde...

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.059
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 17.11.2015 | Top

Sonnen- und Mondfinsterisse geozentrisch berechnet

#281 von Schrat , 18.11.2015 20:04

Lieber Jurek,

ich sehe gerade daß ich nicht auf Dein Argument hinsichtlich der supergenauen Berechnung von Mondfinsternissen im heliozentrischen Weltbild eingegangen bin. Ich meine zwar, daß ich das woanders schon mal erwähnt habe, aber trotzdem noch einmal:

Supergenaue Berechnungen sind auch auf geozentrischer Basis möglich!
Es trifft leider nicht zu, daß die Raumfahrt bei der Annahme, daß die Welt geozentrisch ist, nicht möglich wäre. Das Gegenteil ist der Fall! Die Berechnungen der NASA werden zu großen Teilen auf geozentrischer Grundlage gemacht! Beide Berechnungen erbringen dasselbe genaue Ergebnis! Es ändert sich am Ergebnis nichts, da das heliozentrische System zu großen Teilen ein gespiegeltes geozentrisches System ist. Geozentrische Berechnungen sind aber einfacher. Auch das Militär verwendet bei der Ausbildung der Piloten geozentrische Modelle.

Auch in der Astrologie wird noch das geozentrische System verwendet und die
können auch exakt Mond- und Sonnenfinsternisse berechnen! Daß Astrologie an sich abzulehnen ist, tut jetzt nichts zur Sache. Hier geht es nur um die Frage, ob man auch im geozentrischen Weltbild exakte Berechnungen von Sonnen- und Mondfinsternissen machen kann.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.359
Registriert am: 31.03.2012


Frühlingswetter im Spätherbst!

#282 von Jurek , 19.11.2015 07:57

Hallo Schrat,

Zitat
Ich meine zwar, daß ich das woanders schon mal erwähnt habe, aber trotzdem noch einmal:


Das ist es werter Schrat, wenn man so zerstreut da und dort von einem Thema schreibt, welches aber direkt mit diesem Thema nicht was zu tun hat.
Wenn ich darüber mit dir diskutieren würde, dann unter passendem Thema, nicht hier.
Dann würde man wenn man was zum Thema sucht, nicht quer durch verschiedene Themen suchen, wo sich ein Posting dazu versteckt, wo man es nicht vermutet hat.

Jedenfalls das Wetter ist nur noch heute bei uns schön. Bis jetzt hatte es nahezu durchgehend an Nachmittagen um die 20°C!
Aber ab morgen ist Temperatursturz, und am WE soll gar schneien!

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.059
Registriert am: 03.10.2009


RE: Frühlingswetter im Spätherbst!

#283 von Topas ( gelöscht ) , 19.11.2015 15:38

Schnell wieder vom Wetter reden, bevor das mit der Zentrierung wieder ernst wird

Aber sag mal, Tomaten im Herbst? Wird das noch was?


Topas
zuletzt bearbeitet 19.11.2015 15:38 | Top

RE: Frühlingswetter im Spätherbst!

#284 von Schrat , 19.11.2015 16:02

Lieber Topas,

ich habe noch zwei Handvoll ganz vernünftig aussehende Tomaten geerntet und es sind noch einige Grüne im Gewächshaus. Aber bald soll es Frost geben, dann wird wohl Schluß sein.

Waren so 12/13 Grad hier und ein Sturm löste den nächsten ab. Erst Sturm "Heini" und dann kam "Iwan".
Aber es lief noch glimpflich ab, es war nämlich nicht "Iwan der Schreckliche"

Ich könnte das Bild zwar auch unter "Verschwörungen" einstellen, da haben wir ja auch schon viel über "Chemtrails" geschrieben, ich plazier das mal hier. Mal sehen wie das mit dem Uploaden klappt. Auf dieser Aufnahme eines Youtubers, bei der m.E. zu erkennen ist daß es orginal und nicht gefaket ist, kann man ganz eindeutig sehen, daß diese Streifen nicht aus dem Düsentriebwerken sondern aus extra Düsen - in diesem Fall nur aus einer - am Flügelende kommen. Also auch diese "Verschwörungstheorie" ist eigentlich keine "Theorie" sondern belegte Tatsache und ein Verbrechen an der Menschhheit, welches auch Christen mit aufdecken sollten.
Dieses ständige und großflächige Ausbringen von schädlichen Aerosolen beeinflusst ebenfalls das Wetter und das Klima negativ, aber man schiebt dann die Wetteränderungne und - kapriolen dann auf menschengemachten Co2-Ausstoß.


Gruß
vom Schrat

|addpics|2h2-1-86b3.png|/addpics|


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.359
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 19.11.2015 | Top

RE: Frühlingswetter im Spätherbst!

#285 von Topas ( gelöscht ) , 19.11.2015 19:43

Erklärung hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Fuel_Dumping

Alles aufmerksam durchlesen, dann kommt die Antwort.

Topas

   

Gedenktage

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen