RE: Johannes Hus

#16 von Jurek , 22.06.2014 21:33

Hallo Schrat,
es war zwar nicht mein Erwähnen des Jahn Hus hier(?), aber hatten gewisse führende Leute - für heutige Zeit - wirklich aus der Geschichte noch was gelernt? ....

-(Eventuelle Diskussion darüber dann an einer anderen Stelle bitte)-

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 22.06.2014 | Top

RE: Johannes Hus

#17 von Isai , 20.08.2014 14:26

Lieber Jurek,


Zitat von Jurek im Beitrag #16
Hallo Schrat,
es war zwar nicht mein Erwähnen des Jahn Hus hier(?)




Guck mal hier.


So sind wir nun Gesandte an Christi Statt, indem Gott gleichsam durch uns ermahnt; wir bitten für Christus: Lasst euch versöhnen mit Gott!
(2. Kor. 5:20)

Tut Buße, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden! Und ihr werdet die Gabe des Heiligen Geistes empfangen.
(Apg. 2:38)

Und nun, was zögerst du? Steh auf, lass dich taufen und deine Sünden abwaschen, indem du seinen Namen anrufst!
(Apg. 22:16)

 
Isai
Beiträge: 822
Registriert am: 21.12.2012

zuletzt bearbeitet 20.08.2014 | Top

RE: Johannes Hus

#18 von Jurek , 20.08.2014 15:18

O.k., Isai. Nach dem du davor schon 3x gepostet hast..., ist mir das nicht gleich so aufgefallen, dass Schrat "so weit zurück" den hinteren Posting gemeint hatte. ----

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009


Film-Links aktualisiert

#19 von Isai , 20.08.2014 15:25

Weil viele Filmlinks nicht mehr stimmen und Videos nicht mehr verfügbar sind, hier eine aktualisierte Liste, die direkt zu YT weisen.

Mind. drei Filme sind nicht mehr dabei (u. a. König David, englisch).


So sind wir nun Gesandte an Christi Statt, indem Gott gleichsam durch uns ermahnt; wir bitten für Christus: Lasst euch versöhnen mit Gott!
(2. Kor. 5:20)

Tut Buße, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden! Und ihr werdet die Gabe des Heiligen Geistes empfangen.
(Apg. 2:38)

Und nun, was zögerst du? Steh auf, lass dich taufen und deine Sünden abwaschen, indem du seinen Namen anrufst!
(Apg. 22:16)

 
Isai
Beiträge: 822
Registriert am: 21.12.2012

zuletzt bearbeitet 20.08.2014 | Top

Film- "Der wahre Paulus"

#20 von Isai , 25.09.2014 22:08

Hallo


hier ein Film, ca. 70 Minuten über Paulus: http://www.youtube.com/watch?v=rZrMKpLA70Y
Ostern, Weihnachten, Dreieinigkeit? Fehlanzeige.

Auch wenn die Hintergrundmusik teilweise so laut wie der Sprecher ist


Lieben Gruß,

Isai


So sind wir nun Gesandte an Christi Statt, indem Gott gleichsam durch uns ermahnt; wir bitten für Christus: Lasst euch versöhnen mit Gott!
(2. Kor. 5:20)

Tut Buße, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden! Und ihr werdet die Gabe des Heiligen Geistes empfangen.
(Apg. 2:38)

Und nun, was zögerst du? Steh auf, lass dich taufen und deine Sünden abwaschen, indem du seinen Namen anrufst!
(Apg. 22:16)

 
Isai
Beiträge: 822
Registriert am: 21.12.2012


RE: Film- "Der wahre Paulus"

#21 von Schrat , 26.09.2014 11:52

Liebe Isai,

als ich den Titel "Der wahre Paulus" sah befürchtete ich schon, daß es hier wieder um eine entstellte Version über Paulus ginge, wo man Paulus in geistiger Hinsicht eine Art "Marcian" unterschiebt. Aber dem war glücklicherweise nicht so.

Der Film hat tatsächlich eine objektive Sicht auf den wahren Paulus, wie wir ihn in der Heiligen Schrift wiederfinden.
Man kann gut die Reisen des Paulus nachvollziehen, wie sie in der Apostelgeschichte aufgezeichnet finden, dazu die historischen Hintergründe.

Es ist also ein Film, der den Glauben an die Bibel fördert und kein Film im Geiste der "Historisch-kritischen-Methode".

Und zum wahren Paulus gehört, daß er keine neue Religion gestiftet hat, sondern daß er ein Jude war und den wahren Glauben, wie er schon in der Thora und den übrigen Schriften des AT vorgezeichnet war, verbreitete und hervorhob.

Marcian, viele der frühen "Kirchenväter", Konstantin und Luther waren u.a. diejenigen, die das Christentum hervorgebracht haben, wie wir es heute kennen mit seiner scharfen Trennung von den Juden, Sonntag statt Sabbat und der Dreieinigkeitslehrel. Das hat aber eigentlich in vielen Bereichen nicht mehr viel mit dem ursprünglichen Christentum des Paulus zu tun.

Und als Jude hat er keineswegs das Gesetz aufgehoben, sondern zu dessen Befolgung ermahnt. Es gibt keine zwei Versionen des Evangeliums, eine Version für die Juden und eine Version für die Nichtjuden.

Der Sabbat wurde sowohl von Paulus als auch von vielen der Nichtjuden gehalten. Das ging auch aus diesem Film hervor. Interessant fand ich die Aufteilung der jüdischen Gemeinden in Juden, Proselyten, gottgläubige Nichtjuden und Übrige.

Problematisch bleibt jedoch, wie man die Befolgung der Festzeiten durch Paulus beurteilt. Da mag es unter Christen unterschiedliche Bewertungen geben. Es gibt auch heute noch unter Christen Gruppen, die meinen, man müsse neben dem Sabbat - der für mich zweifellos als Bestandteil der 10 Gebote zu halten ist - auch noch die übrigen Festzeiten halten und verweist als Begründung dazu darauf, daß Paulus sie gehalten habe.

Doch das sehe ich nicht so. Daß Paulus, die Juden und die gottgläubigen Nichtjuden diese Festzeiten zu seiner Zeit noch gehalten haben, ist aus der Übergangssituation verständlich und zu erklären. Solange der Tempel und die jüdische staatliche Ordnung noch bestand, war nichts dagegen einzuwenden. Genauso wenig wie dagegen etwas einzuwenden war, daß Männer sich noch beschneiden ließen - wenn es auch letztendlich nicht mehr erforderlich war. Aber Paulus hat Männer beschneiden lassen, um den Juden keinen Anlaß zur Feindschaft zu geben. Es war also grundsätzlich nichts Verkehrtes - aber kein Erfordernis.

Nachdem dann nach dem Jahre 70 diese Übergangssituation nicht mehr bestand und auch die staaliche Ordnung Israels nicht mehr bestand, war es auch nicht mehr erforderlich und vielfach auch nicht mehr möglich, die anderen Festzeiten - ausgenommen den Sabbath als Teil der 10 Gebote - zu halten. Diese Festzeiten waren Schattenbilder des Heilsplanes Gottes, die zu halten grundsätzlich mit Christi Tod und Auferstehung nicht mehr erforderlich war.

So gesehen konnte Paulus ohne die Unwahrheit zu sagen, gegenüber einem römischen Statthalter sagen, daß er das ganze Gesetz des Mose (also über die 10 Gebote hinaus) halte.

So sehe ich das jedenfalls.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.892
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 26.09.2014 | Top

RE: Film- "Der wahre Paulus"

#22 von Isai , 26.09.2014 12:04

Lieber Schrat,


ich kann Dir hier in allem zustimmen.


Lieben Gruß und allen einen sonnigen Herbst


Isai


So sind wir nun Gesandte an Christi Statt, indem Gott gleichsam durch uns ermahnt; wir bitten für Christus: Lasst euch versöhnen mit Gott!
(2. Kor. 5:20)

Tut Buße, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden! Und ihr werdet die Gabe des Heiligen Geistes empfangen.
(Apg. 2:38)

Und nun, was zögerst du? Steh auf, lass dich taufen und deine Sünden abwaschen, indem du seinen Namen anrufst!
(Apg. 22:16)

 
Isai
Beiträge: 822
Registriert am: 21.12.2012

zuletzt bearbeitet 26.09.2014 | Top

RE: Film- "Der wahre Paulus"

#23 von Schrat , 30.09.2014 22:06

Liebe Leser,

im Bechhausforum hat der bekannte User "Gerd" einen Beitrag über den Brief des Paulus an die Laodicäer eingestellt und danach gefragt, wie wir das beurteilen.

Das paßt auch zu dem Thema hier "der wahre Paulus", weil der durch einen "Hochengel" dem Jakob Lorber wieder diktierte Laodicea-Brief genau diesen Zweck verfolgt, dem Paulus ein anderes Evangelium zu unterschieben, nämliich das entstellte Evangelium eines im 2. Jahrhundert lebenden Marcion.

Wen es interessiert, hier der Link:

http://www.bechhaus.de/phpBB2/viewtopic.php?t=1430

"Saulus, aus dem Paulus wurde"

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.892
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 30.09.2014 | Top

6000 Punkte nötig!

#24 von Jurek , 21.11.2014 05:11


Interessant die Standartantworten:
- Ich habe stets mich bemüht gut zu anderen zu sein;
- Ich habe die 10 Gebote gehalten und habe auch mal die Kirche besucht;
- Andere sind schlechter als ich;
- Das machen doch alle!;
- und außerdem .....


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009


RE: 6000 Punkte nötig!

#25 von Schrat , 21.11.2014 16:59

Lieber Jurek,

ich habe mir den Film angeschaut und es wurde gut dargestellt, daß wir uns nicht selbst den "Himmel" verdienen können.
Weder den tatsächlichen Himmel, noch den Himmel auf Erden (siehe Offenbarung 21:1-3). Du weißt schon....

Gut das ist nicht so ist, daß wir eine "Payback-Karte" für den Himmel brauchen! Mich nervt das immer, wenn die Verkäuferin an der Kasse fragt "...haben sie auch eine Deutschland-Card?"

Wie wichtig ist es doch, daß wir wirklich Glauben an Jesus Christus haben und ihm vertrauen! Sich das selber erarbeiten zu wollen, übersteigt unsere Möglichkeiten. Ich kenne so manchen Menschen, den würde ich - jedenfalls soweit ich ihn kenne - wirklich als einen guten und aufrechten Menschen bezeichnen und doch schmerzt es, wenn man merkt, daß er in Wirklichkeit keinen Glauben an Gott, Christus und die Bibel hat!

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.892
Registriert am: 31.03.2012


Auferstehung? = Eine Tatsache!

#26 von Jurek , 08.06.2016 06:54

Einer der Videos welches ich mir in letzter Zeit besorgte, behandelt viele Argumente, die dafür sprechen, dass JESUS wirklich auferstanden ist und das das kein fiktiver Mythos sein kann.
Eine interessante Dokumentation, die ich auch weiter empfehlen würde.


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 08.06.2016 | Top

RE: Auferstehung? = Eine Tatsache!

#27 von Topas , 08.06.2016 09:21

Mit der Auferstehung Jesu fällt und steht der christliche Glaube, ist also ein zentraler und absolut notwendiger Punkt im Glauben.
Viele Autoren, die sich mit dieser Thematik befassen, führen häufig in ihren Darstellungen den Autoren Frank Morison an, der ursprünglich ein Buch über den Mythos Auferstehung schreiben wollte und dabei gläubig wurde.

'Who moved the Stone' (Wer bewegte den Stein) lautet der Titel dieses Buches und wurde unter 'Wer wälzte den Stein' ins deutsche übersetzt.

Frank Morison (Pseudonym, richtiger Name: Albert Henry Ross) schrieb das Buch schon 1930 und es ist mittlerweile nur noch antiquarisch zu bekommen.

Die englische Version ist hier abgedruckt: http://www.gospeltruth.net/whomovedthestone.htm und das erste Kapitel lautet: Das Buch welches sich weigerte geschrieben zu werden.
Damit nimmt er bezug auf sein ursprüngliches Anliegen, ein Buch zu schreiben, welches die Auferstehung als Mythos darstellen sollte, er aber bei der Beschäftigung mit diesem Thema eines besseren belehrt wurde.


Topas  
Topas
Beiträge: 1.421
Registriert am: 13.11.2012

zuletzt bearbeitet 08.06.2016 | Top

RE: Auferstehung? = Eine Tatsache!

#28 von Schrat , 08.06.2016 11:42

Lieber Topas,

noch ein "Saulus" der zum "Paulus" wurde....

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.892
Registriert am: 31.03.2012


RE: Auferstehung? = Eine Tatsache!

#29 von Jurek , 08.06.2016 17:17

Hallo Topas,

ich habe auch von solchem Fall gehört (von Josh McDonald o.ä.?), wo der einer war, der zuerst ein entschiedener Gegner des christlichen Glaubens gewesen ist und wollte erstmal genügend Fakten sammeln, um das Christentum damit zu widerlegen.
Gesagt - getan. Aber nur die eingesammelten Fakten haben ihn dann in seiner Anschauung um 180° gedreht! Der ist ein Christ geworden!

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009


Faszination Universum

#30 von Jurek , 09.06.2016 08:22

Ich möchte noch dazu erwähnen, dass ich beim gleichen Lieferanten auch dieses Video mitbestellte:


Ich habe zwar diese Doku im TV und online in voller Länge gesehen (davon hatte ich schon hier mal berichtet und den Link dazu eingestellt), und das auch auf Festplatte gespeichert, und gar auf CD gebrannt, aber fairer weise habe ich dann doch die Original-DVD gekauft.

Ein sehr interessanter Film, welcher zeigt, wie komplex das ganze Universum ist und all die Faktoren darin sehr genau aufeinander abgestimmt sind!
Kann es soooo viele Zufälle geben!? Daran glaube ich nicht, da für mich von der Menge solcher „Zufällen“, sprängt das einfach den Rahmen für die Wahrscheinlichkeit dafür, dass alles einfach so rein zufällig entstanden ist …


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009


   

Widerlich
Internetlinks

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen