Was machen die Menschen nur falsch?

#1 von Hervé Noir , 15.06.2017 11:34

Wer die biblischen Vorhersagen nicht gerade durchweg zu vergeistigen versucht, der erahnt zumindest die Dramatik der Zeit unmittelbar vor Beginn des Neuen Reiches.

Die Frage, die von unterschiedlichen Seiten immer wieder gestellt wird: Was wirft Gott den Menschen denn vor, dass Er sie in Massen vernichtet bzw. vernichten lässt? Anders gefragt: In welcher Verfassung befindet sich die Gesellschaft unmittelbar vor den vorhergesagten Eingriffen, was machen die Menschen falsch?

Hervé Noir  
Hervé Noir
Beiträge: 443
Registriert am: 25.03.2015


RE: Was machen die Menschen nur falsch?

#2 von Schrat , 15.06.2017 14:37

Lieber Herve,

Jesus sagt es ja voraus! Und Paulus auch in 2. Tim Kap 3:1-3. Jesus fragte, ob er wenn er wiederkommt wohl den Glauben finden würde....
Die Menschen im allgemeinen haben also keinen wahren Glauben, allenfalls "eine Form der Gottergebenheit....". Ferner - und das hängt mit dem mangelnden Glauben zusammen - sie leben für das Hier und Jetzt, sind hedonistisch und haben kaum eine geistige Dimension.

Statt einzusehen, daß sie Sünder sind und der Erlösung bedürfen, versuchen sie sich selbst zu rechtferetigen und Gott anzuklagen. Neulich einen Youtube-Beitrag gesehenb, wo dann auch gesagt wurde, daß man das mit der "Erbsünde" nicht verstehen könne. Man könne doch die Nachkommen nicht für die Sünden der Eltern leiden lassen....Und Gott greift diesen Gedanken ja selber auf, wenn er genau diesen Punkt im AT aufgreift, der Sohn soll nicht für Sünden der Väter büßen.

Nur das mit der "Erbsünde" hat ja einen anderen Hintergrund. In Adam und Eva wurden letztendlich alle erschaffen und sie konnten nur das weitervererben, was sie selber hatten. Das hat nichts mit "das Kind für die Sünden der Väter büßen lassen" zu tun.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.996
Registriert am: 31.03.2012


RE: Was machen die Menschen nur falsch?

#3 von Jurek , 15.06.2017 14:42

Hallo Hervé,

Zitat
Wer die biblischen Vorhersagen nicht gerade durchweg zu vergeistigen versucht, der erahnt zumindest die Dramatik der Zeit unmittelbar vor Beginn des Neuen Reiches.


Ist das, was zum Beispiel ich mache, falsch, weil ich z. B. der Gegenwart mehr Bedeutung zumäße als welchen Spekulationen über die Zukunft?
Ist alles in der Bibel immer nur wortwörtlich zu verstehen?
Oder ist es nicht doch falsch, alles wortwörtlich zu verstehen, wie das etliche Beispiele in der Bibel zeigen?

Ich denke, was hier falsch gemacht wird, so z. B. von deiner Seite her, dass du nicht auf konkrete gestellte Fragen eingehst, wenn man in Verbindung damit sie dir stellt. Das wäre aber wichtig, um den Sinn hinter dem ganzen was du vertrittst, besser zu verstehen. Siehst du das anders?

Zitat
Die Frage, die von unterschiedlichen Seiten immer wieder gestellt wird: Was wirft Gott den Menschen denn vor, dass Er sie in Massen vernichtet bzw. vernichten lässt? Anders gefragt: In welcher Verfassung befindet sich die Gesellschaft unmittelbar vor den vorhergesagten Eingriffen, was machen die Menschen falsch?


Die Frage die ich dazu stelle: Von welcher Seite kommt dann die endgültige Vernichtung für konkret wem und bei was? Von Seiten der Menschen aller betreffend, oder von Seiten GOTTES (differenzierend)?

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.602
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 15.06.2017 | Top

RE: Was machen die Menschen nur falsch?

#4 von Schrat , 15.06.2017 17:50

Lieber Jurek, lieber Herve,

Zitat
Die Frage, die von unterschiedlichen Seiten immer wieder gestellt wird: Was wirft Gott den Menschen denn vor, dass Er sie in Massen vernichtet bzw. vernichten lässt? Anders gefragt: In welcher Verfassung befindet sich die Gesellschaft unmittelbar vor den vorhergesagten Eingriffen, was machen die Menschen falsch?



Weil die meisten Menschen keine "geistige Dimension" also keinen geistigen Hunger nach Wahrheit und Gerechtigkeit haben, fallen sie der Verführung des Widersachers zum Opfer und die sowieso schon vorhandene Bosheit wird noch einen weiteren Höhepunkt erreichen. Nur so ist es erklärbar, daß Gott dann sehr drastisch eingreifen muß.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.996
Registriert am: 31.03.2012


RE: Was machen die Menschen nur falsch?

#5 von Hervé Noir , 15.06.2017 18:06

Zitat von Schrat im Beitrag #2

- - -
Jesus sagt es ja voraus! Und Paulus auch in 2. Tim Kap 3:1-3. Jesus fragte, ob er wenn er wiederkommt wohl den Glauben finden würde....
Die Menschen im allgemeinen haben also keinen wahren Glauben, allenfalls "eine Form der Gottergebenheit....". Ferner - und das hängt mit dem mangelnden Glauben zusammen - sie leben für das Hier und Jetzt, sind hedonistisch und haben kaum eine geistige Dimension.

Statt einzusehen, daß sie Sünder sind und der Erlösung bedürfen, versuchen sie sich selbst zu rechtferetigen und Gott anzuklagen.
- - -


Hallo Schrat!

Wie Paulus in seinem Brief an Römer schrieb - Römer 2,14-15 (Luther) -

Zitat
Denn so die Heiden, die das Gesetz nicht haben, doch von Natur tun des Gesetzes Werk, sind dieselben, die das Gesetz nicht haben, sich selbst ein Gesetz,
als die da beweisen, des Gesetzes Werk sei geschrieben in ihren Herzen, sintemal ihr Gewissen ihnen zeugt, dazu auch die Gedanken, die untereinander verklagen oder entschuldigen...



können auch “Unbekehrte” zwischen Recht und Unrecht unterscheiden. Nach den Taten werden diese Menschen auch beurteilt (vgl. Offenbarung 20,13). An der ersten Auferstehung nehmen solche Menschen wohl nicht teil.

Ich frage mich immer wieder, ob man Menschen vorwerfen kann, wenn sie unverschuldet nie vom Opfer Jesu hörten. Ich denke da insbesondere an asiatische Völker wie Inder oder Chinesen. Den einzelnen Menschen ist auch schwer vorzuwerfen, wenn sie die Botschaft katholischer bzw. evangelischer Prägung oder die der WTG nicht akzeptierten.

Auch ist mir nicht klar, ob Paulus mit folgenden Versen die Weltbevölkerung insgesamt meinte oder etwa nur die Europas und benachbarter Regionen.

2. Thessalonicher 2,7-12 (Luther):

Zitat
Denn es regt sich bereits das Geheimnis der Bosheit, nur dass, der es jetzt aufhält, muss hinweggetan werden;
und alsdann wird der Boshafte offenbart werden, welchen der HERR umbringen wird mit dem Geist seines Mundes und durch die Erscheinung seiner Zukunft ihm ein Ende machen,
ihm, dessen Zukunft geschieht nach der Wirkung des Satans mit allerlei lügenhaftigen Kräften und Zeichen und Wundern
und mit allerlei Verführung zur Ungerechtigkeit unter denen, die verloren werden, dafür dass sie die Liebe zur Wahrheit nicht haben angenommen, auf dass sie selig würden.
Darum wird ihnen Gott kräftige Irrtümer senden, dass sie glauben der Lüge,
auf dass gerichtet werden alle, die der Wahrheit nicht glauben, sondern haben Lust an der Ungerechtigkeit.



Grüße

Hervé Noir  
Hervé Noir
Beiträge: 443
Registriert am: 25.03.2015


RE: Was machen die Menschen nur falsch?

#6 von Hervé Noir , 15.06.2017 18:28

Zitat von Jurek im Beitrag #3

- - -

Zitat
Wer die biblischen Vorhersagen nicht gerade durchweg zu vergeistigen versucht, der erahnt zumindest die Dramatik der Zeit unmittelbar vor Beginn des Neuen Reiches.

Ist das, was zum Beispiel ich mache, falsch, weil ich z. B. der Gegenwart mehr Bedeutung zumäße als welchen Spekulationen über die Zukunft?


Hallo Jurek!

Zunächst: Die Nachfolge Jesu ist keine Ein-Mann-Religion. Wir müssen auch das Wohl unserer Mitmenschen im Blick haben. Bei den "Spekulationen über die Zukunft" handelt es zumeist um die Wiedergabe von Vorhersagen, die von Gott selbst stammen. So jedenfalls die Offenbarung.

Zitat von Jurek im Beitrag #3

Ist alles in der Bibel immer nur wortwörtlich zu verstehen?
- - -


Selbstverständlich nicht. Wann ein Text wörtlich zu verstehen ist und wann er symbolisch gemeint ist, erschließt sich nach etwas Überlegung. Zum Beispiel kann mit dem in Offenbarung 11,1-2 genannten Tempel nicht ein Gebäude aus Stein und Holz gemeint sein...
Zitat von Jurek im Beitrag #3

Ich denke, was hier falsch gemacht wird, so z. B. von deiner Seite her, dass du nicht auf konkrete gestellte Fragen eingehst, wenn man in Verbindung damit sie dir stellt. Das wäre aber wichtig, um den Sinn hinter dem ganzen was du vertrittst, besser zu verstehen. Siehst du das anders?


Ich hole mit den Antworten meist etwas aus. Vermutlich verstehst Du mich deshalb nicht.
Zitat von Jurek im Beitrag #3

Zitat
Die Frage, die von unterschiedlichen Seiten immer wieder gestellt wird: Was wirft Gott den Menschen denn vor, dass Er sie in Massen vernichtet bzw. vernichten lässt? Anders gefragt: In welcher Verfassung befindet sich die Gesellschaft unmittelbar vor den vorhergesagten Eingriffen, was machen die Menschen falsch?

Die Frage die ich dazu stelle: Von welcher Seite kommt dann die endgültige Vernichtung für konkret wem und bei was? Von Seiten der Menschen aller betreffend, oder von Seiten GOTTES (differenzierend)?


Den Beginn der dramatischsten Phase der Geschichte läutet Gott selbst ein (vgl. Offenbarung 6). Dass es so weit kommt, daran ist der Mensch schuld. Und selbstverständlich der Anstifter, Satan, dessen Zeit in Kürze endet...

Grüße

Hervé Noir  
Hervé Noir
Beiträge: 443
Registriert am: 25.03.2015


RE: Was machen die Menschen nur falsch?

#7 von Jurek , 15.06.2017 21:50

Hallo Hervé, hallo Schrat,

Zitat
Ich frage mich immer wieder, ob man Menschen vorwerfen kann, wenn sie unverschuldet nie vom Opfer Jesu hörten.


Den Menschen nicht. Eher uns, dass wir - vorausgesetzt wir haben leicht die Möglichkeit dazu gehabt - den Menschen unterlassen haben das rettende Evangelium über JESUS CHRISTUS und sein Heilsweg zu verkünden.
Allen anderen, die keine Möglichkeit hatten über JESUS CHRISTUS was zu hören, wird doch nichts unverschuldet vorgeworfen, dass sie sich Ihn nicht hingegeben haben.

Zitat
Auch ist mir nicht klar, ob Paulus mit folgenden Versen die Weltbevölkerung insgesamt meinte oder etwa nur die Europas und benachbarter Regionen.

2. Thessalonicher 2,7-12 (Luther): […]


Nach der "Hoffnung für Alle"-Übersetzung im heutigen Deutsch, heißt es dort:
"6 Dann wisst ihr doch auch, was den Feind Gottes daran hindert, schon jetzt zu erscheinen, noch vor der für ihn bestimmten Zeit.
7 Denn es regt sich zwar schon überall diese verborgene Macht des Bösen, aber noch wird sie von dem einen aufgehalten. Sie wird erst offen zutage treten, wenn derjenige, der ihr bisher noch im Weg steht, nicht mehr da ist.
8 Dann allerdings erscheint der Feind Gottes in aller Öffentlichkeit. Wenn aber Jesus, der Herr, in seiner Herrlichkeit kommt, wird er ihn endgültig vernichten. Ein Hauch seines Mundes genügt.
9 Vorher wird der Feind Gottes mit Hilfe des Satans machtvolle Taten, Zeichen und Wunder vollbringen. Doch damit sollen die Menschen nur in die Irre geführt werden.
10 Mit seinen bösen Verführungskünsten wird er alle täuschen, die verloren sind. Denn ihnen lag nichts daran, die Wahrheit anzunehmen, die doch ihre Rettung gewesen wäre.
11 Deshalb lässt Gott sie auf diesen Irrtum hereinfallen, und sie werden stattdessen der Lüge Glauben schenken.
12 So wird jeder gerichtet, der nicht an die Wahrheit glaubt, sondern das Böse liebt.".

Besonders ab dem Vers 10 wird hier m. E. deutlich angesprochen, von wem da die Rede ist.
Das sind Leute, die sehr wohl die Möglichkeit hatten die Wahrheit (über CHRISTUS) zu erfahren, aber sie haben sich durch eigenen und ihnen unterbreiteten Irrtum lieber verführen lassen als sich CHRISTUS hinzuwenden, welcher ihr Leben wäre.
Also gerichtet wird derjenige, welcher nicht der ihn gebrachter Wahrheit über CHRISTUS glaubt, sondern lieber dem Bösen nachfolgen will.
Damit sind gemeint ALLE, die die Botschaft über CHRISTUS ablehnen.
Nicht aber die, die nie was von CHRISTUS hörten, welchen Paulus fleißig verkündete.
Für diese dann gilt das "Naturgesetz und Schöpfung", aus denen man GOTT erkennen kann.

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.602
Registriert am: 03.10.2009


RE: Was machen die Menschen nur falsch?

#8 von Jurek , 16.06.2017 05:40

Hallo Hervé,

Zitat
Zunächst: Die Nachfolge Jesu ist keine Ein-Mann-Religion. Wir müssen auch das Wohl unserer Mitmenschen im Blick haben.


So sehe ich es auch, dass die Nachfolge JESU keine Ein-Mann-Religion ist.
Und auch, dass wir müssen auch das Wohl unserer Mitmenschen im Blick haben.
Aber was gehört alles und vor allem zum Wohl unserer Mitmenschen?

Zitat
Bei den "Spekulationen über die Zukunft" handelt es zumeist um die Wiedergabe von Vorhersagen, die von Gott selbst stammen. So jedenfalls die Offenbarung.


Wenn du das bisherige meinst, was sich von Seiten der Menschen auf politischer Ebene abspielen wird, was alles du so aus Offenbarung hierzu herausliest, dann liegt dir das Wohl der Menschen überhaupt nicht am Herzen.
Nicht nur du (so in früheren Debatten zu dem Thema) spekulierst rein fiktiv über Themen, mit denen du NIEMANDEN retten kannst oder denen (geschweige dir selbst) was damit Gutes tun kannst!
Du hast mir biblisch nicht einmal geantwortet, wozu das gut sein soll, was du damit machst, und inwiefern ich da nur um 0,1% schlechter daran wäre, der sich auf solche Spekulationen á la JESU Wiederkunft anno 2020, überhaupt reinlasse! Und zwar aus guten Gründen! = Mat 24:11; Apg 1:7; 2.Pet 2:1; 1.Joh 4:1 u.d.g.m.
Viele der Prophezeiungen sind nur für bestimmte Zeiten und nicht heute schon restlos erkennbar!

Ist alles in der Bibel immer nur wortwörtlich zu verstehen?

Zitat
Selbstverständlich nicht. Wann ein Text wörtlich zu verstehen ist und wann er symbolisch gemeint ist, erschließt sich nach etwas Überlegung. Zum Beispiel kann mit dem in Offenbarung 11,1-2 genannten Tempel nicht ein Gebäude aus Stein und Holz gemeint sein...


Daher soll man schon genau aufpassen und nicht nach Belieben meinen, dass das meiste wortwörtlich zu verstehen sei. JESUS redete nur in Gleichnissen zu den Menschen, welche diese nicht verstanden haben.

Zitat
Ich hole mit den Antworten meist etwas aus. Vermutlich verstehst Du mich deshalb nicht.


Und wenn ich es nicht verstehe, dann besonders mir sollte man es verständlicher erklären. Ich habe keine höhere Schulbildung!

Ich möchte z. B. wissen, von welcher Seite kommt dann die endgültige Vernichtung für konkret wem und bei was? Von Seiten der Menschen aller betreffend, oder von Seiten GOTTES (differenzierend)?

Zitat
Den Beginn der dramatischsten Phase der Geschichte läutet Gott selbst ein (vgl. Offenbarung 6). Dass es so weit kommt, daran ist der Mensch schuld. Und selbstverständlich der Anstifter, Satan, dessen Zeit in Kürze endet...


Wenn es GOTT ist, der die Bösen vernichtet (egal auf welche Weise), dann spielen die politischen Entwicklungen auf der Ede KEINE ROLLE! Denn zu von GOTT bestimmter Zeit (und nicht durch Menschen) wird ER durch seinen SOHN und Engelscharen das Gericht halten und die Bösen und das Böse für ewig vernichten.
Also wir brauchen auch nicht über möglichen 3. Atomaren Weltkrieg diskutieren, weil dieser kein gerechter und differenzierter Krieg wäre, wenn dieser von Seiten mancher politischen Mächte erfolgen würde.
Die ganze dahingehende Deutungen von vermeidlich dahingehenden Prophezeiungen kann dann auch damit nur falsch sein.

Auf die Frage:

Zitat
In welcher Verfassung befindet sich die Gesellschaft unmittelbar vor den vorhergesagten Eingriffen, was machen die Menschen falsch?


kann ich nur antworten: Wir wissen aus der Bibel, dass es zwei Wege gibt. Die Gereinigten als Gesellschaft werden natürlich gerettet. Diese sind in guter geistigen Verfassung und Hoffnung und machen nichts falsch, was sie zum ewigen Tode verurteilen würde, zumal sie durch das Blut JESU gereinigt wurden.
Die weltliche Gesellschaft ist natürlich von GOTT abgewandt und folgt ihren eigenen Begierden. Sie macht damit im Grunde alles falsch, selbst (so skurril das klingen mag), wenn sie was Gutes machen, aber nicht im Sinne GOTTES und seines Gesalbten. Und die Welt vergeht und ebenso ihre Begierden (wie uns die Bibel das so verheißt), doch wer den Willen GOTTES tut, der wird für immer leben.

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.602
Registriert am: 03.10.2009


RE: Was machen die Menschen nur falsch?

#9 von Hervé Noir , 17.06.2017 10:25

Zitat von Jurek im Beitrag #7

- - -

Zitat
Ich frage mich immer wieder, ob man Menschen vorwerfen kann, wenn sie unverschuldet nie vom Opfer Jesu hörten.

Den Menschen nicht. Eher uns, dass wir - vorausgesetzt wir haben leicht die Möglichkeit dazu gehabt - den Menschen unterlassen haben das rettende Evangelium über JESUS CHRISTUS und sein Heilsweg zu verkünden.
Allen anderen, die keine Möglichkeit hatten über JESUS CHRISTUS was zu hören, wird doch nichts unverschuldet vorgeworfen, dass sie sich Ihn nicht hingegeben haben.


Hallo Jurek!

Alle Menschen müssen sich für ihre Taten verantworten, sofern sie nicht als Kinder oder geistig Behinderte nicht fähig waren, das Unrecht zu erkennen.

Ein besonderes Privileg genießen Menschen, die den Glauben an Jesus angenommen haben, und dadurch an der ersten Auferstehung teilhaben werden. Aber das sind nur wenige Menschen...

Zitat von Jurek im Beitrag #7

Zitat
Auch ist mir nicht klar, ob Paulus mit folgenden Versen die Weltbevölkerung insgesamt meinte oder etwa nur die Europas und benachbarter Regionen.

2. Thessalonicher 2,7-12 (Luther): […]

Nach der "Hoffnung für Alle"-Übersetzung im heutigen Deutsch, heißt es dort:
"6 Dann wisst ihr doch auch, was den Feind Gottes daran hindert, schon jetzt zu erscheinen, noch vor der für ihn bestimmten Zeit.
7 Denn es regt sich zwar schon überall diese verborgene Macht des Bösen, aber noch wird sie von dem einen aufgehalten. Sie wird erst offen zutage treten, wenn derjenige, der ihr bisher noch im Weg steht, nicht mehr da ist.
8 Dann allerdings erscheint der Feind Gottes in aller Öffentlichkeit. Wenn aber Jesus, der Herr, in seiner Herrlichkeit kommt, wird er ihn endgültig vernichten. Ein Hauch seines Mundes genügt.
9 Vorher wird der Feind Gottes mit Hilfe des Satans machtvolle Taten, Zeichen und Wunder vollbringen. Doch damit sollen die Menschen nur in die Irre geführt werden.
10 Mit seinen bösen Verführungskünsten wird er alle täuschen, die verloren sind. Denn ihnen lag nichts daran, die Wahrheit anzunehmen, die doch ihre Rettung gewesen wäre.
11 Deshalb lässt Gott sie auf diesen Irrtum hereinfallen, und sie werden stattdessen der Lüge Glauben schenken.
12 So wird jeder gerichtet, der nicht an die Wahrheit glaubt, sondern das Böse liebt.".

Besonders ab dem Vers 10 wird hier m. E. deutlich angesprochen, von wem da die Rede ist.
Das sind Leute, die sehr wohl die Möglichkeit hatten die Wahrheit (über CHRISTUS) zu erfahren, aber sie haben sich durch eigenen und ihnen unterbreiteten Irrtum lieber verführen lassen als sich CHRISTUS hinzuwenden, welcher ihr Leben wäre.
Also gerichtet wird derjenige, welcher nicht der ihn gebrachter Wahrheit über CHRISTUS glaubt, sondern lieber dem Bösen nachfolgen will.
Damit sind gemeint ALLE, die die Botschaft über CHRISTUS ablehnen.
Nicht aber die, die nie was von CHRISTUS hörten, welchen Paulus fleißig verkündete.
Für diese dann gilt das "Naturgesetz und Schöpfung", aus denen man GOTT erkennen kann.



Damit das alles etwas wirklichkeitsnäher wird, folgende Erläuterungen:

An anderer Stelle steht deutlich geschrieben, dass der Mann Satans ein natürlicher Mensch ist, der Spitzepolitiker einer Großmacht. Der Auftritt dieses Mannes auf die Weltbühne - er wird viele in die Irre leiten (wie das geht, zeigt uns Paulus im 2. Kapitel seines 2. Briefes an die Thessalonicher) - ist ein politisches Ereignis (so sehr Dir diese Deutung zuwider sein mag). Etwa gleichzeitig erfüllen die beiden im 11. Kapitel vorgestellten Seher (die selbstverständlich auch keine natürlichen Menschen sein dürfen) ihren Auftrag. Ein Großteil der in den Vorhersagen beschriebenen Ereignisse sind politischer bzw. militärischer Natur. Übrigens wird der Druck während der Herrschaft des Machtpolitikers und dessen “Propaganda-Ministers” (das 2. Tier) unerträglich werden. Unzähligen werden dem Druck nachgeben und dem “Führer” göttliche Ehre erweisen.

Damit man mich nicht missversteht: Die gegenwärtigen Entwicklungen lassen den Beginn der Schlussphase des gegenwärtigen Systems in naher Zukunft erwarten.

Grüße

Hervé Noir  
Hervé Noir
Beiträge: 443
Registriert am: 25.03.2015


RE: Was machen die Menschen nur falsch?

#10 von Jurek , 17.06.2017 12:58

Hallo Hervé,

Zitat
Alle Menschen müssen sich für ihre Taten verantworten, sofern sie nicht als Kinder oder geistig Behinderte nicht fähig waren, das Unrecht zu erkennen.


Das erscheint zwar klar, aber ich habe dazu eine Frage:
Wegen "ALLE"…(?) Wie schaut dann aus mit ehemaligen Mördern aus? Müssen die sich für ihre Taten auch vor CHRISTUS verantworten, nachdem sie Buße taten, CHRISTUS ihr Leben übergeben haben und wiedergeborene Christen wurden?

Zitat
Ein besonderes Privileg genießen Menschen, die den Glauben an Jesus angenommen haben, und dadurch an der ersten Auferstehung teilhaben werden. Aber das sind nur wenige Menschen...


Im Verhältnis zu der Satanswelt, sind das nur wenige Menschen.
JESUS erklärt das mit einem Gleichnis aus Mat 7:13,14.
Wie viele Wege gibt es also zum ewigen Laben FÜR ALLE WAHREN CHRISTEN?
Sind es heute auf der Welt so sehr wenige wahre Christen?
Zumindest ich zähle mich dazu.

Zitat
…Damit das alles etwas wirklichkeitsnäher wird, folgende Erläuterungen: …


War das was ich schrieb Wirklichkeitsfremd oder fern von der Wirklichkeit?

Was ist die Wirklichkeitsnähe, die du meinst?

Zitat
An anderer Stelle steht deutlich geschrieben, dass der Mann Satans ein natürlicher Mensch ist, der Spitzepolitiker einer Großmacht.


An welcher Stelle steht das also wirklich so?

Zitat
Der Auftritt dieses Mannes auf die Weltbühne - er wird viele in die Irre leiten (wie das geht, zeigt uns Paulus im 2. Kapitel seines 2. Briefes an die Thessalonicher) - ist ein politisches Ereignis (so sehr Dir diese Deutung zuwider sein mag).


Was hat das mit zuwidersein zu tun (als ob nur Geschmack das Prüfkriterium wäre)???
Es geht doch um die von dir gemeinte 'Wirklichkeit'! Ist die wirklich so, oder nur angenommen so?
Zeige mir also diese greifbare Fakten der Wirklichkeit bitte!
Denn mit "zuwider sein" hat das nichts zu tun, sondern mit Mangel an Wirklichkeits-Fakten.
Irgendwas da zu behaupten ohne es sachlich zu begründen und auf konkrete Fragen einzugehen, dass kann ich natürlich so nicht akzeptieren/annehmen, aber nicht aufgrund von "zuwider sein"!

Zitat
Etwa gleichzeitig erfüllen die beiden im 11. Kapitel vorgestellten Seher (die selbstverständlich auch keine natürlichen Menschen sein dürfen) ihren Auftrag.


Wie kommst du überhaupt darauf, dass in Offb 11:3 von wirklich buchstäblichen 2 Personen aus der Wirklichkeit die Rede ist, und das nicht als "Zeichen" (Symbole/Bilder) zu verstehen ist? (Vgl. Offb 1:1)
Da sprach darüber JESUS… Als Er auf der Erde war, sprach Er auch fast immer mit den Leuten in Bildern! Und keiner hat Ihn verstanden!!! Und du, bei deiner wortwörtlicher Betrachtung wie einem Zeitungsbericht?, verstehst du Wirklichkeiten dahinter, die ein Geist sind? (Joh 6:63b)

Zitat
Ein Großteil der in den Vorhersagen beschriebenen Ereignisse sind politischer bzw. militärischer Natur.


Und? Berechtig das dich jetzt dazu darüber zu spekulieren und andere Leute mit deinen unwichtigen Spekulationen zu verführen? (2.Thes 2:3; 2.Pet 2:1 u.ä.)
Wo steht in der Bibel was darüber, dass wir irgendwas über solche Dinge genau erkennen müssen, sonst könnten wir den Tag des Zorn GOTTES nicht überleben? Wo?
Oder aufgrund von was werden Menschen gerettet? Aufgrund von WAS?

Zitat
Übrigens wird der Druck während der Herrschaft des Machtpolitikers und dessen “Propaganda-Ministers” (das 2. Tier) unerträglich werden. Unzähligen werden dem Druck nachgeben und dem “Führer” göttliche Ehre erweisen.


WIR sollen es zusehen, wer unser Führer ist, und Diesem sollen wir bedingungslos folgen, weil nur in Diesem ist das ewige Leben!

Zitat
Damit man mich nicht missversteht: Die gegenwärtigen Entwicklungen lassen den Beginn der Schlussphase des gegenwärtigen Systems in naher Zukunft erwarten.


Und ohne dieser Erkenntnis wärst du verloren und irregeführt?
Oder kannst du mir das aus der Bibel nicht begründen dass ich mich irre, weil ich sowas ablehne?

Wie wäre es bitte aber damit, wenn wir uns immer wieder auf die Aussage JESU besinnen würden die auch für uns in Mat 24:43,44 aufgeschrieben wurde:
"Und das ist doch klar: Wenn ein Hausherr wüsste, zu welchem Zeitpunkt der Dieb kommt, würde er wach bleiben und nicht zulassen, dass in sein Haus eingebrochen wird.
So solltet auch ihr immer bereit sein, denn der Menschensohn wird dann kommen, wenn ihr es gerade nicht erwartet.
"
Und du meinst im Ernst, dass dieses immer bereit zu sein, nicht als Anregung zum Wachbleiben ausreicht, so dass du dich oder wir und andere sich extra mit welchen prophetischen Aussagen beschäftigen müsstest, die weder direkt für unsere Zeit sind, noch wem zu erretten vermögen?
Gehst du damit nicht an dem Ziel vorbei?

Also WAS machen die Menschen nur falsch? Sie beschäftigen sich zu sehr mit Dingen, die von wirklich keinerlei heilswichtiger Bedeutung sind und die von wirklich heilswichtigen Dingen nur ablenken! (Apg 1:7)

Grüße


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.602
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 17.06.2017 | Top

RE: Was machen die Menschen nur falsch?

#11 von Hervé Noir , 17.06.2017 14:07

Zitat von Jurek im Beitrag #10

- - -

Zitat
Alle Menschen müssen sich für ihre Taten verantworten, sofern sie nicht als Kinder oder geistig Behinderte nicht fähig waren, das Unrecht zu erkennen.

Das erscheint zwar klar, aber ich habe dazu eine Frage:
Wegen "ALLE"…(?) Wie schaut dann aus mit ehemaligen Mördern aus? Müssen die sich für ihre Taten auch vor CHRISTUS verantworten, nachdem sie Buße taten, CHRISTUS ihr Leben übergeben haben und wiedergeborene Christen wurden?


Die Nachfolger Jesu habe ich besonders erwähnt. Selbstverständlich haben diese keine Strafen zu erwarten. Allerdings hat ihre Lebensweise sehr wohl Folgen für ihre Stellung in der Regierung Jesu. Jesus selbst wies auf diese Tatsache hin.

Zitat von Jurek im Beitrag #10

Zitat
Ein besonderes Privileg genießen Menschen, die den Glauben an Jesus angenommen haben, und dadurch an der ersten Auferstehung teilhaben werden. Aber das sind nur wenige Menschen...

Im Verhältnis zu der Satanswelt, sind das nur wenige Menschen.
JESUS erklärt das mit einem Gleichnis aus Mat 7:13,14.
Wie viele Wege gibt es also zum ewigen Laben FÜR ALLE WAHREN CHRISTEN?
Sind es heute auf der Welt so sehr wenige wahre Christen?
Zumindest ich zähle mich dazu.


An Regierungsmitgliedern braucht Jesus für die kommenden zehn Generationen - dem siebten Tag der Weltwoche, der Sabbat - nur wenige Menschen. Es werden nicht zwei Milliarden "Könige" über zwei Milliarden Bürger herrschen...

Zitat von Jurek im Beitrag #10

Zitat
…Damit das alles etwas wirklichkeitsnäher wird, folgende Erläuterungen: …

War das was ich schrieb Wirklichkeitsfremd oder fern von der Wirklichkeit?

Was ist die Wirklichkeitsnähe, die du meinst?


Bereits während der Zeit der Ur-Gemeinde achtete die römische Regierung darauf, dass die Botschaft nicht ein wirkliches Reich zum Inhalt hatte. Und so verhält es sich auch heute noch. Wobei ich mir nicht im Klaren bin, ob Du absichtlich diesen Teil der Botschaft vernachlässigst.

Zitat von Jurek im Beitrag #10

Zitat
An anderer Stelle steht deutlich geschrieben, dass der Mann Satans ein natürlicher Mensch ist, der Spitzepolitiker einer Großmacht.

An welcher Stelle steht das also wirklich so?


So zu fragen, ist schon ein starkes Stück. Selbst die schlimmsten Gegner der Schrift wissen um diese Tatsache.

Hervé Noir  
Hervé Noir
Beiträge: 443
Registriert am: 25.03.2015


RE: Was machen die Menschen nur falsch?

#12 von Jurek , 17.06.2017 14:22

Hallo Hervé,

Zitat von Jurek
Im Verhältnis zu der Satanswelt, sind das nur wenige Menschen.
JESUS erklärt das mit einem Gleichnis aus Mat 7:13,14.
Wie viele Wege gibt es also zum ewigen Laben FÜR ALLE WAHREN CHRISTEN?
Sind es heute auf der Welt so sehr wenige wahre Christen?
Zumindest ich zähle mich dazu.

Zitat von Hervé
An Regierungsmitgliedern braucht Jesus für die kommenden zehn Generationen - dem siebten Tag der Weltwoche, der Sabbat - nur wenige Menschen. Es werden nicht zwei Milliarden "Könige" über zwei Milliarden Bürger herrschen...



Wo wird in der Bibel geschrieben, dass es NUR EIN TEIL von Christen sein werden und nicht ALLE wahre Christen, die sowohl an der ersten Auferstehung teilhaben werden, als auch mit JESUS regieren werden?
Die SYMBOLISCHEN "144.000" aus Offb 7 u. 14 stellen keinen TEIL von Christen da! JESUS noch die Aposteln haben nie Christen nach 2 unterschiedlichen Hoffnungen aufgeteilt, sondern umgekehrt! = Eph 4:4-6.

Zitat
Bereits während der Zeit der Ur-Gemeinde achtete die römische Regierung darauf, dass die Botschaft nicht ein wirkliches Reich zum Inhalt hatte. Und so verhält es sich auch heute noch. Wobei ich mir nicht im Klaren bin, ob Du absichtlich diesen Teil der Botschaft vernachlässigst.


Welchen Teil der Botschaft? Bitte bringe nicht dein Kommentar nur als Grundlage dar, sondern zeige mir aus der Bibel, auf welchen Vers oder wenige Verse du dich dazu berufst. Keine ganze Kapitel! (Ich kann selber Kontext lesen).
Dann kann ich dir dazu schreiben, ob ich da was vernachlässige und warum.

Und das Königreich GOTTES ist ohnehin nicht von dieser Welt, wie auch seine Jünger sind kein Teil dieser bösen Welt.

Zitat von Hervé
An anderer Stelle steht deutlich geschrieben, dass der Mann Satans ein natürlicher Mensch ist, der Spitzepolitiker einer Großmacht.

Zitat von Jurek
An welcher Stelle steht das also wirklich so?

Zitat von Hervé
So zu fragen, ist schon ein starkes Stück. Selbst die schlimmsten Gegner der Schrift wissen um diese Tatsache.




"Selbst die schlimmsten Gegner der Schrift wissen um diese Tatsache", nur du nicht? Denn du behauptest nur was, aber kannst du mir meine Frage nicht beantworten?
Und wunderst dich dann, dass ich Zweifel an deinen Aussagen habe?

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.602
Registriert am: 03.10.2009


RE: Was machen die Menschen nur falsch?

#13 von Hervé Noir , 17.06.2017 16:09

Zitat von Jurek im Beitrag #10

- - -
"Selbst die schlimmsten Gegner der Schrift wissen um diese Tatsache", nur du nicht? Denn du behauptest nur was, aber kannst du mir meine Frage nicht beantworten?
Und wunderst dich dann, dass ich Zweifel an deinen Aussagen habe?


Hallo Jurek!

Es braucht keine besondere Lesekompetenz um zu begreifen, dass mit den beiden “Tieren” der Offenbarung gewöhnliche Menschen gemeint sind. Gewiss sind die meisten Theologen Ungläubige, aber sie kommen nicht drum herum, dies auch so zu sehen. Bereits ein gewisses Eigeninteresse sollte übrigens Grund genug für Dich sein, Deine öffentlich vertretenen Glaubensinhalte zu überdenken.

Jedenfalls brauchst Du mit Deinem Schriftverständnis keine Konsequenzen von Seiten staatlicher Behörden befürchten. Eusebius, der Kirchen-“Vater”, wandte diese Methode (Duckmäuserei) ebenfalls erfolgreich an...

Es macht wenig Sinn, auf einige Deiner Anmerkungen näher einzugehen. Du anerkennst nicht den göttlichen Ursprung der Schrift. Wäre Deine Haltung gegenüber Schrift zutreffend, die arme Menschheit würde völlig in der Luft hängen.

Ich möchte an dieser Stelle nochmal daran erinnern, dass es außer Dir noch weitere 7.500 Millionen Menschen gibt. Und deren Überleben ist zusehends weniger sicher, je mehr die Zeit voranschreitet. Wenn Du über ausreichende Schriftkenntnisse verfügen würdest, wüsstest Du, dass auch zu Zeiten der Apostel zunächst das physische Überleben im Vordergrund stand. Und darum geht es auch vorwiegend in der Offenbarung, in der von den meisten Christen verachteten Schrift.

Hervé Noir  
Hervé Noir
Beiträge: 443
Registriert am: 25.03.2015


RE: Was machen die Menschen nur falsch?

#14 von Jurek , 17.06.2017 18:04

Hallo werter Hervé,

Zitat
Es braucht keine besondere Lesekompetenz um zu begreifen, dass mit den beiden “Tieren” der Offenbarung gewöhnliche Menschen gemeint sind.


Du als Akademiker brauchst natürlich dazu keine besondere Lesekompetenz um zu begreifen, dass mit den beiden "Tieren" der Offenbarung gewöhnliche Menschen gemeint sind.
Ich als ungebildeter "Bauer" dagegen schon.
Daher wenn ich es frage, wäre es gnädigerweise genehm, wenn du mir das beweisen könntest, wo alle Kommentatoren übereinstimmend zu gleichen Ergebnis kommen wie du, weil man das gar nicht anders verstehen kann. = ?

Zitat
Bereits ein gewisses Eigeninteresse sollte übrigens Grund genug für Dich sein, Deine öffentlich vertretenen Glaubensinhalte zu überdenken.


Konkret welche denn?
Oder meinst du, dass ich absichtlich was falsches tue?
Nein, so ist das nicht, werter Herr Hervé.

Zitat
Jedenfalls brauchst Du mit Deinem Schriftverständnis keine Konsequenzen von Seiten staatlicher Behörden befürchten. Eusebius, der Kirchen-“Vater”, wandte diese Methode (Duckmäuserei) ebenfalls erfolgreich an...


Dann musst du täglich befürchten, dass du "mit Deinem Schriftverständnis Konsequenzen von Seiten staatlicher Behörden" auf dich kommen siehst?
Lebst du in Angst, oder gar Dauerangst?

Zitat
Es macht wenig Sinn, auf einige Deiner Anmerkungen näher einzugehen. Du anerkennst nicht den göttlichen Ursprung der Schrift.


Mag schon sein, dass es macht wenig Sinn, auf einige meiner Anmerkungen näher einzugehen, wenn du es nicht wirklich weißt, ob ich den göttlichen Ursprung der Hl. Schrift anerkenne oder nicht.
Doch, ich anerkenne die ganze Hl. Schrift als von GOTT eingegeben, aber verstehen tue ich manche Teile davon eben anders als du. Und das beweist doch nicht schon automatisch, dass ich nicht den göttlichen Ursprung der Hl. Schrift anerkenne.

Zitat
Wäre Deine Haltung gegenüber Schrift zutreffend, die arme Menschheit würde völlig in der Luft hängen.


WIESO? Kannst du bitte wenigstens diese Frage mir beantworten?

Zitat
Ich möchte an dieser Stelle nochmal daran erinnern, dass es außer Dir noch weitere 7.500 Millionen Menschen gibt. Und deren Überleben ist zusehends weniger sicher, je mehr die Zeit voranschreitet. Wenn Du über ausreichende Schriftkenntnisse verfügen würdest, wüsstest Du, dass auch zu Zeiten der Apostel zunächst das physische Überleben im Vordergrund stand. Und darum geht es auch vorwiegend in der Offenbarung, in der von den meisten Christen verachteten Schrift.


Meinst du, dass man geistige Dinge an zweiter Stelle setzen soll, weil es primär wichtiger ist zunächst das physische Überleben in diesem System im Vordergrund zu stellen?
Und hauptsächlich nur um diesen Materialismus geht es auch vorwiegend in der Offenbarung, in der von den meisten Christen verachteten Schrift? Wo du das aber her hast, das erklärst du (wie so oft) nicht genau eben aus der "Schrift", auf die du so hinweist, ohne konkret daraus was zu zeigen und im Dialog mit Fragen das zu erklären. ...

Da fällt es mir durchaus leicht die Frage zu beantworten: "Was machen die Menschen nur falsch?".

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.602
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 17.06.2017 | Top

RE: Was machen die Menschen nur falsch?

#15 von Schrat , 17.06.2017 20:46

Lieber Herve,

es braucht keine besondere Kompetenz, um zu erkennen, daß die "Tiere" in der Offenbarung Sinnbilder für politische Gebilde/Mächte sind!
Zahlreiche Exegeten haben das ebenso erkann tund auch näher biblisch begründet.

Das einzigste Zugeständnis, was ich machen will, ist, daß an die Spitze dieser Gebilde/Mächte durchaus Personen treten können, die den Geist diesser Einrichtungen verkörpern ("Gallionsfiguren")..

Gruß
Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.996
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 17.06.2017 | Top

   

Dreieinigkeit Gottes
Manipulation bei Zeugen Jehovas und anderen

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen