Prophetie

#1 von Jurek , 04.10.2009 10:27

Eine interessante Aussage über den Begriff der Prophetie (wer heute z.B. ein Prophet GOTTES ist) finde ich in einer Ansprache von Pastor W. Wegert aus der „Arche“.


 
Jurek
Beiträge: 7.731
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 05.10.2009 | Top

RE: Prophetie

#2 von Schrat , 21.09.2012 21:33

Lieber Jurek,

sicher werden auch im NT Propheten erwähnt und äußern unter Inspiration künftige Ereignisse. Der Größte von Ihnen ist Jesus Christus, wenn wir z.B. an seine Endzeitprophezeiungen denken, aber auchh etliche andere Schreiber des NT äußerten Prophezeiungen

- Johannes in der Offenbarung die Prophezeiungen, die ihm Gott über Jesus gegeben hat
- Johannes und Paulus über den "Antichristen" bzw. "Menschen der Gesetzlosigkeit
- Judas "Heult ihr Reichen...."
- ein Christ, der damals eine Hungersnot prophezeite

um nur einige zu nennen.

Aber wie Pastor Wegert richtig ausführt, wird dieses "prophezeien" im NT auch noch in anderer Weise gebraucht. Auch dann, wenn jemand das Wort Gottes verkündet, welches ja auch vielfach Prophezeiungen enthält, und auf diese Weise die Prophezeiungen weiterträgt, "prophezeit" jemand.

Aus http://www.visionjournal.de/visionmedia/...e&LangType=1031

Zitat
Prophezeiung stammt von dem griechischen Wort propheteia, was buchstäblich „aussprechen, aussagen oder für jemanden sprechen“ bedeutet (phemi = sprechen; pro = für, heraus). Der „Brockhaus“ beschreibt einen Propheten als Verkünder von Gottes Willen oder Weissager. „Webster's collegiate Dictionary“ schreibt, dass ein Prophet jemand sein kann, der die Zukunft vorhersagt oder jemand, der göttlich inspirierte Offenbarungen ausspricht.

Während also Prophezeiung in der Tat Vorhersagung ist, bedeutet es auch, die Wahrheit Gottes verkünden. „Vine's Dictionary of New Testment Words“ sagt, dass ein Prophet, „ein Verkünder einer göttlichen Botschaft ist ... einer, zu dem und durch den Gott spricht“. Vine erklärt auch, dass „propheteia... das Aussprechen von Gottes Meinung und Rat bedeutet ... Obwohl vieles im Alten Testament rein vorhersagend war, ... ist Prophezeiung nicht notwendigerweise, nicht einmal vor allem, Vorhersage. Sie ist die Verkündigung dessen, das nicht durch natürliche Mittel erkennbar ist, ... es ist das verkünden von Gottes Willen bezüglich der Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft“ (ebenda unter prophet, prophecy, Hervorhebungen hinzugefügt).


Aus https://www.wcg.org/de/artikel/default.asp?id=142&q=Frauen

Zitat
In Apg. 21,9 wird gesagt, dass Philippus vier Töchter hatte, die prophezeiten. Als Prophetinnen würden sie Gottes Wort sprechen, wie Gott sie inspirierte. Vielleicht komponierten sie Lobpreislieder, wie Mirjam und Debora, oder legten Schriftstellen aus wie Hulda. Das liegt alles im Rahmen biblischer Möglichkeiten.



Es kann auch bedeuten, daß sie das Wort Gottes sprachen oder verkündigten ohne neue Dinge für die Zukunft vorauszusagen.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 4.605
Registriert am: 31.03.2012


RE: Prophetie

#3 von Jurek , 22.09.2012 07:07

Guten Morgen,

ja, richtig. Auch ich wollte darauf hinweisen, dass es auch heute Propheten gibt - wahre und falsche.
Wahre Propheten (also nicht laut spekulativen Aussagen eigener Organisationen noch eigenen Berechnungen..), sollten aber diesmal alle Christen sein, die aus der Bibel prophezeite Aussagen für die Zukunft weiter sagen – d.h. auch damit prophezeien.
Wie ich gelesen habe, nicht jeder hat das so verstanden, weshalb ich den Gedanken dazu von Pastor Wegert aufgreifen wollte, wie man die Propheten dem Sinn nach unterteilt.

Gruß!


 
Jurek
Beiträge: 7.731
Registriert am: 03.10.2009


Die Offenbrung des Johannes Kapitel 13 und 17 erfüllt sich vor unseren Augen

#4 von Schrat , 05.07.2018 09:44

Liebe Leser,

in der aktuellen politischen Entwicklung sehe ich mich in meiner Sicht und Deutung der Offenbarung des Johannes bestätigt.
In Offenbarung 13 und 17 ist ja u.a. von einem "Wilden Tier" die Rede, welches angesehene Exegeten mit guten Gründen als das römische bzw. wieder auferstandene römische Reich (EU) erkennen.

Dort wird dann auch gesagt, daß dieses "Tier" (politische Gebilde) dann diktatorische Macht ausübt und jeden zwingen will, ihm zu gehorchen. Wobei dieser geforderdete Gehorsam dann die nationalen Befugnisse und Identitäten und auch christliche Werte aushebelt, wogegen sich auch viele EU-Staaten, insbesondere auch die Visegard-Staaten im Osten, wehren. Jetzt zunehmend auch Österreich und Italien. Schon wollen britische EU-Abgeordnete einen Gesetzesentwurf einbringen, wonach christlicher Fundamentalismus - z.B. ein buchstäbliches Verständnis der Genesis - verboten werden soll!

Visegard-Staaten sind die osteuropäischen Staaten, die gemeinsam mit Deutschland und Österreich in Visegard eine entscheidende Schlacht gegen die eindringenden Moslems geschlagen und diese zurückgedrängt haben. Diese sind erneut gegen die hinterhältige Politik, die hinter dem falschen Etikett "Flüchtlingen muß geholfen werden" wiederum massiv das Eindringen des Islam fördern.

Trotzdem hält die EU-Spitze und die führenden EU-Förderer, wie die deutsche Bundeskanzlerin an der Förderung der EU und Abschaffung der nationalen Souveränität fest. Damit hängt es zusammen, daß sie in der Flüchtlingsfrage eine "europäische" Lösung forderte und einen nationalen Alleingang, wie von Seehofer gefordert, ablehnte.

Manche sehen den Zerfall der EU und Gerd fing auch schon mal an zu spotten, die EU sei kein wildes Tier, sondern eine lahme Ente! Täuschen wir uns nicht, die EU-Macher halten unbeirrt an ihrer Linie fest, wenn auch letztendlich nur "10 Könige" übrig bleiben, die ihre Macht dem "wilden Tier" geben! (Off 17:13,17). Wie Schäuble, auch ein starker EU-Förderer, mal sagte "jede Krise hat auch eine Chance", Dinge umzusetzen, die normalerweise nicht so oder so schnell möglich wäre,

Die AfD steuert mit ihren Bundestags-Reden heftig dagegen und gebraucht starke Worte und Vergleiche um dieses Unrecht gegen die deutsche Nation, welches damit in Verbindung steht, zu geißeln. Gauland verglich das Handeln der Bundeskanzlerin damit, daß die Kanzlerin bei einem buchstäblichen Dachschaden im Berliner Reichstag wohl auch statt sofort zu handeln, eine europäische Lösung anstreben würde. Die Regierung habe einen "Dachschaden". Frau Dr. Weidel verglich es mit einem Irrenhaus und in Berlin sei die Zentrale

Wird die EU eine Diktatur? Die EU hebelt die nationalen Parlamente aus....
https://www.epochtimes.de/politik/europa...399.html?text=1
Immer mehr wird mit EU-Verordnungen gehandelt, die direkt umzusetzen sind, ohne daß nationale Parlamente eine "EU-Richtlinie" in nationales Recht umsetzen müssen oder dürfen, also davon abhängig ist!

Auch ein Beispiel dafür, daß wir Weltgeschehen (Politik) und die Prophezeiungen der Bibel z.B. Daniel und die Offenbarung,nicht von einander trennen können! Das kann man nicht einfach mit dem Hinweis "dies seien Spekulationen" vom Tisch wischen! Wer Ohren hat zu hören, der höre! Und wer Augen hat, zu sehen, der sehe!
Die Offenbarung des Johannes erklärt sich selbst durch die Symbolik, wie sie schon im Buch Daniel verwendet wurde!
Natürlich ist auch noch ein Abgleich mit dem Weltgeschehen, sowohl damals als auch heute, erforderlich!

Gruß
vom Schrat


WER ZENSIERT FÜRCHTET DIE WAHRHEIT

 
Schrat
Beiträge: 4.605
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 05.07.2018 | Top

RE: Die Offenbrung des Johannes Kapitel 13 und 17 erfüllt sich vor unseren Augen

#5 von Hervé Noir , 05.07.2018 11:53

Hallo Schrat!

Die Macht des finalen Europa beruht auf militärischer Stärke. Dass die Schrift mit Macht fast durchweg militärische Stärke meint, geht aus vielen Schriftbelegen hervor. Die vergangenen Wochen haben jedoch gezeigt, dass besonders Deutschland nur zögerlich bereit ist, den Wehretat merklich zu erhöhen. Man fragt sich, ob die verantwortlichen Politiker die Gefährdung der Sicherheit nicht wahrnehmen.

Dass die europäischen Politiker verbissen an ihrer nationalen Souveränität festhalten, weiß jeder, der die Nachrichten verfolgt. Diese Situation hat der Souverän vorhergesehen. ER selbst wird für das Zustandekommen des militärischen Bündnisses europäischer Staaten sorgen. Übrigens ein Vorgang ohne Beispiel in der Geschichte Europas.

Natürlich wird der göttliche Einfluss auf das Zustandekommen des im 17. Kapitel der Offenbarung vorhergesagte Bündnis für Schrift-Unkundige nicht erkennbar sein. Kenner der Schrift indes wissen, dass dreieinhalb Jahre danach die Befreiung kommt. Dieses Wissen ist von höchster Bedeutung für das Durchhalte-Vermögen der Nachfolger Jesu.

Grüße

Hervé Noir  
Hervé Noir
Beiträge: 816
Registriert am: 25.03.2015


RE: Die Offenbrung des Johannes Kapitel 13 und 17 erfüllt sich vor unseren Augen

#6 von Ga-chen , 05.07.2018 16:56

Ich denke, die Offenbarung ist aus der Sicht Israels geschrieben und der Bund wird vermutlich mit diesem geschlossen.

David Hathaway vermutet, die Hure Babylon sei Europa. Vor dem Europa Parlament reitet die Göttin Europa auf einem Stier....vl. ein Synonym. Ich weiß nicht, was da dran ist.

Er sagt, aufgrund seiner Warnungen sei Großbritannien aus der EU ausgeschieden.....hm....


-----------------------------
Liebe Grüße von Ga-chen

Der Name YHWH (von rechts n. links) in paleohebräischer Bildersprache verrät so einiges
10. י Yud 10 HAND
5. ה He 5 ERBLICKE
6. ו Vav 6 NAGEL
5. ה He 5 ERBLICKE

HAND ERBLICKE oder SIEHE, NAGEL ERBLICKE oder SIEHE; zu dtsch.: Siehe, Erblicke die Hand, erblicke den Nagel!

Der Vater und der Sohn haben denselben Namen: YHWH!
(von Theodoric)

 
Ga-chen
Beiträge: 1.456
Registriert am: 05.10.2009


RE: Die Offenbrung des Johannes Kapitel 13 und 17 erfüllt sich vor unseren Augen

#7 von Hervé Noir , 05.07.2018 17:35

Zitat von Ga-chen im Beitrag #6
Ich denke, die Offenbarung ist aus der Sicht Israels geschrieben und der Bund wird vermutlich mit diesem geschlossen.


Die Offenbarung hat ihren Ursprung bei Gott - das sagen die ersten Verse dieser Schrift. Die Offenbarung gibt die Sicht Gottes wieder, nicht die der Stämme. Deren Vorzugsstellung ist in den Kapitel 7 und 14 beschrieben.

Aus dem Danielbuch und der Offenbarung geht eindeutig hervor, auf welchem Territorium es zu dem 10 + 1-Bündnis kommt. Inwieweit sich der Staat Israel - nicht die Stämme allgemein - dem Bündnis anschließt, geht aus der Schrift nicht eindeutig hervor. Jedenfalls wird der Unruhe-Herd Nah-Ost von europäischen Streitkräften besetzt.
Zitat von Ga-chen im Beitrag #6


David Hathaway vermutet, die Hure Babylon sei Europa. Vor dem Europa Parlament reitet die Göttin Europa auf einem Stier....vl. ein Synonym. Ich weiß nicht, was da dran ist.


Der Zusammenhang zwischen der im 17. Kapitel der Offenbarung beschriebenen Frau und den Staaten Europas ist recht deutlich beschrieben.
Zitat von Ga-chen im Beitrag #6

Er sagt, aufgrund seiner Warnungen sei Großbritannien aus der EU ausgeschieden.....hm....

Um das weitere Schicksal der anglo-keltischen Nationen (Großbritannien, Irland, USA, Kanada, Australien, Neuseeland) zu verstehen, muss man ihre Identität kennen...

Hervé Noir  
Hervé Noir
Beiträge: 816
Registriert am: 25.03.2015


RE: Die Offenbrung des Johannes Kapitel 13 und 17 erfüllt sich vor unseren Augen

#8 von Schrat , 13.07.2018 09:02

Lieber Herve,

aus der Offenbarung geht hervor, daß "10 Könige" ihre Macht = Souveränität dem "wilden Tier" geben (Off 17:13). Und dies geschieht auf vielfältige Weise.

U.a., indem die Gesetzgebung immer mehr nach Brüssel verlagert wird. Eigene Gesetzesvorlagen der Bundesregierung oder auch des Bundestages werden oft zurückgehalten mit dem Hinweis, man wolle abwarten, was da aus Brüssel kommt. Eine AfD-Abgeordnete, die im EU-Ausschuss ist, berichtet, daß man hier in Deutschland überhaupt nicht die eigentlich vorgesehene Möglichkeit wahrnimmt, auch EU-Verordnungen "subsidär" zu hinterfragen und Änderungswünsche bei der EU anzumelden, mit zum Teil katastrophalen Folgen bei den letzten bekannten EU-Versordnungen z.b. hinsichtlich Datenschutz. Dieser Ausschuss sei zum Kaffeekränzchen verkommen.

Man geht immer mehr dazu über statt EU-Richtlinien auszugeben, die dann mittels der nationalen Parlamente in dort geltendes Recht umgesetzt werden, EU-Verordnungen herauszugeben, die unmittelbar anzuwenden sind. Zwar mit gewissen Fristen, in denen man Einspruch einlegen und Verbesserungsvorschläge machen kann. Aber Letzteres wird gerade von der BRD oft versäumt, wohl mit Absicht.


Und so wird nach der Frosch-Methode die Diktatur in der EU immer mehr eingeführt. "Frosch-Methode" = Den Frosch nicht in heisses Wasser setzen, dann springt er sofort raus. Aber wenn man so nach und nach langsam immer mehr warmes Wasser reingiesst, dann merkt er das garnicht und bleibt schön brav im Glas.

Dann auch die Bemühungen eine EU-Armee zu schaffen. Das steckt wohl dahinter, daß man die Bundeswehr verkommen lässt. Sie ist technisch und auch sonst in einem desolaten Zustand. Hat noch den Nebeneffekt, daß eine Militär-Revolte gegen die verbrecherische Politik der Bundesregierung damit auch ausscheidet. In anderen Ländern hat ja bei Staats-Chaos oft das Miliitär die Macht übernommen.

Im übrigen: Das Chaos auf den verschiedensten Gebieten ist Teil der politischen und letztendlich des Teufels Agenda! Aus diesem Chaos soll (des Teufels) "NEUE WELTORDNUNG" entstehen. Das Muster ist die diktatorische EU und das soll dann letztendlich auf die ganze Welt übertragen werden unter Führung der UN. Das ist dann "Das Bild des wilden Tieres". Den Vorschlag für die UN hatte ja die USA gemacht, das" zweihörnige Tier". So sehen wir wie sich die biblische Prophetie der Offenbarung des Johannes vor unseren Augen erfüllt.

In dieses ganze Konzept passt, daß Präsidenten, Päpste und andere führende Leute oft von der angestrebten "NEUEN WELTORDNUNG" gesprochen haben, auch die BRD-Kanzlerin "...wenn wir denn eine Neue Weltordnung haben wollen, werden wir einen Teil unserer Souveränität abgeben müssen".

Hierzu passt, was der ehemalige Präsident der Vatican-Bank beobachtet und gesagt hat:
http://www.kath.net/news/64427

Zitat
Tedeschi: Vertreter einer ‚Neuen Weltordnung’ beeinflussen Vatikan

Die Bevölkerungspolitik der letzten Jahrzehnte verfolge das Ziel, weltweit Krisen auszulösen. Diese seien die Voraussetzung für die Einführung einer globalistischen ‚Neuen Weltordnung’, sagte Ettore Gotti Tedeschi. Das deckt sich mit dem Freimaurer-Motto "ordo ab chao".

Rom (kath.net/LSN)
Ettore Gotti Tedeschi, der frühere Chef der Vatikanbank IOR, sieht hinter dem „demographischen Kollaps“ des Westens einen Plan einer „globalistischen Elite“. Diese wolle bewusst Krisen verursachen, um dann eine „Neue Weltordnung“ einführen zu können, sagte der italienische Banker bei einer Konferenz im Vatikan.


Die Vertreter dieser Agenda hätten ihren Einfluss mittlerweile bis in die höchsten Ebenen des Vatikan ausgedehnt, behauptete Gotti Tedeschi und verwies auf die wiederkehrenden Themen Armut, Migration und Umweltzerstörung, auf die Papst Franziskus immer wieder zu sprechen komme.

Die Maßnahmen zur Bevölkerungskontrolle der vergangenen Jahrzehnte hätten das Ziel eine Reihe ökonomischer, geopolitischer und sozialer Katastrophen auszulösen. In diesen Krisen würden die Menschen eine globale „politische Vision“ akzeptieren, welche die Souveränität der Nationalstaaten eliminieren würde und einen „gnostischen Umweltschutz“ als universale Religion einführen würde.



Chaos natürlich auch auf anderen Gebieten: Klimalüge, Energielüge, künstlich erzeugte Seuchen, provozierte Kriege Bürgerkriege und Umstürze, unter falschen Vorwänden Schwächung der Industrie. All diese Überforderung der Volkswirtschaften endet dann natürlich in einem Disaster. Und als Ausweg wird dann die Weltregierung angeboten, weil die Nationen es nicht mehr schaffen.


Gruß
vom Schrat


WER ZENSIERT FÜRCHTET DIE WAHRHEIT

 
Schrat
Beiträge: 4.605
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 13.07.2018 | Top

RE: Die Offenbrung des Johannes Kapitel 13 und 17 erfüllt sich vor unseren Augen

#9 von Ga-chen , 13.07.2018 19:10

Zitat von Schrat im Beitrag #8
auch die BRD-Kanzlerin "...wenn wir denn eine Neue Weltordnung haben wollen, werden wir einen Teil unserer Souveränität abgeben müssen".


Nun, das ist ja Gottes Plan, dass am Ender der Zeit das Böse offenbart wird, damit in der absoluten Dunkelheit das Licht Christi heller strahlt....

Zitat
auch die BRD-Kanzlerin "...wenn wir denn eine Neue Weltordnung haben wollen, werden wir einen Teil unserer Souveränität abgeben müssen".



Das hat sie wirklich gesagt? Da hätte ich gern die Quelle!

Von Neuer Weltordnung hab ich außer bei den Zeugen noch niemand reden hören, das überrascht mich jetzt....zeigt aber auch, wo wir in der Zeit stehen....


-----------------------------
Liebe Grüße von Ga-chen

Der Name YHWH (von rechts n. links) in paleohebräischer Bildersprache verrät so einiges
10. י Yud 10 HAND
5. ה He 5 ERBLICKE
6. ו Vav 6 NAGEL
5. ה He 5 ERBLICKE

HAND ERBLICKE oder SIEHE, NAGEL ERBLICKE oder SIEHE; zu dtsch.: Siehe, Erblicke die Hand, erblicke den Nagel!

Der Vater und der Sohn haben denselben Namen: YHWH!
(von Theodoric)

 
Ga-chen
Beiträge: 1.456
Registriert am: 05.10.2009


RE: Die Offenbrung des Johannes Kapitel 13 und 17 erfüllt sich vor unseren Augen

#10 von Ga-chen , 13.07.2018 19:22

Lol

Zitat von Hervé Noir im Beitrag #7
Zitat von Ga-chen im Beitrag #6
Ich denke, die Offenbarung ist aus der Sicht Israels geschrieben und der Bund wird vermutlich mit diesem geschlossen.


Die Offenbarung hat ihren Ursprung bei Gott - das sagen die ersten Verse dieser Schrift. Die Offenbarung gibt die Sicht Gottes wieder, nicht die der Stämme. Deren Vorzugsstellung ist in den Kapitel 7 und 14 beschrieben.


Du hast mich falsch verstanden, ich sprach nicht vom Ursprung, sondern davon, dass es um das Schicksal Israels geht. Von dort her muss sie verstanden werden. Der Antichrist schließt mit Israel einen Bund, so dass sie glauben, endlich in Frieden und Sicherheit leben zu können. 2 1/2 Jahre wird das gut gehen, aber dann wird er sich in den Tempel setzen und die große Drangsal für Israel beginnt. In ihrer größten Not werden sie dann nach ihrem Messias rufen. Das ist der Moment, i, dem Jesus wiederkommt, darauf wartet er....bis sie rufen: "Gesegnet sei, der da kommt im Namen des Herrn!"

Zitat
Aus dem Danielbuch und der Offenbarung geht eindeutig hervor, auf welchem Territorium es zu dem 10 + 1-Bündnis kommt. Inwieweit sich der Staat Israel - nicht die Stämme allgemein - dem Bündnis anschließt, geht aus der Schrift nicht eindeutig hervor. Jedenfalls wird der Unruhe-Herd Nah-Ost von europäischen Streitkräften besetzt.



Da bin ich mir nicht sicher, es sei denn, der Islam hat zuvor in Europa die Herrschaft übernommen, die Tendenzen sind da.....es ist das Ziel des Islam, alle Christen, alle Ungläubigen zu unterwerfen. Due Flüchtlingswelle gibt dem Vorschub! Wie war das? Alle muslimischen Frauen wurden aufgefordert 5 Kinder zu bekommen?
Jetzt schon sind in etlichen Hauptschulen Muslime in der Überzahl....


-----------------------------
Liebe Grüße von Ga-chen

Der Name YHWH (von rechts n. links) in paleohebräischer Bildersprache verrät so einiges
10. י Yud 10 HAND
5. ה He 5 ERBLICKE
6. ו Vav 6 NAGEL
5. ה He 5 ERBLICKE

HAND ERBLICKE oder SIEHE, NAGEL ERBLICKE oder SIEHE; zu dtsch.: Siehe, Erblicke die Hand, erblicke den Nagel!

Der Vater und der Sohn haben denselben Namen: YHWH!
(von Theodoric)

 
Ga-chen
Beiträge: 1.456
Registriert am: 05.10.2009


RE: Die Offenbrung des Johannes Kapitel 13 und 17 erfüllt sich vor unseren Augen

#11 von Schrat , 13.07.2018 19:31

Liebe Gachen,

https://www.youtube.com/watch?v=6nzAwNoSbUw

auf dem evangelischen Kirchentag in Dresden 2011!

Angela Merkel fordert öffentlich Neue Weltordnung - 04.06.2011

Gruß
vom Schrat


WER ZENSIERT FÜRCHTET DIE WAHRHEIT

 
Schrat
Beiträge: 4.605
Registriert am: 31.03.2012


RE: Die Offenbrung des Johannes Kapitel 13 und 17 erfüllt sich vor unseren Augen

#12 von Ga-chen , 13.07.2018 20:20

Dankeschön, Schrat 😊


-----------------------------
Liebe Grüße von Ga-chen

Der Name YHWH (von rechts n. links) in paleohebräischer Bildersprache verrät so einiges
10. י Yud 10 HAND
5. ה He 5 ERBLICKE
6. ו Vav 6 NAGEL
5. ה He 5 ERBLICKE

HAND ERBLICKE oder SIEHE, NAGEL ERBLICKE oder SIEHE; zu dtsch.: Siehe, Erblicke die Hand, erblicke den Nagel!

Der Vater und der Sohn haben denselben Namen: YHWH!
(von Theodoric)

 
Ga-chen
Beiträge: 1.456
Registriert am: 05.10.2009


RE: Die Offenbrung des Johannes Kapitel 13 und 17 erfüllt sich vor unseren Augen

#13 von Schrat , 13.07.2018 21:44

Lieber Herve,

israel könnte tatsächlich noch in der EU eine Rolle spielen, wenn es nicht sowieso schon eine Rolle spielt. Israel ist schon jetzt "assoziiert", obwohl Israel garnicht zur Landmasse Europa gehört.

Gruß
vom Schrat


WER ZENSIERT FÜRCHTET DIE WAHRHEIT

 
Schrat
Beiträge: 4.605
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 13.07.2018 | Top

RE: Die Offenbrung des Johannes Kapitel 13 und 17 erfüllt sich vor unseren Augen

#14 von Ga-chen , 14.07.2018 07:03

Inwiefern, Schrat?

Habe mir das Video von Frau Merkel angesehen und bin entsetzt!

Und das sagte sie schon 2011? Wieso ist mir das entgangen? 2011, hm, stimmt, da habe ich in einer Wohnung 1 Jahr nur für und mit Gott gelebt und seine Aufträge ausgeführt. Und um nicht von Weltlichem abgelenkt zu werden, hatte ich keine Medien, kein Radio, kein TV, keinen PC, kein Internet...

Zitat
Am 05.06.2011 veröffentlicht·Auf dem Evangelischen Kirchentag 2011: "Souveränität und Rechte abgeben!"

Merkel wörtlich:

„Warum ist Kopenhagen gescheitert? Im Grunde sind wir zum Schluss an einem Punkt gescheitert, der ganz interessant ist in Zusammenhang mit der Globalen Ordnung!" [Globale Ordnung = New World Order]

"China und Indien haben gesagt: Wir sind bereit, uns [zu diversen Klimaschutzzielen] zu verpflichten, aber wir sind nicht bereit, uns verbindlich international zu verpflichten. Wir machen das zu Hause, ihr müsst uns glauben, aber wir geben keine Souveränität ab an internationale Organisationen."

"Und das ist der vielleicht spannende Schritt, den wir Europäer ja schon gewohnt sind. Wir haben lauter Souveränität an die Europäische Kommission abgegeben. Manchmal sind wir sauer darüber, aber wir haben´s gemacht. Und andere Länder sind daran überhaupt noch nicht gewöhnt."

"Wenn man eine wirkliche Weltordnung haben will, eine globale politische Ordnung, dann wird man nicht umhinkommen, an einigen Stellen auch Souveränität, Rechte an andere abzugeben. Das heißt, dass andere internationale Organisationen uns dann bestrafen können, wenn wir irgendetwas nicht einhalten. Und davor schrecken viele Länder noch zurück. Das ist aus meiner Sicht ein wirklich interkultureller Prozess, den wir durchlaufen müssen."
Kategorie
Nachrichten & Politik


Lizenz
Standard-YouTube-Lizenz


-----------------------------
Liebe Grüße von Ga-chen

Der Name YHWH (von rechts n. links) in paleohebräischer Bildersprache verrät so einiges
10. י Yud 10 HAND
5. ה He 5 ERBLICKE
6. ו Vav 6 NAGEL
5. ה He 5 ERBLICKE

HAND ERBLICKE oder SIEHE, NAGEL ERBLICKE oder SIEHE; zu dtsch.: Siehe, Erblicke die Hand, erblicke den Nagel!

Der Vater und der Sohn haben denselben Namen: YHWH!
(von Theodoric)

 
Ga-chen
Beiträge: 1.456
Registriert am: 05.10.2009

zuletzt bearbeitet 14.07.2018 | Top

RE: Die Offenbrung des Johannes Kapitel 13 und 17 erfüllt sich vor unseren Augen

#15 von Schrat , 14.07.2018 22:09

Liebe Gachen,

was meinst Du mit "inwiefern"?

Der gelenkte Hosenanzug ist ja nur e i n Beispiel dafür, wie die uns Regierenden offen oder auch klammheimlich die Agenda des Teufels, eine NEUE WELTORDNUNG unter seiner Herrschaft zu erstellen, umzusetzen!

Hier noch zwei Beispiele, wie alles in diese Richtung gelenkt wird und geplant ist:


https://www.epochtimes.de/politik/deutsc...r-a2493530.html

Zitat
1925: Der Vordenker des EU-Gedankens und Begründer der Paneuropa-Union, Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi, schreibt in seinem Buch Praktischer Idealismus, in dem er sich u.a. auch mit dem Heiden-, Juden- und Christentum befasst, Folgendes: Heute ist Demokratie Fassade der Plutokratie: weil die Völker nackte Plutokratie nicht dulden würden, wird ihnen die nominelle Macht überlassen, während die faktische Macht in den Händen der Plutokraten ruht. In republikanischen wie monarchischen Demokratien sind die Staatsmänner Marionetten, die Kapitalisten Drahtzieher: sie diktieren die Richtlinien der Politik, sie beherrschen durch Ankauf der öffentlichen Meinung die Wähler, durch geschäftliche und gesellschaftliche Beziehungen die Minister. (…) Die Plutokratie von heute ist mächtiger als die Aristokratie von gestern: denn niemand steht über ihr als der Staat, der ihr Werkzeug und Helfershelfer ist. Seiner Ansicht nach sei der Mensch der fernen Zukunft ein Mischling und die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen. (11) Das gesamte Werk ist im Internet zu lesen. In diesem Zusammenhang gibt es auch ein interessantes Interview mit Barbara Lerner-Spectre, einer gebürtigen US-Amerikanerin, die mittlerweile in Schweden lebt. (12) (Anm.: Erkundigen Sie sich mal, was aus Schweden, dem einstigen Multikulti-PISA-Gewinner-Musterland (13) geworden ist).

1947: Im Mai in London hält Churchill eine von Coudenhove-Kalergi für diesen geschriebene Rede, die Einblick auf die Ziele einer angloamerikanischen Politikelite gibt: „Wir geben uns natürlich nicht der Täuschung hin, dass die Vereinigten Staaten von Europa die letzte und vollständige Lösung aller Probleme der internationalen Beziehungen darstelle. Die Schaffung einer autoritativen, allmächtigen Weltordnung ist das Endziel, das wir anzustreben haben. Wenn nicht eine wirksame Welt-Superregierung errichtet und rasch handlungsfähig werden kann, bleiben die Aussichten auf Frieden und menschlichen Fortschritt düster und zweifelhaft. Doch wollen wir uns in Bezug auf das Hauptziel keiner Illusion hingeben: Ohne ein Vereinigtes Europa keine sichere Aussicht auf eine Weltregierung. Die Vereinigung Europas ist der unverzichtbare erste Schritt zur Verwirklichung dieses Zieles.“ (15)




"Demokratie" ist nur eine Show! In Wirklichkeit leben wir in einer Plutokratie = Herrschaft der Reichen! Genauso wie im ehemaligen DDR-Kommunismus, als Honecker aus der Schulung in Moskau zurückkam mußte er umsetzen "Es muß nach Demokratie aussehen, aber wir müssen die Macht behalten". So ist es im Prinzip auch in der BRD!

Es ist doch interessant, wie die Aussagen von Churchill mit den Prophezeiungen der Bibel korrespondieren!

Orginalton Seehofer, der tatsächlich manchmal die Wahrheit sagt - sie dann aber nicht umsetzt: "Die gewählt sind, haben nichts zu sagen und die was zu sagen haben, sind nicht gewählt" ( in einer Sendung von Erwin Pelzig)

Gruß
vom Schrat


WER ZENSIERT FÜRCHTET DIE WAHRHEIT

 
Schrat
Beiträge: 4.605
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 14.07.2018 | Top

   

Die Gleichnisse des NT aus hebräischer Sicht
Sünde

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen