ungewönliche Tiere

#31 von Jurek , 20.06.2015 10:54

Eine bellende Katze habe ich auch schon mal auf YouTube gehört und gesehen.

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.104
Registriert am: 03.10.2009


Hässlichster Hund des Jahres

#32 von Schrat , 02.07.2015 13:00

Liebe Leser,

für sein Aussehen kann keiner was, mit Ausnahme irgendwelcher nicht so schöner Gewohnheiten, die einen auch entstellen können....

Es gibt so allerlei Seltsames in der Welt, z.B. die Wahl des hässlichsten Hundes.

http://www.dbtechno.com/curiosity/2015/0...ds-ugliest-dog/

Den nennen sie dann natürlich auch "Quasi Modo'" nach dem hässlichen Glöckner von Notre dame. Der ist so hässlich, daß die Leute nicht flüchten, weil sie vor einem gewalttätigen Hund Angst haben, sondern weil der so schrecklich geisterhaft hässlich ist.

Der "Goldene Schnitt" ist da bestimmt nicht verwirklicht. Eher ein Verschnitt aus verschiedenen Hunderassen - oder war da auch ein Schwein darunter? Dann ist das ja eigentlich ein Schweinehund

Der arme Hund, den wird bestimmt keiner streicheln oder knuddeln.....

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.672
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 02.07.2015 | Top

RE: Hässlichster Hund des Jahres

#33 von Jurek , 02.07.2015 15:11

Also wenn der Hund lieb ist, wäre ich zu ihn auch lieb und würde den streichen.
Kommt also darauf an, denn nach seinem Aussehen tue ich auch den Vierbeiner nicht beurteilen.
Denn sooo hässlich schaut der Buckelige Hund für mich auch wieder nicht aus.

Auf meinem morgendlichen Weg zu meiner Beschäftigung treffe ich ab und zu eine Frau mit ihrem Hund. Der Hund schaut optisch wie ein Kampfhund aus, aber vor mir und allgemein (wie die Frau auch mir berichtete) hat er eher Angst. Aber in Laufe der mehreren Begegnungen kennt er mich inzwischen und nun freut er sich regelrecht wenn er mich sieht und ich ihn. Dann bekommt er immer von mir seine Streicheleinheiten und der Tag ist gerettet.

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.104
Registriert am: 03.10.2009


Katzenbilder gegen den Terror

#34 von Jurek , 23.11.2015 09:05


Für was alles müssen die armen Katzen herhalten!
Sogar die zweite mit einem Sprengstoffgürtel!
Da fehlt noch eine mit einer Kalaschnikow!

-(Q)-


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.104
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 23.11.2015 | Top

Unsere "nächsten Verwandten" sind schlau und lustig!

#35 von Schrat , 28.12.2015 12:00

Liebe Leser,

es gibt immer wieder Erstaunliches aus dem Tierrreich zu beobachten und zu berichten. Wobei man natürlich im digitalen Zeitalter auch aufpassen muß, ob da nicht eine "Sensation" produziert wurde....

Und es wird m.E. auch immer wieder deutlich, daß man tierisches Handeln nicht unbedingt nur unter "programmiert" und "Instinkt" einordnen kann, sondern daß bis zu einem gewissen Grad auch bei Tieren ein bewußtes und intelligentes Handeln eine Rolle spielt.

Hier mal ein garnicht "dummer" Orang Utan, der sich eine bequeme Hängematte baut. Vielleicht hat man es ihm vorher gezeigt und üben lassen, mag sein. Aber interessant fand ich es allemal.

https://www.youtube.com/watch?v=Snl4U8HPdtQ

Noch was Lustiges mit einem Affen:

https://www.youtube.com/watch?v=Jy8-ASeawPw

Affe sieht "Zaubertrick" und fällt vor Lachen um....."


Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.672
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 28.12.2015 | Top

RE: Unsere "nächsten Verwandten" sind schlau und lustig!

#36 von Jurek , 28.12.2015 17:13

Schimpansen, als die sog. „Primaten“, sind sehr intelligente und gesellige Tiere.

Ein Abenteuerlistiger Schimpanse mit der Schlaf-Mate in dem ersten Video … Der hat das sicher davor oder früher beobachtet, wie die Menschen das machen.
Der hat Glück gehabt dass seine nur Ein-Knoten-Konstruktion sich nicht zum Schluss gelöst hat, sonst wäre er kopfüber runter gefallen.
Aber so wie die geschickt sind, würde wohl ihn nichts passieren.

Und das zweite Video zeigt ja, wie in einer Art „Lachen“ der Schimpanse Freude an dem Versteckspiel hatte.
Eben, die Reaktion erfreut auch den Menschen.
Einmal hatte ich beobachtet, als einer dem anderen (diesmal auch "nur" mal Menschen) mal zeigte, wie er eine Münze in sein Arm einreibt, und später von ganz wo anders holt er sie raus.
Der alte Trick ist mir seit Kindheit bekannt und war für mich nichts besonderes, aber zu beobachten, wie der anderer das so genau beobachtete und so erstaunt war, das war mal viel interessanter - also diese Reaktion darauf.
Man freut sich eben, wenn sich andere auch freuen und besonderes Interesse an dem dargebotenen haben.
Menschen wie Tiere macht das zu geselligen Wesen.


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.104
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 28.12.2015 | Top

Wenn Tiere sprechen lernen

#37 von Schrat , 01.01.2016 16:30

Lieber Jurek,

natürlich darf man nicht den Fehler machen, und die Tiere vermenschlichen. Wir sind im Bilde Gottes geschaffen und die Tiere nicht. Bei allen Ähnlichkeiten und manchmal auch verblüffenden Verhalten der Tiere, besteht schon eine ziemliche Kluft ziwschen und Menschen und den Tieren

Ich bekam mal so den Gedanken, wenn man auch den Tieren nicht das menschliche sprechen beibringen und so mit ihnen kommunizieren kann, so besteht vielleicht die Möglichkeit über Zeichensprache mit ihnen zu kommunizieren.
Bei Papageien ist es ja kein richtiges, intelligentes und sinnvolles kommunzieren, sondern die haben "Spaß" daran, Stimmen und damit auch Wörter oder kurze Sätze, die sie hören, dann nachzuplappern. Aber mir ist kein Fall bekannt, wo Papagaien dann sinnvollen Gebrauch von dieser Kommunikationsmöglichkeit machen.

Man hat aber Primaten Zeichensprache beigebracht und es war in gewissen Grenzen durchaus eine sinnvolle Kommunikation möglich. Bei Hunden ist es ja auch so, daß sie gewisse Bewegungen erkennen und entsprechend reagieren, manchmal sogar gewisse Wörter "verstehen" und befolgen.

Nur eines ist bei diesen Experimenten herausgekommen: Die Tiere machen zwar dann oft selbst sinnvollen Gebrauch von dieser Kommunikationsmöglichkeit, sie stellen aber nie von selber Fragen nach dem "warum", sie versuchen nicht auf diese Weise etwas zu ergründen.

https://www.sein.de/wenn-tiere-sprechen-lernen/

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.672
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 01.01.2016 | Top

RE: Wenn Tiere sprechen lernen

#38 von Jurek , 01.01.2016 17:28

Hallo Schrat,

Zitat
…besteht schon eine ziemliche Kluft ziwschen und Menschen und den Tieren


Ja, manchmal sind die Tiere gescheiter als so manche Menschen! …

Zitat
Ich bekam mal so den Gedanken, wenn man auch den Tieren nicht das menschliche sprechen beibringen und so mit ihnen kommunizieren kann, so besteht vielleicht die Möglichkeit über Zeichensprache mit ihnen zu kommunizieren.


Natürlich kann man mit manchen Tieren über Sprache, Gestik, Handlung und Bilder kommunizieren. Ein z. B. Schimpanse kann sehr wohl auch seine Gedanken und Wünsche äußern, wie das in Labors über Symbolcomputer belegbar ist. Der hat auch keine Probleme sich selber im Spiegel zu erkennen.

Manche Vögel imitieren viele verschiedene Töne, die sie sich auch alle erst merken mussten.
Man muss kein MENSCHLICHES Sprechen den Tieren beibringen (zumal in allermeisten Fällen sie dazu anatomisch nicht ausgerüstet sind), aber wenn man den Menschen tierisches Sprechen beibringen würde, dann könnte der sich durchaus mit so manchen intelligenten Tieren in gewisser weise unterhalten.
Forscher ergründen immer wieder die Sprache der Tiere…

Zitat
Bei Hunden ist es ja auch so, daß sie gewisse Bewegungen erkennen und entsprechend reagieren, manchmal sogar gewisse Wörter "verstehen" und befolgen.


Nur gewisse Wörter? Es gibt Hunde die auf dem Stand eines 5 Jährigen Kindes sind. Die können sich über 200 Namen von Gegenständen merken und denen entsprechende Bedeutungen zuzuordnen.
Im TV sah ich auch so ein Experiment, wo vielleicht 100 verschiedene Spielzeuge in einem anderen Zimmer verstreut waren. Und aus anderem Zimmer hat man dem Hund gesagt, was der davon holen soll, und dieser hat dann das richtige geholt!

Zitat
Nur eines ist bei diesen Experimenten herausgekommen: Die Tiere machen zwar dann oft selbst sinnvollen Gebrauch von dieser Kommunikationsmöglichkeit, sie stellen aber nie von selber Fragen nach dem "warum", sie versuchen nicht auf diese Weise etwas zu ergründen.


Natürlich allem Anschein nicht, weil sie in JETZTZEIT leben. Die tun scheinbar auch nicht planen für die Zukunft und kalkulieren, wie lange ihre eingesammelten Vorräte für Winter ausreichen werden. Sie wissen nur instinktiv, dass sie das tun müssen.
Dennoch haben Tiere Gefühle, Gedanken, Träume etc. Früher hatte man das verneint, aber wie aus deinem zuletzt angegebenen Link hervorgeht, da hat man sich da gewaltig getäuscht und inzw. korrigieren müssen!

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.104
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 01.01.2016 | Top

RE: Wenn Tiere sprechen lernen

#39 von Schrat , 01.01.2016 17:38

Lieber Jurek,

Tiere leben im "Jetzt", wie Du richtig anführst, nur den Menschen hat er "die Ewigkeit ins Herz gelegt". (Prediger 3:11,12)

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.672
Registriert am: 31.03.2012


Auf den Hund gekommen

#40 von Schrat , 19.02.2016 20:05

Liebe Leser,

surfen ist nicht nur was für Menschen! Auch Hunde haben ihren Spaß daran und können geschickt eingesetzt auch für Stabilität sorgen......

https://www.youtube.com/watch?v=oJYvzJTbuAY

Auch ein Schwein fühlt sich auf dem Brett "sauwohl".....

https://youtu.be/HgQPyU3J0P0

Es scheint mir kein Fake zu sein!

Gruß
vom schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.672
Registriert am: 31.03.2012


RE: Auf den Hund gekommen

#41 von Jurek , 20.02.2016 09:01

Das Neger-Borstenvieh mit Kamera, das ist cool. So was habe ich noch nicht gesehen. Surfende Hunde schon, auch alleine auf dem Brett…
Natürlich ist das kein Fake. Das gibt es!
Gestern im TV gab es sowas auch, wo der einer auch mit seinem Hund Fallschirmspringen war, und sein Hund fühlt sich dort in den Lüften scheinbar auch wohl dabei.

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.104
Registriert am: 03.10.2009


Von Fressen und Gefressenwerden:

#42 von Jurek , 12.05.2016 09:11


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.104
Registriert am: 03.10.2009


"mission impossible"

#43 von Jurek , 06.11.2016 15:56

Eine lebensgefährliche Rettungsaktion einer Katze:
https://lh3.googleusercontent.com/bj_a3O...YiRimho=s499-no


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.104
Registriert am: 03.10.2009


RE: "mission impossible"

#44 von Schrat , 06.11.2016 16:41

Lieber Jurek,

wird das die neue Sportart für 2017?

Übrigens: Katzen leben gefährlich! Mir lief mal eine schwarze Katze von links nach rechts vor dem Auto her. Das hat Unglück gebracht, allerdings nur für die Katze

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.672
Registriert am: 31.03.2012


RE: "mission impossible"

#45 von Jurek , 06.11.2016 17:01

-- obwohl es heißt, dass die Katzen sieben Leben haben.


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.104
Registriert am: 03.10.2009


   

Interessantes
Geozentrismus

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen