Vergebung

#1 von Jurek , 19.12.2012 08:27

Im heutigen Tagestextkommentar hieß es u.a.:

Zitat
Adams und Evas Sünde wurde vergeben. Dass das möglich war, verdankten sie dem Einen, den sie noch gar nicht kannten - den wir aber kennen: Jesus Christus, der "gekommen ist, zu suchen und zu erretten, was verloren ist". Er wurde geboren, um zu sterben, um das Strafgericht Gottes für die Schuld sündiger Menschen zu erdulden.


Wird wirklich jedem vergeben werden? Auch dem, durch die wir alle Sünder geworden sind?
Was ist eure biblische Antwort dazu?

Grüße!


 
Jurek
Beiträge: 8.394
Registriert am: 03.10.2009


RE: Vergebung

#2 von Schrat , 19.12.2012 09:05

Lieber Jurek,

viele - besonders Zeugen Jehovas - lehren, daß Adam und Eva nicht unter das Opfer Jesu Christi fallen und nicht gerettet werden. Man sagt, daß sie vollkommen waren und und wenn sich ein vollkommener Mensch gegen Gott entscheidet, dann ist er verloren und kann nicht gerettet werden.

Das sehe ich nicht so. Adam und Eva wurden vom Teufel betrogen, zuerst Eva und über Eva - an die Adam verständlicherweise stark hing - auch Adam. Sie waren ja "ein Fleisch". Der Umstand, daß sie sich versteckten und sich ihrer Nacktheit bewußt wurden zeigt, daß ihr Gewissen anschlug und funktionierte. Bei reuelosen und rebellischen Sündern schlägt das Gewissen nicht an, sie haben sich in ihrem Weg verhärtet. Von Seiten Gottes besteht immer die Möglichkeit gerettet zu werden, er streckt immer die Hand aus, nur von reuelosen Sündern wird sie ausgeschlagen.

Auch die Umstände im Garten Eden zeigen an, daß sie in der verheißenen Rettungsmöglichkeit mit eingeschlossen sind. Vor den Ohren von Adam und Eva wurde die erste Verheissung des künftigen Nachkommens, der die Menschheit retten sollte, ausgesprochen. Sie konnten das mit Recht auch auf sich beziehen und Eva hat das offensichtlich auch auf sich bezogen. Das deutete sie an, als sie bei der Geburt ihres ersten Kindes folgendes sagte: ""Ich habe mit der Hilfe Jehovas einen
Mann hervorgebracht."

Ferner sagte die Bibel, daß in Adam alle sterben und in Jesus Christus alle lebendig gemacht werden (und zwar in der Auferstehung der Gerechten und Ungerechten). Siehe 1. Kor. 15:22. Damit ist natürlich noch nicht gesagt, wer endgültig gerettet wird, weil dies ja auch vom Verhalten im Millenium abhängen wird. Diejenigen, die schon in ihrem jetzigen Leben ihr Herz verhärtet haben, werden es schwerer haben, so wie Jesus dies bei den Pharisäern und Schriftgelehrten andeutete, wenn er sagt "....wie wollt ihr dem Feuer des Gerichts entgehen...?". Wie Jesaja zeigt, werden einige der Bösen, denen durch die Auferstehung Gunst erwiesen wurde, diese Gunst nicht nutzen "im Lande der Geradheit" (Jesaja 26:10) und dann ins "Feuer" (dem Symbol für ewige Vernichtung) geworfen werden.

Dies gilt allerdings nur für Menschen und nicht für Geistwesen, die sich offensichtlich in ihrer Rebellion schon eindeutig gegen Gott entschieden haben. Deswegen spricht die Bibel von Ihnen nur von der unweigerlichen künftigen Auslöschung im "ewigen Feuer". Für sie gibt es nur die furchtsame Erwartung des Gerichts.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 5.272
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 19.12.2012 | Top

RE: Vergebung

#3 von Jurek , 19.12.2012 09:23

Hallo,

nun, waren also deiner Ansicht nach Adam und Eva (wie man das auch deuten will…) die ersten vollkommenen Menschen? = 1.Mo 1:31. Oder doch nicht?

Zitat
Das sehe ich nicht so. Adam und Eva wurden vom Teufel betrogen, zuerst Eva und über Eva - an die Adam verständlicherweise stark hing - auch Adam. Sie waren ja "ein Fleisch". Der Umstand, daß sie sich versteckten und sich ihrer Nacktheit bewußt wurden zeigt, daß ihr Gewissen anschlug und funktionierte. Bei reuelosen und rebellischen Sündern schlägt das Gewissen nicht an, sie haben sich in ihrem Weg verhärtet.


Wird dem Judas Iskariot auch vergeben werden, weil … = Mat 27:3.

Zitat
Von Seiten Gottes besteht immer die Möglichkeit gerettet zu werden, er streckt immer die Hand aus nur von reuelosen Sündern wird sie ausgeschlagen.


Da GOTT nach Adam rief … hatte Adam GOTT um Vergebung gebeten?

Zitat
Auch die Umstände im Garten Eden zeigen an, daß sie in der verheißenen Rettungsmöglichkeit mit eingeschlossen sind. Vor den Ohren von Adam und Eva wurde die erste Verheissung des künftigen Nachkommens, der die Menschheit retten sollte, ausgesprochen. Sie konnten das mit Recht auch auf sich beziehen und Eva hat das offensichtlich auch auf sich bezogen. Das deutete sie an, als sie bei der Geburt ihres ersten Kindes folgendes sagte: ""Ich habe mit der Hilfe Jehovas einen
Mann hervorgebracht."


Was hat eine Prophezeiung jetzt mit dem Nutzen dieser, die das ausgeschlagen hatten und aus Eden vertrieben wurden?
Nur weil man Tatsachen anerkennt, muss man nicht zwangsläufig gerettet sein, oder? (Jak 2:19)

Zitat
Ferner sagte die Bibel, daß in Adam alle sterben und in Jesus Christus alle lebendig gemacht werden (und zwar in der Auferstehung der Gerechten und Ungerechten). Siehe 1. Kor. 15:22. Damit ist natürlich noch nicht gesagt, wer endgültig gerettet wird, weil dies ja auch vom Verhalten im Millenium abhängen wird.


Werden nicht auch die Bösen zum Gericht auferstehen, um der Gerechtigkeit GOTTES genüge zu leisten?

Gruß


 
Jurek
Beiträge: 8.394
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 19.12.2012 | Top

   

Anbetung - Huldigung
Was rettet: Der Tod oder das Blut Jesu?

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen