RE: Sabbat hat (s)eine Gültigkeit.

#106 von Gast , 02.01.2016 18:41

Zitat
Weil dann frage ich, wo das in Heb 4:9 drinnen steht, was man hier in Bezug auf den wöchentlichen Sabbat deutet?



man deutet das am wort sabbatismos G4520 und dessen bedeutung: Sabbatfeier, -ruhe. Das Tätigkeitswort heißt sabbatizo und bedeutet, den Sabbat zu begehen.
V.4 verweist zudem auf den wöchentlichen Sabbat.

Zitat
Natürlich kann man den sabbat nicht geistlich halten, wenn man ihn nicht auch physisch hält. Warum nicht?



Der Sabbat ist ein Tag der geistlichen und physischen Ruhe und Erholung Wir feiern im Natürlichen Sabbat als einer geistlichen Vorausschau auf das 7. millennium.

Zitat
Ich halte auch das jetzt Gegenwärtige, ohne stur z. B. auf die Uhr zu schauen und am Freitag Punkt 18 Uhr bis Samstag um 18 Uhr einen speziellen Sabbat zu halten. Ich kann mir erlauben länger als 24 Stunden eine Sabbat für JHWH zu halten. Und was nun? Tue ich damit sündigen, weil ich nicht laut Vorschrift, ganz genau laut einem Chronometer am nur Samstag den Sabbat halte?



von den werktagen abgesondert, hat YHVH den Sabbattag geheiligt und gesegnet. Nicht wir machen den Tag heilig, sondern YHVH macht ihn heilig. Wenn wir diesen Tag gleichfalls halten, dann halten wir diesen Tag heilig und in 3.mo.10,10 heißt es: Ihr sollt unterscheiden, was heilig und unheilig, was unrein und rein ist, s.a.Hes.22,26; 44.23 Wenn wir diesen Tag halten, dann verspricht uns YHVH seinen Segen an diesem Tag. Auch heute noch liegt der Segen YHVH`s auf diesem besonderen Tag, vgl.1Chr.17,27

Zitat
Sabbat soll doch nicht den Menschen belasten oder hindern, jemanden selbst auch an so einem Tag zu helfen, was unter Einsatz physischer Kraft erfolgen würde, oder?



ja, der sabbat ist ein tag der Gemeinschaft und Nächstenliebe

Zitat
Die Erfüllung gehört dem CHRISTUS!



im griechischen: de G1161 soma G4983 Christos G5547 (Genetiv), sinngemäß: Niemand soll euch richten...im Hinblick auf religiöse Praktiken...der Leib Christi. (V.16-17). Heutzutage würde der Satz in etwa so klingen: Es ist Sache der Kirche, darüber zu bestimmen, wie ihr die Feste Gottes begeht. Außerhalb davon geht das niemanden was an.

Zitat
Aber die Grundaussagen aus dem NT, haben die aus dem AT abgelöst… (vgl. dort). Oder nicht?


Im weitläufigen sinn kann man das neue testament als eine auslegung der thora begreifen.
Das beste Beispiel, wie die Thora im Neuen Testament gelebt wird, ist der Messias


Wöchentlicher Sabbat Bild für den großen Sabbat CHRISTI

#107 von Jurek , 02.01.2016 19:18

Vielen Dank mal wieder werter Gast für deine Antwort.

Dazu habe ich noch einige weitere Gedanken und Fragen, falls du mir weiterhin noch antworten möchtest.

Zu Heb 4:9 fragte ich, was das mit wöchentlichen Sabbat zu tun hat?

Zitat
man deutet das am wort sabbatismos G4520 und dessen bedeutung: Sabbatfeier, -ruhe. Das Tätigkeitswort heißt sabbatizo und bedeutet, den Sabbat zu begehen.


Schön und gut, aber das alleine würde m. E. den Sabbat nicht als einen normalen wöchentlichen Sabbat definieren.
Ich entnehme dem Kontext, dass das ein anderer, künftiger große Sabbat sein wird. …
Wieso nicht?

Zitat
V.4 verweist zudem auf den wöchentlichen Sabbat.


Der Sabbat also solches hat seinen Ursprung in den Schöpfungstagen GOTTES, was Vorbild für den Menschen sein soll.
Aber (abgesehen davon dass der Sabbat GOTTES nach meiner Überzeugung anders aussieht (keine 24-Stunden) als das des gegenüber GOTT sehr sehr eingeschränkten Menschen, dem das einst gegeben wurde, und dort nur Bezug auf den normalen Sabbat genommen wird, heißt es doch im Kontext für mich – schon Vers davor – dass da unmöglich von einem gewöhnlichen Wochentag die Rede wäre.

Zitat
Der Sabbat ist ein Tag der geistlichen und physischen Ruhe und Erholung Wir feiern im Natürlichen Sabbat als einer geistlichen Vorausschau auf das 7. millennium.


Aber das was du gerade hier als das „7. millennium“ bezeichnest, genau davon schreibt nach meiner Überzeugung im Kontext Hebräer 4. Da geht es doch nicht wie in der englischen „Lamsa-Bibel“ im Vers 9 um Einhaltung des wöchentlichen Sabbats als Gebot für Christen oder so was! Wo denn? Der Kapitel 4 von Anfang an zeigt doch schon einen anderen Sabbattag als fortlaufendes Thema in diesem Kapitel.
In Kolosser 2:16,17 meint Paulus, dass auch niemand soll einen anderen wegen des (wöchentlichen) Sabbates richten, weil das nur dieses Bild auf die künftige (großen) Dinge darstellt.

Zitat
von den werktagen abgesondert, hat YHVH den Sabbattag geheiligt und gesegnet. Nicht wir machen den Tag heilig, sondern YHVH macht ihn heilig. Wenn wir diesen Tag gleichfalls halten, dann halten wir diesen Tag heilig und in 3.mo.10,10 heißt es: Ihr sollt unterscheiden, was heilig und unheilig, was unrein und rein ist, s.a.Hes.22,26; 44.23 Wenn wir diesen Tag halten, dann verspricht uns YHVH seinen Segen an diesem Tag. Auch heute noch liegt der Segen YHVH`s auf diesem besonderen Tag, vgl.1Chr.17,27


Das galt für die Beschnittenen… Hast du für mich auch einen Text aus dem NT dazu?
Denn Heb 4:9 ist in dessen Kontext ungeeignet dazu.

Zitat
Im weitläufigen sinn kann man das neue testament als eine auslegung der thora begreifen.
Das beste Beispiel, wie die Thora im Neuen Testament gelebt wird, ist der Messias


Nun ja, der MESSIAS lebte bis zu seinem Tode noch in Ausübung der Thora. Er hat das Gesetz erfüllt und dessen Fluch ans Holz genagelt.

Wie siehst du das?

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.851
Registriert am: 03.10.2009


RE: Sabbat hat (s)eine Gültigkeit.

#108 von Gast , 06.01.2016 21:05

Zitat
die lamsa-Bibel scheint mir da auch was zu entstellen.



Ganz ohne Hintergrundinformationen ist sowas ziemlich schwer einzuordnen, tragen aber vielleicht zu einem besseren Verständnis bei.

George Lamsa wurde 1892 in ein christlich-assyrisches Nomadenvolk im Norden Iraks geboren, das sich noch die Lebensweise und Sprache aus der Zeit Jesu erhalten hatte. Seine Muttersprache, das galiläische Aramäisch, war noch voller idiomatischer Redewendungen und Gleichnisse, die sich in 2.000 Jahren nicht verändert hatten. Als Lamsa 1917 in die USA kam, war er Anfang zwanzig. Tagsüber arbeitete er als Drucker und abends bildete er sich weiter. Später studierte er am Episkopalischen Theologischen Seminar in Alexandria, Virginia und am Dropsie College in Philadelphia. Nach dreißig Jahren Arbeit legte Lamsa die Übersetzung der Bibel aus dem altaramäischen Peschitta-Text vor, der in sich eine vollkommene Repräsentation der nahöstlichen Kultur darstellt und kein einziges Fremdwort enthält. Für seine Übersetzungen und Kommentare bezog der Autor sich ausschließlich auf die Estrangelo-Bibelhandschriften, in denen kein einziges griechisches oder lateinisches Wort vorkommt und die in sich ein geschlossenes und vollkommenes Bild nahöstlicher Sprache, Sprichwörter, idiomatischer Ausdrücke, Sitten und Gebräuche darstellen.
George M. Lamsa: Ursprung des Neuen Testaments, aus: Amazon.de

Jesus gab Seinen Jüngern Auftrag, zuerst zu den «Verlorenen Schafen aus dem Hause Israel» zu gehen (Mt. 10:6). Diese waren vor allem in Aram-Naharaim - Aram der vier Flüsse (Mesopotamien) und Persien weit zerstreut worden, als die Assyrer sie 721 v. Chr. gefangen wegführten. Die Galiläer der Zeit Jesu ihrerseits stammten hauptsächlich von den Stämmen ab, die auf der Ostseite des Euphrat ansässig gewesen waren und durch den Assyrerkönig gezwungen wurden, sich im nördlichen Palästina anzusiedeln (2. Kön. 17:24). Im mesopotamischen Dura Europos des Nikanor am mittleren Euphrat - wenig oberhalb von Mari - befindet sich die älteste ausgegrabene christliche Kirche der Welt.
Die Aramäer, Galiläer und Juden (Söhne und Kinder der Aramäer) nahmen als erste die Lehre Jesu an. Außerdem predigten die Apostel anfänglich in den Synagogen. Deshalb waren die von ihnen Bekehrten ihre eigene Landsleute bzw. Aramäer, besonders solche, die durch Heirat mit jüdischen Familien verwandt waren, wie Timotheus und Titus, von denen der aramäische Text aussagt, dass ihre Väter Aramäer und ihre Mütter Jüdinnen gewesen sind (Apg. 16:1; Gal. 2:3). Die in Ephesus zum Christentum Übergetretenen waren Aramäer und Juden. Die darauf bezügliche Stelle lautet im altaramäischen Text: «Das aber ward kund allen, die zu Ephesus wohnten, sowohl Aramäern als Juden; und es fiel eine Furcht über sie alle, und der Name des Herrn Jesu ward hoch gelobt» (Apg. 19:17). Ferner fuhren die Christen noch geraume Zeit fort, zu ihrem Gottesdienst in die Tempel und Synagogen zu gehen; sie befolgten jüdische Bräuche und Überlieferungen und hielten das mosaische Gesetz und den Sabbat. Nahezu zweihundert Jahre lang waren die Vorsteher (Auf-Seher)=Epi-skopoi=Bischöfe) der Gemeinde von Jerusalem Semiten, mit anderen Worten, die Nachfolger Jesu waren den Lehren der Propheten gehorsam, da ihr Meister ihnen erklärt hatte: «Ihr sollt nicht wähnen, dass ich gekommen bin, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen aufzulösen, sondern zu erfüllen. Denn ich sage euch wahrlich: Bis dass Himmel und Erde vergehe, wird nicht vergehen der kleinste Buchstabe noch ein Tüpfelchen vom Gesetz, bis dass es alles geschehe. Wer nun eines von diesen kleinen Geboten auflöst und lehrt die Leute so, der wird der Kleinste heißen im Himmelreich; wer es aber tut und lehrt, der wird groß heißen im Himmelreich» (Mt. 5:17-19).
Bundesverband der Aramäer in Deutschland


RE: Sabbat hat (s)eine Gültigkeit.

#109 von Gast , 06.01.2016 21:07

Zitat
Aber das was du gerade hier als das „7. millennium“ bezeichnest, genau davon schreibt nach meiner Überzeugung im Kontext Hebräer 4.


Und genau diese zukünftige geistliche Ruhe spiegelt das Wort katapausis in Hebr. 3 u. 4 wider. Durch den Sabbat erfährt man diese geistliche Ruhe bereits jetzt. Das Physische lehrt das Geistliche.

Die Zeitschrift Intern schreibt:

Zitat
Das Halten des Sabbats ist äußerer Ausdruck innerer Erfahrung gegenwärtiger und zukünftiger geistlicher Ruhe.
Intern Juli 2011


Im Anchor Bible Dictionary heißt es:

Zitat
Durch die Kombination von Zitaten aus 1. Mo.2,2 und Ps.95,7 bestätigt der Verfasser des Hebräerbriefes (Hebräer 4,3-11), dass die verheißene ,Sabbatruhe‘ einer endgültigen Erfüllung ,für das Volk Gottes‘ in der Endzeit harrt, die mit dem Erscheinen Jesu eingeleitet wurde (Hebräer 1,1-3) ... Die Erfahrung der ,Sabbatruhe‘ weist auf die Tatsache einer gegenwärtigen ,Ruhe‘ (katapausis) hin, in die ,wir, die wir glauben, [eingehen]‘ (Hebräer 4,3), und sie weist auf die Gewissheit einer zukünftigen ,Ruhe‘ hin (4,11). Das physische Halten des Sabbats durch den Gläubigen des Neuen Bundes, das durch die ,Sabbatruhe‘ bestätigt wird, versinnbildlicht die Ruhe von ,Werken‘ (4,10) zum Gedenken an Gottes Ruhe bei der Schöpfung (Hebräer 4,4=1. Mo.2,2) und drückt Glauben an das durch Christus zu erlangende Heil aus.



Das Wort bezieht sich demnach eindeutig auf das Halten des Sabbats und aufrichtige Gelehrte geben das auch zu:

Das griechisch-englisch Lexikon des Neuen Testaments bemerkt:

Zitat
When we understand and absorb the full meaning of the Greek text of Hebrew 4:9, there is no question that the New Testament upholds the authority of the Fourth Commandment. The Greek word used here for "rest" is sabbatismos which means "Sabbath rest, Sabbath observance"
(wenn wir die volle bedeutung des griechischen Textes von Hebräer 4,9 begreifen und annehmen, dann ist es keine Frage, daß das Neue Testament die Instanz des 4. Gebotes aufrecht erhält. Das griechische Wort, welches hier für Ruhe verwendet wird, ist Sabbatismos, das heißt Sabbatruhe, Sabbateinhaltung).
(Arndt and Gingrich, A Greek-English Lexicon of the New Testament).



Die Übersetzung von Hebr. 9,4 aus der bekanntesten Handschrift der Vulgata, dem Codex Amiatinus mit der Bedeutung der Beachtung bzw. dem Halten des Sabbats.:

Zitat
itaque relinquitur sabbatismus populo Dei
Codex Amiatinus, Hebrews 4:9



Die englische Übersetzung von Hebr. 9,4 der syrisch-aramäischen Peschitta:

Zitat
For there remains a Shabat for the people of Elohim.



In Anbetracht der Übersetzungen aus dem Griechischen, der Vulgata oder dem Aramäischen sollte deutlich werden, daß die Bibel das Einhalten des Sabbats für Christen gebietet.

Aus dem Neuen Testament geht eindeutig das Gebot hervor, den siebenten Tag der Woche zu halten. Ein Grund, warum Paulus es beachtete. Es zeigt auch, daß diejenigen anders argumentieren werden, die es wegen ihres Ungehorsams nicht einhalten.
Nach vielen Jahren in seinem Amt erklärte paulus, daß er Eiferer für das Gesetz YHVH`s sei, was das Sabbatgebot erwartungsgemäß mit einschließt:

Zitat
Und als die Gemeinde auseinander ging, folgten viele Juden und gottesfürchtige Judengenossen dem Paulus und Barnabas...Am folgenden Sabbat aber kam fast die ganze Stadt zusammen, das Wort Gottes zu hören. Apg.13,43-44

Und er lehrte in der Synagoge an allen Sabbaten und überzeugte Juden und Griechen. Apg.18,4



Aber nicht nur der gebrauch des wortes sabbatismos Strong`s G4520 in hebr. 4,9 weist auf die bedeutung der sabbatfeier am siebenten tag hin, sondern auch seine ausnahmslose verwendung in historischen Schriften:

Plutarch (* um 45 in Chaironeia; † um 125) war ein griechischer Schriftsteller. In seiner Schrift „Über den Aberglauben“ benutzt er das Wort Sabbatismos. Plutarch nennt das sabbathalten (sabbatismos) als ein beispiel für Aberglauben und sieht die juden bei ihrem verzicht auf sabbatliche gegenwehr in Aberglauben gefangen.
Quelle.: De Superstitions 3 (Moralia 1660)

Vom hebräerbrief unabhängig erscheint das Wort sabbatismos in 4 nachkanonischen christlichen Schriften:

a) dem Dialog mit dem Juden Trypho v. Justin der Märtyrer († um 165)
Q.: Justin Martyr,”Dialogue With Trypho”

b) in Epiphanius` Werk v. 374-377 n.Chr.: „Hausapotheke“ gegen die Schlangenbisse der Häresie, einem Verzeichnis 80 häretischer Lehren. Epiphanios von Salamis, geboren um 315 n.Chr. in Besanduk bei Eleutheropolis (heute: Bet Guvrin, Israel) in Judäa; † 12. April 403, war Bischof von Konstantia (Salamis) auf Zypern.
Q.: Epiphanius,“Adversus Haereses”

c) in den apostolischen Konstitutionen, eine aus acht Bänden bestehende Sammlung von unabhängigen aber nahe verwandten Abhandlungen aus dem späten vierten Jahrhundert.
Q.: “Apostolic Constitutions” 2,36

d) in Eusebius von Cäsaräa`s Bericht über den Märtyrertod von Petrus und Paulus. Eusebius, *260/64 n.Chr. in Palästina; †339 o. 340 n.Chr. in Caesarea war ein spätantiker christlicher Theologe und Geschichtsschreiber. Er wird als der Vater der Kirchengeschichte bezeichnet und zu den Kirchenvätern gezählt.
Q.: Martyrdom of Peter and Paul

in all diesen Fällen wird das Wort sabbatismos übereinstimmend als das halten des sabbats identifiziert.

Das Griechisch-Englisch Lexikon des Neuen Testaments definiert sabbatismos/sabbatize wie folgt:

Zitat
Während sabbatismos das Substantiv ist, ist dessen Verbform sabbatizo, was "to keep [a] sabbath, to rest. (Sabbat halten, ruhen) bedeutet.



Diese Definition von sabbatizo wird durch dessen Gebrauch in der Septuaginta bestätigt, einer griechischen Übersetzung des Alten Testaments aus dem dritten Jahrhundert v. Chr.

Juden benutzten die Septuaginta in Synagogen im gesamten römischen Reich; griechisch sprechende Juden verwendeten die Septuaginta in Synagogen im ganzen römischen Reich; griechisch sprechende zum Christentum bekehrte Juden und Heiden verwendeten diese Übersetzung in der gesamten neutestamentlichen Frühzeit, weshalb der Apostel Paulus reichlich aus der Septuaginta in seinem Brief an die Hebräer zitierte, die an alle wahren Kirchen Gottes ging, der Juden wie der Heiden. Als Paulus das Wort sabbatismus in Hebräer 4,9 gebrauchte, wußte er also, daß dessen Bedeutung den griechisch sprechenden Gläubigen in jener Zeit bekannt war. Immerhin ist dessen Verbform (sabbatizo) in der Septuaginta vielfach gebraucht, die als Übersetzung den griechisch sprechenden Juden und Heiden der frühen Kirche genauso vertraut war wie die King-James Bibel den Christen heutzutage. Z.B. untermauert die Verwendung des Verbs sabbatizo in der Septuaginta in 3. Mo. 23,32 dessen Bedeutung.

Die englische Übersetzung dieses Verses in der Septuaginta lautet:

„Es (der Versöhnungstag) soll ein feierlicher Sabbat (wortwörtlich: ein Sabbat der Ruhe) für euch sein, und ihr sollt eure Seelen demütigen, am neunten Tag des Monats von Abend zu Abend sollt ihr euren Sabbat halten.
Septuaginta mit den Apogryphen: Englische Übersetzung von C.L. Brenton (1851)

Der Ausdruck " sollt ihr euren Sabbat" leitet sich vom griechischen Begriff „sabbatieite ta sabbata" (σαββατι∈ιτ∈ τα σαββατα) ab, was wörtlich in etwa bedeutet: den Sabbat zu halten tun.

Die zweite Form Plural des griechischen Verbs sabbatizo ist sabbatieite, was heißt "ihr sollt halten – ihr alle, was bedeutet, jedermann soll den Sabbat halten. Durch die gesamte Septuaginta hindurch wird das Verb sabbatizo niemals außer in Verbindung mit „Sabbat halten“ gebraucht. Der Führung der römisch-katholischen Kirche folgend, übersetzten die Übersetzer der King-James Bibel „sabbatieite“ in Kenntnis dessen Bedeutung als „ihr sollt diesen Sabbat feiern.“, das Wort sabbatismos in Hebr. 4,9 aber wegen ihrer Ausrichtung auf die Sonntagshaltung bewußt nicht auf diese Art.

Es steht außer Frage, daß das griechische Verb sabbatizo in 3. Mose 23,32 sich ausdrücklich auf die Sabbathaltung bezieht. Diese Bedeutung gilt auch für das Substantiv sabbatismos wie es von Paulus verwendet wurde. Somit bestätigt die Kontinuität des Gebrauchs von sabbatizo in der Septuaginta und der Verwendung von Sabbatismos in hebr. 4,9, daß Paulus die Einhaltung des Siebenten-tag- sabbats für alle wahre christen hochhielt. Die Verwendung von Sabbatismos in hebr. 4,9 widerspricht jeder falschen Lehre, dass das 4. gebot aufgehoben wurde. Wie der Zusammenhang von Hebräer 4 zeigt, ist die Einhaltung des siebenten-tag sabbats als tag der Ruhe und anbetung für das Volk Gottes heute genauso buchstäblich verbindlich wie es zur Zeit der Schöpfung oder in den Tagen König Davids oder für das alte Israel gewesen ist. Es sollte klar sein, daß Hebr. 4,9 weder bedeutet, daß Christen in eine Art geistliche Ruhe eingetreten sind, die sie von der Verpflichtung, den Sabbat zu halten, befreit, noch irgendeinem anderen Gebot YHVH`s. Vielmehr muß dieser Vers herangezogen werden, daß Christen in der Tat geboten ist, den Sabbattag zu halten. Folglich sollte dieser Vers aus dem ursprünglich Griechischen übersetzt werden: Es bleibt also, den Sabbat zu halten, für das Volk Gottes—Juden und Nichtjuden gleichermaßen. Die wahre bedeutung von Hebr.4,9 ist der unwahren, falschen Auslegung des orthodoxen Christentums völlig entgegengesetzt.
Q.: Has Christ Given Christians “Rest” from the Seventh-Day Sabbath? A critical examination of the meaning of Hebrews 4:9

Paulus erklärt mit Nachdruck, dass es für wahre christen erforderlich ist, den Sabbat zu halten, und dies umfaßt auch die jährlichen Festtage. Weder vergeistigt Paulus den wöchentlichen Sabbat und die jährlichen Festtage YHVH`s hinweg noch hebt er sie auf.


RE: Sabbat hat (s)eine Gültigkeit.

#110 von Gast , 06.01.2016 21:08

Während der masoretische Text bis heute die Grundlage für die Übersetzung des Alten Testaments, ist die Septuaginta die Übersetzung der hebräischen Bibel ins Griechische.

Viele alttestamentlichen Zitate der Apostel stammen aber direkt aus der LXX, was sich auch in deren Schriften niederschlägt.

Ein Beispiel:

spr.3,34 i.V.m. Jak.4,6 u. 1.Pe.5,5:

Zitat
Den Spöttern gegenüber spottet er, den Demütigen aber gibt er Gnade.
masoretischer Text

Der Herr widersteht den Hochmütigen, den Demütigen aber gibt er Gnade.
Septuaginta

Deshalb spricht er: "Gott widersteht den Hochmütigen, den Demütigen aber gibt er Gnade."

Jak.4,6
"Denn Gott widersteht den Hochmütigen, den Demütigen aber gibt er Gnade."
1.Pe.5,5



Wickipedia schreibt:

Viele der Zitate des Alten Testaments, die sich im Neuen Testament finden, sind der Septuaginta entnommen, wobei Abweichungen im Detail oft darauf hinweisen, dass die Schriftsteller aus dem Gedächtnis zitierten. Da ein Großteil des Urchristentums aus dem griechischsprachigen Judentum hervorging (die sogenannten Hellenisten; vgl. Apg.6), verwundert es nicht, dass das Alte Testament von den Verfassern des Neuen Testamentes meist nach der Septuaginta zitiert wurde. Auch die meisten Kirchenväter zitierten das Alte Testament nach der Septuaginta, denn nur wenige Kirchenväter waren des Hebräischen überhaupt mächtig.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Septuaginta

Da der Messias und die Apostel aus der Septuaginta zitieren, bestätigen sie die Septuaginta als inspirierte Schrift.

Zitat
Es gab keine zwei Sabbathe, den großen und 3 Tage später den normalen Sabbath, sondern der wöchentliche Sabbath viel auf den großen Sabbat am 15. und der nächste war dann wieder am 22.



was die Septuaginta bestätigt:

In 3.Mo.23,11. 15 lesen wir:

Zitat
"...and he shall lift up the sheaf before YHWH, to be accepted for you. On the morrow of the first day the priest shall lift it up...And ye shall number to yourselves from the day after the sabbaths, from the day on which ye shall offer the sheaf of the heave-offering, seven full weeks.
septuaginta
Der Priester soll das Omer auf den Morgen nach dem ersten Tag (der ungesäuerten Brote) schwingen...und ihr sollt vom Tag nach dem Sabbat zählen, von dem Tag, an dem ihr die Webegarbe darbrachtet, sieben volle Wochen)





In seinem Versuch zu veranschaulichen, daß die Webegarbe n. 3. Mo.23,15 am morgen nach dem wöchentlichen Sabbat gebracht werden muß, kam Dr. Samuele Bacchiocchi, ein italienischer Theologe, zu der Ansicht, daß die Septuaginta sich bei der Übersetzung der beiden Verse selbst widersprechen müsse. Was er damals nicht verstand, ist das biblische Kalendermodell, bei dem der tag 7/woche jeweils auf den 8., 15., 22. und 29. im monat fällt.

In YHVH`s Feste in Schrift und Geschichte, Teil 1, S.168 schreibt er:

Zitat
wir sahen bereits, wie die Septuaginta V.11 auf folgende weise übersetzt:

Der Priester soll das Omer auf den Morgen nach dem ersten Tag (der ungesäuerten Brote) schwingen.

Einerseits scheint die Septuaginta den heiligen Tag (gemeint ist der erste Tag der Ungesäuerten) in V.11 als einem Sabbat zu bestätigen dann aber in V.15 sprachlich anzudeuten, daß dieser Sabbat ein siebenter-tag sabbat ist.



In Wirklichkeit zeigt sich, daß die Gelehrten, die die Septuaginta übersetzt haben, verstanden haben, daß der 15. tag im ersten monat eines jeden Jahres ein wöchentlicher Sabbat gewesen ist, der in völliger Harmonie mit 2. mo.13,6 ist.
s. #56 Sabbat nach der göttlichen Ordnung

Für das Neue Testament kommt der Septuaginta als der Sammlung der heiligen Schriften mindestens der gleiche Stellenwert wie dem hebräischen Text zu. Denn für die griechisch-sprechenden Christinnen und Christen der ersten Stunde war die Septuaginta die Heilige Schrift. Die Autoren des Neuen Testaments fußen in ihrer Aufnahme alttestamentlicher Belege – selbst wenn sie, wie etwa Paulus oder Johannes, den hebräischen Text vermutlich kannten – mehr auf der Septuaginta als auf dem hebräischen (und aramäischen) Text. Bei der Interpretation neutestamentlicher Aussagen spielt die griechische Textgestalt des Alten Testaments deshalb eine entscheidende Rolle. Die neutestamentlichen Verfasser übernahmen aus der Septuaginta Begriffe, die in der griechischen Sprache sonst nicht üblich waren, wie sabbatôn (Sabbat) oder pasa sarx (alles Fleisch). Solche Begriffe, die sonst nur von griechisch sprechenden Juden im Israel des 1. Jahrhunderts gebraucht wurden, sollten die Leser bewusst an alttestamentliche Formulierungen erinnern, die sie schon aus der Septuaginta kannten. Schon der jüdische Philosoph Philo von Alexandria (15 v.Chr. bis 40 n.Chr.) glaubte, dass die griechische Übersetzung genauso göttlich inspiriert war wie das hebräische Alte Testament selbst. Origenes war von der Inspiration der Septuaginta überzeugt.
Q.: Karl-Heinz Vanheiden, Der Bibel vertrauen

Die Septuaginta zeigt die Bedeutung, die dem 15. Tag als jährlichem festtag und wöchentlichem Sabbat zukommt. Sie ist in völliger Übereinstimmung mit dem Schöpferkalender.

Hier sechs weitere Übersetzungen, die jeweils auf ihre Weise bestätigen, daß der Erste der Ungesäuerten jährlich mit dem wöchentlichen Sabbat zusammenfallen:

1) Septuaginta Translation by Sir Lancelot C. L. Brenton 1851
(On the morrow of the first day, Vers 11...from the day after the sabbath, Vers 15)

2) NETS Bibel 2009
(on the day after the first, Vers 11...from the day after the sabbaths, Vers 15 das Wort Sabbat als shabbathown übersetzt, LXX: σαββάτων); s. #102 Sabbat nach der göttlichen Ordnung

3) Charles Thomson 1808
(On the morrow after the first day, Vers 11...That from the morrow of these sabbaths, Vers 15 das Wort Sabbat als shabbathown übersetzt, LXX: σαββάτων); s. #102 Sabbat nach der göttlichen Ordnung

4) Tur-Sinai Übersetzung 1954
(,Sabbat', Vers 11. Sabbat mit Apostroph, um anzudeuten, dass es sich hier um einen besonderen Sabbat handelt)

5) Targum, first published 1862
(After the first festal day of Pascha (or, the day after the feast-day of Pascha), Vers 11...after the first feast day of Pascha, Vers 15)

6) Martin Buber 1929
(vom Nachmorgen der Feierung, Verse 11 und 15)


RE: Sabbat hat (s)eine Gültigkeit.

#111 von Gast , 06.01.2016 21:08

Zitat
Die Erfüllung gehört dem CHRISTUS!

im griechischen: de G1161 soma G4983 Christos G5547 (Genetiv), sinngemäß: Niemand soll euch richten...im Hinblick auf religiöse Praktiken...der Leib Christi. (V.16-17).



hab ein Wort vergessen. Im griechischen heißt es: ...aber der Leib Christi. (V.16-17).


RE: Sabbat hat (s)eine Gültigkeit.

#112 von Jurek , 08.01.2016 10:28

Danke erstmal werter Gast für die ausführliche Darlegung, mit der ich mich erst beschäftigen möchte, wenn ich mehr Zeit dazu habe.

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.851
Registriert am: 03.10.2009


RE: Sabbat hat (s)eine Gültigkeit.

#113 von Jurek , 09.01.2016 11:31

Hallo Gast,

ich habe mir jetzt das angeschaut was du gepostet hast.

Zitat
(wenn wir die volle bedeutung des griechischen Textes von Hebräer 4,9 begreifen und annehmen, dann ist es keine Frage, daß das Neue Testament die Instanz des 4. Gebotes aufrecht erhält. Das griechische Wort, welches hier für Ruhe verwendet wird, ist Sabbatismos, das heißt Sabbatruhe, Sabbateinhaltung).
(Arndt and Gingrich, A Greek-English Lexicon of the New Testament).


Dann anscheinend eben ich begreife nicht die volle Bedeutung des hellenischen Textes von Hebräer 4:9, welchen ich nur im Zusammenhang der Worte des Apostels Paulus verstehe.
Dort verstehe ich den Sabbat nicht in Bezug auf den Wöchentlichen Sabbat, auch wenn das einen Vorbild für künftige Dinge hat, sondern als den Hinweis auf den großen Sabbat, welcher vor uns liegt – d.h. von allen Gläubigen, nicht nur Juden.

(Randbemerkung: Bei Zitaten in Fremdsprachen wie Englisch, bitte das parallel dazu auch in Deutsch zu übersetzen. Ich verstehe nicht Englisch).

Zitat
In Anbetracht der Übersetzungen aus dem Griechischen, der Vulgata oder dem Aramäischen sollte deutlich werden, daß die Bibel das Einhalten des Sabbats für Christen gebietet.


Vulgata ist eine Übersetzung von Übersetzung, und zwar keine gute.
Grundtext von Hebräerbrief ist nun mal dieses „Griechisch“. Damit ist dieser Text m. E. primär vorzuziehen.

Aus Heb 4:9 (im Kontext betrachtet!) herauszulesen, dass dort Sabbat für Christen als Gebot dargestellt wird, kann ich nach wie vor bei bestem Willen nicht erkennen.

Zitat
Aus dem Neuen Testament geht eindeutig das Gebot hervor, den siebenten Tag der Woche zu halten. Ein Grund, warum Paulus es beachtete. Es zeigt auch, daß diejenigen anders argumentieren werden, die es wegen ihres Ungehorsams nicht einhalten.


Aus dem NT kann man aufgrund von Heb 8:13; 10:1ff; Kol 2:16f u.d.g. auch einiges ableiten.
Der Sabbat hat natürlich eine Grundlegende Bedeutung, die auch außerhalb des Mosaischen Gesetzes seine Gültigkeit hatte und immer noch hat. …
Aber was hat Heb 4:9 damit zu tun, bei all dem sonstigen äußeren historischen Hintergründen?

Zitat
Nach vielen Jahren in seinem Amt erklärte paulus, daß er Eiferer für das Gesetz YHVH`s sei, was das Sabbatgebot erwartungsgemäß mit einschließt:
Zitat
________________________________________
Und als die Gemeinde auseinander ging, folgten viele Juden und gottesfürchtige Judengenossen dem Paulus und Barnabas...Am folgenden Sabbat aber kam fast die ganze Stadt zusammen, das Wort Gottes zu hören. Apg.13,43-44

Und er lehrte in der Synagoge an allen Sabbaten und überzeugte Juden und Griechen. Apg.18,4
________________________________________


Man muss natürlich im Kontext solche Stellen wie Apg 21:20 lesen.
Ich verstehe das so: Paulus, Barnabas und die anderen Jünger JESU lebten meist als Juden unter Juden.
Das Christentum ist aus Judentum herausgewachsen. Ursprünglich war noch vieles mit Judentum verwachsen, zumal JESUS selber sich an das mosaische Gesetz gehalten hatte.
Das änderte sich umso mehr, als gewisse Juden die Christen verfolgten.
6 Tage die Woche haben Juden gearbeitet, und klar, am 7.ten am Sabbat war ein Ruhetag. Und was war nahe liegender als sich an Sabbaten den Volksmengen zu widmen und die Botschaft über CHRISTUS zu verkündigen?
Christen unter sich, hatten sich am ersten Tag der Woche versammelt, zur Erinnerung an die Auferstehung JESU.
Die Trennung zwischen Judentum und Christentum war mit der Zeit sichtbar, eben speziell dann, als die Christen sich wegen Verfolgung verstecken mussten…

Zitat
Aber nicht nur der gebrauch des wortes sabbatismos Strong`s G4520 in hebr. 4,9 weist auf die bedeutung der sabbatfeier am siebenten tag hin, sondern auch seine ausnahmslose verwendung in historischen Schriften:


Das glaube ich aufs Wort!
Aber „Sabbat“ ist nicht immer nur als ein Tag in der Woche gemeint. Es kann mehrere Bedeutungen haben. Oder nicht?
Offb 1:10 meint auch nur einen gewöhnlichen Wochentag am Samstag, oder was (wie das z. B. die STA deuten)?

Zitat
…in all diesen Fällen wird das Wort sabbatismos übereinstimmend als das halten des sabbats identifiziert.


Wo steht genau was von „halten“ (o.ä.) in Heb 4:9?

Deine mögliche Antwort:

Zitat
Das Griechisch-Englisch Lexikon des Neuen Testaments definiert sabbatismos/sabbatize wie folgt:
Zitat
________________________________________
Während sabbatismos das Substantiv ist, ist dessen Verbform sabbatizo, was "to keep [a] sabbath, to rest. (Sabbat halten, ruhen) bedeutet.
________________________________________


sabbatismos/sabbatize bedeutet nichts anderes als das was ich schon geschrieben hatte = „Sabbatruhe“.
Heb 4:9 Interlinear:
αρα απολειπεται σαββατισμοσ τω λαω του θεου
also bleibt übrig eine Sabbatruhe dem Volk GOTTES

Aber da geht es nicht um das eine Wort, welches man nach belieben deuten kann, sondern um den Kontext, welcher dem einen Wort bestimmte Bedeutung zuordnen.
Sabbatruhe in der noch fernen Zukunft, als nur noch von heute wieder eine Woche zum nächsten Sabbat.
Welchen Sinn soll dieser Stelle aus Heb 4:9 haben? Ich befürchte, dass im Zusammenhang der dort gemachten Aussagen des Paulus, der Sinn wird gedreht auf was nur Gewöhnliches…

Zitat
Diese Definition von sabbatizo wird durch dessen Gebrauch in der Septuaginta bestätigt, einer griechischen Übersetzung des Alten Testaments aus dem dritten Jahrhundert v. Chr.


Warum wiederholst du deine Aussagen? Das ist schon richtig was du schreibst im Sinne von Bedeutung dieses eines Wortes. Aber die kontextuelle Verwendung dieses Begriffes scheint hier nicht in Ordnung zu sein.

Zitat
…sabbatizo in der Septuaginta in 3. Mo. 23,32 dessen Bedeutung.

Die englische Übersetzung dieses Verses in der Septuaginta lautet:

„Es (der Versöhnungstag) soll ein feierlicher Sabbat (wortwörtlich: ein Sabbat der Ruhe) für euch sein, und ihr sollt eure Seelen demütigen, am neunten Tag des Monats von Abend zu Abend sollt ihr euren Sabbat halten.
Septuaginta mit den Apogryphen: Englische Übersetzung von C.L. Brenton (1851)


Und was hat das jetzt wirklich mit der Bedeutung der Aussagen Pauli zu tun?
Wo ging es Paulus darum, dass Christen sollen den wöchentlichen Sabbat halten?
Dass das in Septuaginta steht, ist doch ein ganz anderes Kapitel!

Zitat
Der Führung der römisch-katholischen Kirche folgend, übersetzten die Übersetzer der King-James Bibel „sabbatieite“ in Kenntnis dessen Bedeutung als „ihr sollt diesen Sabbat feiern.“, das Wort sabbatismos in Hebr. 4,9 aber wegen ihrer Ausrichtung auf die Sonntagshaltung bewußt nicht auf diese Art.


Ob so oder so. Ich kann immer noch nicht aus dem Hebräertext 4:9 erkennen, dass da um einen gewöhnlichen Sabbat geht, als GEBOT an Christen?!?

Zitat
Es steht außer Frage, daß das griechische Verb sabbatizo in 3. Mose 23,32 sich ausdrücklich auf die Sabbathaltung bezieht.


Und? In einem anderen Zusammenhang bedeutet es das, in wieder anderen Zusammenhang wieder was anderes.
Paulus war in Heb 4 im Kontext der gewöhnlicher Sabbat nur ein Vorbild für den kommenden großen Sabbat der Ruhe GOTTES, in den das Volk GOTTES eingeht.
Warum nicht?

Zitat
Diese Bedeutung gilt auch für das Substantiv sabbatismos wie es von Paulus verwendet wurde. Somit bestätigt die Kontinuität des Gebrauchs von sabbatizo in der Septuaginta und der Verwendung von Sabbatismos in hebr. 4,9, daß Paulus die Einhaltung des Siebenten-tag- sabbats für alle wahre christen hochhielt.


Und das leitest du NUR aus EINEM Wort ab? ……
Das wäre m. E. eine gefährliche Bibelauslegung.

Zitat
Die Verwendung von Sabbatismos in hebr. 4,9 widerspricht jeder falschen Lehre, dass das 4. gebot aufgehoben wurde.


Ich habe das so verstanden, dass Heb 4:9 nichts mit Gebot von wöchentlicher Sabbateinhaltung zu tun hat!
Ich bin des weiteren der Ansicht, dass der Sabbat, war zwar Bestandteil des Sinai Gesetzes, aber dieses galt schon davor und dieses gilt weiterhin – aber nicht als etwas, was als Last dem Menschen dienen würde, wenn der unbedingt an dem Tag noch was erledigen müsste was mit schwerer Arbeit zu tun hätte. Der Sabbat wurde um des Menschen Willen gemacht und nicht umgekehrt.
Wenn ich nach 4,5 Tagen Arbeit (Mo.-Fr.Mittag) arbeite, dann kann ich auch 2,5 Tage lang ruhen. Es geht um Ruhen von all seiner schweren Arbeit! Wer nicht ruht und 7 Tage die Woche von früh bis spät schuftet, der wird das nicht lange machen! Deswegen ist es FÜR den Menschen wichtig, gar Lebenswichtig mal auch Sabbat einzuhalten, wo Regenerationsprozess stattfinden kann, und neben sonst „keine Zeit“ unter der Woche, vor lauter Arbeit, wenigstens am Sabbat der Mensch auch Zeit mit Familie aber auch GOTT finden sollte.
Das wäre nach meinem Verständnis der Sinn von Sabbat. = Falsch?
Und wenn ich weiß, wozu Sabbat gut ist, dann kann ich diesen entsprechend auch nutzen. Und wenn ich aber 2,5 Tage dann frei habe, dann kann ich gar 2x ruhen oder gutes tun und GOTT lobpreisen.
Seit der Schöpfung GOTTES, als ER den Sabbat einführte, ging es damals ums Überleben des Menschen… Der Mensch konnte sich nicht leisten damals (wenn der kein Herrscher wäre für den andere arbeiten) 2,5 Tage frei zu nehmen! … Ich aber schon!
Andere Zeiten, andere Voraussetzungen. Es geht m. E. auch nicht um Buchstaben zu befolgen (wie das in der Tat zu AT-Zeit üblich war), sondern zu verstehen, was der gnädiger GOTT JHWH uns damit schenkt und was wir damit anfangen sollen, und wozu das ganze gut ist. Wer das nicht versteht, reagiert m. E. eher nur streng nach Vorschriften. Der würde sich gar Funkuhr kaufen, um Punkt 18 Uhr den Sabbat anzugehen! ……

Zitat
Wie der Zusammenhang von Hebräer 4 zeigt, ist die Einhaltung des siebenten-tag sabbats als tag der Ruhe und anbetung für das Volk Gottes heute genauso buchstäblich verbindlich wie es zur Zeit der Schöpfung oder in den Tagen König Davids oder für das alte Israel gewesen ist.


Erkläre mir bitte noch genauer den Zusammenhang von Hebräer 4, aus genau welchen Versen und Worten du das her ableitest?

Zitat
Es sollte klar sein, daß Hebr. 4,9 weder bedeutet, daß Christen in eine Art geistliche Ruhe eingetreten sind,…


Es geht doch m. E. darum, dass der Sabbat nicht gegenwärtig, sondern künftig ist.
Oder nicht?
Vers 1, um welche Ruhe geht es da? Geht es da nicht um Verheißungen für die Zukunft?
Vers 3+5, in welche Ruhe sollte das Volk nicht eingehen?
Vers 8+9, um welche Ruhe geht es da?
Vers 11 = was sollte das, wenn man das auf wöchentlichen Sabbat bezüge?
Welche Rolle spielt dabei auch ein neuer Hohepriester (JESUS)?

Der Sabbat wird dort in dem Abschnitt mit dem normalen wöchentlichen Sabbat verglichen. Aber war der normale wöchentliche Sabbat dort wirklich das Hauptthema (für die Zukunft, von der die Rede dort ist)?

Zitat
Vielmehr muß dieser Vers herangezogen werden, daß Christen in der Tat geboten ist, den Sabbattag zu halten.


Dafür fehlt mir jede Grundlage des Verständnisses dazu, zumal bei so viel Text, die Aussagen von Heb 4 nicht erklärt wurden. Vielmehr ging es um ein Wort. Aber dass dieses Wort im Zusammenhang auch anderen Bezug haben kann, das wurde nicht erklärt.

Zitat
Folglich sollte dieser Vers aus dem ursprünglich Griechischen übersetzt werden: Es bleibt also, den Sabbat zu halten, für das Volk Gottes—Juden und Nichtjuden gleichermaßen. Die wahre bedeutung von Hebr.4,9 ist der unwahren, falschen Auslegung des orthodoxen Christentums völlig entgegengesetzt.


Es geht doch im Prinzip da nicht um eine Auslegung, sondern einfach, weil der Text als solcher das gar nicht hergibt.

Zitat
Paulus erklärt mit Nachdruck, dass es für wahre christen erforderlich ist, den Sabbat zu halten, und dies umfaßt auch die jährlichen Festtage. Weder vergeistigt Paulus den wöchentlichen Sabbat und die jährlichen Festtage YHVH`s hinweg noch hebt er sie auf.


Wo genau tut Paulus mit Nachdruck erklären, dass es für wahre Christen erforderlich ist, den Sabbat zu halten, und auch die jährlichen jüdischen Festtage?
Bitte genaue Bibelstellen und Erklärungen dazu, von wo das hervorgeht?

Zitat
Da der Messias und die Apostel aus der Septuaginta zitieren, bestätigen sie die Septuaginta als inspirierte Schrift.


War das wirklich so? Also Hebräisch/Aramäisches AT ad!?
Als JESUS aus der Jesaja-Rolle vorgelesen hat, hat er die Septuaginta verwendet?
Der Paulus hatte laut Angaben zu ca. 70% aus der LXX zitiert, zumal der mit Heiden zutun gehabt hat. Wieso sollten aber Juden untereinander dann nicht Hebräische Bibel verwendet haben?

Zitat
Für das Neue Testament kommt der Septuaginta als der Sammlung der heiligen Schriften mindestens der gleiche Stellenwert wie dem hebräischen Text zu.


Mit welcher Berechtigung? Außerdem ist LXX nicht einmal immer richtig übersetzt!
Auch wenn urspr. Texte, dann doch die später überlieferten, haben nicht einmal „JHWH“ im Text… Wie kann das Ganze dann wirklich GLEICHEN STELLENWERT wie die Hebräischen Schriften, die von JHWH „eingehaucht“ sind, haben?

Zitat
Denn für die griechisch-sprechenden Christinnen und Christen der ersten Stunde war die Septuaginta die Heilige Schrift.


Das bedeutet aber nicht, dass LXX auf gleicher Stufe wie hebräisches AT steht!

Zitat
Schon der jüdische Philosoph Philo von Alexandria (15 v.Chr. bis 40 n.Chr.) glaubte, dass die griechische Übersetzung genauso göttlich inspiriert war wie das hebräische Alte Testament selbst. Origenes war von der Inspiration der Septuaginta überzeugt.
Q.: Karl-Heinz Vanheiden, Der Bibel vertrauen


Nur weil der das glaubte, bedeutet das nicht, dass dem so war.

Gruß und danke für deine Mühe!


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.851
Registriert am: 03.10.2009


RE: Sabbat hat (s)eine Gültigkeit.

#114 von Gast , 09.01.2016 18:52

Der sabbat ist groß, wenn der erste der ungesäuerten oder des festes der lese auf ihn fallen. So steht es in Joh.19,31. dies geschieht pro jahr zweimal. und auch die septuaginta läßt da keinen Spielraum zur Interpretation. Sie bestätigt das lunisolare kalendermodell des Schöpfers, da sie in v.11 vom tag nach dem ersten der ungesäuerten als der darbringung der webegarbe und in v.15 vom wöchentlichen sabbat schreibt. Beides ist der tag 16/monat oder tag 1/woche. Die LXX widerspricht sich nur in unkenntnis der tatsache, wen der schöpfer zur bestimmung seiner moedim ordiniert hat. Philo wußte darüber, darum schrieb er: ”But to the seventh day of the week he has assigned the greatest festivals, those of the longest duration ("...jedoch dem siebten Tag der Woche hat er die größten Feste zugeordnet, jene mit der längsten Dauer)..ansonsten kann man auch mal meinungen nebeneinander stehen lassen, ohne sie zu kommentieren, weil jeder von einem anderen Standpunkt auf den Text schaut.


RE: Sabbat hat (s)eine Gültigkeit.

#115 von Jurek , 09.01.2016 19:50

Zitat
ansonsten kann man auch mal meinungen nebeneinander stehen lassen, ohne sie zu kommentieren, weil jeder von einem anderen Standpunkt auf den Text schaut.


So sehe ich das auch, auch wenn mich deine weiteren Antworten zu meinen Fragen und Hinweisen interessiert hätten, danke nochmals für deine Mühe!


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.851
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 10.01.2016 | Top

RE: Sabbat hat (s)eine Gültigkeit.

#116 von Gast , 10.01.2016 15:07

Zitat
Die LXX widerspricht sich nur in unkenntnis der tatsache, wen der schöpfer zur bestimmung seiner moedim ordiniert hat.



gemeint ist hier natürlich in unkenntnis (oder gar ignoranz) derjenigen gegenüber der tatsache, wen der schöpfer zur bestimmung seiner moedim ordiniert hat.

Das Darbringen der Webegarbe hängt ganz eng mit Passa, dem Fest der ungesäuerten Brote und der Auferstehung des Messias zusammen.

Zitat
Im ersten Monat, am Vierzehnten des Monats, zwischen den zwei Abenden, ist Passah dem HERRN.

Am fünfzehnten Tag dieses Monats ist das Fest der ungesäuerten Brote dem HERRN; sieben Tage sollt ihr ungesäuertes Brot essen...

Und er soll die Garbe vor dem HERRN schwingen zum Wohlgefallen für euch; am andern Tag nach dem Sabbat soll der Priester sie schwingen

vgl. 3.mo 23,5-6. 11



Der Symbolgehalt ist sehr kräftig. Ebenso, wie das erste Omer Gerste als Erstlingsfrucht der gesamten Ernte dargebracht wurde, genauso war auch die Auferstehung des Messias eine Erstlingsfrucht aus den Toten. Auf dieses Bild beruft sich Paulus mit den Worten

Zitat
"Nun aber ist Christus aus den Toten auferweckt, der Erstling der Entschlafenen."
vgl. 1.Kor.15,20



Die erste Garbe der Ernte als Schwingopfer stellt die Auferweckung des Messias von den Toten dar. Der vorherbestimmte Tag der Ernte der Gerstengarbe (Omer) stimmt im lunisolaren Kalender immer mit der Auferstehung des Messias überein.

Sowohl Philo als auch Josephus stimmen darin überein, das das Schwingopfer drei Tage nach dem Passafest dargebracht wurde, also am Tag 16/monat. josephus, selbst Mitglied der Priesterschaft im Tempel, berichtet in Jüdische Altertümer:

Zitat
":Am zweiten Tag der Ungesäuerten Brote, welches der sechzehnte Tag des Monats [Abib] war, nehmen sie zum ersten Mal die Früchte der Erde zu sich, denn vor diesem Tage berühren sie sie nicht ... Sie opfern ebenso in Teilnahme an den Erstlingsfrüchten der Erde ein Lamm als ein Brandopfer zu Gott."



In ähnlicher Weise berichtet Philo, ein anderer jüdischer Augenzeuge des ersten Jahrhunderts:

Zitat
"Da ist auch ein Fest an dem Tag des Passafestes, welches nach dem Ersten Tag folgt, und dieses hat den Namen Garbe [Omer], wegen dem, was an diesem Tag ereignet; denn die Garbe ist gebracht zum Altar als eine Erstlingsfrucht...".
(Philo, Apologia pro Judaeis)



Ganz anders dagegen, wenn man einen Kalender mit ununterbrochenem Wochenzyklus annimmt und als Termin für das Schwingopfer den Sonntag während der Tage der ungsäuerten brote annimmt. Da kann der Abstand zwischen dem 15. Tag und dem Tag nach dem Sabbat schon mal mehrere Tage betragen.

So schreibt z.B. die Kirche Gottes in einem Artikel Wann ist Pfingsten?:

Zitat
Das Schwingopfer wurde am Sonntag innerhalb der Tage der Ungesäuerten Brote geopfert. Demzufolge fand die Darbringung des Schwingopfers im Jahr 2013 am 31. März, einem Sonntag statt, da das Passa am 25. März auf einen montag fiel. Der 31. März wäre bereits der tag 6 der ungesäuerten Brote gewesen. Dieser Tag stimmt aber nicht mit der Auferstehung des Messias überein, da rückwirkend.



Der umgekehrte Fall tritt ein in solchen Jahren, in denen das Passa auf einen Samstag fällt, da dann das Zählen von Pfingsten am ersten Tag der ungesäuerten Brote beginnen solle, so die Zeitschrift Intern in dem Artikel „wie zählt man pfingsten in diesem jahr, erschienen febr. 2005.

auch hier stimmt dieser tag nicht mit der auferstehung des messias überein, da vorverlegt.

Ein weiterer Artikel der christlichen kirchen gottes (CCG), „Das schwingen der erstlingsgarbe“ schreibt:

Zitat
Die Erzeugnisse aus der neuen Ernte durften nicht verzehrt werden, bevor am Tag nach dem Sabbat das Schwingen der Garbe vollzogen war. Dies fand nicht an einem Sabbat (Schabbaton) des Heiligen Festes, sondern im Anschluss an den wöchentlichen Sabbat (oder Schabbat) statt.



der erste tag der ungesäuerten brote ist kein schabbaton. vgl. beitrag #102, und zum anderen ist es genau die unkenntnis, von der oben gesprochen wurde, die so etwas behaupten.

Sela!


RE: Sabbat hat (s)eine Gültigkeit.

#117 von Gast , 31.01.2016 19:54

Auch Joh.19,31 bestätigt, daß der hohe Festtag (der ungesäuerten Brote), der fünfzehnte Tag/Monat, jährlich auf den den siebenten-Tag Sabbat fällt:

Weil es aber Rüsttag war und die Leichname nicht am Kreuz bleiben sollten den Sabbat über - denn dieser Sabbat war ein hoher Festtag -, baten die Juden Pilatus, dass ihnen die Beine gebrochen und sie abgenommen würden.

Während die Thora den siebenten Tag/Woche als ein shabbat shabbathown bezeichnet, wird der erste Tag der ungesäuerten Brote niemals so bezeichnet.
s. Beitrag #102

Zum Begriff hoher Festtag:

im griech. heißt es: megale (groß) G173 he (der) G3588 hemera (tag) G2250

In Joh.19,31 ist der Begriff " Highday " mit Megale Hemera wiedergegeben, wörtlich: " großer Tag", und bezieht sich auf den ersten Tag der Ungesäuerten Brote und somit einen Tag von besonderer Heiligkeit.

In der engl. Septuaginta (NETS 2009) findet man in Jes.1,13 denselben Ausdruck bezugnehmend auf den jährlichen Festtag (erster Tag der ungesäuerten Brote) zum Passah:

Zitat
„if you should offer fine flour, that would be futile; incense is an abomination to me. Your new moons and sabbaths and great day I cannot endure.“



Selbst die Alten wußten, daß dieser hohe Tag der erste Tag der ungesäuerten Brote war. Claudius Apolinarius, bischof von Hierapolis in phrygien, nannte es „the great day of unleavened bread“ (der große tag der ungesäuerten brote)
Scaff, History of the Christian Church vol.2, p.203


RE: Sabbat hat (s)eine Gültigkeit.

#118 von Jurek , 01.02.2016 03:29

Danke für deinen Beitrag werter Gast.
Vielleicht wenn möglich, würde ich mich auch über zusätzlich Deutsche Übersetzung fremdsprachigen Texte freuen.
(Ich komme aus Polen und da mussten wir Russisch lernen ).

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.851
Registriert am: 03.10.2009


RE: Sabbat hat (s)eine Gültigkeit.

#119 von Gast , 01.02.2016 21:07

Das heißt wohl so viel wie:

Zitat
Solltet ihr feinstgemahlenes Mehl bringen, wäre es vergeblich, Weihrauch ist mir ein Gräuel. Eure Neumonde und eure Sabbate und euren großen Tag kann ich nicht ertragen.



Die Gute Nachricht Bibel übersetzt Jes.1.13:

Zitat
Hört endlich mit diesen nutzlosen Opfern auf! Ich kann euren Weihrauch nicht mehr riechen. Ihr feiert bei Neumond und am Sabbat, ihr kommt zu den Festen zusammen, aber ich verabscheue sie, weil ihr an euren Sünden festhaltet.



Nachtrag zu #117:

Johannes benutzt in 19,31 zwei Mal das Wort σάββατον (sabbaton). Dieses Wort ist nirgends in der Thora eine Bezeichnung für den ersten oder letzten Tag der Ungesäuerten Brote. Gemeint ist hier der wöchentliche Sabbat.


RE: Sabbat hat (s)eine Gültigkeit.

#120 von Gast , 09.03.2016 14:01

Was mir erst jetzt aufgefallen ist:


Wenn ich das Prinzip siebenter Tag = siebenter Tag die Woche in 2.Mo.12,15 und 2.Mo.13,6 anwende,

Zitat

2Mo 13,6 Sieben Tage sollst du ungesäuertes Brot essen, und am siebenten Tage (der 7. Tag der Woche = 15. Tag des Monats) ist des HERRN Fest.

2Mo 12,15 Sieben Tage sollt ihr ungesäuertes Brot essen. Schon am ersten Tag sollt ihr den Sauerteig aus euren Häusern tun. Wer gesäuertes Brot isst, vom ersten Tag an bis zum siebenten , (der 7. Tag der Woche = 22. Tag des Monats/das Wort bis zeigt die Veränderung an, es kann nicht der 7. Tag der UB sein, da dieser Tag selbst Teil der UB ist) der soll ausgerottet werden aus Israel.




dann muß ich es auch in 3.Mo.23,8 und 5.Mo.16,8 anwenden.

Zitat
3.Mo.23,6-8
6 Und am fünfzehnten desselben Monats ist das Fest der Ungesäuerten Brote für den HERRN; da sollt ihr sieben Tage ungesäuertes Brot essen.
7 Am ersten Tage sollt ihr eine heilige Versammlung halten; da sollt ihr keine Arbeit tun.
8 Und sieben Tage sollt ihr dem HERRN Feueropfer darbringen. Am siebenten Tage (der 7. Tag der Woche = der 22. Tag/Monat) soll wieder eine heilige Versammlung sein; da sollt ihr auch keine Arbeit tun.

5.Mo.16,7-8
7 und sollst es kochen und essen an der Stätte, die der HERR, dein Gott, erwählen wird, und sollst am Morgen umkehren und heimgehen in deine Wohnung. (am Morgen ist der 16. Tag, der 2. Tag der UB, von da ab sind es noch 6 weitere Tage UB! 16/17/18/19/20/21, daher heißt es im folgenden Vers:)
8 Sechs Tage sollst du Ungesäuertes essen, und am siebenten Tag (der 7. Tag d. Woche = 22. Tag/Monats) ist Festversammlung für den HERRN, deinen Gott; da sollst du keine Arbeit tun.




In allen 4 Fällen bezöge sich der siebente Tag dann auf den siebenten Tag der Woche, nicht etwa auf den letzten Tag der Ungesäuerten Brote, d.h. Die Festversammlung fiele dann auf den 22. Tag/Monat, den siebenten-Tag Sabbat, den 8. Tag vom 15. Tag an gezählt und nicht auf den 7. Tag der UB.

Der biblische Kalender sähe demach so aus:


15 Tg1 UB Sabbat
(miqa/chag)
16 Tg2 UB
17 Tg3 UB
18 Tg4 UB
19 Tg5 UB
20 Tg6 UB
21 Tg7 UB
22 Tg Sabbat (miqa)

chag, hebr.: Fest
miqa, hebr: Versammlung o. Proklamation


   

Wiedergeburt
Gab es Riesen?

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen