RE: Der Sabbat hat ewige Gültigkeit, auch weil die Gründe für ihn ewig gültig sind

#151 von Schrat , 06.05.2017 18:32

Lieber Theodoric,

vielen Dank für Deine Mühewaltung! Mein "Erbsengehirn" beginnt das zu begreifen!

Ich muß da mal meine Kommentare in dieser Sache nachschauen, was ich da so von mir gegeben habe und ob das damit harmoniert. Ich meine, da waren auch schon mal Kommentare, daß es sich bei diesem "zweiten der Sabbathe" um einen Sabbath der Omer-Zählung gehandelt habe. Aber Deine Erklärung leuchtet mir noch mehr ein.

Mich würde auch noch interessieren, wie Du dazu stehst, wie das mit der Sabbatzählung während und vor der Sintflut war. Es gibt ja Stimmen, die meinen, daß sich während oder nach der Sintflut eine Änderung ergeben habe, wonach nicht mehr wie ursprünglich angenommen 360 Tage, sondern 365 Tage vorhanden waren, vielleicht aufgrund des Eingreifens Gottes am Anfang der Sintflut oder nach der Sinflut (Impakt?). Soweit ich in Erinnerung habe und auch schon darüber referiert habe, soll man auch aufgrund der Zeitangaben der Sintflut nachvollziehen können, daß es den Sabbat gegeben hat. Er wurde ja praktisch von Gott nach der Schöpfung eingerichtet, wenn auch die Israeliten während ihres Aufenthaltest in Ägypten wahrscheinlich da von abgekommen sind. Andere verlegen diese Änderung des Jahreskalenders in die Zeit nach der Sintflut, denn alte Kulturen sollen den Monat grundsätzlich mit 30 Tagen und das Jahr grundsätzlich mit 12x30 Tagen= 360 Tagen gerechnet haben.

Gruß
vom Schrfat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.892
Registriert am: 31.03.2012


RE: Der Sabbat hat ewige Gültigkeit, auch weil die Gründe für ihn ewig gültig sind

#152 von Schrat , 06.05.2017 20:05

Lieber Theodoric,

unter
http://www.bechhaus.de/phpBB2/viewtopic.php?p=31959#31959
habe ich mich mit dem Thema befasst und war damals zu der Überzeugung gekommen, daß es sich bei "mia ton Sabbaton" doch um den ersten Tag der Woche handelte, der in der Karwoche mit dem 1. Sabbath nach der Omerzählung zusammenfiel.

Die genaue Einordnung in der Karwoche dann in diesem Forum unter

Christi Himmelfahrt und Sein Wiederkommen (2)

Was die Sabbateinordnung und die Frage ob damals ein 360-Tage-Jahr oder ein 365-Tage-Jahr galt, beruhigt mich Deine Sicht etwas. Der Geozentriker Malcolm Bowden hatte mal eine Ausarbeitung eingestellt, in der er behauptete, daß die Erde mal von einem Himmelskörper getroffen wurde und das hätte die Umlaufzeit um die Sonne verändert. Das kam mir etwas seltsam vor, weil er als Geozentriker eigentlich die Meinung vertritt, daß die Erde still im Mittelpunkt des Alls steht und sich nicht um die Sonne dreht, sondern daß es umgekehrt ist und die Sonne sich um die Erde dreht. Ich hatte ihn daraufhin angeschrieben, aber er hat nicht darauf geantwortet. Diese Thematik braucht aber nicht weiter verfolgt werden, dafür gibt es einen anderen Themenstrang. Die Begründungen für Geozentrismus im Gegensatz zu Heliozentrismus halte ich für stichhaltig (aber nicht die Flache-Erde-Idee!).

Gott mag zwar einen Himmelskörper gebraucht haben, um die Sintflut auszulösen - dafür gibt es durchaus Hinweise - aber das hat dann wohl keine Auswirkung auf die Länge des Jahres gehabt, die dann wohl immer schon 365 Tage war.

Gruß
vom Schrat

P.S.
Huch, Dein Beitrag ist ja plötzlich weg, mit welchem Du auch ein pdf hinsichtlich Sabbath und Sintflut eingestellt hattest...


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.892
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 06.05.2017 | Top

RE: Der Sabbat hat ewige Gültigkeit, auch weil die Gründe für ihn ewig gültig sind

#153 von Theodoric , 07.05.2017 09:49

Zitat
#152 von Schrat , Gestern 20:05

P.S.
Huch, Dein Beitrag ist ja plötzlich weg, mit welchem Du auch ein pdf hinsichtlich Sabbath und Sintflut eingestellt hattest...



Hier noch mal mein ("Gast")-Beitrag

Lieber Schrat,

für mich ist die Kommunikation über den biblischen Kalender mit Dir sehr wichtig, weil Du die Erkenntnis darüber schon vor mir hattest und ich dadurch überhaupt auf dieses Forum aufmerksam geworden bin. So kann man sich austauschen und gegenseitig davon lernen, wie Du selbst bemerkt hast.

Die Idee, den Begriff mia twn sabbatwn mit der Omerzählung zu verknüpfen, habe ich auch schon einmal gehabt, aber wieder aufgegeben.

Wo würdest Du diese beiden Begriffe mia twn sabbatwn und deuteroprotos denn kalendarisch einordnen?

Der Begriff mia twn sabbatwn taucht acht Mal im NT auf, davon allein sechs Mal im Rahmen der Kreuzigungswoche.

Der Begriff deuteroprotos nur ein einziges Mal im Lukasevangelium.

Dem beigefügten PDF zufolge ist die Chronologie Noah`s mit einem Kalender möglich, der im Wechsel 29/30 Tage hat, also mit dem Kalender, den YHWH in der Genesis eingesetzt hat (s. Spalte 3). An eine Kalenderänderung glaube ich nicht.

Dateianlage:
Possible Flood Calendars.pdf
Theodoric  
Theodoric
Beiträge: 109
Registriert am: 24.02.2014


RE: Der Sabbat hat ewige Gültigkeit, auch weil die Gründe für ihn ewig gültig sind

#154 von Theodoric , 07.05.2017 10:22

Du schreibst:



Zitat
von Schrat

12. Nisan (Mittwoch) Abendmahl vor dem Passah gemäß Johannes 13:1. 1. Nacht, Verhaftung vor Morgengrauen , zählst Du hier 1. Tag und 1. Nacht ab Abendmahl?
13. Nisan (Donnerstag) Gerichtsverhandlungen, 2. Tag und 2. Nacht
14. Nisan (Freitag) 2. Tag und Kreuzigung zur 9. Stunde = 2. Tag - Zeit des Passah-Opfers. Frauen besorgen Material für die Beerdiung. 2. Nacht
15. Nisan (Samstag) "Hoher Sabbat" und wöchentlicher Sabbat (anschließend hätten die Frauen dann zusätzliche Spezereien gekauft) zugleich 3. Tag und 3. Nacht und in der Nacht Auferstehung. Die Frauen ruhen am Sabbat nach dem Gesetz
16. Nisan (Sonntag) - Christus ist auferstanden "Webegabe" Tag nach dem Sabbat wie im Gesetz vorgeschattet, Frauen kommen frühmorgens zum Grab. Beginn der "Omer"-Zählung nach Pfingsten hin, 7 volle Wochen.



Manche Historiker vermuten tatsächlich eine 2-tägige Gerichtsverhandlung...


Zitat

„..Der Sohn des Menschen muß vieles leiden und verworfen werden von den Ältesten
und Hohenpriestern und Schriftgelehrten und getötet und am dritten Tag
auferweckt werden.“ (Lukas 9,22)

"Im Herzen der Erde" wird manchmal etwas mißverständlich mit "im Grab" übersetzt, wie aber Jesus selber durch verschiedene Aussagen, so wie hier Lukas 9,22) zeigt, schlossen die 3 Tage und 3 Nächte die Zeit seines Leidens mit ein, die Zeit, in welcher er in die Händer der Mächte der Finstrnis geriet.



...und wiederum andere sehen die 3 Tage und 3 Nächte mit der Gefangennahme im Garten Gethsemane, so. z.B: bibeloffenbarung.org. So war Jona schließlich auch nicht tot, sondern gefangen im Bauch des Seeungeheuers.


Andererseits:

...getötet und am dritten Tag auferweckt werden.“

wenn sich die Aussage "am dritten Tag auferweckt" auf das Wort getötet bezieht, können sich die 3 Tage (bzw. 3 Tage und 3 Nächte) nicht doch auf den Tod und die Auferstehung beziehen? Ich nehme mal das Letztere an.

Dein obiges Schema (Sonntag = erster Tag der Woche) auf die Apg. 20,7 übertragen ergäbe folgenden Ablauf:

Mittwoch Abendmahl und Verhaftung
Donnerstag Gerichtsverhandlungen
Freitag Gerichtsverhandlungen, Kreuzigung und Tod
Samstag Sabbat und Festtag
Sonntag Auferstehung, Webegarbe
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag (7. und letzter Tag der Unges. Brote)
Samstag 1 (Sabbat)
Sonntag 2
Montag 3
Dienstag 4
Mittwoch Paulus erreicht Troas am 5. Tag n. den Festtagen, 7 Tage Aufenthalt 1 von 7
Donnerstag 2
Freitag 3
Samstag 4
Sonntag 5 Paulus predigt am ersten Tag der Woche bis nach Mitternacht
Montag 6 Abreise
Dienstag
...

Demzufolge wäre Paulus am 6. Tag bereits abgereist oder liege ich da falsch?


In dem Buch Discoveriing the Sabbath heißt es über mia twn sabbatwn:

Mia ton Sabbaton "one to the Sabbaths" mia is the cardinal number one, not the ordinal first. It appears 79 times in the NT texts and the KJV translates it "one", "a", or "a certain", 69 of these times. It is translates "first" only 8 times, 5 of them relative to the ressurrection, and the other 3 fully understandable with the meaning of "one" ("first" in Greek is protos not mia).
SABBATON occurs 68 times with, 59 of them correctly translated in the KJV as Sabbath. Here it appears in a definitly plural form Sabbaths.
The incorrect translation of mia ton sabbaton is due primarily to the pre-conceived theory of a Sunday resurrection - as also copiously recorded by the church fathers - and the assumption that Sunday is the "first day of the week".
However, as has already been established, Saturday was at the time considered to be the first day of the Roman 7 day week, which evoved into ours today. To claim the pre-Sunday morning resurrection is to invalidate the only sign Yshua gave of his messiahship, and so Sunday can not be in view as a first day of the Jewish week either...


Wie wir geht auch der Autor von einem Tagesbeginn am Sonnenaufgang aus

Da Samstag der erste Wochentag war, können schon daher alle auf dem gregorianischen Kalender fußenden Schemata einfach nicht richtig sein, meint Theodoric.


Theodoric  
Theodoric
Beiträge: 109
Registriert am: 24.02.2014

zuletzt bearbeitet 07.05.2017 | Top

RE: Der Sabbat hat ewige Gültigkeit, auch weil die Gründe für ihn ewig gültig sind

#155 von Jurek , 07.05.2017 11:16

Theodoric hat sich mächtig ins Zeug gelegt mit seinen Untersuchungen.

Ich bin damit überfordert, auch wenn ich es nur weiß, dass natürlich ist der Sabbat für immer gültig, weil der Mensch keine Maschine ist. Aber der Sabbat wurde um des Menschenwillen eingeführt und nicht umgekehrt. Es soll zu unserem Segen sein.
Was mache ich aber, wenn ich in Pension bin und quasi täglich Sabbat halten könnte? Wäre dort auch die Gesetzlichkeit mit Kalender, Uhr, Berechnungen wichtig, um das peinlich genau einzuhalten?

Gruß

P. S.
Samstag soll der ERSTE Tag der Woche sein? Seit wann denn?
Manche Kalender beginnen mit Sonntag und enden mit Samstag ...


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 07.05.2017 | Top

RE: Der Sabbat hat ewige Gültigkeit, auch weil die Gründe für ihn ewig gültig sind

#156 von Theodoric , 07.05.2017 11:41

Zitat
#155 von Jurek , vor 4 Minuten

Samstag soll der ERSTE Tag der Woche sein? Seit wann denn?
Manche Kalender beginnen mit Sonntag und enden mit Samstag ...

Was mache ich aber, wenn ich in Pension bin und quasi täglich Sabbat halten könnte?



Die ältesten bekannten Kalender haben sich stets an den Mondzyklen orientiert. So auch der Römische Mondkalender, der bei der Ausgrabung der Überreste einer römischen Töpferei in Trier gefunden wurde. Das Original stammt aus dem 4. Jahrhundert und war bei seiner Auffindung noch voll funktionstüchtig. Der Römische Mondkalender ist im Landesmuseum in Trier ausgestellt.

Der Römische Mondkalender zeigt die Wochentage in Form von sieben römischen Gottheiten. So steht der Saturn für den Samstag, Sol für den Sonntag, Luna repräsentiert den Montag, Mars den Dienstag, Merkur steht für den Mittwoch, Jupiter für den Donnerstag und Venus für den Freitag. Die Gottheiten sind plastisch in Reliefs dargestellt. Die Ausarbeitung ist detailreich, von den Gewändern bis hin zu den Gesichtern. Eine Reihe darunter markieren Reliefs die vier Jahreszeiten. In ihrer Mitte ist die Göttin Minerva dargestellt, die Göttin des Wissens. Rechts und Links bieten je 15 Vertiefungen die Möglichkeit, die zu- oder abnehmende Mondphase zu markieren

Mondkalender mit Göttern

Ein Bild der gallo-römische Göttin Tutela im britischen Museum mit Saturnstag als dem ersten Wochentag.

Der Sabbat ist ein Tag froher Gemeinschaft – mit YHWH und untereinander.

Apg 13,14 Sie aber zogen von Perge weiter und kamen nach Antiochia in Pisidien und gingen am Sabbattag in die Synagoge und setzten sich.
Apg 13,27 Denn die, welche in Jerusalem wohnen, und ihre Obersten haben diesen nicht erkannt und haben die Stimmen der Propheten, die an jedem Sabbat gelesen werden, durch ihren Urteilsspruch erfüllt.
Apg 13,42 Als aber die Juden aus der Synagoge gegangen waren, baten die Heiden darum, dass ihnen diese Worte [auch] am nächsten Sabbat verkündigt würden.
Apg 13,44 Am folgenden Sabbat aber versammelte sich fast die ganze Stadt, um das Wort Gottes zu hören.
Apg 15,21 Denn Mose hat von alten Zeiten her in jeder Stadt solche, die ihn verkündigen, da er in den Synagogen an jedem Sabbat vorgelesen wird.
Apg 16,13 Und am Sabbattag gingen wir vor die Stadt hinaus, an den Fluss, wo man zu beten pflegte; und wir setzten uns und redeten zu den Frauen, die zusammengekommen waren.
Apg 17,2 Paulus aber ging nach seiner Gewohnheit zu ihnen hinein und redete an drei Sabbaten mit ihnen aufgrund der Schriften,
Apg 18,4 Er hatte aber jeden Sabbat Unterredungen in der Synagoge und überzeugte Juden und Griechen.

Zitat
Joh 11,9 Jesus antwortete: Hat nicht der Tag zwölf Stunden?...



Gemäß de Bibel, beginnt nicht nur jeder einzelne Tag, sondern auch der Sabbattag mit Sonnenaufgang und endet mit Sonnenuntergang.
Am Anfang schuf YHWH den Tag und die Nacht


Theodoric  
Theodoric
Beiträge: 109
Registriert am: 24.02.2014

zuletzt bearbeitet 07.05.2017 | Top

RE: Der Sabbat hat ewige Gültigkeit, auch weil die Gründe für ihn ewig gültig sind

#157 von Jurek , 07.05.2017 11:44

Danke Theodoric für die eine Erklärung.
Aber warum wird das "letzte Abendmahl" des HERRN JESUS in eine Linie mit Pauli Abreise zusammengesetzt (#154), als ob das bald nach JESU Tod erfolgt hätte? Oder habe ich da was falsch verstanden?

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 07.05.2017 | Top

RE: Der Sabbat hat ewige Gültigkeit, auch weil die Gründe für ihn ewig gültig sind

#158 von Theodoric , 07.05.2017 12:18

Zitat
#157 von Jurek , vor 29 Minuten
Aber warum wird das "letzte Abendmahl" des HERRN JESUS in eine Linie mit Pauli Abreise zusammengesetzt (#154), als ob das bald nach JESU Tod erfolgt hätte? Oder habe ich da was falsch verstanden?
Gruß



Ich habe den Kalender einfach mal rückwärts gerechnet.

Theodoric  
Theodoric
Beiträge: 109
Registriert am: 24.02.2014


RE: Der Sabbat hat ewige Gültigkeit, auch weil die Gründe für ihn ewig gültig sind

#159 von Jurek , 07.05.2017 12:33

Zwischen Paulus und JESUS ist ja lange Zeit verstrichen ...
Direkt persönlich haben die sich wohl nie getroffen.
In deiner Aufstellung Theodoric schaut das so für mich aus, also ob die besagte Abreise Pauli recht bald nach dem Abendmahl erfolgt wäre...

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009


RE: Der Sabbat hat ewige Gültigkeit, auch weil die Gründe für ihn ewig gültig sind

#160 von Schrat , 07.05.2017 12:44

Lieber Theodoric,

mit Deinem letzten Beitrag willst Du ja wohl nicht zum Ausdruck bringen, daß nicht der 7. sondern der 1. Tag der Sabbath wäre.....

Ein Abstecher in andere Kulturen kann zwar manchmal ganz nützlich sein, aber für Christen gilt letztendlich vorrangig das, was wir der Heiligen Schrift selbst entnehmen können und danach ist der Sabbath der 7. Tag in der Zählung der Wochentage!

Heidnische Kulturen weichen mehr oder weniger von dem ab, was wir der Bibel entnehmen können. Nur die Bibel ist das Orginal und das auch in manch anderer Beziehung, wenn z.B. um Sintflutlegenden oder Ereignisse vor der Sintflut geht (Riesen). Weltliche "Sagen" und "Epen" haben zwar meistens dieselben Dinge zur Grundlage, bringen sie jedoch entstellt und phantastisch ausgeschmückt wider.

Sicher ist es auch von allgemeinem Interesse wie die Heiden die Wochentage bezeichnet haben, nämlich nach den Planeten, die gleichzeitig "Götter" waren und das schlägt sich bis heute in den Bezeichnungen der Wochentage nieder. Im Englischen ist es noch deutlicher als im Deutschen.

Was die Zuordnung der Tage in der Karwoche anbelangt, ist m.E. alles gesagt und dem auch alles zu entnehmen und ich halte das für gut begründet.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.892
Registriert am: 31.03.2012


RE: Der Sabbat hat ewige Gültigkeit, auch weil die Gründe für ihn ewig gültig sind

#161 von Theodoric , 07.05.2017 12:47

Zitat
von Jurek

Zwischen Paulus und JESUS ist ja lange Zeit verstrichen ...
Direkt persönlich haben die sich wohl nie getroffen.
In deiner Aufstellung Theodoric schaut das so für mich aus, also ob die besagte Abreise Pauli recht bald nach dem Abendmahl erfolgt wäre...



Da lagen etliche Jahre dazwischen, das stimmt natürlich. Dies soll auch nur ein Modellannahme sein. Na klasse, jetzt weiß ich selber nicht mehr, was ich damit aussagen wollte


Theodoric  
Theodoric
Beiträge: 109
Registriert am: 24.02.2014

zuletzt bearbeitet 07.05.2017 | Top

RE: Der Sabbat hat ewige Gültigkeit, auch weil die Gründe für ihn ewig gültig sind

#162 von Jurek , 07.05.2017 12:54

Theodoric: "Na klasse, jetzt weiß ich selber nicht mehr, was ich damit aussagen wollte" ...
Kein Problem! Eine Betrachtung ist zum betrachten da!
Jedenfalls danke für deine aufwändige Mühe!

Beste Grüße!


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.460
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 07.05.2017 | Top

RE: Der Sabbat hat ewige Gültigkeit, auch weil die Gründe für ihn ewig gültig sind

#163 von Theodoric , 07.05.2017 12:55

Zitat
#160 von Schrat , vor 4 Minuten

Lieber Theodoric,

mit Deinem letzten Beitrag willst Du ja wohl nicht zum Ausdruck bringen, daß nicht der 7. sondern der 1. Tag der Sabbath wäre.....



Neiin, der Tag des Saturn in der römischen Mondkalender fiel immer auf den 1.8.15.22. und 29. Monatstag, just demselben Tagen, an dem die Juden den biblischen Sabbat hielten. Daher kam es, daß die RÖmer behauteten, die Juden würden den Saturn verehren.

Saturn’s day of the planetary week during our Messiah’s time corresponded perfectly with the New Moon and Sabbaths of The Original Timepiece. We compared historical evidence showing that the Jews kept the Sabbath on Saturn’s day. With deeper digging we learned that Saturn’s day of Dio Cassius’ time was the first day of the lunar month and the pagan planetary week, which was not included in the Roman Julian solar-only caldendar, and the nones, or civil eightday market week. Saturn’s day of that time period was not Saturday as we know it on our modern calendar - the seventh day of a continuously cycling planetary week, having no connection with the moon.

The original pagan lunar calendar, with the planetary week included, would have the same dates tied with the same weekdays for every day of the month. Below is a calendar showing the original planetary week that Dio Cassius explained in his writings. He was a Roman historian who described Saturn’s day before Constantine brought the ‘Christian planetary week’ into the Roman civil calendar in AD 321. Each month would have looked something like this…

The Chaldean Planetary Week & Month
Saturn Sun Moon Mars Mercury Jupiter Venus
1* 2 3 4 5 6 7
8* 9 10 11 12 13 14
15* 16 17 18 19 20 21
22* 23 24 25 26 27 28
29* (30)

So how does this planetary week/lunar month calendar compare with the original Hebrew seventh-day Sabbath?
Day1 Day2 Day3 Day4 Day5 Prep. Sabbath*
1*
2 3 4 5 6 7 8*
9 10 11 12 13 14 15*
16 17 18 19 20 21 22*
23 24 25 26 27 28 29*
(30)

*1 – The New Moon is in the Sabbath column because it is not one of the 6 workdays. Prep= 6th day or preparation day for the Sabbath.

Please note above that the starred days for the planetary week on Saturn’s day line up with the New Moon and Sabbath days for the Hebrews in Judea.

The Julian solar-only calendar with an eight-day market week was implemented in 46 BC. It didn’t change to the common ways of counting lunar months and weeks for the Hebrews or those that honored the pagan planetary week. The modern seven-day week, called ‘the Christian planetary week’ begins with Sunday and ends with Saturday. It is not related to the moon, nor did it officially replace the civil eight-day market week until Constantine changed the Julian calendar in AD 321.
(world-calendar, articles; Tom & Elisheba Nelson: The Count to Shavuot or Pentecost: Another View)

Theodoric  
Theodoric
Beiträge: 109
Registriert am: 24.02.2014


RE: Der Sabbat hat ewige Gültigkeit, auch weil die Gründe für ihn ewig gültig sind

#164 von Theodoric , 07.05.2017 12:56

Der erste Monatstag des römischen Kalenders bedeutete auch Zahltag. In Anlehnung daran gründeten sich im Mittelalter die Kalandbruderschaften. Die Kalenden waren neben den Nonen, Iden und Terminalien einer der vier feststehenden Feiertage, die jeder Monat des römischen Kalenders hatte. Diese vier Feiertage bezeichneten ursprünglich die Mondviertel (Kalenden: Neumond, Iden: Vollmond, Nonen und Terminalien: zunehmender bzw. abnehmender Halbmond).

Kalenden

Der römische Historiker Dio Cassius (150-220 n.Chr.) stellte fest, daß die heidnische Planetenwoche mit dem Saturntag als der erste Tag der Woche während seiner Zeit noch in Gebrauch war. Es war anscheinend immer noch bis nach Konstantin die Sonntagsverehrung im Jahr 321 n.Chr anregte und die heidnische Planetenwoche zu einer "christlichen Planetenwoche" mit Sonntag als erstem Tag der Woche änderte. Er stellte auch den römischen Kalender offiziell auf einen ununterbrochenen Sieben-Tage-Zyklus um, um an die Selle der "Nones" zu treten, der 8-Tage-Marktwoche, die Julius Caesar im Jahre 46 v. Chr. initiierte.


Theodoric  
Theodoric
Beiträge: 109
Registriert am: 24.02.2014

zuletzt bearbeitet 07.05.2017 | Top

RE: Der Sabbat hat ewige Gültigkeit, auch weil die Gründe für ihn ewig gültig sind

#165 von Theodoric , 07.05.2017 13:23

Eine Wandinschrift von Pompeji im I.Jahrhundert n.Chr. , Graffito auf einer Säule des Epistyls, einem Querbalken in der antiken Baukunst, der die Säulen im Unterbau verbindet und den Oberbau trägt, hat folgenden Wortlaut:

Zitat
Nerone Caesare Augusto I Cosso Lentulo Cossi fil(io) co(n)s(ulibus) I VIII idus Febr(u)arias I dies Solls, luna X////X", nun(dinis) Cumis, V nun(dinas) Pompeis

»Im Konsulat des Kaisers Nero und des Cossus Lentulus, Sohn des Cossus, am 6. Februar, am Tag der Sonne, am 16. Tag des Mondes, am Markttag von Cumae, am 5. Tag vor dem Markttag von Pompeji«





Wenn der Tag der Sonne der 16. Tag des Mondes ist, dann ist der Tag des Saturn der 15. Tag des Mondes:
Planetenwoche
Saturn Sonne Mond Mars Merkur Jupiter Venus

Im biblischen Kalender fallen die Sabbate auf den 8-15-22-29 Tag des Monats.



Der Autorin des Artikels aus der Zeitschrift Archäologie der Schweiz, Regula Frei-Stolba bemerkt:

Dabei ist ein Fehler unterlaufen, wie dies offenbar oft vorkam: Das Jahr 60 und der Tag - um¬ gerechnet: 6. Februar - stimmen nicht mit dem angegebenen Wochentag - Sonntag überein, da der 6. Februar 60 n.Chr, ein Mittwoch gewesen ist.


Mit Sicherheit ist hier kein Fehler unterlaufen, der Fehler kommt durch die Annahme des Wochentagszyklus, wie wir ihn heute kennen zustande. Tatsächlich fiel der Tag des Saturn immer auf den 8. 15. 22. und 29. Tag im Monat. Der Kalender der römischen Republik, wie alle alten Kalender, war ursprünglich auf den Mondzyklen basiert. Der Saturnstag am 1-8-15-22-29 Tag des lunaren Monats fiel mit dem biblischen Sabbat 8-15-22-29 Tag des Monats zusammen.

Daher kann dessen Verfasserin auch schreiben:

Die Kenntnis und der Gebrauch der Wochentagsgötter ist in Rom schon seit der augusteischen Zeit belegt: Das erste gesicherte Zeugnis betrifft eine Stelle aus den Elegien Tibulls, der den Saturnstag erwähnt, in ihm aber gleichzeitig den jüdischen Sabbat sieht

Der erste Tag der Woche begann mit dem Tag des Saturn wie die Autorin selbst zugibt:

„Diese siebentägige Planetenwoche begann mit dem Saturnstag“:


und weiter unten schreibt sie:

Davon zeugt in Pompeji ein Wandgemälde mit Medaillons der Wochentagsgötter und eine Wandinschrift aus einem Triclinium mit der Reihe der Wochentagsgötter, wie immer mit Saturn beginnend.

In dem Buch Tibetan Astrology von Philippe Cornu kann man es nachlesen auf S. 32:

The 1st, 8th, 15th, 22nd, and 29th days of the month are linked to the same planet. ... Metal years are ruled by Saturn, Wood years by Jupiter, Fire years by Mars, ...Saturn's day always fell on the 8th, 15th, 22nd, or 29th each month,




Robert Leo Odom in Sunday in Roman Paganism schreibt:

The association of the Sabbath day with the planet Saturn, as done by Tacitus, can be explained only by the fact, that the seventh day of the Biblical week, which the Jews observed, corresponded to the day of the pagan week that the heathen called „the day of Saturn.“

Andere historische Daten belegen dies im weiteren:

Ein zweites Beispiel:

The Roman author Sextus Julius Frontinus, who wrote in Latin about the time that the apostle John penned the book of the Revelation (near the close of the first century), referred to the conquest of Jerusalem by the armies of Vespasian, saying: “The divine Augustus Vespasian attacked the Jews on the day of Saturn, on which it is forbidden for them to do any thing serious, and prevailed.”

Frontinus, The Stratagems, book 2, chap. 1, Sec. 17, in Loeb Classical Library, Frontinus, p. 98

Der römische Schriftsteller Sextus Julius Frontinus, der während der Zeit, in der der Apostel Johannes das Buch der Offenbarung (nahe dem Ende des ersten Jahrhunderts) schrieb, erklärte über die Eroberung Jerusalems durch die Armeen Vespasians: "Der göttliche Augustus Vespasian griff die Juden am Tag des Saturns an, woran es ihnen verboten ist, etwas Ernsthaftes zu tun und sich durchzusetzen."


Der Angriff war also am Tag des Saturn, und an welchem Tag des Mondmonats dieser Angriff war, berichtet der jüdische Historiker Josephus:

The Jewish historian, Josephus... give(s) in detail the date. His statement reads thus: “And thus was Jerusalem taken, in the second year of the reign of Vespasian, on the eighth day of the month of Gorpeius [Elul].”


Josephus, Wars of the Jews, book 6, chap. 10, in The Works of Flavaus Josephus, pp. 832, 833.

Der jüdische Historiker Josephus...gibt im Detail das Datum. Seine Aussage lautet also: "Und so wurde Jerusalem im zweiten Jahr der Regierung von Vespasian, am achten Tag des Monats von Gorpeius [Elul] genommen."

Im biblischen Kalender fallen die Sabbate auf den 8-15-22-29 Tag des Monats.

Die Planetenwoche entstand dadurch, daß die sieben Planeten mit sieben aufeinanderfolgenden Tagen in Verbindung gebracht wurden, dergestalt, daß jeder Planet die Herrschaft über einen besonderen Tag zugewiesen erhielt und der betreffende Tag nach ihm benannt wurde (Rordorf 1962,27)

Die Reihenfolge war: 1. Tag Saturn 2. Sonne 3. Mond 4. Mars 5. Merkur 6. Jupiter 7. Venus

Zu beachten ist, dass der siebente Tag der jüdischen Woche, der Sabbat, und der erste Tag der Planetenwoche (Saturntag) sich deckten. So war also der zweite Tag der Planetenwoche, der Tag der Sonne, gleich dem ersten Tag der jüdischen Woche.


Von hinten gesehen: Streifzüge durch die Geschichte von Dieter Leutert

Ein drittes Beispiel:

Der salomonische Tempel

Der Tempel wurde am 25. August 587 v. Chr. von babylonischen Truppen auf Befehl des babylonischen Königs Nebukadnezzar II. verwüstet und geplündert. Damit wurde das Zentrum der JHWH-Religion zerstört. Große Teile der Bevölkerung wurden ins babylonische Exil deportiert.




At sunset at the beginning of the ninth day of the month of Av the Babylonians set fire to the Temple. The Talmud (Taanis 29a) reports that the fire began at night just after the conclusion of the Sabbath. In other words, that year the day of the ninth of Av itself took place on a Sunday.

Bei Sonnenuntergang am Anfang des neunten Tag des Monats Av den Babyloniern in Brand gesetzt Tempel. Der Talmud (Taanis 29a) berichtet, dass das Feuer in der Nacht begann kurz nach dem Abschluss des Sabbat. Mit anderen Worten, in diesem Jahr fand der Tag des neunten von Av selbst an einem Sonntag statt.

destruction of the first temple

Wenn der 9. Tag der erste Tag der Woche ist, dann ist der 8. Tag des Monats ein siebenter-Tag-Sabbat.

Im biblischen Kalender fallen die Sabbate auf den 8-15-22-29 Tag des Monats.

Drei historische Ereignisse

6.2.60 n.Chr.

26.9.70 n.Chr.

25.8.587 v.Chr.

und jedesmal fallen die Sabbattage auf den 8-15-22-29 Tag des Monats.

Das zeigt, daß der Sabbat nicht durch den Kalender rolliert. Erst im gregorianischen Kalender, in dem der Mond vom Neumond als dem Beginn des Monats losgelöst ist und die Wochen ununterbrochen hindurchlaufen, scheint es so, als rolliere der Sabbat durch den Kalender hindurch. Umgekehrt ist es richtig. Der Sabbat ist fest im biblischen Kalender verankert, nur in einem falschen Kalender rolliert er hindurch.


Theodoric  
Theodoric
Beiträge: 109
Registriert am: 24.02.2014

zuletzt bearbeitet 07.05.2017 | Top

   

Wiedergeburt
Gab es Riesen?

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen