Ist Christus in Wirklichkeit Horus?

#1 von Schrat , 12.07.2012 11:51

Guten Tag, liebe Mitleser!

Von Seiten Ungläubiger wird immer wieder versucht, den Glauben der Christen an Ihren Herrn und Erlöser Jesus Christus in Mißkredit zu bringen.

Unter http://www.youtube.com/watch?v=n4YCBsUBwnQ

kann man sich einen Youtube-Film anschauen, die eine Gruppe, die unter "zeitgeist" firmiert geschaffen hat. Dort wird die Behauptung aufgestellt, daß die meisten Dinge, die wir mit Jesus Christus in Verbindung bringen, schon vorher bei den antiken Göttern erwähnt worden sind, z.B. Geburt am 25. Dezember, Geburt von einer Jungfrau, Kreuzigung, Auferstehung und vieles andere mehr. Jesus sei so gesehen eigentlich nur eine Neuauflage von Horus.

Unter http://www.k-l-j.de/zeitgeist.htm werden diese Behauptungen kritisch untersucht. Ein Großteil der Behauptungen sind nicht durch Fakten hinterlegt und vielfach regelrecht falsch.

Aus http://de.wikipedia.org/wiki/Zeitgeist_%28Film%29

Zitat

Horus, 25. Dezember, Jungfrauengeburten: Krishna, Dionysus, Attis

Chris Forbes, Althistoriker mit dem Schwerpunkt Frühes Christentum an der Macquarie-Universität, hat ebenfalls den ersten Teil des Films heftig kritisiert. Er habe keinen Platz innerhalb der seriösen Lehrmeinung und sei nicht auf alte Quellen gegründet. Stattdessen berufe er sich auf Amateurwissenschaftler, welche „Quellen gegenseitig austauschen und unsinnigen Stoff immer wieder warmkauen“. In der offiziellen Quellenliste des Films könne „keine seriöse Quelle“ gefunden werden. Er merkt an, dass Ra, nicht Horus, der ägyptische Sonnengott war, und dass es keine Quellen aus Ägypten dafür gebe, dass die Mutter von Horus, Isis, eine Jungfrau war. Ebenso wenig seien die Mütter von Krishna, Dionysus und Attis Jungfrauen. Außerdem sei der 25. Dezember nicht der Geburtstag von Christus gewesen. Dieser sei unbekannt und wurde erst im Nachhinein festgelegt. [26]

Krishna ist keine Jungfrauengeburt, sondern war der achte Sohn von Prinzessin Devaki und ihrem Gatten Vasudeva, dem Sohn eines Yadava-Königs.

Dionysus ist laut Mythos nicht von einer Jungfrau geboren worden, sondern wurde durch den in Menschengestalt erscheinenden Gott Zeus und die Sterbliche Semele in geheimer Liebschaft gezeugt.

Attis wurde nicht im christlichen Sinne von einer Jungfrau geboren. Seine Mutter Nana wurde schwanger, als sie von einem Mandelbaum aß, welcher aus dem Blut des zweigeschlechtlichen Wesens Agdistis nach dessen Entmannung gewachsen war.



Die Parallelen, die also von Atheisten und Esotherikern genannt werden, bestehen größtenteils nicht und sind erfunden. Selbst wenn es in Einzelfällen Paraallelen gibt, dürfen wir nicht vergessen, daß der Teufel auch um die Prophezeiung im Garten Eden vom "verheißenen Samen", d.h. dem verheißenen Erlöser, weiß und versucht, diese Prophezeiung auf falsche Weise in Erfüllung gehen zu lassen.

Wir sollten uns allerdings nicht durch die auch in diesem Film genannten "Verschwörungs(theorien???)" beirren lassen. Das ist eine getrennt zu beurteilende Angelegenheit, die ich anderenorts schon beleuchtet habe. Die massiven Zweifel an den offiziellen Darstellung z.B. der Ereignisse des 11. Septembers sind gut begründet und sind von den unterschiedlichsten Gruppen in gleicher Weise aufgegriffen worden, was auch ein Indiz für die guten Grundlagen dieser Zweifel ist.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.935
Registriert am: 31.03.2012


RE: Ist Christus in Wirklichkeit Horus?

#2 von Jurek , 12.07.2012 19:52

Meine bescheidene Meinung: Wenn ich nach der Frage des Themas gehe, da würde ich kategorisch meinen: NEIN.
Ich kenne so manche Parallelen, die man zwischen dem JESUS CHRISTUS und anderen Gestalten noch früherer Zeiten und aus römischer Welt zieht… Es gibt da viele Hypothesen und auch nach des Gabriels-Evangelium die Sache mit dem Simon etc. Sehr viele Spekulationen und Aussagen (Judas-Evangelium & Co.). Aber wenn es einige Parallelen zu anderen antiken Personen geben soll, was dann?
Alles in Summe der Vorhersagen und Zeugnisse, trifft nach meiner Überzeugung auf keinen so wie auf JESUS zu. JESUS ist nach meiner Überzeugung unverwechselbar und Einzigartig!
Es ist aber nichts neues für mich, dass es heute viele Mythen, Gerüchte und Verschwörungstheorien gibt. Wieso soll es die nicht schon in der Antike auch gegeben haben?

Gruß


 
Jurek
Beiträge: 6.856
Registriert am: 03.10.2009


RE: Ist Christus in Wirklichkeit Horus?

#3 von Georg , 14.07.2012 12:08

Guten Tag ihr Lieben!

Ein interessanter Beitrag von unserem Schreiber Schrat.
Zugegebenerweisen habe ich aber dazu nur das Video aus YouTube mir angesehen und fand dieses Video auch ziemlich interessant und informativ, aber auch nicht ganz dem entsprechend, was es von sich behauptet, nämlich "akademisch korrekt" recherchiert zu sein. Denn viele falsche Aussagen wurden da getätigt.--
Ich kenne solche und ähnliche Argumente aus einem Atheisten-Forum.
Eine der großen Fehler meiner Ansicht nach ist, dass dieser Kommentator darin nicht wirklich akademisch korrekt vorgeht, indem er anfängt da zu pauschalieren und mancherlei Fakten zu entstellen und nur zu interpretieren, d.h. selber dem Sinn beizumessen.
Nicht alle Christen befürworten den Kranzkreuz, oder dass der 25. Dez. überhaupt was mit Jesu Geburt zutun gehabt hätte etc. (z.B. auch, dass die Erde 12.000 Jahre alt sein soll, u.s.w.).
Dieser "akademisch Korrekter" behauptet poschal u.a. auch, dass nach Matthäus 28,20 ist man als ein Christ in Irrtum, wegen "Ende der Welt", weil es um heidnische Äonen geht… So ein schlechter Witz, genauso wie mit der Religion, welche Macht und blinden Gehorsam fordert u.s.w., u.s.f. Pauschalierungen sind doch nicht akademisch korrekt!
Solche und ähnliche Interpretationen aus gewissen Zusammenhängen, die überzeugen mich persönlich zumindest nicht, auch wenn sonst diese Darlegung und so manche Hintergründe ich schon recht interessant finde.

Mahlzeit!
Georg


 
Georg
Beiträge: 281
Registriert am: 07.11.2010


RE: Ist Christus in Wirklichkeit Horus?

#4 von Schrat , 14.07.2012 14:35

Lieber Jurek,

selbst wenn es einige Parallelen geben sollte, können diese auch bewußt vom Teufel geschaffen sein, denn er weiß um die Prophezeiung im Garten Eden über den kommenden Messias und hat sicher öfter mal Prophezeiungen auf falsche Weise durch falsche "Messiasse" in "Erfüllung" gehen lassen. Deshalb manche frappierende Übereinstimmungen, z.B. zwischen Maria uns Isis. Das ist dann aber oft eine Übereinstimmung zwischen Irrlehren über die Bibel und übrigen Irrlehren der - auch antiken - falschen Anbetung.

Im übrigen gilt natürlich auch das, was Du anführst, es gibt kaum einen anderen, an dem sich soviele der Prophezeigungen der Bibel erfüllt haben, wie an Jesus Christus.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.935
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 14.07.2012 | Top

RE: Ist Christus in Wirklichkeit Horus?

#5 von Schrat , 14.07.2012 14:41

Lieber Georg,

hinsichtlich des unbegründeten und absurden Vergleichs zwischen Jesus und Horus in dem Zeitgeist-Film bin ich noch auf folgende ganz lustige Beurteilung gestoßen:

Zitat
Aus http://www.netzwelt.de/forum/plauderecke...hristentum.html

Und auf Das-Zeitgeist-Video-ist-pseudowissenschaftlicher-Unfug gibt es eine professionelle Dokumentation, die davon spricht, daß auch Pipi Langstrumpf sehr viele Ähnlichkeiten mit Jesus Christus hat. Die Gemeinsamkeiten: - Geboren am 25.12., Mutter war Jungfrau, Stern im Osten, von drei Königen dekoriert, mit 30 Jahren Priester geworden, 12 Jünger, hat Wunder gewirkt, wurde "Lamb of God" und "Das Licht" genannt, wurde gekreuzigt, war drei Tage tot und stand dann von den Toten auf.

Erstaunlich, nicht? Und was hat das jetzt mit Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraims Tochter Langstrumpf zu tun, wird sich der Kenner der Astrid-Lindgren-Bücher nun wohl fragen? Richtig erkannt, überhaupt nichts! Ganz genauso verhält es sich mit den Aussagen über Horus im besagten Zeitgeist-Video. (Das einzige, was beide verbindet ist das allseits bekannte Lied: "Ich mach' mir die Welt, widdewidde wie sie mir gefällt!")





Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.935
Registriert am: 31.03.2012


RE: Ist Christus in Wirklichkeit Horus?

#6 von Georg , 15.07.2012 11:02

Leber Schrat,,

lustig ist das, aber ob sachlich und fair auch?
Ich denke, dass auf beiden Seiten gewisse Interpretationen vorhanden sind.--

Liebe Grüße und schönen Sonntag wünsche ich euch!
Georg


 
Georg
Beiträge: 281
Registriert am: 07.11.2010


RE: Ist Christus in Wirklichkeit Horus?

#7 von Schrat , 15.07.2012 14:52

Lieber Georg,

Satire und Spott muß auch mal sein, wenn man denn argumentativ auch sonst noch was zu bieten hat. Und sachliche Argumente hatte ich reichlich in dem Eingangs-Beitrag dargereicht.

Vergeß bitte nicht, daß in dieser Sache der Glaube an den Sohn Gottes als verheißenen Messias "kaputt" gemacht werden soll. Insofern halte ich auch Spott und Satire zusätzlich für angebracht. Fair bin ich insofern gewesen, daß ich auch sachliche Hinweise gegeben habe.

Auch Elia hat die Anbeter des falschen Gottes Baal verspottet, deren nutzlose Gebete und Selbstkasteiungen nichts bewirkten.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.935
Registriert am: 31.03.2012


   

Wer ist eigentlich ein Kreationist?
Gegenüberstellung des JZ Glaubens und dem christlichem Glauben

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen