RE: Meteorit

#76 von Topas , 21.11.2012 18:01

Hallo Schrat,

also wie gesagt, meine Erklärung zu den Fussabdrücken sind nicht aus irgendwelchen Quellen, sondern entspringen meinem Wissen und meinen Vorstellungen. Ich finde auch nicht, dass sich die Erklärungen ähneln. Aber ich werde das noch mal aufmerksam durchdenken. Deine Videos sehe ich mir gleich mal an, vielleicht fällt mir dazu was ein. :-)

Topas  
Topas
Beiträge: 1.549
Registriert am: 13.11.2012


RE: Meteorit

#77 von Schrat , 21.11.2012 20:41

Lieber Topas,

aus Deinem Beitrag Nr. 61

Zitat
Einiges davon findet man auch auf der Erde durch Meteoriteneinschläge, die jedoch auf dem Mond in besonderem Maße für das Erscheinungsbild des Mondes und seiner Oberfläche sorgten.



Mein Zitat aus Illuminaten.de

Zitat
Mondstaub ist das Produkt von unzähligen Meteoriten- und Mikrometeoriteneinschlägen. Jedes dieser Staubkörner ist ein unregelmäßig geformtes Trümmerstückchen mit rauer, zackiger Oberfläche.




Aber lassen wir das mal auf sich beruhen. Ich habe das nunmal in vielen Diskussionen erlebt, daß meine Aufdeckung von Verschwörungen für die meisten so unglaublich klingt, daß sie erst einmal nach Gegenargumenten und Gegendarstellungen im Internet suchen. Das ist ja auch jedermanns gutes Recht und ich mache ja in selber Weise davon Gebrauch.

Und dann kommt es darauf an, was wirklich begründet und was reine Desinformation mit Lügen oder Halbwahrheiten ist.

Desinformationsseiten sind in meinen Augen z.B.

Waschke.de von Thomas Waschke wenn es um die Themen Schöpfung oder Evolution und Sintflut geht
Esowatch (jetzt Psiram)
Clavius.de
Illuminaten.de

und noch viele andere.

Und wenn man dann mit Gegenargumenten konfrontiert wird, kommt man nicht daran vorbei, Hiob 34:3 anzuwenden, daß heißt die Worte (Argumente) prüfen, wie der Gaumen und die Zunge Speisen prüft. Das Ergebnis hängt aber viel davon ab, wie unser "Geschmack" geformt wurde. Wenn unser Herz schon in eine gewisse Richtung voreingestellt ist, kann es sehr leicht passieren, daß wir etwas nicht wahrnehmen, weil wir es nicht wahrnehmen wollen (Kognitive Dissonanz, vgl. 2. Petrus 3:5).

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.216
Registriert am: 31.03.2012


RE: Meteorit

#78 von Topas , 22.11.2012 02:11

Hallo Schrat,

gerade wenn du meine Erklärung auf der Zunge zergehen läßt und geschmacklich prüfst, wirst du feststellen, dass sie anders ist als die Erklärung auf den Illuminatenseiten. Ich kann dir versichern, dass ich diesen Link erst durch dich erfahren habe. Ich halte einiges davon sogar für falsch. Fakt ist jedoch, dass Entstehung des Regolliths eine ausreichende Erklärung findet, die man in der entsprechenden Literatur auch nachlesen kann. Kein Geheimnis also und die Schlussfolgerungen hinsichtlich einer Trittbeanspruchung beziehen die Besonderheiten der Entstehung und die vorliegenden Umstände mit ein. Der Rahmen ist also abgesteckt und Erklärungen dazu mögen sich daher in eben diesen Erklärungsansetzen bewegen, weil sie sich auf gewisse Tatsachen gründen.
Übrigens, kann man diesen Fussabdruck nicht heute noch auf dem Mond bewundern? Mir war so, dass ich das mal gelesen hätte.

Topas  
Topas
Beiträge: 1.549
Registriert am: 13.11.2012


RE: Meteorit

#79 von Topas , 24.11.2012 17:17

@Jurek,

bevor ich's vergesse, ab dem 8.1212 gibt es in Innsbruck eine Mineralienbörse. Meist kann man dort auch eigene 'Fundstücke' begutachten lassen. Wenn es klappt werde ich zur gleichen Zeit auf der Hamburger Mineralienbörse sein.
Dort werden auch Anbieter von Meteoriten zu finden sein.

Topas  
Topas
Beiträge: 1.549
Registriert am: 13.11.2012


Meteorit+Mineralien

#80 von Jurek , 24.11.2012 17:35

Zur Allgemeinen Information:
Da manchmal das Thema schwankt von einer zu ganz anderen Seite, wäre es wohl übersichtlicher, wenn man hier im "Betreff" schreiben würde, um welche Thematik es geht.
Über Mineralien (ich habe etliche!), könnten wir ein eigenes Thema aufmachen, wenn du magst?
Ja, auch das Thema interessiert mich!


 
Jurek
Beiträge: 5.851
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 24.11.2012 | Top

Mars Fake

#81 von Schrat , 26.11.2012 17:45

Liebe Mitleser,

nach meiner überzeugung werden wir bei der Mars-Mission genauso beschwindelt wie bei den angeblichen Mondlandungen.

http://www.stern.de/wissen/kosmos/neues-...rs-1872682.html

Im ersten Bild der Fotostrecke werden vulkanische Schlackensteine gezeigt, wie sie auch auf der Erde vorkommen. In den folgenden Filmen kann man sehen, daß die Schlackensteine exakt mit den Steinen auf anderen angeblichen Marsbildern übereinstimmen. Ein Hinweis auf Bildmanipulationen.

Ein sehr deutlicher Hinweis auf Bildmanipulationen auch unter

http://www.youtube.com/watch?v=PKo2-Bf1h6A.

http://www.youtube.com/watch?v=Rbuei1f0abw
Im Hintergrund sieht man Requisiten für Marsaufnahmen !!!

http://www.youtube.com/watch?v=P8LHUxP6nXI

http://www.nasa.gov/images/content/70175...4-full_full.jpg ...

Weitere Hinweise auf Bildmanipulationen:
http://www.youtube.com/watch?v=T_g0syinYS0

Die Aufnahmen wurden nicht auf dem Mars, sondern in einem Wüstengebiet auf der Erde, wahrscheinlich in der Wüste Nevada in der Nähe des Militärsperrgebietes Aeria51 gemacht. Die Aufnahmen wurden dann mit "Photoshop" digital nachbearbeitet, u.a. um die rote Färbung hinzubekommen. Diese Nachbearbeitung kann nachgewiesen werden.
z.B. http://www.youtube.com/watch?v=PKo2-Bf1h6A

Es handelt sich jeweils um offizielles NASA-Bild-Material, welches jeder nachprüfen kann.

Dort wurde mit Copy und Past gearbeitet, um eine individuelle Landschaft vorzuugaukeln und vielleicht auch um einen Vergleich mit einer irdischen Landschaft und damit den Nachweis eines Betruges zu erschweren.

In folgendem Film kann man sehen, wie die Farben nachträglich geändert wurden, damit sie zu einem "roten Planeten" passen. Es ist eine Sonnenuhr auf dem Marsroboter angebracht, deren vier Ecken mit vier verschiedenen Farben gekennzeichnet sind, u.a. auch mit blau. Die Aufnahme der Sonnenuhr des Marsroboters von der Erde stimmt in den Farben nicht überein auf dem Bild, welches angeblich vom Mars kommt. Der Grund ist sehr einfach: Weil alles blau herausgefiltert werden mußte. Ein blauer Himmel wäre ja auch zu verräterisch!

http://www.youtube.com/watch?v=Ob8-TRlcZ08

Es kommt gerne derselbe Einwand, wie bei den gefälschten Mondlandungen: Aber man kann doch all die Funksignale hier auf der Erde empfangen und zwar nicht nur von der NASA! Alles OK, trotzdem ist Betrug möglich. Bei der Mondlandung war ein Sattelit (der angeblich entfernt wurde, was aber nicht stimmt) zu dem alle Signale gesendet und dann auf der Erde exakt vom Mond stammend identifiziert werden konnten. Die Daten vom Mond waren sicher wissenschaftlich korrekt, sie konnten von früheren unbemannten Missionen stammen.

Und beim Marsbetrug wird man wahrscheinlich so ähnlich vorgehen. Z.B. ist es möglich all die Aufnahmen vorher auf der Erde zu machen, sie auf einen Masse-Speicher zu tun und dann als Signal von dem sich immer weiter entfernenden Satteliten oder auch vom Mars zur Erde zu funken.... (nur so als Möglichkeit). Aber wie die diesen Betrug bewerkstelligen, ist nebensächlich. Fest steht, daß an den Bildern manipuliert wurden wie bei den Mondlandungen und deswegen glaube ich der NASA nicht.

Aber weil ihr das alles nicht glauben wollt, war all meine Recherche wohl vergebene Liebesmüh und nutzt nur mir selber.

Die Illuminaten sind so frech, daß sie ein Großteil dessen, was sie später tun, in Filmen, Romanen usw. ankündigen. Dafür lassen sich viele Beispiele finden. In dieser Verbindung nur ein Beispiel, nämlich der Film Capricom. Dort wurden die gefälschten Mondlandungen zur Grundlage genommen, aber dann in einen Scince-Fiktion-Film für eine bemannte Marslandung eingearbeitet. Das dient nebenbei auch der Konditionierung der Massen auf ein soclhes Ereignis hin Dementsprechend wurde schon eine Crew ausgewählt für eine bemannte Mars-Reise, die diesen langen Aufenthalt in einem Container übte. Wenn der Capricom-Film dann in die Wirklichkeit umgesetzt wird, dann wird es so sein, daß tatsächlich welche in eine Rakete steigen, aber oben über die Sicherheitsrutsche - für die Öffentlichkeit nicht sichtbar - wieder runter in den Sicherheitsbunker rutschen. Irgendwann werden sie dann angeblich wiederkehren, dabei wird aber ein schreckliches Unglück passieren und die Astronauten umkommen (in Wirklichkeit sind sie schon ermordet worden, damit die Wahrheit nicht rauskommt). Warten wir ab, wie es weitergeht. Aber nach allem, was man über die Betrügereien der Vergangenheit weiß, wird es wohl so ablaufen.

Und das alles steht durchaus auch in Verbindung mit der biblischen Botschaft, nämlich mit dem prophezeiten Trug des "Menschen der Gesetzlosigkeit"

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.216
Registriert am: 31.03.2012


RE: Mars Fake

#82 von Topas , 26.11.2012 17:58

Hallo Schrat,

natürlich stellt sich die Frage, warum sollten sie etwas vorgeben zu können, was nicht der Wahrheit entspricht? Damit lügt man sich doch nur in die eigene Tasche. Das ergibt keinen Sinn oder wo siehst du den Sinn in einer solchen Aktion?

Topas  
Topas
Beiträge: 1.549
Registriert am: 13.11.2012


Kosmos-Modelle

#83 von Schrat , 02.04.2013 21:39

Liebe Mitleser,

vielen erscheint die Vorstellung, daß die Erde im Mittelpunkt des Universums feststeht und sich nicht um die Sonne dreht, sondern, daß es genau umgekehrt ist, unvorstellbar. Wie in so vielen anderen Dingen, glaubt man, daß habe die Wissenschaft ja wohl längst herausgefunden, daß die Erde sich um die Sonne und um sich selbst dreht und damit basta!

Nur die heute gängigen Kosmosvorstellungen sind auch nur Modelle unter vielen und auch die Wissenschaft kann sich in falschen Ideen verrennen. Der Umstand, daß man sich dann auf ein Modell einigt, bedeutet nicht unbedingt, daß es der Wahrheit entspricht.

Wie schnell man etwas falsch deuten kann, zeigt folgendes Bild:
http://www.auf-dem-holzweg-durchs-universum.de/coverHW.jpg
Das Bild wird zu groß dargestellt, deshalb habe ich es nicht eingebunden, bitte dem Link folgen.

Ist das Balkendreieck denn nun senkrecht oder waagerecht?

Könnte es auf anderen Gebieten nicht auch so sein?

Trailer zu Alexander Unzickers neuem Buch "Auf dem Holzweg durchs Universum - warum sich die Physik verlaufen hat",

http://www.youtube.com/watch?v=Ie7zyQ1A6Tg&feature=youtu.be

Der berühmte Physiker Schrödinger (..."Schrödingers Katze"....) sagte einmal, daß auch in der Wissenschaft mit vielen Ausreden gearbeitet wird und man dann meint, weiterer Forschung enthoben zu sein. Eine "Ausrede" ist z.B. "Dunkle Materie".

In Verbindung mit meiner Geozentrismusforschung bin ich auf weitere Argumente für eine sich nicht drehende Erde gestoßen. Bekanntlich geht die Erdachse in der Verlängerung durch den Polarstern. Das kommt aber nach Aussage von Geozentrismus-Anhängern in Konflikt mit der Vorstellung, daß sich die Erde um die Sonne dreht . Darauf beruhen ja im heliozentrischen System die Jahreszeiten. Demnach könnte die Erdachse ja garnicht ständig auf den Polarstern zeigen! Immerhin beträgt der Durchmesser dieser Umlaufbahn ca 300 Mio km. Daß die Erdachse trotzdem immer genau auf den Polarstern zeigt, finde ich schon etwas seltsam.

Kennt jemand vielleicht eine bewiesene und plausible Antwort auf dieses Problem?

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.216
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 02.04.2013 | Top

   

Neue "Erde" entdeckt?
Die Gottlosen haben den stärksten Glauben!

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen