Das "WORT" ist Aussage GOTTES durch seinen SOHN

#31 von Jurek , 08.01.2017 17:57

Der Kontext (erwähnter Vers 14 von Johannes 1) spricht davon, dass dieses „WORT“ JESUS ist.
JESUS wird als das WORT GOTTES genannt, weil Er alles was GOTT sprach, weiter gegeben und darin gewirkt hat – vgl. nochmals Joh 14:24, wo es deutlich hervorgehoben wird, dass JESUS nicht was von sich aus redete, sondern das WORT JEHOVAS einfach weiter vermittelte. JESUS war Sprachrohr JEHOVAS, bzw. eben das WORT, welches von JEHOVA ausging.

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.849
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 08.01.2017 | Top

Da sprach irgendein "HERR" zu einem anderen Herrn ... ? (Ps 110:1)

#32 von Jurek , 16.01.2017 07:31

Die Texte von heute und morgen:



Welcher „Herr“ ist (irgendwelcher) Herr denn?

Ist den Trinitariern JESU Name nicht zu heilig um diesen Namen dauernd zu verwenden?
Heuchler!


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.849
Registriert am: 03.10.2009


STA

#33 von Jurek , 04.02.2017 09:29


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.849
Registriert am: 03.10.2009


Antichristentum

#34 von Jurek , 19.02.2017 07:45

DORT ist wieder so ein Beispiel dafür, was der Teufel in der Christenheit geschafft hatte:
Er hat nämlich geschafft dass man GOTT abschafft und das JESUS nicht als der Erlöser der Menschen darstellt, selbst wenn man das Gegenteil behauptet!
Wegen der Unsterblichkeit der Seele (geschweige als JAHWE) ist JESUS weder für Menschen wirklich gestorben…,

Zitat
Johannes lehnt es ab, einen Namen anzunehmen, um Größe zu zeigen. Er betrachtet sich nicht einmal als den Vorläufer des Messias. Es ist der HERR selbst, Jahwe, den die Juden aus dem Alten Testament kannten, der im Begriff stand zu kommen. So nennt Johannes sich nur eine „Stimme“, die gehorsam eine Botschaft übermittelt, die aber auch bald verstummen würde.


noch hat man JEHOVA GOTT damit als GOTT annerkannt (eher DEN damit abgeschafft!), sondern Der der wirklich ablehnte GOTT gleich zu sein (JESUS), aus dem hat man JAHWE gemacht, der natürlich nicht wirklich sterben konnte um Menschen damit auch wirklich zu erlösen…

(Vgl. auch diese interpretativ FALSCHE Übersetzung: https://www.bibleserver.com/text/NGÜ/Philipper2:6).


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.849
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 19.02.2017 | Top

JESUS = JAHWE ?

#35 von Jurek , 24.06.2017 06:16

Ist JESUS wirklich JAHWE? =(siehe die zweite Seite dieses Themas).

https://www.gute-saat.de/kalender.html?tag=2017-06-23 :

Es ist sonst kein Gott außer mir; ein gerechter und rettender Gott ist keiner außer mir! Wendet euch zu mir, und werdet gerettet, alle ihr Enden der Erde!“ – Jesaja 45:21,22

Es ist in keinem anderen das Heil.“ – Apostelgeschichte 4:12


Jesaja wiederholt, dass außer dem EINEN GOTT, keinen anderen gibt, welcher rettet.
Dagegen in Apg. steht, dass es außer JESUS, gibt es keinen Retter, bei dem man gerettet werden könnte.
Ein Widerspruch? Oder ist JESUS des NTs der JHWH des AT von dem Jes nicht nur in 53. Kapitel, sondern in diesen Versen des 45.ten Kapitels auch schreibt?

Für die Trinitarier ist die Sache ja klar, dass das dieser eine Schöpfergott ist = JESUS.
Doch ist das dem wirklich so?
Ich entnehme aus der Bibel ganz was anderes zu dem Thema.
JESUS ist die einzige Möglichkeit, durch den wir zur JEHOVA kommen können! …


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.849
Registriert am: 03.10.2009


RE: JESUS = JAHWE ?

#36 von Schrat , 24.06.2017 08:01

Lieber Jurek,

Jesus kann nicht Jahwe sein, auch wenn man an die Präexistenz Jesu glaubt. Wenn man nicht an die Präexistenz Jesu glaubt, hat man natürlich einen unumstößlichen weiteren Grund, diese Behauptung abzulehnen.

http://www.monotheismus.ch/index.php/art...ist-jesus-jahwe

widerlegt.

Auszug daraus
Zitat:

Zitat
Einige Traditionalisten behaupten, dass die gelegentliche Praxis des Apostels Paulus, alttes- tamentliche Abschnitte über Jahwe auf Jesus zu beziehen, darauf hinweisen würde, dass er geglaubt habe, dass Jesus Jahwe ist. Die bekanntesten Beispiele sind die Zitate aus <Joe 3,:5> und <Jes 45:23>b, die Paulus in <Röm 10:13> bzw. in <Röm 14:11> und <Phil 2:10-11> (vergl. m. <Psa 145:2>1) angeführt hat. In Röm 10, 13 zitiert Paulus den Propheten Joel: „Jeder, der den Namen des HERRN anruft, wird gerettet werden“ (<Joe 3:5>). „HERR“ steht für „JAHWE“ und Paulus scheint dies auf Jesus zu beziehen. Wenn er das tut, meint er damit aber nicht, dass Jesus Jahwe ist, sondern dass das Anrufen Jesu dasselbe ist, wie das Anrufen Jahwes, der der GOTT und Vater Jesu ist, einfach weil der Zugang zum Vater durch Jesus, Seinen Mittelsmann, ermöglicht worden ist. Und wenn Paulus zweimal <Jesaja 45:23>b auf Jesus bezieht, dann ist das „Knie vor ihm beugen und seinen Namen bekennen“, eine Anbetung, die an Jesus und den Vater gerichtet ist. Denn Jesus hatte gelehrt, dass jeder, der den Sohn aufnimmt, ehrt, sieht und ihm glaubt, dasselbe auch dem Vater gegenüber tut (<Mat 10:40>; <Joh 5:3>; <Joh 12, 44-45>; Joh 13, 20>). Paulus zitiert Jahwe in Jes 40, 13, wenn er schreibt: „Denn ‚WER HAT DEN SINN DES HERRN ERKANNT; DASS ER IHN UNTERWEISEN KÖNNTE?‘ Wir aber haben Christi Sinn“ (1. Kor 2, 16; vergl. m. Röm 11, 34). Paulus meint damit nur, dass der auferstandene Christus und Jahwe gleich denken.



So ergibt sich eine ganz einfache Erklärung dafür, warum im NT mitunter Texte, die im alten AT auf Jahwe - Gottvater - verweisen, auf Jesus Christus bezogen werden.

Der Name Jesus/Johoschua wäre ja auch irgendwie widersinnig, denn er bedeutet ja "Jahwe ist Rettung". Dann hätte Jesus sich selbst für seine Rettung gepriesen bzw. als Retter angepriesen.

Auch wenn auf Jesus in der Offenbrung dieselben Worte "Anfang und Ende " "A und O" angewendet werden, so hat dies bei Jesus einen anderen Hintergrund und eine andere Relation. Es ist beim Sohn ähnlich wie beim Vater und besagt deshalb noch lange nicht, daß Sohn und Vater identisch sind. Jesus ist der Anfang der "Neuen Schöpfung".

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.216
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 24.06.2017 | Top

RE: JESUS = JAHWE ?

#37 von Jurek , 24.06.2017 08:36

Ja, so ähnlich sehe ich das auch, Schrat.
Allerdings verweise ich auch dabei auf Was bedeutet dieser Begriff: „Gott“?
JESUS ist Gott, aber nicht GOTT. Also göttlich (göttlicher Natur, welcher vom Himmel zu uns kam – Joh 1:3,10; 3:13), aber nicht der GOTT, aus dem Er hervorging. Damit würde ich in dem Punkt auch der NWÜ da zustimmen bei Joh 1:1, wonach JESUS „[ein] Gott“ war (bes. in damaliger Ausdrucksweise im Sinne von nur: „ein Mächtiger“), welcher dann doch bei dem GOTT war, also nicht bei sich selber. Da war also ein „Göttlicher“ bei dem einen wahren allmächtigen GOTT = JHWH. Und nicht 2 oder 3 Götter in einem GOTT. Und als JESUS starb, war der eine Trini-GOTT entweder unkomplett als "GOTT", oder eben JESUS ist für die Trinis sowieso nicht wirklich gestorben, á la 1.Mo 3:4.

Und wie du schon schreibst, bedeutet der Name JESUS was anderes als dass Er der JAHWE wäre, auch wenn in Namen GOTTES auch die Engel auf der Erde wirkten, was nicht bedeutet, dass JHWH höchst persönlich auf der Erde war und direkt in Kontakt mit Menschen wie eine Person aufgetreten ist.... (Im Garten Eden ähnlich indirekt - 1.Mo 3:8).

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.849
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 24.06.2017 | Top

   

Homoehe
Was machen die Menschen nur falsch?

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen