Verschwörungen

#1 von Schrat , 09.05.2012 21:00

Seid gegrüßt, liebe Mitchristen,

vor einiger Zeit hatte ich einige im Preis herabgesetzte Bücher von Dr. Lothar Gassmann, erworben. Und dazu die von ihm und einigen anderen, die unter "Christlicher Gemeindedienst" firmieren, herausgegebene Schrift "Der schmale Weg".

Heute übersendet er mir wieder ein Probeheft Nr. 2/2012 mit dem Hauptthema 6 Betäubungsmittel für die neuzeitliche Christenheit und dem Unterpunkt

6. Leugnung einer Gefahr durch Verschwörungen.

Besonders in Gachens Forum ist mir in dieser Sache heftiger Gegenwind begegnet, abgesehen von Gachen selbst, die sich dazu nicht geäußert hat.

Ich hatte die Thematik hier noch nicht eingebracht, ausgenommen den Hinweis auf die meiner Meinung nach gefakten Mondlandungen. So wie Satan selbst gerne im Dunkeln bleibt, um besser agieren zu können, so tun es auch gewisse Geheimbünde. Deswegen können viele, wenn man sie darauf anspricht, nicht glauben, daß es sowas gibt. Aber schon bei der Gründung der Illuminaten hat Gott durch einen Blitz dafür gesorgt, daß es aufgedeckt wurde. Der berittene Bote, der einen umstürzlerischen Geheimplan bei sich trug, wurde vom Blitz getroffen und die Papiere gefunden. Der bayrische König hat daraufhin die Illuminaten in Bayern verboten und versucht, die übrigen Könige zu warnen. Allerdings war es schon zu spät. Und unter Verbot im Geheimen konnte das böse Werk noch besser gedeihen. Kennedy hat in einer Rede vor Journalisten auf das Wirken dieser Geheimgesellschaften und der Gefahr für den Staat dadurch hingewiesen.

In dieser Verbindung finde ich folgende Hinweise von Dr. Gassmann beachtenswert:

Zitat

"Ein neues Betäubungsmittel ist erst in der jüngsten Zeit aufgetreten: die Verharmlosung des Einflusses von Feimaurern auf Weltgeschehen und Christenheit und das Bestreiten des Vorhandenseins größerer Verschwörungen. Die Frage nach Verschwörungen ist zwar kein heilsentscheidendes Thema, aber auch nicht ganz unbedeutend, denn immerhin weist die Bibel mehrfach auf Veschwörungen hin, etwa in Psalm 2, in Offenbarung 13 und 17 sowie bei der Verschwörung der Hohenpriester und Schriftgelehrten gegen unsseren Herrn Jesus Christus. Satan steckt hinter Verschwörungen und gebraucht hierzu Menschen und Gruppen, die er in seinen Bann zieht.

Um nicht missverstanden zu werden: Ich selber bin durchaus kein Anhänger von Verschwörungstheorien mit ihren zum Teil abenteuerlichen Behauptungen und Spekulationen. Hier wird manches, etwa auch im esoterischen Lager, behauptet, was bei näherer Nachprüfung Schwindel und Sensationsmache ist.
Aber auf der anderen Seite würde ich nie so weit gehen, das Vorhandensein verschwörerischer Kreise und Mächte zu leugnen oder ihren Einfluss zu verharmlosen. Hierbei würde man gewissermaßen das Kind mit dem Bade ausschütten.
Genau dies geschieht aber seit einiger Zeit in manchen weltlichen und evangelikalen Blättern. Früher hat man gesagt, die Freimaurer seien sehr gefährlich. Jetzt plötzlich sollen sie gar keinen Einfluss mehr haben.
So meint zum Beispiel ein bekannter evangelikaler Autor in viel gelesenen christlichen Zeitschriften, die Freimaurerei sei in sich so zerstritten, dass die Zielsetzung einer Weltverschwörung nicht umgesetzt werden könne. Er schreibt wörtlich:
„So bildet die englische, royalistische Loge einen großen Gegensatz zum französischen Maurertum und seiner eigenen Prägung. ... Im ersten Teil erwähnte ich, wie nationale Logen im Konkurrenzkampf und Streit mit anderen nationalen Logen liegen. Ein ehemaliger Meister vom Stuhl berichtete in Idea Nr. 42/2009, wie er nach seiner Wahl fast nur noch damit beschäftigt war, Streitereien der Logenbrüder untereinander zu schlichten, die in Eifersüchteleien und Rivalitäten begründet waren. Von einem einheitlichen Vorgehen ist dies weit entfernt."9
Darauf antwortet Harry Graf, der Autor eines umfangreichen Buches über Freimaurerei, in einem Artikel:
„Das trifft aber nur die halbe Wahrheit. Richtig ist, dass bei der Umsetzung der freimaurerischen Ideale die verschiedenen Ausprägungen der Freimaurerei sehr unterschiedliche Wege gegangen sind und gehen. Hinsichtlich ihrer fünf Haupt-Ideale (Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Humanität und freimaurerisches Geheimnis) sind sich die Freimaurer aller Ausprägungen aber einig."
Und weiter führt Harry Graf aus:
„Es ist einerseits nicht von der Hand zu weisen, dass es zu jeder Zeit Verschwörungstheorien gab, deren Ursprung und Zielsetzung höchst fragwürdig war und denen es an Sachlichkeit fehlt. In diese Kategorie gehören sicher die Unterstellungen gegenüber den Juden als Volk und Israel als
Da ich keinen persönlichen Konflikt suche, sondern es mir allein um die Wahrheit geht, nenne ich hier den Autor und die betreffenden Zeitschriften nicht namentlich. Der betreffende Artikel liegt mir freilich vor.. Wer die Bibel und die Geschichte kennt, kann deren Haltlosigkeit schnell feststellen.
Andererseits gibt es aber sehr wohl in dieser Welt Bewegungen, die mit mehr oder weniger Zielstrebigkeit versuchten und versuchen, das bestimmende Establishment oder gültige Gesellschaftsnormen zu unterwandern bzw. zu stürzen.
Überhaupt strebten - in jeder Zeit der Geschichte - Mächte, Personen oder andere Körperschaften nach überregionalem Einfluss. Ihre Zielsetzungen verfolgten sie manchmal offen, oft aber verdeckt."10
In seinem Aufsatz und Buch (Freimaurerei - Wolf im Schafspelz, Berneck 2001) hat Harry Graf zahlreiche Beispiele für freimaurerische Unterwanderung von Politik, Staaten und Kirchen dargestellt. Ich weise den Leser darauf hin.
Ich denke, dass die Problematik, die wir jetzt erleben - die Globalisierung, die neue Weltordnung, die Wirtschaftskrise - zu einem großen Teil ein Produkt der Verschwörer ist. Hier sitzen Leute im Hintergrund, die das steuern - und zwar solche, die in Freimaurerlogen miteinander vernetzt sind. Wir sollten uns davor hüten, einem falschen, von der Freimaurerei geförderten Toleranzdenken (Sachtoleranz, die über eine bloße Personentoleranz hinausgeht) zu verfallen.




Fast alle Kriege und Revolutionen der Neuzeit sind das Werk der Freimaurer/Illuminaten und sie folgen dabei einer Agenda, die unter Adolf Weisshaupt, der die Illuminaten 1776 aus dem Freimaurertum heraus gründete.
Diese Agenda ist in verschiedenen Schriften niedergelegt, z.B. den "Protokollen der Weisen von Zion" oder dem "Neuen Testaments Satans" oder den Briefen von Albert Pike an Manzinie (beide Hochgradfreimaurer).
Es ist frappierend, daß in diesen Papieren ein Großteil der Geschichte vorgezeichnet ist, wie sie dann auch tatsächlich sich erfüllte mit 2 Weltkriegen und einem geplanten Dritten usw. Der dritte Weltkrieg soll sich an einem Konflikt zwischen der christlich/jüdischen Welt und dem Islam entzünden.... Auch das Aussaugen der Nationen durch Bankensysteme, das Verderben der Jugend, das Vergiften der Bevölkerung durch impfen (letzter deutlicher Fall war die Schweinegrippe) und vieles andere ist dort angesprochen und geplant.

Weil diese Schriften die Täter entlarven könnten, hat man sie mit großer Schlauheit in die Welt gesetzt und dabei darauf geachtet, daß sie den Juden in die Schuhe geschoben werden. Die russische Geheimpolizei fand sie in der Wohnung eines Juden. Das war aber wohl ein "Kuckucksei", eine falsche Fährte, die absichtlich gelegt wurde. Allerdings versucht man diese Papiere als "Fälschung" abzutun, was auch nicht schwerfällt, weil man die Abfassung und Urheberschaft absichtlich im Dunkeln gelassen hat.

Im französischen Parlament brüstete sich ein freimaurerischer Abgeordneter nach der französischen Revolution, daß diese ihr Werk sei. Ferner ist bewiesen, daß viele Attentäter, die mit ihren Attentaten entscheidende Weichenstellungen in der Geschichte bewirkten, nach ihrem eigenen Bekunden Freimaruer waren. u.a. der Attentäter, der den österreichischen Thronfolger in Sarajewo erschossen hat. Breveik, der Attentäter von Stockholm, war Freimaurer und hatte offensichtlich Hintermänner/Verbindungssleute. Er selbst spricht von "Templern". Seltsamerweise geht man diesen Hinweisen nicht nach und tut sie als Phantasie bzw. Lügen Breveiks ab. Kein Wunder, wenn es diese geheime Sczene wirklich gibt, und führende Leute des Rechtssystems zu diesen gehören (übrigens auch in den Protokollen der Weisen von Zion so geplant). Das Wirken der Loge P2 in Italien bei den dortigen Attentaten (Bologna usw) ist gerichtsaktenkundig. Allerdings muß man bemerken, daß das geheime Strippenziehen meistens weniger ind en Logen selbst, als in den von ihnen gegründeten Organisationen (Lions Club, NGO's usw) geschieht.

Diese Geheimgesellschaften, im Grunde die Fortführung der "Synagoge Satans" (siehe Offenbaung 2:9) handeln so wie der Herr, den sie anbeten. Mit einem doppelten Gesicht und doppelter Rede (Daniel 8:23). Vom kommenden Antichristen wird interessanterweise auch gesagt, daß der der "doppelsinnigen Rede" mächtig sei. So erscheint Satan nach außen häufig als "Engel des Lichts", in Wirklichkeit verfolgt er aber andere Pläne. Und genauso handeln auch seine (organisierten) Diener.

Vielleicht ein etwas schwieriges und kontroverses Thema, aber ich wollte es hier auch mal einstellen. Vieles wurde für mich jedenfalls dadurch in der Welt und auch in der Bibel verständlicher.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.996
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 09.05.2012 | Top

RE: Verschwörungen

#2 von Jurek , 11.05.2012 08:37

Ich denke dazu zweierlei:
1) Dass so manches „hinter den Kulissen“ nicht so ganz Koscher ist, - das ist aber auch eigentlich nichts Neues.
2) Durch viele Verschwörungstheorien und Halbwahrheiten, entstehen oft falsche Behauptungen, die über Internet sich stark verbreiten (aber die allermeisten müssen nicht immer im Recht sein).

Zu 1:
Nicht nur Freimaurer/Illuminati sind oft z.T. skurril und geheimnisvoll und gerade solche Autoren wie Des Griffin in seinem Beststeller „Satans neues Testament“… und sonstige andere dergleiche oder ähnliche Literaturen über verschiedene Geheimbünde…, sondern das zieht sich allgemein auch über die Weltpolitiken etc. Selbst auch die Camorra und andere Organisationen, die überall mitmischen, bis hin zu dem „Weltpolizisten“ USA, welche Abermilliarden Dollar (wo jeder 1$-Schein auch Symbole der Freimaurer trägt) für Rüstung ausgeben, und davon auch eine beträchtliche Menge für „verdeckte Operationen“ gehen, und kaum wer weiß, was damit wirklich geschieht. Und alles wird oft so getan, dass man mit Lug und Trug was hinter dem Volk tut, aber mit Propaganda diesen zu beschwichtigen versucht… =(einer der Beispiele, der sog. „wiedergeborener Christ“ J.W. Bush & Co. haben über Iraqis behauptet, dass sie Massenvernichtungswaffen haben… Auch durch WikiLeacks wurde so manches aufgedeckt).
Auch in Österreich mit den Eurofaltern (Kampfjetflieger) war einst alles geheim und Riesentäuschung der Steuerzahler……
Bei den Griechen soll nach Berichten von Medien so gewesen sein, das sie starke Einsparungen machen müssen, aber die Ausgaben für Rüstung haben sich erhöht… Wenn die aber auch gar von Euro verkommen würden, dann könnten Sie mit Drachmen Euros wieder einkaufen und der Dumme ist das einfache Volk Europas? … - Wie auch immer, aber dass nicht nur welche Geheimbünde, die scheinbar die Weltherrschaft an sich reißen wollen, geben mag, gibt es auch genug andere, die das schon längst machen, ohne dass die Meisten davon vielleicht was merken.

Zu 2:
Dennoch bei oft geheimen Bünden, was weiß man da wirklich, ohne aus gewissen zugänglichen Teilen, selber was als Ganzes noch dazu zu machen?
Da wird sogar der WTG unterstellt, dass sie Satansbilder verschleiert in ihre Abbildungen einbinden. Dann, dass auch im Vatikan regiert verdeckt (unter dem Mantel von Opus Dei) eine Mafia und Papst selber mit den meisten Kardinälen, der von nix dazu Ahnung hat, ist nur die Galionsfigur.
Die Sachen wie mit der ersten Mondlandung, oder auch 11. Sept. & Co., dazu gibt es sehr viele Verschwörungstheorien (auch mit Außerirdischen und so).
Aber wenn alles so geheim ist, warum weiß man da soo gut alles darüber bescheid?
Beispiel: (Angeblich) versteckt Vatikan alte Schriftrollen vor der Öffentlichkeit, weil wenn diese bekannt werden würden, würde das einen schweren Schlag für den christlichen Glauben bedeuten.
Aber wie ‚froh’ können wir sein, dass es u. a. den Dan Brown mit seinem „Sakrileg“ gibt (und andere), der die Geheimnisse mit seinen Recherchen aufgedeckt hat, da er Zugang ja zu dem Judasevangelium und anderen (geheimen!) Quellen hat, wonach JESUS mit der Maria Magdalena verheiratet war und sie gemeinsam auch Kinder hatten, während an Seiner Stelle ein anderer gestorben sei…
Ja, was täten wir ohne solche Aufdecker? ……

Meiner Meinung nach: Jeder mag von was überzeugt sein aufgrund gewisser Tatsachen oder weit verbreiteten Meinungen.
Die Evolutionisten z.B. die die Makroevolution vertreten, obwohl sie keine echten Beweise dafür haben, wie auch die christliche Gruppierungen, die für so manches sie auch keine Beweise haben.
Soweit möglich, sollten wir uns m. E. auf alle Fälle nach sachlichen Beweisen richten. Und wo die fehlen, dann was?!?
Klar, dass auch ich mache auch oft falsche Aussagen tätige, weil ich es nicht besser weiß und kann, obwohl ich zu der Zeit davon überzeugt bin. Aber ich bin dankbar, wenn ein (nicht nur ein) Sachkundiger sich an der Diskussion beteiligt, der wirklich Ahnung von den Dingen hat, auch wenn er/sie sachlich begründet fast nur widerspricht.

Beste Grüße!


 
Jurek
Beiträge: 5.602
Registriert am: 03.10.2009


RE: Verschwörungen

#3 von Schrat , 11.05.2012 10:03

Lieber Jurek,

Zitat
...wenn alles so geheim, warum weiß man so gut darüber Bescheid?...

Das eine schließt das andere nicht aus. Sie wollen geheim bleiben, sie können aber - auch nach Gottes Willen - nicht verhindern, daß es "an das Licht der Sonnen" kommt!

Es gibt nicht das perfekte Verbrechen, auch wenn die Verbrecher natürlich alles Erdenkliche tun, damit sie nicht erwischt werden. Und mit kriminalistischen Fähigkeiten kann man ihnen dann doch auf die Spur kommen.

MaT 10:26,27

Zitat
26 Darum fürchtet euch nicht vor ihnen; denn es
ist nichts zugedeckt, was nicht aufgedeckt, und [nichts] verborgen, was nicht
bekanntwerden wird. 27 Was ich euch im Finstern sage, das redet im Licht; und
was ihr im Flüsterton hört, das predigt von den Hausdächern



Luk 12:s2,3

Zitat
2 Doch da ist
nichts sorgsam verhüllt, was nicht geoffenbart werden wird, und verborgen, was
nicht bekanntwerden wird.
3 Darum wird das, was ihr in der Finsternis redet, im
Licht gehört werden, und was ihr in privaten Räumen flüstert, wird von den
Hausdächern gepredigt werden



Obwohl der Teufel und seine Diener (z.B. Illuminaten) alles tun, um die Verbrechen zu vertuschen, bis hin, da man Zeugen oder evtl. Zeugen, ermordet, hat es immer wieder mutige Personen gegeben, die den Betrug geoffenbart haben. Und außer den menschlichen Zeugen gibt es noch die Zeugen in der Sache (Indizien).

Da setzt der Teufel natürlich auch an, in dem die Zeugen dann lächerlich und unglaubwürdig gemacht werden und "Gegenbeweise" geliefert werden und so hat der große Verwirrer dann die Verwirrung perfekt gemacht. Und dann hat man keine Wahl, wenn man wahrheitsliebend ist, sich durch diesen Wust von Beweisen und Gegenbeweisen durchzuarbeiten. Die meisten kapitulieren aber schon vorher.

Manchmal haben einige der Illuminaten auch aus Eitelkeit "geplaudert".

Hier einige Aussprüche von David Rockefeller, einem führenden Illuminaten und Förderer der "Neuen Weltordnung" (NWO). Durch allerlei "Stiftungen" und Spenden, u.a. das Gelände der UNO, hat er sich einen Namen gemacht.

Aus "derhonigmannsagt.wordpress.com". Was die Machenschaften in Verbindung mit der "Neuen Weltordnung" anbelangt, hat er gut recherchiertes Material. In vielen seiner übrigen Gedanken, die z.T. sehr weit rechts sind und auch gegen Gott und die Bibel gerichtet sind, stimme ich aber nicht überein.

Zitat
“Über ein Jahrhundert lang haben ideologische Extremisten von beiden Seiten des politischen Spektrums gut publizierte Ereignisse wahrgenommen, die Rockefeller-Familie für den übermäßigen Einfluss anzugreifen, den wir ihrer Meinung nach auf amerikanische politische und wirtschaftliche Institutionen ausüben. Manche glauben gar, wir seien Teil einer geheimen Kabale, die entgegen den besten Interessen der USA arbeitet, charakterisieren mich und meine Familie als “Internationalisten” und Verschwörer, die gemeinsam mit anderen weltweit eine integriertere globale politische und wirtschaftliche Struktur schaffen – eine Welt, wenn Sie so wollen. Wenn das die Anklage ist, dann bin ich schuldig, und ich bin stolz darauf.

„Wir sind der Washington Post, der New York Times, dem Time Magazine und anderen großen Publikationen dankbar, deren Chefredakteure an unseren Treffen in der Vergangenheit teilnahmen und die Zusage der Vertraulichkeit fast 40 Jahre lang respektierten. Es wäre unmöglich für uns gewesen, unsere Pläne für die Welt zu entwickeln, wenn wir all die Jahre im Rampenlicht der Öffentlichkeit gestanden hätten. Nun ist unsere Arbeit jedoch soweit durchdacht und bereit in einer Weltregierung zu münden. Die supranationale Souveränität von Welt-Bankern und einer intellektuellen Elite ist sicher der nationelen Selbstbestimmung, welche in den letzten Jahrhunderten praktiziert wurde, vorzuziehen.”

“Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung, alles was wir brauchen, ist die richtige allumfassende Krise und die Nationen werden in die neue Weltordnung einwilligen.” (Juni 1991)




Und diese Krise schaffen sie auf verschiedene Weise selber!

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.996
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 11.05.2012 | Top

RE: Verschwörungen

#4 von Jurek , 11.05.2012 11:33

Zitat
… Aus "derhonigmannsagt.wordpress.com". Was die Machenschaften in Verbindung mit der "Neuen Weltordnung" anbelangt, hat er gut recherchiertes Material. In vielen seiner übrigen Gedanken, die z.T. sehr weit rechts sind und auch gegen Gott und die Bibel gerichtet sind, stimme ich aber nicht überein.


Vielleicht hatte er doch nicht so gut recherchiert, wenn er schon sonst beim Zuletztgenannten daneben ist (weil man gerade das wohl selber besser weiß)?
Ich denke, dass manche Akteure selber auch zu blauäugig sind, ohne was Schlechtes immer schmieden zu wollen?
Beispiel: Allein Österreich hatte den Hellenen 1,5 Milliarden Euro Unterstützung geliehen. Aber meinst du im ernst, dass diese das Geld je wieder zurück bekommen (wenn auch gar ohne Zinsen)?
Und diese Milliarden von wem sind die? Tut das der Brüssel nur drucken, oder ist das Geld des Steuerzahlers, der nun ein nach dem anderen Sparkursen durchmacht?

Wenn diese Leute (einer darunter unten im Bild) gar nicht daran denken und lieber schulden machen und auch lieber die Drachmen einführen würden um diese dann gegen €uros einzutauschen…?
Wer ist dann nachher der Dumme? Oder hat wer im Brüssel hinter den Kulissen was eingewickelt? …
Gerüchte gibt es viele, besonders wenn man nicht zugesteht, dass manche Politiker wohl nicht immer so weitsichtig waren…


Angefügte Bilder:
A. Tsipras.JPG  
 
Jurek
Beiträge: 5.602
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 11.05.2012 | Top

RE: Verschwörungen

#5 von Schrat , 11.05.2012 14:40

Lieber Jurek,

77x sollte ein Christ einem anderen vergeben.Ich schreibe spontan meine Statements, obwohl garnicht angemeldet bin.

Kannst Du das vorige nochmal löschen? Ich setz es dann neu und zwar angemeldet wieder rein! 75x habe ich bestimmt noch gut...l. Aber ich will mich bessern. Ich muß grundsätzlich drauf achten, mich anzumelden, wenn ich Deine Seite besuche, damit mir das nicht immer wieder passiert.

Bei den sog. "Verschwörungen" muß man sich immer wieder wundern, warum die Medien im allgemeinen so wenig dazu beitragen, diese aufzudecken. Aber schon bei meinem Zitat von Rockefeller wurde deutlich, wie die Medien in diese Verschwörung mit eingebunden sind. Als Journalist hat man dort i.d.R. keine Chance, wenn man gegen den "Mainstream" oder die "political Correntness" anschwimmt. Oliver Janich von Focus Money konnte doch tatsächlich einen kritischen Beitrag über 911 dort plazieren, war aber kurze Zeit später "draußen". Ebenso Gerhard Wischnewski, der einen kritische Filme im WDR unterbringen konnte. Da hat er jetzt "Hausverbot". Wies überhaupt dort klappen konnte ist schon ein Rätsel für sich.

Die "Schattenregierung" hat dafür gesorgt, daß an den wichtigsten Schalthebeln der Medien, der Politik und des Rechtswesens ihre Leute sitzen. So ist es auch in den "Protokollen der Weisen von Zion" (die aber nicht hauptsächlich jüdischen, sondern Illuminaten-Ursprungs sind) vorgesehen.

Ein interessantes Beispiel wurde vor kurzem unter "Politaia.org" veröffentlicht. Es geht um den Untergang der "Estonia" in den 90'er Jahren. Ein Rechtsanwalt, der die Interessen von Angehörigen untergegangener Passagiere vor einem französischen Gericht vertritt und deshalb mit vielen Details vertraut ist, bekam mit der Zeit allerlei Merkwürdigkeiten mit und ist der Sache dann gründlich nachgegangen und hat darüber auch Bücher verfaßt und Inteviews gegeben. Dabei wurde ihm heftig Widerstand geleistet und er hat dabei seinen Beruf und vielleicht auch sein Leben aufs Spiel gesetzt.

Danach ist auch dort die offizielle Version gelogen. Es gibt Bildmaterial von Tauchern, die zeigen, daß die Klappe, auf der die Autos vorne von der Fähre fahren, noch geschlossen ist und auch vorher geschlossen war. Es gibt Spuren von Explosionen an der Bugklappe, die die davor befindliche Spitze abgerissen hat. Laboruntersuchungen von Eisenteilen haben ergeben, daß Sprengstoff gewirkt haben muß. Aber nun kommt das Tollste: Man kann auf diesen Aufnahmen Sprengpakete sehen, die zufällig nicht "hochgegangen" sind!!! Außerdem haben viele Überlebende bezeugt, daß vor dem Untergang 3 Explosionen zu hören gewesen wren. Ähnlich wie beim 11. September haben etliche Zeugen (u.a. der Hausmeister) auch von Explosionen v o r den Einschlägen der Flugzeuge gesprochen. Auch ein Seismograph hat Ausschläge v o r den Einschlägen der Flugzeuge festgestellt. Wie beim 11. September kann die offizielle Version auch aus physikalischen Gründen nicht stimmen. Selbst wenn ein Schiff kentert bleibt es gewöhnlich aufgrund der Konstruktion dann bäuchlings oben treibend über dem Wasser. Nur dieses Schiff ist innerhalb 45 Minuten untergegangen, weil nicht Wasser über die Fährenklappe eingedrungen, sondern ein Loch unterhalb an der rechten Bugseite gesprengt wurde.

Die Firma die mit Unterwasserkameras das Schiff gefilmt hat wurde von der schwedischen Polizei dabei geführt und so gelenkt, daß genau diese Stelle nicht gefilmt wurde.... Das ist alles nachzuweisen!

Wenn wir Christen sind, und das alles als "Geschwätz" und "Unbewiesene Spinnereien" betrachten, dann sollten wir uns mal den Bibeltext vergegenwärtigen "Die ganze Welt liegt in der Macht dessen, der böse ist".

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.996
Registriert am: 31.03.2012


RE: Verschwörungen

#6 von Jurek , 12.05.2012 09:41

Ja, nicht bis zu 7x pro Tag (Petrus meint das buchstäblich) vergeben, sondern bis zu 77x (JESUS meint sinnbildlich).
Ob jetzt 75x noch was gut auf der „Vergebensliste“ ist, das weiß ich nicht, da ich solche Liste nicht führe.

Zitat
Wenn wir Christen sind, und das alles als "Geschwätz" und "Unbewiesene Spinnereien" betrachten, dann sollten wir uns mal den Bibeltext vergegenwärtigen "Die ganze Welt liegt in der Macht dessen, der böse ist".


Das ist klar, dass die Welt in der Macht dessen ist, der böse ist – dem Teufel, Dämonen und seiner Helfer.
Aber auch als ein Christ kann ICH nicht über Dinge diskutieren, wo ist selber keine Ahnung davon habe.

Dass aber öffentliche Sender die Menschen manipulieren und nicht immer Richtiges berichten, ist auch nichts Neues. Das hatte sich für mich auch nicht zuletzt deutlich auch über die Grossausgelegte Kampagne (hier in Österreich) gegen die „ZJ“ und das Linzer Baby gezeigt, welches starb, WEIL … die Mutter die Bluttransfusion verweigert hatte… Aber wie waren die Tatsachen wirklich? …

Beste Grüße!


Angefügte Bilder:
Info.jpg  
 
Jurek
Beiträge: 5.602
Registriert am: 03.10.2009


RE: Verschwörungen

#7 von Schrat , 17.05.2012 15:40

Lieber Jurek,

auch die Sache mit den Bluttransfusionen wird immer wieder hochgespielt, um gegen Jehovas Zeugen Stimmung zu machen. Das ist halt eine "Verschwörung" gegen Jehovas Zeugen.

Ich persönlich bin zwar der Meinung, daß die Bibel nicht direkt die Verwendung von Blut in Form von Bluttransfusionen verbietet. Ich kann aber die Gleichsetzung der WTG Ernährung=Bluttransfusion nicht nachvollziehen. Blut ist ein lebendiges Organ und Organverpflanzungen billigt man inzwischen auch innerhalb von JZ. Nach meiner Meinung sollte man das dem Gewissen des Einzelnen überlassen, ob Bluttransfusionen nun unter das Blutverbot gemäß 1. Mose, 3. Mose 17 bzw. Apg 15:28,29 fallen.

Auf der anderen Seite sterben viele an den Folgen von Bluttransfusionen, wobei nach meiner Überzeugung längst nicht alle Fälle in der offiziellen Statistik erscheinen. Es kann z.B. jemand sich eine Krankheit bei Bluttransfusionen zuziehen und dann an dieser Krankheit sterben. Ob dann im Totenschein immer "gestorben an den Folgen einer Bluttransfusion" steht?

Selbst wenn also in einer verschwindend kleinen Zahl von Einzelfällen Menschen wegen der Verweigerung an Bluttransfusionen gestorben sind (was noch nachzuweisen wäre) müssen wir auf der anderen Seite der Bilanz diejenigen sehen, die gerade deswegen gestorben sind, w e i l sie sich Blut haben transfundieren lassen.

Mich würde in dem von Dir angeführten Beitrag mal interessieren, wie die Sache wirklich war, evtl. einen Link dazu.

Um das Thema "Verschwörung" fortzusetzen. Der Hauptverschwörer ist eigentlich der Teufel. Statt seinem Verwalteramt als "Schirmender und schützender Cherub" nachzukommen, wie es von Gott ursprünglich im Garten Eden vorgesehen war, hat er sein Amt mißbraucht und haßt Gott und die Menschen. Am Beispiel Hiobs sieht man dies. Und auch Jesus weist darauf hin

Johannes 10:10

Zitat
10 Der Dieb kommt nur, um zu stehlen und zu schlachten und zu vernichten. Ich bin gekommen, damit sie Leben haben und es in Fülle haben könnten.



Der Teufel und seine Diener weisen die in diesem Text genannten negativen Eigenschaften auf.

Durch das böse Finanz- und Wirtschaftssystem wird das Volk im allgemeinen ausgeraubt und nur einige wenige bereichern sich (vgl. Jakobus 5:1-5). Nach meiner inzwischen gewonnenen Überzeugung ist dieses System die "große Stadt", die die Gewalt über die Könige der Erde hat nach Offenbarung Kapitel 18. In Offenbarung 17 ist mehr die religiöse Seite des symbolischen "Babylon" angesprochen. Das ursprüngliche Babylon, welches als Muster für diese Textstelle in der Offenbarung dient, hat ja auch diese beiden Seiten.

Ein lügenhaftes Mittel zur Bereicherung ist auch der sogenannte "Klimawandel". Früher sprach man von "Klimaerwärmung", da es aber mindestens seit den letzten 10 Jahren global kälter statt wärmer geworden ist, hat man die Definition etwas geändert. Der in den 80'er Jahren sehr bekannte ZDF-Chefmetereologe Wolfgang Thüne hat darüber ein Buch verfaßt und zeigt dort, daß die Behauptung, Co² sei für eine angebliche Klimaerwärmung verantworlich aus einer ganzen Reihe von physikalischen Gründen nicht stimmen kann. Co² hat zwar eine minimale Treibhauswirkung, doch diese Wirkung ist aufgrund des geringen Anteils in der Luft und anderer physikalischer Tatbestände unbedeutend. Co² befindet sich aufgrund des spez. Gewichts hauptsächlich in Bodennähe und erreicht außerdem schnell einen gewissen Sättigungsgrad, sodaß die Treibhauswirkung nachlässt. Außerdem kann ein Treibhauseffekt nur in einem geschlossenen System - wie in einem Treibhaus - aber nicht in einem offenen System, wie unsere Atmosphäre entstehen. Alles was zuviel an Wärme ist, strahlt ins Weltall ab. Durch Sattelitenmessung der NASA wurde bestätigt, daß die Angaben der Klimahysteriker hinsichtlich Erderwärumg und Temperaturen nicht stimmen. Wenn Co² einen Klimawandel herbeiführen könnte, könnte man auch einen Mopedmotor zum Antrieb eines Panzers verwenden!

Wie die Menschen in dieser Sache belogen und betrogen werden ist ja auch vor nicht allzu langer Zeit durch einen Hackerangriff auf ein Londoner Klimainstitut deutlich geworden. Aus der "gehackten" E-Mail-Korrespondenz ging hervor, daß man in dieser Sache bewußt belügt und manipuliert. Es wurden auch die Computerprogramme "gehackt" und siehe da: An einer Stelle wurde ein "Faktor" eingefügt und dieser in der Erklärungszeile mit "Beschißfaktor" bezeichnet....

Auch Al Gore, der mit Hilfe der Klima-Zertifikate und den ganzen Rummel, den er veranstaltet, inzwischen seine vierte Villa bauen konnte, betrügt die Menschen mit Filmen, wie z.B. "Eine unangenehme Wahrheit".
Statt zu zeigen, daß der Co²-Gehalt der Meereserwärmung folgt (aus physikalischen Gründen) wird es so gezeigt, als geschehe dies gleichzeitig! Die steil ansteigende Kurve zum Schluß in unserer Zeit ist zudem noch durch falsche, einseitige und nicht ausreichende Wetterdaten gefälscht. Ein ganz großer Block fehlt in den Daten, mit den die Computer gefüttert werden, nämlich die riesige Fläche der Weltmeere, die hinsichtlich Temperaturen und anderer relevanter Wetterdaten nicht erfaßt werden und nicht erfaßt werden können.

Der wirkliche Grund für gewisse Warmperioden ist die zyklische Sonnenfleckentätigkeit. Das ist nachweisbar. Mit emotionalen Bildern, wie auf der Eisscholle treibenden Eisbären oder abstürzenden Eisbergen, wird dann die Masse manipuliert. Eisbären und Eisberge treiben schon seit Jahrtausenden immer wieder ab und auch die Nordostpassage ist immer mal wieder frei gewesen, z.B. in der Zeit Friedjof Nansens. Es gibt auch andere Ursachen als eine angebliche Klimaerwärumg dafür daß Eisberge mal wegschmelzen (z.B. unterdirdische Vulkane, veränderte Windrichtungen) oder der Meeresspiegel steigt. Es ist nachgewiesen, daß der Meeresspiegel seit Jahrhunderten steigt. Dagegen schützen nur höhere Deiche. Deswegen die große "ManDränke" im Mittelalter an der Nordseeküste. Die Ursache kennt man nicht genau. Auf jeden Fall kann man es nicht unbedingt einer Klimaerwärmung anlasten.

Und im Mittelalter war es wärmer wie heute und das war nicht zum Nachteil, sondern zum Vorteil! Grönland hat seinen Namen nicht umsonst. In dieser warmen Zeit konnte auf Grönland wunderbar Landwirtschaft betrieben werden und in England wuchs Wein.

Näheres z.B. unter "Der-Weg.org" oder auch http://www.eike-klima-energie.eu/

Selbst derjenige, der diesen Begriff erst geschaffen und hauptsächlich mit eingeführt und unterstützt hat, hat sich im hohen Alter eines besseren besonnen.

http://www.klimaskeptiker.info/index.php...achrichtid=2321

Zitat
Der unkonventionelle Wissenschaftler und Erfinder der Gaia-Hypothese, James Lovelock, ist in der Vergangenheit durch schrille alarmistische Prognosen aufgefallen. In einem neuen Buch besinnt er sich eines besseren und räumt ein, die Entwicklung zu schwarz gesehen und Trends zu weit extrapoliert zu haben.

James Lovelock zeigt, daß man auch im Alter von 92 Jahren noch dazulernen kann. Die alarmistischen Prognosen haben versagt, weil das Klima nicht so funktioniert, wie die Alarmisten vor 20 Jahren zu wissen glaubten – und wie Unbelehrbare wie Rahmstorf, Schellnhuber, Hansen und viele andere Aktivisten immer noch verkünden. Weil aber das CO₂ bei weitem nicht die ihm zugeschriebenen Wirkungen hat, mußten die Prognosen versagen – und sie haben versagt.



Leider verkündet die WTG in dieser Sache auch nicht die "Wahrheit", obwohl sonst vollmundig gesagt wird, sie hätten die "Wahrheit". Obwohl ein führendes Klimainstitut in London der Irreführung in dieser Sache überführt wurde, zitiert der WT vom 15.03.12 auf Seite 18 die Zeitschrift "The Lancet" und das Londoner University College

Zitat
Der Klimawandel ist die größte globale Gesundheitsbedrohung des 21. Jahrhunderts....
Die Auswirkungen auf die Gesundheit werden die meisten von uns in den nächsten
Jahrzehnten zu spüren bekommen. Sie werden das Leben und Wohlbefinden von Milliarden Menschen.
bedrohen"



Der Wachtturm führt dann dazu aus

Zitat
Man rechnet mit weitreichenden Zerstörungen durch den Anstieg des Meeresspiegels, durch Dürren, Überflutungen, Epidemien, Wirbelstürme und Kriege um rückläufige Ressorcen.



Diese Lügen werden also auch von der WTG gebraucht, um das Thema des WT "Unser Dringlichkeitsbewußtsein bewahren" zu stützen.

Einige dieser Katastrophen geschehen zwar tatsächlich und sie mögen sogar zunehmen, doch was ist die wirkliche Ursache? Einiges kann durchaus von den bösen Teufelsdienern selbst insceniert sein u.a. mittels moderner technischer Mittel, wie Chemtrails und HAARP., Geheimdienst-Infiltration und -Beeinflussung (CIA).
Wir sollten in diesen Dingen die Wahrheit erkennen, um nicht die Unschuldigen verantwortlich zu machen. Weder den unschuldigen Gott, den Schöpfer der Natur, noch den gewöhlichen Menschen, der sein ganz normales Leben führt und führen darf.

Wir Christen brauchen uns deswegen nicht aufregen oder auf die Straße gehen, wir vertrauen darauf, daß Jesus Christua all diesem Lug und Betrug ein Ende bereiten wird. Unser Wirken kann allenfalls im Verkünden der Wahrheit auch in dieser Sache sein.

Grße
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.996
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 17.05.2012 | Top

RE: Verschwörungen

#8 von Schrat , 17.05.2012 18:45

Lieber Jurek,

ich bin garnicht auf Deinen Hinweis über die DVD von DreiLindenFilm eingegangen. Es gibt wahrheitsliebende Menschen, besonders in christlichen Gemeinschaften, die mutig genug sind, diese ganzen Machenschaften aufzudecken.

Natürlich schläft der Feind nicht, er möchte nicht boßgestellt werden. Und deswegen sorgt er für Desinformation und Lügenpropaganda. Ich muß immer wieder auf die "Protokolle der Weisen von Zion" zurückkommen, wo genau dieser Punkt auch angesprochen wird, nämlich, daß man bei Widerstand gegen ihr Wirken ihre "Experten" sozusagen "ins Rennen" schicken wird.

Im öffentlichen Rundfunk/Fernsehen war der ehemalige Leiter des ZDF, Brender, ein mutiger Mann, der aufgedeckt hat und dem entgegenwirken wollte, daß es einen "Filz" zwischen dort tätigen Jounrlisten und anderen Verantwortlichen und der Politik gab. Die Politik, allen voran der damalige hessische Ministerpräsident Roland Koch, hat dann dafür gesorgt, daß er aus dem Amt gejagt wurde.

Und wie war das mit Eva Hermann? Sicher war es nicht ganz geschickt von ihr, zu sagen, daß auch unter Hitler nicht alles verkehrt war, aber der eigentliche Grund war, daß sie an christlichen Werten festhielt, z.B. daß eine Mutter im Regelfall - zumindest bis zu einem bestimmten Alter - zu ihrem Kind gehört und nicht der "Karriere" geopfert werden sollte. Man hat versucht, sie in die rechte Ecke zu schieben, also die berüchtigte "Nazikeule", bis hin, daß ihr falsche Aussagen unterstellt wurden. Durch mehrere Gerichtsprozesse, die sie gewonnen hat, ist es verboten worden, sie auf diese Weise derart zu beleidigen.

Dann der Fall des besonders unter jungen Leuten beliebten Ken Jebsen beim öffentlichen Sender für Brandenburg. Er hat auch öffentlich viele der geheimen Machenschaften bloßgestellt, bis es den "Oberen" zuviel wurde und sie ihn geschasst haben.

Es wird systematisch Desinformation betrieben.

Bezüglich des Mondlandungsschwindels hat die NASA extra einen "Experten" eingestellt, der mit (angeblichen) "Beweisen" aber besonders mit psychologischem Geschick und Autorität, die berechtigten Zweifel gewisser Leute zerstreuen soll. Dasselbe macht der im BR tätige und bei vielen beliebte Professor Harald Lesch. Der (Orginalton) "solch einen Hals kriegt", wenn er die Meinung von Leuten hört, die die Mondlandung als einen Schwindel ansehen. Und ich kriege "solch einen Hals", wenn ich die faulen Ausreden von Prof. Harals Lesch höre, die eines Professors nicht würdig sind.

Auch im Internet und Google/Youtube sind solche systematisch aufgebauten Desinformationsseiten zu finden, auf die man häufig als erstes gelenkt wird, wenn man gewisse Stichwörter eingibt. Z.B. die Web-Site "Esowatch". Diese Seite ist noch einseitiger und schlimmer als Wikipedia, die zwar angeblich "frei" ist, wo man aber häufig merkt, daß sie bei bestimmten Themen auch voreingenommen sind und nur einer gewissen - der offiziellen - Richtung folgen und alle anderen Meinungen lächerlich und unglaubwürdig machen.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.996
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 17.05.2012 | Top

„ZJ“ und die Bluttransfusionen...

#9 von Jurek , 18.05.2012 17:40

Hallo Schrat!

Wegen Verweigerung von Bluttransfusion bei den „ZJ“, bei der ein Kind gestorben ist, schreibst du:

Zitat
Mich würde in dem von Dir angeführten Beitrag mal interessieren, wie die Sache wirklich war, evtl. einen Link dazu.


Ich weiß nicht (nach sooo langer Zeit!), ob es einen Link dazu NOCH wo gibt? Habe nicht nachgeschaut. …
Aber ich weiß, dass der Fall die ganze Nation (Österreich und sogar über Grenzen hinaus) erschüttert hatte!
Wegen dem (Hetzkampagne im TV, wo der Moderator danach zurückgetreten ist) hatte damals ein Verrückter durch verschlossene Türe in die versammelte Menge der „ZJ“ geschossen, die gerade ihre Versammlung abgehalten hatten.
Da wurde zum Glück (soweit ich mich erinnere) niemand umgebracht, nur eine alte Dame wurde in Becken oder so, von einem Projektil getroffen. Aber im Krankenhaus konnte sie sich gut wieder erholen…
Hätte der Depp da drei kleine Kinder erschossen (da durch verschlossene Türe schoss dieser), dann was für ein Vergleich zu EINEM Baby, welches angeblich wohl wegen Verweigerung von Bluttransfusion gestorben ist!
Dann lief das ganze lang und breit im TV… Da hat sogar eine Frau und Mutter sich im TV aufgeregt, indem sie S.g. sagte, dass selbst auch ihre Tochter sei wirklich froh gewesen, dass sie damals nicht von ihrer Mutter abgetrieben wurde… (oder sowas – ich kann das nicht mehr genau wiedergeben).
Von der „Logik dahinter“ habe ich damals wenig verstanden…
Einerseits werden soooooo viele Babys abgetrieben, und danach kräht kein Hahn, sondern sogar die, die dagegen sind, werden verfolgt, aber wenn z.B. der Vater von 5 Kleinkindern bewusst (ohne zu müssen!) sein Leben bei z.B. Rennsport riskiert und auch bei einem Autounfall dort umkommt, dann kriegt der quasi noch ein Staatsbegräbnis!
Das soll mal einer verstehen – ich verstehe es nicht.
Soo viel Wind wurde dazu gemacht, als ob man kurz vor dem dritten Weltkrieg wäre! Und wie leicht lässt sich der Mob der Bevölkerung durch Medien aufstacheln! …

Im Anschluss einige Bilder zu der von mir gemeinten Thematik, einmal Ausschnitte aus lokaler Presse und einmal eine 4-Seitige Stellungnahme der „ZJ“ dazu.

Gruß!


Angefügte Bilder:
1.jpg   2.jpg   3.jpg   4.jpg   5.jpg   6.jpg   7.jpg   8.jpg  
 
Jurek
Beiträge: 5.602
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 18.05.2012 | Top

RE: „ZJ“ und die Bluttransfusionen...

#10 von Schrat , 18.05.2012 21:39

Lieber Jurek,

vielen Dank für Deine zusätzlichen Informationen im Fall des "Linzer ZeugenBabys". Ich habe mir die Zeitungsausschnitte kopiert und auch in meine Ablage integriert.

Danach wurden dann ja die Ärzte schließlich in letzter Instanz freigesprochen, die den Wunsch der Eltern respektiert hatten, kein Blut zu transfundieren. Es wäre nicht auszuschließen, daß das Risiko für das Baby durch Transfusionen sogar noch erhöht worden wäre.... Außerdem ist das Baby gemäß diesen Informationen nicht an der fehlenden Bluttransfusion, sondern an einem Myokardinfarkt gestorben.

Einen ähnlichen Fall hat es mal in Berlin gegeben. Ich kann allerdings nur aus dem Gedächtnis zitieren, weil ich keine Unterlagen darüber habe. Danach war es so, daß entgegen dem Elternwillen aufgrund eines richterlichen/staatsanwältlichen Beschlusses eine Bluttransfusion vorgenommen wurde und das Baby trotzdem gestorben ist....

In Deutschland kann ja bekanntlich Eltern vorübergehend durch Einschreiten des Staatsanwaltes das Sorgerecht entzogen und dann eine Bluttransfusion vorgenommen werden. Nur denke ich, daß dann der Staat und die beteiligten Ärzte sich eine Verantwortung aufladen, die eigentlich nur den Eltern zusteht.
Könnte man in diesem Fall dann nicht den Staat dann verklagen wegen fahrlässiger Tötung?

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.996
Registriert am: 31.03.2012


Bluttransfusionen...

#11 von Jurek , 19.05.2012 09:37

Zwei Sachen noch zum nach- u. bedenken dazu:

1) wenn man die Eltern entmündigt und das Kind schon größer ist, so dass es bewusst alles realisieren kann, dann ist auch überhaupt nicht gut diesem Kind eine Bluttransfusion zu verabreichen, wenn es sich innerlich total dagegen währt. Es könnte quasi Psychosomatisch auch daran sterben …(?)

2) Schulmedizin scheint mir auf dem Gebiet ziemlich noch veraltet zu sein.
In den allermeisten Fällen, sind die Bluttransfusionen nicht notwendig! In anderen Fällen, sind die (Bestandteile) aber unbedingt nötig, wenn man das Leben rettet, zumal man noch keinen ausreichenden Ersatz gefunden hatte.
Das Problem aber ist, dass die Blutlose Methoden und Möglichkeiten, kaum praktiziert und/oder richtig gekannt sind.

Die Krankenkasse zahlt auch lieber z.B. die Quecksilberhaltigen Zahn-Amalgamblomben als weiße Kunststofffüllungen …

Gruß!


 
Jurek
Beiträge: 5.602
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 19.05.2012 | Top

Klimawandel oder Klimaschwindel?

#12 von Schrat , 03.06.2012 18:07

Seid gegrüßt, liebe Mitchristen,

an diesem scheußlichen Sonntag-Nachmittag. Ich sehe ja ein, daß es auch mal regnen muß. Mein Rasen war schon ganz braun von der Trockenheitn und am Kirschbaum fingen die Kirschen schon an notreif zu werden und abzufallen.

In Verbindung mit dem Thema "Verschwörungen" hatte ich auch schon gewisse Fakten verbreitet, die darauf hinweisen, wie wir in dieser Sache beschwindelt werden, damit man uns Angst einjagen und auch weiter abzocken kann.

Dazu hatte ich mal einen Beitrag im Bechhausforum veröffentlicht, der auf einem Statement von Freman von "Alles-Schallundrauch.blogspot" beruhte. Ich fand den sowohl lustig als auch ganz zutreffend. Dazu auch noch mein Statement von damals.

Zitat
Klimaprofessor sagt: Es gibt keine Klimaerwärmung seit 1995

Wie die "Mail"berichtet, hat der Wissenschaftler welcher im Mittelpunkt des Climategate-Skandal steht, Professor Phil Jones, jetzt eine 180 Grade wende gemacht und gesagt:

- Die Daten für die so wichtige "Hockey Stick" Grafik sind verschwunden
- Es gibt keine globale Klimaerwärmung seit 1995
- Warmperioden gab es schon früher die nicht von Menschen verursacht wurden
....

Messstationen wurden von 6000 auf 1500 reduziert und diese dann auch noch grösstenteils dort aufgestellt, wo umgebungsgemäss höhere Temperaturen anfallen, wie z.B. auf Flughäfen, wo die Messtationen den heissen Auspuffgasen der Flugzeuge ausgesetzt sind.

Hier ein kleinere Witz, der dazu passt:

Kermit Kachelfrosch an Tower: Sagt mal, habt ihr viel Flugverkehr bei euch heute?

Tower: Ja, Urlaubsverkehr, wieso?

Kermit Kachelfrosch: Weil das Thermometer 50 Grad anzeigt, dabei schneit es draussen.




Seit einigen Jahren haben wir sogar eine Abkühlung, weil die Sonnenfleckentätigkeit nachgelassen hat. Das ist der eigentliche Zusammenhang zur "Klimaerwärmung".

Also Leute, lasst euch euer ganz normales Leben mit Autofahren und und Grillkamin nicht vermiesen und Luft holen dürft ihr auch, obwohl dabei der CO²-Gehalt der Luft erhöht wird! Das Grünzeugs wird's euch danken!
Denn irgendwie hat sich Gott wohl dabei was gedacht, dass wir CO² ausatmen und die Pflanzen einatmen!

Ach, und übrigens, nach Meinung der "Experten" vor 20 Jahren, lag der Wald im Sterben und es müssten eigentlich nur noch kahle Hänge zu sehen sein. Ich habe gerade nach draussen geguckt, der Wald steht immer noch! Es liegt wohl auch in der Natur des Waldes, dass ein Teil des Waldes immer am Sterben ist. Hat man damals wohl nicht dran gedacht. Für Panikmache war's aber ganz gut.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.996
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 03.06.2012 | Top

RE: Klimawandel oder Klimaschwindel?

#13 von Jurek , 03.06.2012 18:31

Zitat
Also Leute, lasst euch euer ganz normales Leben mit Autofahren und und Grillkamin nicht vermiesen und Luft holen dürft ihr auch, obwohl dabei der CO²-Gehalt der Luft erhöht wird! Das Grünzeugs wird's euch danken!
Denn irgendwie hat sich Gott wohl dabei was gedacht, dass wir CO² ausatmen und die Pflanzen einatmen!


Von ganz normalen Leben (was man darunter wohl auch immer verstehen soll?) wird die Umwelt nicht kaputt. Aber viele Industriegebiete verdrecken die Luft und Wasser viel mehr als „normal“! …
Hier in Alpen (übrigens heute war noch hier sehr schöner sonniger Tag), sind schon viele Glätscher entweder verschwunden oder zum Teil getaut. Auch die Arktis und Antarktis schrumpfen…
Man sollte Augen öffnen, um z.B. zu sehen, wie viel Müll und sonstige Gifte in Ozeanen sind.
Ich halte es für Gerücht oder Propaganda, dass wir ruhig so weiter (und mehr) machen können wie bis jetzt …
Multikonzerne machen eher da diese Verschwörungstheorien gegen Umweltbewusste.
Egal wie, aber bei Umweltbewussten, die können nix kaputt machen, die anderen schon!
Auch darüber könnte man nachdenken.

Gruß!


 
Jurek
Beiträge: 5.602
Registriert am: 03.10.2009


RE: Klimawandel oder Klimaschwindel?

#14 von Schrat , 03.06.2012 19:23

Lieber Jurek,

in dieser Sache mußt Du auch Unterscheidungsvermögen bekunden! Ich und andere der "Wahrheitsbewegung" bzw. "Infokrieger" haben nie behauptet, daß es nicht Umweltverschmutzung durch habgierige internationale Konzerne gibt und daß man nicht vernünftig mit der Natur umgehen sollte! Es war also durchaus richtig, daß Filter in Schornsteinen von Fabrikanlagen und Kraftanlagen einzubauen, um Gifte aller Art wie Schwefeldioxid rauszufiltern! Darum geht es nicht!

Es geht um die Co²-Lüge und den damit in Verbindung nachweislich stattfindenden Klimaschwindel. Wer diese Dinge nicht unterscheidet, arbeitet diesen Verbrechern unbewußt in die Hände.

Das sollte man nicht einfach so in einen Topf mit "Verschwörungstheorien" werfen.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.996
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 03.06.2012 | Top

RE: Klimawandel oder Klimaschwindel?

#15 von Jurek , 04.06.2012 09:30

Zitat
Wer diese Dinge nicht unterscheidet, arbeitet diesen Verbrechern unbewußt in die Hände.


Welchen Verbrechern und mit was?

Gruß


 
Jurek
Beiträge: 5.602
Registriert am: 03.10.2009


   

Menschen und ihre Vierbeiner und andere Wesen ;)
Gedenktage

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen