RE: Eilmeldung zum Absturz der A320 in Frankreich

#121 von Schrat , 29.03.2015 15:53

Lieber Georg

vielen Dank für Deinen positiven Kommentar! Endlich mal einer, der Wertschätzung für meine Arbeit hat! Obwohl ich es natürlich auch aus "Spaß an der Freud" für mich selbst mache.

Alles zu hinterfragen, hat mit meiner Zeit als Zeuge Jehovas begonnen. ich bin durchaus dankbar für die Wahrheiten, die ich dadurch kennengelernt habe und die ich heute noch vertrete, aber ich bin nicht dabei stehen geblieben, habe erst die "neue Erkenntnis" nach einer gewissen Zeit zu hinterfragen begonnen und habe dann weiter gemacht und festgestellt, daß es noch viele andere Sachverhalte gibt, die wir als gegeben hinnehmen und als "Wahrheit" betrachten und die es gilt auch mal "unter die Lupe" zu nehmen.

Ich erwarte nicht, daß mir jeder zustimmt. Trotzdem ist es sicher ein Erkenntnisgewinn auf so mancherlei Gebieiten für mich und für andere. Das gilt natürlich auch für die Beiträge, die andere einstellen! Z.B. hat jurek oft auch interessante Sachen.

Auch ein geduldiger, freundlicher Zuhörer ist mal was wert!

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.207
Registriert am: 31.03.2012


Absturz der A320 in Frankreich

#122 von Schrat , 06.04.2015 21:39

Liebe Leser,

da inzwischen angeblich nun der zweite Flugdatenschreiber gefunden wurde, wird
behauptet, nun sei es sicher, daß Andreas Lubitz in selbstmörderischer Absicht
das Fl.ugzeug zum Absturz gebracht hat.

Das kann aus den schon genannten Gründen nicht sein, sondern hier muß eine
Manipulation von staatlicher Seite vorliegen. Die Aussagen beruhen alle auf
Aussagen der staatlichen Ermittler und die Staaten selber sind in Verdacht,
diesen Absturz verursacht zu haben bzw. aus bestimmten Gründen die Aufklärung zu
vertuschen.

Das ist nicht aus der Luft gegriffen, sondern es gab in Frankreich 1980 an fast
der selben Stelle mal einen Vorfall, wo das französische Militär eine
Passagiermaschie abgeschossen hat und erst nach langwierigen und hartnäckingen
Gerichtsverfahren konnte das französische Militär als Täter ermittelt und
verurteilt werden!

http://www.internetz-zeitung.eu/index.ph...to-abschu%C3%9F
-von-itavia-flieger-blieb-1980-nur-noch-konfetti-%C3%BCbrig

Auch hier wurde von offiziellen Ermittlungsstellen bewußt und absichtlich
gelogen, manipuliert und falsche Fährten gelegt!

Es bleibt bestehen, daß viele Fakten gegen die Selbstmordthese und für einen
Anschlag oder evtl. ein technisches Versagen (z.B. vergiftete Luft) sprechen.
U.a. die Zeugen, die aussagen, daß 3 Mirage zu gleicher Zeit neben der
Germanwings-Maschien waren und daß sie Explosionen gehört haben. Auch die Art
und Weise, wie die Trümmer verteilt sind, und zwar schon beginnend v o r dem
Berg, auf den das Flugzeug angeblich zerschellt ist! Die Zeugen haben auch
ausgesagt, daß das Flugzeug vor dem Aufschlag in der Luft zerrissen ist.

Es blieben 10 Tage Zeit, um Blackboxen zu manipulieren. Wenn man die eine
Blackbox, dessen Bild veröffentlicht wurde, betrachtet, dann fällt auf, daß die
Stelle wo der Flugdatenschreiber war, keine Schrauben enthält. Auch keine
zerbrochenen oder deformierten. Das weist auf einen Eingriff von Außen hin! Dann
natürlich nochmal mit dem Vorschlaghammer drauf, damit es nach
Unfall-Deformierung aussieht.

MH17 ist immer noch nicht aufgeklärt. Was auf den Flugdatenschreibern stand,
wird noch immer nicht veröffentlicht, aber im Germanwngsfall ist schon nach
kurzer Zeit klar, was abgelaufen ist, und wer verantwortlich ist. Da ist doch
was oberfaul!

Hier wird wieder mal gelogen und betrogen, was das Zeug hält und (fast) alle
glauben es und jeder, der die offizielle Version aus guten Gründen bezweifelt,
wird diffamiert.

Auch folgende Meldung zeigt, daß es ein Attentat und kein Selbstmord war:

Der Stimmenrekorder wurde nachträglich manipuliert. Hierauf hat man ja u.a. die Selbstmordthese aufgebaut.

http://quer-denken.tv/index.php/1314-ger...tschnitten-nahe

Außerdem ergab die Auswertung der überall und allen im Internet zugänglichen Radardaten, daß das Flugzeug kontrolliert vom extremen Sinkflug in die Horizontale und dann in eine Linkskurve überging, die in einem Staudamm hätte enden können!

Das zeigt meine vermutete Version an, daß dies ein Anschlag war und das französische Militär um noch ein größeres Unheil abzuwenden, dieses Flugzeug abgeschossen hat! Ich war in meiner Vermutung von einem Atomkraftwerk ausgegangen, aber ein Absturz in einen Staudamm wäre sicher genauso verhehrend gewesen.

Um von diesem Sachverhalt abzulenken, wurde systematisch die Selbstmordtheorie mit dann wohl gefakten "Beweisen" bzw. nur Vermutungen "gestrickt".

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.207
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 06.04.2015 | Top

RE: Absturz der A320 in Frankreich

#123 von Jurek , 07.04.2015 06:14

Hallo Schrat,

das ist hier wieder so ein Beispiel von richtiger Verschwörung und Desorientiertheit bzw. auch einfach nur einer Uninformiertheit über zugängliche Fakten, die doch auch das weitere Verhalten der Flugsicherheit beeinflussen …

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.837
Registriert am: 03.10.2009


Chemtrails

#124 von Schrat , 29.05.2015 22:10

Liebe Leser,

auch diese "Verschwörungstheorie" habe ich hier schon öfters behandelt. Eigentlich gibt es Unmengen an Beweisen, Untersuchungen, Zeugen, daß dies keine "Spinnerei" und "Verschwörungstheorie" (im negativen Sinn) sondern Tatsache ist. Trotzdem wird diese von zuständigen Stellen und den Mainstream-Medien geleugnet und mit unbegreiflichen und unbegründeten Ausreden wie "wir haben keine Kenntnisse" abgeblockt.

Man versucht das auf verschiedene Weise lächerlich zu machen und hat auch den Kachelmann dazu eingespannt, der seine Bekanntheit und Autorität mißbraucht hat, um Chemtrail-Aktivisten lächerlich zu machen und hat fatalerweise dabei dieselbe Formulierung gebraucht, wie Walter Ulbricht hinsichtlich des Mauerbaus "....kein Mensch will uns mit irgendwas besprühen......". Keine Fakten, nur lächerlich machen und in die Naziecke stellen. Der einzige "fachliche" Hinweis war falsch, nämlich, daß es sich um normale Kondensstreifen handelt. Das ist leicht zu widerlegen. Normale Kondesnstreifen entstehen nur unter bestimmten Bedingungen, nämlich bei Kälte unter 40 Grad Minus und mehr als 70 Luftfeuchtigkeit.
Diese Bedingungen sind bei vielen dieser von jedem zu beobachtenden Streifen nachweislich nicht gegeben.

In der "Heute-Show" hat man sich auch des Themas angenommen und versucht das lächterlich zu machen, indem man es zusammen mit Phantasie-UFO's genannt und mit entsprechenden Tonband-Lachern unterlegt hat.

Allmächlich kommt diese Sache aber aus der "Verschwörungstheorie"-Ecke heraus. In Norwegen hatten sich die Grünen dieser Sache angenommen, während die Grünen in Deutschland die Blockadehaltung beibehalten, bis auf einzelne Abgeordnete und Personen, wie Werner Altnickel, der deswegen aus der Partei ausgetreten ist. Das Europa-Parlament hat tatsächlich mal eine Anhörung in der Angelegenheit zugelassen, wo ein Grünen-Abgeordneter dies mal als Tatsache mit vielen Belegen unterbreiten konnte.

Der Anhörungsausschuß von Sasha County, einem kleinen Landesteil von Californien, hat sich der Sache mal angenommen und Fachleute, wie Ärzte, Piloten und Biologen zu Worte kommen lassen, die auch dort viele Beweise vorlegten, daß diese Sprühaktionen tatsächlich über unseren Köpfen stattfinden.

https://www.youtube.com/watch?v=FIDZtahaGIw#t=89

Man hat den Beschluß gefaßt ein Video davon an Abgeordnete des californischen Parlaments und andere einflußreiche Institutionen und Personen zu verteilen.

Die Sache sollte uns nicht gleichgültig sein und uns kalt lassen, weil unser aller Gesundheit und Leben davon betroffen ist.
Die negativen Auswirkungen sind überall in der Natur zu beobachten und zwar sowohl in der Pflanzen- als auch in der Tierwelt. Ferner hängt die Änderung unseres Klimas und Wetters zu großen Teilen nicht mit dem Co2-Ausstoß, sondern mit diesen Chemtrail-Aktivitäten zusammen mit entsprechenden katastrophalen Auswirkungen, wie zunehmen Stürmen, Trockenheiten und Überschwemmungen.

Das fällt auch unter Epheser 5:11, nämlich die Verbrechen an der Menschheit blosszustellen und bekanntzumachen!

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.207
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 29.05.2015 | Top

RE: Chemtrails

#125 von Hervé Noir , 31.05.2015 13:58

“Wo Rauch ist, ist auch Feuer”, lautet ein bekanntes Sprichwort. Der Gesellschaft entsteht weit weniger Schaden durch so genannte Verschwörungstheorien, als vielmehr durch von Politikern und Medien verheimlichte Zustände. Ebenso gefährlich ist das allgemeine Schweigen zu Missständen...

Auch der mangelnde Weitblick der Eliten wirkt sich in fataler Weise auf das Bewusstsein der Menschen aus. Gleichgültigkeit gegenüber Entwicklungen, die ziemlich deutlich auf den dritten Weltkrieg hinweisen, werden von viel zu wenig Mitbürgern wahrgenommen. Unter jenen, denen die Gefährlichkeit der Entwicklung bewusst ist, schweigen viele aus Feigheit...

Grüße

Hervé

Hervé Noir  
Hervé Noir
Beiträge: 484
Registriert am: 25.03.2015


RE: Chemtrails

#126 von Schrat , 31.05.2015 15:08

Lieber Herve Noir,

vielen Dank für Deine klaren und mutigen Worte!

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.207
Registriert am: 31.03.2012


Abneigung gegen Verschwörungstheorien

#127 von Schrat , 01.06.2015 16:38

Liebe Leser,

die meisten Menschen sind so konditioniert, daß sie eine Abneigung gegen sogenannte "Verschwörungstheorien" haben.
Besonders Christen sollten aber daran denken, daß wir nicht in einer heilen Welt Leben, wir leben nicht in der Welt, die Gott eigentlich vorgesehen hat, sondern wir leben in einer Welt, die vom Teufel beherrscht wird! (1. Joh 5:19) und demgemäß hat der Teufel die "Luft dieser Welt" , das heißt alles, was irgendwie und irgendwo Einfluß auf den Geist des Menschen hat, ist in seiner Hand (Eph 2:2). So wie wir nicht umhin kommen, Luft einzuatmen, kommt kein Mensch daran vorbei, die "Luft" einzuatmen, die vom Teufel konterminiert wurde, ähnlich wie es mit den Chemtrail-Aktivitäten buchstäblich geschieht.

Die ganze Menschheitsgeschichte ist nach der Bibel eine einzige Verschwörung des Teufels gegen Gott und die Menschheit, wobei die grundsätzliche Vorgehensweise immer dieselbe ist. Der Teufel erscheint wie ein Engel des Lichts oder wie ein Lamm, redet aber wie ein Drache oder ganz einfach ein "Wolf im Schafspelz". Und seine Diener handeln genau so wie ihr geistiger Vater. Es wird immer eine Doppelstrategie gefahren und dementsprechend wird vom König des Nordens im Buch Daniel gesagt, daß er "der doppelsinnigen Rede kundig ist". Es wird also eine äußere Fassade aufgebaut, die annehmbar erscheint, im Hintergrund läuft aber alles ganz anders ab. Und diejenigen, die mal hinter die äußere Fassade schauen, also etwas tiefer recherchieren, die werden mit dem Hinweis auf die äußere Fassade abgewiesen. Deshalb ist es aus biblischer Sicht nicht ungewöhnlich oder "pathologisch", das was uns offiziell verkündet und vorgestellt grundsätzlich zu hinterfragen und auf Hinweise zu achten, wenn da tatsächlich was nicht stimmig ist. Wir sollten solchen Leuten, insbesonderee investigativen Journalisten, für solche Hinweise dankbar sein, auch wenn dadurch unsere anscheindend "heile Welt" ins wanken kommt, weil die "kognitive Dissonanz" wirksam wird.

Bei "Verschwörungstheorien" denken die meisten an irgendwelche phantasievollen Geschichten von UFO's, Aliens und dergleichen, die jeder Grundlage in Fakten entbehren und die aus reiner Sensationslust in die Welt gesetzt werden.

Die vom Widersacher und seinen Dienern gelenkten Medien sorgen dann auch dafür, daß es diese unbewiesenen Phantasien gibt und mischen dann wahre Begebenheiten und Berichte über tatsächliche Verbrechen - die durch viele Fakten belegt sind - mit solchen unbewiesenen Gerüchten, so daß die Menschen dann dazu verleitet werden, "das Kind mit dem Bade auszuschütten", also auch die durchaus gut begründeten Verdachtsfälle bei Seite zu schieben und sich nicht damit zu beschäftigen. In der beliebten Satire - "Heute-Show" hat man das vor kurzem so gemacht und Phantasie-UFO's in einem Atemzug mit Chemtrails genannt und das ganze dann mit Tonband-Lachern unterlegt. Für den unbedarften und nicht oder falsch informierten Zuschauer ist dann alles klar: Alles Spinnnerei ! Und der Teufel reibt sich die Hände, daß er die Menschen wieder mal an der Nase herumgeführt hat!

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.207
Registriert am: 31.03.2012


RE: Abneigung gegen Verschwörungstheorien

#128 von Topas , 02.06.2015 09:18

Zitat von Schrat im Beitrag #127
Liebe Leser,

die meisten Menschen sind so konditioniert, daß sie eine Abneigung gegen sogenannte "Verschwörungstheorien" haben.



Hallo Schrat,

diese 'Abneigung' scheint ja auch erstmal ganz vernünftig zu sein. Menschen haben auch Abneigung gegen Kriminalität, außer man ist selber kriminell und lebt davon.


Zitat von Schrat

Besonders Christen sollten aber daran denken, daß wir nicht in einer heilen Welt Leben, wir leben nicht in der Welt, die Gott eigentlich vorgesehen hat, sondern wir leben in einer Welt, die vom Teufel beherrscht wird! (1. Joh 5:19) und demgemäß hat der Teufel die "Luft dieser Welt" , das heißt alles, was irgendwie und irgendwo Einfluß auf den Geist des Menschen hat, ist in seiner Hand (Eph 2:2). So wie wir nicht umhin kommen, Luft einzuatmen, kommt kein Mensch daran vorbei, die "Luft" einzuatmen, die vom Teufel konterminiert wurde, ähnlich wie es mit den Chemtrail-Aktivitäten buchstäblich geschieht.



Dann scheint die Lösung darin zu liegen die Luft anzuhalten
Aber im Ernst, natürlich kommen wir mit allem in Berührung was diese Welt ausmacht, samt ihren Errungenschaften und negativen Auswirkungen. Aber das macht die Chemtrail-Sache weder wahrer noch unwahrer.

Zitat von Schrat


Die ganze Menschheitsgeschichte ist nach der Bibel eine einzige Verschwörung des Teufels gegen Gott und die Menschheit, wobei die grundsätzliche Vorgehensweise immer dieselbe ist. Der Teufel erscheint wie ein Engel des Lichts oder wie ein Lamm, redet aber wie ein Drache oder ganz einfach ein "Wolf im Schafspelz". Und seine Diener handeln genau so wie ihr geistiger Vater. Es wird immer eine Doppelstrategie gefahren und dementsprechend wird vom König des Nordens im Buch Daniel gesagt, daß er "der doppelsinnigen Rede kundig ist". Es wird also eine äußere Fassade aufgebaut, die annehmbar erscheint, im Hintergrund läuft aber alles ganz anders ab. Und diejenigen, die mal hinter die äußere Fassade schauen, also etwas tiefer recherchieren, die werden mit dem Hinweis auf die äußere Fassade abgewiesen. Deshalb ist es aus biblischer Sicht nicht ungewöhnlich oder "pathologisch", das was uns offiziell verkündet und vorgestellt grundsätzlich zu hinterfragen und auf Hinweise zu achten, wenn da tatsächlich was nicht stimmig ist. Wir sollten solchen Leuten, insbesonderee investigativen Journalisten, für solche Hinweise dankbar sein, auch wenn dadurch unsere anscheindend "heile Welt" ins wanken kommt, weil die "kognitive Dissonanz" wirksam wird.



Wozu brauchen wir investigative Journalisten wenn sie von unserer kognitiven Dissonanz leben? Ist das nicht eine Art 'in der Welt leben'?


Zitat von Schrat


Bei "Verschwörungstheorien" denken die meisten an irgendwelche phantasievollen Geschichten von UFO's, Aliens und dergleichen, die jeder Grundlage in Fakten entbehren und die aus reiner Sensationslust in die Welt gesetzt werden.



Aber wer bestimmt denn welche Verschwörungstheorie nun dazu gehört und welche nicht? Ufos und Außerirdische ist doch geradezu klassisch und sorgt permanent für neue Enthüllungen. Es klingt seltsam, wenn ein Verschwörungstheoretiker dem anderen vorwirft faktenfrei und phantasiebegabt zu agieren

Zitat von Schrat


Die vom Widersacher und seinen Dienern gelenkten Medien sorgen dann auch dafür, daß es diese unbewiesenen Phantasien gibt und mischen dann wahre Begebenheiten und Berichte über tatsächliche Verbrechen - die durch viele Fakten belegt sind - mit solchen unbewiesenen Gerüchten, so daß die Menschen dann dazu verleitet werden, "das Kind mit dem Bade auszuschütten", also auch die durchaus gut begründeten Verdachtsfälle bei Seite zu schieben und sich nicht damit zu beschäftigen. In der beliebten Satire - "Heute-Show" hat man das vor kurzem so gemacht und Phantasie-UFO's in einem Atemzug mit Chemtrails genannt und das ganze dann mit Tonband-Lachern unterlegt. Für den unbedarften und nicht oder falsch informierten Zuschauer ist dann alles klar: Alles Spinnnerei ! Und der Teufel reibt sich die Hände, daß er die Menschen wieder mal an der Nase herumgeführt hat!

Gruß
vom Schrat



Sicherlich führt eine solche Sendung bei Verschwörungstheoretikern zu einer kognitiven Dissonanz, denn sie sind ja auf die Wahrheit konditioniert und werden nicht ernstgenommen oder gar verlacht.
Natürlich kann man auf diese Weise richtige und wichtige Dinge vertuschen und die Aufmerksamkeit lenken, dennoch besteht ebenso die Möglichkeit durch Verschwörungstheorien auch die abstrusesten Dinge an den Mann zu bringen, wenn nicht eine Art gesunder Menschenverstand hier einen Riegel vorschiebt. Ich meine, sieht man sich mal in der Szene um, dann tauchen da schon seltsame Typen auf, die die unglaublichsten Dinge erzählen. Und bei der Fülle an Seltsamkeiten, wem möchte man es verdenken dann doch lieber auf Durchzug zu schalten?

[Lachkonvere an]

Lachkonserve

[/Lachkonserve aus]

Topas  
Topas
Beiträge: 1.549
Registriert am: 13.11.2012


Chemtrails sind keine Phantasien

#129 von Schrat , 16.06.2015 20:29

Liebe Leser

man kann schon "wilde" und phantasievolle Verschwörungstheorien von tatsächlichen Verschwörungen, die durch viele Fakten und Zeugen belegt sind, unterscheiden. Besonders gilt dies für die "Chemtrails".

Mit seinem Beitrag hilft auch Topas mit, diesen deutlichen Unterschied zu verwischen .

Der Raumfahrt-Ingenieur Franz Miller aus Tirol hat sich wegen seines Berufes aber besonders auch wegen seines Hobbys "Gleitschirmfliegen" intensiv mit dem Thema Wetter und dem damit in Verbindung stehenden Thema "Chemtrails" beschäftigt.

Als Gleitschirmflieger ist man ja auf genaue und gute Wetterbeobachtung angewiesen. Ihm ist wie vielen anderen auch, eine Änderung des Wetters aufgefallen. Die Extreme nehmen zu, die Windgeschwindigkeiten und Stürme nehmen zu, besonders auch in Tirol. Der Himmel sieht anders aus, als in früheren Zeiten. Das kann man allein durch Bildervergleich feststellen.

Man kann doch diese vielen Zeugen, die auch fachlich vielfach in die Sache involviert sind, nicht einfach mit "Verschwörungsthroretiker" oder "Kognitive Dissonanz" bei Seite schieben. Man kann ein Problem nicht dadurch lösen, daß man einfach die Augen zu macht.

Ein sehenswerter Beitrag des Augenzeugen Franz Miller unter

https://www.youtube.com/watch?v=9sGZFGGcPY8#t=2893

Allerdings mit ca 50 Min etwas länger.

Das sind deshalb keine Verschwörungstheorien, sondern tatsächliche mit vielen Fakten und Zeugen belegte Verschwörungen. Man hat den gewaltig erhöhten Aluminiumanteil gemessen. Und dieser Aluminiumanteil ist nicht natürlichen Ursprungs, was man an vielen Umständen erkennen kann. Z.B. daran, daß natürliches Aluminium i.d.R. gebunden vorkommt, aber das, was man findet, ist ungebundenes Aluminium. Man findet es auch in dem Schnee und Eis, wo gebundes Alluminium darunter wegen fehlenden Erdreiches überhaupt nicht vorkommt. Man hat die Kunstofffasern im Wasser gefunden. Zeugen und Piloten haben die extra Düsen gesehen, aus denen dann gesprüht wurde, obwohl es auch ein Verfahren gibt, wonach diese Substanzen aus den Triebwerken kamen (Düse am hinteren Ende des Triebswerkes). Zeugen haben die extra Tanks gesehen. Der ehemalige FBI-Chef von Californien Ted Gunderson hat auch bestätigt, daß es diese Sprühaktivitäten gibt und diese vorwiegend durch das amerikanische Militär durchgeführt werden und welchen Flugplätzen diese Flugzeuge stationiert sind. Natürlich werden solche Zeugen dann gerne ausgeschaltet, entlassen usw. Eine Soldatin beim amerikanischen Militär war in dem Bereich tätig, wo die Militärmaschinen damit ausgerüstet werden. Es ist also alles vielfach belegt! Die Zeugen und Fakten sind zahlreich und nicht zu ignorieren und wegzuerklären.

Man will uns ja weis machen, das seien ganz normale Flugzeugaktivitäten. Normale Flugzeugaktivitäten finden normalerweise in der Stratsophäre in ca 11 km statt, weil dort ein viel ruhigeres und auch wirtschaftlicheres Fliegen möglich ist. Er hat auch die Flugbewegungen in seiner Gegend mit den typischen Chemtrailstreifen mal mit Flight-Radar abgeglichen und festgestellt, daß dies i.d.R. nicht die Linienflugzeuge, sondern besondere Flugzeuge waren. Das haben andere Chemtrail-Aktivisten in anderen Gegenden Europas ebenfalls geprüft und sind zum selben Ergebnis gekommen. Auch schon von daher kann man diese Streifen nicht mti dem normalen Flugverkehr in Verbindung bringen. Obwohl es auch das geben soll, daß normale Flugzeuge diese Chemekalien versprühen.

Normale Contrails von ganz normalen Flugzeugen entstehen nur bei 40 Grad Kälte und 70 Grad Luftfeuchtigkeit. Diese Bedingungen herrschen nicht in der Höhe, in der diese Sprühflugzeuge fliegen, nicht vor, wie auch Chemtrailaktivisten mal in einer Untersuchung festgestellt haben. Es gibt ja Wetterkarten. Diese Sprühflugzeuge fliegen nicht in der Höhe, in der die Passagierflugzeuge normalerweise fliegen, nämlich in ca 4 oder 5 km Höhe! Man kann sie meistens mit bloßem Auge erkennen.


Was sehr beunruhigend ist, daß es Planungen gibt anstelle oder vielleicht auch neben diesen Chemtrailaktivitäten ein neues Verfahren einzusetzen. Es ist geplant Ende 2015 damit zu beginnen von Schiffen aus mit Leitungen, die mit Ballons hochgezogen werden, Schwefelsäure in die Stratosphäre einzubringen, die sich dann auf der ganzen Erde verbreiten sollen. Damit will man den Effekt nachahmen, der bei einem bedeutenden Vulkanausbruch mal war, wo auch Schwefel in gewaltigen Mengen in die Höhe geblasen wurden, die dann für eine Abkühlung von ca 1/2 Grad sorgten. Mit dieser neuen Methode wiell man die angebliche Klimaverwärmung um ca 1 Grad herabdrücken.

Das stellen wir uns mal vor! Früher gab es große Besorgnis wegen der Schwefelausschüttungen von Kraftwerken usw., die den sauren Regen bewirkten und große Schäden an Wäldern angerichtet haben und nun macht man das großflächtig auf diese Weise.
Diese Leute, die das planen und wohl auch machen werden, sehen zwar auch die Risiken für die Menschen, aber sie meinen "der Zweck heiligt die Mittel" und dieses Risiko müsse man eingehen. Und alles ist aufgebaut auf der Lüge vom Klimawandel! Wenn es einen Klimawandel gibt, dann haben sie diesen mit diesen irrsinnigen Maßnahmen selbst herbeigeführt.



Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.207
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 16.06.2015 | Top

Verschwörungstheorien von Schrat

#130 von Jurek , 17.06.2015 05:25

Sorry Schrat meine Bemerkung zu deinen Anfangsworten, aber ich denke, dass du das nicht immer wirklich unterscheiden kannst. ...

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.837
Registriert am: 03.10.2009


Vogel Strauss überall - auch als Umweltminister

#131 von Schrat , 27.06.2015 22:18

Lieber Jurek,

wie Deine gewählte Überschrift anzeigen soll, sind das keine belegten Veschwörungen, sondern "Verschwörungstheorien vom Schrat".

So kann man der durch viele Fakten und Zeugen belegten Wahrheit ständig ausweichen! Der Vogel Strauss macht es auch so: Einfach den Kopf in den Sand stecken und man sieht nichts mehr.... (natürlich nur gleichnishaft gemeint, denn tatsächlich hat es einen anderen Grund, warum der Strauß seinen Kopf zur Erde neigt). Das Muster uns diese Vorgehensweise kenne ich auch woanders her. Die werden einfach so mit einer faktenlosen und nicht allzu intelligenten Erklärung vom Tisch gefegt. Das hat sich nicht der Schrat alles ausgedacht, sondern die Leute, die er zitiert! Hinsichtlich Klimalüge z.B. ca 9000 wirkliche Wissenschaftler und darunter 72 Nobelpreisträger. Der Schrat steht da wirklich nicht alleine da. Es gibt zig Zeugen, die akribisch Luft-, Wasser- und Erdproben gesammelt haben, die aus eigener Anschauung der das Ausbringen dieser schädlichen Stoffe beobachtet haben.

http://stopesm.blogspot.de/2014/12/prima...t-pups-rat.html

Du ignorierst einfach die vielen Zeugen und Fakten, weil es eine "unbequeme Wahrheit" ist. Mal den Spruch von Al Gore, dem prominenten Klima-Lügner, auf Dich und die angewandt, die Dir in der Gesinnung gleich sind. Wenn man die Augen zu macht, kann man mit Recht sagen;: "....ich sehe nichts....".

Noch ein prominenter Zeuge - Edward Snowdon:

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2...rungskontrolle/

Zitat
Edward Snowden, der US Dokumente gelesen hat, schreibt, es gebe seit den 1960er Jahren ein Geo-Engineering-Labor namens Muad’Dib. Es wolle Nordamerikas Klima um jeden Preis schützen – auch wenn es die Beschleunigung der Wüstenbildung in Afrika südlich der Sahara oder Karzinogene in dünn besiedelten Gebieten bedeutet. Andere Nebenwirkungen sind starke Stürme entlang der (US-)Ostküste.

The Guardian schrieb am 13. Okt. 2013 von einem Geo-Engineering Unfall: ein Hochdrucksystem stockte, Winde kreisten und schoben Luft nach Süden über den Mittleren Westen. Hieraus ergab sich eine Dürre und Hitzewelle, die … 40 Milliarden US-Dollar Schadensersatz und 5.000 bis 10.000 Todesfälle kosteten.
Sie geben zu, dass sie nicht wissen, welche die Nebenwirkungen der “Klimakontrolle” mit Chemtrails, sowohl physikalisch als auch gesellschaftspolitisch, seien.“



Tip vom Schrat: Wenn man die Augen zu macht, sieht man nichts! Um wieder sehen zu können, sollte man die Augen (auch die geistigen) aufmachen!

Hier eine "Sehhilfe" und die ist billiger als bei Fielmann, Papi braucht nichts zuzahlen!

https://vimeo.com/117677334

Hochinteressant auch die Begründung, mit der das Bundesumweltamt eine entsprechende Anfrage und Petition beantwortet:

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2...wegt-unfassbar/

Danach können sie die behaupteten schädlichen Substanzen, weil ihr Programm die Suche nach solchen Stoffen nicht vorsieht....

Tja, so ist nunmal der Deutsche, Vorschrift ist Vorschrift und Befehl ist Befehl. Vogel Strauss als Umweltminister!


Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.207
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 27.06.2015 | Top

Prioritäten am richtigen Ort beachten.

#132 von Jurek , 28.06.2015 07:05

Guten Morgen!

Zitat von Schrat
wie Deine gewählte Überschrift anzeigen soll, sind das keine belegten Veschwörungen, sondern "Verschwörungstheorien vom Schrat".


ich möchte bitte auf zwei Sachen deine geschätzte Aufmerksamkeit lenken:
1) Der der am meisten über welche verschiedene Verschwörungstheorien hier schreibt (Info: wenn was BELEGT ist, dann ist das keine Verschwörungs-Theorie mehr) ist eben der Schrat.
2) Hier ist ein christliches und Bibelorientiertes Forum (zumindest ist das von mir so beabsichtigt, dass man hier primär über die BIBEL diskutieren kann, natürlich eben sekundär neben anderen Themen auch), aber wenn man mehr über was anderes schreibt wie versch. m. E. wilde Verschwörungstheorien, dann ist das m. E. nicht gerade zur Ehre GOTTES… Oder?
Hier ist kein politisches- oder welches andere "Aufdeckungsforum" für welche weltlichen Sachen, welchen man vorwiegend dem Aufmerksamkeit schenken müsste...

Das ist nur meine persönliche Meinung dazu.

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.837
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 28.06.2015 | Top

Ja oder nein?

#133 von Jurek , 15.07.2015 16:08

Wenn laut den Verschwörungstheoretikern die Mondlandungsszenen in Hollywoodstudios aufgenommen wurden, und das Weltall, die Bewegungen der Planeten und die Entfernungen etc., ganz anders sind als sich die Astronomen das vorstellen, dann wie kommt es, dass man nun erfahren hat, dass der Pluto (welcher einst als ein Planet galt, jetzt nur zu den kleiner Himmelskörpern gehört) und der als letzter bekannte Himmelskörper unseres Sonnensystems galt…, dass man nun weiß, dass dieser der Erde sein Herz zeigt?
Haben sich da welche Leute das auch so ausgedacht, und zu welchem Zweck?

Normalerweise ist auch ähnlich wie mit der Marsmission, dass auch hier die NASA-Raumsonde "New Horizons" hatte nun in einem Nahmanöver zum Pluto, d.h. in lediglich 12.000 km Entfernung zu dem Himmelskörper (nachdem der russischer Sputnik in sehr weiter Entfernung mit seiner goldenen Schalplatte & Co. unser Sonnensystem schon verlassen hatte) endlich den kleinen Himmelskörper erreicht und nun die Bilder zu Erde gesendet.
Geflogen ist sie dorthin schneller als eine Gewährkugel (ca. 50.000 km/h), und sendet nun von dort seine Signale mit Lichtgeschwindigkeit zu Erde (d.h. die Daten kommen in ca. 4,5 Std. Verzögerung an).

Eine erneute Sensation, nach der zuletzt gelungener Landung auf einem Meteoriten …

Aber Verschwörungstheoretiker werden auch das anzweifeln, weil so was wäre nach der Anschauung der Wissenschaftler über Weltall gar nicht möglich, wenn es doch in Wirklichkeit den Geozentrismus gibt …


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.837
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 15.07.2015 | Top

NASA-Schwindel, auch bei Pluto

#134 von Schrat , 17.07.2015 15:58

Lieber Jurek,

das habe ich erwartet, daß das mal kommt.

Der NASA ist grundsätzlich nicht zu trauen, wie meine Hinweise auf die gefälschten Mond-, Mars- und Rosettabilder zeigen.
Selbst wenn man hinsichtlich Pluto noch nicht soviel Material hat, um auch dort zu belegen, daß es ein Schwindel ist, ist aufgrund der Erfahrung bei den anderen Missionen auch dort davon auszugehen. Zusätzlich natürlich noch die Sache mit dem total verkehrten Weltbild und den Entfernungen, die überhaupt nicht stimmen. Eine solche Präzisionsarbeit in solch einer Entfernung ist für sich alleine betrachtet schon sehr unglaubwürdig. Das wäre gleichbedeutend, einen Elefanten auf einer Nadelspitze balanzieren zu können.

Es ist alles aus Disneyland. Pluto heißt ein Hund in einem der Kinderfilme von Walt Disney. Bei den gefälschten Mondlandeaufnahmen hat die NASA auch eng mit Walt Disney zusammengearbeitet. Es gibt Bilder von Beiden in trauter Einheit.. Da hat Walt Disney wohl mal Tips gegeben und alles wurde abgesprochen. Jules Verne mit modernen Mitteln.
Bei Jules Verne kann man Fakt und Fiktion noch auseinanderhalten, aber mit der modernen Computer- und Filmtechnik ist der Unterschied nicht mehr so deutlich sichtbar. Meistens muß man sich da intensiv hineinknien, um zu erkennen, daß es nicht Fakt sondern Fiktion war. Die uns vorgestellten Bilder aus dem Weltraum und besonders von der Erde sind "CGI" = computer-generierte Bilder (computer-generatet-images).

Es gibt in der Sache m.W. kaum eine Möglichkeit, die Angaben der NASA zu überprüfen, und so sind wir darauf angewiesen, was diese erlauchte Militär-Behörde da von sich gibt. Nicht viel anders, als wenn in früheren Zeiten ein Seemann von großer Fahrt zurückkehrte. Ob das nun Wahrheit war oder erfundene Geschichten - "Seemannsgarn" - konnte damals keiner auseinander halten und es kann auch heute kaum einer auseinanderhalten, ob die NASA, das, was sie an großen Taten behauptet, wirklich durchgeführt hat. Ich glaube daher weder das, was Käp'tn Blaubär sagt, noch das, was von der NASA kommt. Gut, daß es Leute gibt, die mit viel Sachverstand und guten Argumenten uns zeigen, wo wir hinter's Licht geführt werden. Leider im Moment nur in englisch.

http://www.theverge.com/2015/7/14/896231...to-charon-flyby-
color-pictures

Zitat
We're still hours away from receiving confirmation that New Horizons lived
through its flyby of Pluto, but that doesn't mean the team behind the spacecraft
is twiddling their thumbs. This afternoon the team, led by principle
investigator Alan Stern, released this wild exaggerated-color image of Pluto and
its largest moon, Charon.

It's a much different look from the first clear color view of Pluto we received
this morning. That amazing image was taken by New Horizons' Long Range
Reconnaissance Imager (LORRI), but it was colorized with data from Ralph,
another one of the spacecraft's cameras.

Ralph, which can take images in visible and infrared light, has a wider field of
view than LORRI, so New Horizons had to get close to Pluto before the camera
could resolve any usable detail. These new images, which are about the
resolution we saw LORRI capture last week, were taken at 3:38AM ET on July 13th.
The team received them on the ground later in the day at 12:25PM ET, and their
arrival prompted this cryptic tweet from New Horizons team scientist Kimberly
Ennico Smith

(translate.google ohne Nachrbearbeitung)
Wir sind immer noch Stunden entfernt von Erhalt der Bestätigung, dass New Horizons gelebt
durch seine Vorbeiflug an Pluto, aber das bedeutet nicht, das Team hinter dem Raumschiff
ist drehte den Daumen. An diesem Nachmittag das Team durch Prinzip geführt
Forscher Alan Stern, veröffentlicht diese übertriebene Farbenbild von Pluto wild
seinen größten Mond Charon.

Es ist eine viel anders aus als der erste klare Farbansicht von Pluto erhielten wir
heute Morgen. Das erstaunliche Bild wurde von New Horizons "Long Range genommen
Aufklärungs Imager (LORRI), aber es wurde mit Daten von Ralph färbt,
ein weiterer von Kameras der Raumsonde.

Ralph, die Bilder im sichtbaren und Infrarotlicht erfolgen, hat einen breiteren Bereich der
Ansicht als LORRI, so New Horizons musste in der Nähe von Pluto vor die Kamera zu bekommen
konnten keine verwendbaren Detail zu lösen. Diese neuen Bilder, die etwa das sind
Auflösung wir sahen LORRI capture letzten Woche wurden um 3:38 Uhr ET am 13. Juli gemacht.
Das Team erhielt sie auf dem Boden im Laufe des Tages um 12:25 Uhr ET, und ihre
Ankunft aufgefordert, diese kryptische Tweet von New Horizons-Team Wissenschaftler Kimberly
Ennico Smith:



Ferner http://www.waykiwayki.com/2014/12/earth-...as-cartoon.html

https://www.youtube.com/watch?v=vnlgGg-wT2Q
PLUTO - The New BS Alert from NASA = PLUTO - Der neue Bullshit-Alarm von der NASA

ich gebe zu, die Argumente sind in dieser Sache noch nicht so ausgefeilt und detailliert wie bei den gefälschten Mondlandungen, aber wie gesagt, aufgrund der Vorgeschichte der NASA gehe ich davon aus, daß auch diese Sache gefälscht wurde.

Natürlich macht man dann in entsprechenden Kommentaren von Wissenschafts- und NASA-Gläubigen diese Leute schlecht. Man spricht von "Selbst erannnten Experten". Was soll das? Der Teufel hat alles in seiner Welt so eingerichtet, daß die offiziellen "Experten" unter seine Fuchtel und Ägide stehen. Deshalb ist es erforderlich, daß auch Gegenstimmen zugelassen werden, die nicht aus dieser offiziellen "Experten-Ecke kommen. Es sollte allein die Wahrheit , es sollten allein die Fakten zählen, sonst ist dem Betrug von offizieller Seite tür und Tor geöffnet.

Natürlich muß man auch das, was von nicht offizieller Seite kommt hinterfragen und kann auch da nicht alles glauben. Auch die können irren oder sogar bewußt Desinformationen streuen um die "Truther"-Szene zu diskreditieren.
Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.207
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 17.07.2015 | Top

RE: NASA-Schwindel, auch bei Pluto

#135 von Schrat , 19.07.2015 11:47

Liebe Leser,,

ich möchte in der Angelegenheit noch etwas nachtragen. Wie schon erwähnt, ist die Fälschung in der Pluto-Angelegenheit noch nicht so deutlich zu sehen, wie bei den Mond-, Mars- und Rosetta-Missionen. Und die wenigen, die sich mit dem Thema kritisch beschäftigen und auch bei der Pluto-Mission auf Ungereimtheiten aufmerksam machen, werden natürlich massiv angegriffen und lächerlich gemacht.

Ich stehe allerdings trotz der in dieser Sache etwas dünnen Beweislage auf Seiten dieser Leute, weil ich um den NASA-Schwindel in der Vergangenheit weiß.

Ein YouTuber namens Crow77 hat mehrere Beiträge in der Angelegenheit eingestellt. Er ist selbst Hobby-Astronom mit einem eigenen Telescop, natürlich nicht so groß und gewaltig wie das von der NASA.

https://www.youtube.com/watch?v=P2gB367GU2I

https://www.youtube.com/watch?v=7TqLyDB4hZE
Man beachte den helleren unteren helleren Teil, in den die Umrisse von Disney-Pluto genau hineinpassen! Ich weiß natürlich nicht, ob dies ein Fake-Fake ist! Wenn ja, ziehe ich das natürlich als "Beweis" zurück. Aber soweit ich das überblicke, ist diese Aufnahme überall als offizielles Bild vom Planeten Pluto verbreitet worden.

Das weist darauf hin, daß wir nicht nur betrogen sondern auch veraaa.......lbert werden. Klammheimlich machen sich diese Betrüger noch über uns lustig, daß wir den ganzen Fake glauben.

Crow77 ist aufgefallen, daß seine Aufnahmen vom Jupiter pixelmäßig mehr hergeben, als die Bilder von Pluto, wo doch der Satellit ziemlich nahe dran vorbei geflogen sein soll. Er weist auch auf die gewaltige Elektronik und Computertechnik hin, die mit in das Telescop eingebaut ist, so daß die Beobachter nicht das sehen, was wirklich ist, sondern vorher computergeneriert und eingespielt wird. Die daraufhin veröffentlichten Bilder geben also auch nicht die Wirklichkeit wider!

Und nicht nur diese Mission scheint danach gefaket zu sein, sondern alle Planeten, die man in der Neuzeit meint entdeckt zu haben, die man aber nicht mit einem gewöhnlichen Telescop beobachten kann. scheinen ebenfalls ein Fake zu sein. Also eine Fake-Mission zu einem Fake-Planeten. Wahrscheinlich gibt es nur die Planeten, die man schon immer beobachten konnte. Und alle anderen Planeten und auch die angeblichen erdähnlichen Planeten sind frei erfunden und reine Phantasie.

Das Ganze soll letztendlich dem Atheismus dienen. Es soll uns suggeriert werden, daß wir mit unserer Erde keineswegs einzigartig sind, sondern daß das Weltall unendlich groß ist und wir nur ein Staubkorn am Rande einer vergessenen Galasxie sind und es keinen "Gott" gibt, der sich irgendwie für uns interessiert (Carl Sagan).

Die Aufmerksamkeit der Menschen wird durch die vorgetäuschte Wissenschaftlichkeit und Größe der NASA (eine militärische Organisation mit vielen Freimaurern - auch bei den Astronauten !!!) in eine bestimmte Bahn und Richtung gelenkt.

Gruß aus Disneyland
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.207
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 19.07.2015 | Top

   

Das Wetter
Technische Möglichkeiten / Computer u.ä.

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen