RE: "144.000" sinnbildlich

#61 von Schrat , 30.05.2017 18:37

Lieber Isai, lieber Jurek,

diese Sicht ist nicht zwingend! Es muß sich nicht zwingend um die gleiche Situation handeln, auch wenn einmal von "hörte" und dann von "sah" die Rede ist! -Da wird was hinein interpretiert, um unbedingt zu der Schlußfolglerung gelangen zu können, das es sich nicht um zwei verschiedene Gruppen, sondern um ein und dieselbe Gruppe handelt!

Es sind für mich und etliche andere - auch ernstzunehmende - Exegeten durchaus zwei verschiedene Gruppen im Blickpunkt des Geschehens. Erst einmal eine genau abgegrenzte Anzahl und dann eine unbestimmt große Volksmenge!

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.216
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 30.05.2017 | Top

RE: "144.000" sinnbildlich

#62 von Jurek , 31.05.2017 04:54

Hallo Schrat,

Zitat
Es sind für mich und etliche andere - auch ernstzunehmende - Exegeten durchaus zwei verschiedene Gruppen im Blickpunkt des Geschehens. Erst einmal eine genau abgegrenzte Anzahl und dann eine unbestimmt große Volksmenge!


Abgesehen von der WTG, welche anderen auch ernstzunehmende Exegeten meinst du denn? Wer tut das auf wiedergeborene Christen anwenden? Wer?
Denn die, welche du anscheinend als "ernstzunehmende Exegeten" meinst, die tun das auf fleischliche Juden des Staates Israels anwenden, gemäß Sacharja und anderen Prophezeiungen…
Und da frage ich aber, auf welcher Basis/Grundlage werden diese von so manchen "ernstzunehmenden Exegeten" Juden denn gerettet, wenn sie beim Kommen des HERRN nicht Sein sind!? Weil dieser Zustand (aus Offb 7+14 mit weißen Kleidern) muss schon beim Kommen des HERRN fix und fertig vorhanden sein und sie müssen CHRISTUS angenommen haben (siehe nochmals meinen Fußnotentext als Voraussetzung für Errettung), womit sie sich doch in dem von einer möglichen anderen Gruppe von Christen nicht unterscheiden. Also ALLE sind nur EIN Leib in CHRISTUS! Denn nicht nur die "große Volksmenge" sind in lange weiße Kleider gehüllt, die im Blute des Lammes weiß gemacht wurden, sondern genauso trifft das auf diese "144000", die ohne dem keine Chance zum Erwähltsein haben.
Da wird erstmal die Botschaft vernommen (von Johannes also nach dem Text gehört) über die Zahl der Erwählten = "144000", und danach hat er (Johannes) es diese gesehen, als die aus allen Nationen, Sprachen und Zungen kommende Menschenmenge…

Die Auslegung der Zahl "144.000" hängt m. E. doch (abgesehen eben von der WTG) davon ab, wie man in Bezug auf ISRAEL die Sachen deutet. Wer diese in dem Sinn versteht wie ich, versteht eben auch die "144.000" anders als die anderen "ernst zu nehmenden"...

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.851
Registriert am: 03.10.2009


   

Trinität
Sollten sich Christen politisch betätigen?

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen