RE: Exkommunikation und die Folgen daraus...

#121 von Jurek , 26.09.2017 19:46

Ich weiß nur, dass sich das Gericht in Australien mit Kindermissbrauch bei den "ZJ" auseinander gesetzt hat, zu dem Glied der LK vorgeladen war...
Aber so genau habe ich mich mit den ganzen Prozessen die bei Gerichten mit den "ZJ" ablaufen und auch viele Fälle davon verloren werden, die durch Spenden für weltweites Königreich finanziert werden..., nicht beschäftigt, weil das für mich nicht das Thema war um immer nur nach Fehlern bei den anderen zu suchen. Aber so reine Weste haben die "ZJ" auch vor Gerichten nicht.


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.355
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 26.09.2017 | Top

RE: Exkommunikation und die Folgen daraus...

#122 von Jurek , 10.12.2017 04:15

Ich habe mir das Video angesehen

und habe dazu einige Gedanken im Verbindung mit den Aussagen in der Bibel:

Ich halte das als eine sehr sonderbare Aussage und Interpretation der Bibel von einem JW.ORG-Vertreter, bei einem Kongress der „ZJ“!

Loyalitaet zu wem oder was.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
(8 Min)

Die JW.ORG hat anscheinend 0 Vorstellung darüber, dass manche Christen werden nur wegen Apg 5:29; 17:11; Jak 4:17 ausgeschlossen, weil sie nicht blind ALLEM folgen wollen, was der selbsternannte „Kanal J.“ jeweils sagt!
Weil das Problem ist, wenn die JW.ORG sich auf „Jehova“ bezieht, oft damit sich nur selber meint, also die wohl 8 Personen in Warwick.

Beispiel angespornt.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
(8:15 Min)

Was für ein pauschaler Unsinn ist das, als ob ALLE nur wegen SCHWERER SÜNDEN ausgeschlossen wurden!
Die Ächtung soll jemanden angespornt haben zurückzukommen zur „Jehova“?
Ist nicht oft so, dass die Sehnsucht nach Familie dieser Ansporn ist wieder zurück zu kommen, und nicht wirklich der Glaube?


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.355
Registriert am: 03.10.2009


RE: Exkommunikation und die Folgen daraus...

#123 von Chem ( Gast ) , 10.12.2017 07:22

Jurek,

leider pauschalierst du selber - die Art deiner Frage zeigt dies, die darüberhinaus auch noch manipulativ gestellt ist. Das geht nicht.

Natürlich müssen auch Personen ausgeschlossen werden, die mit den Glaubensregeln nicht übereinstimmen. Das ist doch völlig klar.

Selbst hier in diesem Forum geschieht dies. Wer dir nicht blind folgen will, in den 'biblischen' Themen, der wird gelöscht, drangsaliert und zensiert.

Du bist der Chef, du bestimmst. Bei den Zeugen bestimmen deren Chefs was Sache ist. Das müßte doch klar sein.

Natürlich kannst du dich darüber beschweren, du machst es aber genauso. Hier stellt sich also die Frage nach einem Pharisäertum.

Siehst du das nicht genauso?

Chem

RE: Exkommunikation und die Folgen daraus...

#124 von Jurek , 10.12.2017 07:52

Hallo Chem,

Zitat
leider pauschalierst du selber - die Art deiner Frage zeigt dies, die darüberhinaus auch noch manipulativ gestellt ist. Das geht nicht.


Dann komme bitte auf den Punkt und erkläre das genau in Bezug auf obiges Posting, wo da was pauschaliert und manipuliert wurde?

Zitat
Natürlich müssen auch Personen ausgeschlossen werden, die mit den Glaubensregeln nicht übereinstimmen. Das ist doch völlig klar.


Ich bin gegen Pauschalierung (wie ich schon erwähnte)!
Die Frage ist, auf welcher BIBLISCHEN Grundlage wird oft ausgeschlossen? Weißt du das?
Und die andere Sache ist die Frage: „Wer ist Jehova?“. Denn bei den „ZJ“ und JW.ORG weiß man das nicht immer.
Daher – um welche Glaubensregeln geht es da? Und sind diese Regeln wirklich aus der Bibel, oder nur Vereinsregeln (die als JEHOVAS Gebote ausgegeben werden!), die heute so, morgen anders sind?
Auch das muss klar geklärt werden!

Zitat
Selbst hier in diesem Forum geschieht dies. Wer dir nicht blind folgen will, in den 'biblischen' Themen, der wird gelöscht, drangsaliert und zensiert.


Das ist doch Unsinn! Nicht DER wird gelöscht – denn ich habe nie wem gelöscht, außer das war seine eindringliche und wiederholte Bitte. Und was die Posting betrifft, dann habe ich mehr als ausführlich alles dazu schon erklärt.
DAS mit dem Vorgehen bei den „ZJ“ zu vergleichen ist wie Äpfel mit Nägeln (nicht Birnen, weil die sind den Äpfeln zu ähnlich) zu vergleichen.

Zitat
Du bist der Chef, du bestimmst. Bei den Zeugen bestimmen deren Chefs was Sache ist. Das müßte doch klar sein.


Auch das sehe ich anders.
Ich bin nicht der Chef, sondern als Mitschreiber tue ich nur für Ordnung im Forum sorgen, damit die Bestimmung des Forums = BIBEL, die primäre Stellung beibehält. Und bin immer zur Klärung bereit. Das kann man von der JW.ORG nicht sagen.
Wogegen bei der JW.ORG-Führung geht es nicht wirklich um JEHOVA und BIBEL, auch wenn diese viel davon schreiben, sondern es geht um die Lehren, die nur die „ZJ“ lehren im sinne von „gegenwärtigen Wahrheiten“, und JEGHLICHE Andersdenke wird verfolgt bis zum Ausschluss! Da darf man (wie erwähnt) nicht selber mit seinem Gewissen vor GOTT denken und Apg 5:29; 17:11; Jak 4:17 anwenden, weil das sind oft die Gründe, weshalb man exkommuniziert wird, und das nennt die JW.ORG eine SCHWERE SÜNDE gegen JEHOVA, welche man nicht bereuen will. (?)
Das ist also genauso ein Vergleich wie zwischen Äpfeln und Nägeln, weil bei JW.ORG werden Menschenregeln als GOTTES-Regeln hingestellt!

Zitat
Natürlich kannst du dich darüber beschweren, du machst es aber genauso. Hier stellt sich also die Frage nach einem Pharisäertum.


Du schreibst nur etwas (wie Topas), aber belegen tust du dazu NICHTS!
Bringe bitte wirklich treffende VERGLEICHE zw. JW.ORG und meinem Vorgehen.

Zitat
Siehst du das nicht genauso


Aus Mangel an Beweisen – nein.
Ich tue mich gerne korrigieren, wenn die Beweise eindeutig und belegbar wie auch für mich verständlich sind.

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.355
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 10.12.2017 | Top

RE: Exkommunikation und die Folgen daraus...

#125 von Schrat , 10.12.2017 08:03

Jurek,

Chem-Gast hat ganz Recht! Wortreich versuchst Du dem auszuweichen.

Natürlich zensierst Du hier! Es ist inzwischen so wie in der EU-Diktatur und in der Schein-Demokratie BRD. Es werden Begriffe ganz einseitig ausgelegt, so hier der Begriff "Bibel-Forum". In der BRD-Demokratur z.B. die Begriffe "Hass-Kommentare", "Du bestimmst wie ein Diktator, was denn nun darunter fällt, obwohl Du es lange zugelassen hast, daß ich Beiträge, die durchaus mit der Bibel zusammenhingen, hier eingestellt habe.
Und der Zusammenhang und der Einfluss des Einschleicher Doppel-Paares ist ganz offensichtlich.

Du entwickelst Dich hier zum Diktator! Natürlich ist das hier sozusagen "Dein Haus". Aber auch seine langjährigen Gäste sollte man nicht so unfair und unhöflich behandeln! Meinungsfreiheit, welches ja allgemein als ein hohes Gut angesehen wird bzw. sollte, funktioniert nur dann richtig, wenn sie auch im privaten Bereich umgesetzt wird!

Was Du hier inzwischen betreibst, ist auch eine Art "Exkommunikation", denn ich darf hier was bestimmte Themen anbelangt nicht mehr kommunizieren!

Natürlich fällt darunter nicht die allgemein gültige "Etikette", daß man niemanden (wirklich) beleidigt oder jemanden mit (wirklichem Hass) belegt.

Morgengruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.568
Registriert am: 31.03.2012


RE: Exkommunikation und die Folgen daraus...

#126 von Jurek , 10.12.2017 08:05

Hallo Schrat,

was du vorbringst müsste ich auch zensieren, weil das hat mit dem Thema "Exkommunikation (bei den "ZJ") und die Folgen daraus.." absolut nichts zu tun!
Wenn du darüber schreiben willst, dann bitte unter "Stammtisch"!

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.355
Registriert am: 03.10.2009


RE: Exkommunikation und die Folgen daraus...

#127 von Chem ( Gast ) , 10.12.2017 08:12

Jurek,

mache dich kundig, was manipulative Fragestellungen sind, dann weißt du es. Du kannst die Gründe für einen Ausschluß derjenigen die das betrifft nicht wissen. Dennoch behauptest du dies wären keine biblischen Gründe.
Das es Zweifelsfälle geben mag, tut dabei nichts zur Sache, denn Fehlentscheidungen gibt es überall und immerhin weißt du inhaltlich nichts über den Verlauf eines solchen Ausschlußes, noch kennst du die Persönlichkeiten.
Es ist Pauschalierung Ausschlüße generell unter Verdacht zu stellen, über die du gar nichts konkretes sagen kannst und nur deine Vermutungen die Grundlage deiner Aussagen sind.

Zitat
Daher – um welche Glaubensregeln geht es da? Und die wirklich aus der Bibel, oder nur Vereinsregeln, die heute so, morgen anders sind?
Auch das muss klar geklärt werden!



Nein, das muß es nicht. Wenn du einen Vertrag unterschreibst hast du dich vorher mit den Bedingungen auch einverstanden erklärt. Das ist einzig bindend. Du kannst dich dann nur noch auf grobe Täuschung berufen, was dann aber wieder deutliche Zweifel an der Ernsthaftigkeit deiner Behauptungen aufkommen läßt.

Du bist wirklich wie ein Pudding, den man nicht an die Wand nageln kann. Natürlich wird nicht 'DER' gelöscht, sondern seine Beiträge. Das ist auch aus meinem Satz verständlich, nur verdrehst du wieder mal den Sinn.

Natürlich bist du hier der Chef, wer denn sonst? Wer außer dir bestimmt, was geschrieben, geduldet und erwähnt werden darf? Dass du auch mitschreibst, macht dich nicht zum einfach User, denn du hast Befugnisse, die andere Mitschreiber nicht haben. Warum bist du in deinem Verständnis so störrisch? Nicht mal die allereinfachsten Regeln willst du akzeptieren.

Es ist eindeutig ein passender und treffender Vergleich. Die 'Leitung' gibt die Regeln vor. Hier leitest du durch deine Befugnisse als Forenbetreiber. Das ist doch klar. Was dir also nicht passt, wird geschasst. Wer das nicht akzeptiert muß gehen oder sich fügen. Genau wie bei den ZJ.

Chem

RE: Exkommunikation und die Folgen daraus...

#128 von Chem ( Gast ) , 10.12.2017 08:16

Zitat
Ich tue mich gerne korrigieren, wenn die Beweise eindeutig und belegbar wie auch für mich verständlich sind.



Niemals! Das glaube ich dir nicht! Tut mir leid, aber so sehe ich das. Das ist ein Spruch für ein T-Shirt Aufdruck. Die Bedingungen 'auch für mich verständlich' sind unerfüllbar und damit wird es zur leeren Behauptung, um Menschen an der Nase herumzuführen.

Chem

RE: Exkommunikation und die Folgen daraus...

#129 von Chem ( Gast ) , 10.12.2017 08:20

Was ist denn die Folge einer Exkommunikation?

Das kommt doch ganz auf die Persönlichkeit an und auf die Gründe warum ausgeschlossen wurde.

Warum kann ein Ausschluß nicht auch zur Besinnung führen?

Chem

RE: Exkommunikation und die Folgen daraus...

#130 von Chem ( Gast ) , 10.12.2017 08:25

@Schrat,

stimmt, jetzt wo du es so deutlich sagst. Du wurdest im Grunde auch exkommuniziert. Wenn nicht sogar, wenn man den Vorgang betrachtet, exzoriert, denn deine Versuche der Aufdeckung von Vertuschungen wurde dämonisiert und als unbiblisch hingestellt. Du bist also nicht nur Exkommunikationsopfer, sondern gleichzeitig Opfer einer Hexenjagd.
Meine Frage an dich: Ist ein solches Verhalten auch bei den ZJ zu beobachten? Kann man das vergleichen?

Chem

RE: Exkommunikation und die Folgen daraus...

#131 von Jurek , 10.12.2017 08:45

Hallo Chem,

Zitat
mache dich kundig, was manipulative Fragestellungen sind, dann weißt du es. Du kannst die Gründe für einen Ausschluß derjenigen die das betrifft nicht wissen. Dennoch behauptest du dies wären keine biblischen Gründe.


Ich sehe in dem was ich schrieb und nicht nur von mir kommt sondern von Insidern, keine manipulative Hintergründe.
Denn das ist ja FAKT, dass nicht selten keine biblischen Gründe vorliegen, weshalb wer bei den „ZJ“ ausgeschlossen wurde.
Und wie es aus deinen Zeilen scheint, meine ich mich da besser darin auszukennen als du.
Denn es wurden Leute ausgeschlossen, die die „gegenwärtigen Wahrheiten“ der WTG nicht (aufgrund eben Apg 5:29 etc.) befürworteten, und sie wurden deswegen ausgeschlossen! Später hat man dieses angeblich von „Jehova“(!) kommende Licht korrigiert (ergo: JEHOVA korrigiert!). Und was war das für ein Ausschluß?

Zitat
Das es Zweifelsfälle geben mag, tut dabei nichts zur Sache, denn Fehlentscheidungen gibt es überall und immerhin weißt du inhaltlich nichts über den Verlauf eines solchen Ausschlußes, noch kennst du die Persönlichkeiten.


Aber ich kenne und weiß darüber ausreichend um eine berechtigte Meinung vorzubringen.
WENN ich was falsch verstehen sollte, bin ich (wie schon oft erwähnt) bereit mich des besseren belehren zu lassen, aber das MUSS kommen und nicht ohne nix einfach so.

Zitat
Es ist Pauschalierung Ausschlüße generell unter Verdacht zu stellen, über die du gar nichts konkretes sagen kannst und nur deine Vermutungen die Grundlage deiner Aussagen sind.


Nein, das ist keine Pauschalierung, denn ich habe nirgendwo pauschal geschrieben, dass ALLE Ausschlüsse falsch wären. Wobei auch da der Umgang mit Missertäten ist m. E. auch nicht biblisch richtig, wie die JW.ORG das aus der Bibel auslegt und handhabt.
Zum Beispiel frage ich mich (vielleicht kannst du das beantworten?), wieso darf die Mutter mit ihrer ausgeschlossenen Tochter kein Wort wechseln, aber mit ihrem ausgeschlossenen Ehemann schon? Wo steht die Regel in der Bibel?

Zitat
Nein, das muß es nicht.


Wenn man schon über etwas schreibt, sollte das geklärt werden!
Schließlich ein Missertäter sollte, nein, er MUSS es wissen und verstehen(!), aufgrund von was er ausgeschlossen wurde und wie er zurück kommen könnte!

Zitat
Wenn du einen Vertrag unterschreibst hast du dich vorher mit den Bedingungen auch einverstanden erklärt.


Übertragen auf das Thema hier, ist das m. E. nicht ganz korrekt.
Die Bedingungen waren einst anders! Z. B. die Tauffragen waren anderes formuliert. Auch Lehren gab es damals „von Jehova“ andere…
Also so wie du das vergleichst, ist das nicht richtig.

Zitat
Das ist einzig bindend.


Nein, denn man will ein CHRIST sein! Und man möchte eben mit anderen Christen JEHOVA und JESUS dienen! DARAUF kommt es an, und nicht um veränderbare Vereinsregeln, wo es wider Apg 5:29 um etwas geht, was man dann(-ach) mit seinem Gewissen vor GOTT nicht vereinbaren kann.

Zitat
Du kannst dich dann nur noch auf grobe Täuschung berufen, was dann aber wieder deutliche Zweifel an der Ernsthaftigkeit deiner Behauptungen aufkommen läßt.


Wie oft wurden Menschen schon durch Betrüger getäuscht!!! Und was hat es danach dann das mit deutlichen Zweifeln an der Ernsthaftigkeit der Aussagen zu tun, die man vorbringt?
Machst du da aus dem Opfer den Täter und umgekehrt?

Zitat
Du bist wirklich wie ein Pudding, den man nicht an die Wand nageln kann. Natürlich wird nicht 'DER' gelöscht, sondern seine Beiträge. Das ist auch aus meinem Satz verständlich, nur verdrehst du wieder mal den Sinn.


Ich schreibe dazu wie ich das aufnehme und umgekehrt. Behaupte nur, dass du immer alles richtig verstehst was andere meinen… ??
Das ändert nichts daran, dass Themenfremde Beiträge gelöscht oder „verschoben“ werden!
Das ist in anderen Foren nicht viel anderes. …

Zitat
Natürlich bist du hier der Chef, wer denn sonst?


Wie jeder anderer Schreiber, aber mit gewissen Aufgabenbereich, welchen ich ernst nehme.
Ich tue wie in manchen anderen Foren nicht jemandes Postings löschen, nur weil ich einer anderen Meinung bin. Das hat andere Gründe, die ich mehr als einmal erwähnte, und was auch nicht das Thema hier ist.

Zitat
Wer außer dir bestimmt, was geschrieben, geduldet und erwähnt werden darf?


JEHOVA GOTT! Nur SEINE Regeln als Forenregeln gelten hier, und nicht meine ausgedachten! Zeige mir ein anderes christliches Forum wo das so ist.
Aber genug davon an dieser Stelle. Das Thema von hier kennst du.

Zitat
Es ist eindeutig ein passender und treffender Vergleich. Die 'Leitung' gibt die Regeln vor.


Aber welche Regeln gibt es bei der JW.ORG? Bei denen gelten IHRE Regeln und in ernsten Situationen nicht das Gewissen des Einzelnen Christen vor GOTT!

Zitat
Was dir also nicht passt, wird geschasst.


Du musst dich man also mit dem Thema anfangen zu beschäftigen, was passt nicht JEHOVA und JESUS! Denn eben DARAUF kommt es hier an!

Zitat
Wer das nicht akzeptiert muß gehen oder sich fügen. Genau wie bei den ZJ.


Eben nicht! Bei JW.ORT gelten ihre Regeln, die als GOTTES Regeln ausgegeben werden, und hier gelten JEHOVAS Regeln. Und wir (dazu habe ich dir vergebens öfter eingeladen) können betrachten anhand der BIBEL, ob das was hier manchmal geschrieben ist, im Sinne JEHOVAS ist!
DARAUF kommt es an, und ich füge mich dem.

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.355
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 10.12.2017 | Top

RE: Exkommunikation und die Folgen daraus...

#132 von Chem ( Gast ) , 10.12.2017 08:51

Zitat
Denn das ist ja FAKT, dass nicht selten keine biblischen Gründe vorliegen, weshalb wer bei den „ZJ“ ausgeschlossen wurde.



Fakt durch Behauptung? Das geht nicht, das mußt du beweisen!

Chem

RE: Exkommunikation und die Folgen daraus...

#133 von Chem ( Gast ) , 10.12.2017 09:00

Also bitte, Jurek, nun wird es peinlich. Hier gelten Jehovas Regeln? Hat er dir die Forenregeln diktiert?
Komisch nur, dass du die Regeln so plötzlich geändert hast. Erst Hü dann Hott, erst darf Schrat seine Themen ausführen, dann wieder nicht. Das ist doch wie bei den ZJ, so wie du sie beschreibst.

Im Grunde besagt dein Erklärung, dass du den Heiligen Geist besitzt und andere nicht. Das Problem dabei ist aber, dass das alle von sich behaupten. Wer hat nun Recht und wer ist ein Lügner?

Chem

RE: Exkommunikation und die Folgen daraus...

#134 von Schrat , 10.12.2017 09:02

Lieber Chem-Gast,

bei Zeugen Jehovas stellt sich die Angelegenheit "gemischt" dar. Je nach dem an welche Ältesten man gerät und wie die die Anweisungen der WTG anwenden und umsetzen. Ich habe in gewisser Weise "Glück", daß ich an moderate Aufseher gelangt bin, die auch ein gewisses Verständnis und eine gewisse Toleranz mitbringen. Das ist aber nicht zwangsläufig überall so! Ich nehme auch an, daß ich mit meinem "Fall" sozusagen einen Stein ins Rollen gebracht habe, daß man also wenn es um abweichende Lehrmeinungen geht, einen Modus gefunden hat, die nicht auszuschließen. Die Vorgaben in der Literatur, sei es in dem Buch für Älteste ("Die Herde hüten...) oder in relevanten Wachtturm-Artikeln sind allerdings klar und ziemlich restriktiv. In einem der Wachttürme heisst es "Eine anerkannte Mitverbundenheit setzt voraus, daß man alle biblischen Lehren, auch die, welche nur von Zeugen Jehovas vertreten werden, anerkennt". (sinngemäß widergegeben)

Von meinem Schwager weiß ich, daß in der Vergangenheit jemand wegen einer abweichenden Lehrmeinung ausgeschlossen wurde, die später von der WTG aber selbst so gesehen wurde....

Ich meine, die WTG solllte da neue Verfahrensregeln einführen, damit jemand der andere Lehrmeinungen hat nicht gleichgestellt wird mit Hurern, Dieben und Mördern! Also, die Gemeinschaft verlassen kann, ohne damit zur Unperson zu werden, mit der man keinen Umgang mehr haben darf und die man noch nicht einmal mehr grüßen soll. Ansonsten zieht man sich Heuchler heran.
Natürlich wenn jemand sich zum boshaften Gegner entwickelt, der boshaft mit allerlei Lügen über seine Glaubensbrüder herzieht und Spaltungen verursacht, den sollte man tatsächlich wie einen Mörder, Dieb oder Hurer behandeln. Das fällt dann unter "Schmäher", welche ja auch in der Aufzählung des Paulus über Gründe für Gemeinschaftsentzug aufgeführt sind. Ich falle nicht unter Schmäher, weil ich ja wo es gute Gründe gibt, nach wie vor für meine ZJ-Glaubensbrüder einstehe und sie in Schutz nehme. Was nicht ausschließt, daß ich dann und wann auch das erwähne, was m.E. nicht biblisch ist.

Aber um Jureks Argumentation zu folgen: Dann würde es sich um so mehr für ihn gehören diesem - teilweise - negativem Beispiel n i c h t zu folgen, also auch eine gewisse Toleranz zu offenbaren! Das tut er aber zunehmend nicht. Und für mich ist es ganz klar ersichtlich, daß Anlass dazu das neue "Doppelpack" war, die ebend gerade auch diesen intoleranten Geist aufweisen und ebend auch etwas gegen "Verschwörungstheorien" haben und mich im Bechhausforum dieserhalb auch schon attackiert haben und laufend attackieren!

Einen guten Morgen wünscht
der Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.568
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 10.12.2017 | Top

RE: Exkommunikation und die Folgen daraus...

#135 von Jurek , 10.12.2017 09:40

Hallo Chem,

Zitat
Also bitte, Jurek, nun wird es peinlich. Hier gelten Jehovas Regeln? Hat er dir die Forenregeln diktiert?


Falls du die Forenregeln nicht gelesen oder verstanden hast, dann sei darüber informiert, dass die Forenregeln basieren hier auf der BIBEL!
Das ist was anderes als bei JW.ORG, wo da meist bei gewissen Ausschlussentscheidungen nicht die Bibel sondern der sog. „Kanal J.“ die Entscheidungen jeweils (mit der Zeit unterschiedlich) trifft und damit Schicksale von Menschen bestimmt.

Zitat
Komisch nur, dass du die Regeln so plötzlich geändert hast. Erst Hü dann Hott, erst darf Schrat seine Themen ausführen, dann wieder nicht. Das ist doch wie bei den ZJ, so wie du sie beschreibst.


Wer lesen kann ist im Vorteil! Z. B. heutigen Beitrag dazu.
Exkommunikation gab es hier noch nie, bei der JW.ORG immer wieder, der nicht mit den sich veränderbaren „Wahrheiten“ aufgrund seines Gewissens vor GOTT anpassen will.

Zitat
Im Grunde besagt dein Erklärung, dass du den Heiligen Geist besitzt und andere nicht.


Jeder urteile und prüfe es selber. Aber mit den Dingen soll man sich beschäftigen und prüfen, ob sie von GOTT kommen oder nicht.

Zitat
Das Problem dabei ist aber, dass das alle von sich behaupten. Wer hat nun Recht und wer ist ein Lügner?


Deswegen habe ich es geschrieben, dass wir doch die BIBEL haben mit der wir uns gemeinsam im Sinne dieser biblischen Aussagen beschäftigen sollten!

Gruß

P. S.
Ich bitte aber hier keine Diskussionen reinbringen, die fern vom vorgegebenem Thema liegen.
Dazu ist an einer anderen Stelle Platz.


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.355
Registriert am: 03.10.2009


   

Kommentare zum Tagestexten aus „DER HERR IST NAHE“ und „DIE GUTE SAAT“
Allgemeine Fragen

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen