Buße ist NICHT die "REUE die den Werken entspricht"!

#31 von Jurek , 15.01.2017 16:00

Hallo Schrat,

Zitat
ich halte es für unerheblich, daß Jehovas Zeugen das Wort Buße überhaupt nicht verwenden.


Wirklich unerheblich? Auch wenn das Wort Reue eigentlich ganz was anderes bedeutet als der überaus wichtige biblische Begriff Buße?

Zitat
Ansonsten sind die Erklärungen der WTG in der Sache richtig und die Ausdrucksweise "Werke, die der Reue entsprechen" hat diesen etwas altertümlichen Begriff "Buße" auch mit in sich.


Das Wort „Buße“ ist doch überhaupt nicht altertümlich! Es ist eben ein ganz anderes Wort mit anderer ganz anderen Bedeutung als „Reue“! Das Wort „Reue“ kann nicht als Ersatz dafür dienen.
Niemand wird gerettet der was bereut! Nur wer Buße tut, der hat die Möglichkeit durch Umkehr und Annahme des SOHNES gerettet zu werden, werter Schrat.
Und außerdem diese Aussage: „Werke, die der Reue entsprechen“ ist eher ein WTG Jargon und unbiblisch! Die verfälschen Apg 26:20 genauso wie Joh 17:3, wonach nur durch fleißiges und fortgesetztes Erkenntnis (Studium der WT-Literatur) man ewiges Leben erlangen kann.
Niemand wird auch aufgrund von Werken welcher wer aufgrund seiner Reue tut, gerettet werden!
Liest doch bitte nochmals den Unterschied nach zwischen Reue und Buße und wie die biblische Buße genau definiert wird. Das ist sehr wichtig das zu erkennen.

Zitat
Vielleicht ist das auch der Grund, warum die WTG diesen Begriff überhaupt nicht verwendet, weil er veraltet ist.


Die WTG eben behauptet das! Das entspricht aber nicht den Tatsachen.

Zitat
Das Wort Buße wird auch leicht falsch verstanden, weil es den Gedanken von "büßen" in sich trägt.


Und wird das Wort „Reue“ nicht völlig falsch verstanden, weil es vermittelt den Gedanken von etwas zu bereuen? = Wem soll das retten, nach der Aussage der Bibel?

Wenn man den Begriff „Buße“ erstmal aufnehmen und den „ZJ“ erklären würde, dann wäre das nicht missverständlich. Ich versuche auch hier das zu tun. Es liegt nur an dir, ob du dich damit beschäftigen willst. (?)

Zitat
Wenn man jemand bestrafen will, dann sagt man auf deutsch gerne "...das wirst Du mir büßen". Als wenn man für seine Schuld bezahlen muß.


Das hat aber mit dem BIBLISCHEN Begriff und Bedeutung des Wortes nichts zu tun! Genauso wie „Seele“, „Hölle“ etc.
Bei dem Wort „Reue und den Werken die der Reue entsprechen“ geht es doch darum, dass man für seine Schuld bezahlen muss, bzw. mit Werken abarbeiten muss. Oder nicht?
Ist das dann nicht missverständlich?

Zitat
Dann wären wir ja wieder bei der Werksgerechtigkeit und die Erlösungstat Jesu nutzlos.[quote]
Bei der „Reue und den Werken die der Reue entsprechen“ wären wir bei der Werksgerechtigkeit und die Erlösungstat JESU wäre nutzlos!
Also bitte zuerst diese Begriffe richtig VERSTEHEN, dann erst anwenden!

[quote]Werke, die der Reue entsprechen, wären z.B., daß man einen anderen Weg einschlägt und auch bemüht ist den Schaden, den man evtl. angerichtet hat, wieder gut zu machen, soweit das von der Sache her überhaupt möglich ist.


Davor hast du geschrieben: „Dann wären wir ja wieder bei der Werksgerechtigkeit und die Erlösungstat Jesu nutzlos“.
Meinst du, dass du durch all dein Bemühen alles gut wieder zu machen, damit deine Schuld auslöschen kannst?

Zitat
Die Strafe = Buße,


Es war einmal ein böser Wolf welcher im Omas Lebkuchenhäuschen wohnte, welcher die Oma verschlang…
Was soll das Schrat!?
Glaubst du wirklich an Unsterblichkeit der Menschenseele oder das Seele ist eine seelische Verfassung eines Menschen oder so was, oder leitest du dich abseits der weltlichen Definitionen mal nach der Bibel?
Kehre doch bitte um zur BIBEL und verwende nicht weltliche Ansichten, die du dazu mischt.
Buße nach der Bibel ist NIE Strafe! Das hat doch mit Bibel nichts zu tun, wenn du das so verdrehst und damit nicht verstehst was die Bibel darunter aussagen will.
Buße hat auch JESUS nie machen brauchen noch auf sich was derartigen genommen wie „Buße“! Buße ist doch eine völlig andere Bedeutung nach der Bibel.

Gut wäre es also mal, wenn du dich hier quasi vom neuen fair und objektiv mit der Bibel beschäftigen würdest und über die von mir an dich gestellte Fragen gründlich vom neuen nachsinnen könntest, ohne nur zu meinen, dass das alles schon beantwortet wurde oder dir das alles klar ist…. Denn so ist das nicht, wie das aus deinen Zeilen hier hervorgeht.

Mich würde es freuen, wenn du dich mit der unverfälschten (durch die WTG) Milch des Wortes GOTTES mal genauer beschäftigen könntest um zu festeren Speise (Bedeutung des wahren Christseins) vordringen könntest.

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.837
Registriert am: 03.10.2009


Bedeutende Aussagen

#32 von Jurek , 01.04.2017 10:02

Die komplette Bibel und derer Zusammenstellung inkl. NT gab es schon im ersten Jahrhundert!

(Apostelgeschichte 15:30, 31) Als man somit diese Männer ziehen ließ, gingen sie nach Antiọchia hinab, und sie versammelten die Menge und übergaben ihnen den Brief. 31 Nachdem sie ihn gelesen hatten, freuten sie sich über die Ermunterung.
(1. Timotheus 4:13) „Bis ich komme, widme dich weiterhin dem Vorlesen, dem Ermahnen, dem Lehren“.
(Apostelgeschichte 16:4) „Als sie nun durch die Städte reisten, überbrachten sie denen, die dort waren, die zu beachtenden Verordnungen, welche von den Aposteln und älteren Männern, die sich in Jerusalem befanden, beschlossen worden waren“.
(Kolosser 4:16) „Und wenn dieser Brief bei euch gelesen worden ist, so veranlaßt, daß er auch in der Versammlung der Laodicẹner gelesen wird und daß ihr auch den von Laodicẹa lest.
(1. Thessalonicher 5:27) „Ich erlege euch beim Herrn die feierliche Pflicht auf, diesen Brief allen Brüdern vorzulesen.

_____________________
Wer meint, dass die Gemeinschaft, wo man derzeit ist, die FALSCHE ist, soll bitte dabei auch die RICHTIGE erwähnen/anbieten! = DAS gehört m. Ü. zum CHRIST-Sein dazu.
_____________________

Heb 2:11-17; 3:1;
Wahre Christen befinden sich im NEUEN BUND mit CHRISTUS = Luk 22:20; 1.Kor 11:25; Heb 8:8-10 und damit in EINER Hoffnung und EINER Berufung.

1.Kor 11:20-29

Die "Decke" auf den Juden bleibt, solange sie nicht CHRISTUS annehmen wollen, welcher ihnen verkündet wird.
(2. Korinther 3:14) Doch ihre Denkkraft wurde abgestumpft. Denn bis zum heutigen Tag bleibt derselbe Schleier beim Lesen des alten Bundes ungelüftet, weil er durch Christus weggetan wird. (Gal 3:28)

Alle Gläubigen Christen sind Geistgesalbte, nicht nur wenige davon.
(Epheser 1:13) Doch auch ihr habt auf ihn gehofft, als ihr das Wort der Wahrheit, die gute Botschaft über eure Rettung, gehört habt. Durch ihn seid ihr auch, als ihr gläubig geworden seid, mit dem verheißenen heiligen Geist versiegelt worden,

(Apostelgeschichte 11:17) Wenn Gott ihnen also die gleiche freie Gabe verliehen hat, wie er sie auch uns verlieh, die wir an den Herrn Jesus Christus gläubig geworden sind, wer war ich denn, daß ich Gott hätte hindern können?


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.837
Registriert am: 03.10.2009


   

Lösegeld
Was macht Christsein noch aus?

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen