Liebe à Gefühle …

#1 von Jurek , 23.01.2011 16:49

Ist die Liebe rein auf Gefühlen aufgebaut?
Sind die Gefühle die reinste Voraussetzung dazu, sonst ist keine Liebe möglich?

An sich, scheint das doch als selbstverständlich zu sein!

Heute im TV hatte ich einiges auch etwas 'anderes' dazu gehört => klicke HIER.


(Vergleiche auch HIER, den wahren Beweggrund von Liebe).

Bist du einer anderen Meinung?


 
Jurek
Beiträge: 8.394
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 23.01.2011 | Top

RE: Liebe à Gefühle …

#2 von schneerose ( Gast ) , 05.09.2011 23:50

die liebe und die damit verbundenen schmerzen
oder ursache und wirkung

aus liebe bringt die katzenmutter ihren kindern eine lebende maus..um ihren kindern spielerisch
das töten beizubringen..in langen qualvollen minuten wird die maus zu tode gefoltert..

aus liebe zu uns menschen lies unser himmlischer vater seinen sohn einen grausamen opfertod sterben
aus liebe zu den menschen predigte paulus im ganzen mittelmeerraum.. bis er den märtyrer tod starb..

wir menschen waren und sind die ursache warum jesus sterben (wirkung) musste
bei paulus war die gute nachricht die ursache für seinen märtyrer tod..

keine andere eigenschaft hat gleichzeitig so viel freude und leid über mensch und tier bebracht..
wie die liebe..

diese eigenschaft ..ist fluch und segen zu gleich..( nach menschlicher ansicht)
ist glück und segen zu gleich..( nach göttlicher ansicht)
glücklicher ist geben als empfangen

es bedarf schon sehr viel kraft um als geber glücklicher zu sein als der empfänger..
wer von uns ist schon gerne die maus ?

grüsse an euch alle
schneerose

schneerose

RE: Liebe à Gefühle …

#3 von Jurek , 06.09.2011 08:04

Danke @Schneerose für deinen Beitrag zu dem Thema.

Das Thema „Liebe“, ist ein sehr umfangreiches Thema, mit ihren Pro und Contras, auch je nach jeweiligen Anschauung.

Ja, „wer von uns ist schon gerne die maus ?“, auch wenn es aus Zuneigung (ob bei Tieren wirklich echte Liebe gibt, weiß ich nicht) von einem Kater die nach Hause geschleppt wird?

Es gibt in dieser Welt Satans schon auch große Widersprüche… Besonders auch, wenn bei Liebe der Verstand aussetzt und nicht in Waage bleibt ...
Dennoch vieles davon, was mit der Bibel zutun hat, sehe ich als eine Belehrung für UNS. Wir sollen aus der Vergangenheit lernen, wenn wir die kennen (wollen).
So sehe ich zumindest das.

Gruß!


 
Jurek
Beiträge: 8.394
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 06.09.2011 | Top

Unser Gewissen

#4 von Jurek , 14.01.2012 08:01

Sagt uns unser Gewissen immer nur das Richtige an?
Der Apostel Paulus meinte dazu:
„…Denn ich bin mir selbst nichts bewusst, aber dadurch bin ich nicht gerechtfertigt!“. (1.Kor 4:4)

Man hört und liest oft die Aussage: „Jeder muss das tun, was er/sie vor seinem/ihren Gewissen verantworten kann“.
Gilt das in jedem Fall für Christen auch?
Zwar ist das Gewissen die innere Stimme, die uns sagt: „Dies ist recht, jenes unrecht“, aber es urteilt nach Grundsätzen und Regeln, die es nicht selbst aufgestellt hat.
Das Gewissen ist vergleichbar mit einer Waage, die uns sagt, was im Gleichgewicht ist mit den Gegengewichten oder nicht. Aber es gibt uns keine Auskunft darüber, ob diese Gegengewichte überhaupt stimmen oder nicht.
So kommt es, dass das Gewissen von einem Menschen zum anderen sehr verschieden ist. Meist oft auch durch Gefühle und Neigungen geprägt… Abhängig oft von Erziehung, Herkunft, Gewohnheiten, die das Gewissen prägen. Gefühle sind auch keine Sprache des Gewissens!
Das Gewissen muss daher erleuchtet werden und das kann nur das Wort GOTTES tun.
Gewissen mögen zwar die innere Augen sein, jedoch ohne Erleuchtung von Außen, können die nicht das sehen, was man mit dem Licht sehen kann. Und JESUS CHRISTUS ist dieses Licht. (Joh 8:12; 17:17).


 
Jurek
Beiträge: 8.394
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 14.01.2012 | Top

   

Es ist noch nie jemand in den Himmel hinaufgestiegen
Versammlung, Organisation, Älteste…

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen