RE: Spenden für Bedürftige

#76 von Schrat , 24.06.2015 09:33

Lieber Jurek,

Hinsichtlich Spenden-Mißbrauch in den 70'er Jahren habe ich doch noch einen kurzen Hinweis gefunden:
http://julius-hensel.com/2013/01/intervi...r-heindl-a-d-4/

Zitat
Ach ja, das Bonner Kinderhilfswerk sammelte 1967 für die verhungernden Kinder in Biafra. Biafra ist eine bayerische Provinz.Umwegfinanzierung nennt man das.


Ein ehemaliger Richter hat das einmal gesprächsweise erwähnt. Aber ansonsten hat die Zensur unter Google mal wieder kräftig zugeschlagen und alle weiteren Hinweise auf diese Angelegenheit unterdrückt, wie es dann oft in einer Fußnote von Google heißt "....aus rechtlichen Gründen nicht angezeigt.....".

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.002
Registriert am: 31.03.2012


Genderismus-Auswüchse

#77 von Schrat , 25.06.2015 10:25

Liebe Leser,

heute war ein Leseerbrief, den ich Euch nicht vorenthalten will, bei dem man wieder nicht weiß, ob man lachen oder weinen solll

Zitat
Liebe Hühnerinnen und Hühner"

Wer will eigentlich wem weismachen, Frauen wären oder würden durch die sogenannte "geschlechtergerechte Sprache" gleichberechtigt?

Frauen und Männer sind gleichberechtigt! Frauen brauchen keine Verbiegung der Sprache, die meines Erachtens sowieso nur dazu dient, Reden zu verlängern und das eigene Gewissen zu beruhigen. Frauen wie Männer brauchen normales Verhalten und gutes Benehmen. Das setzt eine gute Erziehung voraus, die Gleichberechtigung enthält. Unsere schöne Sprache sollte man nun endlich davon ausnehmen, diese entsetzlichen Verunstaltungen gehören in die Mülltonne. Ich jedenfalls wünsche den Anbeterinnen und Anbetern dieser grässlichen Formen keine Erfolginnen und Erfolge.



(Leserbrief NOZ vom 25.06.15 Seite 25)

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.002
Registriert am: 31.03.2012


RE: Genderismus-Auswüchse

#78 von Jurek , 25.06.2015 16:01

"Erfolginnen und Erfolge." .......


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.618
Registriert am: 03.10.2009


RE: Genderismus-Auswüchse

#79 von Schrat , 25.06.2015 20:00

Lieber Jurek,

das ist schon O.K.!

"Der" Erfolg und "die" Erfolgin!

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.002
Registriert am: 31.03.2012


RE: Genderismus-Auswüchse

#80 von Georg , 19.07.2015 07:44

Liebe Gemeinde,

die F1-Sportwelt trauert um Bianchi.
Die fahren auch wie die Wilden.-
Was meint Ihr dazu?

Liebe Grüße von Georg;)


 
Georg
Beiträge: 276
Registriert am: 07.11.2010


Sportlicher Unsinn

#81 von Schrat , 19.07.2015 08:16

Lieber Georg,

auf dem Gebiet bin ich nicht so bewandert und deshalb kenne ich den Bianchi nicht. Meine sportlichen Aktivitätten beschränken sich auf gelegentliches Radfahren und vor allem auf Schwimmen. Und was da auf dem Sportgebiet geschieht, interessiert mich nur selten und nur am Rande. Deswegen weiß ich auch nicht wie die Stände in Bundes- und Landesliga und auf den übrigen Gebieten sind im Gegensatz zu meinem Neffen.

Aber grundsätzlich gilt die Heilige Schrift, wonach wir uns nicht unnötiger Weise in Gefahr begeben sollten, denn das uns von Gott gegebene Leben ist heilig und deshalb sorgsam damit umzugehen.

Deswegen lehne ich alle Sportarten ab, bei denen man dies mißachtet, z.B. Boxen. Es kommt sicher auch noch darauf an, wie extrem man diese Sportarten ausführt oder ob zwangsläufig Verletzungen oder sogar u.U. der Tod die Folge solcher extremen Sportarten sind oder häufig sind.

Leibesübungen sind zu wenigem nützlich sagt Paulus (1. Tim 4:8), und lehnt daher Sport nicht grundsätzlich ab, aber er sollte schon so durchgeführt werden, daß wir Achtung vor dem uns von Gott gegebenen Leben zeigen. Wettlauf wird auch zur Grundlage genommen, um den Lauf eines Christen und sein Bestreben, das Ziel zu erreichen, genommen.

Eine interessante Abhandlung über Sport und Bibel unter

n-spiration.de/koch/sport/menschenbild.html

Morgengruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.002
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 19.07.2015 | Top

RE: Sportlicher Unsinn

#82 von Jurek , 19.07.2015 10:23

Hallo allerseits!

Zitat von Schrat
Aber grundsätzlich gilt die Heilige Schrift, wonach wir uns nicht unnötiger Weise in Gefahr begeben sollten, denn das uns von Gott gegebene Leben ist heilig und deshalb sorgsam damit umzugehen.


Das finde ich auch!
Auch wenn von meiner Seite aus abgelutscht erscheint (weil ich es auch öfter dasselbe brachte), aber wenn z. B. eine "ZJ"-Familie durch Verweigerung der Bluttransfusion ihr Kind "sterben lässt", dann ist national und international die Empörung und Unverständnis darüber riesig, weil es Menschen gibt, die alles für ihr Kind taten, aber aus religiöser Überzeugung heraus auf Blut verzichteten und damit die Konsequenzen auf sich und ihr Nachkommen nahmen. Weil diese meinen was Gutes aus Gehorsam GOTT gegenüber zu tun…
Die Sache kann man natürlich unterschiedlich sehen, aber die ist noch verständlich im Gegensatz zu den Idioten, die absichtlich ihr Kopf und Kragen riskieren und ihre Familie in Stich lassen und von denen die Medien berichten, als ob das welche Helden wären!
Oder die vielen(!) Abtreibungen, Kriege etc., wo die dummen Menschen das als normal ansehen!
Also normal tausende Kinder durch Abtreibungen absichtlich umzubringen, aber nicht normal, wenn ein einziges Kind durch Verweigerung von Blut aus religiösen Gründen stirbt? Das soll mal eine verstehen, denn ich verstehe das nicht! ……

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.618
Registriert am: 03.10.2009


Achtung vor der Heiligkeit des Lebens

#83 von Schrat , 19.07.2015 10:50

Lieber Jurek,

Du führst an, wie auch auf anderen Gebieten die Heiligkeit des Lebens mißachtet wird, z.B. bei Abtreibungen.

Weil man die Heilige Schrift in der Welt im allgemeinen als Richtschnur ablehnt (vgl. 2. Tim 3:16), stellt man die eigenen unsinnigen Regelungen auf, z.B. bis zu welchem Zeitpunkt ein entstehendes Leben nicht als heilig und erhaltenswert gilt (Fristenlösung).

Nur wer A sagt muß auch B sagen. Und so gibt es jetzt Bestrebungen auch die "Abtreibung" (sprich Tötung) nach der Geburt zu verlangen mit der Begründung, es sei bis zu einem gewissen Alter - ca 3 Jahre - dieses Wesen sich seines eigenen Lebens und der eigenen Persönlichkeit noch nicht bewußt.

http://www.focus.de/familie/geburt/forsc...id_2450059.html

Auf diese Weise will man der Verantwortung enthoben sein, für ein behindertes Kind zu sorgen und es am Leben zu erhalten.
Ein behindertes Kind groß zu ziehen ist sicher schwer und die Eltern mögen traurig sein, wenn sie statt eines gesunden Kindes ein krankes Kind bekommen. Aber wir sind nicht berechtigt das Kind deshalb zu ermorden. Das wäre dann ja auch Euthanasie "Vernichtung nicht lebenswerten Lebens", was man in der Tat Hitler und seinen Anhängern als Verbrechen anrechnen muß. Nur leider sind und waren solche Bestrebungen damals wie heute nicht auf Nazi-Deutschland beschränkt, sondern haben ihren Ursprung u.a. bei Malthus, einem Verwandten von Charles Darwin.

Was vordergründig vielleicht bei Menschen, die sich nicht von Gott und seinem Wort leiten lassen, "Sinn" macht ist in Wirklichkeit Unsinn, ja sogar ein Verbrechen.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.002
Registriert am: 31.03.2012


RE: Achtung vor der Heiligkeit des Lebens

#84 von Jurek , 19.07.2015 11:07

Ja, sehr bedauerlich! …

In China durfte (oder ist es immer noch so?) man per Gesetz nicht mehr als 2 Kinder bekommen, sonst wurde das ab dritte Baby per Zwangmaßnahme abgetrieben (sprich: umgebracht).

Aber wie auch immer, mich regt es auf, wenn es so ein Bedauern und Trauer um irgendeinen Dummen gemacht wird der infolge vermeidbaren und selbstverschuldeten Todesrisikos (so zu Posting von Georg), gleich wie getan wird, als ob das Katastrophe ist, aber echte Katastrophen, das kümmert keinen As von solchen Leuten.
Da dreht sich mir der Magen um wenn ich in deinem Link Schrat schon in der Titelzeile lese: "Legaler Kindsmord - Forscher rechtfertigen Tötung Neugeborener"

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.618
Registriert am: 03.10.2009


Konditionierung der Menschen

#85 von Schrat , 19.07.2015 14:56

Lieber Jurek,

dabei ist mir noch so ein Gedanke gekommen. Man könnte in dieser Angelegenheit "Abtreibung nach der Geburt" denken, naja das sind nur zwei "Forscher", die das fordern. Aber dabei sollte man im Sinn haben, wie die weltlich-teuflische Propaganda funktioniert.

Da werden erst einmal Gerüchte und Meinungen gestreut als eine Art "Versuchsballon" und dann wird abgewartet, wie die Menschen darauf reagieren. Der EU-Juncker hat dieses Vorgehen mal öffentlich zugegeben.

Auf diese Weise wird der Boden bereitet für das weitere Vorgehen. Je nach dem wie die Menschen darauf reagieren, schneller oder langsamer. Das nennt man "Konditionierung" oder auch "Vorbereitung". Die Menschen sollen sich langsam an den Gedanken gewöhnen.

Dasselbe macht man hinsichtlich der geplanten Abschaffung des Bargeldes mit vorgeschobenen Gründen. Auf diese Weise sind dann die Menschen total in der Abhängigkeit der Regierenden, was kaufen und verkaufen anbelangt. Nichts entgeht ihnen mehr Es geht da nicht nur um Steuergerechtigkeit, das ist vorgeschoben. Bolfinger, einer der "Wirtschaftsweisen", die die Bundeskanzlerin beraten, hat solch eine Forderung vor kurzem in die Welt gesetzt.

Ich werde mich nie an Praktiken gewönnen, die konträr zu den gerechten und guten Geboten Gottes sind.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.002
Registriert am: 31.03.2012


nicht Schlechtes Gut nennen und umgekehrt!

#86 von Jurek , 19.07.2015 19:27

Seit einer bestimmten Zeit ist auch zwischen Ost und West so, dass im Westen Homosexualität, offizielle Ehe von solchen UND auch Adoption von Kindern durch solche gesetzlich erlaubt sind…
Wahnsinn! ……

VATER in Himmel, dein Königreich komme, dein Wille geschehe und beende bitte diesen Wahnsinn der Welt!


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.618
Registriert am: 03.10.2009


unsinnige Feiertage

#87 von Jurek , 08.12.2015 10:35

Heute ist ein Feiertagt in Österreich! = Maria unbefleckte Empfängnis.
Sogar daraus (wie auch am 15. August Maria Himmelfahrt) wird ein Feiertag gemacht!
Gut = man hat Arbeitsfrei. Schlecht = viele wissen gar nicht, was das soll. Manche denken, dass die Maria also heute am 8. Dez. JESUS empfangen hatte und am 25. des gleichen Monats Den geboren hat. Aber eigentlich damit ist nicht das gemeint, sondern, dass die Maria selber empfangen wurde von ihrer Mutter Anna, völlig sündenlos wurde sie damals geboren ...

Ein weiteres völlig unsinniges Fest, welcher absolut keine Grundlage in der Bibel noch echter Geschichte findet!


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.618
Registriert am: 03.10.2009


Euromünzen und Geschäftemacherei damit

#88 von Jurek , 03.01.2016 09:46

Es gibt außer der regulären Euromünzen von 1 Cent bis 2 Euro, auch höherwertige Sondermünzen, die auch Kaufkraft besitzen wie die regulären Münzen, aber die kaum bis gar nicht, gar verwundernd-ablehnend von den Geschäften nicht angenommen werden, da auch nach über 13 Jahren Euroeinführung, kennen in der Regel diese Geschäftsleute solche Münzen nicht.

Die kleinste Sondermünze Österreichs, die „Wiener Philharmoniker“ (kleiner als 1 Cent) ist die 4 Euro Münze aus reinem Gold (13mm; 1,24 Gramm). Natürlich auch mit der Kaufkraft von 4 Euro, aber das würde normal auch niemand für Nominale wem anbieten bzw. was dafür im Geschäft kaufen wollen, zumal die in Wirklichkeit derzeit um die 50 Euro wert ist.

Und die größte Münze Österreichs (37cm in Durchmesser und 2cm Dicke) ist auch eine „Wiener Philharmoniker“, die über 31 Kilogramm auf die Waage bringt (genau 1000 Unzen reinsten Goldes), und derer Nominale 100.000,-- Euro ist.
Theoretisch wäre das auch eine Münze der Kaufkraft von 100.000,-- Euro, mit der man theoretisch einkaufen könnte. Aber das ist natürlich nur reinste Theorie.

Ich bin jetzt auf das Thema nur deswegen gekommen, weil ich mal gerade eine 5.000,00 Euro Münze Frankreichs gesehen hatte, die aber mit ihrem Nominalwert noch am weitesten entfernt ihrem Materialwert entspricht. Nur 45mm im Durchmesser und 100g Au und nix weiter.
http://www.anlagegold24.at/5000-Euro-Fra...15-Deutsch.html


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.618
Registriert am: 03.10.2009


RE: Spenden für Bedürftige

#89 von Jurek , 05.02.2016 08:45

Wenn die Aktienkurse fallen und die Anleger viel Geld dabei verlieren, kommen diese mal vielleicht auf den Gedanken, dass Geld nicht alles ist was zählt und von bleibendem Wert ist?

In der Computerzeitschrift „Chip“ Ausgabe 2/2016 wird auf der Seite 13 erwähnt:
99 Prozent seiner Facebook-Anteile will Mark Zuckerberg für wohltätige Zwecke spenden. Das entspricht nach aktuellem Börsenkurs rund 45 Milliarden US-Dollar“.
Ich finde, dass das eine weise Entscheidung ist!


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.618
Registriert am: 03.10.2009


RE: Spenden für Bedürftige

#90 von Schrat , 05.02.2016 10:12

Lieber Jurek,

die wirtschaftliche Situation sieht sehr düster aus. Der DAX soll auf Talfahrt sein. Viele befürchten einen System-Crash ähnlich oder noch schlimmer wie 2008. In Deutschland ist alles so vorbereitet, daß auch die Kleinsparer haften und auf diese Weise enteignet werden können.

Das ist alles über gewisse EU-Verträge geregelt und Schäuble als einer der diktatorischen "Komissare" spricht da ein gewichtiges Wörtchen mit.

In Deutschland soll bald Bargeldgebrauch nur bis 5000 Euro möglich sein und ich schätze daß das nur die Vorstufe zur gänzlichen Abschaffung des Bargeldes ist. Deshalb hat man ja auch ein Gesetz gemacht, wonach die Banken verpflichtet sind, j e d e m ein Giro-Konto zur Verfügung zu stellen.

Letztendlich geht es um die Kontrolle über jeden einzelnen Menschen, so wie es in der Offenbarung des Johannes vorhergesagt ist, damit keiner kaufen und verkaufen kann, der nicht dem wilden Tier gehorcht und ergeben ist.

Ein Ausweg bei einem Kollaps des Systems wäre Tauschhandel, was aber sehr umständlich und mühsam ist, oder Gold- oder Silbermünzen, die ja in sich einen gewissen Wert darstellen, auch wenn das Geldsystem an sich zusamenbricht.

Wir sollten aber nicht denken, daß sei schon der Moment von dem Bibel spricht, daß sie ihr Gold und Silber auf die Straße werfen. Vom Teufel und von denjenigen, die ihm dienen ist es so geplant, daß nach dem Zusammenbruch des Systems ein neues System eingerichtet wird, nämlich die NEUE WELTORDNUNG!

Bis dahin sollte man tatsächlich sein Geld sinnvoll verwenden, sei es, daß man es für tatsächlich Bedürftige verwendet, sei es daß man sinnvolle Anschaffungen macht, die sich und seiner Familie nützlich sind. Dazu gehört ein gewisser Lebensmittel und Wasservorrat sowie Brennstoff und Koch- und Heizmöglichkeiten.

Demonstrationen der Bevölkerung wird man wahrscheinlich mit Seuchenangst verhindern suchen, im Moment "Zika", wohl auch eine künstlich erzeugte Krankheit.


Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.002
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 05.02.2016 | Top

   

Gedenktage
Zeitumstellung

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen