RE: Nebengedanke, Wissenschaft allgemein

#76 von Schrat , 06.04.2014 10:07

Lieber Jurek,

wie ich schon sagte, will ich meine Ausführung und meine Meinung nicht als absolute Wahrheit und als Dogma verstanden wissen.

Es gibt durchaus auch Indizien für den Berg Cudi, aber auch das nur Indizien und keineswegs endgültige Beweise.
Für den Berg Cudi (Gebiet der Kurden) spricht, daß unmittelbar dort Mesopotamien beginnt, wo ja nachweislich nach der Sintflut wiederum Hochkulturen begannen. Fernerhin hatte die Taube ein Olivenblatt im Schnabel. Uralte und nicht erst nachträglich angebaute Olivenhaine sind in dieser Gegend heimisich.

Ich halte wegen des übereinstimmenden Zeugnisses verschiedener Zeugen, die sich nicht abgesprochen haben und die ziemlich detailgenau über den Ort und über die Arche berichten, den Berg Ararat für den wahrscheinlichsten Ort der Landung der Arche.

Bei meiner Internetforschung diesbezüglich bin ich noch auf folgendes gestoßen:

http://books.google.de/books?id=lBDqHu5d...dq=%22Berg+des+
Abstiegs%22++Ararat&source=bl&ots=_kcEYR7v_e&sig=ZOv09LH72YCHXiNuZ9c5t2JyZOc&hl=
de&sa=X&ei=kwZBU532MYTNtAbN_4DgDw&ved=0CC4Q6AEwAA

Außerdem scheint die Sache von vorbildlhafter Bedeutung für Tod und Auferstehung Jesu Christi zu sein. Jedenfalls gibt es in den Daten Übereinstimmung.

http://endzeit-reporter.org/web/wp-conte...e-es-war-in-den-
Tagen-Noahs-Teil-7.pdf

Und von der Symbolik her, würde ich diesen sehr hohen Berg doch für passender halten als den nur halb so hohen Berg Cudi.

Weltenentstehung in antiken Lehrtexten
Hannelore Winkler

Seite 74 und 75

Berg des Abstiegs (hebräisch Har Jored). Der Berg Ararat war also bei den Juden als Berg des Abstiegs bekannt.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.935
Registriert am: 31.03.2012


RE: Nebengedanke, Wissenschaft allgemein

#77 von Jurek , 06.04.2014 10:52

Sorry Schrat, aber was ist da passiert? =>

Zitat
Abstiegs%22++Ararat&source=bl&ots=_kcEYR7v_e&sig=ZOv09LH72YCHXiNuZ9c5t2JyZOc&hl=
de&sa=X&ei=kwZBU532MYTNtAbN_4DgDw&ved=0CC4Q6AEwAA


Unter diesem sehr langem Link http://books.google.de/books?id=lBDqHu5d...ved=0CC4Q6AEwAA (wenn ich das als Link zusammensetze) kann ich zum Thema nichts finden.

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.856
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 06.04.2014 | Top

RE: Nebengedanke, Wissenschaft allgemein

#78 von Schrat , 16.10.2014 10:01

Lieber Jurek,

tut mir leid. Das Internet ist oft ein flüchtiges Medium. Ein Link der vor kurzem noch funktionierte, funktioniert plötzlich nicht mehr. Auch kann diese Hompage etwas längere Links anscheinend nicht "verkraften".

Ich versuch das Buch wiederzufinden. Soweit ich mich erinnere, war da gut beschrieben, daß es auch auf dem Berg Arrarat eine Gebiet gab, welches als "Cudi" beschrieben wurde. Es scheint da also eine Verwechselung stattgefunden zu haben. Ich glaube deshalb wie schon gesagt nach wie vor, daß nicht der Berg Cudi bei den Kurden sondern der Arrarat der Landungsplatz der Arche war.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.935
Registriert am: 31.03.2012


Arche Berg Ararat oder Cudi

#79 von Schrat , 16.10.2014 11:26

Lieber Jurek,

es wäre schön, wenn man die Zeit, in der man einen Beitrag noch nachträglich ändern oder ergänzen kann, verlängern könnte.

Nun ist das Zeitfenster wieder zu und ich bringe noch folgende Ergänzung.

Der von mir ursprünglich angegebene Link funktioniert nicht mehr, aus welchen Gründen auch immer. Alternativ dazu ist aber folgender Link noch zu erreichen. Auch dort werden nähere Gründe dafür angegeben, warum der Berg Ararat vorzuziehen ist und daß es dort auch eine Bergspitze mit der Bezeichnung "Cudi" gibt.

Unter

http://www.noahsark.it/Path%20to%20the%20Ark%20.htm

werden meine Darlegungen ebenfalls bestätigt werden. Die detaillierten Darstellungen der verschiedenen Zeugen, die sich teillweise nicht kannten und abgesprochen haben, weist auf die Wahrhaftigkeit der Angaben hin.

Unter
http://www.noahs-berg.de/html/07-quellenanalyse.html
kommt man aufgrund von Sprachanalysen zu anderen Schlüssen.

Jeder sei in seinem eigenen Sinn überzeugt (Römer 14:28)

Zur Entspannung mal eine neuzeitliche etwas lustige Version vom Bau der Arche unter
http://www.fun-insite.com/64-lustige-texte-Arche-Noah.html
Da kriegt Noah mächtig Ärger mit dem Bauamt, mit der Gewerkschaft usw

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.935
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 16.10.2014 | Top

RE: Arche Berg Ararat oder Cudi

#80 von Jurek , 16.10.2014 17:57

Hallo Schrat,

es wird viel über die Arche und dem Ararat-Gebirge gesprochen, geschrieben und sonst wie berichtet und auch von welchen Holzresten etc. Viele Geschichten und Verschwörungstheorien.
Aber da ist nichts von der Arche (bis jetzt) zu erkennen.
Alle drei Weltreligionen: Christen, Juden und Moslems haben alle das eine gemeinsam, dass sie an Noah und seine Arche glauben. Wenn also da was wirklich zu finden wäre (da die meisten zunächst auch auf Ararat fixiert waren) würde auch die dortige Regierung bzw. die religiöse Bewegung sehr daran interessiert sein vor der Welt als erste und für sich das zu bergen. Denn so eine Entdeckung wäre, wie die erste Mondlandung (auch wenn du nicht daran glaubst, oder zumindest die Besteigung von Mount Everest). Also das wäre sehr bedeutsames archäologisches Fundus der Weltklasse! Die hätten schon was gemacht! Aber wo nix da ist, da ist nix da …

Übrigens noch etwas: Der Topas erwähnte im Zusammenhang mit Turiner Grabtuch, dass derart echte Reliquien werden wohl nie aufgefunden, für was GOTT wohl sorgt, weil man damit (ausgerechnet echten Dingen) Götzendienst betreiben würde.
Wir wandeln durch Glauben, nicht durch Schauen.

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.856
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 16.10.2014 | Top

RE: Arche Berg Ararat oder Cudi

#81 von Schrat , 16.10.2014 19:05

Lieber Jurek,

Zitat
Aber wo nix da ist, da ist nix da …



Diesem Satz kann ich nicht ganz zustimmen! Da ist wohl "was"

- alte historische Berichte
- Berichte aus dem 19. Jhdt
- neuzeitliche Berichte
- Holzfunde
- Fotografien
- die Aussage der Bibel "Berg Ararat"
Wobei es verschiedene Zeugen bei diesen Berichten gibt, die sich nicht abgesprochen haben, aber in wesentlichen Aussagen übereinstimen.

Daß man die Arche nun noch nicht direkt gefunden hat, muß nicht bedeuten, daß sie da nicht ist, wo Zeugen sie beschreiben. Zufolge vulkanischer Tätigkeit ist sie gehoben und teilweise zerbrochen. Dann noch zusätzlich meistens mit Schnee und Eis bedeckt. Außerdem kann ich mir schon vorstellen, daß der Widersacher Gottes und die, die ihm dienen, alles daran setzen, daß sie nicht direkt gefunden wird, weil dies ja ein unerhörtes Zeugnis für die Wahrhaftigkeit der Bibel wäre! Das erklärt dann auch die Behinderungen, denen viele ausgesetzt ware, die Versuche unternommen haben, die Arche auf dem Berg Ararat zu finden aber auch das Verschwinden der Dokumente und Fotografien aus der Zarenzeit.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.935
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 16.10.2014 | Top

RE: Arche Berg Ararat oder Cudi

#82 von Jurek , 17.10.2014 07:38

Hallo Schrat,
da hast du Recht, ja, Aussagen der Bibel gibt es, wie vermeintliche (undeutliche) Bilder, Holzreste…
Nur ich meine, dass auch hierbei keine gesicherten Funde vorliegen, dass die dort an vermuteten Stelle noch existiert.
Ich kann mir vorstellen, dass Noah mit seiner Familie konnten das Holz für eigene Häuser gut gebrauchen… Die musste doch nicht unberührt danach so verblieben sein, oder?

Und unabhängige Zeugenaussagen? Es gibt auch unabhängige Zeugenaussagen über UFOs und Yetis & Co. …

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.856
Registriert am: 03.10.2009


RE: Arche Berg Ararat oder Cudi

#83 von Jurek , 27.06.2015 11:40

man hatte was aus Holz gefunden und meint schon vorschnell, dass das die Noahs Arche sei …
https://www.youtube.com/watch?v=xgi6MIVAMJo&feature=share
das ist aber eine sehr gewagte Hypothese, auch wenn bei 1:07:17 Std von über 5000 Jahren alten Holz die Rede sei...


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.856
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 27.06.2015 | Top

RE: Arche Berg Ararat oder Cudi

#84 von Schrat , 27.06.2015 19:02

Lieber Jurek,

ich meine das wurde hier auch schon mal behandelt, das mit den Forschern aus Honkong, die die Arche gefunden haben. Ich habe mir den Film deshalb nicht in Gänze angeschaut. Danach gibt es starke Indizien dafür, daß da ein Fake vorliegt. Das ist natürlich eine ganz üble Sache, wenn versucht im " Interesse des Evangeliums" so etwas zu fälschen. Solche Filmaufnahmen über das Innere der Arche können heute problemlos mit Computer-Animationen gemacht werden, noch einfacher als die gefälschten Mondlandungen. Dann die Show mit all den "Experten" mit Dr-Titeln. Das heißt garnichts. Die sind entweder selbst getäuscht worden und irren sich oder aber sie spielen sogar bewußt dieses böse Spiel mit.

Kritikern war aufgefallen, daß in der angeblichen Arche noch Stroh zu finden war...... Außerdem kamen die Balken jemanden ziemlich bekannt vor. Vieles weist darauf hin, daß Sherpas für Geld gedungen wurden, eine Schafshütte im Tal abzubauen und als Arche in einer Höhle wieder aufzubauen.

Das sich Infokriegers MCM für sowas hergibt. Das ist m.E. dieselbe Gruppe, die auch unter "Aufpostenstehen.de" ihre Ansichten verbreitet, auch als "Weltweite Kirche Gottes" bekannt. Einiges ist zwar richtig, aber auch einige Ansichten, die m.E. verkehrt sind, wie, daß man noch die Festttage nach dem alten Testament feiernn müsse, dann die "Lückentheorie", wonach zwischen dem Anfangsvers aus der Genesis und der 6-Tage-Schöpfung noch ein Zwischenraum wäre und Satan vorher aus dem Himmel geworfen wäre u.ä.

In der Tat weist ein Balken, selbst wenn er 5000 Jahre alt sein sollte, noch nicht schlüssig nach, daß dort eine Arche zu finden ist. Aber runabhängig davon, halte ich es aus anderen Gründen, die ich hier schon genannt habe, für am wahrscheinlichsten, daß tatsächlich der Berg Arrarat der Ort ist, an dem die Arche Noah strandete. Auch am Berg Arrarat gibt es eine Gegend die "cudi" heißt und darauf beruht wahrscheinlich die Verwechslung mit einem anderen Cudi im Kurdenland. Alte historische Berichte weisen mehr auf den Arrarat hin. Die Schiffsstrukturen die an dem anderen Ort "Cudi" im Kurdenland immer präsentiert werden gehen m.E. nicht auf die Arche zurück, sondern evtl. auf andere Schffe, die es durchaus auch vor der Sintflut gegeben haben mag.

Aber sicher hängt nicht die Seligkeit davon ab zu wissen, wo denn genau die Arche gelandet ist. ich schätze mal, daß Arrarat sowohl ein einzelner Berg als auch eine Gebirgskette ist, die nach diesem Berg benannt ist und wenn die Bibel von Arrarat spricht, der spezielle Berg gemeint ist. Das andere wäre mir zu ungenau und die historischen Berichte sprechen auch immer nur von diesem Berg und nicht von dem Gebirge.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.935
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 27.06.2015 | Top

RE: Arche Berg Ararat oder Cudi

#85 von Jurek , 27.06.2015 19:18

Nun ja, ich meine (contra Mondlandung, da dafür ganz andere Sachliche Hintergründe vorliegen), dass man bei solchen Berichten schon ziemlich vorsichtig sein muss, ob wer schon wirklich die Arche Noahs gefunden hätte. Offizielle und gesicherte Belege gibt es dazu (noch) nicht ...

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.856
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 27.06.2015 | Top

RE: Arche Berg Ararat oder Cudi

#86 von Schrat , 27.06.2015 19:59

Lieber Jurek,

das kommt immer darauf an, was man denn nun als "Beleg" oder "Beweis" ansieht und bewertet! Und das hängt dann oft auch wieder von der Interessenlage und der Ideologie ab, der man anhängt oder der man dient.

Da hilft auch nicht "offiziell...." weiter, denn da besteht dasselbe Problem, daß auch offizielle Stellen nicht neutral und sachlich urteilen, sondern dort dieselben Abhängigkeiten bestehen.

Ich meine schon, daß alle Belege und Indizien zusammen genommen, mehr für den Berg Arrarat als für den Berg Cudi sprechen.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.935
Registriert am: 31.03.2012


RE: Arche Berg Ararat oder Cudi

#87 von Jurek , 28.06.2015 07:15

Hallo Schrat,

Zitat
Ich meine schon, daß alle Belege und Indizien zusammen genommen, mehr für den Berg Arrarat als für den Berg Cudi sprechen.


Das glaube ich schon dass du das meinst. Und für mich persönlich ist der genauer Standort, wo die Arche Noahs aufsetzte nicht so sehr relevant, sondern der Hintergrund davon, dass GOTT bewahrt diejenigen, die auf IHN hören wollen!
Das ist auch ein Beispiel für uns heute, aus dem wir auch für unser Leben Trost und Hoffnung schöpfen können.

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 6.856
Registriert am: 03.10.2009


Form der Arche Noah

#88 von Schrat , 17.02.2018 10:26

Liebe Leser,

wenn es um die Form der Arche Noah geht, dann gibt es da unterschiedliche Darstellungen. Manchmal wird es wie ein großes Schiff dargestellt, besonders in für Kinder gedachte Darstellungen, wo dann noch der lange Hals einer Giraffe herausragt...., oder aber auch als großer viereckiger Kasten. Jehovas Zeugen aber auch andere stellen die Arche als großen viereckigen Kasten dar.

Nun habe ich wieder das Vierteljahresheft von Lothar Gassmann "Der Weg" bekommen, wo er u.a. auch einen aus dem englischen übersetzten Text von Ken Ham und Tim Lovett wiedergibt. Die üblichen Fragen, wie sie auch hier schon behandelt wurden, kommen dort zur Sprache. Ich will das deshalb nicht wiederholen. Nur interessant fand ich den Unterabscnitt "Ergebnisse der koreaniischen Studie 1992" und in dieser Studie ging es um das physikalische Verhalten der Arche unter den wahrscheinlichen Bedingungen einer Sintflut, d.h. Auswirkung von Wind und Wellen. Und dort kommt man zu dem Schluß, daß es in physikalischer Hinsicht vorteilhafter wäre, wenn diese Arche nicht lediglich ein viereckiger Kasten war, sondern tatsächlich wie ein richtiges Schiff geformt war.

Der Umstand, daß die Bibel nur ganz knappe Angaben macht, Länge, Breite Höhe, besagt nicht zwingend, daß es nicht die Forum eines großen Schiffes gehabt haben kann und wahrscheinlich auch gehabt hat!

Denn wenn von der Titanic gesagt wird, wie lang, breit und hoch diese war, schließt dies ja auch nicht aus, daß sie eine in pysikalischer Hinsicht günstige Form hatte.

Es ist auch bekannt, daß wenn Wind und Wellen auf die Längsseite eines Schiffes drücken, das Schiff Gefahr läuft, umzukippen. Und so haben kluge Schiffsbauer schon in alter Zeit Formen und Einrichtungen entwickelt, damit sich das Schiff in solch einer Situation dann automatisch vom Bug her den sich auftürmenden Wellen und dem Wind zuwendet. Und abgerundete Ecken sind natürlich statisch und strömungstechnisch auch besser, als spitze Ecken.

https://l-gassmann.de/media/wysiwyg/Cont...W_1_2018web.pdf

Seite 24-36

Auf den Seiten 32 und 33 die mögliche Form der Arche unter Berücksichtigung physikalischer Gesichtspunkte und wie evtl. die Planken zusammengefügt worden sind aufgrund überlieferter uralter Schiffbaubechnik.

Lothar Gassmann bzw. die von ihm zitierten Autoren kommen natürlich auch zu dem biblisch und auch geologisch begründeten Schluss, daß die Sintflut auf der ganzen Erde war!

Gruß
vom Schrat


WER ZENSIERT FÜRCHTET DIE WAHRHEIT

 
Schrat
Beiträge: 3.935
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 17.02.2018 | Top

   

Bibelberichte hinterfragt - ja darf man das?
Inspiration der Bibeltexte

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen