Neue Planeten entdeckt?

#106 von Jurek , 22.01.2016 04:31

Die Astronomen haben Hinweise auf den 9.ten Riesenplaneten unseres Sonnensystems entdeckt. Mit Teleskopen kann man den aber nicht sehen.

http://web.de/magazine/wissen/wissenscha...system-31295902

Es gab schon zwar vor Jahren auch 9 Planeten, aber der Pluto wurde seit 2006 zu den Zwergplaneten eingeordnet, womit die Zahl der bekannten Planeten die unsere Sonne umkreisen auf 8 gesunken war.

Das Jahr auf dem neu entdeckten Planeten soll schätzungsweise 10.000 bis gar 20.000 unsere Jahre dauern…

Es ist natürlich viel leichter sehr entfernte Sterne und Galaxien zu entdecken, die viele Millionen von Lichtjahren entfernt sein sollen zu sehen, die eigenes Licht ausstrahlen. Aber sehr schwer sich rel. näher befindliche Planeten zu sehen, da sie ohne eigene Leuchtkraft nur recht wenig Licht von unserer Sonne reflektieren. Eben je nach Entfernung zur Sonne.

Es wird gar von zwei neuen Planeten gesprochen, die man entdeckt haben soll…


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.837
Registriert am: 03.10.2009


RE: Neue Planeten entdeckt?

#107 von Schrat , 22.01.2016 10:14

Lieber Jurek,

bedenke bitte, diese Hinweise kommen alle von der NASA und die NASA ist schon durch viele Schwindeleien aufgefallen. Siehe meine Beiträge dazu. Ferner ist es so, daß diese angeblich entdeckten Planeten nicht direkt gesehen werden, sondern man schlussfolgert nach meiner bisherigne Kenntnis dieser Dinge aufgrund bestimmter Reaktionen bei anderen Gestirnen, daß da wohl andere Planeten wären! Es ist derselbe Schwindel wie bei der Evolutionstheorie! Es ist reine Phantasie, die von der Tatsache ablenken sollen, daß wir mit unserer Erde eine bevorzugte Stellung im Universum haben und daß es demnach den Schöpfer gibt, wie er in der Bibel beschrieben wird.

http://www.nasamoonhoax.com/nasa-liars-a...er-fake-planet/
(übersetzt mit translate.google ohne Nachbesserung)

Zitat
Astronomen haben noch die nächste Sache entdeckte in die erste wahre 'Earth
Zwilling "- ein kleiner Planet, der den hellen Stern Kepler 452, in einer
Entfernung, wo flüssiges Wasser existieren könnte.

"Es ist das erste terrestrischen Planeten in der bewohnbaren Zone um einen Stern
sehr ähnlich wie die Sonne", sagt Douglas Caldwell, ein Astronom am
SETI-Institut in Mountain View, Kalifornien.

Die fremde Welt ist 60% größer als die Erde und umkreist seinen Stern in einer
Entfernung ähnlich der zwischen Erde und Sonne Die Sterne selbst liegt 430
Parsec von der Erde im Sternbild Schwan. Es ist etwas heller als die Sonne, so
dass ihre Planeten eine bessere Erde analogen als Planeten im vergangenen Jahr
angekündigt und im Januar, die beide umkreist dim, cool Sternen.

NASA angekündigt, die Planeten, genannt Kepler-452b, am 23. Juli, im Rahmen der
aktuellen Ernte von Welten durch seine Raumsonde Kepler entdeckte. Von 2009 bis
2013 sah Kepler in einem kleinen Stück Himmel auf der Suche nach leichten
Rückgängen im Sternenlicht, die ein Planet in Bewegung, oder im Transit, über
das Gesicht eines Sterns signalisiert.
Das Raumschiff hat mehr als 1.000
bestätigten Planeten, einschließlich der Kepler-452b, und mehr als 4660
Kandidaten entdeckt.



Die ganze Welt liegt in der Macht dessen, der böse ist! (1. Joh 5:19)

Sciene Fiktion wird uns als Wahrheit verkauft.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.207
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 22.01.2016 | Top

RE: Neue Planeten entdeckt?

#108 von Jurek , 22.01.2016 12:08

Man kann das unterschiedlich sehen, werter Schrat.

Mahlzeit!


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.837
Registriert am: 03.10.2009


Sechseck auf dem Saturn

#109 von Jurek , 18.05.2016 07:15

Was ich nicht oder nicht mehr gewusst habe, dass am "Nordpol" von Saturn, der sonst wie überall auch bei rotierenden Körpern, zu Kreisen neigt, doch einen perfekt rotierenden Sechseck aufweist!
Die Astronomen meinen, dass da 6 Wirbelstürme herrschen, die diesen Hexagon erzeugen …


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.837
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 18.05.2016 | Top

Erde, Sonne, Mond und die Planeten drehen sich nicht

#110 von Schrat , 18.05.2016 10:07

Lieber Jurek,

da wir in diesen Dingen hauptsächlich von der NASA abhängig sind, möchte ich daran erinnern, daß die NASA schon sehr oft mit Schwindel und Betrug aufgefallen ist. Beispiele dazu hatte ich in diesem Forum ja schon genannt. Leider gibt es keine weitere unabhängige Institution, mit der man solche "Sensationsmeldungen" überprüfen könnte. So wie mit dem "Seemannsgarn" früherer Seefahrer können wir das glauben, oder auch nicht....

Die Nachricht mag ja stimmen, aber Zweifel bleiben bei mir!

Im übrigen bin ich inzwischen der Überzeugung, daß Sonne, Mond und Planeten sich nicht drehen! Das wird da nur hineininterpretiert. Die Sonne und einige Planeten sind gasförmig und es mag sich nur die gasförmige Oberfläche drehen (durch den sehrwohl vorhandenen Äther). Oder aber die anderen Planeten zeigen uns nur aufgrund der Bewegung, die sie mit der Sonne um uns machen mal auch eine andere Seite und es wird irrtümlich daraus gefolgert, daß sich die Planeten an sich drehen.

Das trifft auch auf die Sonne zu. Sonne und Mond zeigen uns immer dieselbe Seite! Beim Mond hat man die abenteuerliche Ausrede erfunden, daß der Mond sich halt auf die Art und Weise drehe, daß er uns dann immer dieselbe Seite zuwendet. Quatsch! Der Mond dreht sich überhaupt nicht! Diese angeblichen Drehbewegungen hat man nur hineininterpretiert um dann analog auf die Erde schließen zu können oder auch umgekehrt von der Erde auf die Planeten, die Sonne und den Mond. Deshalb müssen die sich drehen! Aber in Wirklichkeit tun sie es garnicht, ebenso wie die Erde.

Beobachtungen, die man einer sich drehenden Erde bzw. sich angeblich drehenden anderen Himmelskörpern zuschreibt, haben andere Ursachen oder sind sogar nur frei erfunden.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.207
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 18.05.2016 | Top

RE: Erde, Sonne, Mond und die Planeten drehen sich nicht

#111 von Topas , 18.05.2016 10:26

In Rotationsversuchen konnte dieses geometrische Gebilde im Labor nachvollzogen werden.

http://www.planetary.org/blogs/emily-lak.../2010/2471.html

Ob es die tatsächliche Erklärung dafür ist kann man nicht sagen, dennoch ist es eine theoretische Möglichkeit, die sich aus unterschiedlichen Rotationsgeschwindigkeiten von Flüssigkeiten bei speziellen geometrischem Aufbau ergibt.
Wenn etwas, was man für unmöglich hält, weil es unserer Erfahrung widerspricht, im Labor nachvollziehen kann, dann ist dies schon ein deutlicher Hinweis auf Plausiblilität.

Warum sich der Mond immer nur von einer Seite zeigt kann man hier nachlesen:

http://www.br-online.de/wissen-bildung/s...d/rotation.html

Das dies Hexagon auch von der Erde aus mit einem Teleskop sichtbar wird kann man hier erfahren:

http://www.planetary.org/blogs/guest-blo...rom-ground.html

Unabhängig von der NASA existieren also bestätigende Beobachtungen

Topas  
Topas
Beiträge: 1.549
Registriert am: 13.11.2012


RE: Erde, Sonne, Mond und die Planeten drehen sich nicht

#112 von Schrat , 18.05.2016 10:32

Lieber Topas,

es gibt Erklärungen, ohne Frage..... Aber stimmen sie auch, sind sie stichhaltig?

Man weiß es auch von anderen Monden, daß sie dem Planeten immer dieselbe Seite zuwenden.
Deswegen halte ich die Erklärung, warum der Mond der Erde immer dieselbe Seite zuwendet und sich angeblich trotzdem dreht, für eine unbegründete Ad-hoc-Theorie, wie man es auch auf anderen Gebieten gerne macht.

Hier ein von jedermann nachvollziehbarer Hinweis, daß da was mit den angeblichen Drehbewegungen von Sonne und Venus (und m.E. auch bei den anderen Planeten) nicht stimmen kann. Beobachtungen, die beim Venus-Durchgang vor der Sonne gemacht wurden.

https://www.youtube.com/watch?v=7drRJRHJS-E

Bilder von der Erde weisen sichtbar kaum Ausbulbungen am Äquator oder Abplattungen an den Polen auf. Abgesehen davon, daß diese NASA-Bilder sowieso nachweisbar CGI (Computeregenerated Images) sind.

Auch wenn bei Rotationsversuchen die geometrischen Figuren nachvollzogen werden können, beweist dies nicht, daß sich die Planeten und andere Himmelskörper j e t z t drehen!
Es könnte z.B. sein, daß Jehova der Schöpfer bei Erschaffung der Himmelskörper diese gedreht hat, so wie es ein Töpfer mit seinem Gefäß macht!

Es mag der Eindruck eines sich drehenden Himmelskörpers entstehen, weil sich die gasförmige Oberfläche durch den Antrieb des Äthers bewegt. Oder der Eindruck entsteht wie gesagt, aus anderen Gründen. Der Planet an sich und auch die Sonne drehen sich aber nicht!

Man müßte sich ja auch fragen, was bewirkt diesen angeblich schon über Milliarden Jahre bestehende Drehung und deren Antrieb? Dieser Drehbewegung kann nicht einmal angestoßen in alle Ewigkeit bestehen bleiben, weil entgegen landläufiger Meinung das All nicht leer (Äther und Anderes) ist und deshalb das Drehmoment nicht auf gleichem Niveau über all die Jahrmilliarden erhalten bleiben kann.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.207
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 18.05.2016 | Top

RE: Erde, Sonne, Mond und die Planeten drehen sich nicht

#113 von Topas , 18.05.2016 16:39

Die Behauptung in dem Video, die Planeten müßten 'egg shaped' sein ist falsch. Materie die weiter weg von der Drehachse befindet erfährt höhere Fliehkräfte. Es kommt also auf das Verhältnis zwischen Gravitation und Fliehkräften an.
Bei der Sonne ist die Gravitation hoch und die Drehung langsam (einmal im Monat dreht sich die Sonne um sich selbst. Die Rotation der Sonne ist zwar komplizierter, spielt hier aber keine Rolle). Hier überwiegt die Gravitation und macht die Sonne zur Kugel. Bei schnell rotierenden Planeten sind die Abweichungen dagegen erhebelich und auch messbar.


Topas  
Topas
Beiträge: 1.549
Registriert am: 13.11.2012

zuletzt bearbeitet 18.05.2016 | Top

RE: Erde, Sonne, Mond und die Planeten drehen sich nicht

#114 von Jurek , 19.05.2016 07:48

@Schrat, danke für deine Mühe, aber ich kann mich nur den Aussagen von Topas anschließen.

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.837
Registriert am: 03.10.2009


RE: Erde, Sonne, Mond und die Planeten drehen sich nicht

#115 von Schrat , 19.05.2016 09:54

Lieber Jurek, lieber Topas,

bei der angeblichen Rotation der Sonne und der Planeten handelt es sich um eine Fehlinterpretation dessen, was beobachtet wird!

Als "solide Körper" drehen sie sich nicht!

http://www.universetoday.com/60192/does-the-sun-rotate/

Zitat
Observations also indicate that the Sun does not rotate as a solid body, but it spins differentially. That means that it rotates faster at the equator of the Sun and slower at its poles. The gas giants Jupiter and Saturn also have differential rotation.
Übersetzung vom Schrat:
Beobachtungen zeigen auch an, daß die Sonne sich nicht als fester Körper dreht, sondern sie dreht sich differenziert. Das bedeutet, daß sie schneller am Äquator der Sonne und langsamer an den Polen rotiert. Die Gas-Giganten Jupiter und Saturn haben ebenfalls differenzierte Rotationen.



Nicht die Sonne oder Jupiter und Saturn als Ganzes drehen sich, sondern nur deren Gas-Oberflächen!

Also, wie in so vielen anderen Fällen: Die angeblichen Rotationen sind Fehlinterpretationen dessen, was man beobachtet.

Diese Bewegungen der Gasschichen erfolgen m.E. aufgrund des Äthers, der sowieso alles im Universum antreibt, also die Bewegungen der Planeten (außer der Erde, die im eigentlichen Sinne kein Planet ist) einschließlich Sonne um die Erde und dann zusätzlich die Gashülle um gewisse Planeten. Ähnlich wie Wasser in einem Fluß insgesamt durch das Gefälle angetrieben wird, zusätzlich aber auch noch Wirbel entstehen können.

Bei den übrigen Planeten wie Venus und Merkur mag durch perspektivischen Irrtum der Eindruck entstehen, daß sie sich drehen. Bei deren Beobachtung wird ja grundsätzlich von der falschen Vorstellung ausgegangen, daß die Erde sich um sich selbst und dann noch um die Sonne dreht. Und so kommt man dann zu dem falschen Schluß, daß diese Planeten sich drehen.

Es ist auch kein "Spin" - ähnlich wie bei einem Kreisel - notwendig, um sie stabil zu halten. Der "Spin" wäre z.B. beim Mond auch viel zu gering, um auf diese Weise Stabilität zu bewirken. Um das Bild vom Kreisel zu verwenden: Der Kreisel wäre längst ins "eiern" gekommen oder umgefallen....Die Stabilität wird auf andere Weise erhalten. Die herkömmliche Physik wird fälschlicheer Weise auf den Kosmos angewandt, z.B. Newton. In Wirklichkeit sind ganz andere Kräfte am Wirken. Nur mal "elektrisches Universum" googeln.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.207
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 19.05.2016 | Top

RE: Erde, Sonne, Mond und die Planeten drehen sich nicht

#116 von Topas , 19.05.2016 12:47

Hallo Schrat,

klar, Gas rotiert nicht wie ein starrer Körper, aber differentielle Rotation bedeutet, dass sich je nach Breitengrad unterschiedliche Geschwindigkeiten ergeben. Das ist bei einem starren Körper anders. Diese diff. Rotation bezieht sich auf die Unterschiede zwischen Äquator- und Polregion und zwar des Gases und nicht eines vorhandenen festen Kerns. Wenn ich dich recht verstehe, vermutest du einen festen Kern im Innern, der sich nicht mitdreht ???

Topas  
Topas
Beiträge: 1.549
Registriert am: 13.11.2012


RE: Erde, Sonne, Mond und die Planeten drehen sich nicht

#117 von Schrat , 19.05.2016 14:53

Lieber Topas,

ich bin da weiter auf Merkwürdigkeiten gestoßen, die gegen sich drehende Planeten sprechen. Ich kann das letztendlich auch nicht in jedem einzelnen Fall genau begründen, z.B. hinsichtlich der angeblichen Rotation von Venus. Die soll sich in entgegengesetzter Richtung drehen wie die anderen Planeten. Aber da bei den übrigen Planeten mir einiges zweifelhaft erscheint, wird da auch irgend etwas nicht stimmen. Wenn ich Näheres weiß, komme ich auch darauf zurück

Hier noch etwas bezüglich Jupiter:

http://sun22y51.narod.ru/
The Jupiter concerning the Sun does not rotate, and is always revolved to the Sun by one side

Das mit der "gebundenen Rotation" beim Mond halte ich für eine "Ad-hoc-Theorie" oder auf deutsch eine faule Ausrede, die nicht näher begründet werden kann. Damit wird nur verschleiert, daß der Mond eigentlich nicht rotiert. Dasselbe bei Jupiter und den übrigen "gebundenen Rotationen".

Hinsichtlich Merkur wurde lange Zeit dasselbe beobachtet, daß er der Sonne immer dieselbe Seite zeigt, heute meint man zwar dem wäre nicht so und ein Tag auf dem Merkur wäre 1 1/2 Merkurjahr lang....

Aber das sind doch alles solange Rotationszeiten, daß das mit der Physik doch überhaupt nicht hinkommt, nach welcher behauptet wird, der Drehimpuls sei aus Stabilitätsgründen erforderlich. Die Sonne soll sich in 22 Jahren einmal um die eigene Achse drehen....

Was die neueren "Planeten" Uranus usw. anbelangt, habe ich Zweifel, ob es die überhaupt gibt. Alle Planeten, die nicht jeder selbst mit einem Fernrohr sehen kann, halte ich für einen neuzeitlichen Wissenschaftsschwindel.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.207
Registriert am: 31.03.2012


RE: das und jenes ...

#118 von Jurek , 06.11.2016 08:10

Aus China habe ich mir eine Bibel als Schlüsselanhänger gekauft.



Wenn diese statt auf normalem Papier, dann auf besseren glattem Papier gedruckt worden wäre, würde die winzige Schrift deutlicher zu lesen sein. (Wobei das in Englisch ist und English kann ich eh nicht).

China ist wohl im Prinzip gegen christlichen Glauben. Aber wenn man damit als der großer Exportland Geld verdienen kann....


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.837
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 06.11.2016 | Top

RE: das und jenes ...

#119 von Topas , 06.11.2016 08:16

Die ganze Bibel, komplett? Oder nur die ersten Bücher?

Topas  
Topas
Beiträge: 1.549
Registriert am: 13.11.2012


RE: das und jenes ...

#120 von Schrat , 06.11.2016 09:18

Lieber Jurek,

dann sollte man aber gleich eine Lupe mitliefern!

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.207
Registriert am: 31.03.2012


   

Technische Möglichkeiten / Computer u.ä.
Geozentrismus

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen