RE: Die ältreste Frau der Neuzeit!

#61 von Jurek , 03.04.2015 08:34

Ja, aber das war noch vor der Sintflut, oder nicht?


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.837
Registriert am: 03.10.2009


RE: Die ältreste Frau der Neuzeit!

#62 von Schrat , 03.04.2015 08:38

Lieber Jurek,

das hat Jehova zwar vor der Sintflut gesagt, aber es kann sich nur auf die Festlegung der allgemeinen Lebensdauer des Menschen beziehen! Alles andere kommt nicht hin, z.B. die Behauptung, damit sei der Zeitraum bestimmt, welcher der Menschheit damals noch verbleiben würde, eine Art "Gnadenzeit", die Noah zum Predigen genutzt habe!. Noah hat zwar in der noch verbleibenden Zeit gepredigt, das waren aber keineswegs 120 Jahre! Das ist ja gerade das, was ich und andere unter Hinweis auf den biblischen Zusammenhang widerlegt haben!

Aber wer gerne an einer bestimmten Sicht festhalten will, dem kann man noch soviele Beweise unterbreiten und mit Engelszungen reden, es wird nichts nutzen. Das habe ich ja auch in diesem Forum schon zur Genüge kennengelernt.....

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.207
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 03.04.2015 | Top

RE: Die ältreste Frau der Neuzeit!

#63 von Jurek , 03.04.2015 08:46

Ich verstehe es nicht, wieso und was hat das mit der Zeitdauer der Predigt Noahs zu tun?
Von der WTG wurde auch mal behauptet, dass wenn man genau wüsste, wann Eva erschaffen wurde, dann hätte man gewusst wann Harmagedon kommt... Das ist alles FALSCH! (Der Teufel wusste es, und?).
Aber nach der Sintflut, wieso soll nicht Ps 90:10 das ungefähre Durchschnittsalter von Menschen angeben?
Dann wäre auch diese älteste Frau auch dabei, da man doch nicht diese Angabe aus der Bibel als bindendes Hemmnis für länger Lebende anwenden würde, sondern als eine Durchschnittangabe, zumal auch etliche vor dem erreichen des 70.ten Lebensjahres auch sterben. Dann im Durchschnitt gleicht sich das aus, oder?

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.837
Registriert am: 03.10.2009


Der Muezzin ruft in Hamburg zum Gebet

#64 von Schrat , 10.04.2015 20:33

Liebe Forumsteilnehmer,

in Hamburg ruft jetzt der Muezzin zum Gebet! Ist das nicht phantastisch?

https://www.youtube.com/watch?v=vWDCR484SYs#t=77

Obwohl ich von ZJ auch gefühlsmäßig etwas indoktriniert war, Kirchenorgeln und Glocken als Teil der falschen Religion anzusehen, muß ich immer noch an einen schönen Urlaub im Tessin denken, wo ein in meinen Ohren doch etwas lieblicherer Klang von den Glocken des kleinen Städtchens im Tal zu uns hoch in das Hotel drang.....

Das Glockengeläut erfüllte das Tal irgendwie mit Ruhe und Frieden, wenn ich aber an den Ruf des Muezzin in Hamburg denke, dann habe ich andere und ziemlich gemischte Gefühle, bei aller Toleranz auch dem Islam gegenüber - soweit er sich friedlich verhält.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.207
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 10.04.2015 | Top

RE: Der Muezzin ruft in Hamburg zum Gebet

#65 von Jurek , 11.04.2015 05:08

Ich denke, dass wenn andere (egal wer, und in diesem Fall auch so manche traditionelle Moslems) Toleranz und Freiheit für sich erwarten, sollten sie selber auch bereit sein anderen das zu gewähren.
Radikale Moslems wollen überall in der Welt Anerkennung für sich und ihre Auslegung des Korans, aber wollen oft selber keine Toleranz den Christen in ihrem Staat gewähren. Das passt nicht gut zusammen.

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.837
Registriert am: 03.10.2009


RE: Der Muezzin ruft in Hamburg zum Gebet

#66 von Schrat , 11.04.2015 09:57

Na klar, Jurek,

wir sind ein freiheitliches Land und lassen "jeden nach seiner Facon selig werden", soweit er sich an das Grundgesetz hält. Aber trotzdem habe ich "gemischte Gefühle", weil leider die Strukturen der friedlichen Moslems, die sicher in der Überzahl sind, dann auch von radikalen Moslems mißbraucht und unterwandert werden..

Ich sehe da auch eine gezielte Strategie hinter. Der islam ist genau dort entstanden, wo auch die ersten Christenversammlungen waren und wenn man dem katholischen Pfarrer Riva glauben kann - und einiges spricht dafür -, der mit dem Kardinal Bea zur Zeit Hitlers zusammen war, dann wurde der Islam sogar von der frühen katholischen Kirche gerade zu diesem Zweck gegründet, nämlich das wahre Chrisentum auszurotten. Dieser selbstgeschaffene "Pitbull" geriet dann allerdings außer Kontrolle (so wie jetzt ISIS) und das war dann der Anlaß für die Kreuzzüge, um diese Leute dann aus Jerusalem zu vertreiben.

Man hat versucht, den Islam auch auf kriegerische Weise zu verbreiten, was dann ja bekanntlich bis an die Tore Wiens geschah und dort glücklicherweise zurückgeschlagen werden konnte, sonst wären wir vielleicht alle schon Moslems....

Mit Gewalt geht der Islam nur dort vor, wo er auch die Macht dazu hat. In Europa wird m.E. die Strategie der klammheimlichen Unterwanderung durch Migranten gewählt, um die jüdisch-christliche Kultur zurückzudrängen und womöglich ganz abzuschaffen.
Die armen Leute, die aus ihren Ländern wegen der katastrophalen Verhältnisse fliehen müssen, tun mir leid, aber sie sind größtenteils unwissend Figuren auf einem größeren Schachbrett.

"Deutschland schafft sich ab", mit diesem Buch hat Thilo Sarrazhin und haben die PEGIDA-Leute durchaus Recht. Damit wird kein Islam-Haß verbreitet, wie manchmal fälschlich behauptet wird. Es geht diesen Leuten nur um eine vernünftige Betrachtung und vernünftige Regelungen, z.B. gleichmäßige Verteilung der Lasten und planmäßiges Vorgehen, auch im Interesse dieser armen Menschen, die fliehen mußten.


Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.207
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 11.04.2015 | Top

Sind 2 + 2 wirklich 4 ?

#67 von Jurek , 17.04.2015 06:26

Clifford Goldstein dazu in seinem Vortrag: „Was ist schon sicher?


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.837
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 17.04.2015 | Top

RE: Sind 2 + 2 wirklich 4 ?

#68 von Schrat , 17.04.2015 08:58

Lieber Jurek,

Du kannst sicher sein: 2+2 sind wirklich 4.....

Der Mann in dem Link kann sicher gut reden, und Leute, die gut reden können, können einem auch ein X für ein U machen und uns weis machen 2+2 = 5 sind! Und wir als Christen werden ja ermahnt, daß wir nicht der weltlichen Philosophie zum Opfer fallen.

"Nichts ist sicher, auch das ist nicht sicher...."

Aus christlicher und aus biblischer Sicht muß ich dem Mann leider widersprechen. Gottes Wort ist sicher, weil Gott nicht lügen kann!

Wenn etwas unsicher erscheint, dann zufolge unserer menschlichen Unvollkommenheit und beschränkten Sicht. Viele Fakten kennen wir nicht und deswegen kommen wir manchmal zu falschen Schlußfolgerungen. Ich denke da immer an das Beispiel mit den elektromagnetischen Wellen. Man hatte im 19. Jhdt entdeckt, daß die elektromagnetischen Wellen sich immer geradlinieig ausbreiten und von daher war man sich absolut sicher, daß diese nicht um die kugelförmige Erde laufen könnten, Rundfunk also ausgeschlossen wäre.... Trotzdem machte ein kühner und mutiger Mensch einen Versuch und es ging doch! Warum? Man wußte nicht um eine Schicht um die Erde, welches die elektromagnetischen Wellen reflektiert und so dafür sorgte, daß die Wellen rund um die Erde laufen können!

Soweit es also nicht um Gottes Wort geht, tun wir immer gut daran, nicht zu selbstsicher zu sein und auch offen für andere Sichtweisen und Argumente zu sein und dafür sind dann ja auch Foren, so wie Deines, gut!

Es ist auch richtig, daß wir uns manchmal einer Sache sicher sind, obwohl wir sie nicht 100%ig beweisen können. Es besteht fast immer nur eine soundsoviel prozentige Wahrscheinlichkeit aufgrund der Fakten, die wir kennen.

Hinsichtlich der alten Frau:

Daß Rauchen ungesund ist und statistisch gesehen im Durchschnitt für den Menschen schädlich ist, ist sicher... Aber ich habe kürzlich im Internet von der angeblich ältesten Frau gelesen, die 122 wurde und erst mit 117 das Rauchen aufgegeben hat....
Nichts ist sicher....

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.207
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 17.04.2015 | Top

Kostnlos Energie!

#69 von Schrat , 23.04.2015 21:47

Liebe Leser,

mit Sorge sehe ich an den Anzeigetafeln der Tankstellen wieder die Preise steigen, obwohl doch die Rohölpreise drastisch gesunken sein sollen. Hintergrund dazu ist hauptsächlich, daß Russland und Venezuela auf diese Weise geschadet werden soll. Da hat man wohl klammheimlich gegengesteuert, denn ich las heute an der Zapfsäule, daß 87 Cent vom Benzinpreis Steuern sind und solche massiven Steuerveluste kann sich der Staat auf Dauer nicht leisten. Wobei der Verlust den Mehrwertsteueranteil betrifft, die Mineralölsteuer ist ja ein fester Betrag unabhängig vom Gesamt-Literpreis. Also werden da wohl irgendwo und irgendwie die Fäden gezogen. "Freie Marktwirtschaft" gibt es sowieso nur auf dem Papier und in der Phantasie. Da wird im Hintergund gekungelt und Preise abgesprochen, was das Zeug hält, besonders vor Feiertagen....

Wie wäre es mit "freier Energie"? Da gibt es so allerlei Patente und Erfindungen, die so durchs Internet geistern mit entsprechenden Youtube-Beiträgen. Ich kann das meistens nicht beurteilen, ob da was dran ist oder ob es Scharlatanerie ist.

Das wäre ja wie das berühmte "Perpetuum Mobile", welches von selbst Kraft liefert, ohne daß man vorher Energie hineinstecken muß.Sowas würde in der Tat physikalischen Gesetzen widersprechen und dürfte so gesehen nicht möglich sein.

Da gibt es verschiedene Modelle von "Schwerkraftwerken". Eins soll verblüffend einfach funktionieren. Da läuft eine Art "Paternoster" in Form von mit Gas gefüllten aneinandergereihten Behältern. Diese "Kette" läuft auf einer Seite durch ein mit Wasser gefülltes Rohr (von unten), welches aber rmöglichst gut abgedichtet sein muß. Nun dürfte jedem klar sein, daß die einzelnen Gefäße ein geringeres spezifisches Gewicht als das Wasser haben, in welchem es sich gerade befindet und demzufolge eine Zugkraft nach oben entsteht. Die Folge ist eine andauernde Drehbewegung, die in Energie umgesetzt werden kann.....
Klingt logisch und ist für mich nachvollziehbar. Aber vielleicht ist da doch noch irgendwo ein "Haken". Es wäre so gesehen eigentlich auch kein "Perpetuum Mobile", das ist in der Tat nicht möglich, sondern die Ausnutzung der natürlicherweise vorkommenden Schwerkraft. Aber vielleicht ist da doch noch irgendwo ein Denkfehler und das ganze Nonsens. Die Kraft müßte auf jeden Fall größer sein, als die zwangsläufig wegen der Abdichtung auftretenden Reibungskräfte.

Aber interessant fand ich den Gedanken allemal!

http://www.borderlands.de/net_pdf/NET0314S4-10.pdf

Die Firma Rosch in der Nähe von Köln soll solch ein Kraftwerk entwickelt haben. Es soll ca 5 KW erzeugen. Auf diese Weise könnte jedes Haus autark werden.

http://www.politaia.org/freie-energie-2/...e-besichtigung/

Ich schätze mal, da haben Esso, Aral, RWE, Vattenfall und Konsorten sowie der Finanzminister was dagegen,.....

Aber wenn es wirklich funktioniert, wäre es sicher nicht im Interesse derjenigen, die heute an Öl, Gas und Kohle verdienen und dem Staat, für den es eine enorme Steuerquelle ist. Da würden sicher Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt, um zu verhindern, daß so etwas zum Erfolg und Durchbruch kommt. In Bayern soll man einen Erfinder schon in die Klapse gesteckt haben, mit dem Hinweis, daß solch eine Erfindung eien Art Perpetuum Mobile wäre, und das wäre bekanntlich nicht möglich....

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.207
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 23.04.2015 | Top

RE: Kostenlos Energie!

#70 von Jurek , 04.12.2015 08:50

Ich habe mir eingebildet, dass ich einfach mal so - mir nix, dir nix - aus der Luft Energie ziehen könnte um damit eine LED zu betreiben!


Stellt euch mal vor, mit dem gelben Kabel oben rechts hatte ich das an die Kupferplatte geklemmt, die angeblich diese "geheime Energie" aus der Luft hätte ziehen sollen, und mit der Klemme hatte ich eine Leitung an Heizungsrohr befestigt! …
An die grünen Kabeln hatte ich dann einen Abnehmer (LED) an geklemmt...
Also blöder geht schon gar nicht mehr um zu meinen, dass man wirklich so einfach etwas Licht so völlig gratis aus der Luft holen könnte… =?

Da waren schon andere Leute wegen solcher Ideen von "Freier Energie" in die "Klapse" zwangsüberwiesen worden! ... Ich wäre nicht der erste wenn ich damit dann ernst anfangen würde!
Also lasse ich doch das mal .....


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.837
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 27.02.2016 | Top

Kostenlos Energie!

#71 von Schrat , 04.12.2015 10:29

Lieber Jurek,

es gibt "Freie Energie" und das hängt damit zusammen, daß es doch diesen "Äther" gibt, der seit Einstein geleugnet wir. Und deswegen sind auch schon Leute zu Unrecht in der Klapse gewesen.

Was nicht möglich ist, ist das Perteuum mobile. Energie aus dem Nichts zu schöpfen ist grundsätzlich physikalisch nicht möglich. Nur da liegt der Irrtum derjenigen, die nicht an Freie Energie glauben wollen1 Es ist kein Schöpfen aus dem "Nichts", sondern aus dem Äther, der das ganze Weltall durchdringt.

Und warum es diesen Äther gibt und geben muß, hatte ich ausführlich in Verbindung mit Geozentrismus dargelegt.

Gravitation ist in Wirklichkeit das Wirken des Äthers. Von daher sind Gravitationsmotoren theoretisch denkbar. Iniwieweit es sich bei Gravitationsmotoren um funktionierende Motoren handelt oder auch nicht, kann ich nicht beurteilen. Es mag auch Schwindel dabei sein, das will ich nicht bestreiten. Hervorgetan hat sich mit einer Versuchsanordnung ein gewisser Bessler. Neuerdings macht ein Iraner namens Keshe von sich Reden. Inwieweit auch das Schwindel ist oder nicht, kann ich nicht beurteilen. Es mögen auch ganz normale und banale chemisch-elektrische Reaktionen als "Freie Energie" verkauft werden. Aber grundsätzlich zweifel ich nicht daran, daß es Freie Engergie gibt. Die wird schon sichtbar, wenn wir per Handkurbel einen Dynamo betätigen. Die Energie, die wir dadurch erzeugen, kommnt nach meiner Überzeugung ja auch nicht aus dem "Nichts", sondern sie kommt auf diese Weise aus dem uns umgebenen Äther.

Es ist die übliche ideologische Voreingenommenheit, die verhindert, daß wir diese unermeßliche Energiequelle anzapfen können

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.207
Registriert am: 31.03.2012


RE: Kostenlos Energie!

#72 von Jurek , 04.12.2015 11:42

Ich habe natürlich in meinem Vorbeitrag etwas überzogen was geschrieben, aber nicht ganz so ohne wahren Grund dahinter…

Zitat
Äther, der das ganze Weltall durchdringt.


Im Weltall gibt es teilweise sehr hohe Energien! Darunter Enerien, die die Satelliten außer Funktion setzen können und auf der Erde auch noch Schaden stiften könnten.
Aber warum das alles als „Äther“ bezeichnet werden muss?
Uns umgeben per „Äther“ viele elektromagnetische Wellen, die man eben (so mein Aufbau) in einem sehr geringen Zustand rein experimental nutzen könnte…

Was meinst du, wie viel Energie alleine nur von der Sonne zu uns kommt (Geschweige auch Mond und seinen Einflüssen auf der Erde, die man vermehrt nutzen könnte)! Würde das besser mit moderneren Errungenschaften an Technik genutzt werden, so würde sich so manches Atomkraftwerk erübrigen.
Aber dazu müsste noch etwas Forschung reingesteckt werden, oder so manche Pläne aus den verschlossenen Schubladen der Multikonzerne hervorgebracht werden.

Freie Energie aus der Luft wäre möglich (je nach Quellen – bei Sonne = enorm!), wenn du z. B. in ein Wald gehst, hängst du von einem zu anderen Baum eine Leitung, mittendrin eine Fassung mit einer Birne, die dann tatsächlich brennt! Ohne Schmäh.
Wie, wann und warum das wirklich funktioniert, könnte ich dir das nächste Mal verraten, wenn du selber nicht draufkommst. (Hat aber mit "Weltall-Äther" nix zu tun).

Zitat
Aber grundsätzlich zweifel ich nicht daran, daß es Freie Engergie gibt. Die wird schon sichtbar, wenn wir per Handkurbel einen Dynamo betätigen. Die Energie, die wir dadurch erzeugen, kommnt nach meiner Überzeugung ja auch nicht aus dem "Nichts", sondern sie kommt auf diese Weise aus dem uns umgebenen Äther.


So? Was hat das mit „Äther“ zu tun?
Denn das Drehen mit der Kurbel (in deinem Beispiel) ist ein Umwandeln einer Mechanischen Energie in Stromenergie, die durch ein Generator (Dynamo) durch physikalische Vorgänge erzeugt wird…
Ist ein Thema für sich…

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.837
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 04.12.2015 | Top

Äther und freie Energie

#73 von Gast , 04.12.2015 21:37

Wiedermal, lieber Jurek,

das übliche Spiel: Der Umstand, daß es das eine gibt (z.B. elektromagnetische Wellen) setzt nicht außer Kraft, daß es auch das andere gibt! Der Äther hat andere Eigenschaften als z.B. elektromagnetische Wellen!

Dieser Äther hält eigentlich alles zusammen und bewegt eigentlich alles im Weltall in Verbindung mit elektromagnetsichen Kräften.

Bis zur Zeit Einsteins war es selbstverständlich, an die Existenz dieser unsichtbaren und alles durchdringenden Substanz zu glauben, obwohl man ihn nicht direkt nachweisen und beweisen konnte. Auch ohne direkten Beweis ergibt sich die Notwendigkeit und damit Existenz des Äthers aus der einfachen Überlegung, daß Wellen ein Medium brauchen, um entstehen und wirken zu können. So wie Schallwellen i.d.R. Luft als Medium haben (natürlich kann es auch Wasser oder andere Materialien sein) so verhält es sich auch mit elektromagnetischen Wellen die deshalb ohne Medium (in diesem Fall der Äther) nicht existieren können. Spätere Experimente haben bestätigt, daß es diesen Äther geben muß, z.B. das Sagnac - Experiment.

Berühmte Wissenschaftler waren auch nach Einstein davon überzeugt, d ß es diesen Äther gibt. U.a. Nicola Tesla, dessen Forschungen und Experimente ebenfalls auf diesen Äther aufbauten. Direkt geleugnet hat auch Einstein diesen nicht, sondern nur gesagt, seine Theorien benötigten ihn nicht, obwohl er diesen Äther in einigen Theorien mit anderem Namen auch wieder eingebaut hat. Manchmal gebrauchen Wissenschaftler andere Wörter, aber letztendlich ist es dieser heute meistens geleugnete "Äther"


RE: Äther und freie Energie

#74 von Schrat , 04.12.2015 21:38

Lieber Jurek,

der "Gast" war ich! Mal wieder vergessen, einzuloggen...

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.207
Registriert am: 31.03.2012


RE: Äther und freie Energie

#75 von Jurek , 05.12.2015 07:32

Hallo Schrat,

gibt es ein Problem bei dir, immer angemeldet zu bleiben? Oder funktioniert das bei dir nicht?
(Früher hast du deinen Beitrag dann angemeldet kommentarlos nochmals gepostet, und ich habe den davor gelöscht ).

Zitat
Auch ohne direkten Beweis ergibt sich die Notwendigkeit und damit Existenz des Äthers aus der einfachen Überlegung, daß Wellen ein Medium brauchen, um entstehen und wirken zu können. So wie Schallwellen i.d.R. Luft als Medium haben (natürlich kann es auch Wasser oder andere Materialien sein) so verhält es sich auch mit elektromagnetischen Wellen die deshalb ohne Medium (in diesem Fall der Äther) nicht existieren können. Spätere Experimente haben bestätigt, daß es diesen Äther geben muß, z.B. das Sagnac - Experiment.
……
aber letztendlich ist es dieser heute meistens geleugnete "Äther"


Was kann NUR der Äther übertragen, was sonst z. B. Luft oder über sonstige Partikel und Stoffe und elektromagnetische Felder nicht übertragen werden kann?
Gibt es den Äther im leeren Weltraum?

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.837
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 05.12.2015 | Top

   

Technische Möglichkeiten / Computer u.ä.
Geozentrismus

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen