Freisprechung von Sünde durch den Tod?

#1 von Jurek , 12.09.2010 20:06

Also Röm 6:7 Wer gestorben ist, kann nicht mehr beherrscht werden - auch nicht von der Sünde.
Das würde wohl nicht bedeuten, dass wer gestorben und dann wiederauferstanden ist, ist nun ohne Sünde, weil diese Person mit dem Tod für diese Sünden bezahlte – oder?


 
Jurek
Beiträge: 5.446
Registriert am: 03.10.2009


RE: Freisprechung von Sünde durch den Tod?

#2 von Philos , 12.09.2010 23:44

Jurek hat geschrieben :

Zitat
Also Röm 6:7 Wer gestorben ist, kann nicht mehr beherrscht werden - auch nicht von der Sünde.
Das würde wohl nicht bedeuten, dass wer gestorben und dann wiederauferstanden ist, ist nun ohne Sünde, weil diese Person mit dem Tod für diese Sünden bezahlte – oder?


Lieber Jurek,
manche Ausleger sind der Meinung, ein Mensch sei mit seinem Tod von seinen Sünden freigesprochen. Dies widerspricht jedoch der Aussage der Schrift : Und ich sah die Toten, die Großen und die Kleinen, vor dem Thron stehen, und Bücher wurden geöffnet; und ein anderes Buch wurde geöffnet, welches das des Lebens ist. Und die Toten wurden gerichtet nach dem, was in den Büchern geschrieben war, nach ihren Werken. - Offenbarung 20:12 Dieser Text zeigt in aller Deutlichkeit, dass die Toten, die in der allgemeinen Auferstehung wieder zum Leben kommen, sich vor dem Gericht Gottes für ihre Sünden verantworten müssen. Also waren sie bei ihrem Tod nicht von ihren Sünden freigesprochen.

Römer 6:7 bezieht sich auf Christen, die an der ersten Auferstehung teilhaben. Aufgrund ihres Glaubens an Jesus werden ihnen ihre Sünden vergeben und sie werden von Gott gerechtgesprochen. Diese wiedergeborenen Christen kommen nicht mehr vor Gericht : 24 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist aus dem Tod in das Leben übergegangen. - Johannes 5:24.

Ausleger wie die Zeugen Jehovas, die Römer 6:7 an die Toten der allgemeinen Auferstehung anwenden, sind sehr im Irrum da sie nicht erkannt haben, dass der Text sich auf wiedergeborene Christen im jetzigen Leben bezieht.

Mit brüderlichem Gruß
Philos


... damit alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. - Johannes 5:23

Philos  
Philos
Beiträge: 257
Registriert am: 18.01.2010

zuletzt bearbeitet 12.09.2010 | Top

RE: Freisprechung von Sünde durch den Tod?

#3 von Jurek , 13.09.2010 17:14

Danke für die Antwort.


 
Jurek
Beiträge: 5.446
Registriert am: 03.10.2009


   

Evangelium schon im 1. Jh. in der ganzen Welt verkündet?
JESUS schon im ersten Jh. inthronisiert?

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen