"XP Modus" Möglichkeit

#61 von Jurek , 26.04.2013 06:55

Auch wenn ich inzw. 2x Win 8 Pro Updateversion habe, habe ich mir doch nun mal Win 7 Ultimate bestellt, weil dieser verfügt über den „Windows XP“-Modus, welches Win7 HP (welches mir zur Verfügung steht) nicht verfügt (auch Win8 Pro leider nicht).
Damit lassen sich auch alte Programme nutzen, die man sonst nicht mehr nutzen konnte…


 
Jurek
Beiträge: 5.602
Registriert am: 03.10.2009


Komparbilität Druckerpatronen

#62 von Schrat , 26.04.2013 08:00

Lieber Jurek,

mit der mangelnden Komparbilität lässt sich gut Geld verdienen, denn man muß dann ja alles neu kaufen, was nicht mehr paßt.

Ich habe das jetzt bei meinem Drucker erlebt. In der Anschaffung relativ preiswert, so um die 50 Euro. Nur die Druckerpatronen sind sündhaft teuer und in der Kapazität ziemlich mager ausgelegt. Ein neuer Satz Patronen kostet genau so viel wie der Drucker.
Natürlich kommt dann wie viele andere auf die Idee, daß es ja nicht markengebundene Patronen erheblich preiswerter gibt. Die habe ich mir auch gekauft. Das funktionierte eine Weile, bis dann plötzlich die Meldung kam "Druckerpatronen nicht erkannt...".

Man hat eine interne Software eingerichtet, die nicht den tatsächlichen Füllstand prüft, sondern die Anzahl der gedruckten Blätter und so kommt diese Meldung zustande, obwohl noch jede Menge Tinte drin ist. Ich war erst einmal gezwungen mir den teuren neuen Satz Patronen zu kaufen, damit ich weiterdrucken konnte.

Es soll ein Gerät für ca 10 Euro geben, mit dem man an den Patronen den Seitenzähler auf 0 setzen kann. Muß ich mir mal besorgen und mal sehen, ob es dann wieder mit den billigen Patronen geht. Außerdem gibt es für manche Drucker - leider nicht für meinen - Freeware-Programme, mit denen man ebenfalls die internen Zähler auf 0 setzen kann.

Oder ich besorge mir mal einen Drucker, bei dem man dieses Problem bei nicht markengebundenen Patronen nicht hat.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.996
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 26.04.2013 | Top

RE: Komparbilität Druckerpatronen

#63 von Jurek , 26.04.2013 09:25

Guten Morgen,

ich finde es sehr schade, dass man zwar etwas in einem Betriebssystem mit der Kompatibilität machen kann, aber nicht wirklich viel.
Nur bei Windows 7 ab der Version „Professional“ ist diese Möglichkeit gegeben.
Aber auch das wird wohl nicht uneingeschränkt funktionieren, wenn es um 64Bit-Format des Betriebsystems geht, aber nur alte 32Bit-Software zur Verfügung steht. (?) Ich weiß es noch nicht, wie das dort gelöst wurde und lasse mich da überraschen … (Hoffentlich werde ich nicht zu sehr überrascht ...).
Denn ich habe noch gute alte CDs wie z.B. „Edition C“D-Rom Bibelkommentare (mit über 10.000 Seiten Bibelwissen; Elbiwin 7.0 mit Elberfelder mit griech. Sprachschlüssel u.v.m.
Das alles kann ich aber jetzt nicht mehr auf derzeit Win7HP/64 (geschweige Win8Pro/64) installieren und nutzen!
Aber so ein „Windows XP“-Modus, welchen eben nur ab Win7 Prof.-Version gibt, scheint einmalig zu sein.
Jammer schade, dass sowas nicht fortgeführt wird, auch bei Win8 Prof.

Was deinen Drucker betrifft, so ist das eben so - leider. Billig-Drucker = teure (Original-)Patronen.
Was noch dazu kommt, dass sie je einen Chip haben, der "abläuft", auch wenn sich manchmal noch Originaltinte drinnen befindet. (Habe schon alles mal erlebt).
Bei Nachfüllen mit der Tinte vom Fremdanbieter (und dann der Meldung „Druckerpatronen nicht erkannt“), braucht man dann auch noch den Resetter bzw. Resetterchips dazu, um das Problem zu begegnen.

Ich habe mir 6-Farben-Tank gekauft (außerhalb des Druckers), die über Leitungen mit den Patronen verbunden sind…
Die Patronen selber haben Resetterchips und so stellen sie sich jedes Mal auf „0“. (So muss ich die Patronen 'nie' austauschen oder nachfüllen).
Es gäbe vielleicht auch für dich was ähnliches? (Siehe z.B. dort. Ich weiß ja nicht – da du es nicht erwähnst – welchen genau Drucker du hast, aber bestimmt gibt es auch dafür etwas).
Damit kann man rel. billig sehr viel drucken, da die Tinte ausreichend vorhanden ist und muss nicht einmal im Drucker sein!
Ansonsten gibt es auch (wenn man dieses System nicht möchte) auch Einzelpatronnen, die man selber befüllen kann. Die sind durchsichtig und haben schon eingebauten Resetterchip.

Zitat
Außerdem gibt es für manche Drucker - leider nicht für meinen - Freeware-Programme, mit denen man ebenfalls die internen Zähler auf 0 setzen kann.


Ich denke nicht, dass alleine mit Programmen das geht… =(?).

Zitat
Oder ich besorge mir mal einen Drucker, bei dem man dieses Problem bei nicht markengebundenen Patronen nicht hat.


Wenn es ein neuer Drucker ist, dann kenne ich keinen, der sowas kann…

Gruß


 
Jurek
Beiträge: 5.602
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 27.04.2013 | Top

RE: Komparbilität Druckerpatronen

#64 von Schrat , 26.04.2013 09:36

Vielen Dank, Jurek,

für Deine Tips! Im Internet war auch die Brother-Drucker positiv erwähnt worden, nämlich, daß diese keine Chips hätten. Aber ich schätze mal, nur die älteren. Auch wären die Patronen relativ preiswert. Muß mich mal erkundigen.

Ich habe einen Epson Stylus SX230.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.996
Registriert am: 31.03.2012


Fieser Virus

#65 von Schrat , 30.05.2013 21:19

Hallo Leute,

wie jeder vernünftige PC-Besitzer habe ich natürlich auch ein Viren-Programm, in meinem Fall Freeware-Avira. Hat am Anfang auch jede Menge gefunden. Jetzt ist aber angeblich letzte Zeit immer alles schön in Ordnung. Ich wurde mißtrauisch - auch weil dubiose Werbeeinblendungen kamen - und ließ mal meinen alten Spybot drüber fahren. Leider kann man beide Programme nicht gleichzeitig laufen lassen, weil die sich gegenseitig behindern und mißtrauen.

Dabei wurden dann wieder jede Menge Adware und auch ein Programm gefunden, welches noch nicht einmal gelöscht werden konnte.

Und zwar wird es Win32.Download.gen genannt. Dieses fiese Virus kann man nur sehr umständlich irgendwie per Hand über DOS usw. entfernen. Das war mir zu mühsam. Dann wird natürlich was im Internet angeboten, aber da tappt man dann in die nächste Falle. Das sind dann vielfach wieder selber Programme, die einen mit irgendwas infizieren bzw. die nur in der Bezahl-Version funktionieren.

Ich melde das mal so als allgemeine Warnung. Vielleicht kann jemand auch einen Tip geben. Das Programm ist so gemacht, daß es sich in einem anderen normalen Programm versteckt und deswegen kaum von Antivieren-Programmen gefunden werden kann. Auch schützt es sich selber vor Löschung. Es behindert Updates der bekannten Virenprogramme und soll alle möglichen Schweinereien verursachen und eine Ausspähung des Computers mit den persönlichen Daten ermöglichen.

In meiner Not habe ich jetzt tatsächlich Linux (Suse) installiert. Das funktioniert auch, aber da muß man sich natürlich erst einarbeiten und so manche gewohnten Programme sind natürlich futsch und meine schönen Visual-Basic-Programme funktionieren auch nicht mehr. Die Festplatte ist nun natürlich aufgeteilt und ich kann beim Hochstarten auch nach wie vor Windows wählen. Insbesondere habe ich noch nicht gefunden, wie ich die Pixel-Auflösung ändern kann, weil eine viel zu kleine Schrift verwendet wird. Auch werden die deutschen Sonderzeichen (ä,ö,ü usw), wenn ich eine Datei aus Windows in das Linux-Schreibprogramm lade nicht angezeigt.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.996
Registriert am: 31.03.2012


RE: Fieser Virus

#66 von Topas , 31.05.2013 08:33

Hallo Schrat,

ach da gibt es ja Hilfe für: Virus

Warum SuSe? Nimm doch eine Ubuntu-Version, beispielsweise das neueste Linux Mint (je nach Geschmack MATE oder Cinnamon (unterschiedliche Desktops (Gnome 2 bei Mate und Gnome 3 bei Cinnamon)))
Also da hast du kaum Probleme und man findet sich gut zurecht, finde ich.

Topas  
Topas
Beiträge: 1.518
Registriert am: 13.11.2012


RE: Fieser Virus

#67 von Schrat , 31.05.2013 10:03

Vielen Dank, Topas,

ich will es mal versuchen. Ubunto hatte ich auch runtergeladen, aber mir schien es zu umfangreich, weil es wohl viel Software gleich mit installiert. Deswegen habe ich mich für Suse entschieden. Das auch sehr einfach zu installieren war.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.996
Registriert am: 31.03.2012


RE: Fieser Virus

#68 von Jurek , 31.05.2013 10:21

Hallo Schrat

noch andere Gedanken zu deinem Posting #65:

Ich hatte man Freeware-Avira, aber dieses hat mir manches blockiert (wie es mir scheint).
Hab‘ das ‚Zeug‘ deinstalliert und einfach den Microsoft-Schutz installiert, wo ich jetzt keine Probleme mehr habe.

Die Computer wären heute viel schneller und einfacher, wenn es keine bösen Menschen auf der Erde gebe! …

Zitat
Und zwar wird es Win32.Download.gen genannt. Dieses fiese Virus kann man nur sehr umständlich irgendwie per Hand über DOS usw. entfernen. Das war mir zu mühsam.


Da ist es schon gut mal sich auch mal ein Programm zu besorgen (ich habe mir z.B. mit der „PC-WELT“-Zeitschrift auch solche Windows-Notfallsystem-DVD gekauft, wo man virtuell mit eigenem Betriebsystem (100% unangreifbar, da direkt von DVD) reinsteigern kann und da kann man schon vom System des Computers unabhängig so manches machen wie u.a. auch löschen, deinstallieren oder eben reparieren… Eine m.E. super Sache, die ich nur weiter empfehlen kann. (Damals „PC-WELT“ 4/2013-Ausgabe mit 3 DVDs: Windows Service Center; Kaspersky Security Disk 2013 und das neue Notfallsystem für allerlei Notfälle. In der Zeitschrift wurde auch etliches dazu beschrieben).
Ich finde, dass es sich manchmal doch so ein Kauf lohnt!

Es hängt auch natürlich davon ab, welche Seiten man im Internet besucht. …

Zitat
Ich melde das mal so als allgemeine Warnung. Vielleicht kann jemand auch einen Tip geben. Das Programm ist so gemacht, daß es sich in einem anderen normalen Programm versteckt und deswegen kaum von Antivieren-Programmen gefunden werden kann.


Antiviren-Programme prüfen die Strukturen der Programme und Anwendungen. Je nachdem, wie gut diese Antiviren-Programme sind (Gratisprogramme können natürlich nicht so gut sein wie kommerzielle, die dazu noch mehr kosten), können sie mehr oder weniger finden. Deswegen kann man das nicht verallgemeinern.
Aber dass sich ein bekannter Virus in einem Programm so versteckt, dass er überhaupt nicht gefunden werden könnte, das wäre für mich nicht so gut vorstellbar.
Ich habe zuvor geschrieben: „bekannter V.“, d.h. die Updates für Antivirenprogramme sind immer wichtig, weil die Viren (wie im wirklichen biologischen Leben) sind nun mal immer ein Schritt voraus.

Zitat
In meiner Not habe ich jetzt tatsächlich Linux (Suse) installiert.


Eine gute Lösung wäre m.E. auch ein Backup des funktionierenden Systems zu machen.
Bei „fast unlösbaren“ Schwierigkeiten (statt da dran lange zu basteln und sich zu ärgern, startet man die Wiederherstellung, und geht inzwischen mal Kaffee oder Tee trinken, kommt zurück und alles funktioniert wieder wie von alleine bestens.

Zitat
Insbesondere habe ich noch nicht gefunden, wie ich die Pixel-Auflösung ändern kann, weil eine viel zu kleine Schrift verwendet wird.


Bei LINUX kenne ich mich nicht aus. Aber ist das nicht dort ähnlich wie bei Windows?
= Start / Stystemsteuerung / Darstellung und Anpassung / Bildschirmauflösung anpassen = (Laut Win7). Gibt es da nicht was Ähnliches?
Durch entsprechende (niedrigere) Bildschirmauflösung werden auch die Symbole dann größer.

Aber wie erwähnt, mit LINUX kenne ich mich nicht aus, aber im Web müsste Hilfe dazu zu finden sein. Sonst kann man bei „gute Frage“ (oder anderer Stelle) seine Frage diesbezüglich stellen.

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.602
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 31.05.2013 | Top

RE: Fieser Virus

#69 von Schrat , 31.05.2013 10:56

Vielen Dank, Jurek,

für Deine Tips. Ich habe erst einmal den Tip vom Topas befolgt. Allerdings nur den ersten Schritt die 4 weiteren waren mir zu aufwendig und kompliziert. Danach wurde ein verdächtiges Programm "StarOpen" oder "OpenStar" in Quarantäne verschoben.
Dann habe ich OpenOffice deanstalliert und neu installiert. Vorher konnte man überhaupt nichts mehr hineinladen weil eine Meldung kam "Ein- und Ausgabefehler) (in englisch).

Word kann ich überhaupt nicht mehr gebrauchen und muß ich wohl auch neu installieren. Da kam auch sofort die Meldung "Ein/Ausgabefehler"

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.996
Registriert am: 31.03.2012


RE: Fieser Virus

#70 von Jurek , 31.05.2013 11:04

An deiner Stelle würde ich überhaupt alles neu aufsetzen und Backup davon machen...
Aber je nach dem, wie wem was am besten passt.

Gruß und viel Erfolg!


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.602
Registriert am: 03.10.2009


Uralte Programme auf dem Win7+8 Computer installiert

#71 von Jurek , 01.06.2013 11:06

Nun habe ich es geschafft in Win7Ultimate ein Virtuelles WinXP aufzurufen.
Denn das ist nicht in Win7Ult integriert gewesen (wie ich zuerst angenommen hatte), sondern ich musste 2 Programme dazu noch aus dem Internet nachinstallieren (aus der Microsoft-Seite). Und im virtuellen Modus (Programm 1) kann ich starten dann auch eigenes virtuelles WinXP (Programm 2), wo ich endlich meine alten und wertvollen CDs installieren kann.
Leider ist das nicht kompatibel mit Win8Pro, weswegen ich neben dem auch Win7Ultimate mit dazu gekauft hatte, weil bei Win7HP das nicht geht.
Ich habe jetzt Win7Ult und Win8Pro auf meinem Computer, und mit dem virtuellen WinXP (also ein Betriebsystem in einem Betriebsystem) im Grunde drei Betriebsysteme.
Lustig war, als ich nach der Installation meines alten Programmes im virtuellen WinXP, dieses Windows neu starten musste, weil das (natürlich) auch nur virtuell erfolgte…
Ich bin jedenfalls froh, dass alte Programme für Win95 und Win98 und/oder NT4 (wohl 16 Bit und/oder zumind. 32 Bit) jetzt bei mir laufen (bei meinem reellen 64-Bit-Betriebsystem!)
S u p e r !


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

Angefügte Bilder:
Bild 1.jpg   Bild 2.jpg   Bild 3.jpg  
 
Jurek
Beiträge: 5.602
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 01.06.2013 | Top

RE: Uralte Programme auf dem Win7+8 Computer installiert

#72 von Isai , 01.06.2013 21:04

Jurek, das freut mich für Dich!
Du ha(tte)st ja jetzt lang genug nur "anstrengende Herausforderungen" mit dem PC...


"Gottes Liebe zu uns ist darin sichtbar geworden, dass er seinen einzigen Sohn in die Welt sandte, um uns in ihm das Leben zu geben. Die Liebe hat ihren Grund nicht darin, dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt und seinen Sohn als Sühnopfer für unsere Sünden gesandt hat."
(1. Johannes 4:9 NeÜ)

 
Isai
Beiträge: 823
Registriert am: 21.12.2012


RE: Uralte Programme auf dem Win7+8 Computer installiert

#73 von Schrat , 01.06.2013 22:34

Jurek,

das erinnert mich daran, daß ich eine zeitlang das Betriebssystem von meinem alten 8-Bit-Schneider-Computer (ähnlich wie Commodore C 64) laufen lassen konnte. War aber nur so eine Spielerei, damit man "Boulderdash" weiter spielen konnte. Alles andere funktionierte nicht so Recht, wie Druckereinbindung usw.

Aber bei Dir hat es ja einen praktischen Nutzen.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.996
Registriert am: 31.03.2012


RE: Uralte Programme auf dem Win7+8 Computer installiert

#74 von Jurek , 02.06.2013 11:19

Hallo Isai und Schrat,

ja, da bin ich wirklich froh, dass ich dann auch alte Programme nutzen kann. Und dass ich inzwischen das wie selber alles einrichten konnte. Hat auch sehr lange gedauert!
Auch wenn ich Win7HP hatte, aber benutze inzw. Win8Pro, habe ich mir extra deswegen Win7Ult gekauft, um an meine für mich wertvollen Programme sozusagen ranzukommen, die weder mit normalen Win7 noch Win8 laufen.
Ich finde es sehr schade, dass Win8Pro da damit nicht weiter macht, dass man damit auch virtuell alte Programme mit „WinXP“ nutzen kann. Das ist nämlich eine sehr nützliche Sache!

Immerhin sage und schreibe:

Edition-C;
Walvood Kommentar zum AT+NT;
Jerusalemer Bibellexikon;
Rienecker „Lexikon zur Bibel“;
Elberfelder-Studienbibel mit Sprachschlüssel;
Wuppertaler-Studienbibel (NT) – u.ä.

alles das müsste ich quasi abschreiben, nur weil die Treiber dafür sind nur für Win 3.X; Win95, 98, 2000 und NT4 !
Und das wäre für mich ein großer Verlust, weil man zwar das alles für neue Betriebssysteme nachkaufen kann, aber das würde mich wieder sehr viel Geld kosten!
Aber so hatte ich mich etwas geärgert wegen sage und schreibe einer monatigen Wartezeit für die Zustellung von Win7Ultimate (auch wenn nicht original von Microsoft), und dass mir dabei 2x MwSt. berechnet wurden, und…, aber ich kam damit trotzdem soweit relativ günstig davon und am Ende passt jetzt.
Jetzt mit 2 reellen und einem virtuellen Betriebssystem, bin ich glücklich!

SONY (habe Sony-Laptop) hatte mich auch sehr enttäuscht, weil da habe ich gar ein halbes Jahr warten müssen, bis sie mir 2x je eines falsche Wiederherstellungs-DVD Set sandten und dann bis sie mir das Geld zurückerstattet hatten. (Da hat auch nix wirklich funktioniert).
Wenn man da nicht wie selber Hand an die Sache legt…

Die Zeit mit der Software und Computern ist in letzten Jahren / Jahrzähnten sehr stark vorangelaufen.
Heute ist mein Arbeitsspeicher im Laptop bedeutend größer (!) als einst die Größe meiner Festplatte gewesen war ...


Beste Grüße aus Österreich!


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.602
Registriert am: 03.10.2009


RE: Uralte Programme auf dem Win7+8 Computer installiert

#75 von Schrat , 02.06.2013 16:40

Lieber Jurek, lieber Topas,

vielen Dank für Eure Ratschläge meine Computerprobleme betreffend.

Hinsichtlich Windows läuft jetzt garnichts mehr. Er startet nicht einmal hoch, wenn ich Windows beim Hochstarten auswähle.
Dann kommt die Meldung "NTLdr" fehlt.

Ich kann im Moment absolut nichts machen. Alle Ratschläge gehen ins Leere. Ich kann auch C nicht formatieren. Ich soll Anwendungen schließen, obwohl keine laufen. In dem Taskmanager da was an laufenden Anwendungen löschen ist zu hoch für mich, weil ich ja nicht weiß welche nun betriebsnotwendig sind.. Von CD aus mit dem Betriebssystem starten bringt auch nichts. Dann kommt immer die Meldung, daß ich mit eingelegter CD neu starten soll und wenn ich das dann mache, kommt wieder derselbe Hinweis und kein "weiter...".

Wenn man die Ratschläge aus dem Internet aus Foren usw. durchführt, habe ich mir meistens nur noch mehr Viren und Adware eingefangen. Bei einem Ratschlag sollte man jede Menge Dateien löschen, die entweder nicht vorhanden waren oder aber wie ich meine betriebsnotwendige Programme waren. Einträge in der Registratur waren garnicht vorhanden. In der Sache fühle ich mich im Internet richtig vera.......albert!


Im Moment Helf ich mir mit Suse. Außerdem habe ich noch einen etwas älteren Window-XP-Computer.

Mal meinen Bruder fragen, ob er Rat weiß. In diesen technischen Dingen hat er meistens mehr Ahnung.

Vielleicht kann man von einem anderen Computer aus meine Festplatte formatieren, ich glaube das haben wir schon mal gemacht.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.996
Registriert am: 31.03.2012


   

Das Wetter

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen