RE: Computer-Gerödel manchmal etwas blödel....

#376 von Schrat , 16.11.2016 16:48

Lieber Topas,

ich habe nun doch Xubuntu 16.10 durch Ubuntu 16.04 ersetzt! Muß nun natürlich wieder so etliche Dateien neu installieren. Meine gesicherten Daten wieder rüberziehen usw.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.887
Registriert am: 31.03.2012


RE: Computer-Gerödel manchmal etwas blödel....

#377 von Topas , 16.11.2016 16:55

Hallo Schrat,

gute Entscheidung! :-)

Topas  
Topas
Beiträge: 1.412
Registriert am: 13.11.2012


RE: Computer-Gerödel manchmal etwas blödel....

#378 von Schrat , 16.11.2016 18:05

Lieber Topas

und meine selbst gestrickten Programme unter Wine funktionieren nun einwandfrei so, als wenn ich sie unter XP laufen lasse! Es wird in meinem Kommentar-Verwaltungsprogramm nun auch das richtige Laufwerk eingeblendet und alles funktionuckelt!

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.887
Registriert am: 31.03.2012


Prima!

#379 von Topas , 17.11.2016 11:34

Hallo Schrat,

werde heute auch mal 16.04 auf die Festplatte bringen. Übrigens wenn du die Paketverwaltung synaptic nachinstallierst, wäre das gar nicht so schlecht, denn dort findet man oftmals mehr Programme als unter den 'Software-Centern'. Ich sehe häufig unter synaptic noch mal nach, falls ich ein Programm in der üblichen Softwareverwaltung nicht finden konnte.

Kennst du Openbooks des Rheinwerk Verlags (früher Galileo Press)? Dort kann man jede Menge Bücher über Computer und Betriebssysteme bzw. Programmierung (auch Visual Basic) online lesen.

https://www.rheinwerk-verlag.de/openbook/

Topas  
Topas
Beiträge: 1.412
Registriert am: 13.11.2012


RE: Prima!

#380 von Schrat , 17.11.2016 11:44

Vielen Dank, lieber Topas, für die Hinweise!

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.887
Registriert am: 31.03.2012


Hurra, es tut....

#381 von Schrat , 25.11.2016 11:42

Lieber Topas,

nachdem ich von Windows auf Linux umgestellt habe, war ich natürlich bestrebt, in etwa den gleichen Standart wie unter Windows zu haben. Das Sahnehäuptchen fehlte noch. Und zwar ein anständiges OCR-Programm, um auch mal irgend ein Zitat aus irgendeinem Buch oder irgendeiner Zeitung in Textvormat umwandeln zu können.

Endlich ist es mir gelungen. Und zwar verwende ich "LIOS", welches man auch mit dem von Dir empfohlenen Paketprogramm runterladen kann. Es hat eine ansprechende grafische Oberfläche. Man muß allerdings auch darauf achten, die entsprechenden Sprachpakete mit zu installieren. Da gibt es Cuneiform oder tesseract (die eigentlichen Übersetzungs-"maschinen") und entsprechende Sprachpakete dazu. LIOS = Linux Intelligent Ocr Solution. Dann unter Einstellungen die deutsche Sprache einstellen und welches Programm im Hintergrund die Übersetzung machen soll, Cuneiform oder tesseract.

Für ein OCR-Programm unter Windows kann man bestimmt wenigstens an die 200 Euro hinblättern und unter Linux hat man alles umsonst..... "Was nix kost ist auch nix" trifft diemal nicht zu.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.887
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 25.11.2016 | Top

RE: Hurra, es tut....

#382 von Topas , 25.11.2016 18:09

Danke für den Tipp. Es ist in der Paketverwaltung, man kann aber auch eine etwas neuere Version bei sourceforge runterladen (als deb-Datei). Sieht gut aus, werd ich mal ausprobieren.

Topas  
Topas
Beiträge: 1.412
Registriert am: 13.11.2012


Datenträger für die 1000 Jahre

#383 von Jurek , 03.12.2016 16:52

Heute habe ich 2x4 M-Discs mit je 25GB Kapazität bekommen.
Nun kann ich für ein ganzes Millennium meine Daten speichern.


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.452
Registriert am: 03.10.2009


RE: Datenträger für die 1000 Jahre

#384 von Schrat , 03.12.2016 19:06

Lieber Jurek,

ich bin etwas "out of time" (nicht mehr auf dem Laufenden).....

Ich wußte garnicht daß es M-Discs gibt und was das überhaupt ist. Nun habe ich mich erst unter Wikipedia schlau gemacht. Tatsächlich sollen die ca 1000 Jahre halten.
Dann kann ich ja den Auferstandenen Verwandten mal zeigen, was ich alles mit meiner Frau und meinen Kindern für schöne Urlaube gemacht habe....

Aber liege ja wohl richtig, daß ich dann auch ein Blue-Ray-Rekorder benötige und ich meine, mein DVD-Gerät ist noch von alter Machart und kann nur die alten DVD's bechreiben und abspielen. Oder?

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.887
Registriert am: 31.03.2012


RE: Datenträger für die 1000 Jahre

#385 von Jurek , 04.12.2016 07:46

Hallo Schrat,

Zitat
ich bin etwas "out of time" (nicht mehr auf dem Laufenden).....

Ich wußte garnicht daß es M-Discs gibt und was das überhaupt ist. Nun habe ich mich erst unter Wikipedia schlau gemacht. Tatsächlich sollen die ca 1000 Jahre halten.


Ich hatte schon früher hier davon berichtet.
Und jetzt habe ich die Scheiben.
Aber dazu braucht man eben einen Brenner welcher fähig ist solche Medien zu beschreiben, denn nicht alle können das.
Ich habe mir extra mal so einen externen Brenner gekauft (SAMSUNG SE-506), zumal mein Laptop keinen hat.

Zitat
Dann kann ich ja den Auferstandenen Verwandten mal zeigen, was ich alles mit meiner Frau und meinen Kindern für schöne Urlaube gemacht habe....


Bei deiner wortwörtlichen Auslegung der Bibel sehe ich da schwarz => Jes 65:17b
Aber die Frage ist, ob man schon in zig (geschweige bald 1000) Jahren überhaupt solche Medien lesen kann. Dazu braucht man dann ein entsprechendes Gerät. …

Zitat
Aber liege ja wohl richtig, daß ich dann auch ein Blue-Ray-Rekorder benötige und ich meine, mein DVD-Gerät ist noch von alter Machart und kann nur die alten DVD's bechreiben und abspielen. Oder?


Nein, einfacher BR-Recorder kann nur BR-Medien beschreiben die nur vielleicht 10-20 Jahre (bei richtiger Lagerung) halten. Man braucht wirklich einen modernen Brenner, der für solche Medien geeignet ist.
Mit dem BR-Brenner kannst du nur die M-Disc lesen.

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.452
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 04.12.2016 | Top

RE: Datenträger für die 1000 Jahre

#386 von Jurek , 05.12.2016 09:37

Zitat von Jurek
Aber die Frage ist, ob man schon in zig (geschweige bald 1000) Jahren überhaupt solche Medien lesen kann. Dazu braucht man dann ein entsprechendes Gerät. …


Die Entwicklung des Computers und der Datenträger geht unheimlich schnell voran.
Früher gab es mal noch so große dünne Disketten, dann später die kleine dickeren.
Bei modernen Computern gibt es keine Diskettenlaufwerke mehr. Kein Wunder, da die Disketten nur 1,44 MB zu speichern vermochten, wehrend die kleineren USB-Stifte relativ billig geworden sind und können auch unproblematisch zig GB (so bis 256GB) Daten speichern.
Sind also handlicher als Disketten, also wozu solche unpraktischen Dinge mit so einer geringen Kapazität und einem extra Laufwerk?

Die „Mode“ wechselt oft sehr schnell, wie das z. B. auch die 3D-Fernseher betrifft, welchen ich mir vor paar Jahren gekauft hatte. So schnell sie mal aufgetaucht sind als was Neues.., so schnell sind diese fast auch wieder „verschwunden“ vom Markt, für die man extra Brillen brauchte und das nicht so oft benutzte… Jetzt ist der neue Trend eben „4K“-Qualität, bis eben dann auch das mit was besserem abgelöst wird.

Genauso bei den Speichermedien ist die Mode gewesen eben mit den CDs, dann DVDs, und auch BR, anstatt mit Disketten.
Aber die neueren oft auch besseren Laptops, die haben keinen DVD Brenner mehr am Bord. Das ist auch eher die Geschichte die im Vergehen begriffen ist. Vieles gibt es jetzt online zum herunterladen oder eben als USB-Stift.
Denn CDs und DVDs sind zwar noch gebräuchlich, aber wie erwähnt, die werden ersetzt eher durch die handlicheren und kapazitätsgrößeren USB-Stifte, die mehr in Mode kommen.
Daher haben sich auch die BR-Brenner nicht so durchgesetzt… Die kleinen Festplatten und USB-Stifte tun das ganze vereinfachen und damit vom Markt verdrängen.

Also welche Chance haben dann die M-Discs in fernerer Zukunft, die wieder mit anderen Langzeitdatenträgern ersetzt werden könnten?
Was nützt ein Datenträger welcher Dank anorganischer Beschichtung angeblich bis 1000 Jahre halten kann, wenn eben dann in nächsten Jahrzehnten vielleicht schon keine Geräte mehr dazu gibt, die solche Medien noch lesen können?
Mein dazu gekauftes Gerät (da mein neures Laptop keinen internen CD/DVD/BR-Laufwerk hat) kann das [noch]:


Der Vorteil ist nur der, dass man drauf wichtige Daten sichern kann, die bei richtiger Lagerung und Behandlung lebenslang diese konservieren können. Denn die anderen Speichermedien, egal ob selbstgebrannte oder beschriebene CDs/DVDs/BRs, USB-Stifte oder Festplatten u.d.g., diese halten nur 10-20 Jahre und dann ade! Während M-Disc das Problem nicht hat.


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.452
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 05.12.2016 | Top

XP neu installieren tut nicht

#387 von Gast , 13.12.2016 20:59

Liebe Mitwirkende,

vielleicht weiß jemand eine Lösung, vielleicht auch nicht....

Dadurch, daß ich mehrfach Linux in verschiedene Versionen installiert habe, ist meine Festplatte etwas zerschossen und unnötig partitioniert. Die jetzt freien Partitionen die ca 250 GB ausmachen, der Linux- bzw. Windows-Partition zuzufügen hat nicht funktioniert. Da kam ich auf die Idee, die Festplatte neu zu formatieren und dann beides neu zu installieren. Aber das klappt auch nicht.

Das Problem ist, daß die Windows-Xp Diskette die m.E. mit dabei war, verbummelt habe. Ich habe nur den Schlüssel dafür, weil der auf einem Etikett auf dem ca 2 Jahre alten PC war. Ich habe mir bei software.billiger.de für 9,90 eine angeblich funktionierende Xp-Version besorgt mit zugehörigem Windows-Schlüssel. Die haben mir dann noch eine zweite Download-möglichkeit wohl mit einer anderen oder neueren Version eröffnet. Aber wieder dasselbe Problem. Bei der Menueauswahl bleibt der PC hängen. Ich komme immer nur bis zum Auswahlmenue mit den 3 Punkten Neuaufspielen, reparieren oder abbrechen. Und wenn ich Enter eingebe, tut sich nichts mehr und ich kann nur noch den harten Ausstieg (Strom abschalten) machen. Ich habe schon mehrfach mit der Lieferfirma hin und her diskutiert. Habe m.E. eigentlich alles gemacht, was man beachten muß. Also im Bios booten vom DVD-Laufwerk eingeschaltet. Die Boot-Secetury ist ausgeschaltet. Da es SATA-Laufwerke sind ist IDE eingeschaltet, weil Xp mit SATA nichts anfangen kann. Die neueren Xp-Versionen mit Sp3 müßten lt. Internet eigentlich 500 GB verwalten können.


RE: XP neu installieren tut nicht

#388 von Schrat , 13.12.2016 21:03

Liebe Mitwirkende,

der "Gast" im vorigen Beitrag war natürlich der Schrat, der mal wieder vergessen hatte, sich einzuloggen....

Vielleicht weiß einer Rat. Gerne möchte ich Xp behalten, wenn das angeblich auch veraltet und von Windows nicht mehr unterstützt wird. Wie ich Internet-Beiträgen entnehme, scheinen die Virusgefahren nicht so hoch zu sein, wie man angenommen hat, weil sich die bösen Buben nun wohl mehr um die neueren Versionen kümmern und Xp war eigentlich ein einigermaßen ausgereiftes System und ich kann meine teilweise schon etwas älteren Programme - auch die selbst programmierten - dort gut verwenden. Deswegen möchte ich eigentlich kein höheres Betriebssystem von Windows.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.887
Registriert am: 31.03.2012


RE: XP neu installieren tut nicht

#389 von Topas ( Gast ) , 14.12.2016 05:17

Hallo Schrat,

was ist mit dem Legacy-Mode im Bios? Hast du den eingestellt? Vielleicht hilft das.

Ansonsten evtl. diese Anleitung: http://www.pcwelt.de/ratgeber/So-geht-s-...en-1031542.html

Wie sieht die Formatierung der Festplatte momentan aus? Gibt es eine primäre Partition für XP? Versuch doch probehalber mal die Wiederherstellung mit der R-Taste

gparted gibt es auch als iso zum Brennen auf eine CD. Sieh dir doch damit mal die Partitionen an und versuch sie zu löschen und zusammenzufügen. Eigentlich muß das gehen.

Bisher war ja auch XP drauf, sehe ich das richtig? Wie wurde das denn installiert?

Topas

RE: XP neu installieren tut nicht

#390 von Jurek , 14.12.2016 07:11

ich bin hier nicht zu Gast , aber ich möchte etwas erwähnen:

Zitat von Schrat
Wie ich Internet-Beiträgen entnehme, scheinen die Virusgefahren nicht so hoch zu sein, wie man angenommen hat, weil sich die bösen Buben nun wohl mehr um die neueren Versionen kümmern und Xp war eigentlich ein einigermaßen ausgereiftes System und ich kann meine teilweise schon etwas älteren Programme


Das halte ich für Gerücht, dass Windows XP nicht mehr - aus den hier genannten Grünen - gefährdet ist.
Zumindest neueste AVIRA & Co., sollte man immer drauf aufspielen ...
Denn so lange man sich im Internet bewegt, wird man immer mit welchen Schädlingen konfrontiert.
Es hängt aber auch viel davon ab, auf welchen Seiten man sich bewegt und welche E-Mails man öffnet ....

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.452
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 14.12.2016 | Top

   

Das Wetter
Interessantes

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen