RE: Computer-Probleme

#301 von Schrat , 29.10.2016 11:26

Lieber Topas,

ich schreibe mit dem selben PC. Nur habe ich Knoppix auf einem USB-Stick und das läuft dann auch wunderbar und ich kann eigentlich alles machen, was ich auch unter Opensuse 13.2 machen kann.
Aber Dein Hinweis war erfolgreich!

Ich komme jetzt rein. Aber es wird nicht der Eingangsbildschirm unter KDE aufgeblendet sondern ein hellblauer Konsole-Bildschirm, wo es links aber verschiedene Auswahlmöglichkeiten gibt, u.a. auch Suse. Und so schreibe ich jetzt tatsächlich wieder unter ....Das scheint aber nicht mein installiertes Opensuse zu sein. Unten links erscheint ein Button "IceWM". Ich vermute, daß das ein Programm ist welches von Knoppix mal installiert wurde. Als oberste Auswahlmöglichkeit erscheint "Xterm" und wenn ich das dann auswähle, erscheint ein Fenster mit dem Hinweis "linux njcw". Dieser Hinweis erscheint auch auf dem Bildschirm, der jetzt zwischengeschaltet wird, wenn ich mit Grub2 Opensuse aufgerufen habe.

Vielen Dank, soweit hat es ja schon mal wieder geklappt.

Gruß


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.002
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 29.10.2016 | Top

RE: Computer-Probleme

#302 von Topas , 29.10.2016 11:30

Mach doch mal ein Bildschirmfoto, dann kann man es besser beurteilen

Topas  
Topas
Beiträge: 1.518
Registriert am: 13.11.2012


RE: Computer-Probleme

#303 von Jurek , 29.10.2016 11:40

Bildschirmfoto z. B. mit der Taste "Druck" und dann einfach im Bildbearbeitungsprogramm "Einfügen".
Und Bilder hier einstellen durch "Fotos hochladen" hier unter dem Beitrag Einstellfenster.


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.618
Registriert am: 03.10.2009


RE: Computer-Probleme

#304 von Schrat , 29.10.2016 11:47

Lieber Topas, lieber Jurek,

Bildschirmabdruck funktioniert nicht. Wie gesagt, es ist wohl nicht mein ursprüngliches Opensuse 13.2 aufgerufen worden, sondern ein ohne mein Wissen über Knoppix installiertes schon etwas älteres "Suse". Unter Opensuse konnte ich mit "Druck" einen Bildschirmabdruck machen, das klappt aber unter diesem "Suse" nicht.

Es erscheint ja auch nicht viel außerdem, was ich schon angegeben habe.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.002
Registriert am: 31.03.2012


RE: Computer-Probleme

#305 von Topas , 29.10.2016 12:03

Hallo Schrat,

versuch mal SuperGrubDisk2. Das findet alle Betriebssysteme und du kannst auswählen, welche du wiederhergestellt haben möchtest.

http://www.linux-magazin.de/NEWS/Super-G...otet-fast-alles

Download hier: https://www.heise.de/download/product/su...-55737/download

Hier noch INfOs und ein Video: http://www.supergrubdisk.org/super-grub2-disk/

Ist eine ISO-Datei und muß auf eine CD gebrannt werden


Topas  
Topas
Beiträge: 1.518
Registriert am: 13.11.2012

zuletzt bearbeitet 29.10.2016 | Top

RE: Computer-Probleme

#306 von Topas , 29.10.2016 12:25

Hi Schrat,

insgesamt rate ich dir zu Linux Mint zu wechseln (XFCE-Version). Wenn du willst kann ich das telefonisch begleiten und später könnten wir mit TeamViewer arbeiten.

Topas  
Topas
Beiträge: 1.518
Registriert am: 13.11.2012


RE: Computer-Probleme

#307 von Schrat , 29.10.2016 14:11

Lieber Topas,

diese "Super-Grub" habe ich und ich verwende sie schon seit geraumer Zeit. Es war nämlich so, daß ich als ich Opensuse installiert hatte zum Schluß die böse Meldung kam, daß das Eingangs-Menue, welches beim hochstarten dazu dient auswählen zu können, welches Betriebssystem man nun starten wolle, nicht installiert werden könne.

Die Lösung des Problems damals war dann diese "Super-Grub"-DVD, die ich seither einlege, wenn ich unter Obensuse oder auch unter Windows-Xp arbeiten wollte.

Die Super-Grub hilft leider nicht weiter, egal ob ich Opensuse im Normal-Modus oder im "+"-Modus starte. Erst einmal hat man den Eindruck, der startet jetzt Opensuse hoch, weil der bekannte grüne Bildschirm mit dem Strand-Sandwellen-Riffeln angezeigt wird, dann aber schiebt sich diese andere "Suse"-Programm offensichtlich davor und fordert mich zur Login-Eingabe und Passwort auf.
Das mache ich dann, so wie von Dir empfohlen mit "root" als Login und meinem passwort. Dann komme ich aber nicht in mein ursprüngliches Opensuse 13.2, sondern in dieses etwas ältere abgespeckte Suse....

In diesem Super-Grub-+-Modus kann man dann den Recover-Modus auswählen, was das Programm dann anscheinend auch erst einmal tut, aber nichts desto trotz kommt dann anschließend nicht das ursprüngliche Opensuse 13.2, sondern die Bildfläche, wo ich dann Login und Password eingeben soll und das etwas andere und ältere SUSE.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.002
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 29.10.2016 | Top

RE: Computer-Probleme

#308 von Topas , 30.10.2016 06:14

Hallo Schrat,

also ich nehme mal an, bei dir ist eine Parallelinstallation von OpenSuse erfolgt. Nun ist natürlich der Bootloader Grub des zweiten OpenSuse im MBR eingetragen (Hast du eigentlich auch noch Windows drauf?).

Ich würde dir Rexcatux empfehlen, damit kannst du einiges beheben. Beispielsweise Passwörter ändern, Betriebssysteme deinstallieren, Grub restaurieren, Boot Repair oder auch Partionen ändern, samt Boot-Flag setzen.

Unter diesem Link ist auch eine Downloadquelle mit der neuesten Version. Der Startvorgang dauert lange (ist noch eine Beta-Version), da mußt du Geduld haben und es einfach durchlaufen lassen, bis das Rescapp-Menü erscheint.

http://www.pcwelt.de/ratgeber/Rescatux_3...ck-8840594.html

https://ganz-sicher.net/blog/linux-distr...ieren-rescatux/

Bitte vorher das Video ansehen, da wird schon einiges klar:

https://www.youtube.com/watch?v=2SnGdpE8tD0


Unter OpenSuse müßte es auch das hervorragende Tool Grub-Customizer geben (ich weiß jetzt nicht, ob es mit Bindestrich geschrieben wird, zusammen oder getrennt, einfach danach in den Softwarepaketen suchen lassen). Damit kannst du bequem festlegen, mit welchem Betriebssystem gestartet werden soll. Alle Parallelsysteme werden dort aufgeführt (Startpartition an erste Stelle schieben) und beim Start wird dir dann ein Auswahlmenü angezeigt.
Evtl. willst du das neue OpenSuse, was dir ja wenig nützt, wieder deinstallieren, dass kannst du ja mit Rescatux. Solltest du dann dein altes und einziges? Betriebssystem wieder haben, brauchst du natürlich keinen Grub-Customizer mehr.

Topas  
Topas
Beiträge: 1.518
Registriert am: 13.11.2012


RE: Computer-Probleme

#309 von Topas , 30.10.2016 06:23

Hallo Schrat,

bei einer Ubuntu Installation kannst du auswählen wohin die Installation erfolgen soll. Vorher ist es gut, sich einen Überblick zu verschaffen, wohin das Ubuntu soll (es gibt auch die Möglichkeit alles überschreiben zu lassen), aber das geht auch noch während der Installation. Du hast die freie Wahl, wohin sich das Ubuntu installiert oder was es ersetzen soll.

Hier wird die Installation sehr gut beschrieben:

https://wiki.ubuntuusers.de/Ubuntu_Installation/

Der kritische Punkt für dich befindet sich hier, bei der Auswahl der richtigen Option

Beim Punkt 'Auswahl der Partition bzw. Partitionierung und Bootloader' wählt man 'Etwas Anderes' und wählt anschließend die Partition, die überschrieben werden soll (in deinem Fall dort, wo OpenSuse installiert wurde)


Topas  
Topas
Beiträge: 1.518
Registriert am: 13.11.2012

zuletzt bearbeitet 30.10.2016 | Top

RE: Computer-Probleme

#310 von Schrat , 30.10.2016 12:17

Lieber Topas,

vielen Dank für Deine Mühewaltung und all die Tips. Nach einigem Hin und Her habe ich mich entschlossen das XUbunto, was ich mal runtergeladen und auf DVD gebrannt hatte, zu installieren.
Hat eigentlich alles gut geklappt. Die bisherigen Partitionen sind dabei bestehen geblieben, jedenfalls meine Opensuse-Dateien und natürlich Windows XP. Muß aber nach wie vor Grub verwenden, um die Betriebssysteme, die ich benutzen möchte, dann auszuwählen.

Eigentlich wollte ich aus Platzgründen , daß die Opensuse-Partition formatiert und mit einbezogen wird. Vielleicht kann man das noch nachträglich machen. Nicht daß es irgendwann zu eng wird.

Auf jeden Fall schaltet sich nicht mehr dieses "SUSE"-Programm dazwischen.

Nun muß ich gleich mal prüfen, ob auch der Ton drin ist, den ich ja zum Schluß bei Opensuse vermisst hatte und was ich da nicht mehr hinbekommen habe.

Gruß


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.002
Registriert am: 31.03.2012


RE: Computer-Probleme

#311 von Topas , 30.10.2016 12:27

Zitat
Muß aber nach wie vor Grub verwenden, um die Betriebssysteme, die ich benutzen möchte, dann auszuwählen.



Hallo Schrat,

was meinst du damit? Das der Grub-Bootmanager am Anfang erscheint? Das ist völlig normal, bei mir steht oben Windows und dann die verschiedenen Ubuntu-Varianten. Hab ich mit dem Grub-Customizer eingerichtet.

Welches Ubuntu hast du gewählt. Persönlich hätte ich Linux Mint empfohlen. Auf alle Fälle eine XFCE-Version, weil der Desktopmanager nur die Hälfte an Arbeitsspeicher verwendet als KDE, Mate oder Cinnamon-Versionen.

Mit Gparted kannst du jederzeit auch deine Partitionen bearbeiten,löschen, Speicherplatz wieder zusammenführen und andere Partitionsarbeiten. Achtung: Da OpenSuse noch im Bootmanager steht, muß dieser natürlich auch bearbeitet werden, ansonsten sucht er nach einem Betriebssystem welches nicht mehr da ist.

Ich kann dir anbieten bei Problemen mit dem TeamViewer zu arbeiten. Ist in Ubuntu enthalten. Damit könnte ich dann wichtige Einstellungen oder Fehlerbehebungen per Fernwartung für dich durchführen. Keine Sorge, du siehst Live alles, was ich machen würde.


Topas  
Topas
Beiträge: 1.518
Registriert am: 13.11.2012

zuletzt bearbeitet 30.10.2016 | Top

RE: Computer-Probleme

#312 von Schrat , 30.10.2016 13:02

Lieber Topas,

als ich nach der Installation von XUbunto Xfce-Version den Rechner neu gestartet habe, tat sich eine ganze Weile nichts. Ich nahm an, weil wie schon vorher, dem Rechner was zum Hochbooten fehlte und habe deshalb meine Grub-DVD eingelegt und danach konnte ich wie auch bei Opensuse schon üblich, auswählen und hochstarten.

Ich vermute, daß das irgendwie mit der speziellen Konfiguration des Rechners zusammenhängt. Da kann man z.B. beim Hochstarten zwischen normalem BIOS und "UEFI" wählen. Was "UEFI" ist weiß icht nicht. Aber ich vermute, daß das da irgendwie mit zusammenhängt.

Aber so wie es aussieht, ist diese Ubunto-Version ganz vernünftig und brauchbar. Habe die wesentlichen Dinge schon eingerichtet, E-Mail-Konto usw. dann gibt es ja auch ein umfangreiches Software-Angebot, welches man auch noch nutzen kann.

Nochmals Dank für die bisherige Hilfestellung! Knoppix war zwar auch eine ganz brauchbare Notlösung, so ist es aber noch besser.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.002
Registriert am: 31.03.2012


RE: Computer-Probleme

#313 von Topas , 30.10.2016 13:40

Schrat, ich vermute mal, du hast für deine damalige OpenSuse Bootoption nicht den MBR (einen Sektor auf der Festplatte) gewählt, sondern eben ein externes Medium wie die CD oder DVD. Ist das richtig?

Welches Ubuntu hast du installiert? 16.04?

Eigentlich müßte Ubuntu die nötigen Einstellungen zu UEFi bei der Installation anbieten.

Was heißt 'eine WEile'? Vielleicht hat Ubuntu noch konfiguriert, das dauert beim erstenmal immer etwas.

Topas  
Topas
Beiträge: 1.518
Registriert am: 13.11.2012


RE: Computer-Probleme

#314 von Schrat , 30.10.2016 14:40

Ja, kann schon sein,

daß ich zu ungeduldig war und gedacht habe, das muß doch nun langsam was werden....

Kann man das noch nachhaolen, daß diese Auswahlmöglichkeit beim Hochstarten automatisch erscheint und ich nicht vorher dine DVD im Laufwerk habne muß?
Aber das stört mich eigentlich kaum, weil ich das ja so gewohnt bin.

Es ist die Version 15.04.

Gruß


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.002
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 30.10.2016 | Top

RE: Computer-Probleme

#315 von Topas , 30.10.2016 16:20

Ja, kann man.

Ubuntu starten

Terminalfenster öffnen mit Strg+ Alt+ T

sudo grub-install /dev/sda ins Fenster eingeben und Enter

Kennwort eingeben und Enter

dann

sudo update-grub wieder mit Enter und Kennwort

Neustart. Vorher die CD aus dem Laufwerk nehmen


Topas  
Topas
Beiträge: 1.518
Registriert am: 13.11.2012

zuletzt bearbeitet 30.10.2016 | Top

   

Das Wetter
Allgemeine Diskussionen

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen