RE: Geisterbilder mittels Hologramm?

#256 von Georg , 13.02.2016 08:58

Guten Morgen

ich bin noch an weiteren Infos über Geisterbilder sehr interessiert!!!

Liebe Grüße von Georg


 
Georg
Beiträge: 276
Registriert am: 07.11.2010


RE: Geisterbilder mittels Hologramm?

#257 von Jurek , 13.02.2016 10:34

Ich habe es nicht vergessen. Ich werde mich noch melden diesbezüglich!

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.602
Registriert am: 03.10.2009


RE: Geisterbilder mittels Hologramm?

#258 von Jurek , 14.02.2016 14:16

Hier endlich nun einige Ideen und Bilder von Beispielen für die „Geisterbilder“.
Und diese habe ich mal vom Fernseher abfotografiert, daher ist die Bildqualität davon nicht immer so schön. Aber als „Veranschaulichungsmaterial“ wird das sicher reichen.

Im TV zu der Sendung „TERRA X“, laufen oft interessante Indo-Sendungen, wo dort Bilder wie in der Luft reinprojiziert werden. Egal ob bewegte, wo man z. B. zu der großen Erdkugel mit einem Kran hinauffährt um sie von oben sehen zu können, oder einfach unten von Boden aus, kann man solche virtuellen Bilder auch sehen.


Wie das in diesem Fall genau funktioniert, weiß ich noch nicht, aber man kann aber durchaus solche Projektionen in Raum schweben lassen.


Es gibt auch Veranstaltungen, wo solche Geisterbilder auch draußen projiziert werden, aber diese werden nicht einfach so in die Luft projiziert, sondern werden meist von einer Art Wand Teilreflektiert.

In Räumen verwendet man manchmal einen fast unsichtbaren Neben dafür, welchen man aus Cyklohektolamin mit Essigsäure erzeugt, was ein hervorragendes „Geisternebel“ ergibt, in den man Hologramme reinprojizieren kann, und diese in der Luft echt wie Geister schweben.
Aber draußen ist oft anders.
Z. B. in einem Land, wo unter hoher Strafe verboten war für gewisse Sachen vor dem Parlament zu protestieren, haben die Leute sich was einfallen lassen und im Web haben sie sich dafür weltweit stark gemacht und für ihre virtuelles Demo zusammengetan. Und jeder der mitmachte, hatte von sich Videos geschickt, was dann zu einem Film zusammen geschnitten wurde, und diesen hat man auf einem aufgespannten sehr feinen durchsichtigen Netz projiziert, und so die Demo der „Geister“ doch vor dem Parlament gemacht. So konnte die Polizei niemand von diesen Personen (aus aller Welt) bestrafen.


In Fernsehen laufen manchmal solche Serien wie von dir mal erwähnt wurde, wo solche Bilder in die Luft projizieren werden.


Hier so ein Projektor aus der Nähe aus so einer Serie:

Alles extrem miniaturisiert.

Natürlich wäre die Frage, ob das was in den Serien gezeigt wurde, (mit Abstrichen) es auch in Wirklichkeit gibt?
Nun, so ein „Projektor“ für solche 2D Geisterbilder existiert schon in der Tat auch in Natura, und das wird z. B. als Heliodisplay bezeichnet und ist durchaus real und funktioniert über Luftspegelung.

Auch in dem alten Film wurden z. B. solche Szenen gezeigt:

Und auch das ist der Realität nachempfunden.
Das eine Bild zeigt einen 3D-Laserscanner (quasi eine Miniaturisierung von M.o.W. diesem – es gibt natürlich auch verschiedene Varianten).
Und das andere Bild zeigt quasi auch eine Art Miniaturisierung eines Laser-3D-Druckers (heute für privaten Bereich z. B. so eins).
Große Industrie 3D-Laserdrucker funktionieren unterschiedlich. Die einen mit Pulver, die anderen mit einer Flüssigkeit, die durch den Laser an betreffenden Stellen gehärtet wird…

Es gibt durchaus viele verschiedene Sachen, die man im Film sehen kann, und wo das vielleicht auch tatsächlich in etwas abgewandelter Forum reell vorhanden ist, auch trotz dessen, dass besonders in YouTube sehr viele Face-Videos gezeigt werden…

Was z. B. Microsoft für einfache Leute mit Geld plant und relativ bald für alle Leute mit Geld zu haben sein wird, das wären die HoloLens-Brille (für die „Kleinigkeit“ von „nur“ ca. 3.000,00 US-Dollar), wo man sich durch diese selber virtuelle Szenen im Wohnbereich erschaffen kann…

Grüße!


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:
 
Jurek
Beiträge: 5.602
Registriert am: 03.10.2009


RE: Geisterbilder mittels Hologramm?

#259 von Schrat , 14.02.2016 14:53

Lieber Jurek,

interessanter Beitrag! Ich denke auch, da muß doch irgendwo und irgendwie ein Medium sein, welches die Licht oder Laserstrahlen eines Projektors zurückwirft..... Sei es ein Gas, ein Netz oder eine spezielle Rückwand, die dann diese Illusionen erzeugt.

Es gibt verschiedene Hologramm-Techniken. Ich habe mir das unter Wikipedia angeschaut, aber es bleibt "zu hoch" für mich!

Es hängt auf jeden Fall mit verschiedenen Wellenformen des Lichts zusammen, kohärentes Licht spielt dabei meistens eine große Rolle.

Bei einem Hologramm-Verfahren spielte eine große Rolle, daß das abzufilmende Objekt absolut ruhig dastand. Was mit einem Superschweren Objektträger und speziellen Dämpfungen erreicht wurde. Bei gepulsten Laser wiederum war das nicht mehr nötig, weil Aufnahmen im Nano-Sekundenbereich möglich sind.

Wie da ein Hologramm eines Auftritts von Roy Orbison funktionieren konnte, weiß ich auch nicht. Wenn auch "Big O" sich traditionell im Gegensatz zu anderen Rocksängern nicht viel bewegte, ein bißchen Bewegung blieb ja nun doch übrig.

Oder Roy Orbison war nicht wirklich am 6.12.1988 gestorben und die ganze Sache war nur vorgetäuscht, weil er auch mal Ruhe haben und einen Ruhestand genießen wollte...... Elvis lebt ja bekanntlich noch und Paul Mc Cartney hat einen Doppelgänger.....

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.996
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 14.02.2016 | Top

RE: Geisterbilder mittels Hologramm?

#260 von Jurek , 14.02.2016 15:49

Hallo Schrat,

ich weiß nicht, ob wirklich immer ein kohärentes Licht wie das eines Lasers eine Rolle spielen muss. Es gibt Haufen verschiedene Techniken, wie man was machen kann.
Ob wirklich 3D oder direkt in der Luft schwebend…

Zitat
Wie da ein Hologramm eines Auftritts von Roy Orbison funktionieren konnte, weiß ich auch nicht. Wenn auch "Big O" sich traditionell im Gegensatz zu anderen Rocksängern nicht viel bewegte, ein bißchen Bewegung blieb ja nun doch übrig.


Das wird m. E. so funktionieren wie z. B. dort https://www.youtube.com/watch?v=r27wrQOgawo erklärt.

Zitat
Bei einem Hologramm-Verfahren spielte eine große Rolle, daß das abzufilmende Objekt absolut ruhig dastand.


Ich beschäftige mich auch selber mit Hologrammen und hatte auch mal ein „TrensReflex“-Hologramm mal hergestellt (eigene Kreation). Aber das ist wiederum ein ganz anderes Bereich und Thema…

So etwas wie dort https://www.youtube.com/watch?v=HUfVGtTZ-GI
das ist (leider) ein Face und das gibt es so nicht, auch wenn das sehr faszinierend aussieht.

Man kann sich aber selber mit Handy oder Laptop auch sehr simpel ein „Hologramm“ basteln
https://www.youtube.com/watch?v=7YWTtCsvgvg
Man kann sich auch nur so eine Pyramide ohne Spitze selber basteln und an den Bildschirm anlegen, bei dem man ein Video abspielt und von der Seite sich diese 3D Szenen anschaut.
z. B.:
https://www.youtube.com/watch?v=Y60mfBvXCj8
https://www.youtube.com/watch?v=CIszi2Kv_lk
https://www.youtube.com/watch?v=ASX_d0H0HYw
https://www.youtube.com/watch?v=mGD-NSjfKjI

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.602
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 15.02.2016 | Top

RE: Geisterbilder mittels Hologramm?

#261 von Georg , 20.02.2016 08:51

Hallo Ihr Lieben!

vielen Dank euch für die Beiträge und Links zu den Themen:)
Sehr interessante Sachen!! Ich habe das mit der Pyramide auch schon selber ausprobiert und es funktioniert tatsächlich!

Liebe Grüße und schöne Wochenendtage!
Euer Georg


 
Georg
Beiträge: 276
Registriert am: 07.11.2010


Böser Virus

#262 von Schrat , 26.04.2016 19:59

Liebe PC-User,

habe mir da einen schlimmen Virus eingefangen. Und zwar gibt es einen, da bekommt man plötzlich eine Meldung, wenn man im Internet surft, daß jetzt alle Dateien verschlüsselt werden und man ein Kennwort eingeben soll, was man natürlich nicht hat.....

Mir blieb nur übrig den PC herunter zu fahren und erneut zu starten. Aber beim Neustart rief der wieder sofort Firefox auf und diese verbrecherische Web-Site und die Meldung, die man nicht wegklicken kann....

Sinn ist, daß man deren "Hilfe" in Anspruch nimmt, die entweder sofort oder später kostenpflichtig ist. Ca 500 Euro und wie berichtet wird, ist man trotzdem nicht sicher, daß wieder alles tut.

Glücklichlicherweise habe ich zusätzlich Linux-Knoppix, welches von einer DVD gestartet wird. Damit kann ich auch alles machen und ich komme auch an die Dateien auf der Festplatte ran. Nur nicht an die Systemdateien, um vielleicht Firefox zu löschen und neu zu installieren.

Die Dateien wurden aber wie ich bisher festgestellt habe, nicht verschlüsselt, komme an alle ran. Ich glaube das können die auch garnicht unter Linux.

Wollte euch nur mal informieren.

Aber mit Knoppix klappt auch alles. Kann drucken, Internet, E-Mails- Multi-Media.

ich empfehle Knoppix runter zu laden und auf DVD zu brennen, um es im Notfall gebrauchen zu können.

Knoppix ist zwar etwas langsamer, weil es alle erforderlichen Programme erst einmal von der DVD in den Arbeitsspeicher lädt, aber grundsätzlich funktioniert es. Auch beim Hochstarten dauert es etwas langsamer.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.996
Registriert am: 31.03.2012


RE: Böser Virus

#263 von Jurek , 27.04.2016 06:36

Guten Morgen Schrat,

Firefox muss man nicht gleich löschen (der kann ja nix dafür), sondern versuchen den Datenverlauf und Kennwörter zu löschen. … Vielleicht hilft das?
Oder die Ursache liegt eben bei einem Programm, welches sich bei dir ungewollt installiert hat. Da kann Firefox auch nix dafür …
Ich habe dir mal vorgeschlagen für alle Fälle auch ein Backup der Boot-Partition oder -Partitionen zu machen, wenn dann doch was sein sollte …

Gruß


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.602
Registriert am: 03.10.2009


RE: Böser Virus

#264 von Topas , 27.04.2016 07:15

Hallo Schrat,

ist es der 'Locky'? Wie hast du den eingefangen, durch einen Mailanhang?

Das beste ist neu formatieren mit Parted Magic. Ich sehe mal nach, ob Parted Magic mit auf der Knoppix drauf ist, sonst mußt du dir das kostenlose Programm runterladen auf CD brennen und den Computer damit starten. Dann am besten Ubuntu drauf- die XFCE-Version. Da hast du alles was du brauchst und ist sehr einsteigerfreundlich. Was alles von so einem Erpresservirus verschlüsselt wurde kann man nicht so einfach rausfinden, vor allem kann sich der Virus auch im System verstecken und dann immer wieder loslegen.


Topas  
Topas
Beiträge: 1.518
Registriert am: 13.11.2012

zuletzt bearbeitet 27.04.2016 | Top

RE: Böser Virus

#265 von Schrat , 27.04.2016 07:47

Vielen Dank, liebe Freunde,

werde mir gleich das Programm runterladen, was Topas empfohlen hat.

Ich konnte Opensuse reaktivieren, indem ich beim Hochstarten aufgepaßt hat, daß bevor er automatisch ins Internet geht, - weil ja vorher abgebrochen - ich ein anderes Programm aufgerufen habe, damit ebend dies nicht geschieht.
Dann habe ich Firefox gelöscht und neu aufgespielt.

Läuft bisher alles wie gehabt.

Ich hoffe, daß der Spuk nicht wiederkommt. Ja, es könnte sein, daß es in einer Mail mit drin war! Ich glaube, daß es bei Linux nicht so einfach ist, irgendwelche Programm nachzuladen und zu installieren. Nachladen vielleicht schon, aber nicht installieren, weil da Administratorrechte mit Kennwort erforderlich sind. Es sei denn, die haben das auch ausspioniert. Au man, man ist vor nichts mehr sicher....


Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.996
Registriert am: 31.03.2012


RE: Böser Virus

#266 von Topas , 27.04.2016 08:17

Hallo Schrat,

du meinst nur dein Firefox wurde gekapert? Hmm, hoffentlich stimmt das.

Auf deiner KnoppixCD ist das Programm Gparted drauf. Das geht auch. Wenn du unten links das Menü aufmachst, unter Einstellungen gehst, dann siehst du es. Einfach starten, dauert etwas. Vermutlich wird deine Partition als dev/sda1 angezeigt. Diese auswählen und unter dem Menüpunkt 'Partition' auf formatieren klicken. Welches Dateisystem hängt davon ab, was du danach installieren möchtest. Bei Windows würde man ntfs nehmen, bei Ubuntu ext4. OpenSuse weiß ich momentan nicht.

Topas  
Topas
Beiträge: 1.518
Registriert am: 13.11.2012


Linux und Windows-Komparlibilität

#267 von Schrat , 28.04.2016 21:13

Vielen Dank, lieber Topas,

für den Tip!

Da Opensuse wieder läuft und auch die Windows-Emulation "Wine" wohl keinen Schaden genommen hat, lass ich erst einmal Opensuse weiter laufen. Mit "WINE" laufen Windows-Programme unter Linux, die keine "Registration" benötigen. Das sind z.B. meine "selbstgestrickten" Visual-Basic-Programme oder etwas ältere Windows-Programme. Ich habe z.B. ein Grafikprogramm, welches mal einem Drucker beilag und an das ich mich gut gewöhnt hatte, einfach zu bedienen und praktische Funktionen hatte. Das läuft da auch. Dann auch grundlegende Programme, wie Internetzugang oder E-Mailprogramme. Aber die brauche ich nicht unter Windows, die habe ich ja unter Linux.

Nervig ist, daß man von Linux nicht auf Windows direkt zugreifen kann. Da muß man also den Rechner ausschalten und neu starten und dann Windows auswählen. Das hängt wohl mit den unterschiedlichen Datei-Verwaltungs-Systemen zusammen. Theoretisch gibt es zwar noch die "Samba"-Funktion, nur das ist ziemlich kompliziert. Da muß man noch mit Konsolen-Befehlen arbeiten usw.

Ich habe mir allerdings einen anderen Browser runtergeladen, nämlich "Opera". Das Einfallstor für Mal- und Phising-programme ist der Browser und Opera enthält einen Malware- und -Phisingschutz, den man aktivieren kann. Der vergleicht dann die aufgerufenen Seiten mit einer Datenbank, in welcher gefährliche Web-Sites aufgeführt sind und warnt, wenn etwas nicht "koscher" ist. Ich glaube Opera gibt es auch für Windows.

Mag sein, daß ich später mal Ubunto installiere. Nur ich habe im Moment etwas Angst davor, etwas Neues zu installieren. Ich habe das ja auch bei Opensuse beoabachtet, daß das Programm schön brav installiert wurde, aber als der Schlußpunkt kam, mit dem das Eingangs-Auswahl-Menue ("Grub") installiert werden sollte, da brach das Programm plötzlich mit der Bemerkung ab, daß dies nicht möglich wäre..... Wohl der Eintrag in "MBR" = MasterBoardRecord. Dasselbe habe ich früher schon mal erlebt.

Wenn ich nicht einen Ersatz-"Grub" gefunden hätte, den ich auf DVD gebrannt habe und mit dem ich dann hochstarten kann, dann könnte ich den PC nicht mehr gebrauchen

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 2.996
Registriert am: 31.03.2012

zuletzt bearbeitet 28.04.2016 | Top

RE: Linux und Windows-Kompatibilität

#268 von Topas , 29.04.2016 06:30

Hallo Schrat,

von OpenSuse halte ich nichts, da hatte ich ebenfalls gehörige Schwierigkeiten mit dem Bootloader. Plötzlich ging keines der Betriebssysteme mehr. Habe dann mit Rescatux-SuperGrubDisk die Sache gerettet. Kann ich nur empfehlen.
Die Diskussion um NSA-Code in OpenSuse hat mir auch nicht gefallen, auch wenn dies bestritten oder verharmlost wird (http://www.golem.de/0808/61886.html)

Mit Ubuntu hatte ich keine Schwierigkeiten. Mit dem Grub-Customizer kann man auch bequem die Bootreihenfolge einrichten. Für ältere PC's empfehle ich wegen des Arbeitsspeichers XFCE als Desktopmanager.

Was meinst du mit Windows-Zugriff genau? Von Linux aus kann man auch Windowspartitionen direkt einbinden. Unter Ubuntu ist das direkt implementiert. Samba ist ja nur für Windowsfreigaben in einem Netzwerk. Ich nehme mal an, du hast kein Netzwerk zu Hause, oder? Also wenn du nur mal unter Linux auf Windows-Dateien zugreifen möchtest, geht das einfach über den Dateimanager.

Topas  
Topas
Beiträge: 1.518
Registriert am: 13.11.2012


RE: Linux und Windows-Komparlibilität

#269 von Jurek , 29.04.2016 06:49

Guten Morgen Schrat,

Zitat
Nervig ist, daß man von Linux nicht auf Windows direkt zugreifen kann.


Ich könnte von Windows direkt auf Linux oder anderes Windows zugreifen ohne Windows beenden zu müssen.
Dazu gibt es die "Oracle VM VirtualBox". (Videoanleitung dazu gibt es auf YouTube in versch. Versionen). Dann habe ich virtuelle Systeme auf einem System, wo ich diese parallel umschalten kann.
Mit virtuellen Systemen bin ich sicher unterwegs, weil wenn diese mit Viren befallen werden (sollten), ist das Hauptsystem davon unbeeinflusst. Und virtuelles System kann man im Nu mit Image-Backup wieder wiederherstellen.
Da muss man also nicht erst den Rechner ausschalten und neu starten und dann Windows auswählen.
Da gibt es auch gar keine Kompatibilitätsprobleme oder so, weil das auf einen System trotzdem geteilt ist.

Zumindest für mich ist das eine gute Sache.
Man muss selber dann ausprobieren was einem dann selber am besten zusagt.

Zitat
Mag sein, daß ich später mal Ubunto installiere. Nur ich habe im Moment etwas Angst davor, etwas Neues zu installieren.


Du tust hin und her immer mal bei Problemen was installieren. Kannst du nicht einmal sauber alles installieren und gut ist? Ich hatte dir geschrieben wie das dann funktioniert und bei Bedarf ohne Probleme wiederhergestellt werden kann.
Zumindest bei mir funktioniert das so seit Jahren gut.

Zitat
Wenn ich nicht einen Ersatz-"Grub" gefunden hätte, den ich auf DVD gebrannt habe und mit dem ich dann hochstarten kann, dann könnte ich den PC nicht mehr gebrauchen


Dann kann ich dir meins verkaufen, welcher wenigstens funktioniert und das System gesichert ist.

Aber man könnte vielleicht auch mal 5 Euro riskieren und sich eine Computerzeitschrift kaufen (aktuelle PC-WELT 5/2016), die hat eine neueste Ausgabe der Rettungs-DVD drauf, die bei PC Problemen hilft. Da das auf Linux-Basis wohl funktioniert, wäre das allgemein gut zu verwenden, wie ich es meine.
In der Zeitschrift selbst wird das genauer beschrieben…
Ich finde es mal nur gut, wenn man so was hat.

Aber natürlich die Entscheidungen (im Grunde wie immer und bei allem) liegt es bei dir.
Ich persönlich bin nur der Meinung: "Warum kompliziert, wenn es einfach auch geht?" -(und nicht umgekehrt).

Gruß

http://www.pcwelt.de/suche?searchStr=Per Notfall-CD einfach die Windows-Registry bearbeiten


"Und dies ist das Zeugnis: dass GOTT uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in Seinem SOHN.
Wer den SOHN hat, hat das (wahre) Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das (wahre) Leben nicht.
"
1. Johannes 5:11,12.

 
Jurek
Beiträge: 5.602
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 29.04.2016 | Top

RE: Linux und Windows-Komparlibilität

#270 von Topas , 29.04.2016 06:58

Da virtuelle System auf die Performance gehen muß man die Mindestanforderung an die Hardware beachten. Sonst macht das keinen Sinn.

Topas  
Topas
Beiträge: 1.518
Registriert am: 13.11.2012


   

Das Wetter

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen