Gebet/e

#1 von Jurek , 14.06.2010 09:54



(Unabhängig der dort handschriftlich gemachten Fragen) - Was ist von einem derart allgemeinen Gebetsvorhaben zu halten?
Ist dies nach der Bibel so zu befürworten (und GOTT wohlgefällig), oder weniger? Was meint Ihr dazu?


 
Jurek
Beiträge: 5.618
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 31.05.2012 | Top

RE: Gebet/e

#2 von Barbara , 31.05.2012 11:42

Traurig, wenn man solche Anlässe benötigt, um daran zu denken für Glaubensgeschwister zu beten oder
nur dann ein intensives Gebetsleben pflegt.

Barbara  
Barbara
Beiträge: 6
Registriert am: 07.09.2011


RE: Gebet/e

#3 von Schrat , 31.05.2012 14:39

Lieber Jurek,

ich halte von solch formalisierten Gebets-Aktionen nichts. Gebete sollten vom Herzen kommen. Die Gefahr besteht, daß solch eine "organisierte" Gebets-Aktion diese Voraussetzung nicht erfüllt.

Kann man Gott mit besonders vielen Worten besonders vieler Leute bewegen, auf unsere Gebete zu hören?
Meiner Meinung nach sollten Gebete aus konkretem und aktuellem Anlaß gesprochen werden und allgemeine Floskeln möglichst vermieden werden, weil sie irgendwann abgedroschen und gebetsmühlenartig klingen. (vgl. Mat 23:14)

Wenn es einen konkreten Anlaß gibt, dann bin ich allerdings der Meinung, daß solche "konzertieren Aktionen" durchaus angebracht sind, z. B. für Brüder die in einer schwierigen prüfungsreichen Situation sind, im Gefängnis usw.

Ich habe mal zum Gebet aufgerufen für Jane Bürgermeister, eine engagierte Medizin-Journalisten die wegen ihrer Aufdeckungen im Verbindung mit dem Schweinegrippe-Skandal in arge Schwierigkeiten geraten war. Sie sollte ja wegen "kruder Verschwörungstheorien" entmüdigt werden. Ob es nun Gebete waren, die erhört wurden oder auch nicht, auf jeden Fall ging die Sache zu ihren Gunsten aus.

Gruß
vom Schrat


Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit (Raymond Franz)

 
Schrat
Beiträge: 3.002
Registriert am: 31.03.2012


RE: Gebet/e

#4 von Jurek , 31.05.2012 17:56

Hallo Barbara und Schrat,

so ein gezeigtes Beispiel mit sozusagen „Gebeten auf Bestellung“ (mit einer „Bestellliste“ zum abhacken), davon halte ich nicht besonders viel, daher auch sind dort einige handschriftliche Vermerkung und Fragen dazu aufgezeichnet.
Gemeinsame Gebete für andere sind gut und wichtig, aber hier ist also die Frage angebracht, welche Gebete werden wirklich von GOTT angehört? Ich denke da an Mat 6:5-8.

Beste Grüße!


Angefügte Bilder:
Gebet.jpg  
 
Jurek
Beiträge: 5.618
Registriert am: 03.10.2009

zuletzt bearbeitet 31.05.2012 | Top

RE: Gebet/e

#5 von Georg , 02.06.2012 17:09

Hallo Ihr Lieben!

Gebete sind in meinen Augen was, was aus tiefsten Herzen kommen soll. Das sind Gespräche mit Gott, wo man Dank, Bieten und Fürbitten äußern kann. Auch gemeinschaftliche Gebete finde ich sehr wichtig.
Aber sollte man diese Gebete nach Plan schematisieren?

Liebe Grüße
Georg


 
Georg
Beiträge: 276
Registriert am: 07.11.2010


   

Gegenüberstellung des JZ Glaubens und dem christlichem Glauben
bedeutende Weltereignisse

Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen