Eine neue Antwort erstellen



*Zur Vermeidung von Spam



Im Beitrag anzeigen:

In Antwort auf

RE: Umwidmung heidnischer Festzeiten

von Jurek , 26.12.2015 07:40

Hallo Schrat,

Zitat
ich weiß,nicht nur Jehovas Zeugen haben diese Anti-Weihnachten-Einstellung, es gibt noch ein paar andere, wie die von Dir zitiert Bibel-Offenbarung-Web-Site. Bei den englischen Puritanern war das auch verboten.


Und was hat das damit zu tun, dass da welche Leute…?
Es geht um biblische und historische Gründe, und nicht weil heute welche anderen…
In der christlichen Zeit der ersten Jahrhunderte, war so was wie das so genannte „Weihnachten“ völlig unbekannt! Somit wurde auch das Datum der JESU Geburt auch nicht überliefert.

Zitat
…Die haben sowieso ohne rechten biblischen Grund bzw. unter Verdrehung und falscher Anwendung biblischer Grundsätze jede Äußerung von Lebensfreude abgewürgt.


Bezeichnest du das sog. „Weihnachten“ als Lebensfreude, auf die du aus Rücksicht auf andere verzichten musst?
Wie viele Lebensfreuden kann ein Christ im Jahr haben?

Aber ausgerechnet du als Befürworter von „Weihnachten“ hast es nötig diese obigen Worte zu schreiben?

Zitat
Weihnachten schmälert nicht die Ehre und Herrlichkeit Gottes und Jesu Christi - im rechten Geist gefeiert - sondern fördert die Ehre und Herrlichkeit Gottes und Christi!


Es kommt darauf an.
Man kann das natürlich unterschiedlich sehen und deuten. Zum Beispiel wie es die STA sehen. (Derer online-VIDEO ist leider nicht mehr verfügbar).
Aber allgemein betrachtet, wie das sonst praktiziert wird, das schmälert sehr der Herrlichkeit JEHOVAS und JESU!
JESUS ist der erhöhte König der alle Macht über die gesamte Schöpfung hat! Er ist mein HERR und mein Gott! Und kein Babykindlein, welches ich immer wieder feiern müsste! Denn was wäre seine Geburt denn schon wert, wenn Er den Versuchungen Satans nachgegeben hätte? …

Zitat
Alles andere sind falsche und unbewiesene geistige Verbindungen die gezogen werden und falsche und unbewiesene Unterstellungen!


Welche berechtigten Gründe für dieses Fest hast du denn bis jetzt gebracht, die keine falsche und unbewiesene geistige Verbindungen die gezogen werden und falsche und unbewiesene Unterstellungen sind?
Du hast bis jetzt mit Luk 2 oder Phi 1 keinen vernünftigen und nachvollziehbaren und praktischen Grund genannt, warum Christen „Weihnachten“ feiern sollten.

Zitat
Bei mir selbst hat es bei der Beurteilung von Weihnachten auch ein gewisses Hin- und Her gegeben. Aber inzwischen bin ich zu der Überzeugung gekommen, daß man das dem Gewissen des Einzelnen überlassen sollte.


Da bin ich im Grunde auch gleicher Meinung. Aber nur wenn „Weihnachten“, dann ganz anders begangen wird als die Welt dieses feiert!
Ich persönlich - für mich und nicht andere entscheidend - mache die Tatsache, dass JESUS vor 2000 Jahren als Baby in Bethlehem geboren wurde, nicht zu dem größten Fest des Jahres. Eigentlich zu keinem Fest, sondern nur bin froh, dass GOTT die Welt so sehr geliebt hat, dass ER seinen SOHN auf die Erde sandte, welcher damals (wohl Anfang Februar von der Jungfrau Maria empfangen?) geboren wurde.
Außerdem wenn ich einen Geburtstag feiern würde (was ich aber nicht tue), dann bestimmt nicht zu ganz einer anderen Zeit als der wirklich zutreffe.

In biblischer Zeit war aus den Gründen des Glaubens auch entscheidender der Tag des Todes als das der Geburt.
Die Frage ist also, wenn du das „Weihnachten“ befürwortest, dann warum im ganzen Jahr hast du nicht den Tod JESU -UND- seiner Aufstehung hier auch selber besonders hervorgehoben?
Ist für dich „Weihnachten“ bedeutender als der Tod und die Auferstehung JESU?

Zumindest das was ich so erlebe, das ist dieses Heidnachten in den Kirchen, das größte Fest des Jahres (und des Handels). Wieso eigentlich für Christen?

Zitat
Es ist durchaus eine gewisse "Umwidmung" möglich. Z.B. haben Jehovas Zeugen in Einzelfällen eine Kirche erworben und sie in einen "Königreichssaal" umgewidmet. Oder denken wir an den Ehering, der ursprünglich auch eine andere symbolische - sprich heidnische -. Bedeutung hatte. Den Vergleich mit dem "Goldenen Kalb", welches angeblich auch "umgewidmet" wurde "....dies ist Jehova, der Dich aus Ägypten herausgeführt hat...." halte ich für sehr unpassend. Das goldene Kalb war ja ganz offensichtlich ein Götzenbild. Und man kann auch Tage oder Zeiten umwidmen, unabhängig von der Frage, ob Jesus an diesem Tag wirklich geboren worden ist.


Sicher kann man es was „umwidmen“. Aber WARUM muss ich mit der Welt mitmachen und ausgerechnet im Dezember mit den Heiden das mitmachen?

Zitat
Wenn an Stelle der falschen Anbetung um die Weihnachtszeit nun die wahre Anbetung und das "wahre Licht" getreten ist, kann ich darin nichts Verwerfliches erkennen.


Welches „wahre Licht“ ist ausgerechnet Ende Dezember und nicht z. B. (und warum nicht) Anfang Oktober getreten? Denn WER hat das in Dezember eingeführt?
Was hindert dich Anfang Oktober „Weihnachten“ zu feiern? Einfach das Nachlaufen den anderen? Ist das der Grund?
Denn wirklich biblisch hast du keine überzeugenden Argumente dazu gebracht.

Zitat
Wenn jemand anstelle von Rauschgift nun eine harmlose oder sogar gesundheitsfördende Nahrung zu sich nimmt, sagen wir mal anstelle sich regelmäßig zu besaufen nun regelmäßig Tee trinkt, kann ich darin nichts Verwerfliches oder Böses erkennen. Das nur mal um die Sache zu veranschaulichen.


„HARMLOSE“, also harmloses Rauschgift?
Genau das ist das Problem.
Ein Tropfen starken Giftes im Glas reinen Wassers ist auch Gift!

Aber warum muss das ausgerechnet und angepasst an den bestimmten Zeitpunkt (24./25. Dezember) sein, also angepasst an den heidnischen Brauch? Kannst du mir das beantworten?
(2.Kor 6:14)

Zitat
Aber "Fröhliche Weihnachten" werde ich Dir natürlich aus Respekt vor Deinem Gewissen nicht wünschen! Jeder sei in seinem Sinn überzeugt (Römer 14:28).


Wünschen kannst du mir schon, aber ich würde diese Wünsche nicht erwidern, aufgrund meiner Überzeugung. Weil ich eben für mich persönlich das anders entschieden habe als andere Christen, die das anders handhaben als die Welt. Ich schimpfe doch nicht gegen solche!

Zitat
Ich selber feier nach wie vor kein Weihnachten, um in der Gemeinschaft und der Familie, in der ich mich nunmal befinde, keinen Anstoß zu erregen.


Ob du praktisch feierst oder nicht, spielt doch m. E. eine sehr untergeordnete Rolle!
Nur mal so allg. erwähnt: JESUS sagte (Mt5/28), dass allein schon nur der befürwortende GEDANKE an einer bestimmten Sache, ist schon auch vollbringen der Sache.
Das heißt im Klartext, dass du trotzdem „Weihnachten“ feierst.
Oder nicht?

Gruß

Top

Fotos hochladen

Zugriffsanfrage von


Diese Seite versucht auf deinen addPics.com Account zuzugreifen.
Aus Sicherheitsgründen, erlaubt addPics.com nur den Zugriff von autorisierten Webseiten. Wenn du dieser Webseite vertraust, kannst du mit einem Klick auf den folgenden Link, den Zugriff erlauben.

autorisieren Aktualisieren

Bitte logge dich mit deinem bereits existierenden Account auf addPics.com ein.


Jetz einloggen!
Neu laden!


Dem Beitrag angehängte Bilder


- noch keine Bilder angehängt.

oder ein bereits hochgeladenes diesem Beitrag hinzufügen.
Nach Ordner filtern: Ordner bearbeiten
  • Mit deiner Emailadresse, verwaltest du all deine Bilder auf addPics.com
  • diese Nutzung von addPics.com ist für dich kostenlos!
  • weitere Informationen findest du hier


Mit dem Upload gebe ich mein Einverständnis, dass meine E-Mail von addPics.com für werbliche Zwecke zum Erhalt von Newslettern genutzt wird. Die E-Mail wird nicht an Dritte weitergegeben und der Newsletter kann jederzeit per E-Mail an unsubscribe@addpics.com abgemeldet werden.

Mit anderen addPics.com Account anmelden
Joh 3:16
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen